DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studienwahl: Was studierenStudienfach

Welches ist das schwierigste Studienfach?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

Ich denke das bei 800.000 Studenten der Ingenieurwissenschaften wir uns sicher sein können, das so ein Ing Studium nicht sonderlich schwer ist und nach den ersten 2 Semester lineare Algebra und analysis hat man auch fast nichts mehr mit Mathe zu tun. Der Anspruch von VWL und Finance ist dagegen auf einem höheren Niveau. Das hat damit zu tun das man auf diesem Level auch extrem abstrahieren muss. Was wir sonst als logische Zusammenhänge in der Welt kennen, gibt es dort in dieser Form nicht. Das wird auch ein Grund sein warum dieser Studiengang noch nicht so viele Studenten beherbergt wie Ing.

Mathe ist also das einzig anspruchsvolle in einem Ingenieursstudium? Dann kann also jeder Mathematiker sofort als Ingenieur arbeiten? Das klingt echt logisch!
Gilt das dann für alle Ingenieursstudiengänge? Verfahrenstechnik? Maschinenbau? Elektrotechnik? Verpackungstechnik? Informationstechnik? Luft- und Raumfahrttechnik? ...

Es hatte keiner gesagt das ein Ingenieurstudium anspruchslos ist, es wurde nur gesagt das es deutlich weniger quantitativ als ein richtiges FACT bzw. VWL Studium ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

Ich denke das bei 800.000 Studenten der Ingenieurwissenschaften wir uns sicher sein können, das so ein Ing Studium nicht sonderlich schwer ist und nach den ersten 2 Semester lineare Algebra und analysis hat man auch fast nichts mehr mit Mathe zu tun. Der Anspruch von VWL und Finance ist dagegen auf einem höheren Niveau. Das hat damit zu tun das man auf diesem Level auch extrem abstrahieren muss. Was wir sonst als logische Zusammenhänge in der Welt kennen, gibt es dort in dieser Form nicht. Das wird auch ein Grund sein warum dieser Studiengang noch nicht so viele Studenten beherbergt wie Ing.

Mathe ist also das einzig anspruchsvolle in einem Ingenieursstudium? Dann kann also jeder Mathematiker sofort als Ingenieur arbeiten? Das klingt echt logisch!
Gilt das dann für alle Ingenieursstudiengänge? Verfahrenstechnik? Maschinenbau? Elektrotechnik? Verpackungstechnik? Informationstechnik? Luft- und Raumfahrttechnik? ...

Ich war als Mathematiker zeitweise Tutor bei den Ingenieuren. Um es kurz zu machen, ja. Da werden relativ einfache Sachverhalte behandelt und ich würde es mir zutrauen.

Wie geil! Weil du mal Mathetutor warst, glaubst du, du könntest alles was ein (beliebiger) Ingenieur auch kann? Wenn ich dir also sage: Bei uns müsste mal ein neuer Steam Cracker oder ne neue Sterilproduktionslinie geplant werden würdest du dir das zutrauen?

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

Ich denke das bei 800.000 Studenten der Ingenieurwissenschaften wir uns sicher sein können, das so ein Ing Studium nicht sonderlich schwer ist und nach den ersten 2 Semester lineare Algebra und analysis hat man auch fast nichts mehr mit Mathe zu tun. Der Anspruch von VWL und Finance ist dagegen auf einem höheren Niveau. Das hat damit zu tun das man auf diesem Level auch extrem abstrahieren muss. Was wir sonst als logische Zusammenhänge in der Welt kennen, gibt es dort in dieser Form nicht. Das wird auch ein Grund sein warum dieser Studiengang noch nicht so viele Studenten beherbergt wie Ing.

Mathe ist also das einzig anspruchsvolle in einem Ingenieursstudium? Dann kann also jeder Mathematiker sofort als Ingenieur arbeiten? Das klingt echt logisch!
Gilt das dann für alle Ingenieursstudiengänge? Verfahrenstechnik? Maschinenbau? Elektrotechnik? Verpackungstechnik? Informationstechnik? Luft- und Raumfahrttechnik? ...

Es hatte keiner gesagt das ein Ingenieurstudium anspruchslos ist, es wurde nur gesagt das es deutlich weniger quantitativ als ein richtiges FACT bzw. VWL Studium ist.

Oh, das ist jetzt aber dünnes Eis. Der Ingenieur arbeitet i.d.R. mit deutlich valideren Daten als der Wirtschaftsmensch. Von daher würde ich Ingenieurswissenschaften als deutlich quantitativer einschätzen als FACT/VWL. Die VWL zeigt immer wieder, dass ihre Vorhersagen aufgrund mangelhafter Datenlage und noch nicht ausgereifter Rechenmodelle recht ungenau sind. Geht also eher so in Richtung halbqualitativ. Wenn du als Ing ne Anlage mit vergleichbarer Unsicherheit berechnest und planst wie ein VWLer arbeitet, hast du den GAU schneller an der Backe als du "Insolvenz" rufen kannst. ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

Ich denke das bei 800.000 Studenten der Ingenieurwissenschaften wir uns sicher sein können, das so ein Ing Studium nicht sonderlich schwer ist und nach den ersten 2 Semester lineare Algebra und analysis hat man auch fast nichts mehr mit Mathe zu tun. Der Anspruch von VWL und Finance ist dagegen auf einem höheren Niveau. Das hat damit zu tun das man auf diesem Level auch extrem abstrahieren muss. Was wir sonst als logische Zusammenhänge in der Welt kennen, gibt es dort in dieser Form nicht. Das wird auch ein Grund sein warum dieser Studiengang noch nicht so viele Studenten beherbergt wie Ing.

Mathe ist also das einzig anspruchsvolle in einem Ingenieursstudium? Dann kann also jeder Mathematiker sofort als Ingenieur arbeiten? Das klingt echt logisch!
Gilt das dann für alle Ingenieursstudiengänge? Verfahrenstechnik? Maschinenbau? Elektrotechnik? Verpackungstechnik? Informationstechnik? Luft- und Raumfahrttechnik? ...

Ich war als Mathematiker zeitweise Tutor bei den Ingenieuren. Um es kurz zu machen, ja. Da werden relativ einfache Sachverhalte behandelt und ich würde es mir zutrauen.

Da wird klar, warum Mathematiker den Ruf haben, teilweise etwas weltfremd zu sein. Ein Mathematiker traut sich zu, sofort in einem beliebigen Ingenieursberuf zu arbeiten. :-D

Das ist ähnlich lachhaft wie ein Ingenieur, der sich zutraut, sofort im Bereich FACT zu arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

Ich denke das bei 800.000 Studenten der Ingenieurwissenschaften wir uns sicher sein können, das so ein Ing Studium nicht sonderlich schwer ist und nach den ersten 2 Semester lineare Algebra und analysis hat man auch fast nichts mehr mit Mathe zu tun. Der Anspruch von VWL und Finance ist dagegen auf einem höheren Niveau. Das hat damit zu tun das man auf diesem Level auch extrem abstrahieren muss. Was wir sonst als logische Zusammenhänge in der Welt kennen, gibt es dort in dieser Form nicht. Das wird auch ein Grund sein warum dieser Studiengang noch nicht so viele Studenten beherbergt wie Ing.

Mathe ist also das einzig anspruchsvolle in einem Ingenieursstudium? Dann kann also jeder Mathematiker sofort als Ingenieur arbeiten? Das klingt echt logisch!
Gilt das dann für alle Ingenieursstudiengänge? Verfahrenstechnik? Maschinenbau? Elektrotechnik? Verpackungstechnik? Informationstechnik? Luft- und Raumfahrttechnik? ...

Es hatte keiner gesagt das ein Ingenieurstudium anspruchslos ist, es wurde nur gesagt das es deutlich weniger quantitativ als ein richtiges FACT bzw. VWL Studium ist.

Den Troll braucht man nicht weiter ernst nehmen. Soll er doch denken, FACT wär was tolles weil es 800k Ingenieurstudenten gibt. Dass der NC bei den Ingenieuren meistens nicht vorhanden ist und daher ein großer Anteil scheinstudenten dabei ist und am Ende nur ein Bruchteil einen Uniabschluss erreichen, geschenkt.
Auch die Frage, weshalb es nicht einige hunderttausend Menschen in Deutschland geben sollte, die mathematisch begabt(er) sind, beantwortet er nicht. Würde dem Ego aber vermutlich auch nicht gut tun, wenn er die bubble mal verlässt, von dem her einfach ignorieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 24.10.2018:

...ich kann die meisten hier auch kaum verstehen: Kann man nicht akzeptieren, dass jeder Ingenieur ein anspruchsvolleres Studium hat?

Mal ganz offen: Ich habe BWL durchaus auch deshalb studiert, weil es eben gerade nicht das anspruchsvollste Studium ist und ich dennoch super Karriereaussichten habe.

Ich schäme mich wirklich für euch, wenn ich hier lese, dass VWL und FACT höher als Physik eingeschätzt wird.
Höher als MINT ja sowieso, da die MINT-Fächer vom Anspruch her wie Gewi und Sowi sind. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Glaubt ihr das auch wirklich oder ist das nur wieder feines Trolling?

Du hast die Diskussion leider nicht verstanden. Es geht darum, wie man den Anspruch des Studiums überhaupt messen soll und dass es viel zu kurz gedacht ist, aus der Anzahl an notwendigen Mathe-Scheinen irgendwelche Schlüsse zu ziehen. Abgesehen davon hängt das auch immer von persönlichen Präferenzen ab. Bei den MINT-Spitzenleuten sind einige nicht gerade als Menschenfreunde bekannt und würden wahrscheinlich staunen, wie schwer es ihnen möglicherweise fallen würde, Texte von Kant im Philosophiestudium durchzuarbeiten.

Und nun, Marsch zurück in deine Vorlesung. Flieg, flieg, flieg!

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

Ich denke das bei 800.000 Studenten der Ingenieurwissenschaften wir uns sicher sein können, das so ein Ing Studium nicht sonderlich schwer ist und nach den ersten 2 Semester lineare Algebra und analysis hat man auch fast nichts mehr mit Mathe zu tun. Der Anspruch von VWL und Finance ist dagegen auf einem höheren Niveau. Das hat damit zu tun das man auf diesem Level auch extrem abstrahieren muss. Was wir sonst als logische Zusammenhänge in der Welt kennen, gibt es dort in dieser Form nicht. Das wird auch ein Grund sein warum dieser Studiengang noch nicht so viele Studenten beherbergt wie Ing.

Mathe ist also das einzig anspruchsvolle in einem Ingenieursstudium? Dann kann also jeder Mathematiker sofort als Ingenieur arbeiten? Das klingt echt logisch!
Gilt das dann für alle Ingenieursstudiengänge? Verfahrenstechnik? Maschinenbau? Elektrotechnik? Verpackungstechnik? Informationstechnik? Luft- und Raumfahrttechnik? ...

Ich war als Mathematiker zeitweise Tutor bei den Ingenieuren. Um es kurz zu machen, ja. Da werden relativ einfache Sachverhalte behandelt und ich würde es mir zutrauen.

Wie geil! Weil du mal Mathetutor warst, glaubst du, du könntest alles was ein (beliebiger) Ingenieur auch kann? Wenn ich dir also sage: Bei uns müsste mal ein neuer Steam Cracker oder ne neue Sterilproduktionslinie geplant werden würdest du dir das zutrauen?

Ich glaube dem Mathematiker ginge es eher um den Anspruch eines Ingenieursstudiums, und das er glaubt so ein Ing Studium selbst auch erfolgrich bestehen zu können. Nicht darum mit einem Mathe Studium als Ing zu arbeiten. Das ist ja schon was anderses.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Das Ingenieur bashing ist ja süß hier. Das Grundstudium heißt in Aachen nicht umsonst Tal der Tränen...

Ein reines Maschinenbau oder Elektrotechnik Studium ist ziemlich hart. Nicht umsonst wechseln viele zu Wing oder BWL.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

Das Ingenieur bashing ist ja süß hier. Das Grundstudium heißt in Aachen nicht umsonst Tal der Tränen...

Ein reines Maschinenbau oder Elektrotechnik Studium ist ziemlich hart. Nicht umsonst wechseln viele zu Wing oder BWL.

Diejenigen, die aus Perspektivlosigkeit (entweder weil sie rausgeprüft wurden oder es sonst irgendwie nicht packen) zu BWL wechseln sind ja auch erfahrungsgemäß die, die nachher alle BWLer job- und gehaltsmäßig in die Tasche packen :-D

Ironie aus, wer ein Maschinenbaustudium gut abschließt, wird auch ein BWL-Studium gut abschließen, umgekehrt gilt aber das gleiche.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

Ich glaube dem Mathematiker ginge es eher um den Anspruch eines Ingenieursstudiums, und das er glaubt so ein Ing Studium selbst auch erfolgrich bestehen zu können. Nicht darum mit einem Mathe Studium als Ing zu arbeiten. Das ist ja schon was anderses.

Wenn das etwas "anderses" ist, hätte er sich entsprechend ausdrücken können, oder?
Als Mathetutor, der alles kann, sollte auch das machbar sein...

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Mal ernsthaft?
Wieso streitet man über die Schwierigkeit des Faches, welches einem eigentlich überhaupt nichts nützt? Was bringt euch das außer Ego-Gepushe?

Anspruch und Schwierigkeit sind dermaßen unwichtig, Hauptsache die Noten sind gut und man hat ein gutes Gesamtprofil?

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Kinder, ich bitte euch.

Jeder, der hier anfängt was von FACT zu erzählen, kann das ACT schonmal sofort wieder rausstreichen. Und das F ist auch nur dann anspruchsvoll, wenn es um Asset Pricing geht.

antworten
Quantor1

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Mal ernsthaft?
Wieso streitet man über die Schwierigkeit des Faches, welches einem eigentlich überhaupt nichts nützt? Was bringt euch das außer Ego-Gepushe?

Anspruch und Schwierigkeit sind dermaßen unwichtig, Hauptsache die Noten sind gut und man hat ein gutes Gesamtprofil?

Ist mir auch schon vermehrt aufgefallen, obwohl ja gemäß der Vorurteile vorallem die Mediziner diejenigen sein sollen, die ständig ego-pushing betreiben, ist es mir bisher insbesondere bei den Ing-Studenten und teilweise Wirtschaftsstudenten aufgefallen.

Mal davon abgesehen, dass die kognitiven Fähigkeiten und das interdisziplinäre Wissen, alles andere als eindeutig über den Studiengang ermittelt werden können (wobei viele Studenten auf mich wie Fachidioten wirken, da sich nur wenige für viele verschiedene Disziplinen begeistern), sollte es wohl eher darum gehn ob 1. Das Studium einem Spaß macht und 2. Man nach dem Studium in Jobs reinkommt, der auch ein wenig Freude bereitet.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2018:

Ich denke das bei 800.000 Studenten der Ingenieurwissenschaften wir uns sicher sein können, das so ein Ing Studium nicht sonderlich schwer ist und nach den ersten 2 Semester lineare Algebra und analysis hat man auch fast nichts mehr mit Mathe zu tun. Der Anspruch von VWL und Finance ist dagegen auf einem höheren Niveau. Das hat damit zu tun das man auf diesem Level auch extrem abstrahieren muss. Was wir sonst als logische Zusammenhänge in der Welt kennen, gibt es dort in dieser Form nicht. Das wird auch ein Grund sein warum dieser Studiengang noch nicht so viele Studenten beherbergt wie Ing.

Mathe ist also das einzig anspruchsvolle in einem Ingenieursstudium? Dann kann also jeder Mathematiker sofort als Ingenieur arbeiten? Das klingt echt logisch!
Gilt das dann für alle Ingenieursstudiengänge? Verfahrenstechnik? Maschinenbau? Elektrotechnik? Verpackungstechnik? Informationstechnik? Luft- und Raumfahrttechnik? ...

Ich war als Mathematiker zeitweise Tutor bei den Ingenieuren. Um es kurz zu machen, ja. Da werden relativ einfache Sachverhalte behandelt und ich würde es mir zutrauen.

Wie geil! Weil du mal Mathetutor warst, glaubst du, du könntest alles was ein (beliebiger) Ingenieur auch kann? Wenn ich dir also sage: Bei uns müsste mal ein neuer Steam Cracker oder ne neue Sterilproduktionslinie geplant werden würdest du dir das zutrauen?

Ich glaube dem Mathematiker ginge es eher um den Anspruch eines Ingenieursstudiums, und das er glaubt so ein Ing Studium selbst auch erfolgrich bestehen zu können. Nicht darum mit einem Mathe Studium als Ing zu arbeiten. Das ist ja schon was anderses.

Frage "[Kann] jeder Mathematiker sofort als Ingenieur arbeiten?" Antwort vom Mathetutor: "Ja [...] ich würde es mir zutrauen." Ist das was "anderses". Nein.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Als Arzt rettet man wenigstens leben, verbessert die Welt und hatte ein anspruchsvolles Studium. Was hat man als Ingenieur, außer das man als lohnsklave für einen Konzern am Fließband steht. Medizin steht vom Anspruch definitiv über Ing.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Als Arzt rettet man wenigstens leben, verbessert die Welt und hatte ein anspruchsvolles Studium. Was hat man als Ingenieur, außer das man als lohnsklave für einen Konzern am Fließband steht. Medizin steht vom Anspruch definitiv über Ing.

In welchen Unternehmen stehen Ingenieure am Fließband? Nenn mal bitte Namen.
Wo derart überqualifizierte Menschen eingesetzt werden, möchte ich auch arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Als Arzt rettet man wenigstens leben, verbessert die Welt und hatte ein anspruchsvolles Studium. Was hat man als Ingenieur, außer das man als lohnsklave für einen Konzern am Fließband steht. Medizin steht vom Anspruch definitiv über Ing.

Mediziner allein können es auch nicht schaffen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Ich bin Wing und kenne alle Disziplinen zumindest grob. Persönlich find ich, dass die Ing Module (TU) immer extrem zeitaufwändig waren und die bwl Module dagegen teilweiser echt easy. Rechtskurse waren aber auch nicht ohne, weil einfach nicht intuitiv und trocken. Wer Maschinenlehre an der Uni gemacht hat oder TM2 oder höher weiß wovon ich rede.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Kinder, ich bitte euch.

Jeder, der hier anfängt was von FACT zu erzählen, kann das ACT schonmal sofort wieder rausstreichen. Und das F ist auch nur dann anspruchsvoll, wenn es um Asset Pricing geht.

Du hast aber auch noch nie ne Steuerklausur gesehen oder? :-D anders kann ich mir die Ausnahme wirklich nicht erklären, vermutlich aber eh nur getrolle.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Ich bin es nochmal der Mathe Tutor. Ich bin auch der Meinung das wir in den letzten Jahren eine akademisierung der technischen Berufe hatten. Anders kann ich mir die Absolventen Zahlen und das Niveau nicht erklären. Ich denke man darf auch nicht vergessen das es als Ingenieur mehr auf handwerkliches Geschick und ähnliche Fähigkeiten ankommt, anstatt auf pure Intelligenz oder ein besonderes mathematisches Verständnis. Für die meisten Sachverhalte kommt man mit Analysis und lineare Algebra schon sehr weit.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Ich denke man darf auch nicht vergessen das es als Ingenieur mehr auf handwerkliches Geschick ...

Und Mathematiker müssen gut Kopfrechnen können.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Kinder, ich bitte euch.

Jeder, der hier anfängt was von FACT zu erzählen, kann das ACT schonmal sofort wieder rausstreichen. Und das F ist auch nur dann anspruchsvoll, wenn es um Asset Pricing geht.

Du hast aber auch noch nie ne Steuerklausur gesehen oder? :-D anders kann ich mir die Ausnahme wirklich nicht erklären, vermutlich aber eh nur getrolle.

Und unsere Steuerberater sind alle verkappte Astrophysiker?

Sorry, Steuern sind eine komplizierte Bedienungsanleitung und mehr nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Kinder, ich bitte euch.

Jeder, der hier anfängt was von FACT zu erzählen, kann das ACT schonmal sofort wieder rausstreichen. Und das F ist auch nur dann anspruchsvoll, wenn es um Asset Pricing geht.

Du hast aber auch noch nie ne Steuerklausur gesehen oder? :-D anders kann ich mir die Ausnahme wirklich nicht erklären, vermutlich aber eh nur getrolle.

Und unsere Steuerberater sind alle verkappte Astrophysiker?

Sorry, Steuern sind eine komplizierte Bedienungsanleitung und mehr nicht.

Also wenn ich mir meinen Steuerberater angucke, glaube ich schon das der auch ein Stück weit Astrophysiker ist...

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Kinder, ich bitte euch.

Jeder, der hier anfängt was von FACT zu erzählen, kann das ACT schonmal sofort wieder rausstreichen. Und das F ist auch nur dann anspruchsvoll, wenn es um Asset Pricing geht.

Du hast aber auch noch nie ne Steuerklausur gesehen oder? :-D anders kann ich mir die Ausnahme wirklich nicht erklären, vermutlich aber eh nur getrolle.

Und unsere Steuerberater sind alle verkappte Astrophysiker?

Sorry, Steuern sind eine komplizierte Bedienungsanleitung und mehr nicht.

Dann versuch mal einen Schrank von IKEA zusammen zu bauen und du weißt das nicht jeder eine komplizierte Bedienungsanleitung verstehen kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Kinder, ich bitte euch.

Jeder, der hier anfängt was von FACT zu erzählen, kann das ACT schonmal sofort wieder rausstreichen. Und das F ist auch nur dann anspruchsvoll, wenn es um Asset Pricing geht.

Du hast aber auch noch nie ne Steuerklausur gesehen oder? :-D anders kann ich mir die Ausnahme wirklich nicht erklären, vermutlich aber eh nur getrolle.

Und unsere Steuerberater sind alle verkappte Astrophysiker?

Sorry, Steuern sind eine komplizierte Bedienungsanleitung und mehr nicht.

Dann versuch mal einen Schrank von IKEA zusammen zu bauen und du weißt das nicht jeder eine komplizierte Bedienungsanleitung verstehen kann.

Ich hoffe du bist nicht wirklich mit einem IKEA Schrank überfordert. Einer Bedienungsanleitung zu folgen ist und bleibt keine akademische Herausforderung, denn du brauchst weder Kreativität noch Einfallsreichtum dazu.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Ich muss schon etwas schmunzeln, wenn einige ein VWL Studium als so wahnsinnig quantitativ und super anspruchsvoll beschreiben. Ich kenne einige Wirtschaftsmathematiker (entspricht bei uns etwa 60% einem Mathematikstudium und zu 40% WiWi), diese haben also einen ganz guten Einblick in "beide Welten". Eigentlich haben diese mir immer vorgeschwärmt wie entspannt die WiWi Module sind (einzig Makroökonomie wurde mir als ein Fach beschrieben für das man schon etwas mehr lernen müsse für eine 1...)

Wie schwierig ein Fach ist, ist wie hier schon beschrieben wurde, sehr subjektiv. Meiner Meinung ist
Medizin wohl das Fach in dem man am meisten Stoff zu bewältigen hat/am meisten lernen muss. Der intellektuelle Anspruch ist dafür überschaubar.
Mathematik und Physik würde ich als intellektuell am forderndsten sehen. Wobei ich die "Schwierigkeit" der beiden Fächer differenzieren würde. Mathematik ist "technisch" schwieriger als Physik, Physik erfordert dafür mehr "kreativität" bzw. heuristik.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Und unsere Steuerberater sind alle verkappte Astrophysiker?

Sorry, Steuern sind eine komplizierte Bedienungsanleitung und mehr nicht.

Alles klar, Chef, wenn du das sagst, dann muss das ja so sein ;)

Auch wenn das Steuerrecht formal (auch und hauptsächlich) in BWL gelehrt wird, gehört es trotzdem materiell zur Rechtswissenschaft und die kann mit mit den MINT-Studiengängen vom Anspruch her aber mal gaaaanz locker mithalten.

Aber wahrscheinlich sind Richter in deiner beschränkten Weltanschauung auch Idioten, weil sie ja ne Bedienungsanleitung anwenden.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Ich würde VWL auch weit oben sehen. Was mein Vorposter sagt, bestätigt die Vermutung auch nur. Die WiMa die er kennt empfinden Makro als anspruchsvoller und dabei ist das sowas wie Marketing bei BWL. Überhaupt nicht fordernd. Sie haben halt nicht die wirklich harten Fächer belegt (Ökonometrie, Preis bei unvollkommenen Märkten, Allokationstheorie (mit das härteste Fach) etc. pp.). Die harten Fächer lehren manche Unis nicht mal im VWL Bachelor. Deswegen kann man höchstens als Masterand vernünftig darüber urteilen. Physik sehe ich adäquat dazu auf einer Stufe.

Mathematik liegt für mich dennoch darüber, weil es einfach wesentlich abstrakter ist und wirklich das Werkzeug für alle Wissenschaften. Man spricht bei Mathematik ja auch von der Mutter der Wissenschaften und sie ist ja indirekt auch eine der "ursprünglichsten" mit der Philosophie. Sie ist wenn man so will, auch die "exakteste" Wissenschaft, mit ihr hat es angefangen und mit ihr endet es möglicherweise? Selbst die SoWis wenden mathematische Grundlagen an (Stochastik).

BWL Fact sehe ich unter Physik/VWL aber selbst dort gibt es deutliche Unterschiede. Auch die Mathe schwachen Tax Master sind teilweise brutal. Dann kommt für mich BWL/Ing auf einer Stufe. Mittelmäßig Mathe intensiv. Dann BWL Marketing, GeWi, SoWi zum Großteil sowie Jura. Medizin hat zwar keinen hohen Mathe Anspruch aber der Lernstoff ist so umfangreich, das ich es auf einer Ebene mit Physik/VWL einordnen würde.

antworten
Quantor1

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

Ich muss schon etwas schmunzeln, wenn einige ein VWL Studium als so wahnsinnig quantitativ und super anspruchsvoll beschreiben. Ich kenne einige Wirtschaftsmathematiker (entspricht bei uns etwa 60% einem Mathematikstudium und zu 40% WiWi), diese haben also einen ganz guten Einblick in "beide Welten". Eigentlich haben diese mir immer vorgeschwärmt wie entspannt die WiWi Module sind (einzig Makroökonomie wurde mir als ein Fach beschrieben für das man schon etwas mehr lernen müsse für eine 1...)

Wie schwierig ein Fach ist, ist wie hier schon beschrieben wurde, sehr subjektiv. Meiner Meinung ist
Medizin wohl das Fach in dem man am meisten Stoff zu bewältigen hat/am meisten lernen muss. Der intellektuelle Anspruch ist dafür überschaubar.
Mathematik und Physik würde ich als intellektuell am forderndsten sehen. Wobei ich die "Schwierigkeit" der beiden Fächer differenzieren würde. Mathematik ist "technisch" schwieriger als Physik, Physik erfordert dafür mehr "kreativität" bzw. heuristik.

Das kommt ein wenig auf die Vwl-Fächer an. In Wirtschaftsmathe hat man (zumindest an meiner Uni im Bachelor) nur Mikro und Makro, wenn man ein bisschen mathe kann, ist mikro sehr einfach, das stimmt(genauso wie Wirtschaft & Staat oder Industrieökonomik). Makro ist m.E. zwar schon schwieriger als Mikro, gehört in der Vwl jedoch eher zu den leichteren Fächern. Im Bereich angewandte Makro/finance, Statistik/Ökonometrie und Spieltheorie, gibt es insb. auf Masterniveau schon wesentlich anspruchsvollere Fächer.

Dennoch halte ich es für unsinnig, es mit Mathe oder Physik gleichzusetzen.
Mathe und Physik sind definitiv die anspruchsvollsten Studiengänge

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

Ich würde VWL auch weit oben sehen. Was mein Vorposter sagt, bestätigt die Vermutung auch nur. Die WiMa die er kennt empfinden Makro als anspruchsvoller und dabei ist das sowas wie Marketing bei BWL. Überhaupt nicht fordernd. Sie haben halt nicht die wirklich harten Fächer belegt (Ökonometrie, Preis bei unvollkommenen Märkten, Allokationstheorie (mit das härteste Fach) etc. pp.). Die harten Fächer lehren manche Unis nicht mal im VWL Bachelor. Deswegen kann man höchstens als Masterand vernünftig darüber urteilen. Physik sehe ich adäquat dazu auf einer Stufe.

Mathematik liegt für mich dennoch darüber, weil es einfach wesentlich abstrakter ist und wirklich das Werkzeug für alle Wissenschaften. Man spricht bei Mathematik ja auch von der Mutter der Wissenschaften und sie ist ja indirekt auch eine der "ursprünglichsten" mit der Philosophie. Sie ist wenn man so will, auch die "exakteste" Wissenschaft, mit ihr hat es angefangen und mit ihr endet es möglicherweise? Selbst die SoWis wenden mathematische Grundlagen an (Stochastik).

BWL Fact sehe ich unter Physik/VWL aber selbst dort gibt es deutliche Unterschiede. Auch die Mathe schwachen Tax Master sind teilweise brutal. Dann kommt für mich BWL/Ing auf einer Stufe. Mittelmäßig Mathe intensiv. Dann BWL Marketing, GeWi, SoWi zum Großteil sowie Jura. Medizin hat zwar keinen hohen Mathe Anspruch aber der Lernstoff ist so umfangreich, das ich es auf einer Ebene mit Physik/VWL einordnen würde.

Sorry wenn ich dich enttäuschen muss, aber natürlich haben die auch Ökonometrie belegt. Wie gesagt fanden alle die Module größtenteils sehr leicht. Für einige Ausnahmen muss man "etwas mehr lernen um eine 1(!) zu bekommen", ob da Ökonometrie zu den schwereren zählte weiß ich nicht. (Für die Mathematikmodule lernt man ein ganzes Semester und hofft dass man am Ende besteht, zumindest in den ersten 3 Semestern)

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Mathe und Physik sind vom mathematischen Anspruch am anspruchsvollsten, aber das zu generalisieren ist doch Blödsinn. Anspruch ist extrem subjektiv. Rein von der Notenvergabe ist wohl Jura am anspruchsvollsten. In keinem anderen Studiengang ist das Erreichen von sehr guten Noten nahezu ausgeschlossen.

antworten
Quantor1

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

Ich würde VWL auch weit oben sehen. Was mein Vorposter sagt, bestätigt die Vermutung auch nur. Die WiMa die er kennt empfinden Makro als anspruchsvoller und dabei ist das sowas wie Marketing bei BWL. Überhaupt nicht fordernd. Sie haben halt nicht die wirklich harten Fächer belegt (Ökonometrie, Preis bei unvollkommenen Märkten, Allokationstheorie (mit das härteste Fach) etc. pp.). Die harten Fächer lehren manche Unis nicht mal im VWL Bachelor. Deswegen kann man höchstens als Masterand vernünftig darüber urteilen. Physik sehe ich adäquat dazu auf einer Stufe.

Mathematik liegt für mich dennoch darüber, weil es einfach wesentlich abstrakter ist und wirklich das Werkzeug für alle Wissenschaften. Man spricht bei Mathematik ja auch von der Mutter der Wissenschaften und sie ist ja indirekt auch eine der "ursprünglichsten" mit der Philosophie. Sie ist wenn man so will, auch die "exakteste" Wissenschaft, mit ihr hat es angefangen und mit ihr endet es möglicherweise? Selbst die SoWis wenden mathematische Grundlagen an (Stochastik).

BWL Fact sehe ich unter Physik/VWL aber selbst dort gibt es deutliche Unterschiede. Auch die Mathe schwachen Tax Master sind teilweise brutal. Dann kommt für mich BWL/Ing auf einer Stufe. Mittelmäßig Mathe intensiv. Dann BWL Marketing, GeWi, SoWi zum Großteil sowie Jura. Medizin hat zwar keinen hohen Mathe Anspruch aber der Lernstoff ist so umfangreich, das ich es auf einer Ebene mit Physik/VWL einordnen würde.

Sorry wenn ich dich enttäuschen muss, aber natürlich haben die auch Ökonometrie belegt. Wie gesagt fanden alle die Module größtenteils sehr leicht. Für einige Ausnahmen muss man "etwas mehr lernen um eine 1(!) zu bekommen", ob da Ökonometrie zu den schwereren zählte weiß ich nicht. (Für die Mathematikmodule lernt man ein ganzes Semester und hofft dass man am Ende besteht, zumindest in den ersten 3 Semestern)

Ich habe selbst 2. Semester Wirtschaftsmathe studiert, sowohl Ana1/2, LinAlg. 1/2 als auch programmieren für Mathematiker 1/2 waren extrem lernintensiv und ich kann mir (von physik ggf abgesehen) kaum vorstellen, dass es einen vergleichbar denkintensiven Studiengang gibt. (nach 2 Semester reduzierte sich die Studierendenzahl von 82 auf 18 & im 6 Semester sind noch 11 vorhanden)

Momentan studiere ich im 5. Semester Vwl im Bachelor & die meisten Vwl-Fächer sind deutlich einfacher.
Staatliche Finanzierungsmodelle, angewandte Makro, Zeitreihenanalyse und Ökonmetrie II sind im Bachelor die anspruchsvollsten Fächer, sollte sich deren Schwierigkeitsgrad im Master nochmal steigern (wie ich gehört habe), ist es vermutlich wohl in der Nähe des Mathestudiums.

Denselben Anspruch, hat aber definitiv weder Vwl, noch Informatik, E-technik oder andere logisch-analytische Studiengänge. Das Mathestudium ist nicht grundlos der Studiengang mit der höchsten Abbrecherquote.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

Ich würde VWL auch weit oben sehen. Was mein Vorposter sagt, bestätigt die Vermutung auch nur. Die WiMa die er kennt empfinden Makro als anspruchsvoller und dabei ist das sowas wie Marketing bei BWL. Überhaupt nicht fordernd. Sie haben halt nicht die wirklich harten Fächer belegt (Ökonometrie, Preis bei unvollkommenen Märkten, Allokationstheorie (mit das härteste Fach) etc. pp.). Die harten Fächer lehren manche Unis nicht mal im VWL Bachelor. Deswegen kann man höchstens als Masterand vernünftig darüber urteilen. Physik sehe ich adäquat dazu auf einer Stufe.

Mathematik liegt für mich dennoch darüber, weil es einfach wesentlich abstrakter ist und wirklich das Werkzeug für alle Wissenschaften. Man spricht bei Mathematik ja auch von der Mutter der Wissenschaften und sie ist ja indirekt auch eine der "ursprünglichsten" mit der Philosophie. Sie ist wenn man so will, auch die "exakteste" Wissenschaft, mit ihr hat es angefangen und mit ihr endet es möglicherweise? Selbst die SoWis wenden mathematische Grundlagen an (Stochastik).

BWL Fact sehe ich unter Physik/VWL aber selbst dort gibt es deutliche Unterschiede. Auch die Mathe schwachen Tax Master sind teilweise brutal. Dann kommt für mich BWL/Ing auf einer Stufe. Mittelmäßig Mathe intensiv. Dann BWL Marketing, GeWi, SoWi zum Großteil sowie Jura. Medizin hat zwar keinen hohen Mathe Anspruch aber der Lernstoff ist so umfangreich, das ich es auf einer Ebene mit Physik/VWL einordnen würde.

Sorry wenn ich dich enttäuschen muss, aber natürlich haben die auch Ökonometrie belegt. Wie gesagt fanden alle die Module größtenteils sehr leicht. Für einige Ausnahmen muss man "etwas mehr lernen um eine 1(!) zu bekommen", ob da Ökonometrie zu den schwereren zählte weiß ich nicht. (Für die Mathematikmodule lernt man ein ganzes Semester und hofft dass man am Ende besteht, zumindest in den ersten 3 Semestern)

Ich selber habe Wirtschaftsmathematik studiert und muss sagen das ich zb Spieltheorie (wenn man es denn richtig macht) wesentlich anspruchsvoller finde als viele Mathematik Module wie zb numerische Mathematik. Bei den VWL Fächern muss man oft um die Ecke denken. Da geht es oft um sehr abstrakte Modelle die man mit Tatsachen aus der Realität verbinden muss. Für den Schwierigkeitsgrad spricht auch das viele Studenten es als zu abstrakt bezeichnen und die Studentenzahl rückläufig ist, trotzdem die Studentenzahl insgesamt steigt. Auch die Durchfallquoten sind sehr hoch.

Bei reiner Mathematik ist die Anzahl der Studenten auch leicht rückläufig. Allerdings wenn Mathematik Allgemein betrachtet ist die Anzahl gestiegen. Das hat einfach den Grund das es jetzt vermehrt Studiengänge wie zb angewandte Mathematik oder Wirtschaftsmathematik, die wesentlich leichter und weniger umfangreich sind.

Mein Ranking würde ich demnäch wie folgt machen:

  1. Mathematik
  2. Physik und VWL
  3. BWL und Ing
  4. GeWi/SoWi
  5. Jura (kann prinzipiell jeder bestehen, der genug Zeit investiert)
antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Technische und physkalische Chemie ist auch nicht ohne. E-technik im Bereich Fluiddynamik.

Und da kommen welche mit Ökonometrie 2 um die Ecke...

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Als Arzt rettet man wenigstens leben, verbessert die Welt und hatte ein anspruchsvolles Studium. Was hat man als Ingenieur, außer das man als lohnsklave für einen Konzern am Fließband steht. Medizin steht vom Anspruch definitiv über Ing.

Süß. Der Arzt wäre ohne den Ingenieur und seine Medizintechnik gar nichts, ohne die ganzen Pharma Forscher noch weniger...

antworten
Quantor1

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

Technische und physkalische Chemie ist auch nicht ohne. E-technik im Bereich Fluiddynamik.

Und da kommen welche mit Ökonometrie 2 um die Ecke...

Das, was ich u.a. bzgl. Ökonometrie 2 geschrieben habe, hast du jetzt aber schon sehr massiv aus dem Kontext gerissen :D

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Als Arzt rettet man wenigstens leben, verbessert die Welt und hatte ein anspruchsvolles Studium. Was hat man als Ingenieur, außer das man als lohnsklave für einen Konzern am Fließband steht. Medizin steht vom Anspruch definitiv über Ing.

Süß. Der Arzt wäre ohne den Ingenieur und seine Medizintechnik gar nichts, ohne die ganzen Pharma Forscher noch weniger...

Wenn du glaubst dass die Blaupause für medizinische Geräte von Ingenieuren entwickelt wird, dann täuscht du dich gewaltig. Sie sind lediglich für die Umsetzung zuständig. Die Pharma Forscher sind auch zum Großteil Ärzte. Als wäre jeder Ingenieur Entwickler. Danke für den Lacher. Das ist ein Bruchteil. Wenn du mal irgendwann auf einen Arzt angewiesen bist wirst du das alles überdenken.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Als jemand der VWL als Wing hatte, muss ich sagen das es bei weitem das anspruchsvollste Thema ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Als Arzt rettet man wenigstens leben, verbessert die Welt und hatte ein anspruchsvolles Studium. Was hat man als Ingenieur, außer das man als lohnsklave für einen Konzern am Fließband steht. Medizin steht vom Anspruch definitiv über Ing.

Süß. Der Arzt wäre ohne den Ingenieur und seine Medizintechnik gar nichts, ohne die ganzen Pharma Forscher noch weniger...

Wenn du glaubst dass die Blaupause für medizinische Geräte von Ingenieuren entwickelt wird, dann täuscht du dich gewaltig. Sie sind lediglich für die Umsetzung zuständig. Die Pharma Forscher sind auch zum Großteil Ärzte. Als wäre jeder Ingenieur Entwickler. Danke für den Lacher. Das ist ein Bruchteil. Wenn du mal irgendwann auf einen Arzt angewiesen bist wirst du das alles überdenken.

Auf Ärzte als reine diagnostiker kann man heute schon gut verzichten bzw. wird es in 10 Jahren wohl nur noch aus rein historischen und sozialen Gründen menschliche Ärzte mit eigenen Praxen geben. Dadurch dass der Beruf rein auf Auswendiglernen und Erfahrung beruht, ist das eine der leichtesten Übungen für jede AI - Erfolge gibt es schon heute zuhauf. Als Ingenieur in der Entwicklung hat man mMn doch noch genug kreative Anteile in der Arbeit um etwas länger davor bewahrt zu sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 26.10.2018:

Als Arzt rettet man wenigstens leben, verbessert die Welt und hatte ein anspruchsvolles Studium. Was hat man als Ingenieur, außer das man als lohnsklave für einen Konzern am Fließband steht. Medizin steht vom Anspruch definitiv über Ing.

Süß. Der Arzt wäre ohne den Ingenieur und seine Medizintechnik gar nichts, ohne die ganzen Pharma Forscher noch weniger...

Wenn du glaubst dass die Blaupause für medizinische Geräte von Ingenieuren entwickelt wird, dann täuscht du dich gewaltig. Sie sind lediglich für die Umsetzung zuständig. Die Pharma Forscher sind auch zum Großteil Ärzte. Als wäre jeder Ingenieur Entwickler. Danke für den Lacher. Das ist ein Bruchteil. Wenn du mal irgendwann auf einen Arzt angewiesen bist wirst du das alles überdenken.

Und von wem wird die "Blaupause" dann entwickelt, wenn man fragen darf?

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Tut mir leid aber laut Prognosen wird der Arzt Beruf mit Sicherheit, einer der Berufe sein die nicht weg rationalisiert werden. Bei Ings sollen dagegen mehr als 50% der stellen wegfallen. Ist aber auch kein Wunder, denn viele der Routine arbeiten kann man einfach automatisieren. Als Arzt hat man eben was gescheites gelernt und nicht jeder 3.0er Abiturient kommt da ran.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

Als Arzt rettet man wenigstens leben, verbessert die Welt und hatte ein anspruchsvolles Studium. Was hat man als Ingenieur, außer das man als lohnsklave für einen Konzern am Fließband steht. Medizin steht vom Anspruch definitiv über Ing.

Süß. Der Arzt wäre ohne den Ingenieur und seine Medizintechnik gar nichts, ohne die ganzen Pharma Forscher noch weniger...

Wenn du glaubst dass die Blaupause für medizinische Geräte von Ingenieuren entwickelt wird, dann täuscht du dich gewaltig. Sie sind lediglich für die Umsetzung zuständig. Die Pharma Forscher sind auch zum Großteil Ärzte. Als wäre jeder Ingenieur Entwickler. Danke für den Lacher. Das ist ein Bruchteil. Wenn du mal irgendwann auf einen Arzt angewiesen bist wirst du das alles überdenken.

Du hast anscheinend keine Ahnung von Medizintechnik. Vor über 50 Jahren haben beispielsweise Ärzte Implantate entwickelt, das war eine reine Katastrophe und den Patienten mussten diese Implantate wieder entnommen werden. Seitdem gibt es biomechanische Ingenieure nicht ohne Grund. Auch ein MRT entwickelt kein Arzt und wenn du denkst, dass der Arzt die Medikamente bei z. B. Bayer erfindet tust du mir leid.

Ein Arzt braucht die Wissenschaftler und Ingenieure ansonsten würden wir eine medizinische Versorgung haben wie im Mittelalter. Vor Chirurgen sollte man Respekt haben, die retten Leben. Auch wenn es Metzger sind. Aber auch die brauchen Technik und Werkstoffforschung für Medizininstrumente.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2018:

Mein Ranking würde ich demnäch wie folgt machen:

  1. Mathematik
  2. Physik und VWL
  3. BWL und Ing
  4. GeWi/SoWi
  5. Jura (kann prinzipiell jeder bestehen, der genug Zeit investiert)

Du hast WiMa studiert und maßt dir an, den Schwierigkeitsgrad von Jura beurteilen zu können. Süß. Wie erklärst du dir dann, dass Jura ca. 30 % Durchfallquote hat, wenn das prinzipiell jeder bestehen kann? Gerade im Examen ist in Jura auch viel Verständnis gefragt, weil die Beurteilung der Rechtslage von kleinen Nuancen abhängt. Diese Details kannst du nicht mehr auswendig lernen, das ist ein Lernprozess, der mitunter Jahre in Anspruch nehmen kann und bei einer nicht geringen Zahl auch garnicht klappt. Ich könnte genauso gut sagen, dass deine MINT-Herleitungen auch jeder nach dem ersten oder zweiten Mal lösen verstanden haben müsste. Letztlich ist jedes, wirklich jedes absolvierte Studium das Produkt einer gewissen Grundintelligenz (ohne die geht es nirgends) und viel Fleiß und Ehrgeiz.

Von dem her sind diese ganzen Rankings auch völlig sinnlos und überflüssig. Jeder versucht, sein eigenes Studienfach besonders schwer zu reden, um sich anschließend daran aufzugeilen. Wozu? Das bezahlt weder eure Rechnungen, noch bringt es irgendwelche Anerkennung, im Gegenteil: die Ingenieure ärgern sich umso mehr, dass ein großer Teil der Betriebswirte mit ihrem scheinbar anspruchslosen Studium trotzdem genausoviel oder mehr verdienen als sie.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Ich würde das Ranking eher in Gruppen teilen, die um die Plätze konkurrieren und abhängig sind von der jeweiligen Uni bzw. konkrete Spezialisierung. So Könnte man z.B. Numerik als "relativ leicht" bezeichnen. Einige lasse ich bewusst aus und die kann man nach Gefühl ähnlichen Studiengängen zuordnen (Beispiel: Soziologie zu Psychologie).

  1. Mathematik, Physik, Medizin, VWL, WiWi
  2. BWL (Uni), Informatik, Biologie, Psychologie
  3. BWL (FH), Jura, Ings
antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Ich würde das Ranking eher in Gruppen teilen, die um die Plätze konkurrieren und abhängig sind von der jeweiligen Uni bzw. konkrete Spezialisierung. So Könnte man z.B. Numerik als "relativ leicht" bezeichnen. Einige lasse ich bewusst aus und die kann man nach Gefühl ähnlichen Studiengängen zuordnen (Beispiel: Soziologie zu Psychologie).

  1. Mathematik, Physik, Medizin, VWL, WiWi
  2. BWL (Uni), Informatik, Biologie, Psychologie
  3. BWL (FH), Jura, Ings

Aha, und was hat dann anspruchsloses WiWi in der selben Gruppe wie Mathematik und Physik zu suchen?

  • Seit wann ist ein Psychologie-Studium und BWL, bei dem man in der Regel Freitags frei hat genauso schwierig wie Info oder Bio?

  • Wo ist Pharmazie, was von der Wochen-Stundenanzahl + Labor genauso schwierig und fast noch zeitaufwändiger als Medizin ist?

Kein Plan von Nix aber hauptsache WiWi auf Platz 1 und BWL auf Platz 2, was jeder zweite 3,0er Abiturient studiert und trotzdem erfolgreich abschließt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Jura ist definitiv anspruchsvoller als die meisten der hier sonst so genannten Bereiche. Keine Mathematik heißt nicht, dass ein Studiengang nicht anspruchsvoll ist. Um Jura gut zu meistern braucht man hoch ausgeprägte analytische Fähigkeiten...

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Als Studienfach definitiv Mathematik und Physik. Ich habe meinen allergrößten Respekt vor Personen, die einen Abschluss in Mathe oder Physik haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Ich würde das Ranking eher in Gruppen teilen, die um die Plätze konkurrieren und abhängig sind von der jeweiligen Uni bzw. konkrete Spezialisierung. So Könnte man z.B. Numerik als "relativ leicht" bezeichnen. Einige lasse ich bewusst aus und die kann man nach Gefühl ähnlichen Studiengängen zuordnen (Beispiel: Soziologie zu Psychologie).

  1. Mathematik, Physik, Medizin, VWL, WiWi
  2. BWL (Uni), Informatik, Biologie, Psychologie
  3. BWL (FH), Jura, Ings

Aha, und was hat dann anspruchsloses WiWi in der selben Gruppe wie Mathematik und Physik zu suchen?

  • Seit wann ist ein Psychologie-Studium und BWL, bei dem man in der Regel Freitags frei hat genauso schwierig wie Info oder Bio?

  • Wo ist Pharmazie, was von der Wochen-Stundenanzahl + Labor genauso schwierig und fast noch zeitaufwändiger als Medizin ist?

Kein Plan von Nix aber hauptsache WiWi auf Platz 1 und BWL auf Platz 2, was jeder zweite 3,0er Abiturient studiert und trotzdem erfolgreich abschließt.

Spätestens als du das mit Pharmazie geäußert hast, hast du dich ins Aus geschossen. Ich habe extra erwähnt, dass nahe Verwandte die nicht erwähnt wurden dazu gehören. WiWi welches ausschließlich an einer Uni studiert werden kann, ist meist anspruchsvoll. Da gehört eben auch ein erheblicher Teil VWL/Mathematik und andere Disziplinen dazu. Hast du dir zb mal die Durchfallquoten/Abbrecherquote in Hagen angeguckt? Da liegt WiWi über Informatik. Bei WiWi kommt man auf keinen Fall mit 3.0 rein, das wird ja selbst bei BWL FH schwer damit. Das Ranking ist durchaus legitim.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Als Studienfach definitiv Mathematik und Physik. Ich habe meinen allergrößten Respekt vor Personen, die einen Abschluss in Mathe oder Physik haben.

Diese Überhöhung von Mathe und Physik ständig... Ich hab WiMa studiert (mit mehr Ma als Wi) und kenne aus meinen Kursen auch genug reine Mathematiker. Mathe erfordert (neben der notwendigen Grundbegabung) vor allem Fleiß und Disziplin am Anfang (!) des Studiums. Das ist genau der Punkt wo die meisten Studierenden scheitern. Wer in Mathe die Grundlagen nicht ernsthaft verinnerlicht, wird im Regelfall scheitern. Anschließend ist das alles kein Hexenwerk. Nicht ohne Grund haben diejenigen, die das Studium dann auch bestehen verhältnismäßig oft sehr gute Noten.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Ich bin jemand der an der selben Uni von Physik zu Mathematik gewechselt. Mich hatte Physik nicht so richtig interessiert und ich muss sagen es war doch ein gutes Stück leichter als Mathematik. Man hatte mehr reale Fälle anstatt von abstrakten Gedankenkonstrukten (soll nicht heißen es ist nicht praktisch anwendbar). Ich habe mich ausführlich vorher mit WiMa, angewandte Mathematik und ähnliche neue Trendstudiengänge beschäftigt. Muss aber sagen sie sind im Ganzen erheblich leichter. So haben beide teilweise analysis aber sitzen bei verschiedenen Profs oder schreiben wesentlich leichtere Prüfungen. Ich hatte das Gefühl man will eher für die zukünftigen AGs ausbilden und die brauchen eben keine Wissenschaftler sondern zum Großteil Arbeiter.

VWL kann ich auch noch relativ gut beurteilen, weil mich das auch stark interessiert hat. Ich würde sagen die Mathematik liegt auf einem Level mit Physik und über WiMa. Dennoch fand ich es wesentlich schwerer als Physik weil es doch wieder sehr abstrakte Theorien sind. Physik ist da noch mehr zum „anfassen“. Bin froh das ich mich dagegen entschieden hab. Man möge ruhig 1 Platz höher und niedriger wählen, bei den Fächern die ich nicht explizit durchleuchtet habe. Mein Ranking wäre also wie folgt:

  1. Mathematik
  2. VWL, Medizin
  3. Physik, WiWi
  4. BWL, SoWi, GeWi, Ing
  5. Jura
antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Mathematik ist auch eine Naturbegabung, die selbst durch konstantes Lernen in der Schule und viel Fleiß nicht wettzumachen ist. Wenn du das Talent nicht hast, kannst du zwar mit entsprechendem Einsatz noch ein passabler Mathematiker werden. Aber du wirst sicher kein großer Mathematiker.

VWL auf eine Stufe mit Physik und Mathe zu stellen halte ich für übertrieben.
VWler haben die Gabe einfachste Dinge mathematisch möglichst komplex darzustellen.
Dadurch wird eine Scheinkomplexität des Studiengangs aufgebaut und ist einer der Hauptkritikpunkte an dem Studium seit der Finanzkrise. Im VWL Master gibt es bspw. in Makro derart absurd überkomplexe Modelle, das man sich wirklich hinterfragen muss ob das noch was mit Wirtschaft zu tun hat oder ob man sich im Mathegebäude befindet. Stundenlange Herleitungen für keinerlei Erkenntnis.

Ich denke das bei VWL das Bologna System völlig grundfalsch ist. Als Diplomer konnte man gut und gerne in verschiedenste Bereiche hineinschauen und einen Schein machen, völlig unabhängig von den Noten. Heutzutage werden dann gerade die anspruchsvollen Module gemieden (da der Rest sowieso teilweise schwer ist), um den Schnitt nicht vollends zu versauen. Was bringt dir beim Berufseinstieg deine Module in Spieltheorie etc., wenn dein Schnitt eine 2,x ist? VWL ist in dieser Hinsicht vor allem der undankbarste Studiengang. Hervorragende VWLer haben weiterhin gute Chancen, der Rest dümpelt oft völlig vor sich hin. Man konkurriert meist mit BWLern, die gerade im Finance Bereich einfach die bessere Ausbildung haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Aha, und was hat dann anspruchsloses WiWi in der selben Gruppe wie Mathematik und Physik zu suchen?

  • Seit wann ist ein Psychologie-Studium und BWL, bei dem man in der Regel Freitags frei hat genauso schwierig wie Info oder Bio?

  • Wo ist Pharmazie, was von der Wochen-Stundenanzahl + Labor genauso schwierig und fast noch zeitaufwändiger als Medizin ist?

Kein Plan von Nix aber hauptsache WiWi auf Platz 1 und BWL auf Platz 2, was jeder zweite 3,0er Abiturient studiert und trotzdem erfolgreich abschließt.

Du hast es nicht verstanden.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Liegt aber halt auch daran, dass die Abbrecherquote am Anfang so verdammt groß ist, dass ohnehin nur die dabei bleiben, die es blicken.

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Als Studienfach definitiv Mathematik und Physik. Ich habe meinen allergrößten Respekt vor Personen, die einen Abschluss in Mathe oder Physik haben.

Diese Überhöhung von Mathe und Physik ständig... Ich hab WiMa studiert (mit mehr Ma als Wi) und kenne aus meinen Kursen auch genug reine Mathematiker. Mathe erfordert (neben der notwendigen Grundbegabung) vor allem Fleiß und Disziplin am Anfang (!) des Studiums. Das ist genau der Punkt wo die meisten Studierenden scheitern. Wer in Mathe die Grundlagen nicht ernsthaft verinnerlicht, wird im Regelfall scheitern. Anschließend ist das alles kein Hexenwerk. Nicht ohne Grund haben diejenigen, die das Studium dann auch bestehen verhältnismäßig oft sehr gute Noten.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Lol WiWi und BWL auf den ersten beiden Plätzen und dann noch eine Unterscheidung zwiwchen Uni und FH, das gibts auch nur in WiWi Treff... ich lach mich tot.

LG ein BWLer

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Mathematik ist auch eine Naturbegabung, die selbst durch konstantes Lernen in der Schule und viel Fleiß nicht wettzumachen ist. Wenn du das Talent nicht hast, kannst du zwar mit entsprechendem Einsatz noch ein passabler Mathematiker werden. Aber du wirst sicher kein großer Mathematiker.

VWL auf eine Stufe mit Physik und Mathe zu stellen halte ich für übertrieben.
VWler haben die Gabe einfachste Dinge mathematisch möglichst komplex darzustellen.
Dadurch wird eine Scheinkomplexität des Studiengangs aufgebaut und ist einer der Hauptkritikpunkte an dem Studium seit der Finanzkrise. Im VWL Master gibt es bspw. in Makro derart absurd überkomplexe Modelle, das man sich wirklich hinterfragen muss ob das noch was mit Wirtschaft zu tun hat oder ob man sich im Mathegebäude befindet. Stundenlange Herleitungen für keinerlei Erkenntnis.

Ich denke das bei VWL das Bologna System völlig grundfalsch ist. Als Diplomer konnte man gut und gerne in verschiedenste Bereiche hineinschauen und einen Schein machen, völlig unabhängig von den Noten. Heutzutage werden dann gerade die anspruchsvollen Module gemieden (da der Rest sowieso teilweise schwer ist), um den Schnitt nicht vollends zu versauen. Was bringt dir beim Berufseinstieg deine Module in Spieltheorie etc., wenn dein Schnitt eine 2,x ist? VWL ist in dieser Hinsicht vor allem der undankbarste Studiengang. Hervorragende VWLer haben weiterhin gute Chancen, der Rest dümpelt oft völlig vor sich hin. Man konkurriert meist mit BWLern, die gerade im Finance Bereich einfach die bessere Ausbildung haben.

Kann ich als VWLer an mehreren Stellen nicht nachvollziehen.

  1. Die Abläufe in der Wirtschaft sind keineswegs einfach und man versucht sie auch nicht unnötig zu verkomplizieren. Natürlich kann man es unwissenschaftlich und einfach erklären, das funktioniert auch mit der Gravitation (Physik) aber es ist eben keine wissenschaftliche oder 100% korrekte Aussage. Für Mathe gilt das auch, wie ebenso für jede andere Disziplin oder Teildisziplin.

  2. Die Ganzen schweren VWL Module kann man gar nicht umgehen. Zumindest habe ich keine solche Uni kennengelernt. Man kann aus anderen Disziplinen ein paar ECTS abstauben (BWL Marketing etc.) aber das ist meist begrenzt.

  3. Der Ruf der VWL ist in Deutschland sehr schlecht, selbst unter den Wissenschaftler. Wenn man in andere Länder schaut genießen Ökonomen teilweise einen exzellenten Ruf. In Amerika gilt das Studium mit Mathematik als einer der schwersten. Kein Wunder warum Mathematiker VWL Probleme lösen und Volkswirt mathematische Probleme.
antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Aha, und was hat dann anspruchsloses WiWi in der selben Gruppe wie Mathematik und Physik zu suchen?

  • Seit wann ist ein Psychologie-Studium und BWL, bei dem man in der Regel Freitags frei hat genauso schwierig wie Info oder Bio?

  • Wo ist Pharmazie, was von der Wochen-Stundenanzahl + Labor genauso schwierig und fast noch zeitaufwändiger als Medizin ist?

Kein Plan von Nix aber hauptsache WiWi auf Platz 1 und BWL auf Platz 2, was jeder zweite 3,0er Abiturient studiert und trotzdem erfolgreich abschließt.

Du hast es nicht verstanden.

Doch ich habe es verstanden.
Er erachtet WiWi als genauso schwer wie Mathe, Physik und Medizin. Lässt Pharmazie weg, weil es "verwandt" mit Medizin ist ( was absoluter Schwachsinn ist) , führt aber gleichzeitig WiWi, 2x BWL und VWL gesondert auf, was dann die Krönung des Ganzen ist ( ist ja schließlich nicht verwandt)

Bestätigt mal wieder, was für Leute teilweise WiWi studieren ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Für mich sind die Mathematik, VWL und Medizin die Königsdisziplinen. Mathematik weil man definitiv mathematisch begabt sein muss. VWL erfordert mit das höchste Abstraktionavermögen. Medizin hat einfach das höchste Lernpensum und Außerdem brauch man eine Menge nicht akademische Fähigkeiten. Ich denke Arzt kann man nicht nur werden, man muss auch ein wenig so geboren sein. Pharmazie würde ich deswegen auch niedriger einordnen, weil es zwar eine ähnliche Stoffdichte hat aber ansonsten weniger von einem abverlangt.

  1. Mathematik, VWL, Medizin
  2. Chemie, Biologie, Psychologie, WiWi
  3. BWL, GeWi, SoWi
  4. Jura, Ing
antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Doch ich habe es verstanden.
Er erachtet WiWi als genauso schwer wie Mathe, Physik und Medizin. Lässt Pharmazie weg, weil es "verwandt" mit Medizin ist ( was absoluter Schwachsinn ist) , führt aber gleichzeitig WiWi, 2x BWL und VWL gesondert auf, was dann die Krönung des Ganzen ist ( ist ja schließlich nicht verwandt)

Bestätigt mal wieder, was für Leute teilweise WiWi studieren ;-)

Nein, hast du nicht, denn WiWi ist tatsächlich nicht dasselbe wie BWL oder VWL, ganz im Gegenteil, WiWi hat einen deutlich höheren quantitativen Ansatz und ist deswegen tatsächlich eher mit "numerischen" Wissenschaften (wie es der Verfasser selbst ausgedrückt hat) vergleichbar als das klassische universitäre BWL-Studium, welches dann vom quantitativen Ansatz her nochmal deutlich vor dem FH-BWL-Studium steht.

Aber leb du ruhig weiter in deiner Luftblase, in der ja auch eine (schlechte) Abinote zwingend mit dem Studienerfolg korreliert. Selten so gelacht :-D

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:
Aha, und was hat dann anspruchsloses WiWi in der selben Gruppe wie Mathematik und Physik zu suchen?

  • Seit wann ist ein Psychologie-Studium und BWL, bei dem man in der Regel Freitags frei hat genauso schwierig wie Info oder Bio?

  • Wo ist Pharmazie, was von der Wochen-Stundenanzahl + Labor genauso schwierig und fast noch zeitaufwändiger als Medizin ist?

Kein Plan von Nix aber hauptsache WiWi auf Platz 1 und BWL auf Platz 2, was jeder zweite 3,0er Abiturient studiert und trotzdem erfolgreich abschließt.

Ich bin nicht der Meinung, dass Wiwi besonders anspruchsvoll ist. Aber dass du Bio als schwierig erachtest, ist auch viel zu pauschal. Ich hab im Abi unter anderem Bio als Leistungskurs gehabt. In Mathe war ich trotz vierstündig nicht wirklich gut. Für mich (individuell) war das Wiwi-Studium deutlich schwieriger als es ein Bio-Studium gewesen wäre. Ich hab mich sogar in den ersten Semestern teilweise in Bio mit reingesetzt und das war auch alles sehr trivial.

Wiwi ist sicher nicht das anspruchsvollste Studium, aber an vielen Unis ist der quantitative Anspruch durchaus hoch. Natürlich lacht da ein richtiger Mathematiker drüber, aber die Biologen, die eine Vorlesung Mathe und ein oder zwei Physik- und Chemiemodule haben, können sich die Tiefe der Wirtschaftswissenschaften sicher nicht vorstellen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Doch ich habe es verstanden.
Er erachtet WiWi als genauso schwer wie Mathe, Physik und Medizin. Lässt Pharmazie weg, weil es "verwandt" mit Medizin ist ( was absoluter Schwachsinn ist) , führt aber gleichzeitig WiWi, 2x BWL und VWL gesondert auf, was dann die Krönung des Ganzen ist ( ist ja schließlich nicht verwandt)

Bestätigt mal wieder, was für Leute teilweise WiWi studieren ;-)

Nein, hast du nicht, denn WiWi ist tatsächlich nicht dasselbe wie BWL oder VWL, ganz im Gegenteil, WiWi hat einen deutlich höheren quantitativen Ansatz und ist deswegen tatsächlich eher mit "numerischen" Wissenschaften (wie es der Verfasser selbst ausgedrückt hat) vergleichbar als das klassische universitäre BWL-Studium, welches dann vom quantitativen Ansatz her nochmal deutlich vor dem FH-BWL-Studium steht.

Aber leb du ruhig weiter in deiner Luftblase, in der ja auch eine (schlechte) Abinote zwingend mit dem Studienerfolg korreliert. Selten so gelacht :-D

WiWi ist nichts anderes als eine Kombination von BWL und VWL, die es dir erlaubt, deinen Schwerpunkt auf eines der beiden Fächer zu legen. Je nach Schwerpunkt kann es durchaus sein, dass es deutlich quantitativer als ein BWL-Studium sein kann, da VWL nun einmal, insbesondere vom Master-Niveau aufwärts, sehr quantitativ ist. Den Begriff "numerische Wissenschaften" habe ich weder im Deutschen noch im Englischen hierfür jemals gehört und halte ich auch für unzutreffend.

Außerdem: Eine (schlechte) Abinote weist durchaus eine Korrelation mit deinem Studienerfolg aus. Diese ist jedoch natürlich nicht perfekt (|ρ| != 1), weswegen auf der individuellen Ebene selbstverständlich Abiturienten mit schlechtem Abitur gute Studienergebnisse erzielen können, während dies im Durchschnitt jedoch nicht der Fall ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

  1. Mathematik, VWL, Medizin
  2. Chemie, Biologie, Psychologie, WiWi
  3. BWL, GeWi, SoWi
  4. Jura, Ing

Ist das ein Troll oder was?

Ing und Jura ganz unten sogar hinter den GeWi? Jura ist aufgrund des Stattsexamens mit die schwerste GeWi. Einige GeWi schreiben zum Teil ja nicht einmal Prüfungen (Geschichte, Kunstgeschichte).

Und Maschinenbau und Elektrotechnik ganz hinten zu setzen, sogar hinter Bio? Biologie ist zwar auch nicht einfach aber ich bitte euch, vor Maschinenbau? Erzählt das mal bitte jemanden, der durch das Tal der Tränen an der RWTH gegangen ist. Ihr habt hier echt null Ahnung von Ingenieurwissenschaften an Unis oder?

Ich keine ein Dutzend Leute, die von Ingenieursfächern zu BWL gewechselt sind, weil sie durch Thermodynamik und Mechanik gerasselt sind. BWL fanden diese Leute komischerweise einfacher.

Beweihräuchert euch nur selbst, niemand außer auf dieser Seite sieht BWL so weit vorne. Prestige haben MINT Fächer, Medizin wegen dem NC und Jura in Deutschland. Evtl VWL auch noch, aber doch nicht BWL und GeWi. Die werden meist belächelt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

  1. Mathematik, VWL, Medizin
  2. Chemie, Biologie, Psychologie, WiWi
  3. BWL, GeWi, SoWi
  4. Jura, Ing

Ist das ein Troll oder was?

Ing und Jura ganz unten sogar hinter den GeWi? Jura ist aufgrund des Stattsexamens mit die schwerste GeWi. Einige GeWi schreiben zum Teil ja nicht einmal Prüfungen (Geschichte, Kunstgeschichte).

Und Maschinenbau und Elektrotechnik ganz hinten zu setzen, sogar hinter Bio? Biologie ist zwar auch nicht einfach aber ich bitte euch, vor Maschinenbau? Erzählt das mal bitte jemanden, der durch das Tal der Tränen an der RWTH gegangen ist. Ihr habt hier echt null Ahnung von Ingenieurwissenschaften an Unis oder?

Ich keine ein Dutzend Leute, die von Ingenieursfächern zu BWL gewechselt sind, weil sie durch Thermodynamik und Mechanik gerasselt sind. BWL fanden diese Leute komischerweise einfacher.

Beweihräuchert euch nur selbst, niemand außer auf dieser Seite sieht BWL so weit vorne. Prestige haben MINT Fächer, Medizin wegen dem NC und Jura in Deutschland. Evtl VWL auch noch, aber doch nicht BWL und GeWi. Die werden meist belächelt.

Herzlichen Glückwunsch. Du hast dein Beitrag kopiert und exakt genauso eingefügt. Du hast keine neue Erkenntnisse gebracht.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Mein Ranking:

  1. Mathematik, viele NaWi, Medizin, VWL, Informatik Uni
  2. WiWi, Informatik FH, Zahnmedizin, Psychologie
  3. BWL FACT/Uni
  4. Ing, Jura, GeWi, SoWi, BWL FH

Ich muss der Allgemeinheit im Groben zustimmen. WiWi sehe ich relativ weit oben und jemand der sagt WiWi wäre bloß BWL + VWL hat wenig verstanden. Die Unis welche stark quantitativ arbeiten bieten meist nur WiWi an und die BWL Themen sind dort wesentlich theoretischer. Sehe es trotzdem noch unter VWL weil es weniger stark um abstrakte Gebilde geht. Jura sehe ich auch relativ weit unten weil es wirklich für jeden machbar ist, der bereit ist genug Zeit zu investieren und man brauch überhaupt keine quantitativen Fähigkeiten bzw Abstraktionsvermögen. Früher hieß mal: wer nichts wird, der wird Betriebswirt. Heute trifft das eher auf die Ings zu, weil es nahezu 3 mal so viele Studenten davon gibt. Jeder studiert das mittlerweile und die Durchfallquoten sind gleich hoch wie bei BWL obwohl die Einstiegshürden schon geringer sind. Medizin, NaWi, Mathematik dazu wurde schon alles gesagt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

  1. Mathematik, VWL, Medizin
  2. Chemie, Biologie, Psychologie, WiWi
  3. BWL, GeWi, SoWi
  4. Jura, Ing

Ist das ein Troll oder was?

Ing und Jura ganz unten sogar hinter den GeWi? Jura ist aufgrund des Stattsexamens mit die schwerste GeWi. Einige GeWi schreiben zum Teil ja nicht einmal Prüfungen (Geschichte, Kunstgeschichte).

Und Maschinenbau und Elektrotechnik ganz hinten zu setzen, sogar hinter Bio? Biologie ist zwar auch nicht einfach aber ich bitte euch, vor Maschinenbau? Erzählt das mal bitte jemanden, der durch das Tal der Tränen an der RWTH gegangen ist. Ihr habt hier echt null Ahnung von Ingenieurwissenschaften an Unis oder?

Ich keine ein Dutzend Leute, die von Ingenieursfächern zu BWL gewechselt sind, weil sie durch Thermodynamik und Mechanik gerasselt sind. BWL fanden diese Leute komischerweise einfacher.

Beweihräuchert euch nur selbst, niemand außer auf dieser Seite sieht BWL so weit vorne. Prestige haben MINT Fächer, Medizin wegen dem NC und Jura in Deutschland. Evtl VWL auch noch, aber doch nicht BWL und GeWi. Die werden meist belächelt.

Herzlichen Glückwunsch. Du hast dein Beitrag kopiert und exakt genauso eingefügt. Du hast keine neue Erkenntnisse gebracht.

Und welchen Beitrag habe ich bitte 1 zu 1 kopiert? Habe den Blödsinn gerade im Auto auf dem Handy runter getippt.

Naja btt:

Um euch mal zu triggern.

  1. Raketenwissenschaft

...

Ganz hinten BWL

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Doch ich habe es verstanden.
Er erachtet WiWi als genauso schwer wie Mathe, Physik und Medizin. Lässt Pharmazie weg, weil es "verwandt" mit Medizin ist ( was absoluter Schwachsinn ist) , führt aber gleichzeitig WiWi, 2x BWL und VWL gesondert auf, was dann die Krönung des Ganzen ist ( ist ja schließlich nicht verwandt)

Bestätigt mal wieder, was für Leute teilweise WiWi studieren ;-)

Nein, hast du nicht, denn WiWi ist tatsächlich nicht dasselbe wie BWL oder VWL, ganz im Gegenteil, WiWi hat einen deutlich höheren quantitativen Ansatz und ist deswegen tatsächlich eher mit "numerischen" Wissenschaften (wie es der Verfasser selbst ausgedrückt hat) vergleichbar als das klassische universitäre BWL-Studium, welches dann vom quantitativen Ansatz her nochmal deutlich vor dem FH-BWL-Studium steht.

Aber leb du ruhig weiter in deiner Luftblase, in der ja auch eine (schlechte) Abinote zwingend mit dem Studienerfolg korreliert. Selten so gelacht :-D

Du machst einen unterschied zwischen bwl, vwl und WiWi aber keinen zwischen Medizin und Pharmazie. Achso zwischen bwl fh und bwl Uni muss ja auch nochmal unterschieden wäre.

Merkst du eigentlich noch was du schreibst?

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Dass Bwl, Vwl und WiWi nicht miteinander verwandt ist und WiWi genauso anspruchsvoll wie Mathematik ist, gibt's auch nur auf WiWi - Treff zu lesen.

Achso aber Medizin ist dafür mit Pharmazie verwandt und wird nicht extra gelistet, was denn auch sonst ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Ich habe Informatik mit Nebenfach BWL an einer Uni studiert. Ich selbst würde schon sagen, dass reine Mathematik und Physik schon ziemlich schwierig sind, für mich persönlich wäre Physik noch ein Tick schwerer als Mathmatik, da man in Mathe an der Uni einfach nur sehr abstrakt arbeitet und sich nichts wirklich plastisch oder real vorstellen muss. Aber das ist sehr individuell.

Jura wird häufig als so leicht dargestellt, dem würde ich widersprechen. Etwas Rechtsvorlesungen hatte ich teilweise auch und habe mich teils auch mit Steuerrecht befasst. Was da manchmal für verquarstes Zeugs steht und wie das formuliert ist, das ist oft nicht so leicht zu verstehen ausserdem und das ist das schwierigste, kann es unterschiedlich interpretiert werden. Es ist nicht wie bei den Naturwissenschaften wo man "richtig" oder "falsch" sagen kann, sondern es hängt vieles vom Prof ab. Nicht umsonst gibt es viele Prozesse, die sich über zig Instanzen ziehen, weil sich selbst hohe Richter nicht einig sind. So kann es passieren, dass man im Jura Studium immer gut war, nur im Examen durchfällt oder nur sehr schlecht besteht. Ich selber kenne einen Juristen, der seit 20 Jahren als Quereinsteiger in der IT Branche als Projektleiter tätig ist. Er ist ein sehr intelligenter und gebildeter Mensch, mit einer sehr schnellen Auffassungsgabe, selbst bei Themen die doch sehr technisch sind. Dennoch erklärte er mir, dass er nicht als Jurist tätig ist, da er nur zwei deutlich unterdurchschnittliche Examina hat und er damit kaum was findet. Alternative wäre eine Wald-und-Wiesn Kanhzlei zu eröffnen, mit niedrigem und ungewissem Einkommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Dass Bwl, Vwl und WiWi nicht miteinander verwandt ist und WiWi genauso anspruchsvoll wie Mathematik ist, gibt's auch nur auf WiWi - Treff zu lesen.

Achso aber Medizin ist dafür mit Pharmazie verwandt und wird nicht extra gelistet, was denn auch sonst ;-)

Keiner hat behauptet das VWL, BWL und WiWi nicht miteinander verwandt sind, sie sind nur nicht GLEICH. Jeder der sich damit beschäftigt hat kennt die wesentlichen Unterschiede. Ähnlich wie es auch bei WiMa und Mathematik.

Medizin und Pharmazie stehen sich nun mal Nahe. Die Pharmazeutik dreht sich im wesentlichen um Medikament und beschäftigt sich dabei mit Chemie, Physik, Biologie und Medizin. Medizin ist dagegen die Lehre der Behandlung und Heilung von Krankheiten. Da macht die Pharmazie einen wesentlichen Teil aus und das heute mehr denn je. Auch geht es um nahezu gleiche bis ähnliche Physik, Biologie und Chemie Themen. Den wesentlichsten Unterschied hat man wohl in den praktischen Phasen bzw Aufgabengebieten. Nicht umsonst arbeiten Mediziner und Pharmazeuten in viele Forschungsprojekten zusammen.

Mein Ranking wäre wie folgt:

Physik, Mathe, VWL
Nawi u Medizin
BWL FACT, einige GeWis, Informatik
Ing
Jura

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Hab nie gesagt, dass es das Selbe ist. Es geht darum, ob es miteinander verwandt ist.
Und wenn jede Sozialwissenschaft verwandt mit Psychologie ist und Pharmazie mit Medizin, dann ist erst recht wiwi mit bwl und vwl verwandt.

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 06.11.2018:

Doch ich habe es verstanden.
Er erachtet WiWi als genauso schwer wie Mathe, Physik und Medizin. Lässt Pharmazie weg, weil es "verwandt" mit Medizin ist ( was absoluter Schwachsinn ist) , führt aber gleichzeitig WiWi, 2x BWL und VWL gesondert auf, was dann die Krönung des Ganzen ist ( ist ja schließlich nicht verwandt)

Bestätigt mal wieder, was für Leute teilweise WiWi studieren ;-)

Nein, hast du nicht, denn WiWi ist tatsächlich nicht dasselbe wie BWL oder VWL, ganz im Gegenteil, WiWi hat einen deutlich höheren quantitativen Ansatz und ist deswegen tatsächlich eher mit "numerischen" Wissenschaften (wie es der Verfasser selbst ausgedrückt hat) vergleichbar als das klassische universitäre BWL-Studium, welches dann vom quantitativen Ansatz her nochmal deutlich vor dem FH-BWL-Studium steht.

Aber leb du ruhig weiter in deiner Luftblase, in der ja auch eine (schlechte) Abinote zwingend mit dem Studienerfolg korreliert. Selten so gelacht :-D

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Wer denkt Pharmazie und Medizin sind verwandter als BWL, VWL und WIWI sollte sich einfach mal paar Lehrbücher oder Veröffentlichungen aus den Gebieten anschauen. Dort merkt man sehr schnell, dass bei BWL, VWL und Wiwi kein bahnbrechender Unterschied besteht, während zwischen Pharmazie und Medizin rießige Unterschiede klaffen. (Deswegen wird Pharmazie tendenziell auch eher mit Chemie in eine Fakultät gesteckt, als mit Medizin) Wenn dann sollte man eigentlich Pharmazie mit Chemie in einen Topf werfen, da nahezu das komplette Studium aus Labor für den chemischen Bereich und Chemievorlesungen besteht. (Beides ist in meinen Augen trotzdem weniger verwandt als die Wiwi-Studiengänge)

Und wer VWL auf eine Stufe mit Mathe, Physik, Medizin oder Pharmazie stellt, hat den Schuss wohl nicht gehört. Wegen dem bissle quantitativen ... Es gibt extrem viele VWLer die nach ihrem Studium noch ein Mathe Studium machen, weil VWL eben nicht so anspruchsvoll ist. Wenn man wirklich quantitativ unterwegs sein will, braucht man halt Mathe.

lg ein BWLer der zusätzlich im Bachelor und Master die "quantitativen" Schwerpunkte aus dem VWL-Studium gemacht hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Du machst dich so lächerlich, krampfhaft darzustellen, dass WiWi und BWL krasse Unterschiede haben, nur um im nächsten Absatz dann aber zu betonen, dass Pharmazie super ähnlich zu Medizin ist, weil beide Studiengänge Chemie und Biologie beinhalten und.

Pharmazie ist laut dir Teil der Medizin ( was kompletter Schachsinn ist) Aber BWL nicht Teil von WiWi? Deine Argumentation ist einfach nur traurig.

Wenn Medizin der Pharmazie nahe ist, dann ist es BWL erst recht zu WiWi.

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 07.11.2018:

Dass Bwl, Vwl und WiWi nicht miteinander verwandt ist und WiWi genauso anspruchsvoll wie Mathematik ist, gibt's auch nur auf WiWi - Treff zu lesen.

Achso aber Medizin ist dafür mit Pharmazie verwandt und wird nicht extra gelistet, was denn auch sonst ;-)

Keiner hat behauptet das VWL, BWL und WiWi nicht miteinander verwandt sind, sie sind nur nicht GLEICH. Jeder der sich damit beschäftigt hat kennt die wesentlichen Unterschiede. Ähnlich wie es auch bei WiMa und Mathematik.

Medizin und Pharmazie stehen sich nun mal Nahe. Die Pharmazeutik dreht sich im wesentlichen um Medikament und beschäftigt sich dabei mit Chemie, Physik, Biologie und Medizin. Medizin ist dagegen die Lehre der Behandlung und Heilung von Krankheiten. Da macht die Pharmazie einen wesentlichen Teil aus und das heute mehr denn je. Auch geht es um nahezu gleiche bis ähnliche Physik, Biologie und Chemie Themen. Den wesentlichsten Unterschied hat man wohl in den praktischen Phasen bzw Aufgabengebieten. Nicht umsonst arbeiten Mediziner und Pharmazeuten in viele Forschungsprojekten zusammen.

Mein Ranking wäre wie folgt:

Physik, Mathe, VWL
Nawi u Medizin
BWL FACT, einige GeWis, Informatik
Ing
Jura

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

PPE > all

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Danke, wenigstens einer, der meinen Punkt versteht.

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Wer denkt Pharmazie und Medizin sind verwandter als BWL, VWL und WIWI sollte sich einfach mal paar Lehrbücher oder Veröffentlichungen aus den Gebieten anschauen. Dort merkt man sehr schnell, dass bei BWL, VWL und Wiwi kein bahnbrechender Unterschied besteht, während zwischen Pharmazie und Medizin rießige Unterschiede klaffen. (Deswegen wird Pharmazie tendenziell auch eher mit Chemie in eine Fakultät gesteckt, als mit Medizin) Wenn dann sollte man eigentlich Pharmazie mit Chemie in einen Topf werfen, da nahezu das komplette Studium aus Labor für den chemischen Bereich und Chemievorlesungen besteht. (Beides ist in meinen Augen trotzdem weniger verwandt als die Wiwi-Studiengänge)

Und wer VWL auf eine Stufe mit Mathe, Physik, Medizin oder Pharmazie stellt, hat den Schuss wohl nicht gehört. Wegen dem bissle quantitativen ... Es gibt extrem viele VWLer die nach ihrem Studium noch ein Mathe Studium machen, weil VWL eben nicht so anspruchsvoll ist. Wenn man wirklich quantitativ unterwegs sein will, braucht man halt Mathe.

lg ein BWLer der zusätzlich im Bachelor und Master die "quantitativen" Schwerpunkte aus dem VWL-Studium gemacht hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Für die Welt außerhalb unseres illustren Forums ist VWL, BWL und Wiwi ein und dasselbe und wirklich niemand würde uns abgehobenen wissenschaftlichen Anspruch attestieren.

Zu mir kam jedenfalls noch niemand und hat gesagt "Was, du hast VWL studiert? An der ... ? Wahnsinn, das war sicherlich total schwer!". ...und ich habe das an einer Uni, die hier als Target gilt (davon ab, dass "Target" ebenfalls nur uns interessiert).

Ich würde es an den Prestige-Thread anlehnen: Die Fachrichtungen, die als "schwierig" gelten, haben hohes Prestige, auch außerhalb des Studienganges.
Gewi und Sowi sind dahingehend unbedeutend, deshalb in der öffentlichen Meinung anspruchslos (Lernfächer).
Wir liegen darüber angesiedelt, was das Prestige angeht, also unser Anspruch gilt als höher.
Ings und Jura liegen darüber, nach wie vor gilt Daniel Düsentrieb als Vorbild der Deutschen.
Medizin und Nawi liegen oben.

Ich verstehe auch nicht, warum hier da teilweise solches Buhei darum gemacht wird...? Was interessiert mich, dass die Allgemeinheit den Ing oder Nawi mehr respektiert und deren Vorlesungen "so anspruchsvoll" waren? Heute arbeitet er für mich und verdient die Hälfte... :)

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Solche realitätsfernen Aussagen können nur von Leute kommen, die noch nie über den Tellerrand geschaut haben. Schon alleine die Aussage, dass es keinen Unterschied zwischen BWL, WiWi oder VWL gibt , beweist doch die totale Ignoranz. Frag doch mal den durchschnittlichen BWLer was er zur Spieltheorie sagen kann. Schaut man nach Amerika rüber wird man ganz schnell feststellen, dass dort meist die besten eines Jahrgangs Economics studieren und die weniger guten sich eher bei sowas wie „Management, Accounting“ etc tummeln. Viele Mathematiker studieren dort noch VWL bzw. forschen in dem Bereich oder umgekehrt. Niemand der in der Materie tief drin steckt, würde behaupten VWL wäre einfach, niemand!

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Solche realitätsfernen Aussagen können nur von Leute kommen, die noch nie über den Tellerrand geschaut haben. Schon alleine die Aussage, dass es keinen Unterschied zwischen BWL, WiWi oder VWL gibt , beweist doch die totale Ignoranz. Frag doch mal den durchschnittlichen BWLer was er zur Spieltheorie sagen kann. Schaut man nach Amerika rüber wird man ganz schnell feststellen, dass dort meist die besten eines Jahrgangs Economics studieren und die weniger guten sich eher bei sowas wie „Management, Accounting“ etc tummeln. Viele Mathematiker studieren dort noch VWL bzw. forschen in dem Bereich oder umgekehrt. Niemand der in der Materie tief drin steckt, würde behaupten VWL wäre einfach, niemand!

