DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Promotion, PHD & DBAUB

T? Einstieg UB als Dr-Ing

Autor
Beitrag
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

Was denkt ihr welches T in der UB ist möglich mit folgendem Profil:

1.7 Abi
2.0 bsc kit/rwth/tud wing
1.5 msc kit/rwth/tud wing
Dr-ing kit/rwth/tud
Ausland nur nach Abi aber mit Ehrenamt
Praktika big4 TAS und kleine strategiebude
Alter 31

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

T1. Würde als Dr.-Ing. von einer der genannten drei Unis wohl eher in die Industrie. Du bist zu überqualifiziert, um Excels auszuwerten und Slides zu bauen.

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

Als Doktor gilt generell: Entweder MBB oder gar nichts. Und MBB ist bei dir durchaus drinnen.

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

17 Abi -> 20 Bachelor -> 22 Master -> 31 Doktor???? Wie haste es geschafft 9/10 Jahre für den Dr. zu brauchen oder bisschen Auszeit in Thailand gehabt? Für T1 biste definitiv viel zu alt. Da ist der Associate Partner jünger als du!

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

17 Abi -> 20 Bachelor -> 22 Master -> 31 Doktor???? Wie haste es geschafft 9/10 Jahre für den Dr. zu brauchen oder bisschen Auszeit in Thailand gehabt? Für T1 biste definitiv viel zu alt. Da ist der Associate Partner jünger als du!

Sowas kann nur von nem BWLer kommen. An RWTH/TUD/KIT wirst du lange suchen, bis du jemand findest, der Bachelor und Master in 10 Semestern gemacht hat. Zumal der TE wohl eher mit 18/19 an die Uni gekommen sein dürfte. 31 für einen Doc ist völlig (!) in Ordnung.

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

17 Abi -> 20 Bachelor -> 22 Master -> 31 Doktor???? Wie haste es geschafft 9/10 Jahre für den Dr. zu brauchen oder bisschen Auszeit in Thailand gehabt? Für T1 biste definitiv viel zu alt. Da ist der Associate Partner jünger als du!

Damals gab es noch G9 und Wehrpflicht. Abi: 19/20, dann zivi: 20/21. 3 Jahre BSC (oft etwas länger bei Ingenieuren), daher 24. Master 26. Promotion über 5 Jahre ist eher normal in technischen Bereichen. Passt also mit 31... Kenne ähnliche Fälle in denen der Einstieg in UB gelungen ist und nicht am Alter gescheitert.

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

17 Abi -> 20 Bachelor -> 22 Master -> 31 Doktor???? Wie haste es geschafft 9/10 Jahre für den Dr. zu brauchen oder bisschen Auszeit in Thailand gehabt? Für T1 biste definitiv viel zu alt. Da ist der Associate Partner jünger als du!

Also entweder ein Troll oder extrem dumm bzw. naiv ...

Der TE gehört zur Generation, die mit frühestens 6 Jahren in die Schule gekommen ist, oft auch noch ein Jahr älter. Dann gab´s damals noch 13 Jahre Schule, dank G9.
Danach gab´s dann noch Bund oder Ziwi.

Niemand aus dieser Generation hat mit 20 einen Bachelor oder mit 22 einen Master! Für die meisten ging es in diesem Alter erst los mit dem Studium!
Selbst in der heutigen Generation machen die wenigsten Abi mit 17, den Bachelor mit 20 und den Master mit 22. Das ist einfach nur BS ...

Was glaubst du denn, wie alt die meisten nach dem Dr. sind? 25 oder was?
Die normale Dauer der Promotion dauert im Ing-Bereich knapp 5 Jahre, damit ist der TE im ganz normalen Alter.

Klar, du willst wahrscheinlich nur provozieren oder bist tatsächlich noch extrem naiv, aber solche Beiträge nerven irgendwie schon ...

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

Abi 17 (!), Bachelor 20, Master 22 ist natürlich voll der Normalfall und überhaupt nicht an der Realität vorbei :D

Und nein, auch bei MBB wirst du kaum 22-jährige Master-Absolventen finden.

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

Also in den guten, alten Zeiten haben wir mit 20 angefangen zu studieren. Man könnte auch sagen, wir haben noch gelebt. ;-)

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

Same. Habe mit 23 angefangen zu studieren (davor bereits das falsche studiert)
Den Mut gehabt was neues zu machen. Mit 28 dann M.Sc in Wing. Und? Hab auch nen Job gefunden!
Woher kommt immer der Druck? War für mich die richtige Entscheidung! Habe es nie bereut und verdiene nun auch im gehobenen Bereich.

