DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieBanking

Der Einstieg ins Banking

Autor
Beitrag
Nerat

Der Einstieg ins Banking

Hallo zusammen,

ich würde gerne Erfahrungen und ggf. auch Tipps von euch hören wie den der Einstieg ins Banking gelingen kann.

Vorab einige Informationen zu mir, ich bin 31 Jahre alt, ungebunden (ggf. würde ich mir eine Zweitwohnung suchen um überall Stellen annehmen zu können). Ich habe bisher meine hauptberufliche Karriere in der Industrie absolviert, erst eine Ausbildung gemacht, anschließend den Techniker Bachelor of Professional CCI. Mittlerweile arbeite ich seit gut 3 Jahren als Projektmanager (strategisch und kaufmännisch) sehr erfolgreich und bin dabei international tätig und verantworte siebenstellige Summen.

Nebenbei habe ich mir eine kleine Selbstständigkeit aufgebaut im Trading und Beratung im Börsengeschäft, welche seit mittlerweile 3 Jahren als Einzelunternehmen erfolgreich läuft. Ich habe hier auch ein Buch geschrieben für den englischsprachigen Raum und verkaufe dies auch erfolgreich (für Junior Trader). Ich spreche fleißend englisch.

Nun habe ich meinen IHK Betriebswirt so gut wie in der Tasche (zusätzlich noch nebenbei gemacht) und habe meinen Master of Business Administration Finance begonnen im Fernstudium (Schwerpunkt Finanzmanagement und Investment).
Nun würde ich gerne den Einstieg ins Banking schaffen und habe mich daher schon großflächig bei Vermittlungsfirmen beworben und überlege wie ich hier am besten einsteigen könnte, daher schreibe ich diesen Beitrag.

Mein Traum wäre es ins Investmentbanking zu kommen und hierfür wäre ich auch bereit wieder gehaltlich weiter unten anzufangen. Derzeit verdiene ich rund 85K im Jahr, was ich natürlich als Einsteiger ins Banking nicht erwarten darf. Die Frage ist welcher Weg wäre der schnellste und klügste?

Ich hatte auch überlegt zu kündigen und mit Praktika zu beginnen, jedoch kann ich das finanziell nicht länger als 4 Monate stemmen, daher wäre das Risiko für diese Variante etwas groß.

antworten
erak26

Der Einstieg ins Banking

Nerat schrieb am 11.10.2021:

Hallo zusammen,

ich würde gerne Erfahrungen und ggf. auch Tipps von euch hören wie den der Einstieg ins Banking gelingen kann.

Vorab einige Informationen zu mir, ich bin 31 Jahre alt, ungebunden (ggf. würde ich mir eine Zweitwohnung suchen um überall Stellen annehmen zu können). Ich habe bisher meine hauptberufliche Karriere in der Industrie absolviert, erst eine Ausbildung gemacht, anschließend den Techniker Bachelor of Professional CCI. Mittlerweile arbeite ich seit gut 3 Jahren als Projektmanager (strategisch und kaufmännisch) sehr erfolgreich und bin dabei international tätig und verantworte siebenstellige Summen.

Nebenbei habe ich mir eine kleine Selbstständigkeit aufgebaut im Trading und Beratung im Börsengeschäft, welche seit mittlerweile 3 Jahren als Einzelunternehmen erfolgreich läuft. Ich habe hier auch ein Buch geschrieben für den englischsprachigen Raum und verkaufe dies auch erfolgreich (für Junior Trader). Ich spreche fleißend englisch.

Nun habe ich meinen IHK Betriebswirt so gut wie in der Tasche (zusätzlich noch nebenbei gemacht) und habe meinen Master of Business Administration Finance begonnen im Fernstudium (Schwerpunkt Finanzmanagement und Investment).
Nun würde ich gerne den Einstieg ins Banking schaffen und habe mich daher schon großflächig bei Vermittlungsfirmen beworben und überlege wie ich hier am besten einsteigen könnte, daher schreibe ich diesen Beitrag.

Mein Traum wäre es ins Investmentbanking zu kommen und hierfür wäre ich auch bereit wieder gehaltlich weiter unten anzufangen. Derzeit verdiene ich rund 85K im Jahr, was ich natürlich als Einsteiger ins Banking nicht erwarten darf. Die Frage ist welcher Weg wäre der schnellste und klügste?

Ich hatte auch überlegt zu kündigen und mit Praktika zu beginnen, jedoch kann ich das finanziell nicht länger als 4 Monate stemmen, daher wäre das Risiko für diese Variante etwas groß.

Erst einmal danke dir für die Einsicht in deinen Lebensweg, spannend!

Das Problem ist, dass du einen sehr ungewöhnlichen Lebenslauf hast. Sprich, du bist "recht" alt für einen Einstieg und hast für eine Anstellung in einer Position direkt als Associate oder höher keine nennenswerte Banking-Erfahrung sammeln können. Das Buch und das Einzelunternehmen bzw. die Beratung wird dir im Investment Banking nicht wirklich weiterhelfen, da du im IBD Unternehmenstransaktionen machst und kein Trading. Deine bisherige Berufserfahrung würde dir auch eher im Consulting als im IBD helfen.

Zur Strategie:
Zwei Wege sind möglich, entweder du bewirbst dich schon einmal bei Praktika und versuchst dir 1,2,3 Praktika hintereinander zu sichern, damit du nicht in Zahlungsengpässe kommst und hoffst dann auf eine direkte Übernahme (Hier würde ich zu den Big4 gehen, da dich eine Investment Bank nicht einstellen wird) und hangelst dich dann von Bereich zu Bereich immer näher ans IBD und wechselt iwann in eine IB. Das kann klappen, aber eben über Umwege.

Die zweite Option ist dass du versuchst über das Consulting zu gehen (Richtung Financials) und wechselst dann iwann zu einer IB, was aber schwierig sein kann.

Schwierigkeiten:
Dein Alter (Praktikum mit 31 stelle ich mir schwer vor aber sag niemals nie), keine relevanten Investment Banking Erfahrungen (Unternehmensbewertung, M&A etc.) und ggf. Brand der Unis

Mein Fazit:
Die Wahrscheinlichkeit dass du iwann bei T1 landest ist praktisch null, bei T2 etwas mehr, bei T3 noch etwas mehr aber immernoch unter 10 Prozent. Bei Consulting kann es was werden, musst aber sehr weit unten anfangen. Bei WpG kann es auch was werden, wenn du es iwie schaffst da Praktika zu kriegen.

Ich empfehle dir aber dir klar zu machen was IBD ist weil wenn du Investment Banking schreibst meint man damit nicht Trading. Beschäftige dich mehr mit der Thematik, suche eventuell per LinekdIn das Gespräch mit einem Recruiter oder geh auf Networking Events damit du da eine bessere Meinung kriegst.

Viel Erfolg

antworten
WiWi Gast

Der Einstieg ins Banking

Verstehe nicht, wieso hier regelmäßig Leute aus komplett anderen Branchen plötzlich den „Traum“ haben im Investmentbanking einzusteigen, obwohl sie den Job augenscheinlich falsch einschätzen. Mit Anfang/Mitte 20 ist das ja wenigstens noch nachvollziehbar, v.a. wegen flex und standing

antworten

Artikel zu Banking

KIT Banking Days 2019 in Karlsruhe

Gruppenbild: Banking Days am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Vom 24. bis 28. Juni veranstaltet die Hochschulgruppe Risik die Banking Days 2019 an der Universität Karlsruhe (TH). RISK veranstaltet die Banking Days seit 2007 jedes Sommersemester auf dem Campus des Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Die Veranstaltung sorgt für Kontakte zwischen Unternehmen der Finanzbranche und Studierenden. Bewerbungen sind bis einschließlich 19. Mai 2019 möglich.

access Banking Career Event 2012

Der obere Ausschnitt eines Riesenrads.

HSBC Trinkaus, UniCredit und KfW IPEX-Bank suchen beim Banking Career Event des Recruitingdienstleisters access Studierende, Absolventinnen und Absolventen für attraktive Einstiegspositionen, Traineeprogramme und Praktika. Bewerbungsschluss ist der 20. November 2011.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Drei bewährte Strategien für Berufseinsteiger

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Den meisten Absolventen der Wirtschaftswissenschaften gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt gut. Mehr als 80 Prozent haben bereits nach einem Vierteljahr einen Arbeitsvertrag für das angestrebte Berufsfeld. Drei Strategien haben sich dabei auf dem Weg zum erfolgreichen Berufseinstieg bewährt.

Antworten auf Der Einstieg ins Banking

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 3 Beiträge

Diskussionen zu Banking

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie