DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WerkstudentIntern

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Autor
Beitrag
Nadja66

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Ich arbeite seit 3 Monaten in einem großen Konzern und habe die jetzige Stelle nur angenommen mit dem Ziel intern bessere Chancen auf einen Job zu haben.
Ich habe mich schon fleißig beworben und nun habe ich ein Gespräch mit meinem Vorgesetzten und jemanden aus dem HR. Man möchte sich über meine jetzige Situation und über meine Ambitionen mich intern weiterzuentwickeln austauschen.

War das falsch sich schon direkt weiter zu bewerben? Hat vielleicht jemand ne Ahnung ob das irgendwelche Auswirkungen nun auf mich haben kann?

Allerdings muss noch dazu gesagt werde, dass ich mehrmals im Vorstellungsgespräch gesagt habe das ich mich Weiterentwickeln kann und nicht als Sachbearbeiter lange arbeiten möchte. Da wurde mir auch gesagt das es viele Möglichkeiten gibt usw.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Kann gut gehen, kann aber auch massiv in die Hose gehen.

Du schreibst, dass du die Stelle nur angenommen hast mit dem Ziel intern weiterzukommen. Das hast du wahrscheinlich nicht so kommuniziert, oder? Und nein, "Nicht lange als Sachbearbeiter arbeiten und sich weiterentwickeln wollen" ist damit nicht gemeint.

Überleg doch mal welches Bild du damit gesendet haben könntest. Man hat dich schließlich für eine bestimmte Stelle in das Unternehmen geholt. Natürlich hat dabei niemand erwartet, dass du auf ewig dort bleibst. Aber du wurdest mit der Erwartung eingestellt, dass du zumindest eine länger andauernde Zeit einen produktiven Beitrag leistest.

Wenn du dich schon in den ersten drei Monaten wegbewirbst bist du voraussichtlich nicht mal komplett eingearbeitet und kennst auch das Unternehmen noch nicht gut. Du hast der Arbeit also noch nicht mal eine wirkliche Chance gegeben.

Und da du dich "fleißig beworben" hast nehme ich mal an, dass es nicht nur eine oder zwei interne Bewerbungen waren, sondern deutlich mehr. Das macht den Eindruck, als ob du einfach nur um jeden Preis weg wolltest, nach kürzester Zeit.

Wenn mir schon nach 3 Monaten im Unternehmen die interne Bewerbung von jemandem vorliegen würde, würde ich die aktuelle Führungskraft anrufen und fragen was denn da gerade schief läuft.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

naja, normalerweise wollen Arbeitgeber die Position schon für 2-3 Jahre besetzen. Im schlimmsten Fall fliegst du jetzt in der Probezeit. Würde mir eher etwas überlegen, warum die Stelle jetzt doch nicht mehr interessant für dich ist.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

auf wie viele interne Positionen hast du dich denn schon beworben?

Nadja66 schrieb am 09.07.2020:

Ich arbeite seit 3 Monaten in einem großen Konzern und habe die jetzige Stelle nur angenommen mit dem Ziel intern bessere Chancen auf einen Job zu haben.
Ich habe mich schon fleißig beworben und nun habe ich ein Gespräch mit meinem Vorgesetzten und jemanden aus dem HR. Man möchte sich über meine jetzige Situation und über meine Ambitionen mich intern weiterzuentwickeln austauschen.

War das falsch sich schon direkt weiter zu bewerben? Hat vielleicht jemand ne Ahnung ob das irgendwelche Auswirkungen nun auf mich haben kann?

Allerdings muss noch dazu gesagt werde, dass ich mehrmals im Vorstellungsgespräch gesagt habe das ich mich Weiterentwickeln kann und nicht als Sachbearbeiter lange arbeiten möchte. Da wurde mir auch gesagt das es viele Möglichkeiten gibt usw.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Ja genau, die Führungskraft wurde wahrscheinlich von HR befragt, ob es Probleme gibt und deshalb findet das Gespräch statt. Ich schätze das wird eine Probezeitkündigung. Überlege die ganze Zeit, ob das vielleicht nur ein fake post ist, weil es ja doch schon recht dreist oder extrem naiv ist

WiWi Gast schrieb am 09.07.2020:

naja, normalerweise wollen Arbeitgeber die Position schon für 2-3 Jahre besetzen. Im schlimmsten Fall fliegst du jetzt in der Probezeit. Würde mir eher etwas überlegen, warum die Stelle jetzt doch nicht mehr interessant für dich ist.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Cool halte uns mal bitte auf den laufenden was dabei rausgekommen ist. Klingt sehr spannend!

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Ziemlich mutiges Verhalten. Zumindest die ersten 6 Monate hätte ich die Füße stillgehalten.
Hast du deinen Vorgesetzten wenigstens informiert, dass du dich intern bewirbst?

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Egal wie das jetzt kurzfristig ausgeht, einen guten Stand wirst du in dem Unternehmen mittelfristig nicht haben. Die Führungskräfte sprechen ja auch untereinander miteinander

antworten
bwlnothx

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Puh, das ist schon Hardcore.

Eines kann man relativ sicher sagen: Die aktuelle Stelle wird man aller Voraussicht nach nicht mehr lange mit dir besetzen wollen.
Letzenendes hast du damit an dem Ast gesägt, auf dem du sitzt, in der Hoffnung, darunter käme noch ein anderer, bequemerer Ast.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2020:

Ziemlich mutiges Verhalten. Zumindest die ersten 6 Monate hätte ich die Füße stillgehalten.
Hast du deinen Vorgesetzten wenigstens informiert, dass du dich intern bewirbst?

Mutig ist für mich die falsche Formulierung.
Wer derart unsmart agiert, sollte m.E. froh sein, eine Position als Sachbearbeiter bekommen zu haben - wobei sich die jetzt ebenfalls erledigt haben dürfte.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Ganz ehrlich, und ohne Dich persönlich angreifen zu wollen: ich finde das Verhalten schon selten dämlich und sehe es als ganz klar falsch an.
Gerade in einem Konzern mahlen die Mühlen sehr langsam. Bei Weiterentwicklung ist kein Horizont von 3 Monaten, sondern eher 3 Jahren gemeint. Dass Du nicht Dein Leben lang als Sachbearbeiter auf Deiner Einstiegsposition sitzen möchtest, ist schon fast eine Floskel. Wer möchte das schon bzw. wer stellt so jemanden ein?
Bei internen Bewerbungen wird HR natürlich darüber informiert. Dass Du Dich innerhalb der ersten 3 Monate "schon fleissig" beworben hast, wird mit größter Wahrscheinlichkeit nicht positiv aufgefasst. Falls doch, wäre das sehr ungewöhnlich. Es ist sogar ein eindeutiger Affront Deinem jetzigen Chef gegenüber, der letztlich für Deine kurzfristige Weiterentwicklung sehr wichtig ist. Das war nicht besonders clever.

Meiner Meinung nach geht das anstehende Gespräch auch mehr in die Richtung, ob das Unternehmen bzw. die Position denn das Richtige für Dich ist (sonst Abflug) und nicht, wie man Dich zum jetzigen Zeitpunkt schon in andere Positionen entwickeln kann.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Du hast dich innerhalb nur 3 Monaten in einem neuen Unternehmen schon "fleißig" auf mehrere interne Stellen beworben? Auf wieviele denn?

Das ist schon heftig. Normalerweise muss man bis sowas warten bis man aus der Probezeit draußen ist und selbst dann nur mit bedacht bewerben.

Würde mir vor diesem Gespräch echt Argumente überlegen um keine Probezeitkündigung zu kassieren. Die kann nämlich jetzt vielleicht kommen - mit Glück gibt es nur nen Rüffel.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Ganz ehrlich: damit hast du eindeutig gezeigt, wie illoyal du dich gegenüber deinem Chef verhältst. Warum sollte dir ein anderer Vorgesetzter noch vertrauen, wenn er mitbekommt, dass du dich gleich in den ersten 3 Monaten (!) wegbewirbst?

Wünsche dir viel Erfolg für das Gespräch aber ich kann mir schon denken, in welche Richtung es gehen wird... Vermutlich nicht so, wie du dir das vorstellst.

Nadja66 schrieb am 09.07.2020:

Ich arbeite seit 3 Monaten in einem großen Konzern und habe die jetzige Stelle nur angenommen mit dem Ziel intern bessere Chancen auf einen Job zu haben.
Ich habe mich schon fleißig beworben und nun habe ich ein Gespräch mit meinem Vorgesetzten und jemanden aus dem HR. Man möchte sich über meine jetzige Situation und über meine Ambitionen mich intern weiterzuentwickeln austauschen.

War das falsch sich schon direkt weiter zu bewerben? Hat vielleicht jemand ne Ahnung ob das irgendwelche Auswirkungen nun auf mich haben kann?

Allerdings muss noch dazu gesagt werde, dass ich mehrmals im Vorstellungsgespräch gesagt habe das ich mich Weiterentwickeln kann und nicht als Sachbearbeiter lange arbeiten möchte. Da wurde mir auch gesagt das es viele Möglichkeiten gibt usw.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Ich würde dir kündigen, da warten noch 100 andere Bewerber, die den Job nicht in der Probezeit wechseln wollen. Das war sehr dumm von dir

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Nadja66 schrieb am 09.07.2020:

Ich arbeite seit 3 Monaten in einem großen Konzern und habe die jetzige Stelle nur angenommen mit dem Ziel intern bessere Chancen auf einen Job zu haben.
Ich habe mich schon fleißig beworben und nun habe ich ein Gespräch mit meinem Vorgesetzten und jemanden aus dem HR. Man möchte sich über meine jetzige Situation und über meine Ambitionen mich intern weiterzuentwickeln austauschen.

War das falsch sich schon direkt weiter zu bewerben? Hat vielleicht jemand ne Ahnung ob das irgendwelche Auswirkungen nun auf mich haben kann?

Allerdings muss noch dazu gesagt werde, dass ich mehrmals im Vorstellungsgespräch gesagt habe das ich mich Weiterentwickeln kann und nicht als Sachbearbeiter lange arbeiten möchte. Da wurde mir auch gesagt das es viele Möglichkeiten gibt usw.

Ist das dein Ernst?
Klar stell ich lieber jemand ein der nicht ewig "Sachbearbeiter" bleiben will. Aber mit 3 Jahren rechne ich schon, nicht 3 Monate.

Kannst dich auf ne Probezeit Kündigung eher einstellen als auf eine Probezeit Beförderung, wenn du in den ersten 3 Monaten, also nicht mal eingearbeitet, schon "fleißig", also mehr als eine, Bewerbungen verfasst und versendet hast.

Manche Leute, unglaublich..

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Mir tut es sehr leid dir das zu sagen, aber du hast dich mit den internen Bewerbungen jetzt wirklich ins Abseits geschossen.

Hast du dir denn nicht mal überlegt wie das wirkt, wenn du einen neuen Job anfängst und dich sofort (und deinem Beitrag nach sogar "fleißig") mit mehreren Bewerbungen aus der Abteilung weg bewirbst? Du machst jetzt den Eindruck, dass du da auf gar keinen Fall arbeiten willst und das nur als Einstiegsposition genommen hast um da wieder wegzukommen.
Ich kann verstehen, dass das auch deine Strategie war - aber das jetzt so offensichtlich zu machen ist echt schlecht. Du hättest da jetzt mindestens mal 1 Jahr bleiben sollen bevor du dich intern weiterbewirbst.

Auch wenn das jetzt hart klingt, aber es kann jetzt wirklich passieren, dass du in diesem Gespräch eine Probezeitkündigung bekommst.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Alles andere als eine PZ Kündigung würde mich wundern. Wahrscheinlich möchten sie in dem Gespräch von dir hören wieso du dich wegbewirbst und wenn du sagst dir gefällt die Aufgabe nicht, werden sie eben von der Probezeit Gebrauch machen. Und selbst wenn nicht, wie viele hier schon sagten, bei deinem jetzigen Chef bist du verbrannt und intern ziemlich sicher auch.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Findet Ihr das Verhalten von HR nicht fraglich?

Interne Weiterbewerbungen wird der aktuelle Chef doch in den meisten Fällen nicht so gut finden. Darum wird soetwas doch normalerweise diskret gehandhabt. Dass HR den aktuellen Chef über Weiterbewerbungen informiert, habe ich noch nie erlebt. Ich finde das sehr Unprofessionell.

Ich würde bei dem anstehenden Gespräch offen sein. Dir liegt viel am Unternehmen, der Gemeinschaft dort, ... Nur deine aktuellen Aufgaben hast du dir etwas anders vorgestellt. Mach aber deutlich, dass du auf jeden Fall im Unternehmen bleiben willst.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Bist du denn ähnlich motiviert bei der Arbeit wie du schreibst? Wenn die Leistung nicht passt, dann dürfte das auf eine Kündigung in der Probezeit hinaus laufen.

In Hinblick auf das Gespräch an sich, solltest du einfach gut vorbereitet sein. Denkbar ist, weil das inzwischen Usus ist, dich zu fragen, ob es ein Problem gibt. In Abhängigkeit von deinen Äußerungen wird man sich von dir trennen oder eben nicht.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Ich würde proaktiv auf deinen Vorgesetzten zugehen und das „Klima“ antesten.

Fürchte aber auch, dass die Probezeitkündigung bevorsteht. Ggfs. würde ich auch nochmal mit dem Betriebsrat sprechen. Der müsste formal noch zustimmen.

Im Ergebnis zeugt das von großer Illoyalität. Gegen Leute, die vorwärts kommen wollen, hat niemand was. Einsteiger, die aber nicht wissen, wo „ihr“ Platz ist, und dann noch recht dummdreist vorgehen, mag niemand.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Das ist safe ein Jux. Andere Leute trauen sich nicht mal einen Tag krankheitsbedingt zu fehlen, um keinen Grund zu liefern in der Probezeit gekündigt zu werden. Und du bewirbst dich fröhlich auf andere Stellen.

Nadja66 schrieb am 09.07.2020:

Ich arbeite seit 3 Monaten in einem großen Konzern und habe die jetzige Stelle nur angenommen mit dem Ziel intern bessere Chancen auf einen Job zu haben.
Ich habe mich schon fleißig beworben und nun habe ich ein Gespräch mit meinem Vorgesetzten und jemanden aus dem HR. Man möchte sich über meine jetzige Situation und über meine Ambitionen mich intern weiterzuentwickeln austauschen.

War das falsch sich schon direkt weiter zu bewerben? Hat vielleicht jemand ne Ahnung ob das irgendwelche Auswirkungen nun auf mich haben kann?

Allerdings muss noch dazu gesagt werde, dass ich mehrmals im Vorstellungsgespräch gesagt habe das ich mich Weiterentwickeln kann und nicht als Sachbearbeiter lange arbeiten möchte. Da wurde mir auch gesagt das es viele Möglichkeiten gibt usw.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2020:

Findet Ihr das Verhalten von HR nicht fraglich?

Interne Weiterbewerbungen wird der aktuelle Chef doch in den meisten Fällen nicht so gut finden. Darum wird soetwas doch normalerweise diskret gehandhabt. Dass HR den aktuellen Chef über Weiterbewerbungen informiert, habe ich noch nie erlebt. Ich finde das sehr Unprofessionell.

Ich würde bei dem anstehenden Gespräch offen sein. Dir liegt viel am Unternehmen, der Gemeinschaft dort, ... Nur deine aktuellen Aufgaben hast du dir etwas anders vorgestellt. Mach aber deutlich, dass du auf jeden Fall im Unternehmen bleiben willst.

Was ist daran denn bitte unprofessionell? Die Abteilung HR ist grundsätzlich für alles in Bezug auf das Personal zuständig. Und wenn es in einer Abteilung offensichtliche Anzeichen für Schwierigkeiten gibt ist es gut und richtig, dass die Führungskraft darauf angesprochen wird.

Und das ist doch diskret. Ein Termin zwischen HR, der Führungskraft und ihm. Er wird doch nirgendwo an den Pranger gestellt.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Das ist eher professionell.. HR wir übrigens bei internen Bewerbern auch oft zur Historie der Bewerber befragt.

WiWi Gast schrieb am 09.07.2020:

Findet Ihr das Verhalten von HR nicht fraglich?

Interne Weiterbewerbungen wird der aktuelle Chef doch in den meisten Fällen nicht so gut finden. Darum wird soetwas doch normalerweise diskret gehandhabt. Dass HR den aktuellen Chef über Weiterbewerbungen informiert, habe ich noch nie erlebt. Ich finde das sehr Unprofessionell.

Ich würde bei dem anstehenden Gespräch offen sein. Dir liegt viel am Unternehmen, der Gemeinschaft dort, ... Nur deine aktuellen Aufgaben hast du dir etwas anders vorgestellt. Mach aber deutlich, dass du auf jeden Fall im Unternehmen bleiben willst.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

WiWi Gast schrieb am 09.07.2020:

Findet Ihr das Verhalten von HR nicht fraglich?

Interne Weiterbewerbungen wird der aktuelle Chef doch in den meisten Fällen nicht so gut finden. Darum wird soetwas doch normalerweise diskret gehandhabt. Dass HR den aktuellen Chef über Weiterbewerbungen informiert, habe ich noch nie erlebt. Ich finde das sehr Unprofessionell.

Ich finde das alles andere als unprofessionell. Als HR'ler gehen bei mir sämtliche Alarmglocken an, wenn sich jemand innerhalb der Probezeit intern fleissig!! bewirbt. Ich gehe mal davon aus mit fleissig sind >3 Bewerbungen gemeint. Das deutet dann ganz klar auf ein ernsthaftes zwischenmenschliches Problem zwischen Mitarbeiter und Führungskraft hin, das würde ich als HR'ler auch ansprechen.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Klar sagt man im Vorstellungsgespräch dass man sich weiterentwickeln möchte und meistens wird man dir auch sagen dass es geht.
Aber doch nicht nach 12 Wochen.
Das ist ja mehr als naiv. Wie sahen denn deine vorherigen Stationen im Lebenslauf aus?

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Seid bitte nicht allzu kritisch mit der TE, wie man an ihren alten Threads sieht hatte sie keinen leichten Berufseinstieg.
Ich denke die Beiträge hier reichen aus, damit sie weiß was Sache ist.

Liebe Nadja, das Gespräch bekommst du schon hin :) Überleg dir einfach eine Verteidigung und Argumente um den Job zu behalten und dass du einsiehst, dass diese Bewerbungen Quatsch waren und den aktuellen Job wirklich willst.

Und das nächste mal wenn du dich intern bewirbst auch nicht so mit Bewerbungen umherschmeißen. Geht ja alles an die selbe HR.... Du bewirbst dich ja auch als externer nicht bei einem Unternehmen auf 5 Positionen....

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Nahezu niemand, der sich wegbewirbt (intern sowie extern), will dass der aktuelle Chef das erfährt. Wenn der aktuelle Chef von internen Weiterbewerbungen erfahren würde, würden die wenigsten diese Möglichkeit nutzen und sich stattdessen extern bewerben.

Genau aus diesem Grund kenne ich es auch so, dass interne Bewerbungen vertraulich behandelt werden. Ich finde es enttäuschend, dass der Fragesteller hier bei seinem aktuellen Chef verraten wurde.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Werden ja in der Regel auch vertraulich behandelt - aber hier erscheint es eben so als gäbe es ein massives Problem mit der Führungskraft. Es kann durchaus sein, dass die Führungskraft von den Führungskräften angesprochen wurde, bei denen sie sich beworben hat. Passiert leider auch immer mal!

WiWi Gast schrieb am 10.07.2020:

Nahezu niemand, der sich wegbewirbt (intern sowie extern), will dass der aktuelle Chef das erfährt. Wenn der aktuelle Chef von internen Weiterbewerbungen erfahren würde, würden die wenigsten diese Möglichkeit nutzen und sich stattdessen extern bewerben.

Genau aus diesem Grund kenne ich es auch so, dass interne Bewerbungen vertraulich behandelt werden. Ich finde es enttäuschend, dass der Fragesteller hier bei seinem aktuellen Chef verraten wurde.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Bin echt gespannt was da raus kommt! Viel Glück!
Manchmal wird sehr unkonventionelles Vorgehen im Leben dennoch belohnt.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

WiWi Gast schrieb am 10.07.2020:

Nahezu niemand, der sich wegbewirbt (intern sowie extern), will dass der aktuelle Chef das erfährt. Wenn der aktuelle Chef von internen Weiterbewerbungen erfahren würde, würden die wenigsten diese Möglichkeit nutzen und sich stattdessen extern bewerben.

Genau aus diesem Grund kenne ich es auch so, dass interne Bewerbungen vertraulich behandelt werden. Ich finde es enttäuschend, dass der Fragesteller hier bei seinem aktuellen Chef verraten wurde.

Sehe ich komplett anders. Man sollte seiner Führungskraft schon gegenüber fair sein und diese informieren. Normalerweise hat diese auch Verständnis für eine Weiterentwicklung und unterstützt dabei. Man sollte halt unter normalen Umständen schon mind. 1-2 Jahre in der Position gearbeitet haben.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

WiWi Gast schrieb am 10.07.2020:

Nahezu niemand, der sich wegbewirbt (intern sowie extern), will dass der aktuelle Chef das erfährt. Wenn der aktuelle Chef von internen Weiterbewerbungen erfahren würde, würden die wenigsten diese Möglichkeit nutzen und sich stattdessen extern bewerben.

Genau aus diesem Grund kenne ich es auch so, dass interne Bewerbungen vertraulich behandelt werden. Ich finde es enttäuschend, dass der Fragesteller hier bei seinem aktuellen Chef verraten wurde.

Nochmal der HR'ler: bei mir im Konzern läuft es im Normalfall so, dass der Kandidat seinen Chef selber informiert. Von daher haben wir damit gar nichts zu tun. Denn normalerweise führen die beiden auch Gespräche im Sinne von wohin man sich entwickeln will etc.

Es kommt auch vor, dass die aktuelle FK nicht informiert ist. In so einem Fall geht HR auch nicht auf die FK zu, das passiert dann, wenn mit der neuen Stelle alles klar ist und die Wechselperiode ausgehandelt wird.

Im konkreten Fall reden wir aber über 1) gleich mehrere, verschiedene (?) Bewerbungen und das 2) auch noch in den ersten 3 Monaten der Probezeit! Was denkt sich also ein guter HR'ler wenn er das sieht? Da muss es ein massives Problem zwischen FK und MA geben, weshalb hier zum Gespräch gebeten wird. Hat also in meinen Augen nichts mit verraten zu tun.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

ja, manchmal ;-)

WiWi Gast schrieb am 10.07.2020:

Bin echt gespannt was da raus kommt! Viel Glück!
Manchmal wird sehr unkonventionelles Vorgehen im Leben dennoch belohnt.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Klingt für mich nach Troll, falls nicht: Herzlichen Glückwunsch, sowas muss man erstmal bringen. Wie kommt man auf solche Ideen...Ausgang des Gesprächs würde mich auch interessieren ;)

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Würde ein guter HRler nicht erstmal den Mitarbeiter selbst ansprechen und ihm vertraulich Hilfe anbieten?

Anstatt gleich zum Chef zu rennen ...

WiWi Gast schrieb am 10.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.07.2020:

Nahezu niemand, der sich wegbewirbt (intern sowie extern), will dass der aktuelle Chef das erfährt. Wenn der aktuelle Chef von internen Weiterbewerbungen erfahren würde, würden die wenigsten diese Möglichkeit nutzen und sich stattdessen extern bewerben.

Genau aus diesem Grund kenne ich es auch so, dass interne Bewerbungen vertraulich behandelt werden. Ich finde es enttäuschend, dass der Fragesteller hier bei seinem aktuellen Chef verraten wurde.

Nochmal der HR'ler: bei mir im Konzern läuft es im Normalfall so, dass der Kandidat seinen Chef selber informiert. Von daher haben wir damit gar nichts zu tun. Denn normalerweise führen die beiden auch Gespräche im Sinne von wohin man sich entwickeln will etc.

Es kommt auch vor, dass die aktuelle FK nicht informiert ist. In so einem Fall geht HR auch nicht auf die FK zu, das passiert dann, wenn mit der neuen Stelle alles klar ist und die Wechselperiode ausgehandelt wird.

Im konkreten Fall reden wir aber über 1) gleich mehrere, verschiedene (?) Bewerbungen und das 2) auch noch in den ersten 3 Monaten der Probezeit! Was denkt sich also ein guter HR'ler wenn er das sieht? Da muss es ein massives Problem zwischen FK und MA geben, weshalb hier zum Gespräch gebeten wird. Hat also in meinen Augen nichts mit verraten zu tun.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Es kann auch sein, dass die anderen FK auf den Chef zugegangen sind und er dann bei HR nachgefragt hat. Das sollten sie eigentlich nicht tun, passiert aber leider hin und wieder

WiWi Gast schrieb am 10.07.2020:

Würde ein guter HRler nicht erstmal den Mitarbeiter selbst ansprechen und ihm vertraulich Hilfe anbieten?

Anstatt gleich zum Chef zu rennen ...

WiWi Gast schrieb am 10.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.07.2020:

Nahezu niemand, der sich wegbewirbt (intern sowie extern), will dass der aktuelle Chef das erfährt. Wenn der aktuelle Chef von internen Weiterbewerbungen erfahren würde, würden die wenigsten diese Möglichkeit nutzen und sich stattdessen extern bewerben.

Genau aus diesem Grund kenne ich es auch so, dass interne Bewerbungen vertraulich behandelt werden. Ich finde es enttäuschend, dass der Fragesteller hier bei seinem aktuellen Chef verraten wurde.

Nochmal der HR'ler: bei mir im Konzern läuft es im Normalfall so, dass der Kandidat seinen Chef selber informiert. Von daher haben wir damit gar nichts zu tun. Denn normalerweise führen die beiden auch Gespräche im Sinne von wohin man sich entwickeln will etc.

Es kommt auch vor, dass die aktuelle FK nicht informiert ist. In so einem Fall geht HR auch nicht auf die FK zu, das passiert dann, wenn mit der neuen Stelle alles klar ist und die Wechselperiode ausgehandelt wird.

Im konkreten Fall reden wir aber über 1) gleich mehrere, verschiedene (?) Bewerbungen und das 2) auch noch in den ersten 3 Monaten der Probezeit! Was denkt sich also ein guter HR'ler wenn er das sieht? Da muss es ein massives Problem zwischen FK und MA geben, weshalb hier zum Gespräch gebeten wird. Hat also in meinen Augen nichts mit verraten zu tun.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Habe mich auch in der Probezeit wegbeworben. Mit Erfolg!

Grund: Ich habe im VG 4 Fragen gestellt, alles war im Grunde anders als die Antworten meines Chefs. (Flukation innerhalb der Abteilung, Stimmung, Einlernphase, etc.)

Ich bin ein sehr loyaler Mensch, aber wenn man mich anlügt,, ist die Zündschnur sehr sehr kurz.

Hätte er im VG die Wahrheit gesagt, hätte ich die Stelle NIE angenommen.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Hat das Gespräch schon stattgefunden?

antworten
Nadja66

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Erstmal danke für eure ganzen Nachrichten.

Das Gespräch ist sehr gut verlaufen. Ich wurde gefragt warum ich mich bereits nach so kurzer Zeit schon weiter beworben habe ob ich so unzufrieden sei etc.

Ich habe gesagt das die Einarbeitung mir überhaupt garnicht gefallen hat, da dies alles online vom Homeoffice passiert ist. Seit 2 Wochen werde ich richtig eingearbeitet und seit dem gefällt es mir sehr gut und ich überlege nicht mehr meinen Job zu wechseln usw.

Beide waren sehr nett es wurde mehrmals gesagt das sie die Weiterentwicklung der Mitarbeiter immer gerne sehen wollen und sie bei mir nicht vergessen hat dass genau dass mein Plan ist allerdings meinte sie das die Stelle die ich jetzt habe sozusagen das Fundament für alle höheren Positionen im Unternehmen legt also alles war sehr entspannt und ist super gelaufen.

antworten
Nadja66

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

WiWi Gast schrieb am 10.07.2020:

Seid bitte nicht allzu kritisch mit der TE, wie man an ihren alten Threads sieht hatte sie keinen leichten Berufseinstieg.
Ich denke die Beiträge hier reichen aus, damit sie weiß was Sache ist.

Liebe Nadja, das Gespräch bekommst du schon hin :) Überleg dir einfach eine Verteidigung und Argumente um den Job zu behalten und dass du einsiehst, dass diese Bewerbungen Quatsch waren und den aktuellen Job wirklich willst.

Und das nächste mal wenn du dich intern bewirbst auch nicht so mit Bewerbungen umherschmeißen. Geht ja alles an die selbe HR.... Du bewirbst dich ja auch als externer nicht bei einem Unternehmen auf 5 Positionen....

Danke dir für deine super Nachricht! Hatte bisschen angst vor dem Gespräch, deine Nachricht hat mir die Angst bisschen genommen. Und siehe da, ist alles super gelaufen :)

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Das klingt ja aber ganz anders, als das, was du initial geschrieben hast.
Ob es dir jetzt etwas gebracht hat, hinsichtlich deines Vorhabens, sei mal dahingestellt.
Nachdem du gehört hast, dass deine Stelle wohl die "Grundlage" für alles Weitere bildet, hast du wohl versucht so schnell und weit wie möglich zurückzurudern.

Ich hoffe dennoch, dass du glücklich bist in deiner Situation und dir nichts vormachst (von der Einarbeitung hattest du anfangs gar nicht geschrieben) und deine Ziele erreichst.

Nadja66 schrieb am 15.07.2020:

Erstmal danke für eure ganzen Nachrichten.

Das Gespräch ist sehr gut verlaufen. Ich wurde gefragt warum ich mich bereits nach so kurzer Zeit schon weiter beworben habe ob ich so unzufrieden sei etc.

Ich habe gesagt das die Einarbeitung mir überhaupt garnicht gefallen hat, da dies alles online vom Homeoffice passiert ist. Seit 2 Wochen werde ich richtig eingearbeitet und seit dem gefällt es mir sehr gut und ich überlege nicht mehr meinen Job zu wechseln usw.

Beide waren sehr nett es wurde mehrmals gesagt das sie die Weiterentwicklung der Mitarbeiter immer gerne sehen wollen und sie bei mir nicht vergessen hat dass genau dass mein Plan ist allerdings meinte sie das die Stelle die ich jetzt habe sozusagen das Fundament für alle höheren Positionen im Unternehmen legt also alles war sehr entspannt und ist super gelaufen.

antworten
WiWi Gast

In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

ich schätze, dass du in der Probezeit trotzdem etwas genauer beobachtet wirst als andere.

antworten

Artikel zu Intern

BAföG-Statistik 2016: 823 000 Geförderte in Deutschland

Uni, Studenten, Studium,

Die Zahl der BAföG-geförderten Studierenden ist im Jahr 2016 erneut zurückgegangen. Rund 584.000 Studierende hatten laut Statistischem Bundesamt BAföG erhalten. Das sind 27.000 weniger als im Vorjahr 2015. Das Deutsche Studentenwerk bezeichnet den Handlungsdruck beim BAföG als groß.

Kellnern statt Kredit: Immer weniger Studienkredite vergeben

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Die Zahl der 2016 abgeschlossenen Studienkredite liegt mit 44.000 deutlich unter dem Wert der vergangenen Jahre. Trotz durchweg seriös bewerteter Angebote im CHE-Studienkredit-Test 2017 raten Experten zur Vorsicht. Dies gilt besonders für neue als „Studienkredit“ deklarierte Privatkredite zu deutlich schlechteren Konditionen.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Lebenshaltungskosten im Studium erfordern höhere BAföG-Bedarfssätze

Cover der Studie "Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden"

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden und die Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Handlungsbedarf zeigt die Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ laut DSW-Präsident Timmermann beim BAföG-Grundbedarf von derzeit 399 Euro, der Wohnpauschale von 250 Euro sowie dem Pflege- und Krankenversicherungszuschlag für Studierende ab 30.

Studiengebühren für internationale Studierende in Baden-Württemberg

Ein geöffneter Laptop neben dem ein Handy liegt.

Baden-Württemberg möchte zum Wintersemester 2017/2018 Gebühren für internationale Studierende einführen. Betroffen sind nur Nicht-EU-Studierende, die lediglich für ein Studium nach Baden-Württemberg kommen. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass internationale Studierende, die zum Zwecke des Studiums von außerhalb der EU einreisen, ab dem Wintersemester 2017/18 einen Eigenbeitrag von 1.500 Euro pro Semester leisten. Zudem werden Studiengebühren von 650 Euro pro Semester für das Zweitstudium ab dem Wintersemester 2017/2018 erhoben. Das Erststudium, einschließlich des Masterabschlusses und einer Promotion, bleibt gebührenfrei.

BAföG-Erhöhung: Studenten-BAföG steigt auf 735 Euro, BAföG-Freibeträge erhöht

Fotoauschnitt von einem BaföG-Bescheid für das neue Studiensemester vom Studentenwerk.

Studenten erhalten sieben Prozent mehr BAföG. Für Studenten mit eigener Wohnung, steigt der monatliche BAföG-Höchstsatz sogar um 9,7 Prozent von 670 auf 735 Euro. Das gilt für FH-Studenten ab September und für Uni-Studenten ab Oktober 2016. Der Einkommensfreibetrag beträgt für BAföG-Empfänger dann 450 Euro. Einkünfte aus Nebenjobs werden bis zu dieser Höhe nicht auf das BAföG angerechnet. Die Vermögensfreibeträge werden für Studenten von 5.200 auf 7.500 Euro erhöht.

CHE-Studienkredit-Test: Zahl der Studienkredite deutlich gesunken

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Die Zahl der abgeschlossenen Studienkreditverträge ist im Vergleich zum Vorjahr um knapp zehn Prozent gesunken. Das mögliche Kreditvolumen wird von Studierenden dabei ohnehin nur selten ausgeschöpft. Der Studienkredit-Test des CHE Centrum für Hochschulentwicklung hat 39 Angebote analysiert und zeigt, worauf Studierende bei der Auswahl eines Studienkredits achten sollten.

Sparen im Studium: 6 Tricks für mehr Geld am Ende des Monats

Tipps zum Sparen im Studium

Das Studium ist ein besonderer Lebensabschnitt, den viele richtig genießen wollen. Die meisten Studenten haben viel Zeit, doch ihr Budget ist oft recht überschaubar. Das schränkt viele in ihrem Studentenleben beim Feiern und Reisen stark ein. Einige Tipps können dabei helfen, mit geringem Aufwand im Studium zu sparen.

BAföG-Erleichterungen

Verbesserungen beim BAföG erleichtern den Übergang zwischen vom Bachelor-Studium und zum Masterstudium. Bereits seit dem Jahresbeginn gilt der neue BAföG-Höchstsatz von 735 Euro im Monat und der Freibetrag für Vermögen bis 7500 Euro.

Lebenshaltungskosten-Rechner für Studenten

Screenshot Homepage Unicum Lebenskostenrechner

Der neue Lebenshaltungskostenrechner bei Unicum.de informiert darüber, wie tief man in einzelnen Uni-Städten monatlich in die Tasche greifen muss - und ob vielleicht ein Ortswechsel sinnvoll wäre.

Studentenjob 4.0: Das Jobben per App

Ein im Schneidersitz sitzender Mann mit Brille auf einem Gitter hält eine Handy in der Hand und neben ihm steht eine Tasche.

Der Studentenjob per App ist da. Energiediscounter eprimo ermöglicht Studenten mit seiner nerdoo-App eine neue Art von Nebenjob. Mit der Wechsel-App für Stromanbieter werden Studierende zu Stromtarif-Beratern und Studienkollegen zu Neukunden. Der "Studentenjob 4.0" bringt bei jedem Wechsel in einen Stromtarif von eprimo 50 Euro Vermittlerprovision. Hinzu kommt eine vom neuen Stromtarif abhängige Wechselprämie von bis zu 250 Euro und je nach PLZ und Verbrauch auch mehr. Wie funktioniert die nerdoo-App und was müssen Studenten beim Jobben per App beachten?

Wichtige Dinge, an die Absolventen und Studenten denken sollten

Studentenleben im Studium: Eine Gruppe Studenten sitzen im Park auf einer Wiese.

Als Student gibt es viele Dinge, über die man sich nicht unbedingt Gedanken machen muss. Das ist für viele zum Beispiel die Steuererklärung oder für andere Versicherungen aller Art. Aber auch die Themen Wohnungs- oder Jobsuche betreffen nicht jeden. Grundsätzlich gilt das Studium als Phase der Sorglosigkeit und des Experimentierens. Früher oder später gilt es sich aber auch mit den unliebsameren Themen auseinandersetzen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

CHE-Studienkredit-Test 2015: Schlechte Karten für Studienabbrecher

Spielkarten liegen durcheinender.

Rund 60.000 neue Studienkreditverträge wurden 2014 in Deutschland abgeschlossen. Eine Analyse von 31 Angeboten durch das CHE Centrum für Hochschulentwicklung zeigt, worauf Studierende bei der Auswahl eines Studienkredits achten sollten. Erstmalig gibt es ein Darlehens-Angebot speziell für MBA-Studierende, problematisch bleibt das Thema Studienabbruch.

Kreditkartenbetrug: Hacker werden immer raffinierter

Kreditkarten: Ein Laptop im Halbdunkeln symbolisiert die Gefahr durch Hacker im Internet

Als Student eine Kreditkarte zu besitzen, ist heutzutage problemlos möglich und manchmal sogar notwendig. Obwohl die Kreditkarte als sehr sicheres Zahlungsmittel gilt, gibt es auch im Umgang mit ihr Betrugsfälle.

Das Bildungs- und Forschungsjahr 2014 in Zahlen

Auf einer kleinen Kreidetafel mit Holzrahmen steht das Wort Forschung.

2,7 Millionen Studentinnen und Studenten haben sich im laufenden Wintersemester an deutschen Hochschulen immatrikuliert. Allein in den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl der Studierenden um mehr als ein Drittel angestiegen. Von 670 Euro auf 735 Euro steigt zum Herbst 2016 der Förderungshöchstsatz beim BAföG. 19.740 Deutschlandstipendien haben deutsche Hochschulen 2013 vergeben.

Antworten auf In der Probezeit intern Weiterbewerben ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 41 Beiträge

Diskussionen zu Intern

Weitere Themen aus Werkstudent