WiWi Gast schrieb am 15.07.2019:

Also in den guten, alten Zeiten haben wir mit 20 angefangen zu studieren. Man könnte auch sagen, wir haben noch gelebt. ;-)

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

WiWi Gast schrieb am 14.07.2019:

17 Abi -> 20 Bachelor -> 22 Master -> 31 Doktor???? Wie haste es geschafft 9/10 Jahre für den Dr. zu brauchen oder bisschen Auszeit in Thailand gehabt? Für T1 biste definitiv viel zu alt. Da ist der Associate Partner jünger als du!

Na ja, es geht ja nicht um BWL. wo man den Bachelor in 4, den Master in 2 und den Doktor in 3 Semestern machen kann. Klar ist man als BWLer mit spätestens 24 promoviert, wenn man Gas gibt. Als Ingenieur sieht das eben völlig anders aus.

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

Um dem Vorposter Kid den Wind aus den Segeln zu nehmen und das Ganze weiter klarzustellen:

Tatsächlich schaffen selbst die begabten in den Ing. Studiengängen nur seltenst die 5 Jahre Bsc und Msc. Diejenigen, die es schaffen, gehen meistens in F&E bzw. machen davor noch den Doktor und sind absolut Materienbegeistert. Dazu kommt, dass viele praktisch orientierte Studenten in diesen Studiengängen in typische Industriepraktika gehen, die häufig 6 Monate dauern. alleine deswegen schaffen viele keine 6 Semester im Bachelor oder 4 im Master.

In meinem RWTH WIng gab es damals eine Studentin mit <1,5 und selbst unter 2 waren sehr wenige. Die Kollegin ist dann in einen Phd nach England gegangen und hat nach 4 Jahren abgeschlossen. Berufseinstieg mit 29 bei MBB. Anderer Kommilitone hat ebenfalls den Dr. Ing. gemacht und ebenfalls zu MBB, mit 31. ich bin selbst mit 27 und Master zu B.

Gibt häufig Kollegen/innen, die zwischen 27-32 und promoviert bei uns einsteigen. Gerade, wenn man nach dem Doktor noch ein bisschen geforscht hat. Bei uns ist letztens ein Physiker eingestiegen, der zu den ca. 3000 Leuten gehört, die 2012 mit dem LHC ein (gibt theoretisch mehrere) Higgs-Boson entdeckt haben. Der Kollege sieht aus wie Einstein und ist 34..

Daher absoluter Schwachsinn, man wäre zu alt. Natürlich gibt es dann talentierte Ausnahmen, die super straight ihren Weg gehen und mit 23 bei uns einsteigen. Mein Engagement Manager ist selber jünger als ich. Aber auch bei MBB ist das noch nicht die Regel. Und der Trend geht noch mehr zum Interdisziplinären.

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

WiWi Gast schrieb am 15.07.2019:

Um dem Vorposter Kid den Wind aus den Segeln zu nehmen und das Ganze weiter klarzustellen:

Tatsächlich schaffen selbst die begabten in den Ing. Studiengängen nur seltenst die 5 Jahre Bsc und Msc. Diejenigen, die es schaffen, gehen meistens in F&E bzw. machen davor noch den Doktor und sind absolut Materienbegeistert. Dazu kommt, dass viele praktisch orientierte Studenten in diesen Studiengängen in typische Industriepraktika gehen, die häufig 6 Monate dauern. alleine deswegen schaffen viele keine 6 Semester im Bachelor oder 4 im Master.

In meinem RWTH WIng gab es damals eine Studentin mit <1,5 und selbst unter 2 waren sehr wenige. Die Kollegin ist dann in einen Phd nach England gegangen und hat nach 4 Jahren abgeschlossen. Berufseinstieg mit 29 bei MBB. Anderer Kommilitone hat ebenfalls den Dr. Ing. gemacht und ebenfalls zu MBB, mit 31. ich bin selbst mit 27 und Master zu B.

Gibt häufig Kollegen/innen, die zwischen 27-32 und promoviert bei uns einsteigen. Gerade, wenn man nach dem Doktor noch ein bisschen geforscht hat. Bei uns ist letztens ein Physiker eingestiegen, der zu den ca. 3000 Leuten gehört, die 2012 mit dem LHC ein (gibt theoretisch mehrere) Higgs-Boson entdeckt haben. Der Kollege sieht aus wie Einstein und ist 34..

Daher absoluter Schwachsinn, man wäre zu alt. Natürlich gibt es dann talentierte Ausnahmen, die super straight ihren Weg gehen und mit 23 bei uns einsteigen. Mein Engagement Manager ist selber jünger als ich. Aber auch bei MBB ist das noch nicht die Regel. Und der Trend geht noch mehr zum Interdisziplinären.

Wie sieht das denn bei BWL aus, wo doch alles extrem viel schneller geht als bei den Ingenieuren? Als BWLer erst mit 29 promoviert zu sein, würde ja schon Fragen nach dem Warum aufkommen lassen. Und wie ist das bei Masterabsolventen? Ist da > 23 Jahre noch ok?

