DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Dresscode, Kleidung & StilStart-Up

Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Meine Frage richtet sich an die Männer. Eigentlich ist ein Anzug ja selbstverständlich. Bei meinen bisherigen Bewerbungen habe ich das auch so gemacht und damit grundsätzlich auch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Wie sieht es allerdings bei Startups aus? Oftmals sieht man dort bereits auf deren Homepage einen eher legeren Kleidungsstil der Geschäftsführer bzw. Mitarbeiter.

Ich meine jetzt nicht unbedingt Startups mit 5 Mitarbeitern sondern durchaus auch etwas größere. Oftmals sind diese im Bereich App-Entwicklung, Webentwicklung, Digitale Medien, teils auch Marketing (CRM & Co.) angesiedelt. Zalando wäre auch so ein Beispiel wo ich mir mit dem Dresscode nicht so sicher wäre(?). Oftmals sind es auch Agenturen & Co. Halt eben nicht diese klassichen Unternehmen / Konzerne wie Bosch, Siemens oder Big4 & Co...

Was meint ihr dazu? Ich habe demnächst in einem derartigen Unternehmen ein Vorstellungsgespräch im Bereich Projektmanagement und bin mir im Bezug auf die Kleidung etwas unsicher.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Ich denke mit einem Anzug wirst du schon nichts falsch machen. Alternative zum Anzug wäre eine Kombination aus Sakko, Hemd und dunkler Hose

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Wenn die Leute sich auf der Homepage im Baströckchen abbilden, kommst du im Baströckchen?

Ja, in vielen Bereichen laufen die Leute den ganzen Tag so herum, als wären sie gerade aus dem Bett gefallen oder bereit für den Tripp als Polarforscher, und mit ner Krawatte ist man da schon zu overdressed, aber zum Vorstellungsgespräch für nen Betriebswirt-Job willste auch wie einer aussehen, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Anzug, alles andere geht gar nicht...

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Genau, mit ohne Kravatte und dunkler Anzug plus Hemd und passende Schuhe kannst du nichts falsch machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Ich bin bei einem solchen Laden mal im Dreiteiler(!) aufgekreuzt und sah aus wie ein Ochse.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

"Ich bin bei einem solchen Laden mal im Dreiteiler(!) aufgekreuzt und sah aus wie ein Ochse. !" -> Was meinst du denn genau damit?

Würde auch eher zum Anzug tendieren. Vielleicht bist du etwas overdressed. Aber du kannst mit Anzug nichts falsch machen...

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Anzug und Hemd ohne Krawatte oder Rolli unterm Anzug.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Jeanshose wäre alternativ völlig i.O., aber ein Sakko sollte def. sein als BWLer, dazu ein Hemd, aber KEINE Krawatte. Je nach Branche dann eben Halbschuhe oder Stiefelleten. Manchmal würden sogar saubere Sportschuhe/Chuck(ähnliche) völlig in Ordnung sein. Habe selbst bei einem Startup gearbeitet und war ein halbes Jahr vor meinem Wechsel für die Einstellungen in meinem Bereich zuständig. Es gab auch in der Zeit lediglich drei Kandidaten die wirklich "Overdressed" waren, was sie aber auch gemerkt haben. Die Entscheidung zur Übernahme hat dies aber letztlich nicht beeinflusst. Meiner Meinung nach ist das bei einem Startup aber auch völlig egal. Wenn kein bekannter Name hinter dem Startup steckt, dann freuen die sich sowieso über jeden Bewerber.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Mit nem Rolli unterm Anzug schaut man aber selten dämlich aus, wenn man nicht gerade Steve Jobs ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Simpler grauer oder blauer "Straßenanzug". Muss echt nix besonderes sein, nur passen.

Den Gordon Gekko und Harvey Specter daheimlassen.

antworten
checker

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Anzug inkl. Krawatte!

Damit zeigt man, dass es einem wichtig genug ist, dass man die "besten" Sachen angezogen hat. Wenn es da unüblich ist kann man als Mitarbeiter natürlich in Freizeitklamotten zum Job kommen.

antworten
DAX Einkäufer

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

"Anzug und Hemd ohne Krawatte oder Rolli unterm Anzug."

Sorry, aber diese Vorschläge gehören zu den schlimmsten Kleidungsformen, die ich mir vorstellen kann. Wenn Anzug, dann Krawatte. Wenn keine Krawatte, dann kein Anzug.

Ich würde zum Vorstellungsgespräch ordentliche, gepflegte und angemessen formale Kleidung empfehlen. Da es sich um die Verhandlung eines Vertrags (Arbeitsvertrag) und die Anbahnung eines langjährigen Geschäfts (Zusammenarbeit) handelt, halte ich ein Sakko und eine Krawatte durchaus für angemessen. Das ganze muss aber dadurch keineswegs eine tiefdunkle Privatbank-Optik werden, mit der Du im Startup auffällst wie ein Fremdkörper. Du kannst eine helle Hose, ein Sportsakko und eine nicht zu dunkle Krawatte (grobe Seide, nicht glänzend) auch so kombinieren, dass es für ein Startup nicht zu fein und trotzdem der Situation angemessen ist. Gepflegte Schuhe dazu, fertig. Mit der Kleidung drückst Du Deinen Respekt gegenüber dem Unternehmen aus. Du kannst dich darauf verlassen, dass die Chefs des Startups auch vernünftig gekleidet sind, wenn sie zum Kapitalgeber gehen und die nächsten 20 Millionen zum Verbrennen abholen wollen!

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Anzug ohne Krawatte halte ich auch für unpassend. Ich denke auch, wenn schon Anzug, dann aber auch mit Krawatte. Den Rolli würde ich auf keinen Fall anziehen - hoffe, dass war nur ein Witz! Im Rolli und Sakko vom VG - kann man jedem nur abraten. Egal ob Startup, Industrie, Beratung oder was auch immer...

Ich würde an deiner Stelle einfach den klassischen Anzug wählen. Falsch machen kann man damit nichts. Im Zweifel lieber over- als underdressed.

Vielleicht muss es nicht gerade der schwarze Anzug sein wenn du Ausweichmöglichkeiten hast. Ansonsten geht bestimmt auch klassisch Schwarz, Blaues Hemd + Krawatte.

Auf keinen Fall in Sneakers, Jeans gehen. Selbst einem Softwareentwickler oder wem auch immer würde ich das niemals empfehlen (im VG - Arbeitsalltag ist was anderes). Du willst dich ja gut verkaufen, du willst einen guten Eindruck hinterlassen, du willst u. U. ein Gehaltswunsch durchsetzen. Hier sollte man dann auch darauf achten das alles stimmt. Es ist auch ein Signal welches du dem Unternehmens aussendest, Startup hin oder her. Letztlich sind das auch ganz normale (Jung-)Unternehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Was spricht denn gegen Anzug ohne Krawatte? ist doch ganz normal .... den Rollkragenpulli würde ich jedoch daheim lassen ...

antworten
DAX Einkäufer

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

"Was spricht denn gegen Anzug ohne Krawatte? ist doch ganz normal ...."

Man sieht das zwar immer wieder, es sieht aber überhaupt nicht gut aus. Ein Anzug (egal ob hell, dunkel, einfarbig, gestreift oder kariert!) sieht ohne Krawatte einfach nicht gut aus. Im schlimmsten Fall ein einfarbig dunkler Anzug mit einem einfarbig hellen Hemd - total langweilige und ausdruckslose Optik. "Berater gehen nach Feierabend noch einen trinken und wollen angestrengt locker wirken" ist meine erste Assoziation, wenn ich sowas sehe.

Der Grund für die optische Unstimmigkeit liegt darin, dass ein Anzug (=Sakko und Hose aus demselben Stoff) ein sehr formales Kleidungsstück ist, während ein offen getragenes Hemd sehr unformal daherkommt.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

dummes Zeug ....

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

"Was spricht denn gegen Anzug ohne Krawatte?"

Einerseits formaler Anzug, aber oben schlabbert dann der Kent-Kragen herum... - Da kannste auch das Hemd aus der Hose ziehen und rumschlabbern lassen im Prinzip...

Passt einfach nicht zusammen aber sicher nicht zu nem nem Vorstellungsgespräch...
Wo du dich präsentieren musst, und auch deine Fähigkeit im Job dann auch die Firma nach Außen beim Kunden präsentieren zu können...

Wenn nicht im ganz ganz formalen Anzug geht auch noch Sakko/Blazer oder sogar ne Lederjacke im klassischen Schnitt mit Revers. Aber dann auch klassische/Hose Schuhe. Und auch da ist Krawatte zumindest für das Vorstellungsgespräch eigentlich auch Pflicht. Auch wenn du keine magst, trag trotzdem eine, Leute haben Angst vor Krawatten. Das kann schon den Unterschied machen, ob die Sekräterin gleich weiterleitet, dass wer da ist oder lieber erst ihr Privatgespräch zuende führt...

