DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitDH

Jobwechsel oder im Unternehmen bleiben?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Jobwechsel oder im Unternehmen bleiben?

Hallo liebes WIWI-Forum,

kurz zu meiner aktuellen Situation: Ich bin gerade 23, habe vor 2 Jahren mein duales Studium in BWL absolviert und bin bei einem Automobilzulieferer, der zu einem großen IGM-Konzern mit ca. 100.000 MA gehört. Gehaltsmäßig bin ich eigentlich zufrieden, allerdings bin ich "nur" in EG 10 in BW eingruppiert, was bei uns üblich ist, und all in auch bei ca. 60K rauskommt.

Ich arbeite im SCM Bereich und bin vom Job her ebenfalls zufrieden, da ich viel in Projekten arbeite und wenig Routinetätigkeiten habe.

Nun ist es allerdings so, dass ich derzeit darüber nachdenke, ob es nicht doch Sinn macht nochmal zu wechseln, zum einen weil ich einfach gerne für mich persönlich das Gefühl habe, dass ich gerne nochmal andere Unternehmen sehen würde, einfach um nochmal was anderes in meinem Berufsleben gesehen zu haben, als das aktuelle Unternehmen. Darüber hinaus ist die Stadt, in der das Unternehmen ist, auch nicht unbedingt der Ort, der wahnsinnig attraktiv ist, weshalb das auch nochmal ein Argument für einen Wechsel wäre.

Auf der anderen Seite habe ich einen sehr guten Chef, mit dem ich ein sehr gutes Verhältnis habe und der immer auf die Bedürfnisse eingeht und das Arbeiten zwar fordernd aber dennoch sehr angenehm gestaltet, was definitiv nicht selbstverständlich ist. Auch der Workload kommt selten auf über 40 h die Woche, wobei die Überstunden dann auch in den darauffolgenden Wochen abgebaut werden können. Was auch ein Aspekt ist, der mich etwas nervt ist dass das Unternehmen zwar bei den Produkten sehr innovativ ist, aber was Digitalisierung und generell die Organisation in der Verwaltung doch sehr konservativ ist und generell etwas eingestaubt wirkt, weiß aber nicht ob das in anderen Konzernen der Branche anders wäre.

Also nochmal zur Zusammenfassung:

Pro Wechsel:

  • "nur" EG 10 Einstufung mit 2 Jahre BE
  • neue Herausforderungen bzw. Erweiterung des Horizonts durch neue Stelle und Umfeld
  • Aktueller Standort relativ unattraktiv
  • Gehaltsentwicklung die nächsten Jahre wahrscheinlich eher langsam (vielleicht nächstes Jahr höhere EG-Stufe aber das war es dann erstmal)

Contra Wechsel:

  • sehr gute Arbeitsatmosphäre durch guten Chef
  • nach wie vor interessante Tätigkeit durch eigene Projekte
  • Unternehmen profitiert sogar von E-Mobilität und wenige Probleme hinsichtlich Verbrennungsmotor
  • Gehalt trotzdem in Ordnung zum jetzigen Zeitpunkt
  • evtl. Unsicherheit bei Wechsel in anstehender Rezession (vielleicht Zeit lieber noch aussitzen?)

Mein Plan wäre derzeit, zu versuchen bei den größten Automobilzulieferern oder auch OEMs und anderen typischen IGM-Konzernen versuchen, eine andere interessante Stelle zu bekommen und sich zu bewerben. Sollte das nicht klappen, würde ich vielleicht doch bleiben, da ich nicht weiß, ob es Sinn machen würde, auf Teufel komm raus zu einem kleineren Unternehmen in der Branche zu gehen.

Da ich bereits 2 (bald 3) Jahre Erfahrung in der Branche und auch im Konzernumfeld habe, schätze ich meine Chancen bei den genannten Unternehmen eigentlich sogar recht gut ein, weshalb ich das einfach mal versuchen würde.

Was haltet ihr von dem Plan, was sagt ihr zu meiner Situation und was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Danke im Voraus :)

antworten

Artikel zu DH

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

ausbildungplus.de - Datenbank für duale Studiengänge

Screenshot Homepage ausbildungplus.de

AusbildungPlus" ist ein Projekt des Bundesinstituts für Berufsbildung, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. "Herzstück" ist eine Datenbank, die bundesweit über duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der dualen Berufsausbildung informiert.

Absolventen dualer Studiengänge sind heiß begehrt

Duales Student in der Ausbildung

Glänzende Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen dualer Studiengänge: In einer Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gaben 45 Prozent der Unternehmen an, alle dual Studierenden in ihrem Betrieb nach Abschluss des Studiums zu übernehmen.

Duale Studiengänge immer beliebter

Zwei junge Frauen oder Studentinnen mit Rücksäcken.

Die Beliebtheit dualer Studiengänge nimmt weiter zu: 2010 stieg das Angebot an dualen Studiengängen in Deutschland um 12,5 % und damit um mehr als das Dreifache höher als im Vorjahr. Dies sind Ergebnisse einer Auswertung der Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Duales-Studium: Ausbildung und Studium zugleich

Screenshot Homepage duales-studium.de

Ein Duales-Studium ist Ausbildung und Studium zugleich. Es verbindet die umfassende wissenschaftliche Lehre der Hochschule mit der frühen Praxiserfahrung oder gar einer Ausbildung in einem Betrieb.

Auslandspraktikum für Studenten an Berufsakademien

New-York, Freiheitsstatur,

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte Förderprogramm ermöglicht eine zehnwöchige bis sechsmonatige fachbezogene Tätigkeit in einem ausländischen Unternehmen.

IBM-Studie: Karrierechancen von Absolventen im Vergleich

Gute Karrierechancen für Absolventen praxisnaher Studiengänge laut einer IBM-Studie

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Antworten auf Jobwechsel oder im Unternehmen bleiben?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 1 Beiträge

Diskussionen zu DH

24 Kommentare

Duales Studium abbrechen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 20.10.2020: Ich sag mal so, klar ist es nicht so breit auszulegen wie ein Unistudium, insbesondere ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit