DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieÜbergangszeit

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, wie lange der Zeitraum zwischen Studienende und Berufseinstieg bei euch war. Nicht notwendigerweise wegen Schwierigkeiten eine Stelle zu finden, sondern auch aus freien Willen oder weil die Firma nur in bestimmten Monate einstellt.
Bei mir werden es ca. 2 Monate sein. Ist das noch vertretbar oder gibt es Lebenslauffetischisten, die das zu viel finden?

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Bei mir ging es nahtlos über, 3 Tage nach Abgabe der Bachelorarbeit habe ich angefangen.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

zu wenig, 3 monate reisen finde ich sind minimum drin

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 12.04.2018:

Bei mir ging es nahtlos über, 3 Tage nach Abgabe der Bachelorarbeit habe ich angefangen.

Nachtrag zu meinem Post:
Wenn du es kannst, würde ich mir 3 Monate Auszeit nehmen, für Reisen etc.
Aber am besten hast du dann schon eine Stelle sicher, und fängst nicht erst nach 3 Monaten an dich zu bewerben.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

3 bis 6 Monate sollte man sich mindestens frei nehmen. Weltreise kann man später nicht mehr machen.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Bei mir war es ein Ausnahmefall. Firma wollte Start so früh wie möglich wegen Projektverlauf. Beginn am nächsten Tag nach Abgabe der Masterarbeit. Konnte Urlaub erst nach 6 Monaten im Job nehmen. Mein Rat: Einen richtigen Urlaub nehmen zwischen Master und Berufseinstieg.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Kommt drauf an, während meiner Masterthesis werde ich mich deutschlandweit bewerben. Und wenn eine Stelle eben direkt nach Abgabe anfängt ist das eben so. Gereist bin ich während des Studiums schon genug (10 Länder, mehrere kurztrips, 5x3Wochen am Stück backpacking)+2 Auslandssemester. Sollte sie eine Lücke ergeben steht einer weiteren Reise jedoch nichts im Wege

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 12.04.2018:

3 bis 6 Monate sollte man sich mindestens frei nehmen. Weltreise kann man später nicht mehr machen.

~Justus, 24, BWL-Student

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Stehe vor der selben Frage, da ich im Frühjahr nächstes Jahr fertig bin. Während man noch die Masterarbeit schreibt dann schon bewerben, oder lieber nach Abgabe der Masterarbeit mal auf alles pfeifen, 6 Monate Urlaub machen und das Leben genießen und bei Rückkehr anfangen zu bewerben? Bin mir unschlüssig. Bevorzuge eigentlich Variante 1, da ist aber das Risiko gegeben, dass der Arbeitgeber einen zu frühen Starttermin fordert, sodass keine Auszeit möglich ist. Und die Auszeit hätte ich eigentlich wirklich gerne.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

5x3 Wochen? Wann haste den deine Praktika gemacht? Oder als Werkstudent gearbeitet?

WiWi Gast schrieb am 12.04.2018:

Kommt drauf an, während meiner Masterthesis werde ich mich deutschlandweit bewerben. Und wenn eine Stelle eben direkt nach Abgabe anfängt ist das eben so. Gereist bin ich während des Studiums schon genug (10 Länder, mehrere kurztrips, 5x3Wochen am Stück backpacking)+2 Auslandssemester. Sollte sie eine Lücke ergeben steht einer weiteren Reise jedoch nichts im Wege

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Wo habt ihr den alle das Geld dafür hergenommen? Musste mich während dem Studium mit 20 Stunden Arbeit neben dem Studium über Wasser halten. Nach Abzug der Lebenshaltungskosten blieb da aber nicht mehr viel. Mir war immer schleierhaft wo alle das Geld zum Reisen her nehmen.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 12.04.2018:

Wo habt ihr den alle das Geld dafür hergenommen? Musste mich während dem Studium mit 20 Stunden Arbeit neben dem Studium über Wasser halten. Nach Abzug der Lebenshaltungskosten blieb da aber nicht mehr viel. Mir war immer schleierhaft wo alle das Geld zum Reisen her nehmen.

Wenn die Eltern Akademiker sind und/oder viel verdienen ;) Ich verbrate allein für den Bachelor meine Ersparnisse und einen großen Teil der Erparnisse meiner Eltern. Für einen Target-Master im Ausland müsste ich mich verschulden.

antworten
Neologismus

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 12.04.2018:

5x3 Wochen? Wann haste den deine Praktika gemacht? Oder als Werkstudent gearbeitet?

WiWi Gast schrieb am 12.04.2018:

Kommt drauf an, während meiner Masterthesis werde ich mich deutschlandweit bewerben. Und wenn eine Stelle eben direkt nach Abgabe anfängt ist das eben so. Gereist bin ich während des Studiums schon genug (10 Länder, mehrere kurztrips, 5x3Wochen am Stück backpacking)+2 Auslandssemester. Sollte sie eine Lücke ergeben steht einer weiteren Reise jedoch nichts im Wege

Einfach n Semester länger studiert. Und nicht jeder hier ist Target Uni mit Anwesenheitspflicht sondern kann auch ohne VL lernen ;)!

antworten
Neologismus

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 12.04.2018:

Wo habt ihr den alle das Geld dafür hergenommen? Musste mich während dem Studium mit 20 Stunden Arbeit neben dem Studium über Wasser halten. Nach Abzug der Lebenshaltungskosten blieb da aber nicht mehr viel. Mir war immer schleierhaft wo alle das Geld zum Reisen her nehmen.

Einfach keine reichen Eltern, sondern 450€ Job + Bafög + KiGe. Reicht vollkommen;)

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Naja, für das obige Reiseaufkommen reicht das nicht. Braucht man auch nicht beschönigen.

Bei mir ging es auch allein aufgrund Praktika und Werkstudentenjobs nicht. Am Ende trennt sich dann wieder die Spreu vom Weizen. Diejenigen, die immer nur gereist sind, haben in meinem Jahrgang entweder am längsten gesucht und eher miese Einstiegsjobs oder sind Richtung Promotion gegangen (da sind Praktika ja bekanntlich nicht notwendig).

Da merkt man immer wieder die eklatanten Unterschiede zwischen den Leuten die wirklich ackern müssen und für ihren Wohlstand kämpfen und denjenigen, die einfach Minderleister sind oder komplett von Mama und Papa finanziert werden sowie sich darüber hinaus in anonymen Foren mit der Auflistung Ihrer Reisen Brüsten.

Aber jedem selbst überlassen, ich bin auch elterlich finanziert aber habe nie was beschönigt und immer Gas gegeben.

Neologismus schrieb am 12.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.04.2018:

Wo habt ihr den alle das Geld dafür hergenommen? Musste mich während dem Studium mit 20 Stunden Arbeit neben dem Studium über Wasser halten. Nach Abzug der Lebenshaltungskosten blieb da aber nicht mehr viel. Mir war immer schleierhaft wo alle das Geld zum Reisen her nehmen.

Einfach keine reichen Eltern, sondern 450€ Job + Bafög + KiGe. Reicht vollkommen;)

antworten
Neologismus

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

Naja, für das obige Reiseaufkommen reicht das nicht. Braucht man auch nicht beschönigen.

Bei mir ging es auch allein aufgrund Praktika und Werkstudentenjobs nicht. Am Ende trennt sich dann wieder die Spreu vom Weizen. Diejenigen, die immer nur gereist sind, haben in meinem Jahrgang entweder am längsten gesucht und eher miese Einstiegsjobs oder sind Richtung Promotion gegangen (da sind Praktika ja bekanntlich nicht notwendig).

Da merkt man immer wieder die eklatanten Unterschiede zwischen den Leuten die wirklich ackern müssen und für ihren Wohlstand kämpfen und denjenigen, die einfach Minderleister sind oder komplett von Mama und Papa finanziert werden sowie sich darüber hinaus in anonymen Foren mit der Auflistung Ihrer Reisen Brüsten.

