DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenDating

Liebesleben als Consultant

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Hello,

mich würde mal interessieren, was unter der Woche als Consultant wirklich so in Sachen Liebesleben abgeht? Man(n) hört ja durchaus mal Gerüchte, dass Consultants teilweise nicht im eigenen Bett im Hotel schlafen. Stimmt das? Oder liegt die Hoffnung nur im Tinder-Lifestyle?
Vielleicht hat hier ja jemand interessante Insights oder lustige Geschichten ;-)

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Hello,

mich würde mal interessieren, was unter der Woche als Consultant wirklich so in Sachen Liebesleben abgeht? Man(n) hört ja durchaus mal Gerüchte, dass Consultants teilweise nicht im eigenen Bett im Hotel schlafen. Stimmt das? Oder liegt die Hoffnung nur im Tinder-Lifestyle?
Vielleicht hat hier ja jemand interessante Insights oder lustige Geschichten ;-)

Würde mich auch interessieren. In meinem Praktikum bei T2 lief nicht viel unter der Woche. Bei der Weihnachtsfeier haben die Berater alle ganz hübsche und nette feste Partnerinnen mitgebracht, das fand ich gut.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Tinder-Lifestyle???

Ich kenne seit 2 Jahren keinen einzigen Kollegen der jemals auch nur getindert hat.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Es geht innerhalb der Firmen einfach immer weniger ab. Die ganze (berechtigte) Debatte um sexuelle Belästigung und #metoo hat den Trend nur noch verstärkt. Jeder der es zu halbwegs was gebracht hat, lässt die Finger von Kolleginnen und Praktikantinnen.
Ein paar können es natürlich nie lassen, es ist aber nur in den seltensten Fällen gut ausgegangen, die ich beobachten konnte.

Ausserhalb der Firma kannst du natürlich machen was du willst > Bars/ Clubs/ Tinder

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Wenn ich für ein längeres (>3Monate) Projekt in einer größeren Stadt bin, nutze ich tinder recht erfolgreich. Wobei ich dann nicht einfach jede Woche versuche eine Neue rumzukriegen, sondern einfach mit 1-2Frauen während der Zeit vom Arbeitsalltag abschalten kann.

Man darf die Person gegenüber natürlich nicht verarschen. Ich spiele da mit offenen Karten und sage, dass ich vsl. nicht länger in der Stadt sein werde, aber trotzdem Lust hätte, neue Leute kennenzulernen.

Am Anfang ist es schwer, Dates unter der Woche auszumachen, aber irgendwann kann man das Projekt ganz gut einschätzen und weiß, ob es ein langer Tag wird oder ob man um 21Uhr was trinken gehen kann.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Wenn ich für ein längeres (>3Monate) Projekt in einer größeren Stadt bin, nutze ich tinder recht erfolgreich. Wobei ich dann nicht einfach jede Woche versuche eine Neue rumzukriegen, sondern einfach mit 1-2Frauen während der Zeit vom Arbeitsalltag abschalten kann.

Man darf die Person gegenüber natürlich nicht verarschen. Ich spiele da mit offenen Karten und sage, dass ich vsl. nicht länger in der Stadt sein werde, aber trotzdem Lust hätte, neue Leute kennenzulernen.

Am Anfang ist es schwer, Dates unter der Woche auszumachen, aber irgendwann kann man das Projekt ganz gut einschätzen und weiß, ob es ein langer Tag wird oder ob man um 21Uhr was trinken gehen kann.

Die Vorgehensweise finde ich gut, wenn ich Berater wäre, würde ich das wohl auch so machen. Wenn ich auf Dienstreisen bin, kann es mal zu nem ONS kommen, wobei ich da aber eigentlich gar kein Fan von bin.
Lachen musste ich aber gerade bei der Aussage "oder ob man um 21 Uhr was trinken gehen kann". Wie lange arbeitest du denn? Wenn ich so etwas immer lese lob ich mir meinen 7 - 16 Uhr Job :D (incl. 1 h Pause)

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

  • Tinder
  • (Hotel-)Bar
  • Kunden (abhängig vom Mandaten, bevorzugt FMCG / Media mit hohen Frauenanteil)

Bisher gute Erfahrungen gemacht.

Abhängig von der Situation würde ich wenig Informationen über einen selbst preis geben ...

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Also meine Beraterfreunde sind doch schon sehr stark mit Tinder unterwegs. Im Kollegium geht da eher gar nichts. Tinder läuft dafür aber super. Für viele Mädels passt weil sie in den doch sehr adequaten Hotels am nächsten morgen noch bisschen SPA machen können oder so.

Eine feste Beziehung ist da schon deutlich schwieriger und erfordert 110% commitment jede freie Sekunde in die Beziehung zu stecken. Geht auch aber der typische Lifestyle Consultant tut sich da doch in der Regel etwas schwer.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Wenn ich für ein längeres (>3Monate) Projekt in einer größeren Stadt bin, nutze ich tinder recht erfolgreich. Wobei ich dann nicht einfach jede Woche versuche eine Neue rumzukriegen, sondern einfach mit 1-2Frauen während der Zeit vom Arbeitsalltag abschalten kann.

Man darf die Person gegenüber natürlich nicht verarschen. Ich spiele da mit offenen Karten und sage, dass ich vsl. nicht länger in der Stadt sein werde, aber trotzdem Lust hätte, neue Leute kennenzulernen.

Am Anfang ist es schwer, Dates unter der Woche auszumachen, aber irgendwann kann man das Projekt ganz gut einschätzen und weiß, ob es ein langer Tag wird oder ob man um 21Uhr was trinken gehen kann.

Die Vorgehensweise finde ich gut, wenn ich Berater wäre, würde ich das wohl auch so machen. Wenn ich auf Dienstreisen bin, kann es mal zu nem ONS kommen, wobei ich da aber eigentlich gar kein Fan von bin.
Lachen musste ich aber gerade bei der Aussage "oder ob man um 21 Uhr was trinken gehen kann". Wie lange arbeitest du denn? Wenn ich so etwas immer lese lob ich mir meinen 7 - 16 Uhr Job :D (incl. 1 h Pause)

Normaler Berater. Mind. 20 Uhr. Zum Hotel, frisch machen, zum Date.
21 Uhr.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Also meine Beraterfreunde sind doch schon sehr stark mit Tinder unterwegs. Im Kollegium geht da eher gar nichts. Tinder läuft dafür aber super. Für viele Mädels passt weil sie in den doch sehr adequaten Hotels am nächsten morgen noch bisschen SPA machen können oder so.

Eine feste Beziehung ist da schon deutlich schwieriger und erfordert 110% commitment jede freie Sekunde in die Beziehung zu stecken. Geht auch aber der typische Lifestyle Consultant tut sich da doch in der Regel etwas schwer.

Ich kenne auch ein paar Kollegen, die fleißig tindern. Dates sind aber meines Wissens eher am Wochenende als unter der Woche, weil wohl die wenigsten Frauen Bock auf Dates mit kurzfristiger Festlegung auf 22/23/0/1 Uhr haben.
Der Großteil meiner Kollegen ist jedoch langjährig vergeben oder verheiratet. Was mir allerdings aufgefallen ist: viele Neueinsteigerinnen sind Single. Wahrscheinlich haben die meisten Frauen mit langjähriger Beziehung einfach keine Lust auf den Job und das viele Reisen.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Dates mit Kunden würde ich nicht empfehlen. Der betreffende Kollege wurde vom Projekt abgezogen und hat kurz darauf die Firma verlassen. Letzteres angeblich freiwillig, aber I dont know...

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

  • Tinder
  • (Hotel-)Bar
  • Kunden (abhängig vom Mandaten, bevorzugt FMCG / Media mit hohen Frauenanteil)

Bisher gute Erfahrungen gemacht.

Abhängig von der Situation würde ich wenig Informationen über einen selbst preis geben ...

Vom Kunden?! :D

Das könnte doch sehr schnell Probleme geben....

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Man merkt, dass hier nur Studenten und Praktikanten rumlaufen.

Ich arbeite in einer T1 Beratung und bin dementsprechend auch jede Woche unterwegs. Je nach Projekt ist man dann schon mal 3-6 Monate in einer anderen Stadt unter der Woche.

Liebesleben ist da aber nicht viel. In der T1 Strategieberatung dauernd die Abend im Schnitt bis 22 Uhr/ 23 Uhr. Danach willst du einfach nur ins Bett damit du morgen beim Kunden wieder frisch bist.

Bei einer Big4 wo man schon um 19/ 20 Uhr Feierabend macht könnte ich mir das vorstellen. In einer Strategieberatung aber weniger.

Und in einer Hotelbar habe ich selten wirklich attraktive Frauen (=i.d.R. Beraterinnen mit gleichem Arbeitsrhythmus) gesehen. Da sitzten meistens nur 1-2 ältere Typen und trinken ihren Cocktail.

Und mit jemanden vom Kunden was anzufangen ist eine Fantasie. Wie soll das funktionieren? Du bist die ganze Zeit mit deinem Team unterwegs. Sowas würde schnell rauskommen und wäre auch ein Kündigungsgrund in der Beratung (Gefahr, dass der Kunde den Vertrag kündigt).

Das einzige wo ich wirklich ein paar Mädels kennengelernt habe war im Flugzeug selber. Da sitzt man eben zu Zwei in einer Reihe und kommt rein ins Gespräch. Überall anders (Lounge, Abendessen) ist man mit seinem Team unterwegs.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Du sagst es, die ganzen Geschichte hier sind für die Tonne. Der Job ist stressig und anstrengend. Man will dann einfach nur ins Bett und schlafen. Es geht ja morgen weiter.
In 20 Jahren Tätigkeit habe ich dieses Klischeebild aus schlechten B-Movies mit Hotelbar & Co. noch nie erlebt.

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Man merkt, dass hier nur Studenten und Praktikanten rumlaufen.

Ich arbeite in einer T1 Beratung und bin dementsprechend auch jede Woche unterwegs. Je nach Projekt ist man dann schon mal 3-6 Monate in einer anderen Stadt unter der Woche.

Liebesleben ist da aber nicht viel. In der T1 Strategieberatung dauernd die Abend im Schnitt bis 22 Uhr/ 23 Uhr. Danach willst du einfach nur ins Bett damit du morgen beim Kunden wieder frisch bist.

Bei einer Big4 wo man schon um 19/ 20 Uhr Feierabend macht könnte ich mir das vorstellen. In einer Strategieberatung aber weniger.

Und in einer Hotelbar habe ich selten wirklich attraktive Frauen (=i.d.R. Beraterinnen mit gleichem Arbeitsrhythmus) gesehen. Da sitzten meistens nur 1-2 ältere Typen und trinken ihren Cocktail.

Und mit jemanden vom Kunden was anzufangen ist eine Fantasie. Wie soll das funktionieren? Du bist die ganze Zeit mit deinem Team unterwegs. Sowas würde schnell rauskommen und wäre auch ein Kündigungsgrund in der Beratung (Gefahr, dass der Kunde den Vertrag kündigt).

Das einzige wo ich wirklich ein paar Mädels kennengelernt habe war im Flugzeug selber. Da sitzt man eben zu Zwei in einer Reihe und kommt rein ins Gespräch. Überall anders (Lounge, Abendessen) ist man mit seinem Team unterwegs.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Man merkt, dass hier nur Studenten und Praktikanten rumlaufen.

Ich arbeite in einer T1 Beratung und bin dementsprechend auch jede Woche unterwegs. Je nach Projekt ist man dann schon mal 3-6 Monate in einer anderen Stadt unter der Woche.

Liebesleben ist da aber nicht viel. In der T1 Strategieberatung dauernd die Abend im Schnitt bis 22 Uhr/ 23 Uhr. Danach willst du einfach nur ins Bett damit du morgen beim Kunden wieder frisch bist.

Bei einer Big4 wo man schon um 19/ 20 Uhr Feierabend macht könnte ich mir das vorstellen. In einer Strategieberatung aber weniger.

Und in einer Hotelbar habe ich selten wirklich attraktive Frauen (=i.d.R. Beraterinnen mit gleichem Arbeitsrhythmus) gesehen. Da sitzten meistens nur 1-2 ältere Typen und trinken ihren Cocktail.

Und mit jemanden vom Kunden was anzufangen ist eine Fantasie. Wie soll das funktionieren? Du bist die ganze Zeit mit deinem Team unterwegs. Sowas würde schnell rauskommen und wäre auch ein Kündigungsgrund in der Beratung (Gefahr, dass der Kunde den Vertrag kündigt).

Das einzige wo ich wirklich ein paar Mädels kennengelernt habe war im Flugzeug selber. Da sitzt man eben zu Zwei in einer Reihe und kommt rein ins Gespräch. Überall anders (Lounge, Abendessen) ist man mit seinem Team unterwegs.

Ach lass den Jungs doch den Spaß, die denken das Leben ist wie ein Film.

Für viele wird schon ein Reality-Check reichen, wenn ihr mal bei Linked-In in eurer beliebigen Beratung die Frauenprofile anschaut. Da werdet ihr (erstaunlicherweise) feststellen, dass dort nicht 90% Topmodels rumlaufen.

Jetzt dürft ihr nochmal von den attraktiven Frauen den Prozentsatz abziehen, welcher vergeben ist und euch dann die Chancen ausrechnen, dass ihr ausgerechnet mit einer attraktiven Frau auf einem Projekt gestaffed werdet.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Arbeite ebenfalls in einer Strategieberatung. Und wenn du 6Monate auf dem Projekt bist und nicht merkst, wann es mal okay ist um 20Uhr die Fliege zu machen, dann scheinst du der Praktikant zu sein.

Ich würde durchdrehen, wenn ich jahrelang unter der Woche nur mit Kollegen rumhänge. Daher habe ich ca. alle 2Wochen ein Date. Gibt natürlich auch Zeiten, wo es wochenlang projekttechnisch nicht funktioniert. Donnerstags gehe ich außerdem oft einen mit Kollegen was trinken. Da nimmt immer irgendjemand aus unserem Team jemanden mit nach Hause..

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Man merkt, dass hier nur Studenten und Praktikanten rumlaufen.

Ich arbeite in einer T1 Beratung und bin dementsprechend auch jede Woche unterwegs. Je nach Projekt ist man dann schon mal 3-6 Monate in einer anderen Stadt unter der Woche.

Liebesleben ist da aber nicht viel. In der T1 Strategieberatung dauernd die Abend im Schnitt bis 22 Uhr/ 23 Uhr. Danach willst du einfach nur ins Bett damit du morgen beim Kunden wieder frisch bist.

Bei einer Big4 wo man schon um 19/ 20 Uhr Feierabend macht könnte ich mir das vorstellen. In einer Strategieberatung aber weniger.

Und in einer Hotelbar habe ich selten wirklich attraktive Frauen (=i.d.R. Beraterinnen mit gleichem Arbeitsrhythmus) gesehen. Da sitzten meistens nur 1-2 ältere Typen und trinken ihren Cocktail.

Und mit jemanden vom Kunden was anzufangen ist eine Fantasie. Wie soll das funktionieren? Du bist die ganze Zeit mit deinem Team unterwegs. Sowas würde schnell rauskommen und wäre auch ein Kündigungsgrund in der Beratung (Gefahr, dass der Kunde den Vertrag kündigt).

Das einzige wo ich wirklich ein paar Mädels kennengelernt habe war im Flugzeug selber. Da sitzt man eben zu Zwei in einer Reihe und kommt rein ins Gespräch. Überall anders (Lounge, Abendessen) ist man mit seinem Team unterwegs.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Stimme ich zu.

Wenngleich wir auch einige Abende haben in denen wir normal gehen können, ist die Konvertierungsrate für Dates recht gering.

Und mal ganz ehrlich: Welche seriöse Dame tindert denn bitte mit 26+? T3 oder auch einfach ein etwas anders denkender Typ Mensch mit anderen Beweggründen mag Tinder vllt als ernsthafte Wahl in Betracht ziehen, doch wundert es mich nicht dass ich es bei uns noch nie gesehen habe.

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Man merkt, dass hier nur Studenten und Praktikanten rumlaufen.

Ich arbeite in einer T1 Beratung und bin dementsprechend auch jede Woche unterwegs. Je nach Projekt ist man dann schon mal 3-6 Monate in einer anderen Stadt unter der Woche.

Liebesleben ist da aber nicht viel. In der T1 Strategieberatung dauernd die Abend im Schnitt bis 22 Uhr/ 23 Uhr. Danach willst du einfach nur ins Bett damit du morgen beim Kunden wieder frisch bist.

Bei einer Big4 wo man schon um 19/ 20 Uhr Feierabend macht könnte ich mir das vorstellen. In einer Strategieberatung aber weniger.

Und in einer Hotelbar habe ich selten wirklich attraktive Frauen (=i.d.R. Beraterinnen mit gleichem Arbeitsrhythmus) gesehen. Da sitzten meistens nur 1-2 ältere Typen und trinken ihren Cocktail.

Und mit jemanden vom Kunden was anzufangen ist eine Fantasie. Wie soll das funktionieren? Du bist die ganze Zeit mit deinem Team unterwegs. Sowas würde schnell rauskommen und wäre auch ein Kündigungsgrund in der Beratung (Gefahr, dass der Kunde den Vertrag kündigt).

Das einzige wo ich wirklich ein paar Mädels kennengelernt habe war im Flugzeug selber. Da sitzt man eben zu Zwei in einer Reihe und kommt rein ins Gespräch. Überall anders (Lounge, Abendessen) ist man mit seinem Team unterwegs.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Bei uns in der IT Beratung bist du der größte Hecht, wenn du es schaffst am Projektstandort eine abzuschleppen. Deine Kollegen geben dir High5.

Als ich noch Junior war und keine Karre hatte, hat mir der Senior seinen BMW gegegeben damit ich abends ein Tinder Date wahrnehmen kann.

Aber eventuell sollte man auch anmerken, dass wir in der IT sowieso extrem lax sind. Gute manieren, Höfflichkeiten maximal gegenüber dem Kunden - unter uns sind wir eher wie eine Horde von Studenten. Aber gut, selbst die Senioren sind mit 33 nicht allzu weit entfernt von ihrer Studi Zeit.

Teilweise schon argh asozial was da Abends im Hotel läuft - aber als Techie kannst du es dir selbst leisten, halb versoffen beim Kunden aufzutauchen - solange das Produkt zur Deadline fertig wird.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Cooler Thread!
Aber ist es echt so schwer, eine normale, feste Beziehung als T1-Berater zu führen? Man ist ja 4 Nächte im eigenen Bett und nur drei Nächte im Hotel, zumindest wenn man ein Projekt in Europa hat.

Ich hoffe, ich muss nach meinem Einstieg nicht auf Tinder zurückgreifen!

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Cooler Thread!
Aber ist es echt so schwer, eine normale, feste Beziehung als T1-Berater zu führen? Man ist ja 4 Nächte im eigenen Bett und nur drei Nächte im Hotel, zumindest wenn man ein Projekt in Europa hat.

Ich hoffe, ich muss nach meinem Einstieg nicht auf Tinder zurückgreifen!

Kommt einzig und allein darauf an, wie deine Freundin damit klar kommt. Ich lebe mit meiner zusammen, sehen uns halt mo-do nicht. Aber dann hat sie wenigstens abends zeit für sich (pediküre, maniküre, etc. Sie arbeitet auch bis 18 Uhr). Klar möchte man zusammen einschlafen aber wir haben uns dran gewöhnt.

Lg

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Ich glaube das hängt extrem vom Partner (und dessen Erwartungen) ab. Ich stehe kurz vor meinem Einstieg in der Beratung und habe keine Angst um meine Beziehung - das liegt u.a. dran, dass wir schon ewig zusammen sind und davon über längere Zeiträume (und teilweise große Distanzen) eine erfolgreiche Fernbeziehung geführt haben. Für uns wird das jetzt eher eine "Verbesserung", wenn wir uns dann jedes Wochenende sehen. Davon abgesehen genießen wir beide unsere Freiräume und müssen nicht jeden Tag zusammen sein.

ABER ich kenne genug Menschen, die das nicht könnten und für die es schon eine große Herausforderung ist sich mal ein paar Tage nicht zu sehen. Meiner Meinung nach kann es klappen, wenn man gegenseitig großes Vertrauen hat und wenn beide auch etwas mit sich anzufangen wissen (und diese Zeit schätzen) wenn der andere nicht da ist. Problematisch könnte es nochmal werden wenn Kinder ins Spiel kommen.

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Cooler Thread!
Aber ist es echt so schwer, eine normale, feste Beziehung als T1-Berater zu führen? Man ist ja 4 Nächte im eigenen Bett und nur drei Nächte im Hotel, zumindest wenn man ein Projekt in Europa hat.

Ich hoffe, ich muss nach meinem Einstieg nicht auf Tinder zurückgreifen!

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Beziehung ist realistisch.

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Cooler Thread!
Aber ist es echt so schwer, eine normale, feste Beziehung als T1-Berater zu führen? Man ist ja 4 Nächte im eigenen Bett und nur drei Nächte im Hotel, zumindest wenn man ein Projekt in Europa hat.

Ich hoffe, ich muss nach meinem Einstieg nicht auf Tinder zurückgreifen!

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Seid ihr ehrlich stolz darauf?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Bei uns in der IT Beratung bist du der größte Hecht, wenn du es schaffst am Projektstandort eine abzuschleppen. Deine Kollegen geben dir High5.

Als ich noch Junior war und keine Karre hatte, hat mir der Senior seinen BMW gegegeben damit ich abends ein Tinder Date wahrnehmen kann.

Aber eventuell sollte man auch anmerken, dass wir in der IT sowieso extrem lax sind. Gute manieren, Höfflichkeiten maximal gegenüber dem Kunden - unter uns sind wir eher wie eine Horde von Studenten. Aber gut, selbst die Senioren sind mit 33 nicht allzu weit entfernt von ihrer Studi Zeit.

Teilweise schon argh asozial was da Abends im Hotel läuft - aber als Techie kannst du es dir selbst leisten, halb versoffen beim Kunden aufzutauchen - solange das Produkt zur Deadline fertig wird.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Der Beitrag wurde von einem 1. Semester geschrieben, bei dem der Berufseinstieg noch Jahre hin ist.

Das hier ist ein Witz-Thread, der einfach unterhalten soll. So solltest du ihn auch verstehen ;)

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Seid ihr ehrlich stolz darauf?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Bei uns in der IT Beratung bist du der größte Hecht, wenn du es schaffst am Projektstandort eine abzuschleppen. Deine Kollegen geben dir High5.

Als ich noch Junior war und keine Karre hatte, hat mir der Senior seinen BMW gegegeben damit ich abends ein Tinder Date wahrnehmen kann.

Aber eventuell sollte man auch anmerken, dass wir in der IT sowieso extrem lax sind. Gute manieren, Höfflichkeiten maximal gegenüber dem Kunden - unter uns sind wir eher wie eine Horde von Studenten. Aber gut, selbst die Senioren sind mit 33 nicht allzu weit entfernt von ihrer Studi Zeit.

Teilweise schon argh asozial was da Abends im Hotel läuft - aber als Techie kannst du es dir selbst leisten, halb versoffen beim Kunden aufzutauchen - solange das Produkt zur Deadline fertig wird.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Ich verstehe nicht so ganz wer sich die Zeit nimmt so etwas unnötiges auszudenken. Habt ihr nichts sinnvolleres als Hobby?

WiWi Gast schrieb am 28.07.2018:

Der Beitrag wurde von einem 1. Semester geschrieben, bei dem der Berufseinstieg noch Jahre hin ist.

Das hier ist ein Witz-Thread, der einfach unterhalten soll. So solltest du ihn auch verstehen ;)

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Seid ihr ehrlich stolz darauf?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Bei uns in der IT Beratung bist du der größte Hecht, wenn du es schaffst am Projektstandort eine abzuschleppen. Deine Kollegen geben dir High5.

Als ich noch Junior war und keine Karre hatte, hat mir der Senior seinen BMW gegegeben damit ich abends ein Tinder Date wahrnehmen kann.

Aber eventuell sollte man auch anmerken, dass wir in der IT sowieso extrem lax sind. Gute manieren, Höfflichkeiten maximal gegenüber dem Kunden - unter uns sind wir eher wie eine Horde von Studenten. Aber gut, selbst die Senioren sind mit 33 nicht allzu weit entfernt von ihrer Studi Zeit.

Teilweise schon argh asozial was da Abends im Hotel läuft - aber als Techie kannst du es dir selbst leisten, halb versoffen beim Kunden aufzutauchen - solange das Produkt zur Deadline fertig wird.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Als Student hat man viel Freizeit.. solche Threads gab es hier immer schon..ich erinnere nur an den berühmten Thread "Katholischer Pfarrer nach dem Studium?", wo sich dann plötzlich 20 angebliche Pfarrer hier zu Wort gemeldet haben und die wildesten Geschichte über ihr eigenes Liebesleben verbreitet haben. Nicht ernstnehmen.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2018:

Ich verstehe nicht so ganz wer sich die Zeit nimmt so etwas unnötiges auszudenken. Habt ihr nichts sinnvolleres als Hobby?

WiWi Gast schrieb am 28.07.2018:

Der Beitrag wurde von einem 1. Semester geschrieben, bei dem der Berufseinstieg noch Jahre hin ist.

Das hier ist ein Witz-Thread, der einfach unterhalten soll. So solltest du ihn auch verstehen ;)

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Seid ihr ehrlich stolz darauf?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Bei uns in der IT Beratung bist du der größte Hecht, wenn du es schaffst am Projektstandort eine abzuschleppen. Deine Kollegen geben dir High5.

Als ich noch Junior war und keine Karre hatte, hat mir der Senior seinen BMW gegegeben damit ich abends ein Tinder Date wahrnehmen kann.

Aber eventuell sollte man auch anmerken, dass wir in der IT sowieso extrem lax sind. Gute manieren, Höfflichkeiten maximal gegenüber dem Kunden - unter uns sind wir eher wie eine Horde von Studenten. Aber gut, selbst die Senioren sind mit 33 nicht allzu weit entfernt von ihrer Studi Zeit.

Teilweise schon argh asozial was da Abends im Hotel läuft - aber als Techie kannst du es dir selbst leisten, halb versoffen beim Kunden aufzutauchen - solange das Produkt zur Deadline fertig wird.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Als MBB Consultant 14h-16h täglich auf C-Level zu beraten sollte doch Befriedigung genug sein.

antworten
ano nymous

Liebesleben als Consultant

Ob Tinder funktioniert hat nichts mit dem Job sondern vielmehr mit deinem Aussehen zutun; oder schreibst du in dein Tinderprofil deinen Job inkl. Gehalt hin? Ich denke nicht ;)

Sofern du nicht wie ein Topmodel aussiehst, musst du dir erst einmal Treffen erarbeiten.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Ist doch nichts falsch daran, dass man auch unter der Woche versucht, jemanden kennenzulernen, wenn man gerade Single ist. Manche der Moralapostel sollten mal realisieren, dass Beratungen keine katholischen Klöster sind.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Es geht darum wie Kontakt aufgebaut wird.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2018:

Ist doch nichts falsch daran, dass man auch unter der Woche versucht, jemanden kennenzulernen, wenn man gerade Single ist. Manche der Moralapostel sollten mal realisieren, dass Beratungen keine katholischen Klöster sind.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Habe eine feste Freundin, mit der geht halt nur am WE was. Unter der Woche geht die volle Energie eh in die Arbeit, wenn ich da ins Hotelzimmer komme falle ich ins Bett und schlafe.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Schön, dass du deine Freundin nur darauf reduzierst. Fällt beides sicherlich wöchentlich an...

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Cooler Thread!
Aber ist es echt so schwer, eine normale, feste Beziehung als T1-Berater zu führen? Man ist ja 4 Nächte im eigenen Bett und nur drei Nächte im Hotel, zumindest wenn man ein Projekt in Europa hat.

Ich hoffe, ich muss nach meinem Einstieg nicht auf Tinder zurückgreifen!

Kommt einzig und allein darauf an, wie deine Freundin damit klar kommt. Ich lebe mit meiner zusammen, sehen uns halt mo-do nicht. Aber dann hat sie wenigstens abends zeit für sich (pediküre, maniküre, etc. Sie arbeitet auch bis 18 Uhr). Klar möchte man zusammen einschlafen aber wir haben uns dran gewöhnt.

Lg

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Haha oh nein....

White Knight mal wieder? Das war ein exemplarisches Beispiel des Vorposters. Nehmt nicht jedes Wort auf die Goldwaage und unterstellt Leuten nicht grundlos irgendwelche Dinge aufgrund 3 Worte.

WiWi Gast schrieb am 30.07.2018:

Schön, dass du deine Freundin nur darauf reduzierst. Fällt beides sicherlich wöchentlich an...

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2018:

Cooler Thread!
Aber ist es echt so schwer, eine normale, feste Beziehung als T1-Berater zu führen? Man ist ja 4 Nächte im eigenen Bett und nur drei Nächte im Hotel, zumindest wenn man ein Projekt in Europa hat.

Ich hoffe, ich muss nach meinem Einstieg nicht auf Tinder zurückgreifen!

Kommt einzig und allein darauf an, wie deine Freundin damit klar kommt. Ich lebe mit meiner zusammen, sehen uns halt mo-do nicht. Aber dann hat sie wenigstens abends zeit für sich (pediküre, maniküre, etc. Sie arbeitet auch bis 18 Uhr). Klar möchte man zusammen einschlafen aber wir haben uns dran gewöhnt.

Lg

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Bin derzeit auf Projekt in Flensburg, ist leider nichts mit Liebesleben.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

word.. evtl. noch sport aber mehr gibt es unter der Woche nicht..

WiWi Gast schrieb am 30.07.2018:

Habe eine feste Freundin, mit der geht halt nur am WE was. Unter der Woche geht die volle Energie eh in die Arbeit, wenn ich da ins Hotelzimmer komme falle ich ins Bett und schlafe.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 30.07.2018:

Bin derzeit auf Projekt in Flensburg, ist leider nichts mit Liebesleben.

Mein Beileid. Consulting findet leider nicht immer nur im Sofitel in Hamburg statt...

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Als Frau ist das Arbeiten in einer UB schon mitunter sehr nervig. Und damit meine ich jetzt nicht die langen Arbeitszeiten oder die viel zu schnell näherkommende Deadlines.

Vielfach sehen selbst die langjährigen Kollegen in der weiblichen Kollegin eher das Objekt der Begierde als die gleichberechtigte Mitstreiterin. Zweideutige Bemerkungen sind da mitunter schon fast gar nicht mehr erwehnenswert. Bei meinem letzen Arbeitgeber gab es sogar einen inoffiziellen Wettopf, wer mich als erstes "flachlegt". Gewonnen hat ihn im Übrigen aber keiner.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Sehr amüsanter Thread, hab herzlich geschmunzelt.

Mal losgelöst von den (vermutlich erfunden) Stories weiter oben ein kurzer Einblick meinerseits:
Ich arbeite im Vertrieb als Key Account, bin also auch öfter mal in fremden Städten in Hotels. Ich habe spätestens 19 Uhr Feierabend, habe also abends genug Zeit.

Es reicht eigentlich ein kurzer Text a la "Für 3 Tage in Köln, Mercure Hotel Severinstraße" und halbwegs gutes Aussehen / gutes Profil bei Tinder.
Sicher, da melden sich nicht nur top models, aber die Rücklaufquote ist schon nicht schlecht, eine kleine Auswahl hat man faktisch immer.
Gibt bei Tinder ja auch diverse Boosts für ein paar Euro zu erwerben oder Tinder Plus für unsere gut verdienenden HiPos. ;)

Möglich ist es, macht aber auf Dauer echt nicht happy. Ist ab und an ganz nett, sicher auch eine Typfrage, aber ich habe es nach einigen Monaten sein lassen.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

War 3 Jahre bei einer großen Strategieberatung, hier ein paar Insights.

  • Frauentechnisch ging tendenziell sogar mehr als in meiner Studi-Zeit, aber auch nur weil ich wegen der Reiserei und Arbeitszeiten nicht an Beziehung interessiert war sondern alles auf maximale Effizienz (=Tinder) ausgerichtet hatte. Am WE daheim Matches sammeln, unter der Woche auf Projekt ein bisschen schreiben, am nächsten WE treffen, repeat. Wieviele Frauen man so pro Jahr trifft ist wirklich nur eine Frage von Fleiß.

  • Unter der Woche am Projektstandort ging vereinzelt was, aber war es nicht wirklich wert. Erstens ist es den Frauen schwieriger zu vermitteln (ich war aber auch nie total direkt in der Ansprache...), zweitens hat man kaum Zeit und wenn, dann wird man als Junior schonmal schief angeschaut wenn man pünktlich um 10 "weg muss" und dan auf heißen Kohlen sitzt, wenn doch noch was reinkommt. Fazit: Zu stressig.

  • Hotelbar etc. ist ein Mythos aus den 80ern und noch früher, als Dienstreisen vielleicht noch was glamouröses hatten. Da geht nada.

  • Im Team hab ich ein paar Sachen mitbekommen, vor allem auf Teambuildingevents und Lehrgängen, weil die Absturzparty da quasi Pflichtprogramm ist. Aber kein Vergleich zu der Weihnachtsfeier in meinem jetztigen DAX-Konzern, auch wegen des Männerüberschusses.
antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

  • Hotelbar etc. ist ein Mythos aus den 80ern und noch früher, als Dienstreisen vielleicht noch was glamouröses hatten. Da geht nada.

Absolut. Es sei denn du bist weiblich (Alter und Aussehen egal) und möchtest gerne einen Typen kennenlernen bei dem dir Aussehen und Alter egal sind. Für alle anderen vergesst es..

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Hättest vorher mal House of Lies angeschaut, dann hättest du gewusst was dich erwartet ;)

WiWi Gast schrieb am 30.07.2018:

Als Frau ist das Arbeiten in einer UB schon mitunter sehr nervig. Und damit meine ich jetzt nicht die langen Arbeitszeiten oder die viel zu schnell näherkommende Deadlines.

Vielfach sehen selbst die langjährigen Kollegen in der weiblichen Kollegin eher das Objekt der Begierde als die gleichberechtigte Mitstreiterin. Zweideutige Bemerkungen sind da mitunter schon fast gar nicht mehr erwehnenswert. Bei meinem letzen Arbeitgeber gab es sogar einen inoffiziellen Wettopf, wer mich als erstes "flachlegt". Gewonnen hat ihn im Übrigen aber keiner.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Ernst gemeinte Frage von nem Praktikanten:
Wie istn das so, wenn man Feierabend hat? Geht dann jeder alleine (von der Gruppe) ins Hotel oder geht man ins Hotel auch als "Team" hin?
2) Man macht ja auch wohl Abends ab und zu was zusammen. Kann man da einfach sagen "Ne, erwarte gleich Besuch" oder wie läuft das ab?

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Hä? Du sagst einfach, dass du heute mal früher pennen willst. Wird jeder vernünftige Berater verstehen.

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Ernst gemeinte Frage von nem Praktikanten:
Wie istn das so, wenn man Feierabend hat? Geht dann jeder alleine (von der Gruppe) ins Hotel oder geht man ins Hotel auch als "Team" hin?
2) Man macht ja auch wohl Abends ab und zu was zusammen. Kann man da einfach sagen "Ne, erwarte gleich Besuch" oder wie läuft das ab?

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Also bei uns bucht jeder seine Hotels selber. Meistens sind dann auch nur 1 - 2 Kollegen in den Hotels bei denen ich eingebucht bin.

Zum Thema: Tinder ist gelöscht, da trifft man nur Müll. Bin wieder zu klassischem Ansprechen im Alltag gewechselt. Da weiß man, wen oder was man vor sicht hat und kann gleich schon ein Date ausmachen..

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Ich komme unter der Woche aber nicht dazu Frauen anzusprechen, weil ich eben beim Kunden bin. Daher macht Tinder für mich Sinn. Da kann ich schon am Sonntag etwas Tindern (mit gefakten Standort) und dann später beim Kunden, wenn ich kurz Pause hab oder Mittag esse.

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Also bei uns bucht jeder seine Hotels selber. Meistens sind dann auch nur 1 - 2 Kollegen in den Hotels bei denen ich eingebucht bin.

Zum Thema: Tinder ist gelöscht, da trifft man nur Müll. Bin wieder zu klassischem Ansprechen im Alltag gewechselt. Da weiß man, wen oder was man vor sicht hat und kann gleich schon ein Date ausmachen..

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Da das Forum hier anonym ist, kann ich mal darüber sprechen.

Während meiner Anfangszeit bei einer MBB hatte ich etwas mit einer Praktikantin.
Im Nachhinein war das aber die falsche Entscheidung, das hätte mich meine Karriere kosten können. Sie war zum Glück "cool", aber sie hätte das auch komplett gegen mich ausspielen können.
Daher rate ich allen ab, mit Kollegen etwas anzufangen.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Unter der Woche beim Kunden hätte ich glaube ich gar keine Zeit groß etwas in die Richtung Date zu planen. Meistens sitzt man eh länger beim Kunden als man es eigentlich geplant hat.

Und von diesem ganzen Tinder Internet Zeugs halte ich persönlich überhaupt nichts. Der klassische, direkte und persönliche Weg zur Anbahnung macht einfach viel mehr Spaß. Die Ungewissheit beim ersten Ansprechen und wie es sich dann entwickelt (oder auch nicht). Das gehört für mich einfach dazu. Und manchmal hilft halt auch der Zufall.

Vor vier Jahren war ich zum ersten mal für drei Monate bei einem Stammkunden.
Kollegen hatten mich schon auf die "Rothaarige" hingewiesen, die eigentlich jeden Anbahnungsversuch schon im Keim erstickte. Als ich sie das erste mal in der Büroküche traf, warf sie gerade den kompletten Aufsteller mit den Kaffee- und Teesorten um.

Ich sagte ihr, dass sie eine ganz schön umwerfende Frau wäre, stellte mich vor und half ihr beim Aufsammeln. Wir mussten beruflich eng zusammenarbeiten. Da wir uns wirklich sehr sympatisch waren konnten wir die enge Zusammenarbeit auch auf die arbeitsfreie Zeit ausdehnen. Seit einem Jahr arbeite ich nun auch fest in der Firma, man hat mich schlicht und ergreifend abgeworben. Und im Dezember wird geheiratet.

Man muss halt auch etwas Glück haben

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:
Als ich sie das erste mal in der Büroküche traf, warf sie gerade den kompletten Aufsteller mit den Kaffee- und Teesorten um.

Ich sagte ihr, dass sie eine ganz schön umwerfende Frau wäre, stellte mich vor und half ihr beim Aufsammeln.

Nice one;) Alles Gute für euch!

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Also bei uns bucht jeder seine Hotels selber. Meistens sind dann auch nur 1 - 2 Kollegen in den Hotels bei denen ich eingebucht bin.

Zum Thema: Tinder ist gelöscht, da trifft man nur Müll. Bin wieder zu klassischem Ansprechen im Alltag gewechselt. Da weiß man, wen oder was man vor sicht hat und kann gleich schon ein Date ausmachen..

Cool, danke für die Info.
Denke bei ner fremden Stadt hat man mehr "Eier" :D
Werde mal den Versuch wagen das erste mal ne junge Dame anzusprechen.
p.s. bin "erst" 23 Jahre alt und mache bald ein Praktikum

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Was hat das mit der Stadt zu tun? Angst, dass Bekannte deinen Korb mitbekommen? Werd erwachsen! Da geht es nur um dich und dein Gegenüber. Du suchst dir deine Freundin wohl auch danach aus, ob du mit ihr deine Kumpels beeindrucken kannst...

WiWi Gast schrieb am 14.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Also bei uns bucht jeder seine Hotels selber. Meistens sind dann auch nur 1 - 2 Kollegen in den Hotels bei denen ich eingebucht bin.

Zum Thema: Tinder ist gelöscht, da trifft man nur Müll. Bin wieder zu klassischem Ansprechen im Alltag gewechselt. Da weiß man, wen oder was man vor sicht hat und kann gleich schon ein Date ausmachen..

Cool, danke für die Info.
Denke bei ner fremden Stadt hat man mehr "Eier" :D
Werde mal den Versuch wagen das erste mal ne junge Dame anzusprechen.
p.s. bin "erst" 23 Jahre alt und mache bald ein Praktikum

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 14.09.2018:

Was hat das mit der Stadt zu tun? Angst, dass Bekannte deinen Korb mitbekommen? Werd erwachsen! Da geht es nur um dich und dein Gegenüber. Du suchst dir deine Freundin wohl auch danach aus, ob du mit ihr deine Kumpels beeindrucken kannst...

WiWi Gast schrieb am 14.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.09.2018:

Also bei uns bucht jeder seine Hotels selber. Meistens sind dann auch nur 1 - 2 Kollegen in den Hotels bei denen ich eingebucht bin.

Zum Thema: Tinder ist gelöscht, da trifft man nur Müll. Bin wieder zu klassischem Ansprechen im Alltag gewechselt. Da weiß man, wen oder was man vor sicht hat und kann gleich schon ein Date ausmachen..

Cool, danke für die Info.
Denke bei ner fremden Stadt hat man mehr "Eier" :D
Werde mal den Versuch wagen das erste mal ne junge Dame anzusprechen.
p.s. bin "erst" 23 Jahre alt und mache bald ein Praktikum

Hä?. Geht einfach nur um den "Mut". Man geht in eine fremde Stadt und sieht die Person nach der Zeit nie wieder.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Erwachsen werden oder nicht. Es ist aber kein Zweifel, dass es in der Regel in einer fremden Stadt einfacher ist, da weniger sozialer Druck.

By the way: Welche Städte haltet ihr gut um einen Partner zu finden?
Was haltet ihr von folgenden Städten:
Berlin,
Frankfurt,
Hannover,
München,
Köln,
Kleinstadt
?

Es gibt glaube ich auch städte wo Frauen dauernd angesprochen werden (habe es Mal von Frankfurt gehört) - dort ist es dann deutlich schwieriger jemanden einfach ohne Vorwarnung Hallo zu sagen als in einer Kleinstadt (Subjektive Empfindung).

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Madrid
Barcelona
Nizza
Bordeaux
Rom
...

Mir persönlich hat es Nizza angetan, einfach unglaublich.
Außerhalb Europas ist besonders Mexiko und die bekannten Städte dort interessant.

WiWi Gast schrieb am 14.09.2018:

Erwachsen werden oder nicht. Es ist aber kein Zweifel, dass es in der Regel in einer fremden Stadt einfacher ist, da weniger sozialer Druck.

By the way: Welche Städte haltet ihr gut um einen Partner zu finden?
Was haltet ihr von folgenden Städten:
Berlin,
Frankfurt,
Hannover,
München,
Köln,
Kleinstadt
?

Es gibt glaube ich auch städte wo Frauen dauernd angesprochen werden (habe es Mal von Frankfurt gehört) - dort ist es dann deutlich schwieriger jemanden einfach ohne Vorwarnung Hallo zu sagen als in einer Kleinstadt (Subjektive Empfindung).

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Ganz ehrlich, das nimmt sich alles nicht so viel. In jeder dieser gelisteten Großstädte hast du Frauen jeglicher Art und Ausprägungen. Wie gesagt: einfach Mut haben und Frauen ansprechen.

WiWi Gast schrieb am 14.09.2018:

Erwachsen werden oder nicht. Es ist aber kein Zweifel, dass es in der Regel in einer fremden Stadt einfacher ist, da weniger sozialer Druck.

By the way: Welche Städte haltet ihr gut um einen Partner zu finden?
Was haltet ihr von folgenden Städten:
Berlin,
Frankfurt,
Hannover,
München,
Köln,
Kleinstadt
?

Es gibt glaube ich auch städte wo Frauen dauernd angesprochen werden (habe es Mal von Frankfurt gehört) - dort ist es dann deutlich schwieriger jemanden einfach ohne Vorwarnung Hallo zu sagen als in einer Kleinstadt (Subjektive Empfindung).

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

WiWi Gast schrieb am 14.09.2018:

Ganz ehrlich, das nimmt sich alles nicht so viel. In jeder dieser gelisteten Großstädte hast du Frauen jeglicher Art und Ausprägungen. Wie gesagt: einfach Mut haben und Frauen ansprechen.

Naja denke da gibts schon Unterschiede! OK das ist jetzt nicht Deutschland - war vor einiger Zeit in Warschau. Dort hätte man jeden Tag ein Date haben können. Ebenso aus persönlicher Erfahrungen: Frauen in kleinen Städten waren meist deutlich freundlicher.

antworten
WiWi Gast

Liebesleben als Consultant

Eigentlich gehen alle Städte gleich gut. Die TU Städte sind oft etwas schwieriger. Aachen kannst du zb komplett vergessen. Da denkt jede 5 sie wäre eine 10

antworten

Artikel zu Dating

CORA Sommerliebe Report

Liebe-Love-Sweets

Hausmann oder Karrierehengst, Schönling oder Charaktertyp? Was wollen Frauen eigentlich? Der Hamburger CORA Verlag, Marktführer für Liebesromane im Pressevertrieb, hat in einer repräsentativen Studie Deutschlands Frauen gefragt, wie ihr Traumprinz sein soll.

Flirten an der Uni – die besten Tipps von Parship

Liebe Love Kuss Kiss

Die Studienzeit ist zweifelsohne die beste Zeit, um sich auf Partnersuche zu begeben. Allerdings fällt es vielen Studierende dennoch nicht leicht, in Sachen Partnersuche an der Uni aktiv zu werden. Parship hat einige Tipps zusammengestellt.

Surf-Tipp: Koch-Dating-Portal »alleine-kochen-ist-doof.de«

Kochen Grillen Dating

Bei »alleine-kochen-ist-doof.de« haben schüchterne Eigenbrutzler und einsame Bratwurstschnecken die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten zum Kochen, Genießen und Feiern zu verabreden.

Ratgeber: Kostenfreie Liebesfibel für Paare & Singles

Ratgeber-Liebe: Ein Mobile aus roten, rosa und pinken Herzen.

Das Internet-Buch über Liebe und Partnerschaft im so genannten »Zeitalter neuer Romantik« erscheint bereits in seiner zweiten und erweiterten Version. Es gibt Anregungen für alle Phasen einer Beziehung - vom ersten Flirt bis zur Trennung.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Coworking: Rasantes Wachstum bei flexiblen Workspaces in Deutschland

Eine Frau auf dem Sofa an einem Coworking-Arbeitsplatz.

Der Markt für flexible Workspaces wächst rapide auf mehr als 500 flexible Workspaces in Deutschland. Neben Business Centern und Coworking Spaces sind vor allem Hybrid-Modelle wie das WeWork auf dem Vormarsch. Fast alle neu angekündigten Standorte fallen in diese Kategorie. Im Vergleich zu Coworking Spaces sind Business Center und Hybrid-Konzepte kommerzieller geprägt, haben größere Fläche, höhere Preise und insbesondere Deutschlands Metropolen im Visier.

demowanda.de - Fachportal zum demografischen Wandel der Arbeitswelt

Screenshot Homepage demowanda.de

Die Menschen werden älter, die Bevölkerungsentwicklung verändert den Arbeitsmarkt – der demografische Wandel bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich. Das neue Informationsportal demowanda.de beleuchtet die Arbeitswelt aus verschiedenen Perspektiven unter dem Aspekt des demografischen Wandels. Wie verändert sich der Arbeitsmarkt? Welche Arbeitsbedingungen müssen geschaffen werden? Wie wichtig sind berufliche Aus- und Weiterbildung?

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung macht Unternehmen familienfreundlicher

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich positiv auf Familien aus, denn mobiles Arbeiten ermöglicht Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Wird die Arbeitszeit individuell zugeschnitten, nehmen Beschäftigte ihr Unternehmen familienfreundlicher wahr. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zur digitalen Arbeitswelt.

Informationsportal.de - Neues BMAS-Portal unterstützt Arbeitgeber bei Sozialversicherung

Ein Sozialversicherungsausweis in verschiedenen Sprachen.

Existenzgründer und Selbstständige als Arbeitgeber haben Fragen über Fragen, wenn es um die Einstellung von Arbeitnehmern geht. Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein? Was muss bei einer Einstellung beachtet werden? Was passiert, wenn sich die Umstände ändern? Das neue Online-Angebot „Informationsportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt zukünftige und erfahrene Arbeitgeber in allen relevanten Fragen zum Thema Sozialversicherung.

Pendler: Ab einer Stunde Arbeitsweg wird umgezogen

Pendeln: Eine Stau auf der Autobahn mit entsprechend angezeigten Verkehrsschildern.

56 Prozent der Deutschen nehmen maximal eine Stunde Arbeitsweg in Kauf, bevor sie näher an ihren Arbeitsort ziehen. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.de. 22 Prozent der Befragten würden sogar zwei und mehr Stunden Fahrdauer tolerieren. Als wichtigste Motivation zum Pendeln geben die Teilnehmer die Zufriedenheit mit dem Wohnort an. Bei Pendlern mit Kindern sinkt die Motivation schneller und suchen sich näher am Arbeitsplatz ein neues Zuhause.

Spatial Economics: Rekordtief von Entfernungskosten verändert Geschäftsmodelle und Arbeitsleben

In der neuen posturbanen Ökonomie werden sich Menschen und ihre Arbeitsstätten zunehmend voneinander entfernen. Der Technologiewandel verändert, durch extrem gesunkene Kosten der räumlichen Distanz (Spatial Economics), die Lage von Produktionsstandorten und Beschäftigungsschwerpunkten. Das wird auch die Arbeitswelt beeinflussen. Mehr Mitarbeiter werden dadurch aus Vorstädten in ländlichere Gebiete ziehen, so lautet das Ergebnis der Studie "Spatial Economics: The Declining Cost of Distance" der Strategieberatung Bain.

Arbeitsökonomie: Heinz König Young Scholar Award 2016 geht an US-Nachwuchsökonomen

Die Preisträger des Heinz-König-Award für Arbeitsökonomie 2016: Jan Tilly (m). und Nick Frazier (r.) mit ZEW-Forschungsgruppenleiter Andreas Peichl.

In diesem Jahr wurden zwei Nachwuchsökonomen mit dem Heinz König Young Scholar Award ausgezeichnet. Preisträger Nicholas Patrick Frazier beschäftigte sich mit den Unsicherheitseffekten bei der Arbeitszeit von Beschäftigten, während Gewinner Jan Tilly die Beschäftigungs- und Wohlfahrtseffekte der Kurzarbeit in Deutschland untersuchte. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet zusätzlich das Angebot eines mehrmonatigen Forschungsaufenthalts am ZEW.

Antworten auf Liebesleben als Consultant

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 56 Beiträge

Diskussionen zu Dating

90 Kommentare

Re: Ü30 und noch Single

WiWi Gast

Bin auch ü30 und seit rund 4 Jahren single. Ich sehe allerdings ganz gut aus, halte meinen Körper seit 20 Jahren mit Krafttraining ...

Weitere Themen aus Berufsleben