DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Master oder BerufseinstiegFH

Re: Einstieg oder Master?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Einstieg oder Master?

Hey Leute!
Ich stehe kurz davor meine Bachelorarbeit abzugeben und mache mir daher so langsam Gedanken wohin mich das alles verschlagen wird.
Ich (w) 26 werde meinen (FH) Bachelor mit den Schwerpunkten Audit I Accounting, Finance und Controlling wahrscheinlich mit einem Schnitt nach 9 Semestern (8 Semester Regelstudienzeit) von 1,3 abschließen. Wenn ich den Master an unserer FH dranhänge, könnte ich mit dem theoretisch in 2 Semestern durch sein, da die Regelstudienzeit bei unserem BA 8 Semester beträgt. Ich denke, ich werde mit meinem Schnitt auch safe angenommen, jedoch bin ich ein wenig hin und her gerissen.
Bis ich damit fertig bin, bin ich genau 28 und dazu noch eine Frau. Ich befürchte, dass sich Arbeitgeber unter den Voraussetzungen für einen anderen Bewerber entscheiden werden. Ich weiß, dass viele bereits mit 24 ihren Master in der Tasche haben, aber es ist nun wie es ist. Ich wurde relativ spät eingeschult, da ich nicht hier geboren bin und habe dazu kurz vor meinem BWL Studium 2 Semester Wing studiert. Das war aber überhaupt nicht mein Ding, deshalb hab ich es dann abgebrochen.
Praktika habe ich jeweils 3 Monate bei VWFS in der internen Revision und bei VW Nutzfahrzeuge im Controlling gemacht. Meine Chefin von VWN wollte dann zu einer Tochtergesellschaft von VW wechseln und hat mich als Werkstudentin mitgenommen. Geplant ist die Werkstudentenstelle eigentlich über den Master.
Nur bin ich mir unsicher, wie meine derzeitigen Chancen auf dem Markt stehen. Einstiegswahrscheinlichkeit bei der Tochtergesellschaft liegt bei 0 und wenn, dann nur wieder aneinander gereihte befristete Verträge. VW ist halt momentan total mau.
Ich hätte 2 Optionen:

  1. Den Master dranhängen und nebenbei versuchen praktische Erfahrung durch die Werkstudentenstelle zu sammeln. Da ich nach dem Bachelor einfach ausgebrannt bin, denke ich, dass da nicht mehr den super Schnitt reißen werde. Ich kann einfach nicht mehr. Hab dazu auch noch private Probleme im Familienkreis (Pflege und Krankheit).
  2. Jetzt bewerben und hoffen den Einstieg zu finden. Ich bin für die Bereiche relativ offen, allerdings sind die Big4 nichts für mich (1 Monat reingeschnuppert und dann die Beine in die Hand genommen). Wie hoch stehen die Chancen für mich in meiner Position?

Hoffe auch konstruktive Hilfe. Bitte keine Diskussionen über FH´s oder dergleichen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg oder Master?

Einstieg hört sich für dich besser an.
An deiner Stelle würde ich mich aber auf “lieblings Jobs” bewerben und wenn es nicht klappt den Master machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg oder Master?

WiWi Gast schrieb am 17.01.2018:

Einstieg hört sich für dich besser an.
An deiner Stelle würde ich mich aber auf “lieblings Jobs” bewerben und wenn es nicht klappt den Master machen.

Ich würde es anders rum auslegen: master dranhängen plus werksstudententätigkeit und direkt auf gute konzernstellen bewerben. Falls du ne tolle stelle findest, steigst du einfach direkt ein.

Aber ausgebrannt hört sich nicht gut an!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg oder Master?

WiWi Gast schrieb am 18.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 17.01.2018:

Einstieg hört sich für dich besser an.
An deiner Stelle würde ich mich aber auf “lieblings Jobs” bewerben und wenn es nicht klappt den Master machen.

Ich würde es anders rum auslegen: master dranhängen plus werksstudententätigkeit und direkt auf gute konzernstellen bewerben. Falls du ne tolle stelle findest, steigst du einfach direkt ein.

Aber ausgebrannt hört sich nicht gut an!

Meinst du ich hätte mit mit meinem Profil überhaupt Chancen auf gute Konzernstellen?

Auch wenn es vllt „nur“ eine FH war, meine Noten musste ich mir wirklich sehr sehr hart erarbeiten. Ich bräuchte eigentlich mal eine Pause, aber leider kann ich mir nicht mal zwei Wochen Urlaub gönnen. Die Werkstudentenstelle habe ich gerade erst begonnen, da fällt Urlaub flach. Muss eher noch Tage drauf packen damit ich dann zu den Klausuren im Master freie Zeit zum Lernen habe. Und eine Woche nach Abgabe meiner Thesis beginnen schon die Vorlesungen.

Das Studium hat mir wirklich großen Spaß gemacht, nur möchte ich mir das alles nicht noch einmal „umsonst“ antun, wenn ich nach dem Master nicht besser darstehe als jetzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg oder Master?

HS Hannover nehme ich an? ;) Wie hast du dich jetzt entschieden?

antworten
Maricia

Re: Einstieg oder Master?

Ich denke, den Master kann man ja auch später noch irgendwann machen .
Praxiserfahrung wird ja heutzutage überall gesucht.

antworten

Artikel zu FH

Gap Year – Pro und Contra

GAP-Year - Ein Mann mit Rucksack schaut in einer öde Landschaft mit Bergen.

Als Lückenfüller lässt sich ein Gap Year sinnvoll zwischen dem Bachelor und Master nutzen. Freiwilligendienste, Auslandsreisen, Praktika – es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen Soft Skills den letzten Schliff zu geben. Cleverer, reifer und erfahrener gelangt der Übergang ins Masterstudium oder findet den direkten Einstieg in die Berufswelt. Für zukünftige Bewerbungen ist ein Gap Year ein Pluspunkt.

Gute Karrierechancen für Bachelor-Absolventen

Cover Studie Stifterverband: Karrierewege für Bachelorabsolventen 2014

Die Berufschancen der Bachelor-Absolventen werden zu Unrecht mit Skepsis betrachtet, denn die Karrieremöglichkeiten sind in der Wirtschaft mit einem Bachelor genauso gut wie mit einem Master. Weit mehr als die Hälfte der Bachelor traut sich den Sprung in den Beruf jedoch nicht zu und studiert lieber weiter, wie die Befragung „Karrierewege für Bachelor-Absolventen“ zeigt.

5. Allensbach-Studie 2014 - Bachelor für Berufsleben nicht ausreichend

Bachelor and More - Orientierungsmesse für Bachelorstudiengänge

77 Prozent der Abiturienten planen zu studieren. Das Bachelor-Studium ist für die Mehrheit der Studierenden jedoch keine ausreichende Vorbereitung für den Beruf. Sechs von zehn Bachelor-Studenten wollen noch einen Master machen. Haupteinnahmequellen sind im Studium die Eltern und der Nebenjob. 72 Prozent kritisieren eine zu geringe Zahl an Studentenwohnheimplätzen.

Berufsaussichten mit Bachelor-Studium oft unterschätzt

Drei Männer auf einem Felsen und genießen die Aussicht.

Studierende schätzen den Wert eines Bachelorabschlusses deutlich niedriger ein als die meisten Unternehmen und streben einen Master-Abschluss an, obwohl viele mit dem Bachelor bereits ausreichend für den Arbeitsmarkt qualifiziert sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die PwC gemeinsam mit dem HWWI erarbeitet hat.

Mehrheit der Bachelor-Absolventen macht Masterstudium

Die meisten Bachelors streben den Master an. Ist der Bachelor tatsächlich nur eine Art Grundstudium mit Abschlusszeugnis und deshalb für die Mehrheit der Studenten lediglich eine Durchgangsstation zum Master?

Bachelorabsolventen entscheiden sich mehrheitlich für den Master

Master and More - Zwei Studentinnen auf der Orientierungsmesse für Masterstudiengänge.

Knapp drei Viertel der Bachelorabsolventen entscheiden sich gegenwärtig für ein Masterstudium. Sie tun dies in erster Linie, um ihre Berufschancen zu verbessern, sich persönlich weiterzubilden und ihren fachlichen Neigungen besser nachkommen zu können. Dies ist ein Ergebniss einer neuen Studie des HIS-Instituts.

Masterabsolventen bevorzugt

Absolventen der HHL Leipzig Graduate School of Management

Deutschlands Personaler schätzen die Einstiegschancen für Hochschulabsolventen optimistisch ein. Vor allem Masterabsolventen haben gute Perspektiven für ihren Berufseinstieg. Das ergab eine deutschlandweite Befragung von über 500 Personalern durch access KellyOCG und Universum Communications.

Großunternehmen bevorzugen Masterabsolventen - Master ist neues Diplom

Studienabschluss, Studium-Abschluss,

57 Prozent schreiben freie Stellen, die früher an Diplomabsolventen gerichtet waren, jetzt für Masterabsolventen aus. Das ergab die Studie „Recruiting Trends 2012“ , die das Centre of Human Resources Information Systems der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main mit dem Online-Karriereportal Monster erstellt.

BWL-Studie: Fit fürs Business mit dem Bachelor?

Frau, Sprung, Fitness,

Befragungen von Masterstudierenden, Professoren und Absolventen im Fach BWL zeigen: Die Chancen auf einen Berufseinstieg nach dem Bachelor sind besser als gedacht.

Nicht ohne meinen Master - Junge Studierende sind bildungshungrig

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort START steht.

Im Rahmen der Master Studie 2012 hat die Agentur SWOP Studierende zum Studium, den Weiterbildungsplänen und dem Berufsteinstieg befragt. 73 Prozent der Bachelor-Studierenden wollen die Hochschule nicht ohne Mastertitel verlassen.

Studien- und Berufsperspektiven von Bachelorstudierenden in Deutschland

Der Blick auf eine Großstadt aus der Vogelperspektive.

Forscherinnen und Forscher des HIS-Instituts haben die Bachelorstudierenden zu ihren weiteren Studien- und Berufsperspektiven befragt. Das Ergebnis: 55 % der Befragten sind sich bereits sicher, nach dem Bachelor ein Masterstudium absolvieren zu wollen, ein weiteres Fünftel ist sich noch unsicher.

Studie: Mit dem Bachelor in den Beruf

Studie Bachelor Berufseinstieg

Bachelorabsolventen gelingt der Berufseinstieg überwiegend reibungslos. Derzeit setzt der überwiegende Teil der Studierenden seine akademische Ausbildung allerdings mit einem Masterstudium fort. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Mit dem Bachelor in den Beruf“.

Berufseinstieg mit Bachelorabschluss schwer

Nach der im vergangenen Jahr abgeschlossenen Umstellung auf ein international vergleichbareres Hochschulsystem von Bachelor- und Masterstudiengängen im Zuge der „Bologna-Reform“ zeigt sich eine Mehrheit der Studenten bezüglich der Akzeptanz des Bachelorabschlusses seitens der Arbeitgeber skeptisch.

JobTrends 2011: Bachelor und Master - Unterschied bei Perspektiven und Gehalt

Eine Gebirgsstraße, die zum Meer führt aus der Vogelperspektive.

Studie Staufenbiel JobTrends Deutschland 2011 zeigt "Der Abschluss macht bei jedem zweiten Unternehmen den Unterschied bei Perspektiven und Gehalt"

Bachelor-Absolventen geht es besser als gedacht

An einem Faden hängen kleine Würfel mit Buchstaben, die das Wort Bachelor ergeben und dahinter ist eine Tafel mit einer Diagrammkurve.

Arbeitslosigkeit niedrig, Mobilität hoch. Schavan: "Das nimmt den notorischen Kritikern an der Bologna-Reform den Wind aus den Segeln."

Antworten auf Re: Einstieg oder Master?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu FH

39 Kommentare

Target FH

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 01.11.2018: Hör auf, hier Müll zu verbreiten. Sind alles Unis. ...

19 Kommentare

Top 10 FHs in DE

WiWi Gast

Außerdem sind 30ECTS von den 210 geschenkt, da dort das Praktikum mitzählt. Uni-Leute machen genau so viele Praktika und müssen si ...

Weitere Themen aus Master oder Berufseinstieg