DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A Arbeitszeiten

Arbeitszeiten Big4 M&A

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Es gibt hier ja ein paar Beiträge zu Arbeitszeiten generell im TAS bei Big4, wie sieht es aber spezifisch im M&A aus? Bitte um Eindrücke von ehemaligen Praktikanten oder Angestellten. Thanks

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Ich weiß von nem Kumpel der musste immer von 9 - 22.30.
Ab und zu mal länger, einmal sogar bis 4.00 Uhr morgens, aber war absolute Ausnahme.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Bis 22:30 Uhr bleiben für 50k?

Dann besser bis 02:00 Uhr IB für 90k.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

50k p.a. bei Steuerklasse 1 = 2,5k netto / Monat
90k p.a. bei Steuerklasse 1 = 4,1k netto / Monat

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Bis 22:30 Uhr bleiben für 50k?

Dann besser bis 02:00 Uhr IB für 90k.

*100K-130K
Excel Models und Plastic Bottles sind life

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Ja finde ich auch, dass das ein schlechter Deal ist. Wobei man sagen muss zwischen 22.30 Uhr und 02.00 liegen auch noch mal Welten, das kann einen so richtig kaputt machen.

Und IB hat halt im Gegensatz zu Big4 feste Wochenendarbeit...

Denke immer der beste Kompromiss aus WLB und Finance wäre Valuation. Da kommt man um 6-9 nach Hause je nach Projektlage und hat trotzdem ein interessantes Themengebiet.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Bis 22:30 Uhr bleiben für 50k?

Dann besser bis 02:00 Uhr IB für 90k.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Dafür diskutiert du stundenlang über den Beta Faktor und machst keine Deals

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Ja finde ich auch, dass das ein schlechter Deal ist. Wobei man sagen muss zwischen 22.30 Uhr und 02.00 liegen auch noch mal Welten, das kann einen so richtig kaputt machen.

Und IB hat halt im Gegensatz zu Big4 feste Wochenendarbeit...

Denke immer der beste Kompromiss aus WLB und Finance wäre Valuation. Da kommt man um 6-9 nach Hause je nach Projektlage und hat trotzdem ein interessantes Themengebiet.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Bis 22:30 Uhr bleiben für 50k?

Dann besser bis 02:00 Uhr IB für 90k.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

push! Hat noch jemand Insights zu Big4 TAS (M&A / Valvation) Arbeitszeiten?

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Korrekt. Finde die Arbeit in Valuation (noch) interessant, aber länger als 2-3 Jahre würde ich das auch nicht mitmachen. Ist dann doch sehr theoretisch und man produziert viele umfangreiche Berichte, die dann später gar nicht mal so relevant sind. Auf der anderen Seite ist es schon angenehm regelmäßig eher das Office verlassen zu können als die Kollegen im TS oder M&A.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Dafür diskutiert du stundenlang über den Beta Faktor und machst keine Deals

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Ja finde ich auch, dass das ein schlechter Deal ist. Wobei man sagen muss zwischen 22.30 Uhr und 02.00 liegen auch noch mal Welten, das kann einen so richtig kaputt machen.

Und IB hat halt im Gegensatz zu Big4 feste Wochenendarbeit...

Denke immer der beste Kompromiss aus WLB und Finance wäre Valuation. Da kommt man um 6-9 nach Hause je nach Projektlage und hat trotzdem ein interessantes Themengebiet.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Bis 22:30 Uhr bleiben für 50k?

Dann besser bis 02:00 Uhr IB für 90k.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Dafür diskutiert du stundenlang über den Beta Faktor und machst keine Deals

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Ja finde ich auch, dass das ein schlechter Deal ist. Wobei man sagen muss zwischen 22.30 Uhr und 02.00 liegen auch noch mal Welten, das kann einen so richtig kaputt machen.

Und IB hat halt im Gegensatz zu Big4 feste Wochenendarbeit...

Denke immer der beste Kompromiss aus WLB und Finance wäre Valuation. Da kommt man um 6-9 nach Hause je nach Projektlage und hat trotzdem ein interessantes Themengebiet.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Bis 22:30 Uhr bleiben für 50k?

Dann besser bis 02:00 Uhr IB für 90k.

Valuation kommt im Club halt auch nicht annähernd so cool wie IB

antworten
Regentanne

Arbeitszeiten Big4 M&A

die Arbeitszeiten sehen in der Regel wie folgt aus:

9:30 - 19 Uhr in Valuation, je nach Projekt auch gerne mal 17 Uhr oder eine Woche durchgehend bis 1.

M&A ist nicht annähernd so anstrengend wie TAS bei den Big4, weiß ich alles aus erster Hand da ich dort gearbeitet habe.
TAS je nach Projekt von 10-23 Uhr oder gerne mal 1-2
M&A geht es meist um 22-23 Uhr Heim.

Was dir in allen drei Bereichen bewusst sein muss ist das du viel für die Tonne arbeitest und man auch sehr viel chillt, der Ruf von M&A der sich noch so hartnäckig hält und man angeblich so extrem viel arbeitet stimmt m.E. nach nicht mehr für die Big4. Dort ist die Knechterei bei Rothschild und co wohl echt eine ganz andere.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Die Bezahlung ist doch in allen 3 Pub Service Lines gleich oder ? Also M&A, FDD und Valuation...
Wieso geht dann nicht jeder ins Valuation? Neben den angenehmen Arbeitszeiten ist das doch intellektuell sogar am spannendsten würde ich sagen...

Was übersehe ich? Sind die Exits aus dem Valuation so schlecht?

Regentanne schrieb am 17.03.2020:

die Arbeitszeiten sehen in der Regel wie folgt aus:

9:30 - 19 Uhr in Valuation, je nach Projekt auch gerne mal 17 Uhr oder eine Woche durchgehend bis 1.

M&A ist nicht annähernd so anstrengend wie TAS bei den Big4, weiß ich alles aus erster Hand da ich dort gearbeitet habe.
TAS je nach Projekt von 10-23 Uhr oder gerne mal 1-2
M&A geht es meist um 22-23 Uhr Heim.

Was dir in allen drei Bereichen bewusst sein muss ist das du viel für die Tonne arbeitest und man auch sehr viel chillt, der Ruf von M&A der sich noch so hartnäckig hält und man angeblich so extrem viel arbeitet stimmt m.E. nach nicht mehr für die Big4. Dort ist die Knechterei bei Rothschild und co wohl echt eine ganz andere.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Die Themenbereiche sind durchaus unterschiedlich. Valuation ist nicht so dealnah wie FDD oder M&A. Bis auf wenige Ausnahmen macht man eher Postdeal-Projekte bzw. hat gar nichts mit Deals zu tun (z.B. Dispute, Studien etc.). Außerdem sind viel Herangehensweisen sehr theoretisch und detailverliebt (Wirtschaftsprüfung eben). Der größte Schnittpunkt zum M&A-Geschäft liegt darin, dass man im Valuation gute Modelling-Skills augbaut. Daher sind die Exit-Möglichkeiten schon recht vielfältig. Richtiges M&A-Dealgeschäft ist es in den meisten Fällen nicht und spricht deshalb auch nicht jeden an.
Die Arbeitszeiten sind auch stark projektabhängig. In der Regel gibt es nich so krasse Ups & Downs wie bei M&A/FDD, sondern eher gleichmäßige 50h-Wochen.

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Die Bezahlung ist doch in allen 3 Pub Service Lines gleich oder ? Also M&A, FDD und Valuation...
Wieso geht dann nicht jeder ins Valuation? Neben den angenehmen Arbeitszeiten ist das doch intellektuell sogar am spannendsten würde ich sagen...

Was übersehe ich? Sind die Exits aus dem Valuation so schlecht?

Regentanne schrieb am 17.03.2020:

die Arbeitszeiten sehen in der Regel wie folgt aus:

9:30 - 19 Uhr in Valuation, je nach Projekt auch gerne mal 17 Uhr oder eine Woche durchgehend bis 1.

M&A ist nicht annähernd so anstrengend wie TAS bei den Big4, weiß ich alles aus erster Hand da ich dort gearbeitet habe.
TAS je nach Projekt von 10-23 Uhr oder gerne mal 1-2
M&A geht es meist um 22-23 Uhr Heim.

Was dir in allen drei Bereichen bewusst sein muss ist das du viel für die Tonne arbeitest und man auch sehr viel chillt, der Ruf von M&A der sich noch so hartnäckig hält und man angeblich so extrem viel arbeitet stimmt m.E. nach nicht mehr für die Big4. Dort ist die Knechterei bei Rothschild und co wohl echt eine ganz andere.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Die Bezahlung ist doch in allen 3 Pub Service Lines gleich oder ? Also M&A, FDD und Valuation...
Wieso geht dann nicht jeder ins Valuation? Neben den angenehmen Arbeitszeiten ist das doch intellektuell sogar am spannendsten würde ich sagen...

Was übersehe ich? Sind die Exits aus dem Valuation so schlecht?

Regentanne schrieb am 17.03.2020:

die Arbeitszeiten sehen in der Regel wie folgt aus:

9:30 - 19 Uhr in Valuation, je nach Projekt auch gerne mal 17 Uhr oder eine Woche durchgehend bis 1.

M&A ist nicht annähernd so anstrengend wie TAS bei den Big4, weiß ich alles aus erster Hand da ich dort gearbeitet habe.
TAS je nach Projekt von 10-23 Uhr oder gerne mal 1-2
M&A geht es meist um 22-23 Uhr Heim.

Was dir in allen drei Bereichen bewusst sein muss ist das du viel für die Tonne arbeitest und man auch sehr viel chillt, der Ruf von M&A der sich noch so hartnäckig hält und man angeblich so extrem viel arbeitet stimmt m.E. nach nicht mehr für die Big4. Dort ist die Knechterei bei Rothschild und co wohl echt eine ganz andere.

Gibt schon Unterschiede in der Kundenstruktur. TD hat mehr Kontakt zu PE Firmen und das stellt für manche schon einen Anreiz dar...Finde die Leute in der Valuation grundsätzliche bisschen bodenständiger. In der TD gibt es doch einige die sich was darauf einbilden um 22 Uhr noch Essen ins Büro zu bestellen etc. (mein subjektives Empfinden Big4 TAS).
Das überträgt sich dann natürlich auf die Einstellungen/Personalentscheidungen..

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Sicht aus Valuation:

Bei uns lacht man eher über diesen M&A/IB Lifestyle und versucht sich eher durch akademische "Tiefe" (so weit die Arbeit das zulässt) zu profilieren, als durch lange Arbeitszeiten. Viele haben einen Doktor oder machen einen. Unsinnige Knechterei gibt es bei uns nicht. Um 17 Uhr geht aber (leider) auch niemand, wenn es nichts gibt, bzw nicht regelmäßig. In einer lahmen Woche komme ich um 9.45 und gehe um 18.00.

Normalerweise 9 bis 19 Uhr.

Da wir, wie vom Vorgänger angesprochen, nicht so Deal-nah arbeiten wie die FDD Leute scheppert es bei uns nicht so extrem wie bei TS. Wochenendarbeit kann bei uns auch anfangen, aber bei TS ist die Volatilität extremer. Vom Gefühl her ist der PE Exit von TS einfacher, weil du viel auf PE Projekten unterwegs bist. Ist bei uns eher nicht so der Fall. Bei uns gehts eher in die Richtung Corporate.

Von der Knechterei her würde ich sagen M&A>FDD>VAL
Bezahlung in den Service Lines ist auch nicht gleich. M&A bekommt bei uns Fix ordentlich (5 stelliger Aufschlag) mehr, aber kann keine Stunden aufschreiben.

Klassisches Profil bei uns: Master von guter Uni (Goethe, LMU, Köln etc.) und Interesse an Finance aber keine Lust auf klassisches IB geficke.

Bei uns sitzt zu 100% schon im ersten Jahr an Models.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Valuation ist im Grunde eher Audit Support. Sollte man nicht vergessen.
Wie der Vorposter sagte, mit Deals läuft da kaum was bzw. wenig.

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Die Themenbereiche sind durchaus unterschiedlich. Valuation ist nicht so dealnah wie FDD oder M&A. Bis auf wenige Ausnahmen macht man eher Postdeal-Projekte bzw. hat gar nichts mit Deals zu tun (z.B. Dispute, Studien etc.). Außerdem sind viel Herangehensweisen sehr theoretisch und detailverliebt (Wirtschaftsprüfung eben). Der größte Schnittpunkt zum M&A-Geschäft liegt darin, dass man im Valuation gute Modelling-Skills augbaut. Daher sind die Exit-Möglichkeiten schon recht vielfältig. Richtiges M&A-Dealgeschäft ist es in den meisten Fällen nicht und spricht deshalb auch nicht jeden an.
Die Arbeitszeiten sind auch stark projektabhängig. In der Regel gibt es nich so krasse Ups & Downs wie bei M&A/FDD, sondern eher gleichmäßige 50h-Wochen.

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Die Bezahlung ist doch in allen 3 Pub Service Lines gleich oder ? Also M&A, FDD und Valuation...
Wieso geht dann nicht jeder ins Valuation? Neben den angenehmen Arbeitszeiten ist das doch intellektuell sogar am spannendsten würde ich sagen...

Was übersehe ich? Sind die Exits aus dem Valuation so schlecht?

Regentanne schrieb am 17.03.2020:

die Arbeitszeiten sehen in der Regel wie folgt aus:

9:30 - 19 Uhr in Valuation, je nach Projekt auch gerne mal 17 Uhr oder eine Woche durchgehend bis 1.

M&A ist nicht annähernd so anstrengend wie TAS bei den Big4, weiß ich alles aus erster Hand da ich dort gearbeitet habe.
TAS je nach Projekt von 10-23 Uhr oder gerne mal 1-2
M&A geht es meist um 22-23 Uhr Heim.

Was dir in allen drei Bereichen bewusst sein muss ist das du viel für die Tonne arbeitest und man auch sehr viel chillt, der Ruf von M&A der sich noch so hartnäckig hält und man angeblich so extrem viel arbeitet stimmt m.E. nach nicht mehr für die Big4. Dort ist die Knechterei bei Rothschild und co wohl echt eine ganz andere.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Denkst Du, man kommt an ein Valuation Praktikum, wenn man vorher kein Audit Praktikum gemacht hat, sondern Tax? Noten im Bachelor und Master 1,6-1,5

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Valuation ist im Grunde eher Audit Support. Sollte man nicht vergessen.
Wie der Vorposter sagte, mit Deals läuft da kaum was bzw. wenig.

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Die Themenbereiche sind durchaus unterschiedlich. Valuation ist nicht so dealnah wie FDD oder M&A. Bis auf wenige Ausnahmen macht man eher Postdeal-Projekte bzw. hat gar nichts mit Deals zu tun (z.B. Dispute, Studien etc.). Außerdem sind viel Herangehensweisen sehr theoretisch und detailverliebt (Wirtschaftsprüfung eben). Der größte Schnittpunkt zum M&A-Geschäft liegt darin, dass man im Valuation gute Modelling-Skills augbaut. Daher sind die Exit-Möglichkeiten schon recht vielfältig. Richtiges M&A-Dealgeschäft ist es in den meisten Fällen nicht und spricht deshalb auch nicht jeden an.
Die Arbeitszeiten sind auch stark projektabhängig. In der Regel gibt es nich so krasse Ups & Downs wie bei M&A/FDD, sondern eher gleichmäßige 50h-Wochen.

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Die Bezahlung ist doch in allen 3 Pub Service Lines gleich oder ? Also M&A, FDD und Valuation...
Wieso geht dann nicht jeder ins Valuation? Neben den angenehmen Arbeitszeiten ist das doch intellektuell sogar am spannendsten würde ich sagen...

Was übersehe ich? Sind die Exits aus dem Valuation so schlecht?

Regentanne schrieb am 17.03.2020:

die Arbeitszeiten sehen in der Regel wie folgt aus:

9:30 - 19 Uhr in Valuation, je nach Projekt auch gerne mal 17 Uhr oder eine Woche durchgehend bis 1.

M&A ist nicht annähernd so anstrengend wie TAS bei den Big4, weiß ich alles aus erster Hand da ich dort gearbeitet habe.
TAS je nach Projekt von 10-23 Uhr oder gerne mal 1-2
M&A geht es meist um 22-23 Uhr Heim.

Was dir in allen drei Bereichen bewusst sein muss ist das du viel für die Tonne arbeitest und man auch sehr viel chillt, der Ruf von M&A der sich noch so hartnäckig hält und man angeblich so extrem viel arbeitet stimmt m.E. nach nicht mehr für die Big4. Dort ist die Knechterei bei Rothschild und co wohl echt eine ganz andere.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Ist definitiv möglich meiner Meinung nach, würde mich auf alle Fälle bewerben.

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Denkst Du, man kommt an ein Valuation Praktikum, wenn man vorher kein Audit Praktikum gemacht hat, sondern Tax? Noten im Bachelor und Master 1,6-1,5

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Valuation ist im Grunde eher Audit Support. Sollte man nicht vergessen.
Wie der Vorposter sagte, mit Deals läuft da kaum was bzw. wenig.

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Die Themenbereiche sind durchaus unterschiedlich. Valuation ist nicht so dealnah wie FDD oder M&A. Bis auf wenige Ausnahmen macht man eher Postdeal-Projekte bzw. hat gar nichts mit Deals zu tun (z.B. Dispute, Studien etc.). Außerdem sind viel Herangehensweisen sehr theoretisch und detailverliebt (Wirtschaftsprüfung eben). Der größte Schnittpunkt zum M&A-Geschäft liegt darin, dass man im Valuation gute Modelling-Skills augbaut. Daher sind die Exit-Möglichkeiten schon recht vielfältig. Richtiges M&A-Dealgeschäft ist es in den meisten Fällen nicht und spricht deshalb auch nicht jeden an.
Die Arbeitszeiten sind auch stark projektabhängig. In der Regel gibt es nich so krasse Ups & Downs wie bei M&A/FDD, sondern eher gleichmäßige 50h-Wochen.

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Die Bezahlung ist doch in allen 3 Pub Service Lines gleich oder ? Also M&A, FDD und Valuation...
Wieso geht dann nicht jeder ins Valuation? Neben den angenehmen Arbeitszeiten ist das doch intellektuell sogar am spannendsten würde ich sagen...

Was übersehe ich? Sind die Exits aus dem Valuation so schlecht?

Regentanne schrieb am 17.03.2020:

die Arbeitszeiten sehen in der Regel wie folgt aus:

9:30 - 19 Uhr in Valuation, je nach Projekt auch gerne mal 17 Uhr oder eine Woche durchgehend bis 1.

M&A ist nicht annähernd so anstrengend wie TAS bei den Big4, weiß ich alles aus erster Hand da ich dort gearbeitet habe.
TAS je nach Projekt von 10-23 Uhr oder gerne mal 1-2
M&A geht es meist um 22-23 Uhr Heim.

Was dir in allen drei Bereichen bewusst sein muss ist das du viel für die Tonne arbeitest und man auch sehr viel chillt, der Ruf von M&A der sich noch so hartnäckig hält und man angeblich so extrem viel arbeitet stimmt m.E. nach nicht mehr für die Big4. Dort ist die Knechterei bei Rothschild und co wohl echt eine ganz andere.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

WiWi Gast schrieb am 17.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Dafür diskutiert du stundenlang über den Beta Faktor und machst keine Deals

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Ja finde ich auch, dass das ein schlechter Deal ist. Wobei man sagen muss zwischen 22.30 Uhr und 02.00 liegen auch noch mal Welten, das kann einen so richtig kaputt machen.

Und IB hat halt im Gegensatz zu Big4 feste Wochenendarbeit...

Denke immer der beste Kompromiss aus WLB und Finance wäre Valuation. Da kommt man um 6-9 nach Hause je nach Projektlage und hat trotzdem ein interessantes Themengebiet.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Bis 22:30 Uhr bleiben für 50k?

Dann besser bis 02:00 Uhr IB für 90k.

Valuation kommt im Club halt auch nicht annähernd so cool wie IB

Valuation ist doch auch ein Teil von IB oder? Außer bei dir ist M&A = IB

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Danke Dir! Mache ich. Ansonsten ist noch ein DAX30 Praktikum Treasury vorhanden. Studiumsfokus Corp. Finance

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Ist definitiv möglich meiner Meinung nach, würde mich auf alle Fälle bewerben.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Naja, klassisches IB (zumindest das was die meisten drunter verstehen) deckt ECM, DCM und M&A ab.

Valuation ist eine "Funktion", die man innerhalb dieser Bereiche benötigt. Insofern kann man sagen, dass man sich in der Big4 noch deutlich spezialisierter aufstellt als im M&A einer IB.

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 17.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Dafür diskutiert du stundenlang über den Beta Faktor und machst keine Deals

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Ja finde ich auch, dass das ein schlechter Deal ist. Wobei man sagen muss zwischen 22.30 Uhr und 02.00 liegen auch noch mal Welten, das kann einen so richtig kaputt machen.

Und IB hat halt im Gegensatz zu Big4 feste Wochenendarbeit...

Denke immer der beste Kompromiss aus WLB und Finance wäre Valuation. Da kommt man um 6-9 nach Hause je nach Projektlage und hat trotzdem ein interessantes Themengebiet.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2019:

Bis 22:30 Uhr bleiben für 50k?

Dann besser bis 02:00 Uhr IB für 90k.

Valuation kommt im Club halt auch nicht annähernd so cool wie IB

Valuation ist doch auch ein Teil von IB oder? Außer bei dir ist M&A = IB

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Prinzipiell hat man in den ersten 4-5 Jahren kaum richtigen Kundenkontakt, sodass man daraus gute Beziehungen für einen Exit aufbauen kann. Das gilt sowohl für FDD und Valuation. Man baut aber eine Kunden oder Sektorspezifische expertise auf. Die Angebote kommen dann über Headhunter. Ich habe bisher 2 exits von valuation zu small cap PE mitbekommen. Bei TS bisher keinen. Das muss jetzt aber nicht repräsentativ sein. Generell sind die Möglichkeiten bei beiden super: corporate finance Konzern, m&a, controlling, PE oder auch sehr spezielle Stellen bei öffentlichen Institutionen.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Big4 Valuation kümmert sich meistens um Prüfungsthemen (Goodwill, Impairment) und nicht um die Bewertung im Transaktionskontext

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

Also ich habe gehört, dass in Valuation viel gerechnet und "getüftelt" wird. Hätte das jetzt nicht als prüfungsnah bezeichnet

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Big4 Valuation kümmert sich meistens um Prüfungsthemen (Goodwill, Impairment) und nicht um die Bewertung im Transaktionskontext

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Also ich habe gehört, dass in Valuation viel gerechnet und "getüftelt" wird. Hätte das jetzt nicht als prüfungsnah bezeichnet

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Big4 Valuation kümmert sich meistens um Prüfungsthemen (Goodwill, Impairment) und nicht um die Bewertung im Transaktionskontext

Eben - gehört. "Getüftelt" wird schon, aber eher z.B. an Impairment Test Modellen für Kunden oder PPAs. Ich kann bestätigen, dass eine transaktionsnahe Bewertung eher selten erfolgt. Am ehesten werden in diesem Zusammenhang noch Fairness Opinions gemacht.

antworten
WiWi Gast

Arbeitszeiten Big4 M&A

WiWi Gast schrieb am 31.03.2020:

Also ich habe gehört, dass in Valuation viel gerechnet und "getüftelt" wird. Hätte das jetzt nicht als prüfungsnah bezeichnet

Big4 Valuation kümmert sich meistens um Prüfungsthemen (Goodwill, Impairment) und nicht um die Bewertung im Transaktionskontext

Eben - gehört. "Getüftelt" wird schon, aber eher z.B. an Impairment Test Modellen für Kunden oder PPAs. Ich kann bestätigen, dass eine transaktionsnahe Bewertung eher selten erfolgt. Am ehesten werden in diesem Zusammenhang noch Fairness Opinions gemacht.

Bin zwar im FS Valuation, was noch spezifischer ist, aber ich kann das zu 100% bestätigen. In den 2-3 Jahren kamen vielleicht 3 dealbezogene Projekte, die aber alle nach Closing stattgefunden haben.

Man muss nunmal sagen, dass das Gehalt nach dem Masterstudium nicht optimal ist. Auch wenn bei manche Big 4 Überstunden bezahlt werden, kommt man mit etwas Glück auf 52-55k all in, was angesichts der teilweise hohen Arbeitszeiten nicht besonders ist. Da liegt man in den noch jungen Jahren doch deutlich unter den DAX 30 und den IB Kollegen, die teilweise 100k im ersten Jahr verdienen, aber vllt. nur 30% mehr arbeiten ^^.

Gleichzeitig muss man auch sagen, dass es sich einfach nicht elitär anfühlt bei einer Big 4 zu arbeiten (vor allem in DE). Sowohl die Büros, als auch die Standorte sind nicht top notch. Vor allem habe ich das Gefühl, dass DAX 30 Strategie Leute, IB oder auch UBler zu uns runterschauen. Noch stärker wird das Gefühl, wenn man eigentlich ein starkes Profil hat und 5 Monate später ein 2,4 FH Master Absolvent eingestellt wird (bitte nicht böse nehmen).

antworten

Artikel zu Arbeitszeiten

Lange Arbeitszeiten bei Frauen und Männern unbeliebt

Eine große Bahnhofsuhr zeigt fünf vor vier Uhr an.

Für einen großen Teil der abhängig beschäftigten Frauen und Männer in Deutschland klaffen Wunsch und Wirklichkeit bei der Arbeitszeit erheblich auseinander. Besonders viel arbeiten Väter. Bei ihnen ist der Wunsch nach einer Arbeitszeitreduzierung um fast fünf Arbeitsstunden in der Woche am größten.

42 Stun­den pro Wo­che arbei­teten Voll­zeit­beschäf­tigte im Jahr 2012

Die Wochenarbeitszeit vollzeitbeschäftigter Erwerbstätiger lag im Jahr 2012 in Deutschland bei 41,9 Stunden. Teilzeitbeschäftigte arbeiteten 18,2 Stunden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Tag der Arbeit am 1. Mai weiter mitteilt, lag die mittlere gewöhnliche Wochenarbeitszeit aller Erwerbstätigen bei 35,5 Stunden.

Fast ein Drittel aller Berufstätigen rund um die Uhr erreichbar

Teure Armbanduhr auf einem Nachtschränkchen.

Drei Viertel aller Berufstätigen (77 Prozent) in Deutschland sind außerhalb ihrer regulären Arbeitszeiten für Kollegen, Vorgesetzte oder Kunden per Handy oder E-Mail erreichbar: 30 Prozent sind jederzeit erreichbar und 32 Prozent zu bestimmten Zeiten, zum Beispiel abends an Wochentagen oder am Wochenende.

Männer verbringen deutlich mehr Zeit im Beruf als Frauen

Eine Frau mit langen blonden Haaren und einer schwarz weiß gemusterten Jacke.

Männer sind weiterhin deutlich häufiger erwerbstätig als Frauen. So gingen 2011 in Deutschland 81 Prozent der Männer, aber nur 71 Prozent der Frauen von 20 bis 64 Jahren einer Erwerbstätigkeit nach.

WSI-GenderDatenPortal zur Berufstätigkeit von Frauen und Männern

Gender-Forschung: Berufstätigkeit von Frauen und Männern

Die Arbeitszeiten in Deutschland haben sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten deutlich polarisiert. Einerseits haben im Vergleich zum Anfang der 1990er Jahre lange Arbeitszeiten jenseits von 41 Wochenstunden zugenommen, andererseits sind sehr kurze Arbeitszeiten unter 15 Stunden weiter verbreitet.

88 Prozent der Berufstätigen sind außerhalb der Arbeitszeit erreichbar

Die Grenzen zwischen Job und Privatleben verschwimmen mit der steigenden Verbreitung moderner Kommunikationsmedien immer mehr. So sind 88 Prozent der Berufstätigen auch außerhalb ihrer regulären Arbeitszeiten für Kunden, Kollegen oder Vorgesetzte per Internet oder Handy erreichbar.

Jede fünfte Führungskraft arbeit 60 Stunden und mehr

Eine große 60 in rot-weiß mit dem rechts liegenden Text: Ehrenurkunde der IG Metall.

Bei Führungskräften sind überlange Arbeitszeiten weit verbreitet: 38,5 Prozent der Führungskräfte arbeiteten normalerweise mehr als 48 Stunden. Jede fünfte Führungskraft ist sogar 60 Stunden und mehr im Dienst.

Flexible Arbeitszeiten halten gesund

Ein grüner Apfel auf einem Tisch.

Beschäftigte mit flexiblen Arbeitszeiten haben tendenziell einen niedrigeren Blutdruck, können besser schlafen und sind weniger anfällig für psychische Erkrankungen als solche mit starren Arbeitszeiten. Dies ergab jetzt eine Studie an der Durham Universität im Vereinigten Königreich.

Flexibel arbeiten liegt im Trend

79 Prozent der Frauen und 68 Prozent der Männer würden gerne flexible Arbeitszeiten in Anspruch nehmen, ergab eine Studie der Personalmanagement-Beratung Hewitt.

Lange Arbeitszeiten schaden der Gesundheit

Ein orangener Rettungswagen in einer Hofeinfahrt.

Der Anteil von Beschäftigten, die über Schlafstörungen klagen, nimmt mit der Dauer der geleisteten Arbeitszeit zu. Ingesamt steigt das Risiko gesundheitlicher Beeinträchtigungen bei langen Arbeitszeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Trend zu belastenden Arbeitszeiten hält an

Ein beleuchteter Wolkenkratzer mit Büros.

Die Beschäftigten in Deutschland arbeiten häufiger in Schichtsystemen, nachts oder deutlich über 40 Wochenstunden. Damit verbundene Belastungen können zu frühem gesundheitlichem Verschleiß führen.

Der Nine-to-Five-Job ist passé - Arbeitnehmer fordern mehr Flexibilität

Sportliche blaue Straßenturnschuhe werden geschnürt.

Flexible Büroarbeit wird zur Norm: Zu diesem Ergebnis kommt die Studie »Flexible Working 2007« von Johnson Controls Global WorkPlace Solutions. Mehr als 60 Prozent der 200 internationalen Studienteilnehmer arbeiten regelmäßig an verschiedenen Orten.

Arbeiten am Wochenende kein Tabu mehr

Ein Bauarbeiter lehnt an seiner Maschine, während neben ihm ein Plakat von einem Model an der Wand hängt.

Die Grenze zwischen Privatleben und Arbeitszeit verschwimmt zunehmend. Für 14 Prozent der weltweit befragten Finanzmanager ist es undenkbar, ohne ihren Laptop oder PDA in den Urlaub zu fahren.

Deutsche Jahresarbeitszeiten im europäischen Mittelfeld

Eine Seilbahn fährt nach oben.

In Deutschland werden einer Untersuchung des Instituts Arbeit und Technik in Gelsenkirchen zufolge im Durchschnitt 1756 Stunden im Jahr gearbeitet.

Kind und Karriere - Familienorientierte Arbeitszeiten bringen Wachstum

Ein kleiner Junge rennt bei Sonnenuntergang mit seinem Vater am Strand endlang.

An den Bedürfnissen von Eltern ausgerichtete Arbeitszeitmuster haben nicht nur positive Effekte für die Unternehmen und Erwerbspersonen, sondern auch auf makroökonomischer Ebene, zeigt ein neues Gutachten von Professor Rürup.

Antworten auf Arbeitszeiten Big4 M&A

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 26 Beiträge

Diskussionen zu Arbeitszeiten

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A