DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryCoronavirus

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Hallo liebe Community,

wenn man Firmen wie McKinsey, BCG oder anderen Beratungen auf LinkedIn folgt, dann sieht man tagtäglich irgendwelche Reports von ihnen, wie Länder, Industrien, das Gesundheitswesen, etc. mit Corona umgehen sollen und in letzter Zeit auch vermehrt Bewertungen, wie gut bestimmte Branchen durch Corona gekommen sind. Wahrscheinlich weil die ersten 6 Monate nun vorbei sind und in vielen Ländern, gerade was das Berufsleben angeht, wieder Normalität einkehrt.

Nun war ich zu Beginn der Corona-Krise im April auch bei mehreren Beratungen im Interviewprozess und das Vorgehen war doch sehr unterschiedlich. So konnte ich z.B. bei McK und Bain meine Interviews online führen, während z.B. Roland Berger, BCG und s& die Interviews vorerst pausiert haben.

Von den digitalen Möglichkeiten her würde ich jeder Top Beratung erstmal zutrauen, dass sie Interviews per Zoom, Webex, etc. führen könnten. Daher würde ich davon ausgehen, dass Beratungen, die keine Interviews führen vielleicht eine schlechtere/unsicherere Projektlage haben als die, die weiterhin im Recruiting aktiv sind.
Das ist jetzt natürlich nur eine Vermutung, aber hat jemand dazu Infos, wie gut bestimmte Beratungen (im Vergleich zu anderen) durch die Krise gekommen sind?

Sind McK und Bain besser durch die Krise gekommen als z.B. BCG und führen weiter Interviews weil sie einfach eine bessere Projektpipeline haben?

Würde mich über ein paar Insights sehr freuen!

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Wenn eine Beratung viele Reports etc. auf LinkedIn veröffentlichen, ist das im Grunde ein Zeichen dafür, dass es der Beratung gerade schlecht geht. Die Mitarbeiter sind nicht auf Projekt und nutzen die Zeit um massenhaft Studien, Reports, Point of Views,... zu erstellen. Das spiegelt auch meine Erfahrung wieder, dass die Auslastung im Schnitt bei allen Beratungen um 25% eingebrochen ist.

Situation ist derzeitig, dass viele Kunden Projekte ausschreiben, aber die Entscheidung für oder gegen eine Beratung nach hinten geschoben wird. Wir haben teilweise pro Bereich Proposals im hohen zweistelligen Millionenbereich offen und warten darauf, dass der Kunde sich endlich mal entscheidet. Kann natürlich auch dazu führen, dass wir plötzlich Ende 2020 viele Zusagen bekommen und dann nicht genug Berater zum staffen haben...

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 14.08.2020:

Wenn eine Beratung viele Reports etc. auf LinkedIn veröffentlichen, ist das im Grunde ein Zeichen dafür, dass es der Beratung gerade schlecht geht. Die Mitarbeiter sind nicht auf Projekt und nutzen die Zeit um massenhaft Studien, Reports, Point of Views,... zu erstellen. Das spiegelt auch meine Erfahrung wieder, dass die Auslastung im Schnitt bei allen Beratungen um 25% eingebrochen ist.

Situation ist derzeitig, dass viele Kunden Projekte ausschreiben, aber die Entscheidung für oder gegen eine Beratung nach hinten geschoben wird. Wir haben teilweise pro Bereich Proposals im hohen zweistelligen Millionenbereich offen und warten darauf, dass der Kunde sich endlich mal entscheidet. Kann natürlich auch dazu führen, dass wir plötzlich Ende 2020 viele Zusagen bekommen und dann nicht genug Berater zum staffen haben...

Genau so ist es.

Sitze zwar auf der Buy-side, aber der Group Vorstand macht uns alle 2 Wochen einen Strich durch unser jedes mal nachgebessertes Beraterprojekt...

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Mein Eindruck ist lustigerweise, dass die Big4 und andere sehr spezialiserte Beratungen relativ gut durch Corona kommen (zumindest bisher).

Die klassischen Strategieberatungen leiden gefühlt mehr weil es deutlich weniger PMO-Projekte gibt mit denen die dann doch einen großen Teil Ihres Umsatzes generieren.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Kommt immer auf die Beratung an. McK versteht sich ja viel mehr als Think Tank als z.B. Bain. Wenn überhaupt musst du die relative Veränderung nicht die absolute Anzahl an veröffentlichen Reports anschauen. Aber auch dann ist die Sache mit Vorsicht zu genießen.

WiWi Gast schrieb am 14.08.2020:

Wenn eine Beratung viele Reports etc. auf LinkedIn veröffentlichen, ist das im Grunde ein Zeichen dafür, dass es der Beratung gerade schlecht geht. Die Mitarbeiter sind nicht auf Projekt und nutzen die Zeit um massenhaft Studien, Reports, Point of Views,... zu erstellen. Das spiegelt auch meine Erfahrung wieder, dass die Auslastung im Schnitt bei allen Beratungen um 25% eingebrochen ist.

Situation ist derzeitig, dass viele Kunden Projekte ausschreiben, aber die Entscheidung für oder gegen eine Beratung nach hinten geschoben wird. Wir haben teilweise pro Bereich Proposals im hohen zweistelligen Millionenbereich offen und warten darauf, dass der Kunde sich endlich mal entscheidet. Kann natürlich auch dazu führen, dass wir plötzlich Ende 2020 viele Zusagen bekommen und dann nicht genug Berater zum staffen haben...

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 14.08.2020:

Kommt immer auf die Beratung an. McK versteht sich ja viel mehr als Think Tank als z.B. Bain. Wenn überhaupt musst du die relative Veränderung nicht die absolute Anzahl an veröffentlichen Reports anschauen. Aber auch dann ist die Sache mit Vorsicht zu genießen.

Wenn eine Beratung viele Reports etc. auf LinkedIn veröffentlichen, ist das im Grunde ein Zeichen dafür, dass es der Beratung gerade schlecht geht. Die Mitarbeiter sind nicht auf Projekt und nutzen die Zeit um massenhaft Studien, Reports, Point of Views,... zu erstellen. Das spiegelt auch meine Erfahrung wieder, dass die Auslastung im Schnitt bei allen Beratungen um 25% eingebrochen ist.

Situation ist derzeitig, dass viele Kunden Projekte ausschreiben, aber die Entscheidung für oder gegen eine Beratung nach hinten geschoben wird. Wir haben teilweise pro Bereich Proposals im hohen zweistelligen Millionenbereich offen und warten darauf, dass der Kunde sich endlich mal entscheidet. Kann natürlich auch dazu führen, dass wir plötzlich Ende 2020 viele Zusagen bekommen und dann nicht genug Berater zum staffen haben...

Würde ich so unterschreiben, dass mit Sicherheit jede der großen Beratungen eingebüßt haben, aber noch gut durch das erste Halbjahr gekommen sind. Die Projekte die noch liefen oder bereits eingetütet waren, werden allerdings jetzt enden. Kann mir kaum vorstellen, dass in de zweiten Jahreshälfte noch große Projekte akquiriert werden können. Zweite Jahreshälfte wird düster werden, für alle Beratungen...

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Arbeite in einer der führenden Restrukturierungsberatungen: Bei uns läufts!

antworten
ExBerater

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Da ich jeden Tag mit allen großen Beratungen zu tun habe hier mal mein Eindruck:

  1. Was gerade auf LinkedIn und sonst wo abgeht ist einmalig. So viele Studien, Surveys, White Papers, Webinars (!!!) die gerade von allen Beratungen gepostet werden hat die Welt noch nicht gesehen. SEHR deutliches Zeichen dafür was los ist

  2. Wir bekommen gerade vor allem von einer MBB fast ausschließlich Anfragen zur Unterstützung bei Proposals. Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum!

  3. Haben im August Dutzende Seniors von MBB angeschrieben. Ein riesiger Anteil schickt out of office emails, meist bis Ende August!!

  4. Ganz Büros sind geschlossen und das wird teilweise sogar auf LinkedIn kommuniziert

Im Detail gilt es natürlich zu differenzieren. PE-induziertes Geschäft seit Beginn der Pandemie fast tot.
Strategie-Cases laufen teilweise weiter oder starten neu
Der eine Berater mag super busy sein. der andere seit Wochen nicht

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

TMT Beratung hier.
Bei uns läuft auch das PE Geschäft glänzend weiter.

Man muss nur in den richtigen Industrien sitzen.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

ExBerater schrieb am 14.08.2020:

Da ich jeden Tag mit allen großen Beratungen zu tun habe hier mal mein Eindruck:

  1. Was gerade auf LinkedIn und sonst wo abgeht ist einmalig. So viele Studien, Surveys, White Papers, Webinars (!!!) die gerade von allen Beratungen gepostet werden hat die Welt noch nicht gesehen. SEHR deutliches Zeichen dafür was los ist

  2. Wir bekommen gerade vor allem von einer MBB fast ausschließlich Anfragen zur Unterstützung bei Proposals. Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum!

  3. Haben im August Dutzende Seniors von MBB angeschrieben. Ein riesiger Anteil schickt out of office emails, meist bis Ende August!!

  4. Ganz Büros sind geschlossen und das wird teilweise sogar auf LinkedIn kommuniziert

Im Detail gilt es natürlich zu differenzieren. PE-induziertes Geschäft seit Beginn der Pandemie fast tot.
Strategie-Cases laufen teilweise weiter oder starten neu
Der eine Berater mag super busy sein. der andere seit Wochen nicht

Wo/Als was arbeitest du denn, dass du so viel Beratungskontakt hast? :)

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

@ExBerater:
Kann man bei deiner Aussage davon ausgehen, dass es sich dabei um Bain handelt? Hast du zwar nicht explizit geschrieben, aber deine Anmerkung mit dem PE Geschäft würde ja am meisten zu Bain passen

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 14.08.2020:

Arbeite in einer der führenden Restrukturierungsberatungen: Bei uns läufts!

Weil gerade jede Menge KMUs kurz vor der Insolvenz stehen? Wen wunderts

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Die OW Zahlen kann man bestimmt über den MMC Quartalsbericht finden ;)

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Also zumindest bei „meiner“ MBB zieht das Geschäft seit ca. Juni wieder deutlich an. Insbesondere PE kommt - nach dem Absturz auf praktisch 0 - wieder deutlich zurück. Erfahrungsgemäß sollte das bei den Kollegen der anderen beiden recht ähnlich aussehen. Kann insofern die Aussagen von oben nur bedingt bestätigen. Dass 2020 bei niemandem DAS Rekordjahr wird ist natürlich auch klar.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 14.08.2020:

Die OW Zahlen kann man bestimmt über den MMC Quartalsbericht finden ;)

Für diejenigen, die zu faul zum Suchen sind:

"Oliver Wyman’s revenue was $467 million in the second quarter, a decrease of 13% on an underlying basis. For the first six months ended June 30, 2020, Oliver Wyman’s revenue was $978 million, a decline of 7% on an underlying basis."

Ich denke, dass es den anderen Beratungen ziemlich ähnlich ergangen ist.

antworten
ExBerater

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Ich bin nicht bei MBB.

Grob gesagt: Wir sind ein Service Provider für alle Beratungen im Bereich Research und arbeiten für alle Beratungen jeden Tag. Wer mehr wissen will: PN

Meine Aussagen bezogen sich auf unterschiedliche MBBs aber auch andere Top Beratungen.

Bestätigt in unzählichen Telefonaten mit meinen Kunden:

  • Mitte März bis Ende Mai war ein Desaster was PE Geschäft angeht (Damit meine ich CDD).
  • ab Juni wieder leicht bergauf, wobei ich keine/kaum large cap deals sehe
  • Jetzt geht es wieder stark runter weil - wie beschrieben - massiv Leute sogar Seniors wochenlang im Urlaub sind oder gar den ganzen August Urlaub machen müssen
antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Ich sehe jetzt einen großen Beförderungsstau und dadurch Brain-Drain auf die Beratungen zukommen. In unserer Service Line gab es nur 1 (!) SM Beförderung, d. h. viele haben die Hürde bereits zum zweiten Mal nicht geschafft. Sobald sich die Situation auf den Arbeitsmarkt bessert, rechne ich mit überproportional vielen wechselwilligen Kollegen, entweder in die Industrie oder zur Konkurrenz.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Derzeit ist das gesamte Marktumfeld einfach zu unsicher für große Projekte. Der kalte Herbst steht noch bevor und die Frage ist, kommt es zur zweiten Welle mit Lockdown oder nicht? Wie entwickeln sich andere Länder (wichtige Frage, hier geht es nicht nur um Deutschland). Dazu das Thema Brexit.

Solange diese Fragen unbeantwortet sind, werden die Wirtschaft und damit auch das Non-Restructuring-Beratungsgeschäft nicht nennenswert an Fahrt gewinnen.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Da das Thema bei allen ist wird der Effekt eher gering sein, wo willst du hinwechseln, wenn niemand an der Stelle sucht / einstellt, und so schnell wird sich das auch nicht ändern.

WiWi Gast schrieb am 15.09.2020:

Ich sehe jetzt einen großen Beförderungsstau und dadurch Brain-Drain auf die Beratungen zukommen. In unserer Service Line gab es nur 1 (!) SM Beförderung, d. h. viele haben die Hürde bereits zum zweiten Mal nicht geschafft. Sobald sich die Situation auf den Arbeitsmarkt bessert, rechne ich mit überproportional vielen wechselwilligen Kollegen, entweder in die Industrie oder zur Konkurrenz.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

ExBerater schrieb am 14.08.2020:

  1. Haben im August Dutzende Seniors von MBB angeschrieben. Ein riesiger Anteil schickt out of office emails, meist bis Ende August!!

Auch Seniors müssen mal Urlaub machen, bei uns (T2) nehmen viele Partner den kompletten August frei (soweit es eben in dem Job geht), das hat mit Corona erstmal nichts zu tun.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

Da das Thema bei allen ist wird der Effekt eher gering sein, wo willst du hinwechseln, wenn niemand an der Stelle sucht / einstellt, und so schnell wird sich das auch nicht ändern.

"Sobald sich die Situation auf den Arbeitsmarkt bessert,"

;-)

Zudem kommen laufend Angebot von Restrukturierungsberatungen.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Das kann ja in Teilbereichen sein, aber der hier teilweise beschriebene Massenexodus wird nicht stattfinden, wer soll denn die Masse einstellen. Und bis der Arbeitsmarkt wieder richtig anspringen wird dauert es noch, gerade weil ja die Leute nicht auf reine Sachbearbeiterstellen wechseln wollen.

Ja Restrukturierungsberatungen suchen Leute aber das ist auch ein Spezialfeld, das nicht unbegrenzt Jobs bietet - es wird wachsen aber nicht in dem Umfang wie wir in anderen Bereichen die Rückgänge haben.

Wechsel werden wir schon sehen, aber nicht in der breiten Masse.

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

Da das Thema bei allen ist wird der Effekt eher gering sein, wo willst du hinwechseln, wenn niemand an der Stelle sucht / einstellt, und so schnell wird sich das auch nicht ändern.

"Sobald sich die Situation auf den Arbeitsmarkt bessert,"

;-)

Zudem kommen laufend Angebot von Restrukturierungsberatungen.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

McKinsey und Bain stellen in Deutschland wieder ein. Alle die ein Angebot dieses Jahr bekommen haben wurden schon eingestellt oder werden noch eingestellt. Neue Einstellungen werden auch wieder gesucht, mit Einstieg in 2021.

Strategy& hat gerade einen verschärften Einstellungsprozess. Es werden nur selektiv Leute eingestellt für den natürlich Turnover den man hat.

Stern Stewart führt wieder Interviews durch und stellt ein.

Roland Berger hat einen Einstellungsstopp. Die haben gerade ein Abbauprogramm und wollen 20% der Belegeschaft abbauen.

Kearney und Oliver Wyman stellen gerade nicht ein - ob es "Schein-Interviews" gibt kann ich nicht bezeugen.

Das ist zumindest was ich von Freunden am Münchener Standort mitbekommen habe. Viele Strategieberatung fangen wieder an einzustellen, aber es ist deutlich selektiver. Ein übergreifendes "Wir nehmen unbegrenzt Leute auf, egal wann" gibt es grad nicht. Es wird deutlich stärker auf den konkreten Bedarf geschaut.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

McKinsey und Bain stellen in Deutschland wieder ein. Alle die ein Angebot dieses Jahr bekommen haben wurden schon eingestellt oder werden noch eingestellt. Neue Einstellungen werden auch wieder gesucht, mit Einstieg in 2021.

Strategy& hat gerade einen verschärften Einstellungsprozess. Es werden nur selektiv Leute eingestellt für den natürlich Turnover den man hat.

Stern Stewart führt wieder Interviews durch und stellt ein.

Roland Berger hat einen Einstellungsstopp. Die haben gerade ein Abbauprogramm und wollen 20% der Belegeschaft abbauen.

Kearney und Oliver Wyman stellen gerade nicht ein - ob es "Schein-Interviews" gibt kann ich nicht bezeugen.

Das ist zumindest was ich von Freunden am Münchener Standort mitbekommen habe. Viele Strategieberatung fangen wieder an einzustellen, aber es ist deutlich selektiver. Ein übergreifendes "Wir nehmen unbegrenzt Leute auf, egal wann" gibt es grad nicht. Es wird deutlich stärker auf den konkreten Bedarf geschaut.

Bis auf OW stimmt das exakt mit meinen Informationen überein.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Deckt sich mit den Infos, die ich so höre. Bei BCG scheint auch eher ein Stopp zu sein aber not sure.

T2 scheint es nicht so sonderlich gut zu gehen in Deutschland zur Zeit.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

McKinsey und Bain stellen in Deutschland wieder ein. Alle die ein Angebot dieses Jahr bekommen haben wurden schon eingestellt oder werden noch eingestellt. Neue Einstellungen werden auch wieder gesucht, mit Einstieg in 2021.

Strategy& hat gerade einen verschärften Einstellungsprozess. Es werden nur selektiv Leute eingestellt für den natürlich Turnover den man hat.

Stern Stewart führt wieder Interviews durch und stellt ein.

Roland Berger hat einen Einstellungsstopp. Die haben gerade ein Abbauprogramm und wollen 20% der Belegeschaft abbauen.

Kearney und Oliver Wyman stellen gerade nicht ein - ob es "Schein-Interviews" gibt kann ich nicht bezeugen.

Das ist zumindest was ich von Freunden am Münchener Standort mitbekommen habe. Viele Strategieberatung fangen wieder an einzustellen, aber es ist deutlich selektiver. Ein übergreifendes "Wir nehmen unbegrenzt Leute auf, egal wann" gibt es grad nicht. Es wird deutlich stärker auf den konkreten Bedarf geschaut.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Allgemein muss man aber sagen, dass der Markt wieder anzieht - auch was man international sieht. Ich denke Deutschland ist hier generell immer etwas konservativer unterwegs.

Meines Wissens nach geht es bei RB ab Q4 wieder mit Interviews los.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Adesso ist wirklich gut durch Corona gekommen.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Kann ich für McKinsey bestätigen.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

McKinsey und Bain stellen in Deutschland wieder ein. Alle die ein Angebot dieses Jahr bekommen haben wurden schon eingestellt oder werden noch eingestellt. Neue Einstellungen werden auch wieder gesucht, mit Einstieg in 2021.

Strategy& hat gerade einen verschärften Einstellungsprozess. Es werden nur selektiv Leute eingestellt für den natürlich Turnover den man hat.

Stern Stewart führt wieder Interviews durch und stellt ein.

Roland Berger hat einen Einstellungsstopp. Die haben gerade ein Abbauprogramm und wollen 20% der Belegeschaft abbauen.

Kearney und Oliver Wyman stellen gerade nicht ein - ob es "Schein-Interviews" gibt kann ich nicht bezeugen.

Das ist zumindest was ich von Freunden am Münchener Standort mitbekommen habe. Viele Strategieberatung fangen wieder an einzustellen, aber es ist deutlich selektiver. Ein übergreifendes "Wir nehmen unbegrenzt Leute auf, egal wann" gibt es grad nicht. Es wird deutlich stärker auf den konkreten Bedarf geschaut.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

RB führt auch aktuell schon wieder Interviews für Festeinstiege

Quelle: Kollege der letzte Woche Interviewer war

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

RB führt auch aktuell schon wieder Interviews für Festeinstiege

Quelle: Kollege der letzte Woche Interviewer war

Müssen ja auch, falls das Business wieder anzieht, die Rauswürfe kompensieren. Gab ja sogar Leute die befördert wurden, nur um ihnen 1-2 Monate später einen Aufhebungsvertrag vorzulegen oder Partner, die nach 20 Jahren Firmenzugehörigkeit vor die Tür gesetzt wurden. Es liegt also mitnichten rein an der Performance, wie manche hier stets betonen ;-)

antworten
Ein ATKler

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

...

Kearney und Oliver Wyman stellen gerade nicht ein - ob es "Schein-Interviews" gibt kann ich nicht bezeugen.

Kearney interviewt und stellt wieder ein :-)

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Darf ich, als jemand der sich aktuell für Praktika bei allen großen Beratungen bewirbt, fragen, in welcher Form aktuell die Projekte stattfinden?
Sind die meisten Projekte wieder vor Ort beim Kunden oder nach wie vor von zu Hause aus. Habe von einem bekannten bei OW mitbekommen, dass er nun auf ein Projekt in Portugal gekommen ist. Ist sowas aktuell eher die Aufnahme oder mittlerweile wieder recht normal?

Ich frage, weil ich gerne ab Januar/Februar ein Praktikum machen würde (ein paar Interviewtermine habe ich auch bereits in den kommenden Wochen), aber als Exot noch keine Praktika im Beratungsbereich gemacht habe, weshalb ich gerne einfach den klassischen Berateralltag kennenlernen würde.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Strategy& kann ich bestätigen - Recruiting immer noch zu 90% heruntergefahren, Interviews zum Festeinstieg nur vereinzelt. Gilt für DACH; für London & International habe ich keine direkten Infos.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Kann ich für Bain bestätigen. Aktuell ausverkauft und die Leute im Leave werden gefragt, ob sie bei Proposals und CDDs aushelfen können. Auch wird versucht, die ganzen Leute die ins nächste Jahr geschoben wurden doch jetzt starten zu lassen.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

McKinsey und Bain stellen in Deutschland wieder ein. Alle die ein Angebot dieses Jahr bekommen haben wurden schon eingestellt oder werden noch eingestellt. Neue Einstellungen werden auch wieder gesucht, mit Einstieg in 2021.

Strategy& hat gerade einen verschärften Einstellungsprozess. Es werden nur selektiv Leute eingestellt für den natürlich Turnover den man hat.

Stern Stewart führt wieder Interviews durch und stellt ein.

Roland Berger hat einen Einstellungsstopp. Die haben gerade ein Abbauprogramm und wollen 20% der Belegeschaft abbauen.

Kearney und Oliver Wyman stellen gerade nicht ein - ob es "Schein-Interviews" gibt kann ich nicht bezeugen.

Das ist zumindest was ich von Freunden am Münchener Standort mitbekommen habe. Viele Strategieberatung fangen wieder an einzustellen, aber es ist deutlich selektiver. Ein übergreifendes "Wir nehmen unbegrenzt Leute auf, egal wann" gibt es grad nicht. Es wird deutlich stärker auf den konkreten Bedarf geschaut.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Adesso ist wirklich gut durch Corona gekommen.

Kann ich ebenfalls bestätigen. Und falls wer ankommt, dass dies keine richtige Beratung sei und die schlecht zahlen: Fehlanzeige! Selbst in dieser schwierigen Phase gab es Gehaltserhöhungen, Auszahlung von Boni, etc. Und bei einem Grundgehalt von 72k exkl. Boni und ohne Führungsverantwortung, kann man denke ich nicht meckern. Daher danke, dass es so tolle Arbeitgeber gibt.

antworten
ExBerater

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Was wäre das denn für eine Logik?
Ein Partner muss sich selbst und natürlich sein Team zwangsweise selbst finanzieren.
Wenn er das würde, würde man sich sicher nicht von ihm trennen - denn dann würde man die etwaige Misere ja weiter verstärken. Ist ja nicht wie im Fußball, wo man starke Spieler gehen lässt, wenn die Ablöse stimmt :-)

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

RB führt auch aktuell schon wieder Interviews für Festeinstiege

Quelle: Kollege der letzte Woche Interviewer war

Müssen ja auch, falls das Business wieder anzieht, die Rauswürfe kompensieren. Gab ja sogar Leute die befördert wurden, nur um ihnen 1-2 Monate später einen Aufhebungsvertrag vorzulegen oder Partner, die nach 20 Jahren Firmenzugehörigkeit vor die Tür gesetzt wurden. Es liegt also mitnichten rein an der Performance, wie manche hier stets betonen ;-)

antworten
ExBerater

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Nun ja sie bezeichnen sich selbst nicht als Consulting gem. ihrer Website.
Dürfte aber logisch sein, dass ein IT Service Provider recht gut durch Corona kommt oder?

WiWi Gast schrieb am 20.09.2020:

Adesso ist wirklich gut durch Corona gekommen.

Kann ich ebenfalls bestätigen. Und falls wer ankommt, dass dies keine richtige Beratung sei und die schlecht zahlen: Fehlanzeige! Selbst in dieser schwierigen Phase gab es Gehaltserhöhungen, Auszahlung von Boni, etc. Und bei einem Grundgehalt von 72k exkl. Boni und ohne Führungsverantwortung, kann man denke ich nicht meckern. Daher danke, dass es so tolle Arbeitgeber gibt.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 20.09.2020:

Und bei einem Grundgehalt von 72k exkl. Boni und ohne Führungsverantwortung

Ja, nach 5 Jahren oder sowas. Zu Beginn sind das eher 44k.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 20.09.2020:

Und bei einem Grundgehalt von 72k exkl. Boni und ohne Führungsverantwortung

Ja, nach 5 Jahren oder sowas. Zu Beginn sind das eher 44k.

Das ist falsch. Ich selbst bin mit 60k dort eingestiegen. Nach 3 Jahren waren es dann 72k.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

BCG führt aktuell auch Interviews durch und stellt ein. (Praktikanten auch)

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

ExBerater schrieb am 20.09.2020:

Was wäre das denn für eine Logik?
Ein Partner muss sich selbst und natürlich sein Team zwangsweise selbst finanzieren.
Wenn er das würde, würde man sich sicher nicht von ihm trennen - denn dann würde man die etwaige Misere ja weiter verstärken. Ist ja nicht wie im Fußball, wo man starke Spieler gehen lässt, wenn die Ablöse stimmt :-)

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

RB führt auch aktuell schon wieder Interviews für Festeinstiege

Quelle: Kollege der letzte Woche Interviewer war

Müssen ja auch, falls das Business wieder anzieht, die Rauswürfe kompensieren. Gab ja sogar Leute die befördert wurden, nur um ihnen 1-2 Monate später einen Aufhebungsvertrag vorzulegen oder Partner, die nach 20 Jahren Firmenzugehörigkeit vor die Tür gesetzt wurden. Es liegt also mitnichten rein an der Performance, wie manche hier stets betonen ;-)

Die Logik, dass ein Partner, der von JC bis P1 insgesamt 20 Jahre (also schon mal mind. 3-5 als P) dabei ist, so schlecht nicht gewesen sein kann. Sonst hätte man wohl vorher schon mal reagiert, was ja sogar bei RB ab und an mal passiert, wenn auch nicht so rigoros wie bei anderen Firmen.

Dass ein Berater befördert und kurz darauf rausgeworfen wird, ist ja die Kirsche auf der sauren Sahne. Vor allem wenn der Mentor nicht zeitgleich vor die Tür gesetzt wird, da er dann ja wohl nicht genug erwirtschaftet hat, um alle Mentees zu halten.

Somit bleibt unterm Strich der Eindruck, dass bei RB interne Seilschaften stärker ins Gewicht fallen, als persönliche Performance.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Habe bei PwC unterschrieben. Prozess hat zwar etwas gedauert, aber hatte nicht den Eindruck als wäre man selektiver.

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

Habe bei PwC unterschrieben. Prozess hat zwar etwas gedauert, aber hatte nicht den Eindruck als wäre man selektiver.

PwC oder Strategy&?

antworten
WiWi Gast

Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 21.09.2020:

Habe bei PwC unterschrieben. Prozess hat zwar etwas gedauert, aber hatte nicht den Eindruck als wäre man selektiver.

PwC oder Strategy&?
PwC, Auswahlprozess ist aber mit beiden Beteiligten.

Der große Vorteil bei big4 ist letztendlich die Quersubventionierung durch WP und eine starke Stellung im Public Sector.

antworten

Artikel zu Coronavirus

Massive Kritik von Ärzten und Forschern an Corona-Strategie

Corona-Strategie: Thesenpapier Expertengruppe

Bereits Anfang November forderten zahlreiche Ärzteverbände mit den Top-Virologen Prof. Streeck und Prof. Schmidt-Chanasit eine zielführendere Coronapolitik und den Schutz der Risikogruppen. Eine Expertengruppe rund um das längjährige Sachverständigenratsmitglied Prof. Schrappe übt jetzt ebenfalls erhebliche Kritik an der aktuellen Corona-Strategie. Im ZDF-Interview bezeichnet Medizinprofessor Schrappe die Datengrundlage des RKI für den Teil-Lockdown als "das Papier nicht wert" und fordert fundiertere Maßnahmen. Insbesondere rügen die Experten den hochriskanten mangelnden Schutz der Risikogruppen. Über 37.000 internationale Ärzte und Wissenschaftler hatten ähnliches in einer Deklaration schon im Oktober angemahnt.

UPDATE: Tipps, Links und neue Symptome zum Coronavirus

Coronavirus: Zwei Viren-Zellen unter einem Mikroskop.

Was sind neue Symptome beim Coronavirus? Welche Schutzmaßnahmen und Hausmittel empfehlen Experten? Was ist beim Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Virus zu tun? Gibt es Behandlungsmöglichkeiten? Wie viele Coronavirus-Fälle gibt es aktuell in Deutschland? Welche Tipps, Links und Hotlines sind zum Coronavirus in Deutschland besonders hilfreich?

Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert

Coronavirus-COVID-19 Resochin/Chloroquin Malaria-Medikament von Bayer AG

US-Präsident Donald Trump könnte Recht behalten mit seiner Notfallzulassung des deutschen Arzneimittels Resochin. Nach US-Präsident Trump scheint auch Präsident Macron an Hydroxychloroquin interessiert. Ärzte in Frankreich und Amerika haben Erfolge in der Behandlung von Covid-19 mit dem Medikament signalisiert. Bayer hatte den USA drei Millionen Tabletten des Malaria-Medikaments mit dem Wirkstoff Chloroquin gespendet. Deutschland hat sich das Medikament ebenfalls gesichert.

Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest

Das Bild zeigt ein Gerät für den COVID-19-Schnelltest auf den Coronavirus der Firma Bosch Healthcare Solutions und Randox Laboratories Ltd.

Das Unternehmen Bosch Healthcare Solutions hat einen COVID-19-Schnelltest zur Diagnose des Coronavirus entwickelt. Mit dem neuen Analysegerät Vivalytic soll das Test-Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Stunden vorliegen. Mit dem COVID-19-Schnelltest will Bosch dazu beitragen, die Coronavirus-Pandemie einzudämmen.

Coronavirus-Karte: Coronavirus-Fälle in Deutschland

Screenshot der Coronavirus-Karte für Deutschland »corona.rki.de« vom Robert-Koch-Institut.

Coronavirus-Karte - Eine neue Karte vom Robert-Koch-Institut zeigt die Coronavirus-Fälle in Deutschland. Die interaktive Deutschland-Karte zeigt für alle Landkreise und Bundesländer, wie viele Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus es dort gibt.

Corona-Shutdown wird Deutschland bis zu 729 Milliarden Euro kosten

Präsident ifo Institut Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest

Das Coronavirus wird die deutsche Wirtschaft durch Produktionsausfälle, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Hunderte von Milliarden Euro kosten. Das zeigt eine Szenarioanalyse des ifo Instituts zur partiellen Stilllegung der Wirtschaft. Bei einem Shutdown von zwei Monaten erreichen die Kosten 255 bis 495 Milliarden Euro und das Bruttoinlandsprodukt sinkt um etwa 7-11 Prozent. Bei drei Monaten erreichen die Kosten 354 bis 729 Milliarden Euro und das BIP fällt um die 10-20 Prozent.

EU setzt Schuldengrenze für Staatsdefizite aus

EU-Fahne: Grenze für Staatsdefizite ausgesetzt

Die Coronavirus-Pandemie ist ein großer Schock für die europäische und globale Wirtschaft, der sich der Kontrolle der Regierungen entzieht. Die EU-Kommission schlägt daher vor, die im fiskalpolitischen Rahmen vorgesehene Ausweichklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts zu aktivieren.

Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Covid-19: Sofortpro­gramme in Milliardenhöhe für Deutschland und Europa

Deutschland hat in der Coronakrise ein Sofortpro­gramm für Beschäftigte und Unternehmen in Milliardenhöhe vorgelegt. Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier kündigten ein flexibleres Kurzarbeitergeld, steuerliche Liquiditätshilfe und unbegrenzte Kredite für Unternehmen an. Unterstützt wird zudem die gemeinsame "Corona Response Initiative" der Europäischen Kommission von 25 Milliarden Euro.

Coronakrise: Bayern verhängt Ausgangssperre

Ausgangssperre Coronavirus: Die bayrische Flagge vor grauem Himmel.

Bayern hat im Kampf gegen das Coronavirus zunächst für zwei Wochen eine vorläufig Ausgangsbeschränkung erlassen. Die Ausgangssperre gilt ab Samstag, dem 21. März 2020, im gesamten Bundesland.

Coronavirus: FAQ zum Arbeitsrecht des BAMS

Coronavirus - Fragen zum Arbeitsrecht

Wer darf wann zuhause bleiben? Besteht die Pflicht zur Arbeit in das Büro zu kommen, wenn die Kollegen husten? Diese und andere Fragen beantwortet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in den FAQs zu arbeitsrechtlichen Fragen rund um das Coronavirus.

Keine US-Übernahme von deutschem Impfstoff-Hersteller

Das Foto zeigt eine Labor-Maschine vom deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG in Tübingen.

Nach Medienberichten der "Welt am Sonntag" hat die US-Regierung unter Donald Trump versucht, den deutschen Impfstoff-Hersteller CureVac AG zu übernehmen. Mit einer Rekordsumme im Milliardenbereich war laut Gerüchten geplant, sich Medikamente und Impfstoffe gegen das Coronavirus exklusiv für die USA zu sichern. Die CureVac AG weist die Spekulationen über einen Verkauf zurück und betont, den Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) für Menschen und Patienten in der ganzen Welt zu entwickeln.

Impfstoff gegen Coronavirus vor Durchbruch?

Impfstoff-Coronavirus: Eine Spritze symbolisiert die Impfung für das Coronavirus (COVID-19)

Bei der Entwicklung von einem Impfstoff gegen das Coronavirus (COVID-19) gibt es erste Erfolge. Das israelische Forschungsinstitut MIGAL hat eigenen Angaben zufolge einen wirksamen Impfstoff gegen das Vogel-Coronavirus entwickelt. Laut der Forscher lasse sich dieser Impfstoff zeitnah an einen Impfstoff für das COVID-19 Coronavirus für den Menschen angepassen.

DIVI-Intensivbetten-Register für COVID-19 Patienten

Das Berliner Krankenhaus Charite.

Das neue DIVI-Intensivbetten-Register zeigt, in welchen Kliniken wie viele Intensivbetten für Patienten mit dem Coronavirus zur Verfügung stehen. Auf einer Deutschlandkarte werden tagesaktuelle alle verfügbaren und freien Behandlungskapazitäten für Corona-Patienten angezeigt.

Coronavirus: Sondergutachten der Wirtschaftsweisen

Wirtschaftsweisen - Der Sachverständigenrat für Wirtschaft zur wissenschaftlichen Politikberatung.

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2) stellt die Welt vor große und bislang nicht gekannte Herausforderungen. Die gesundheitspolitischen Maßnahmen gehen mit starken ökonomischen Auswirkungen weltweit einher. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung analysiert die Lage in einem Sondergutachten und diskutiert geeignete wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Bewältigung der Krise.

Coronavirus: Wirtschaftlicher Schaden für Deutschland gewiss

DIW-Präsident Prof. Marcel Fratzscher

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält einen wirtschaftlichen Schaden für Deutschland infolge der Ausbreitung des Coronavirus für unausweichlich. Die deutsche Wirtschaft ist abhängiger vom internationalen Handel, als andere europäische Länder. Daher ist Deutschland von der Ausbreitung des Coronavirus in China und Europa wirtschaftlich stärker betroffen.

Antworten auf Wie gut sind welche Beratungen bisher durch Corona gekommen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 44 Beiträge

Diskussionen zu Coronavirus

Weitere Themen aus Consulting & Advisory