Ja, und wer außer der Leute, die in der Materie stecken tut das?
Nicht falsch verstehen, aber du lebst in einer Blase. Keiner außerhalb der Blase respektiert unsere akademische Leistung, niemand!

Da kann sich hier jeder ereifern, Ausrufezeichen verwenden und allen anderen Menschen Ignoranz vorwerfen, es wird daran nichts ändern. Das ist ähnlich sinnvoll, wie den Juristen und Ingenieur akademisch unter einem Sowi oder Gewi einzuordnen: Fernab der Realität und sachlich falsch.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Du machst dich so lächerlich, krampfhaft darzustellen, dass WiWi und BWL krasse Unterschiede haben, nur um im nächsten Absatz dann aber zu betonen, dass Pharmazie super ähnlich zu Medizin ist, weil beide Studiengänge Chemie und Biologie beinhalten und.

Pharmazie ist laut dir Teil der Medizin ( was kompletter Schachsinn ist) Aber BWL nicht Teil von WiWi? Deine Argumentation ist einfach nur traurig.

Wenn Medizin der Pharmazie nahe ist, dann ist es BWL erst recht zu WiWi.

Du sprichst verschiedene Leute an, ich war der, der (gestern) behauptet hat, WiWi und BWL sind unterschiedlich. Du brauchst im übrigen nicht gebetsmühlenartig immer das Gleiche zu schreiben, viel besser wäre, wenn du mal richtig lesen und zuordnen würdest.

Ich hab mich zu Pharmazie und Medizin in meinem Thread überhaupt nicht geäußert, sondern nur zu WiWi, BWL und VWL und ich sage dir auch, warum: ich kann es nicht beurteilen. Im Gegensatz zu dir, der scheinbar zu allem eine Meinung, aber von nichts eine richtige Ahnung hat, äußer ich mich nur zu Sachen, die ich auch einordnen kann. Sorry, aber werd erstmal erwachsen, bevor du hier ständig andere Leute angreifst und persönlich wirst.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Für die Welt außerhalb unseres illustren Forums ist VWL, BWL und Wiwi ein und dasselbe und wirklich niemand würde uns abgehobenen wissenschaftlichen Anspruch attestieren.

Zu mir kam jedenfalls noch niemand und hat gesagt "Was, du hast VWL studiert? An der ... ? Wahnsinn, das war sicherlich total schwer!". ...und ich habe das an einer Uni, die hier als Target gilt (davon ab, dass "Target" ebenfalls nur uns interessiert).

Ich würde es an den Prestige-Thread anlehnen: Die Fachrichtungen, die als "schwierig" gelten, haben hohes Prestige, auch außerhalb des Studienganges.
Gewi und Sowi sind dahingehend unbedeutend, deshalb in der öffentlichen Meinung anspruchslos (Lernfächer).
Wir liegen darüber angesiedelt, was das Prestige angeht, also unser Anspruch gilt als höher.
Ings und Jura liegen darüber, nach wie vor gilt Daniel Düsentrieb als Vorbild der Deutschen.
Medizin und Nawi liegen oben.

Ich verstehe auch nicht, warum hier da teilweise solches Buhei darum gemacht wird...? Was interessiert mich, dass die Allgemeinheit den Ing oder Nawi mehr respektiert und deren Vorlesungen "so anspruchsvoll" waren? Heute arbeitet er für mich und verdient die Hälfte... :)

Mein Reden. Die Diskussion ist zwar außerhalb dieses Forums ebenso existent, aber komplett fruchtlos.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Solche realitätsfernen Aussagen können nur von Leute kommen, die noch nie über den Tellerrand geschaut haben. Schon alleine die Aussage, dass es keinen Unterschied zwischen BWL, WiWi oder VWL gibt , beweist doch die totale Ignoranz. Frag doch mal den durchschnittlichen BWLer was er zur Spieltheorie sagen kann. Schaut man nach Amerika rüber wird man ganz schnell feststellen, dass dort meist die besten eines Jahrgangs Economics studieren und die weniger guten sich eher bei sowas wie „Management, Accounting“ etc tummeln. Viele Mathematiker studieren dort noch VWL bzw. forschen in dem Bereich oder umgekehrt. Niemand der in der Materie tief drin steckt, würde behaupten VWL wäre einfach, niemand!

Hab Spieltheorie belegt, war easy! lg ein BWLer

antworten
Quantor1

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Die Realitätsverzerrungen sind hier schon ziemlich extrem.

einigermaßen realistisch ist wohl eher(fh lasse ich hier mal weg,also nur uni):

  1. Mathe, Physik
  2. Informatik, E-technik, Maschinenbau, Vwl(hier auch nur der Master mit anspruchsvollem Schwerpunkt), Chemie
  3. Medizin, Pharmazie, Jura
    Wobei ich mir hier relativ unsicher bin, Medizin besteht im wesentlichem nur aus auswendig-lernen, auch wenn der Stoffumfang sehr hoch ist, kann es mit einer durchschnittlichen Intelligenz absolviert weren...
  4. Bwl FACT, Biologie, Psychologie
  5. nicht Fact-Bwl, Gewi, Sozi

Wobei die Bewertungen unter 3. und 4. auch austauschbar wären

Ohne einigermaßen exakte Bewertungscharakteristika, ist das aber ohnehin ziemlich vage, bin jetzt aber auch nicht wirklich motiviert welche zu formulieren

antworten
Quantor1

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Hab Spieltheorie belegt, war easy! lg ein BWLer

Soweit ich weiß, macht es einen ziemlich großen Unterschied, ob man das Grundlagen Spieltheorie-Fach belegt oder dann (vmtl nicht an allen unis angeboten) ein fortgeschrittenes Modul.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Überhaupt Medizin hier immer mit einzubringen... Medizin bedarf keiner hohen Abstraktions- oder Logikleistung. Man benötigt hohe kognitive Fähigkeiten und Sozialkompetenz, um ein gewisses Lernpensum zu bewältigen und sich die entscheidenden Dinge anzueignen, aber darüber hinaus bedarf Medizin keiner übergeordneten geistigen Leistung. Mal ganz von den wissenschaftlichen Meriten abgesehen, die in Form eines Berufsdoktorats praktisch inexistent sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Übrigens, in der Praxis interessiert es echt niemanden mehr, wer angeblich das schwierigere Fach hatte. Eher machen da die Schaumschläger und dominanten Großmäuler die Karriere. Viele MINTler im Großraumbüro ärgern sich regelmässig darüber, dass irgendein top gestylter BWLer mit bestem Marketingdenglisch nun Chef ist und schön von oben den braven MINT Arbeitsbienchen sagt, was sie tun sollen, zu welchem Preis und in welcher Zeit. Wird das nicht erreicht, wird Personal abgebaut, bei den Bienchen natürlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Quantor1 schrieb am 09.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Hab Spieltheorie belegt, war easy! lg ein BWLer

Soweit ich weiß, macht es einen ziemlich großen Unterschied, ob man das Grundlagen Spieltheorie-Fach belegt oder dann (vmtl nicht an allen unis angeboten) ein fortgeschrittenes Modul.

Haste Recht. Hab ich belegt, war easy. (Ist aber auch wirklich interessant)

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Quantor1 schrieb am 09.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Hab Spieltheorie belegt, war easy! lg ein BWLer

Soweit ich weiß, macht es einen ziemlich großen Unterschied, ob man das Grundlagen Spieltheorie-Fach belegt oder dann (vmtl nicht an allen unis angeboten) ein fortgeschrittenes Modul.

Haste Recht. Hab ich belegt, war easy. (Ist aber auch wirklich interessant)

was konkret hast du belegt? Grundlagen-Spieltheorie oder advanced Game Theory?

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Was redest du dann mit mir?
Weder ich noch sonstwer hat gesagt, dass BWL/VWL/WiWi nicht unterschiedlich wären.

Die ganze Diskussion beruht darauf, dass oben gesagt wurde, Pharmazie ist nicht extra aufzführen , weil es in die Gruppe "Medizin" gehört, weil es verwandt ist, während gleichzeitig aber BWL/VWL/WiWi gesondert aufgeführt wurde, was im Umkehrschluss bedeutet, dass es nicht verwandt ist. ( Schwachsinn)

Also maybe bist du es, der ordentlich lesen und verstehen sollte.

Und ich bin mir so ganz btw 100% sicher, dass ich mehr Plan habe über die Studiengänge als du.
Ich hab meinen Master in WiWi schon seit 2 Jahren und meine Freundin studiert nach ihrem Pharmazie-Studium jetzt Medizin.

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Du machst dich so lächerlich, krampfhaft darzustellen, dass WiWi und BWL krasse Unterschiede haben, nur um im nächsten Absatz dann aber zu betonen, dass Pharmazie super ähnlich zu Medizin ist, weil beide Studiengänge Chemie und Biologie beinhalten und.

Pharmazie ist laut dir Teil der Medizin ( was kompletter Schachsinn ist) Aber BWL nicht Teil von WiWi? Deine Argumentation ist einfach nur traurig.

Wenn Medizin der Pharmazie nahe ist, dann ist es BWL erst recht zu WiWi.

Du sprichst verschiedene Leute an, ich war der, der (gestern) behauptet hat, WiWi und BWL sind unterschiedlich. Du brauchst im übrigen nicht gebetsmühlenartig immer das Gleiche zu schreiben, viel besser wäre, wenn du mal richtig lesen und zuordnen würdest.

Ich hab mich zu Pharmazie und Medizin in meinem Thread überhaupt nicht geäußert, sondern nur zu WiWi, BWL und VWL und ich sage dir auch, warum: ich kann es nicht beurteilen. Im Gegensatz zu dir, der scheinbar zu allem eine Meinung, aber von nichts eine richtige Ahnung hat, äußer ich mich nur zu Sachen, die ich auch einordnen kann. Sorry, aber werd erstmal erwachsen, bevor du hier ständig andere Leute angreifst und persönlich wirst.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Nochmal: VWL bringt dich im Großen und Ganzen am deutschen Arbeitsmarkt nicht weiter.
In den USA sieht das anders aus, da ist man prinzipiell nicht so streng bei der Passgenauigkeit eines Bewerbers wie in Deutschland. Da kannst du mit Musikstudium ins IB.
In Deutschland ziehst du mit VWL in Konkurrenz mit BWLern meist von Vornherein den Kürzeren. Als sehr guter VWLer ist es kein Problem, der gute VWLer allerdings hat es deutlich schwieriger als der BWLer. Da bringt auch die ganze harte Mathematik im Studium nichts, die braucht keiner!

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Solche realitätsfernen Aussagen können nur von Leute kommen, die noch nie über den Tellerrand geschaut haben. Schon alleine die Aussage, dass es keinen Unterschied zwischen BWL, WiWi oder VWL gibt , beweist doch die totale Ignoranz. Frag doch mal den durchschnittlichen BWLer was er zur Spieltheorie sagen kann. Schaut man nach Amerika rüber wird man ganz schnell feststellen, dass dort meist die besten eines Jahrgangs Economics studieren und die weniger guten sich eher bei sowas wie „Management, Accounting“ etc tummeln. Viele Mathematiker studieren dort noch VWL bzw. forschen in dem Bereich oder umgekehrt. Niemand der in der Materie tief drin steckt, würde behaupten VWL wäre einfach, niemand!

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Was redest du dann mit mir?
Weder ich noch sonstwer hat gesagt, dass BWL/VWL/WiWi nicht unterschiedlich wären.

Die ganze Diskussion beruht darauf, dass oben gesagt wurde, Pharmazie ist nicht extra aufzführen , weil es in die Gruppe "Medizin" gehört, weil es verwandt ist, während gleichzeitig aber BWL/VWL/WiWi gesondert aufgeführt wurde, was im Umkehrschluss bedeutet, dass es nicht verwandt ist. ( Schwachsinn)

Also maybe bist du es, der ordentlich lesen und verstehen sollte.

Und ich bin mir so ganz btw 100% sicher, dass ich mehr Plan habe über die Studiengänge als du.
Ich hab meinen Master in WiWi schon seit 2 Jahren und meine Freundin studiert nach ihrem Pharmazie-Studium jetzt Medizin.

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Du machst dich so lächerlich, krampfhaft darzustellen, dass WiWi und BWL krasse Unterschiede haben, nur um im nächsten Absatz dann aber zu betonen, dass Pharmazie super ähnlich zu Medizin ist, weil beide Studiengänge Chemie und Biologie beinhalten und.

Pharmazie ist laut dir Teil der Medizin ( was kompletter Schachsinn ist) Aber BWL nicht Teil von WiWi? Deine Argumentation ist einfach nur traurig.

Wenn Medizin der Pharmazie nahe ist, dann ist es BWL erst recht zu WiWi.

Du sprichst verschiedene Leute an, ich war der, der (gestern) behauptet hat, WiWi und BWL sind unterschiedlich. Du brauchst im übrigen nicht gebetsmühlenartig immer das Gleiche zu schreiben, viel besser wäre, wenn du mal richtig lesen und zuordnen würdest.

Ich hab mich zu Pharmazie und Medizin in meinem Thread überhaupt nicht geäußert, sondern nur zu WiWi, BWL und VWL und ich sage dir auch, warum: ich kann es nicht beurteilen. Im Gegensatz zu dir, der scheinbar zu allem eine Meinung, aber von nichts eine richtige Ahnung hat, äußer ich mich nur zu Sachen, die ich auch einordnen kann. Sorry, aber werd erstmal erwachsen, bevor du hier ständig andere Leute angreifst und persönlich wirst.

Du hast es einfach nicht verstanden. Das hier ist WiWi Treff und deswegen geht es um WiWi. Deshalb wurden die 3 auch nochmal extra erwähnt. Außerdem unterscheiden sie sich auch von den Anforderung zu sehr auch wenn du das nicht glauben willst. Es wurde auch gesagt dass verwandte Fächer halt zu der jeweiligen passenden Gruppe dazu gedacht werden sollte. Warum? Weil wir sonst von Pflegemanagement über Geschichte bis zur europäischen Philosophie alles aufzählen müssten. Ist das so schwer zu verstehen?

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Nochmal: VWL bringt dich im Großen und Ganzen am deutschen Arbeitsmarkt nicht weiter.
In den USA sieht das anders aus, da ist man prinzipiell nicht so streng bei der Passgenauigkeit eines Bewerbers wie in Deutschland. Da kannst du mit Musikstudium ins IB.
In Deutschland ziehst du mit VWL in Konkurrenz mit BWLern meist von Vornherein den Kürzeren. Als sehr guter VWLer ist es kein Problem, der gute VWLer allerdings hat es deutlich schwieriger als der BWLer. Da bringt auch die ganze harte Mathematik im Studium nichts, die braucht keiner!

WiWi Gast schrieb am 08.11.2018:

Solche realitätsfernen Aussagen können nur von Leute kommen, die noch nie über den Tellerrand geschaut haben. Schon alleine die Aussage, dass es keinen Unterschied zwischen BWL, WiWi oder VWL gibt , beweist doch die totale Ignoranz. Frag doch mal den durchschnittlichen BWLer was er zur Spieltheorie sagen kann. Schaut man nach Amerika rüber wird man ganz schnell feststellen, dass dort meist die besten eines Jahrgangs Economics studieren und die weniger guten sich eher bei sowas wie „Management, Accounting“ etc tummeln. Viele Mathematiker studieren dort noch VWL bzw. forschen in dem Bereich oder umgekehrt. Niemand der in der Materie tief drin steckt, würde behaupten VWL wäre einfach, niemand!

Ja schön, nun geht es hier aber nicht um die Jobchancen oder den späteren Nutzen eines Studium sondern um den Schwierigkeitsgrad.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Überhaupt Medizin hier immer mit einzubringen... Medizin bedarf keiner hohen Abstraktions- oder Logikleistung. Man benötigt hohe kognitive Fähigkeiten und Sozialkompetenz, um ein gewisses Lernpensum zu bewältigen und sich die entscheidenden Dinge anzueignen, aber darüber hinaus bedarf Medizin keiner übergeordneten geistigen Leistung. Mal ganz von den wissenschaftlichen Meriten abgesehen, die in Form eines Berufsdoktorats praktisch inexistent sind.

Da irrst du dich aber gewaltig, denn ein Großteil der Chefärzte sind Wissenschaftler die eine ganze Weile habilitiert haben und nicht so einen Schmalspurdoktor gemacht haben wie zb Ings. Unterrichten dann auch noch nebenbei an der Uni als Professoren. Medizin ist wesentlich Wissenschaftler als die ganzen kleinen BWLer und gleichzeitig von den praktischen Anforderungen noch höher. Als Mediziner muss brauch man ausgezeichnete analytische Fähigkeiten, hohe Intelligenz, hervorragende psychologische/Soziale Fähigkeiten, eine unglaublich gute Motorik, Stressresistenz und Teamfähigkeit. Warum kommen nur die besten in das Studium und nur die besten schaffen es auch? Bei den 6 Jahren Studium und dem Package an Skills, ist ein Dr. wohl selbstverständlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Hab Spieltheorie belegt, war easy! lg ein BWLer

Soweit ich weiß, macht es einen ziemlich großen Unterschied, ob man das Grundlagen Spieltheorie-Fach belegt oder dann (vmtl nicht an allen unis angeboten) ein fortgeschrittenes Modul.

Haste Recht. Hab ich belegt, war easy. (Ist aber auch wirklich interessant)

was konkret hast du belegt? Grundlagen-Spieltheorie oder advanced Game Theory?

Im Bachelor das Bachelor Fach Spieltheorie und im Master dann die Mastervarianten. (sprich die Fortsetzung)

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Was hat es damit zu tun, ob wir auf WiWi-Treff sind oder nicht, wenn das Thema "schwierigstes Studienfach ist"?
Im Gegensatz zu dir hat der Kerl es nämlich verstanden:

Es macht keinen Sinn Studiengänge wie Medizin und Pharmazie zusammenzuklatschen aber dann im selben Ranking zu unterscheiden zwischen BWL,VWL,WiWi und BWL FH, was an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Spieltheorie 2€ Fach Novoline schmeißt immer.

Nach Bonus immer erhöhen.

ez cash.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Was hat es damit zu tun, ob wir auf WiWi-Treff sind oder nicht, wenn das Thema "schwierigstes Studienfach ist"?
Im Gegensatz zu dir hat der Kerl es nämlich verstanden:

Es macht keinen Sinn Studiengänge wie Medizin und Pharmazie zusammenzuklatschen aber dann im selben Ranking zu unterscheiden zwischen BWL,VWL,WiWi und BWL FH, was an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten ist.

Das hier ist WIWI TREFF so nebenbei. Und jetzt husch husch wieder in deine Vorlesung, man will doch nicht im 1. Semester was verpassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Überhaupt Medizin hier immer mit einzubringen... Medizin bedarf keiner hohen Abstraktions- oder Logikleistung. Man benötigt hohe kognitive Fähigkeiten und Sozialkompetenz, um ein gewisses Lernpensum zu bewältigen und sich die entscheidenden Dinge anzueignen, aber darüber hinaus bedarf Medizin keiner übergeordneten geistigen Leistung. Mal ganz von den wissenschaftlichen Meriten abgesehen, die in Form eines Berufsdoktorats praktisch inexistent sind.

Da irrst du dich aber gewaltig, denn ein Großteil der Chefärzte sind Wissenschaftler die eine ganze Weile habilitiert haben und nicht so einen Schmalspurdoktor gemacht haben wie zb Ings. Unterrichten dann auch noch nebenbei an der Uni als Professoren. Medizin ist wesentlich Wissenschaftler als die ganzen kleinen BWLer und gleichzeitig von den praktischen Anforderungen noch höher. Als Mediziner muss brauch man ausgezeichnete analytische Fähigkeiten, hohe Intelligenz, hervorragende psychologische/Soziale Fähigkeiten, eine unglaublich gute Motorik, Stressresistenz und Teamfähigkeit. Warum kommen nur die besten in das Studium und nur die besten schaffen es auch? Bei den 6 Jahren Studium und dem Package an Skills, ist ein Dr. wohl selbstverständlich.

Naja, wie bereits erwähnt, basiert Medizin praktisch ausschließlich auf auswendig-lernen. Ich selbst kenne 2 Medi-studenten im Inland und 2 im Ausland und besonders logisch/analytisch ist keiner von ihnen. Die beiden Auslands-Studenten erzählen mir auch häufig, dass es einige Medizinstudenten gibt, die sie regelrecht als dumm bezeichnen würden, dennoch mit zu den Jahrgangsbesten zählen, weil diese eben sehr gut auswendig lernen können.

Der Grund für den hohen Medizin-NC (sollte einem Studieren auch bekannt sein, ist eigentlich sehr gängiges Wissen), ist die Limitation der Studienplätze. Die Nachfrage zum Medizin studieren ist sehr hoch, jedoch sind die Studienplätze sehr begrenzt, da ein Medi-Platz wesentlich mehr Personal/Kosten für die Universität darstellt (aufgrund der praktischen Kurse), als in den meisten anderen Studiengängen, in denen die Studenten lediglich den Stoff lernen und dann in der Klausur aufs Papier schreiben. (der Lehrstuhl hat hier nur den Aufwand der Übungen, Vorlesungen und der Klausurenbewertung)

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Als Mediziner muss brauch man ausgezeichnete analytische Fähigkeiten, hohe Intelligenz, hervorragende psychologische/Soziale Fähigkeiten, eine unglaublich gute Motorik, Stressresistenz und Teamfähigkeit. Warum kommen nur die besten in das Studium und nur die besten schaffen es auch? Bei den 6 Jahren Studium und dem Package an Skills, ist ein Dr. wohl selbstverständlich.

Das ist doch an den Haaren herbeigezogen. Die Besten kommen ins Medizinstudium? Woran machst du das fest? An der Abinote? Eine Freundin von mir studiert mit einem 3,0 Abi (im 8 Semester) und ist bisher bei keiner Klausur durchgefallen, die hat da einfach Bock drauf.

Das Medizinstudium ist doch nur NC begrenzt, weil das Studium viele Utensilien braucht die teuer (Geräte) oder rar (Leichen zum obduzieren) sind. Es ist einfach nur eine Fragen der Kosten für jede medizinische Fakultät, die würde liebend gerne mehr Studenten aufnehmen, können es aber einfach nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Als Mediziner hat man im Gegensatz zu den BWLern oder Ings noch ein anspruchsvolles Studium mit großen Wert für die Gesellschaft. Da kommt halt nicht jeder rein und nicht jeder kommt durch.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Ich kenne keinen Menschen im richtigen Leben der besonders Respekt vor einem Ing oder BWLer hat. Beim Volkswirt sieht das wieder anders aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Quantor1 schrieb am 08.11.2018:

Die Realitätsverzerrungen sind hier schon ziemlich extrem.

einigermaßen realistisch ist wohl eher(fh lasse ich hier mal weg,also nur uni):

  1. Mathe, Physik
  2. Informatik, E-technik, Maschinenbau, Vwl(hier auch nur der Master mit anspruchsvollem Schwerpunkt), Chemie
  3. Medizin, Pharmazie, Jura
    Wobei ich mir hier relativ unsicher bin, Medizin besteht im wesentlichem nur aus auswendig-lernen, auch wenn der Stoffumfang sehr hoch ist, kann es mit einer durchschnittlichen Intelligenz absolviert weren...
  4. Bwl FACT, Biologie, Psychologie
  5. nicht Fact-Bwl, Gewi, Sozi

Wobei die Bewertungen unter 3. und 4. auch austauschbar wären

Ohne einigermaßen exakte Bewertungscharakteristika, ist das aber ohnehin ziemlich vage, bin jetzt aber auch nicht wirklich motiviert welche zu formulieren

Der erste realistische Kommentar hier

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 09.11.2018:

Da irrst du dich aber gewaltig, denn ein Großteil der Chefärzte sind Wissenschaftler die eine ganze Weile habilitiert haben und nicht so einen Schmalspurdoktor gemacht haben wie zb Ings. Unterrichten dann auch noch nebenbei an der Uni als Professoren.

Ein Ing-Doktor als Schmalspurdoktor zu bezeichnen ist doch lächerlich. Nicht umsonst sind die Ing Promotionen die längsten. Erzähl das bitte mal den ganzen Ings. beim Fraunhofer oder dem DLR, die lachen dich aus. Ings in der Forschung haben mit die wissenschaftlichste Arbeit, wo kommen denn die ganzen Innovationen her?

Der Arzt hat meist eine statistische Arbeit und ist nach einem Jahr fertig, Ausnahmen gibt es natürlich.

Der Ing-Ruf ist durch die ganzen Trottel, die sich einschreiben mittlerweile kaputt, weil es größtenteils NC-frei ist. Aber wie viele schaffen das Studium auch an der Uni? Das ist nicht lache, BWL oder Kunstgeschichte einfacher als Maschinenbau an der RWTH, nur hier in diesem albernen Forum habe ich das bisher gehört.

antworten
WiWi Gast

Re: Welches ist das schwierigste Studienfach?

Psychologie wurde meiner Meinung nach viel zu niedrig eingeordnet. Man darf nicht vergessen das die Peer Group teilweise heftig ist <-1,0 + FSJ + Zertifikate + Wettbewerbsurkunden oder teilweise auch Zweitstudium. Ähnlich wie bei Medizin. Mein Ranking:

  1. Psychologie, VWL, Medizin, Mathematik, vllt. noch Physik
  2. NaWis wie Chemie, Biologie etc.
  3. Ing, BWL
  4. Jura, GeWi, SoWi
antworten

Artikel zu Studienfach

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2017/2018

Buchcover Studien- und Berufswahl 2017

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 47. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis Ende Oktober 2018 geöffnet

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« ist seit dem 1. August 2018 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Wintersemester 2018/19. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

E-Learning: »Einführung in die BWL« bei E-Campus Wirtschaft

Screenshot der Seite e-campus-wirtschaftsinformatik.de von Prof. Dr. Axel C. Schwickert der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Das E-Learning Tool des E-Campus Wirtschaft an der Uni Gießen basiert auf dem Standardwerk »Einführung in die BWL« von Weber/Kabst.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Lebenseinkommen: Wirtschaftsstudium bringt Männern 529.000 Euro mehr als Ausbildung

Der Kopf einer Frau mit einer Pagenfrisur.

Mit einem Universitätsabschluss steigt das Lebenseinkommen um durchschnittlich etwa 390.000 Euro und mit einem Fachhochschulabschluss um 270.000 Euro gegenüber einer Ausbildung. Durch ein Wirtschaftsstudium wächst das Lebenseinkommen bei Männern um durchschnittlich gut 529.000 Euro und bei Frauen um knapp 248.000 Euro. Ein Studium schützt zudem besser vor Arbeitslosigkeit. So lauten die Ergebnisse der aktuellen Bildungsstudie 2017 vom Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsinformatik (WI)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsinformatik

Absolventen der Wirtschaftsinformatik können kaum bessere Karrierechancen haben. Mit einem Abschluss in einem MINT-Fach finden fast 100 Prozent der ehemaligen Wirtschaftsinformatik-Studierenden einen attraktiven und gut bezahlten Job. Kein Wunder, dass sich der Studiengang seit vielen Jahren unter den Top 10 aller Studiengänge befindet – zumindest beim männlichen Geschlecht. Während im Wintersemester 2012/2013 rund 80,5 Prozent Männer Wirtschaftsinformatik (WI) studierten, lag der Frauenanteil bei nur 19,1 Prozent. Frauen sind in der IT gesucht und sollten den Einstieg wagen. Der interdisziplinäre Studiengang Wirtschaftsinformatik ist ideal, um zukünftig erfolgreich in der Männerdomäne als IT-Spezialistin durchzustarten.

Antworten auf Welches ist das schwierigste Studienfach?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 333 Beiträge

Diskussionen zu Studienfach

Weitere Themen aus Studienwahl: Was studieren