DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryTKMC

ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Autor
Beitrag
WiWi Gast

ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen bei TKMC gemacht? Hatte jemand dort bereits einen Bewerbertag? Wie sympatisch und professionell sind dort die Berater? Gehalt? Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC Bewerbertag

Hi, wann musst du hin. Ich bin auch am 29.06 zum Bewerbertag bei TKMC eingeladen worden.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Hi, ich noch nicht. Habe mich nun beworben. Würde gerne jedoch vorab mehr erfahren. Aber vielleicht bist Du so nett und teilst deinen Eindruck? Das wäre klasse! Wünsche dir viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC Bewerbertag

Und wie war es beim Bewerbertag?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC Bewerbertag

Erst Vorstellung des Unternehmens und der Beratung. Dann 3 Fallstudien. Bei mir ging es einmal um working capital Optimierung und es gab einen abschätzgall dazu wieviel Stahl für windräder in Europa 2030 benötigt wird.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC Bewerbertag, Interview

Hi Lounge Gast von 12.01.15,

Kannst du mir mal noch mehr über das Interview erzählen?

i. Wie war dein Gefühl über TKMC? Wie fandst du die Beratern?
ii. Wie findest du die Cases? Allgemein oder sind die an TKs Geschäfte fokusiert? Schwer oder normal?
iii. Hast du auch 'ne Ahnung wie die 2. Rund ist? Was dort passiert? Ob man z.B. noch weitere Fallstudien löst?

Vielen Dank. Habe dort nächste Monat 'nen Interview.....

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC - Gehalt Consultant, Senior Consultant

Hallo,

hat einer Zahlen zu den Einstiegsgehältern:
Consultant und Senior Consultant!?

Danke

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Einstieg 65.000

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC Interview Cases

Hi, gibt es aktuelle Infos zum Bewerbungsverfahren? Idealerweise könntet ihr Cases skizzieren, die abgefragt wurden. danke:-)

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Kann hier noch jemand was zu den Projekten sagen? Viel im Ausland oder ehr Inland? Projektdauer und unter der Woche wird da ein 4+1 gelebt oder ist man 5 Tage vor Ort wenn die Projekte nicht von Essen laufen?

Was kann man mit 4-5 Jahre Berufserfahrung verlangen? Würde das vielleicht noch gerne 1-2 Jahre machen und dann in den Konzern wechseln.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Kann man nicht pauschal sagen. Ausland ist immer mal wieder dabei. Für Inhouse Beratung auf jeden Fall relativ viel Reisen im Vergleich zu anderen. In der Regel wir 4+1 gelebt. Es sei denn das Projekt ist im weit entfernten Ausland. Infos sind aus erster Hand.

Zu Bezahlung für 4-5 Jahre Berufserfahrung kann ich leider nichts sagen.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

wie siehts mit Bezahlung für berufseinsteiger (MSc) aus?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Hatte Angebot 69k + car deal bin aber dann zu pwC

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Weiß jemand was man so für ein Profil braucht, um da anzufangen?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

69 fix + bonus?

Erscheint mir sehr hoch.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

69k und car deal? Woher sind die Infos?

Nach meiner Info (aus erster Hand von TKMC Mitarbeiter) gibt es keinen Car Deal :D

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Gibt es neue Infos hinsichtlich Gehalt etc?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

WiWi Gast schrieb am 01.01.2019:

Gibt es neue Infos hinsichtlich Gehalt etc?

War bei denen auf einem recruiting Event. Jahresgehalt laut deren Aussage MBB - 5000.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Wie ist TKMC mit SMC zu vergleichen?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

SMC Welten darüber.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

Wie ist TKMC mit SMC zu vergleichen?

Beides Strategieberatungen von Industriekonzernen

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Also die Profile auf Linkedin sagen was anderes...kannst du es auch begründen?

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

SMC Welten darüber.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Kann SMC nicht genau mit TKMC vergleichen, aber beides Top Adressen in ihren jeweilgen Unternehmen. Gehalt 69k fix + ~10k Bonus. Meiner Ansicht nach oftmals unterschätzte Adresse da weniger sexy Industrie & Stadt als 5* Hotel MBB Buckellife. Für Leute die sich jedoch bereits auf eine Industrie festlegen wollen sicherlich gleichwertige Wahl.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Wurde das Fixum nicht auf 75k angehoben bei TKMC?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Beides Industrie, beides DAX, beides ebnet den Weg in den eigenen Konzern

Warum soll eines besser als das andere sein?

Wenn ich die Wahl hätte würde ich einzig und allein danach entscheiden, welcher Standort näher an meiner Heimat ist —> Bayern

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

SMC Welten darüber.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Push. Jemand Informationen hierzu?

WiWi Gast schrieb am 09.01.2019:

Wurde das Fixum nicht auf 75k angehoben bei TKMC?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Weil Siemens doppelt so groß ist und um ein vielfaches profitabler arbeitet (vgl. EBIT Marge beider Konzerne).

Des Weiteren sind durch Hiesinger etliche Ex-Siemensianer zu TK gewechselt. TK gilt daher manchmal als schlechte Siemens Kopie.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2019:

Beides Industrie, beides DAX, beides ebnet den Weg in den eigenen Konzern

Warum soll eines besser als das andere sein?

Wenn ich die Wahl hätte würde ich einzig und allein danach entscheiden, welcher Standort näher an meiner Heimat ist —> Bayern

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

SMC Welten darüber.

antworten
ExBerater

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Welch unqualifizierter Kommentar. Es geht doch wohl um die Reputation und Vergleicharkeit der Inhouse Consulting oder? Oder anders: Wenn die Stahlkonjunktur brummt und TK dadurch eine bessere Marge hat, heißt das dann, dass die TKMC auf ein mal eine bessere Reputation hat?

Da ich beide Konzerne gut kennen, sage ich auch mal dazu:

SMC hat sicher eine für Inhouse Beratung guten Ruf, vor allem weil es sie schon sehr lange gibt und sie dadurch eine Bekanntheit haben die andere Inhouse Beratungen (noch) nicht haben.

Allerdings scheint TKMC sehr hohen Wert auf Qualität der Berater zu legen. Die Anforderungen sind hoch, und auch das Management der TKMC ist ja von Ex McK und BCG Leuten durchzogen, bzw wurde der Laden auch von solchen aufgebaut.

Beide Konzerne haben enorm hohe Ausgaben für externe Berater trotz der Größe der Inhouse Beratungen. TKMC ist extrem gewachsen weil man ja erst vor ~6 Jahren angefangen hat.

Ich denke die Ansprüche und die Breite der Projekte sind in beiden Konzernen vergleichbar. Welches Produkt-Portfolio (oder Industrien) einem jetzt besser gefällt, ist jedem selbst überlassen.

Aufgrund der geplanten Aufteilung des TK Konzerns, wird es vermutlich in 2019 eine Reihe außergewöhnlicher und interessanter Projekte geben

WiWi Gast schrieb am 09.01.2019:

Weil Siemens doppelt so groß ist und um ein vielfaches profitabler arbeitet (vgl. EBIT Marge beider Konzerne).

Des Weiteren sind durch Hiesinger etliche Ex-Siemensianer zu TK gewechselt. TK gilt daher manchmal als schlechte Siemens Kopie.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2019:

Beides Industrie, beides DAX, beides ebnet den Weg in den eigenen Konzern

Warum soll eines besser als das andere sein?

Wenn ich die Wahl hätte würde ich einzig und allein danach entscheiden, welcher Standort näher an meiner Heimat ist —> Bayern

WiWi Gast schrieb am 03.01.2019:

SMC Welten darüber.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Denke, dass sich tkmc und SMC nicht sonderlich unterscheiden. Man sollte es eher vom Standort abhängig machen, entweder MUC oder halt Essen/DUS.
Aufgrund der tk-Standorte bietet sich tkmc auch eher für Leute an, die öfters mal zuhause schlafen wollen.
Gehalt bei SMC keine Ahnung - bei tkmc >76k.

Interessant ist auch, dass SMC mittlerweile nicht nur MC macht, sondern auch Mindsphere-beratung für externe Firmen etc. Also geht teilweise eher Richtung Implementierer.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Jemand weitere Infos bzgl. Gehalt auf Senior Consultant/Project Manager Ebene bei TKMC?

Gibt es einen Car Deal?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Push

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Ist Auslandserfahrung für Absolventen ein K.O.-Kriterium?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

WiWi Gast schrieb am 29.01.2019:

Ist Auslandserfahrung für Absolventen ein K.O.-Kriterium?

Kann ich mir nicht vorstellen, ist doch gut, wenn Absolventen über Auslandserfahrung verfügen.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Vielleicht hat hier jemand direkten Einblick und kann eine Abschätzung geben, ob ich als Absolvent eine Chance bei TKMC habe.

Profil:
Abi 1,x
BA+MA Wing (TU) jeweils 1,x
Abi + BA + MA = 4,8

Praktika (2x) + Werkstudi (2x), alles in der Industrie und recht produktionslastig (hauptsächlich Automotive, bei OEM + Zulieferer)

Ausland: nein, Englisch: geht so

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Ausland nein ist zB bei SMC direkt raus.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

WiWi Gast schrieb am 26.04.2019:

Vielleicht hat hier jemand direkten Einblick und kann eine Abschätzung geben, ob ich als Absolvent eine Chance bei TKMC habe.

Profil:
Abi 1,x
BA+MA Wing (TU) jeweils 1,x
Abi + BA + MA = 4,8

Praktika (2x) + Werkstudi (2x), alles in der Industrie und recht produktionslastig (hauptsächlich Automotive, bei OEM + Zulieferer)

Ausland: nein, Englisch: geht so

bewirb dich doch einfach. was bringt dir vorher nachfragen!?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Könnte sein dass das fehlende Ausland ein K.O ist. Englisch auch sehr wichtig, die Unternehmenssprache ist Englisch

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Hallo, kennt jemand die aktuellen Zahlen für einen Einstieg als Masterabsolvent? Ist ein Car-Deal inkl.?

Des Weiteren wurde ich mich über Erfahrungsberichte vom AC freuen!

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Einstieg 75 + Bonus
Car Deal erst ab Senior

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Freund hat ein aktuelles Angebot vorliegen und es sind nicht 75 + Bonus, sondern 65 + Bonus (vielleicht etwas Spielraum aber never 10k)

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Freund hat ein aktuelles Angebot vorliegen und es sind nicht 75 + Bonus, sondern 65 + Bonus (vielleicht etwas Spielraum aber never 10k)

Danke für den Insight! Weißt du zufällig etwas zu nem Car-Deal und ggf. Erfahrungen aus dem AC und/oder zum wöchentlichen Workload eines Consultants?

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Workload soll extrem hoch sein - vergleichbar mit MBB oder höher. Ein Freund von mir ist dort im Einsatz.

antworten
ExBerater

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Wer sich etwas anderes einredet ist vermutlich naiv.
Denn die TKMC wird von Ex Topberatern geleitet, will ähnliche Kandidaten einstellen und ruft wohl ähnlich Tagessätze auf, wenn sie mit McK und BCG um Projekte im Konzern ringen.
Da man deutlich höher zahlt, als der Rest des Konzerns, wäre es wohl merkwürdig, wenn man dann da einen faulen Lenz à la WLB schieben könnte.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Workload soll extrem hoch sein - vergleichbar mit MBB oder höher. Ein Freund von mir ist dort im Einsatz.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Das sehe ich ein wenig anders. TKMC gibt an um dieselben Profile wie MBB o. Ä. zu konkurrieren. Wenn der Pay und Brand nicht auf MBB Niveau ist, sollte an relevanten Stellschrauben gedreht werden. Das ist meines Erachtens im Wesentlichen die WLB. Hält man die Vorteile von MBB ggü. TKMC gegenüber, ohne das die WLB eine andere ist, sieht es düster aus...

ExBerater schrieb am 29.07.2019:

Wer sich etwas anderes einredet ist vermutlich naiv.
Denn die TKMC wird von Ex Topberatern geleitet, will ähnliche Kandidaten einstellen und ruft wohl ähnlich Tagessätze auf, wenn sie mit McK und BCG um Projekte im Konzern ringen.
Da man deutlich höher zahlt, als der Rest des Konzerns, wäre es wohl merkwürdig, wenn man dann da einen faulen Lenz à la WLB schieben könnte.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Workload soll extrem hoch sein - vergleichbar mit MBB oder höher. Ein Freund von mir ist dort im Einsatz.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Junge, ich war bei MBB und bin jetzt im Inhouse Consulting (nicht TKMC)

Tagessätze sind hier vielleicht ein Drittel. Genau darum schaffen Konzerne ja Inhouse Beratungen: Um Beraterkosten zu sparen.

ExBerater schrieb am 29.07.2019:

Wer sich etwas anderes einredet ist vermutlich naiv.
Denn die TKMC wird von Ex Topberatern geleitet, will ähnliche Kandidaten einstellen und ruft wohl ähnlich Tagessätze auf, wenn sie mit McK und BCG um Projekte im Konzern ringen.
Da man deutlich höher zahlt, als der Rest des Konzerns, wäre es wohl merkwürdig, wenn man dann da einen faulen Lenz à la WLB schieben könnte.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Workload soll extrem hoch sein - vergleichbar mit MBB oder höher. Ein Freund von mir ist dort im Einsatz.

antworten
ExBerater

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Junge. Beraterkosten werden Null Komma gar nix eingespart zumindest nicht bei TK.

Und wie gesagt : als ich dort war hieß es die Tagessätze seien vergleichbar zu anderen großen Beratungen. Ob es stimmt weiss ich nicht.

Aber wenn man sich vor allem aus ex T1 und T2 Beratern speist, dann ist die Kostenbasis ja schon mal vermutlich sogar höher als dort. In Kombination mit einer vermutlich schlechteren Auslastung kann man dann ja kaum zu einem Drittel des Tagessatzes anbieten. Nö?

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

Junge, ich war bei MBB und bin jetzt im Inhouse Consulting (nicht TKMC)

Tagessätze sind hier vielleicht ein Drittel. Genau darum schaffen Konzerne ja Inhouse Beratungen: Um Beraterkosten zu sparen.

ExBerater schrieb am 29.07.2019:

Wer sich etwas anderes einredet ist vermutlich naiv.
Denn die TKMC wird von Ex Topberatern geleitet, will ähnliche Kandidaten einstellen und ruft wohl ähnlich Tagessätze auf, wenn sie mit McK und BCG um Projekte im Konzern ringen.
Da man deutlich höher zahlt, als der Rest des Konzerns, wäre es wohl merkwürdig, wenn man dann da einen faulen Lenz à la WLB schieben könnte.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Workload soll extrem hoch sein - vergleichbar mit MBB oder höher. Ein Freund von mir ist dort im Einsatz.

antworten
MBMC

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Die Bezahlung für IC ist in der Regel ein internes Shiften von Budget, d.h. dadurch alleine sparst du Beraterkosten selbst bei gleichem Tagessatz (da du keinen Abfluss von Cash hast).

Zudem brauchst du keinen teuren Wasserkopf. Außerdem kannst du Projekte i.d.R. schlanker abfahren, da du deutlich näher am Kunden bist und entsprechendes Knowhow bereits gegeben ist. (man kennt die Vergangenheit, wie der Kunde tickt, wo sind die Painpoints, wer sind gute Ansprechpartner, wen im Netzwerk kann ich vorab befragen ...)

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

Junge, ich war bei MBB und bin jetzt im Inhouse Consulting (nicht TKMC)

Tagessätze sind hier vielleicht ein Drittel. Genau darum schaffen Konzerne ja Inhouse Beratungen: Um Beraterkosten zu sparen.

ExBerater schrieb am 29.07.2019:

Wer sich etwas anderes einredet ist vermutlich naiv.
Denn die TKMC wird von Ex Topberatern geleitet, will ähnliche Kandidaten einstellen und ruft wohl ähnlich Tagessätze auf, wenn sie mit McK und BCG um Projekte im Konzern ringen.
Da man deutlich höher zahlt, als der Rest des Konzerns, wäre es wohl merkwürdig, wenn man dann da einen faulen Lenz à la WLB schieben könnte.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Workload soll extrem hoch sein - vergleichbar mit MBB oder höher. Ein Freund von mir ist dort im Einsatz.

antworten
ExBerater

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Stimmt, denn wie wir ja wissen sind die 100+ Berater die TKMC hat die beliebten "so da Kosten" - die sind sowieso da also kosten sie nichts....
Kein Abfluss von Cash? Stimmt die Berater werden ja bei TK mit Naturalien wie Aufzügen und Stahlcoils bezaahlt :-)

Spaß beiseite.

Projekte schlanker abfahren: Kaum. Der Konzern ist sehr breit und heterogen und die TKMC kann eigentlich schon aus wettbewerbsgründen keine Infos bekommen, die nicht anderen Beratern auch gegeben werden. Zudem, wenn du hauptsächlich frische Graduates oder Externe T1/2 Hires hast, haben die keine Kontakte im Konzern und auch kein NEtzwerk oder Ahnung von den Geschäften

Wasserkopf: Wir glauben also dass eine 100-Mann Beratung/GmbH einen schlankeren Wasserkopf hat als eine externe die den Overhead für Tausende Berater hat?

Nur um das mal ins rechte Licht zu rücken: Kenne den Konzern gut und habe dort lange im IC gearbeitet (nicht in der TKMC).

MBMC schrieb am 30.07.2019:

Die Bezahlung für IC ist in der Regel ein internes Shiften von Budget, d.h. dadurch alleine sparst du Beraterkosten selbst bei gleichem Tagessatz (da du keinen Abfluss von Cash hast).

Zudem brauchst du keinen teuren Wasserkopf. Außerdem kannst du Projekte i.d.R. schlanker abfahren, da du deutlich näher am Kunden bist und entsprechendes Knowhow bereits gegeben ist. (man kennt die Vergangenheit, wie der Kunde tickt, wo sind die Painpoints, wer sind gute Ansprechpartner, wen im Netzwerk kann ich vorab befragen ...)

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

Junge, ich war bei MBB und bin jetzt im Inhouse Consulting (nicht TKMC)

Tagessätze sind hier vielleicht ein Drittel. Genau darum schaffen Konzerne ja Inhouse Beratungen: Um Beraterkosten zu sparen.

ExBerater schrieb am 29.07.2019:

Wer sich etwas anderes einredet ist vermutlich naiv.
Denn die TKMC wird von Ex Topberatern geleitet, will ähnliche Kandidaten einstellen und ruft wohl ähnlich Tagessätze auf, wenn sie mit McK und BCG um Projekte im Konzern ringen.
Da man deutlich höher zahlt, als der Rest des Konzerns, wäre es wohl merkwürdig, wenn man dann da einen faulen Lenz à la WLB schieben könnte.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Workload soll extrem hoch sein - vergleichbar mit MBB oder höher. Ein Freund von mir ist dort im Einsatz.

antworten
MBMC

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Um wieder sachlich zu werden:
Ich bin nicht bei TKMC sondern einer anderen IC & will mit meinen Ausführungen etwas Transparenz über pauschale Kommentare in diesem Forum schaffen.

  1. Ext. Beratung & viele ICs (nicht alle) haben gleiche Kostensätze und oft sind ICs für einen Konzern dennoch günstiger

    • Gewinne der IC-Beratung werden dem Konzern zurückgeführt
    • Ext. Beratungen sind bestrebt Umsatz bzw. Gewinn zu maximieren, entsprechend wird auf jedem Projekt versucht so viele Partner(tage) wie möglich zu verkaufen ("Wasserkopf"); [nicht ungewöhnlich, dass sich diese Partner dann über 3 Monate nicht blicken lassen und nur zur Abschlusspräsentation kommen]
  2. Eine interne Beratung, die ausschließlich für den eigenen Konzern arbeitet hat natürlich deutlich mehr Wissen über jenen Konzern & kann entsprechend schlanker agieren. Jeder Graduate oder ext. Hire macht ausschließlich Konzern-Projekte und wird entsprechend ganz automatisch zu einem Experten für jenen Konzern

  3. Für das Thema Wasserkopf, schauen wir uns doch exemplarisch die Strukturen oberhalb des Projektleiters an:
    interne Beratung: Principal
    externe Beratung: Associate Partner, Partner, Senior Partner
  • eine IC kann in großen Teilen auf Overhead-Funktionen des Konzerns zurückgreifen und braucht viele Non-Core Funktionen ext. Beratungen nicht (IT-Support, große Eventteams, HR, Kommunikationsteams, ...)

Davon abgesehen sehe ich die Zusammenarbeit von ICs und ext. Beratungen sehr positiv: jedes größere Unternehmen hat klare Rahmenverträge mit ext. Beratungen, sodass es immer einen Preisabschlag bei einem Projekt gibt. Dazu haben ext. Beratungen auch Vorteile wie z.B. "externes Benchmarking" und können bei solchen Themen super unterstützen.

ExBerater schrieb am 30.07.2019:

Stimmt, denn wie wir ja wissen sind die 100+ Berater die TKMC hat die beliebten "so da Kosten" - die sind sowieso da also kosten sie nichts....
Kein Abfluss von Cash? Stimmt die Berater werden ja bei TK mit Naturalien wie Aufzügen und Stahlcoils bezaahlt :-)

Spaß beiseite.

Projekte schlanker abfahren: Kaum. Der Konzern ist sehr breit und heterogen und die TKMC kann eigentlich schon aus wettbewerbsgründen keine Infos bekommen, die nicht anderen Beratern auch gegeben werden. Zudem, wenn du hauptsächlich frische Graduates oder Externe T1/2 Hires hast, haben die keine Kontakte im Konzern und auch kein NEtzwerk oder Ahnung von den Geschäften

Wasserkopf: Wir glauben also dass eine 100-Mann Beratung/GmbH einen schlankeren Wasserkopf hat als eine externe die den Overhead für Tausende Berater hat?

Nur um das mal ins rechte Licht zu rücken: Kenne den Konzern gut und habe dort lange im IC gearbeitet (nicht in der TKMC).

MBMC schrieb am 30.07.2019:

Die Bezahlung für IC ist in der Regel ein internes Shiften von Budget, d.h. dadurch alleine sparst du Beraterkosten selbst bei gleichem Tagessatz (da du keinen Abfluss von Cash hast).

Zudem brauchst du keinen teuren Wasserkopf. Außerdem kannst du Projekte i.d.R. schlanker abfahren, da du deutlich näher am Kunden bist und entsprechendes Knowhow bereits gegeben ist. (man kennt die Vergangenheit, wie der Kunde tickt, wo sind die Painpoints, wer sind gute Ansprechpartner, wen im Netzwerk kann ich vorab befragen ...)

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

Junge, ich war bei MBB und bin jetzt im Inhouse Consulting (nicht TKMC)

Tagessätze sind hier vielleicht ein Drittel. Genau darum schaffen Konzerne ja Inhouse Beratungen: Um Beraterkosten zu sparen.

ExBerater schrieb am 29.07.2019:

Wer sich etwas anderes einredet ist vermutlich naiv.
Denn die TKMC wird von Ex Topberatern geleitet, will ähnliche Kandidaten einstellen und ruft wohl ähnlich Tagessätze auf, wenn sie mit McK und BCG um Projekte im Konzern ringen.
Da man deutlich höher zahlt, als der Rest des Konzerns, wäre es wohl merkwürdig, wenn man dann da einen faulen Lenz à la WLB schieben könnte.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Workload soll extrem hoch sein - vergleichbar mit MBB oder höher. Ein Freund von mir ist dort im Einsatz.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Jemand Erfahrungen zu den Inhalten des Bewerbertages?

Bin Ende August dort zur Anstellung als Senior Consultant.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

Jemand Erfahrungen zu den Inhalten des Bewerbertages?

Bin Ende August dort zur Anstellung als Senior Consultant.

Es kommen cases dran. Aber Gerüchte zufolge, wird die IC nem Stellenabbau zum Opfer fallen

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

Jemand Erfahrungen zu den Inhalten des Bewerbertages?

Bin Ende August dort zur Anstellung als Senior Consultant.

Es kommen cases dran. Aber Gerüchte zufolge, wird die IC nem Stellenabbau zum Opfer fallen

Das klingt nach angenehmen Abfindungspaketen

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

  1. oder 2. Runde bereits?

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

Jemand Erfahrungen zu den Inhalten des Bewerbertages?

Bin Ende August dort zur Anstellung als Senior Consultant.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

Jemand Erfahrungen zu den Inhalten des Bewerbertages?

Bin Ende August dort zur Anstellung als Senior Consultant.

Es kommen cases dran. Aber Gerüchte zufolge, wird die IC nem Stellenabbau zum Opfer fallen

Bullshit, die IC ist momentan von allen Corporate Functions die einzige, die dem hiring freeze nicht untergeordnet ist - bitte keine wilden Gerüchte in die Welt setzen, die außerdem auch noch 0 Sinn ergeben.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Komisch, dass dann immer noch auf allen Ebenen eingestellt wird. Gerade in der momentanen Situation des Konzerns ist TKMC sehr wichtig.

@Ex-Berater: TKMC hat ca. 50 Berater, keine 100.

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

Jemand Erfahrungen zu den Inhalten des Bewerbertages?

Bin Ende August dort zur Anstellung als Senior Consultant.

Es kommen cases dran. Aber Gerüchte zufolge, wird die IC nem Stellenabbau zum Opfer fallen

antworten
ExBerater

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Auf linkedin sind es aktuell 77. also 50 Berater und der Rest ist overhead?
Würde mich nicht wundern da dort unzählige Leute mit entsprechenden Funktionen sind und man sich scheinbar eine eigene Recruiting Abteilung sowie eine eigene LinkedIn Seite gönnt.

Einfach nur absurd, dass bei den Hunderten von Millionen jedes Jahr für externe Berater man sich auch nich intern diese Luxusnischenbude hält

WiWi Gast schrieb am 09.08.2019:

Komisch, dass dann immer noch auf allen Ebenen eingestellt wird. Gerade in der momentanen Situation des Konzerns ist TKMC sehr wichtig.

@Ex-Berater: TKMC hat ca. 50 Berater, keine 100.

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

Jemand Erfahrungen zu den Inhalten des Bewerbertages?

Bin Ende August dort zur Anstellung als Senior Consultant.

Es kommen cases dran. Aber Gerüchte zufolge, wird die IC nem Stellenabbau zum Opfer fallen

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

  1. oder 2. Runde bereits?

WiWi Gast schrieb am 08.08.2019:

Jemand Erfahrungen zu den Inhalten des Bewerbertages?

Bin Ende August dort zur Anstellung als Senior Consultant.

  1. Runde Präsenz vor Ort. Gibt es danach noch eine zweite oder ist eine potentielle 1. Runde telefonisch davor geschaltet?
antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Zweite Runde ist vor Ort mit allen MDs.

@Ex-Berater: Korrekt, eigene Recruiting Abteilung, Operations Team, Market Intelligence.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Alles klar - danke!

Würdest du sagen, die 2. Runde ist "einfacher" als die erste Runde?

WiWi Gast schrieb am 19.08.2019:

Zweite Runde ist vor Ort mit allen MDs.

@Ex-Berater: Korrekt, eigene Recruiting Abteilung, Operations Team, Market Intelligence.

antworten
WiWi Gast

Re: ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

  • Push *
antworten

Artikel zu TKMC

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Die Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) steigert ihren Umsatz weltweit auf 6,3 Milliarden US-Dollar. BCG wächst in Deutschland und Österreich ebenfalls zweistellig und plant dort mehr als 500 Neueinstellungen. Die Investitionen im Bereich „Digital and Analytics“ stiegen dabei um rund 20 Prozent.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Neuer McKinsey-Chef wird Kevin Sneader

Das Portrait-Bild zeigt den neuen weltweiten McKinsey-Chef Kevin Sneader.

Kevin Sneader leitet ab dem 1. Juli 2018 für drei Jahre die weltweit führende Unternehmensberatung McKinsey & Company. Bisher war der 51-jähriger Brite Chef der Region Asien. Damit ist er der zwölfte globale Managing Partner seit der Gründung von McKinsey im Jahr 1926. Er löst den aktuellen McKinsey-Chef Dominic Barton nach neunjähriger Amtszeit als globaler Managing Partner ab.

Beraterhonorare: Tagessätze von Unternehmensberatern gestiegen

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Deutsche Unternehmensberater verzeichneten 2015 und 2016 einen Anstieg ihrer Honorare von durchschnittlich 1,3 Prozent. Für 2017 wird von einer ähnlichen Erhöhung der Tagessätze ausgegangen. In der Strategieberatung variiert der Tagessatz für einen Projektleiter der Hierarchiestufe Manager und Senior Manager über alle Größenklassen gesehen von 1.150 bis 2.275 Euro. Vergleichbare Tagessätze in der IT-Beratung liegen zwischen 950 und 1.800 Euro, wie die Studie "Honorare in der Unternehmensberatung 2015/2016" vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) zeigt.

Beraterhonorare im Öffentlichen Sektor liegen bei 100-190 Euro

Public Services: Beraterhonorare im Öffentlichen Sektor

Die Stundensätze von Unternehmensberatern liegen bei Beratungsprojekten im Öffentlichen Sektor zwischen 100 Euro und 190 Euro. In der Strategieberatung variieren die Tagessätze für den Einsatz eines Projektleiters in der Hierarchiestufe Manager und Senior Manager von 1.150 bis 2.275 Euro. Die vergleichbaren Tagessätze in der IT-Beratung liegen zwischen 950 und 1.800 Euro.

Capgemini präsentiert Digitalberatung »Capgemini invent«

capgemini-invent-logo

Vor einer Woche tauchten im WiWi-TReFF erste Hinweise um neue Entwicklungen bei Capgemini auf. Jetzt präsentiert Capgemini mit »Capgemini invent« eine neue globale Geschäftseinheit. Capgemini Invent soll unter einer Marke die Stärken von Capgemini Consulting und die Expertise der Capgemini-Gruppe bei Technologie und Data Science vereinen. Der globale Geschäftseinheit für Innovation, Beratung und Transformation wird weltweit mehr als 6.000 Berater, 30 Büros und 10 Kreativ-Studios umfassen.

Antworten auf ThyssenKrupp Management Consulting TKMC

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 60 Beiträge

Diskussionen zu TKMC

Weitere Themen aus Consulting & Advisory