Aber jedem selbst überlassen, ich bin auch elterlich finanziert aber habe nie was beschönigt und immer Gas gegeben.

Neologismus schrieb am 12.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.04.2018:

Wo habt ihr den alle das Geld dafür hergenommen? Musste mich während dem Studium mit 20 Stunden Arbeit neben dem Studium über Wasser halten. Nach Abzug der Lebenshaltungskosten blieb da aber nicht mehr viel. Mir war immer schleierhaft wo alle das Geld zum Reisen her nehmen.

Einfach keine reichen Eltern, sondern 450€ Job + Bafög + KiGe. Reicht vollkommen;)

  1. Wieso reicht das nicht? Ich bin 100% (abgesehen vom KiGe) von meinen Eltern unabhängig. Wer es nicht schafft, mit 1000€ im Monat als Student auszukommen und ggfs. noch was davon wegzulegen. selbst schuld.

Tut mir Leid, dass ich mir die Zeit GENOMMEN habe zu reisen und es scheinbar auch so mit dem Studium, mit dem Praktika etc. hinbekommen habe. Tut mir Leid, dass du es scheinbar nicht so machen konntest. Ich brüste mich hier überhaupt nicht.. Ich sage nur, dass es möglich ist.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Also bei 20 Stunden hatte ich ca. 800 Euro brutto, in einer teuren Stadt mit hoher Miete (und ich hatte noch Glück und etwas realtiv günstiges erwischt). Nach Abzug von Miete, Nebenkosten, Versicherungen, GEZ, Telefon, Studiengebüren (das war in Bayern, als es 4(?) Jahre lang mal welche gab), blieben mir noch 250 Euro für Lebensmittel, Drogeriewahren und Kleidung. Das wars.

Neologismus schrieb am 13.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

Naja, für das obige Reiseaufkommen reicht das nicht. Braucht man auch nicht beschönigen.

Bei mir ging es auch allein aufgrund Praktika und Werkstudentenjobs nicht. Am Ende trennt sich dann wieder die Spreu vom Weizen. Diejenigen, die immer nur gereist sind, haben in meinem Jahrgang entweder am längsten gesucht und eher miese Einstiegsjobs oder sind Richtung Promotion gegangen (da sind Praktika ja bekanntlich nicht notwendig).

Da merkt man immer wieder die eklatanten Unterschiede zwischen den Leuten die wirklich ackern müssen und für ihren Wohlstand kämpfen und denjenigen, die einfach Minderleister sind oder komplett von Mama und Papa finanziert werden sowie sich darüber hinaus in anonymen Foren mit der Auflistung Ihrer Reisen Brüsten.

Aber jedem selbst überlassen, ich bin auch elterlich finanziert aber habe nie was beschönigt und immer Gas gegeben.

Neologismus schrieb am 12.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.04.2018:

Wo habt ihr den alle das Geld dafür hergenommen? Musste mich während dem Studium mit 20 Stunden Arbeit neben dem Studium über Wasser halten. Nach Abzug der Lebenshaltungskosten blieb da aber nicht mehr viel. Mir war immer schleierhaft wo alle das Geld zum Reisen her nehmen.

Einfach keine reichen Eltern, sondern 450€ Job + Bafög + KiGe. Reicht vollkommen;)

  1. Wieso reicht das nicht? Ich bin 100% (abgesehen vom KiGe) von meinen Eltern unabhängig. Wer es nicht schafft, mit 1000€ im Monat als Student auszukommen und ggfs. noch was davon wegzulegen. selbst schuld.

Tut mir Leid, dass ich mir die Zeit GENOMMEN habe zu reisen und es scheinbar auch so mit dem Studium, mit dem Praktika etc. hinbekommen habe. Tut mir Leid, dass du es scheinbar nicht so machen konntest. Ich brüste mich hier überhaupt nicht.. Ich sage nur, dass es möglich ist.

antworten
Neologismus

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

Also bei 20 Stunden hatte ich ca. 800 Euro brutto, in einer teuren Stadt mit hoher Miete (und ich hatte noch Glück und etwas realtiv günstiges erwischt). Nach Abzug von Miete, Nebenkosten, Versicherungen, GEZ, Telefon, Studiengebüren (das war in Bayern, als es 4(?) Jahre lang mal welche gab), blieben mir noch 250 Euro für Lebensmittel, Drogeriewahren und Kleidung. Das wars.

Wer in bspw. München studiert, dann kein Bafög kriegt und keine Unterstützung durch Eltern sowie sich nicht um einen Studienkredit bemüht ist natürlich aufgeschmissen.
Durch Bafög fliegt GEZ z.b. schonmal raus. Wieso Versicherungen? Bis 25 ist man meistens doch familienmitversichert?
Man muss halt Prioritäten setzen. Ich habe in den ersten Semestern lieber 450€(10-12h) gemacht + Bafög, hatte somit mehr Zeit gute Noten zu schreiben. Im Fortlaufendem Studium ging während des Semesters durchgehend Werkstudent 12h/Woche klar mit gutem Pay. Dazu wieder anteilig Bafög.
Rucksackreisen sind jetzt auch nicht so teuer, man kann sich an alles anpassen..

Habe auch 1 Semester pro BA&MA länger gemacht (6 Monate Praktikum), deswegen wird mir keiner den Kopf abreißen ;)!

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Abgabe Masterthesis Mitte September
Einstieg zum 1. Februar

~4 Monate

Leute die raten erstmal 3-6 Monate Urlaub zu machen: Wie finanziert ihr das? Also ich hatte nach dem Master gerade noch so 2000€ die für Umzug und Kaution draufgingen.

Würde mich echt Mal interessieren.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

konsumglättung. nehmt halt nen kleinen kredit auf nach den msc, reisen und während des ersten jahres arbeiten abbezahlen. wo ist das problem?

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Hab im Master einen Werkstudentenjob für knapp 19 Euro die Stunde gehabt. Kam also ordenltich was raus, vor allem weil du keine Lohnsteuer abdrücken musst.

Wenn der Jobeinstieg sicher ist, dann nimm einen Konsumkredit auf. Später wirst du die Zeit nicht mehr haben, dafür aber Geld.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Reisen ist jetzt auch nicht so teuer das man es sich nicht leisten kann. Klar wenn ich in die USA will mit Mietwagen und 4 Sterne Hotel kann ich das natuerlich nicht finanzieren. Habe waehrend meines Studiums Werkstudentenstelle gehabt ca 1000Euro verdient und knapp 200-250Euro auf die Seite bekommen. Klar in Staedten wie Muenchen ist das vielleicht nicht ganz moeglich. Aber mit 200Euro Sparrate im Monat habe ich ohne Probleme ein laengeren Trip (ca 4 Wochen) pro Jahr hinbekommen, vorallem weil man hier die 4 Wochen flexible Kosten aus Deutschland ja auch noch mit reinrechnen kann. 4 Wochen Rucksackreise in Suedost Asien sind bei mir ca 1500Euro incl. Flug, was auf jeden Fall moeglich ist sich zu ersparen. Kommt halt immer darauf an was einem wichtig ist

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

4 Monate UB Praktikum (T2) vor der Masterarbeit gemacht, full time offer gesichert, jetzt kann ich fürstlich reisen.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Leider ist ein Teil der Diskussion ein bisschen Richtung Bezahlbarkeit von Reisen abgedriftet. Gibt es noch andere Erfahrungen bezüglich der Pausenlänge? Ich fände es aber tatsächlich interessant zu erfahren, was ihr dann in dieser Zeit gemacht habt.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Wenn du sehr strebsam bist, dann würde ich an deiner Stelle die Zeit nutzen, um deine Fremdsprachkenntnisse aufzupolieren. Somit kannst du Reisen mit dem Lernen einer Sprache verknüpfen.

Ich bin erst gereist und habe dann noch einen Monat eine Sprachschule im Ausland drangehängt.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Ich verstehe nicht was das Reisen so reizend macht? Im Prinzip ist alles dasselbe!
Das Reisen ist der neue "Statussymbol" geworden a la schau mal wo ich alles war.
Wow und nun?

Lieber ein Job ausüben, den man mag und einen erfüllt statt unter der Woche auf das Wochenende zu warten und während des Jahres sehnsüchtig nach dem Urlaub.

Und Fremdsprachenkenntnisse baut man nicht mit einem Urlaub aus. Man sollte mind. 3 Monate in dem Land leben und unter Leute gehen.

Statt Fremdsprachenkenntnisse kann ich dir empfehlen deine Excel Skills zu verbessern. Damit kannst du gerade zum Berufseinstieg deine Kollegen "beeindrucken"

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

Ich verstehe nicht was das Reisen so reizend macht? Im Prinzip ist alles dasselbe!
Das Reisen ist der neue "Statussymbol" geworden a la schau mal wo ich alles war.
Wow und nun?

Lieber ein Job ausüben, den man mag und einen erfüllt statt unter der Woche auf das Wochenende zu warten und während des Jahres sehnsüchtig nach dem Urlaub.

Und Fremdsprachenkenntnisse baut man nicht mit einem Urlaub aus. Man sollte mind. 3 Monate in dem Land leben und unter Leute gehen.

Statt Fremdsprachenkenntnisse kann ich dir empfehlen deine Excel Skills zu verbessern. Damit kannst du gerade zum Berufseinstieg deine Kollegen "beeindrucken"

Hier scheint jemand richtig den Sinn des Lebens verstanden zu haben.
Nutze deine freie Zeit keinesfalls um Excel zu verbessern, denn du beschäftigst dich noch dein restliches Berufslebem mit diesen Programmen.
Das Reisen, wenn man es richtig anstellt und nicht nach Mallorca fliegt, durchaus bereichernd sein kann, ist wohl den meisten klar. Und jede Woche, die du deine Fremdsprachkenntnisse verbesserst (ich rede hier von bereits bestehenden Kenntnissen), ist goldwert (sofern du international im Berufsleben unterwegs bist). Wenn du einmal arbeitest, ist es deutlich schwerer eine Sprache zu erlernen, während du deine EDV Skills wahrscheinlich täglich verbesserst.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Daran sieht man wie weit der durchschnittliche Millenial über seinen Tellerrand hinausblickt: Mallorca hat eine wunderschöne Landschaft und eine Ansammlung von Tropfsteinhöhlen, die ihresgleichen sucht!

WiWi Gast schrieb am 14.04.2018:

Hier scheint jemand richtig den Sinn des Lebens verstanden zu haben.
Nutze deine freie Zeit keinesfalls um Excel zu verbessern, denn du beschäftigst dich noch dein restliches Berufslebem mit diesen Programmen.
Das Reisen, wenn man es richtig anstellt und nicht nach Mallorca fliegt, durchaus bereichernd sein kann, ist wohl den meisten klar. Und jede Woche, die du deine Fremdsprachkenntnisse verbesserst (ich rede hier von bereits bestehenden Kenntnissen), ist goldwert (sofern du international im Berufsleben unterwegs bist). Wenn du einmal arbeitest, ist es deutlich schwerer eine Sprache zu erlernen, während du deine EDV Skills wahrscheinlich täglich verbesserst.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Sinn des Lebens? Das ist eine Glaubensfrage.
Deine Antwort bzgl. der Fremdsprachenkenntnisse ergibt keinen Sinn, falls deine Antwort an mich gerichtet war.
Das Reisen per se ist natürlich nicht schlecht, aber ich bin dagegen, dass das Reisen so "gepredigt" wird. Diese Geschichten aus den Reisen während der Mittagspause rauszuhauen, ach wo man so schön alles war, sich danach sehnt und im nächsten Satz erwähnt, dass die Arbeit zum Kotzen sei, zu viel Stress hat bla bla bla.

Sowas kann ich nicht ab. Und bis zum Berufseinstieg würde ich lieber meine Excel-Skills verbessern statt reisen zu gehen. Reisen kann man später mit größerem Budget.

WiWi Gast schrieb am 14.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

Ich verstehe nicht was das Reisen so reizend macht? Im Prinzip ist alles dasselbe!
Das Reisen ist der neue "Statussymbol" geworden a la schau mal wo ich alles war.
Wow und nun?

Lieber ein Job ausüben, den man mag und einen erfüllt statt unter der Woche auf das Wochenende zu warten und während des Jahres sehnsüchtig nach dem Urlaub.

Und Fremdsprachenkenntnisse baut man nicht mit einem Urlaub aus. Man sollte mind. 3 Monate in dem Land leben und unter Leute gehen.

Statt Fremdsprachenkenntnisse kann ich dir empfehlen deine Excel Skills zu verbessern. Damit kannst du gerade zum Berufseinstieg deine Kollegen "beeindrucken"

Hier scheint jemand richtig den Sinn des Lebens verstanden zu haben.
Nutze deine freie Zeit keinesfalls um Excel zu verbessern, denn du beschäftigst dich noch dein restliches Berufslebem mit diesen Programmen.
Das Reisen, wenn man es richtig anstellt und nicht nach Mallorca fliegt, durchaus bereichernd sein kann, ist wohl den meisten klar. Und jede Woche, die du deine Fremdsprachkenntnisse verbesserst (ich rede hier von bereits bestehenden Kenntnissen), ist goldwert (sofern du international im Berufsleben unterwegs bist). Wenn du einmal arbeitest, ist es deutlich schwerer eine Sprache zu erlernen, während du deine EDV Skills wahrscheinlich täglich verbesserst.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

Ich verstehe nicht was das Reisen so reizend macht? Im Prinzip ist alles dasselbe!
Das Reisen ist der neue "Statussymbol" geworden a la schau mal wo ich alles war.
Wow und nun?

Lieber ein Job ausüben, den man mag und einen erfüllt statt unter der Woche auf das Wochenende zu warten und während des Jahres sehnsüchtig nach dem Urlaub.

Und Fremdsprachenkenntnisse baut man nicht mit einem Urlaub aus. Man sollte mind. 3 Monate in dem Land leben und unter Leute gehen.

Statt Fremdsprachenkenntnisse kann ich dir empfehlen deine Excel Skills zu verbessern. Damit kannst du gerade zum Berufseinstieg deine Kollegen "beeindrucken"

Ja stimmt, besser seine kostbare Lebenszeit in Excel investieren als mal die Welt zu sehen...

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Post des Tages. Du tust mir echt Leid. Wenn man gerade 5-6 Jahre Studium und viel harte Lernerei hinter sich hat und einen guten Abschluss in der Tasche hat, und ein Job Offer, bei dem man in 4 Monaten anfangen kann, hab ich in diesen 4 Monaten wirklich besseres zu tun, als meine Excel Skills zu verbessern. Diese Monate sind ein Gefühl der Freiheit und vollkommen ohne jegliche Verpflichtungen zu sein (ähnlich nach Abi, aber da ist man zu jung), welches vermutlich erst wieder ab Renteneintritt kommt.

Dementsprechend sollte man die Zeit nutzen was von der Welt zu sehen, sich zu entspannen, und einfach mal diesem ganzen High Performer Uni Business Druck mal bis zum Berufseinstieg zu vergessen. Hart gesagt, aber angenommen du wirst mit Anfang 30 schwer krank (was ich natürlich nicht für dich hoffe), würdest du dich glaub ich im Sterbebett sehr ärgern, wenn du in den freien Monaten anstatt das Leben zu genießen und die Welt zu bereisen, deine Excel Skills aufgebessert hast.

Und wenn Reisen halt nichts für einen ist (was ich echt nicht nachvollziehen kann), nutzt man die Zeit halt um endlich mal mehr Sport zu machen, Bücher zu lesen, GTA 5 auf 100% durchzuspielen, oder was einem sonst so gefällt und entspannt.

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

Ich verstehe nicht was das Reisen so reizend macht? Im Prinzip ist alles dasselbe!
Das Reisen ist der neue "Statussymbol" geworden a la schau mal wo ich alles war.
Wow und nun?

Lieber ein Job ausüben, den man mag und einen erfüllt statt unter der Woche auf das Wochenende zu warten und während des Jahres sehnsüchtig nach dem Urlaub.

Und Fremdsprachenkenntnisse baut man nicht mit einem Urlaub aus. Man sollte mind. 3 Monate in dem Land leben und unter Leute gehen.

Statt Fremdsprachenkenntnisse kann ich dir empfehlen deine Excel Skills zu verbessern. Damit kannst du gerade zum Berufseinstieg deine Kollegen "beeindrucken"

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

100 % agree.

WiWi Gast schrieb am 14.04.2018:

Post des Tages. Du tust mir echt Leid. Wenn man gerade 5-6 Jahre Studium und viel harte Lernerei hinter sich hat und einen guten Abschluss in der Tasche hat, und ein Job Offer, bei dem man in 4 Monaten anfangen kann, hab ich in diesen 4 Monaten wirklich besseres zu tun, als meine Excel Skills zu verbessern. Diese Monate sind ein Gefühl der Freiheit und vollkommen ohne jegliche Verpflichtungen zu sein (ähnlich nach Abi, aber da ist man zu jung), welches vermutlich erst wieder ab Renteneintritt kommt.

Dementsprechend sollte man die Zeit nutzen was von der Welt zu sehen, sich zu entspannen, und einfach mal diesem ganzen High Performer Uni Business Druck mal bis zum Berufseinstieg zu vergessen. Hart gesagt, aber angenommen du wirst mit Anfang 30 schwer krank (was ich natürlich nicht für dich hoffe), würdest du dich glaub ich im Sterbebett sehr ärgern, wenn du in den freien Monaten anstatt das Leben zu genießen und die Welt zu bereisen, deine Excel Skills aufgebessert hast.

Und wenn Reisen halt nichts für einen ist (was ich echt nicht nachvollziehen kann), nutzt man die Zeit halt um endlich mal mehr Sport zu machen, Bücher zu lesen, GTA 5 auf 100% durchzuspielen, oder was einem sonst so gefällt und entspannt.

WiWi Gast schrieb am 13.04.2018:

Ich verstehe nicht was das Reisen so reizend macht? Im Prinzip ist alles dasselbe!
Das Reisen ist der neue "Statussymbol" geworden a la schau mal wo ich alles war.
Wow und nun?

Lieber ein Job ausüben, den man mag und einen erfüllt statt unter der Woche auf das Wochenende zu warten und während des Jahres sehnsüchtig nach dem Urlaub.

Und Fremdsprachenkenntnisse baut man nicht mit einem Urlaub aus. Man sollte mind. 3 Monate in dem Land leben und unter Leute gehen.

Statt Fremdsprachenkenntnisse kann ich dir empfehlen deine Excel Skills zu verbessern. Damit kannst du gerade zum Berufseinstieg deine Kollegen "beeindrucken"

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Das mit den Excel Skills war sicher ein Witz. Excel beherrscht doch eh jeder nach dem Master in BWL im Schlaf wenn man nicht komplett auf den Kopf gefallen ist.

Pilotenschein machen, mit nem Motorrad durch den Iran fahren, gerne auch in D der Oma das Haus renovieren - aber bitte keinen Excel Kurs machen, damit macht man sich lächerlich.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 14.04.2018:

Das mit den Excel Skills war sicher ein Witz. Excel beherrscht doch eh jeder nach dem Master in BWL im Schlaf wenn man nicht komplett auf den Kopf gefallen ist.

Pilotenschein machen, mit nem Motorrad durch den Iran fahren, gerne auch in D der Oma das Haus renovieren - aber bitte keinen Excel Kurs machen, damit macht man sich lächerlich.

Excel ist so eine Sache... Die meisten Unis sind relativ theoretisch und bringen einem Excel nicht bei. Viele Studenten sind hauptsächlich der Meinung, sie würden Excel beherrschen, sind aber nur knapp in der Lage eine Summe zu ziehen.

Ja Excel-Kenntnisse ist nicht die Fähigkeit um sich von der breiten Masse abzuheben, sollten aber trotzdem nicht unterschätzt werden.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Ich werde leider fehlinterpretiert bzgl. des Reisens.
Deshalb ok.

Und, dass die Absolventen Excel beherrschen halte ich für falsch. Einige können den Sverweis nicht richtig anwenden.
Von Bereich.Verschieben haben die wenigsten was gehört:))

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Ich persönlich vertiefe meine Machine und Deep Learning Kenntnisse, dazu 2-3 kleine Reisen (Seychellen, Portugal und Irland geplant) und ansonsten viel Gym und chillen..

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 14.04.2018:

Ich werde leider fehlinterpretiert bzgl. des Reisens.
Deshalb ok.

Und, dass die Absolventen Excel beherrschen halte ich für falsch. Einige können den Sverweis nicht richtig anwenden.
Von Bereich.Verschieben haben die wenigsten was gehört:))

Excel ist vollkommen veraltet und wird nach und nach immer weniger relevant werden.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 14.04.2018:

Ich persönlich vertiefe meine Machine und Deep Learning Kenntnisse, dazu 2-3 kleine Reisen (Seychellen, Portugal und Irland geplant) und ansonsten viel Gym und chillen..

Du wirkst sehr sympathisch. Ich bin ziemlich ähnlich drauf.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht sich für 1-2 Monate arbeitslos zu melden?
Ich gebe bald meine Thesis ab und habe bereits eine Stelle. Dazwischen ist etwas mehr als einen Monat nichts. Dank Corona gehe ich davon aus, dass ich nicht groß reisen kann. Unabhängig davon habe ich während meines Studiums recht viel gearbeitet und hin und wieder was in die AV gezahlt. Hätte ich demnach Anspruch auf Arbeitslosengeld? (Nicht Harz 4!) Wäre interessant zu wissen.

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 14.04.2018:

Ich persönlich vertiefe meine Machine und Deep Learning Kenntnisse, dazu 2-3 kleine Reisen (Seychellen, Portugal und Irland geplant) und ansonsten viel Gym und chillen..

Jetzt bin ich gespannt: Wie vertieft man denn seine Machine Learning and Deep Learning Kenntnisse?

antworten
WiWi Gast

Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 22.07.2020:

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht sich für 1-2 Monate arbeitslos zu melden?
Ich gebe bald meine Thesis ab und habe bereits eine Stelle. Dazwischen ist etwas mehr als einen Monat nichts. Dank Corona gehe ich davon aus, dass ich nicht groß reisen kann. Unabhängig davon habe ich während meines Studiums recht viel gearbeitet und hin und wieder was in die AV gezahlt. Hätte ich demnach Anspruch auf Arbeitslosengeld? (Nicht Harz 4!) Wäre interessant zu wissen.

Sowas kann man doch relativ leicht selbst herausfinden: Du musst insgesamt 12 Monate in den letzten 36 Monaten in die AV eingezahlt haben. Dann steht dir ALG1 zu. Und wenn dir das nicht zusteht, dann beantrag doch einfach Hartz4. Wo ist das Problem? Da brauchst du dich nicht für zu schämen, das Geld steht dir zu und Essen/Miete zahlt sich nicht von allein.

antworten

Artikel zu Übergangszeit

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Drei bewährte Strategien für Berufseinsteiger

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Den meisten Absolventen der Wirtschaftswissenschaften gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt gut. Mehr als 80 Prozent haben bereits nach einem Vierteljahr einen Arbeitsvertrag für das angestrebte Berufsfeld. Drei Strategien haben sich dabei auf dem Weg zum erfolgreichen Berufseinstieg bewährt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Jobsuche: Tastatur mit der Aufschrift "Find your job" auf einer Taste.

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

Antworten auf Zeit zwischen Master und Berufseinstieg

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 42 Beiträge

Diskussionen zu Übergangszeit

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie