DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenStB-Examen

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Hallo zusammen,

ich habe gerade meinen Uni-Abschluss gemacht und sehe mich beruflich in der Steuerberatung.
Aus diesem Grund würde ich gerne in 3 Jahren den StB in Angriff nehmen. Die Vorlesungen an der Uni haben jedoch nur einen kleinen Teil des Steuerrechts wiedergegeben. Da ich jeden Tag 1,5 Stunden mit Pendeln per ÖPNV verbringe, habe ich mir überlegt, dass ich mir in dieser Zeit doch schon ein etwas breiteres Wissen aneignen könnte, dass über die Vorlesungen an der Uni hinausgeht.
Welche Literatur könnt ihr mir empfehlen?
Soll ich einfach die aktuelle Ausgabe Steuer und Studium, DStR u. ä. oder den Tipke/Lang (natürlich die Online-Ausgabe) von vorne bis hinten lesen?

Ich bin auf eure Tipps gespannt!

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Ich würde mir die Klausuren der Steuerberaterprüfung besorgen (beispielsweise vom NWB-Verlag, von dort auch als Lernkarteien oder vom Schäfer-Pöschel-Verlag) und versuchen, diese in der vorgesehenen Zeit zu lösen.

Bei der Steuerberaterprüfung geht es nur darum, diese Prüfungen in der immer zu knappen Zeit mit wenigstens ausreichendem Ergebnis zu lösen.

Praxisrelevant oder -verwertbar ist davon nur wenig, zudem die altertümliche händische Niederschrift der Lösung nach Suchen in Loseblattsammlungen, was angesichts der beruflichen Realtät im Prinzip nur noch lächerlich ist.

antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Wenn Du die Steuerberaterprüfung nur anstrebst, um als angestellter Steuerberater ca. 50% mehr als Dein heutiges Assistentengehalt zu verdienen würde ich mir entweder ein anderes Tätigkeitsfeld suchen oder SOFORT mit dem Beruf abschließen, da die in dieser Position erwarteten Überstunden, Personalverantwortung und Fortbildungsverpflichtung außerhalb der Arbeitszeit nicht ansatzweise in einem angemessenen Verhältnis zu dem Verdienst stehen.

Ich habe mich füe letzteres entschieden und bin glücklich damit.

antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Würde Dir Steuer und Studium empfehlen. Dort Sind vor allem die Grundlagen super erklärt und auch die gegebenen Fallbeispiele sind klasse um ein gutes Verständnis für das Steuerrecht zu bekommmen. DStR würde ich mir am Anfang nicht antun, Sieb natürlich auch super Artikel, aber alle sehr speziell und meistens auf einen Einzelfall bezogen. Das hilft einem für die Vorbereitung auf das Examen relativ wenig, wie ich finde.

antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

In welchen Bereich bist du denn gewechselt?

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

Wenn Du die Steuerberaterprüfung nur anstrebst, um als angestellter Steuerberater ca. 50% mehr als Dein heutiges Assistentengehalt zu verdienen würde ich mir entweder ein anderes Tätigkeitsfeld suchen oder SOFORT mit dem Beruf abschließen, da die in dieser Position erwarteten Überstunden, Personalverantwortung und Fortbildungsverpflichtung außerhalb der Arbeitszeit nicht ansatzweise in einem angemessenen Verhältnis zu dem Verdienst stehen.

Ich habe mich füe letzteres entschieden und bin glücklich damit.

antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

In welchen Bereich bist du denn gewechselt?

Betriebliches Rechungswesen mit 78k + letzter Bonus 9k.

antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Im Prinzip ist das so wie man sich als Student vom AStA alte Klausuren mit Lösungen besorgt hat, um im Selbststudium Prüfungroutine zu gewinnen.

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

Ich würde mir die Klausuren der Steuerberaterprüfung besorgen (beispielsweise vom NWB-Verlag, von dort auch als Lernkarteien oder vom Schäfer-Pöschel-Verlag) und versuchen, diese in der vorgesehenen Zeit zu lösen.

Bei der Steuerberaterprüfung geht es nur darum, diese Prüfungen in der immer zu knappen Zeit mit wenigstens ausreichendem Ergebnis zu lösen.

Praxisrelevant oder -verwertbar ist davon nur wenig, zudem die altertümliche händische Niederschrift der Lösung nach Suchen in Loseblattsammlungen, was angesichts der beruflichen Realtät im Prinzip nur noch lächerlich ist.

antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Der schlechteste Radiergummi ist manchmal der beste Steuerberater.

Heinz Schenk

    1. Dezember 1924 † 1. Mai 2014
antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

Hallo zusammen,

ich habe gerade meinen Uni-Abschluss gemacht und sehe mich beruflich in der Steuerberatung.
Aus diesem Grund würde ich gerne in 3 Jahren den StB in Angriff nehmen. Die Vorlesungen an der Uni haben jedoch nur einen kleinen Teil des Steuerrechts wiedergegeben. Da ich jeden Tag 1,5 Stunden mit Pendeln per ÖPNV verbringe, habe ich mir überlegt, dass ich mir in dieser Zeit doch schon ein etwas breiteres Wissen aneignen könnte, dass über die Vorlesungen an der Uni hinausgeht.
Welche Literatur könnt ihr mir empfehlen?
Soll ich einfach die aktuelle Ausgabe Steuer und Studium, DStR u. ä. oder den Tipke/Lang (natürlich die Online-Ausgabe) von vorne bis hinten lesen?

Ich bin auf eure Tipps gespannt!

Viele Grüße

Du kannst einen Fernkurs machen.

Oder du meldest dich bei Bannas an. Da gibt es zum Aufwärmen die Unterlagen zum Fachwirt („kleiner Steuerberater“). Von DStR rate ich ab. Habe ich nie reingesehen.

antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

d.h. du bist in einem kleinerem Unternehmen oder einem KMU oder? In einem größeren UN wäre das Betr. ReWe nochmal in verschiedene Unterbereiche aufgeteilt.

Ich kann mir auch vorstellen in diesen Bereich zu wechseln, allerdings würde der StB ja auch hier ein wertvolles Asset darstellen.

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

In welchen Bereich bist du denn gewechselt?

Betriebliches Rechungswesen mit 78k + letzter Bonus 9k.

antworten
Ceterum censeo

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Lieber TE,
dein Ansinnen ist sehr löblich und sicherlich nicht vergebens; den Unkenrufen der unserer besonderen Freundin GD200 (die das StB-Examen nie bestanden hat und sich daher mit Äußerungen diesbezüglich zurückhalten sollte), würde ich hier keine besondere Bedeutung beimessen. Sicherlich startest du hier sehr früh mit der Vorbereitung, daher solltest du die Intensität am Anfang eher moderat halten. Ansonsten läufst du Gefahr, dass zum Zeitpunkt der Prüfung quasi "die Luft raus" ist.

Zur Vorbereitung würde ich hier eher Lehrbücher oder grundständige Zeitschriften (wie die NWB Steuer und Studium) empfehlen. Hier werden recht niedrigschwellig und praxisnah die relevanten Kenntnisse vermittelt. Natürlich ist der akademische Anspruch hier doch sehr überschaubar, was für das Examen jedoch (leider) relativ irrelevant ist. Aus diesem Grund sind auch die großartigen Werke vom mir persönlich sehr geschätzten Klaus Tipke und seiner Schüler hier nur bedingt hilfreich; der Fokus liegt hier klar auf einer Weiterentwicklung der Steuerrechtswissenschaft.

Auch die DStR, freilich Pflichtlektüre für Steuerberater und Anwärter vor der mündlichen Prüfung, ist aufgrund der etwas zerfaserten Struktur und tiefschürfenden Befassung mit Praxisproblemen daher nur eingeschränkt zu empfehlen. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Ich bin in einem mittelständischen Unternehmen mit 250 Mitarbeitern tätig.

Die Tätigkeit dort ist mehr rechnungswesen- bzw. controllingorientiert, für steuerliche Fachfragen gibt es einen Ansprechpartner beim WP.

Ich erledige die steuerlichen Angelegenheiten des Unternehmens sowie meine privaten, wäre aber nicht mehr in der Lage direkt alle möglichen Jahresabschlüsse und Steuererklärungen anzufertigen wie einstmals im Bereich Steuerberatung.

Zudem fehlt mir in meinem aktuellen Tätigkeitsfeld die Zeit und der wirtschaftliche Nutzen das Fachwissen des Steuerberatertitels für den Arbeitsmarkt verwertbar zu halten, zumal ich keine berufliche Tätigkeit im Bereich Steuerberatung mehr anstrebe.

WiWi Gast schrieb am 28.05.2020:

d.h. du bist in einem kleinerem Unternehmen oder einem KMU oder? In einem größeren UN wäre das Betr. ReWe nochmal in verschiedene Unterbereiche aufgeteilt.

Ich kann mir auch vorstellen in diesen Bereich zu wechseln, allerdings würde der StB ja auch hier ein wertvolles Asset darstellen.

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

WiWi Gast schrieb am 27.05.2020:

In welchen Bereich bist du denn gewechselt?

Betriebliches Rechungswesen mit 78k + letzter Bonus 9k.

antworten
WiWi Gast

Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Ich (der TE) bedanke mich für Eure Antworten.
Jetzt weiß ich, was zu tun ist. :D

antworten

Artikel zu StB-Examen

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Coworking: Rasantes Wachstum bei flexiblen Workspaces in Deutschland

Eine Frau auf dem Sofa an einem Coworking-Arbeitsplatz.

Der Markt für flexible Workspaces wächst rapide auf mehr als 500 flexible Workspaces in Deutschland. Neben Business Centern und Coworking Spaces sind vor allem Hybrid-Modelle wie das WeWork auf dem Vormarsch. Fast alle neu angekündigten Standorte fallen in diese Kategorie. Im Vergleich zu Coworking Spaces sind Business Center und Hybrid-Konzepte kommerzieller geprägt, haben größere Fläche, höhere Preise und insbesondere Deutschlands Metropolen im Visier.

demowanda.de - Fachportal zum demografischen Wandel der Arbeitswelt

Screenshot Homepage demowanda.de

Die Menschen werden älter, die Bevölkerungsentwicklung verändert den Arbeitsmarkt – der demografische Wandel bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich. Das neue Informationsportal demowanda.de beleuchtet die Arbeitswelt aus verschiedenen Perspektiven unter dem Aspekt des demografischen Wandels. Wie verändert sich der Arbeitsmarkt? Welche Arbeitsbedingungen müssen geschaffen werden? Wie wichtig sind berufliche Aus- und Weiterbildung?

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung macht Unternehmen familienfreundlicher

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich positiv auf Familien aus, denn mobiles Arbeiten ermöglicht Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Wird die Arbeitszeit individuell zugeschnitten, nehmen Beschäftigte ihr Unternehmen familienfreundlicher wahr. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zur digitalen Arbeitswelt.

Informationsportal.de - Neues BMAS-Portal unterstützt Arbeitgeber bei Sozialversicherung

Ein Sozialversicherungsausweis in verschiedenen Sprachen.

Existenzgründer und Selbstständige als Arbeitgeber haben Fragen über Fragen, wenn es um die Einstellung von Arbeitnehmern geht. Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein? Was muss bei einer Einstellung beachtet werden? Was passiert, wenn sich die Umstände ändern? Das neue Online-Angebot „Informationsportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt zukünftige und erfahrene Arbeitgeber in allen relevanten Fragen zum Thema Sozialversicherung.

Pendler: Ab einer Stunde Arbeitsweg wird umgezogen

Pendeln: Eine Stau auf der Autobahn mit entsprechend angezeigten Verkehrsschildern.

56 Prozent der Deutschen nehmen maximal eine Stunde Arbeitsweg in Kauf, bevor sie näher an ihren Arbeitsort ziehen. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.de. 22 Prozent der Befragten würden sogar zwei und mehr Stunden Fahrdauer tolerieren. Als wichtigste Motivation zum Pendeln geben die Teilnehmer die Zufriedenheit mit dem Wohnort an. Bei Pendlern mit Kindern sinkt die Motivation schneller und suchen sich näher am Arbeitsplatz ein neues Zuhause.

Rekrutierungsmaßnahmen in Unternehmen: So läuft die moderne Personalsuche mit Headhunter

Personalsuche mit Headhunter: Kontur von einem Mann vor hellem Hintergrund auf dem das Wort "Hunter" steht.

Für Unternehmen egal welcher Größe wird es auf dem heutigen Arbeitsmarkt zunehmend schwer, gutes Personal zu finden. Auch für Betriebe, die im Mittelstand positioniert sind, wird es daher immer interessanter auf Headhunter zurückzugreifen. Was zeichnet einen professionellen Personalberater aus? Welche Aufgaben übernimmt er? Und wie effektiv kann derjenige bei der Auswahl des passenden Mitarbeiters tatsächlich sein?

Spatial Economics: Rekordtief von Entfernungskosten verändert Geschäftsmodelle und Arbeitsleben

Finanzbranche: Blick auf das Bankenviertel in Frankfurt am Main.

In der neuen posturbanen Ökonomie werden sich Menschen und ihre Arbeitsstätten zunehmend voneinander entfernen. Der Technologiewandel verändert, durch extrem gesunkene Kosten der räumlichen Distanz (Spatial Economics), die Lage von Produktionsstandorten und Beschäftigungsschwerpunkten. Das wird auch die Arbeitswelt beeinflussen. Mehr Mitarbeiter werden dadurch aus Vorstädten in ländlichere Gebiete ziehen, so lautet das Ergebnis der Studie "Spatial Economics: The Declining Cost of Distance" der Strategieberatung Bain.

Arbeitsökonomie: Heinz König Young Scholar Award 2016 geht an US-Nachwuchsökonomen

Die Preisträger des Heinz-König-Award für Arbeitsökonomie 2016: Jan Tilly (m). und Nick Frazier (r.) mit ZEW-Forschungsgruppenleiter Andreas Peichl.

In diesem Jahr wurden zwei Nachwuchsökonomen mit dem Heinz König Young Scholar Award ausgezeichnet. Preisträger Nicholas Patrick Frazier beschäftigte sich mit den Unsicherheitseffekten bei der Arbeitszeit von Beschäftigten, während Gewinner Jan Tilly die Beschäftigungs- und Wohlfahrtseffekte der Kurzarbeit in Deutschland untersuchte. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet zusätzlich das Angebot eines mehrmonatigen Forschungsaufenthalts am ZEW.

Hochschulbildung: Unis bereiten Studierende zu wenig auf Arbeitswelt 4.0 vor

Eine durchsichtige Weltkugel, die in Glas eingearbeitet ist mit einer Hand im Hintergrund.

Das Mega-Thema Digitalisierung wird von deutschen Universitäten nach wie vor unterschätzt. Der „Hochschul-Bildungs-Report 2020“, herausgegeben von Stifterverband und McKinsey, verdeutlicht, dass Universitäten ihre Studierenden nicht ausreichend auf die Arbeitswelt 4.0 vorbereiten.

Antworten auf Welche Literatur zur frühzeitigen Vorbereitung auf StB?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu StB-Examen

Weitere Themen aus Berufsleben