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

WiWi Gast schrieb am 16.07.2019:

Um dem Vorposter Kid den Wind aus den Segeln zu nehmen und das Ganze weiter klarzustellen:

Tatsächlich schaffen selbst die begabten in den Ing. Studiengängen nur seltenst die 5 Jahre Bsc und Msc. Diejenigen, die es schaffen, gehen meistens in F&E bzw. machen davor noch den Doktor und sind absolut Materienbegeistert. Dazu kommt, dass viele praktisch orientierte Studenten in diesen Studiengängen in typische Industriepraktika gehen, die häufig 6 Monate dauern. alleine deswegen schaffen viele keine 6 Semester im Bachelor oder 4 im Master.

In meinem RWTH WIng gab es damals eine Studentin mit <1,5 und selbst unter 2 waren sehr wenige. Die Kollegin ist dann in einen Phd nach England gegangen und hat nach 4 Jahren abgeschlossen. Berufseinstieg mit 29 bei MBB. Anderer Kommilitone hat ebenfalls den Dr. Ing. gemacht und ebenfalls zu MBB, mit 31. ich bin selbst mit 27 und Master zu B.

Gibt häufig Kollegen/innen, die zwischen 27-32 und promoviert bei uns einsteigen. Gerade, wenn man nach dem Doktor noch ein bisschen geforscht hat. Bei uns ist letztens ein Physiker eingestiegen, der zu den ca. 3000 Leuten gehört, die 2012 mit dem LHC ein (gibt theoretisch mehrere) Higgs-Boson entdeckt haben. Der Kollege sieht aus wie Einstein und ist 34..

Daher absoluter Schwachsinn, man wäre zu alt. Natürlich gibt es dann talentierte Ausnahmen, die super straight ihren Weg gehen und mit 23 bei uns einsteigen. Mein Engagement Manager ist selber jünger als ich. Aber auch bei MBB ist das noch nicht die Regel. Und der Trend geht noch mehr zum Interdisziplinären.

Wie sieht das denn bei BWL aus, wo doch alles extrem viel schneller geht als bei den Ingenieuren? Als BWLer erst mit 29 promoviert zu sein, würde ja schon Fragen nach dem Warum aufkommen lassen. Und wie ist das bei Masterabsolventen? Ist da > 23 Jahre noch ok?

Meinst du das jetzt ernst? Niemand, der mit 29 die Promotion abschließt muss sich rechtfertigen, so ein Kindergarten.

Auch das mit dem Master ... Ich meine, du kannst ja nicht quasi so ziemlich das früheste Alter, in dem man den Abschluss erreichen kann, als obere Grenze setzten. Du weißt ja hoffentlich, wo das Durchschnittsalter für den Master liegt, oder? Außerdem interessiert das sowieso niemanden wirklich ...

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

WiWi Gast schrieb am 16.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.07.2019:

Um dem Vorposter Kid den Wind aus den Segeln zu nehmen und das Ganze weiter klarzustellen:

Tatsächlich schaffen selbst die begabten in den Ing. Studiengängen nur seltenst die 5 Jahre Bsc und Msc. Diejenigen, die es schaffen, gehen meistens in F&E bzw. machen davor noch den Doktor und sind absolut Materienbegeistert. Dazu kommt, dass viele praktisch orientierte Studenten in diesen Studiengängen in typische Industriepraktika gehen, die häufig 6 Monate dauern. alleine deswegen schaffen viele keine 6 Semester im Bachelor oder 4 im Master.

In meinem RWTH WIng gab es damals eine Studentin mit <1,5 und selbst unter 2 waren sehr wenige. Die Kollegin ist dann in einen Phd nach England gegangen und hat nach 4 Jahren abgeschlossen. Berufseinstieg mit 29 bei MBB. Anderer Kommilitone hat ebenfalls den Dr. Ing. gemacht und ebenfalls zu MBB, mit 31. ich bin selbst mit 27 und Master zu B.

Gibt häufig Kollegen/innen, die zwischen 27-32 und promoviert bei uns einsteigen. Gerade, wenn man nach dem Doktor noch ein bisschen geforscht hat. Bei uns ist letztens ein Physiker eingestiegen, der zu den ca. 3000 Leuten gehört, die 2012 mit dem LHC ein (gibt theoretisch mehrere) Higgs-Boson entdeckt haben. Der Kollege sieht aus wie Einstein und ist 34..

Daher absoluter Schwachsinn, man wäre zu alt. Natürlich gibt es dann talentierte Ausnahmen, die super straight ihren Weg gehen und mit 23 bei uns einsteigen. Mein Engagement Manager ist selber jünger als ich. Aber auch bei MBB ist das noch nicht die Regel. Und der Trend geht noch mehr zum Interdisziplinären.

Wie sieht das denn bei BWL aus, wo doch alles extrem viel schneller geht als bei den Ingenieuren? Als BWLer erst mit 29 promoviert zu sein, würde ja schon Fragen nach dem Warum aufkommen lassen. Und wie ist das bei Masterabsolventen? Ist da > 23 Jahre noch ok?

Ich bin 28 und arbeite seit 5 Monaten bei Bain.
19 Abitur (Österreich, an einer Berufsbildenen Schule wo man 5 Jahre Oberstufe hat + Wehrdienst, den wir leider immernoch haben + 4 Monate Work&Travel in Thailand)
20 In die Uni
7 Semester BWL + 6 Monate Auslandspraktikum
24 in den Master
5 Semester Master + 6 Monate Auslandspraktikum
27 fertig, erstmal noch 3 Monate Weltreise gemacht, dann angefangen.

Mein Alter oder die Toleranzsemester haben keine Sau interessiert, wurde bei keinem der 4 UB Interviews angesprochen, dafür die viele Auslandserfahrung, die Praktika und die guten Noten (die durch die zusätzlichen Semester sicher erleichtert wurden).

antworten
WiWi Gast

T? Einstieg UB als Dr-Ing

Wow.. in Österreich sind die Anforderungen nicht so hoch wie in Deutschland.

WiWi Gast schrieb am 16.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 16.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.07.2019:

Um dem Vorposter Kid den Wind aus den Segeln zu nehmen und das Ganze weiter klarzustellen:

Tatsächlich schaffen selbst die begabten in den Ing. Studiengängen nur seltenst die 5 Jahre Bsc und Msc. Diejenigen, die es schaffen, gehen meistens in F&E bzw. machen davor noch den Doktor und sind absolut Materienbegeistert. Dazu kommt, dass viele praktisch orientierte Studenten in diesen Studiengängen in typische Industriepraktika gehen, die häufig 6 Monate dauern. alleine deswegen schaffen viele keine 6 Semester im Bachelor oder 4 im Master.

In meinem RWTH WIng gab es damals eine Studentin mit <1,5 und selbst unter 2 waren sehr wenige. Die Kollegin ist dann in einen Phd nach England gegangen und hat nach 4 Jahren abgeschlossen. Berufseinstieg mit 29 bei MBB. Anderer Kommilitone hat ebenfalls den Dr. Ing. gemacht und ebenfalls zu MBB, mit 31. ich bin selbst mit 27 und Master zu B.

Gibt häufig Kollegen/innen, die zwischen 27-32 und promoviert bei uns einsteigen. Gerade, wenn man nach dem Doktor noch ein bisschen geforscht hat. Bei uns ist letztens ein Physiker eingestiegen, der zu den ca. 3000 Leuten gehört, die 2012 mit dem LHC ein (gibt theoretisch mehrere) Higgs-Boson entdeckt haben. Der Kollege sieht aus wie Einstein und ist 34..

Daher absoluter Schwachsinn, man wäre zu alt. Natürlich gibt es dann talentierte Ausnahmen, die super straight ihren Weg gehen und mit 23 bei uns einsteigen. Mein Engagement Manager ist selber jünger als ich. Aber auch bei MBB ist das noch nicht die Regel. Und der Trend geht noch mehr zum Interdisziplinären.

Wie sieht das denn bei BWL aus, wo doch alles extrem viel schneller geht als bei den Ingenieuren? Als BWLer erst mit 29 promoviert zu sein, würde ja schon Fragen nach dem Warum aufkommen lassen. Und wie ist das bei Masterabsolventen? Ist da > 23 Jahre noch ok?

Ich bin 28 und arbeite seit 5 Monaten bei Bain.
19 Abitur (Österreich, an einer Berufsbildenen Schule wo man 5 Jahre Oberstufe hat + Wehrdienst, den wir leider immernoch haben + 4 Monate Work&Travel in Thailand)
20 In die Uni
7 Semester BWL + 6 Monate Auslandspraktikum
24 in den Master
5 Semester Master + 6 Monate Auslandspraktikum
27 fertig, erstmal noch 3 Monate Weltreise gemacht, dann angefangen.

Mein Alter oder die Toleranzsemester haben keine Sau interessiert, wurde bei keinem der 4 UB Interviews angesprochen, dafür die viele Auslandserfahrung, die Praktika und die guten Noten (die durch die zusätzlichen Semester sicher erleichtert wurden).

antworten

Artikel zu UB

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Unternehmensranking 2017: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

18. Hohenheim Consulting Week 2018

18. Hohenheim Consulting Week 2018

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 11. bis zum 19. Januar 2018 die 18. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 26. November 2017.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Handbuch Consulting

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

Antworten auf T? Einstieg UB als Dr-Ing

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 16 Beiträge

Diskussionen zu UB

Weitere Themen aus Promotion, PHD & DBA