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Was ein Quatsch. Anzug ohne Krawatte ist Gang und Gäbe.

antworten
Bateman

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Oho, lauter Puristen hier. Es gibt keinen allgemeingültigen Dresscode. Es gibt nur gültige Dresscodes für bestimmte Situationen. Hier ist das Schlüsselwort StartUp. Heißt für mich, leger. Kommt natürlich wieder drauf an, ob es um die Buchhaltung, Investor relations oder um den Vertrieb geht..

Aber bei dem gelästere hier "Anzug ohne Krawatte geht gar nicht" frage ich mich, wer hier schreibt. Ich kenne dutzende Vorstände, GFs und Besitzer von KMUs, und da sieht man auch sehr oft KEINE Krawatten. Und auch keine UB-Heinis, ob an der Bar oder im Betrieb.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Wer gibt eigentlich diese Regelungen vor? Der Globale-Ich-mach-euch-Kleidervorschriften-Ausschuss in Genf?

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Wer diese Regeln vorgibt? Keine Ahnung. Letztlich aber irgendwo "wir Menschen". Und wir machen es uns damit ganz schön schwer. Aber warum einfach wenn es auch kompliziert geht. Als Bewerber hast da eh schlechte Karten. Negativ kann letztlich alles ausgelegt werden. Wenn jemandem deine Nase nicht gefällt, hilft weder ein Anzug noch ein legerer Look oder whatever.

antworten
DAX Einkäufer

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

"Was ein Quatsch. Anzug ohne Krawatte ist Gang und Gäbe."

Dann lauf doch so rum. Keiner zwingt dich, vernünftig auszusehen.

"Es gibt keinen allgemeingültigen Dresscode. Es gibt nur gültige Dresscodes für bestimmte Situationen. Hier ist das Schlüsselwort StartUp."

Die Situation lautet "Vorstellungsgespräch".

"Aber bei dem gelästere hier "Anzug ohne Krawatte geht gar nicht" frage ich mich, wer hier schreibt. Ich kenne dutzende Vorstände, GFs und Besitzer von KMUs, und da sieht man auch sehr oft KEINE Krawatten."

Sieht trotzdem nicht gut aus. Es gibt auch GFs mit Flecken auf dem Hemd. Sieht auch nicht gut aus. Du kannst auch ein Anzugsakko nehmen und zu einer löchrigen Jeans kombinieren, drunter dann ein muscle shirt. Es gibt einen Fitnessstudio-Besitzer, der das trägt. Warum sollst Du das dann nicht auch tragen?

"Wer gibt eigentlich diese Regelungen vor? Der Globale-Ich-mach-euch-Kleidervorschriften-Ausschuss in Genf?"

Die Ästhetik. So wie Du kein blaues Hemd zum schwarzen Anzug trägst. Oder keine Turnschuhe zum Frack. Aber bitte - wir sind ein freies Land. Du musst dich an gar keine Regeln halten. Freies Land.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Anzug ohne Krawatte - wir damals Ende der 90er, Marriott in FFM, nach dem "Projekt".

"Läuft" immer noch die Optik, grauenvoll.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Was ist denn gegen einen schwarzen Anzug mit blauem Hemd einzuwenden? Von dieser "Regel" habe ich noch nie gehört.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Bin mittlerweile ziemlich sicher, dass Dax Einkäufer nicht so stilsicher gekleidet ist, wie er sich gerne hier im Forum darstellt.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Mehrere Interviewtermine bei insgesamt vier Startups für den Bereich Product Management (alles keine kleinen Kitschen, sondern mit zweisteilligen Millionenbeträgen von renommierten VC-Gebern finanziert) --> immer in farbigem Hemd, Chino und (sauberen) Sneakern erschienen --> vier Angebote.

Kein Hahn kräht nach deinen Klamotten...

antworten
checker

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Schwarzer Anzug = Hochzeit, Oper, Beerdigung. Eben sehr Formal.

Blaues Hemd = modern, weniger streng.

Keine Krawatte = Freizeit, "Casual Friday"

Arbeiten = oft formal, gezwungen, Respekt ggü. Kollegen, Ansehen, Repräsentation des Unternehmens/Produktes/Abteilung

Finde den Fehler ;-)

Dass es oft so gemacht wird, heißt ja nicht, dass es richtig und gut ist.

Wahr ist aber auch, dass es nicht gut ankommt, wenn man gegen den Trend steht. Gerade als junger Mitarbeiter in einem Team auf das man angewiesen ist wegen Lehrnen, Mitarbeit, Unterstützung usw. ist es schwer und ggf. dumm, sich gegen den Trend zu stellen. Wo ich arbeite, steht Anzug insb. mit Krawatte leider für Heiße Luft/Berater/Dumme Chefs/Wichtigmacher/Inkompetentzausgleicher. Ich trage daher nur noch unregelmäßig Anzug mit Krawatte. Merke, dass das besser ankommt. In der ersten Zeit ist am als Berufanfänger oder in einem neuen Job eben auf die Kollegen angewiesen. Wenn das Umfeld so tickt, muss man sich leider anpassen. Hat man einmal Kompetenz und Ansehen, muss man sich natürlich nicht dem beugen.

Im Vorstellungsgespräch immer mit Krawatte! Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass man über die formale Kleidung lächelt und das kommentiert mit "wenn Sie hier anfangen, müssen Sie keinen Anzug tragen..."

Lounge Gast schrieb:

Was ist denn gegen einen schwarzen Anzug mit blauem Hemd
einzuwenden? Von dieser "Regel" habe ich noch nie
gehört.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Meine Meinung:

  • Schwarzer Anzug ist wirklich grenzwertig. Das ist ne Anlassfarbe sehe ich auch so. Mittlerweile habe ich auch gar keinen mehr. Zu Anlässen tuts auch ein anthrazitfarbener...

  • Was zum Vorstellungsgespräch passt, sollte man doch spätestens wissen, wenn man weiss, um welches Unternehmen es geht:

Bei uns (UB, aber recht locker im Umgang) ist im VG Anzug und Krawatte Pflicht. Ausser als Berufseinsteiger. Da kann man über einen Fauxpas hinwegsehen.

Banken, Versicherungen etc. würde ich auch immer nur im Anzug besuchen.

Große Konzerne tendenziell auch, speziell wenn es um Führungspositionen geht.

Alle anderen Unternehmen generell dann, wenn es um höhere Positionen geht.

Bei Start-ups hätte ich jetzt kein Problem, mit Chino, Sakko und Button-Down Hemd aufzutreten...

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Doch. Denn du hast dich so gekleidet, wie es von dir erwartet wurde.

Bei den Hells Angels stellt man sich auch nicht mit Seitenscheitel und Cordhose vor.

Lounge Gast schrieb:

Mehrere Interviewtermine bei insgesamt vier Startups für den
Bereich Product Management (alles keine kleinen Kitschen,
sondern mit zweisteilligen Millionenbeträgen von renommierten
VC-Gebern finanziert) --> immer in farbigem Hemd, Chino
und (sauberen) Sneakern erschienen --> vier Angebote.

Kein Hahn kräht nach deinen Klamotten...

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

In unserem Startup wärst du im Anzug total overdressed.

Ich (Recruiter) laufe auch in Jeans mit Löchern und Sneaker herum.

Dunkle Jeans, ordentliches Shirt und nen lässiges Sacko sind völlig ausreichend.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Mit Anzug machst du nix falsch. Hatte bisher eine Ausnahme, und da sagte mir HR dass Casual vollkommen klar geht. Ohne da je Kontakt gehabt zu haben, würd ichs aber nicht riskieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Bin aktuell bei einem Reiseveranstalter mit 450 Mio Jahresumsatz. Also nicht ganz klein, aber auch nicht Top3 der Branche.

Bei uns rennen exakt 3 Personengruppen mit Kravatte durch die Gegend:

1) Unser CFO
2) Bewerber
3) Einmal im Jahr die WP´s

Wenn du also außerhalb des Oktobers bei uns in Kravatte ankommst und dem CFO nicht zum verwechseln ähnlich siehst, erkennt dich sofort jeder als Bewerber.

Leger kommt einfach besser an! Ich hatte damals auch Anzug+Kravatte an zum VG und ich kam rein, schrecklich wars also offensichtlich nicht aber es wurde angesprochen, dass ich Overdressed bin.

Mein Rat daher: In Unternehmen/Branchen in denen Leger an der Tagesordnung ist, verzichte auf die Kravatte, selbst zum VG!

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Push - Geht dunkle Hose, Hemd und weiße sneaker / Timberlands bei nem kleinen Tech Start-Up klar?

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Kommt darauf an, ob Dein Gesprächspartner auf angemessene Kleidung wert legt, oder eben nicht. Hemd und dunkler Hose sind ein Anfang. Sakko drüber und ich persönlich würde das akzeptabel finden. Sneaker gehen gar nicht, weiß erst recht nicht. Timberlands auch nicht. Du wirst doch ein paar vernünftige, schwarze Schuhe haben?

Nach wie vor ist das Motto "lieber overdressed als underdressed" gerade bei Vorstellungsgesprächen aktuell.

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Push - Geht dunkle Hose, Hemd und weiße sneaker / Timberlands bei nem kleinen Tech Start-Up klar?

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Push - Geht dunkle Hose, Hemd und weiße sneaker / Timberlands bei nem kleinen Tech Start-Up klar?

Meinst du mit Timberlands Bootsschuhe oder was? Also prinzipiell funktioniert chino+button down+sakko+loafer, dann aber bitte auch auf die Details achten und keinen billigen Schrott kaufen. Würde die Kombination aber sowieso nur Leuten empfehlen, die wissen was sie tun. Mit Anzug kann man hingegen nicht viel falsch machen, lässt man halt die Krawatte weg und gut ist.

antworten
listrea

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Ich würde jetzt mal behaupt, dass es in nem "kleinen Tech-Startup" noch um die Sache geht. Der Auftritt ist wichtig (Hemd, dunkler Hose, ordentliche Schuhe), aber Details interessieren niemanden. Die Fähigkeiten sind wesentlich wichtiger.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Bin ja schon extrem verwundert über die meisten Antworten hier..
Ich habe mittlerweile bei 2 Start-Ups gearbeitet und hatte Vorstellungsgespräche bei ~10 (MA-Anzahl im Bereich 5-100), alle im Tech-Bereich. Nie im Leben wäre ich auf die Idee gekommen, da in einem Anzug aufzuschlagen. Meistens hatte ich einfach Jeans, Freizeithemd/Polo und Sneaker an. Damit war ich dann im Normalfall besser gekleidet als meine Gesprächspartner, die je nach Jahreszeit Pulli/T-Shirt und Jeans/Shorts getragen haben.

Gleichzeitig habe ich während meinen Jobs auch nie einen Bewerber im Anzug gesehen. In dem Start-Up, in dem ich aktuell arbeite, wird momentan viel eingestellt, wir haben pro Woche 2-3 Bewerber da, die Stichprobengröße ist also doch recht groß.

Wäre mit Sicherheit für alle Beteiligten eine etwas komische Situation, wenn da auf einmal jemand im Anzug aufkreuzt. Ich würde Abstand davon nehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Push - Geht dunkle Hose, Hemd und weiße sneaker / Timberlands bei nem kleinen Tech Start-Up klar?

Meinst du mit Timberlands Bootsschuhe oder was? Also prinzipiell funktioniert chino+button down+sakko+loafer, dann aber bitte auch auf die Details achten und keinen billigen Schrott kaufen. Würde die Kombination aber sowieso nur Leuten empfehlen, die wissen was sie tun. Mit Anzug kann man hingegen nicht viel falsch machen, lässt man halt die Krawatte weg und gut ist.

Ja genau, Bootsschuhe. Also hatte 2 Videointerviews bei der Firma wo beide Gesprächspartner im T-Shirt saßen, glaube Anzug ist wirklich nicht passend. Hätte sonst so Chelsea Boots

antworten
Danitagain

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Hallo!

Habe noch nicht alle Beiträge im Forum gelesen, aber ich kann dir sagen:
Bei Start-Ups zählt Authentizität und nicht der Anzug: Weniger ist definitiv mehr!
Klar, deine Kompetenzen und deine Auswirkung sind wichtig, aber was noch mehr zählt, ist dass du gut ins Team passt. Sei die Person, mit der du gern zusammenarbeiten würdest. Sei locker und unverkrampft.

Nur zur Orientierung: Schau dir mal an, wie die Profilfotos auf LinkedIn an und vergleich die Big4 mit den Big4 (also EY, PwC etc mit Google & facebook etc.), dann bekommst du ein Gefühl für den Dresscode. :)

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Danitagain schrieb am 10.09.2020:

Hallo!

Habe noch nicht alle Beiträge im Forum gelesen, aber ich kann dir sagen:
Bei Start-Ups zählt Authentizität und nicht der Anzug: Weniger ist definitiv mehr!
Klar, deine Kompetenzen und deine Auswirkung sind wichtig, aber was noch mehr zählt, ist dass du gut ins Team passt. Sei die Person, mit der du gern zusammenarbeiten würdest. Sei locker und unverkrampft.

Nur zur Orientierung: Schau dir mal an, wie die Profilfotos auf LinkedIn an und vergleich die Big4 mit den Big4 (also EY, PwC etc mit Google & facebook etc.), dann bekommst du ein Gefühl für den Dresscode. :)

Weniger ist mehr, bei Frauen definitiv ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Weniger ist mehr, bei Frauen definitiv ;-)

Wie meinst du das?

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Push - Geht dunkle Hose, Hemd und weiße sneaker / Timberlands bei nem kleinen Tech Start-Up klar?

Meinst du mit Timberlands Bootsschuhe oder was? Also prinzipiell funktioniert chino+button down+sakko+loafer, dann aber bitte auch auf die Details achten und keinen billigen Schrott kaufen. Würde die Kombination aber sowieso nur Leuten empfehlen, die wissen was sie tun. Mit Anzug kann man hingegen nicht viel falsch machen, lässt man halt die Krawatte weg und gut ist.

Ja genau, Bootsschuhe. Also hatte 2 Videointerviews bei der Firma wo beide Gesprächspartner im T-Shirt saßen, glaube Anzug ist wirklich nicht passend. Hätte sonst so Chelsea Boots

Dann würde ich weiße Sneaker (z.b. stan smith) zu einer chino und button down anziehen. Hemd aber 100% Baumwolle, in weiß oder weiß-hellbau/blau gestreift.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Du bist _extrem_ verwundert? Das wiederum verwundert mich.

Genau so, wie manche hier nie bei einem Unternehmen anfangen würden, bei dem Anzug und Krawatte getragen wird, würde ich bei keinem Unternehmen arbeiten, bei dem die Leute im Sommer in Shirt, kurzer Hose und Flip-Flops herumlaufen. Man ist im Büro und nicht am Strand.

Arbeite bei einer 40 Mann IT-Bude (Leiter Vertrieb), 2014 gegründet. Zählt das für Euch noch als Start-Up?
Im Büro trage ich Jeans, Polo, Sneaker. Im Bewerbungsgespräch Chino, Hemd, Sakko. Sehe das einfach als Wertschätzung dem Bewerber gegenüber. Genau das erwarte ich auch von einem Bewerber, egal für welche Position. Und nein, weiße Sneaker sind keine Wertschätzung.

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Bin ja schon extrem verwundert über die meisten Antworten hier..
Ich habe mittlerweile bei 2 Start-Ups gearbeitet und hatte Vorstellungsgespräche bei ~10 (MA-Anzahl im Bereich 5-100), alle im Tech-Bereich. Nie im Leben wäre ich auf die Idee gekommen, da in einem Anzug aufzuschlagen. Meistens hatte ich einfach Jeans, Freizeithemd/Polo und Sneaker an. Damit war ich dann im Normalfall besser gekleidet als meine Gesprächspartner, die je nach Jahreszeit Pulli/T-Shirt und Jeans/Shorts getragen haben.

Gleichzeitig habe ich während meinen Jobs auch nie einen Bewerber im Anzug gesehen. In dem Start-Up, in dem ich aktuell arbeite, wird momentan viel eingestellt, wir haben pro Woche 2-3 Bewerber da, die Stichprobengröße ist also doch recht groß.

Wäre mit Sicherheit für alle Beteiligten eine etwas komische Situation, wenn da auf einmal jemand im Anzug aufkreuzt. Ich würde Abstand davon nehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Ja, bin ich. Und zwar weil ich den Eindruck habe, dass viele der Leute, die hier antworten und zu Anzug mit Krawatte raten, vermutlich wenig Kontakt zu einem Start-Up gehabt haben.
Deine Antwort geht auch einigermaßen am Thema vorbei, eben weil es hier weniger um persönliche Präferenzen geht. In welchem Dress-Code man arbeiten möchte, ist natürlich jedem selbst überlassen. Wer Wert darauf legt, dass die Kollegen im Anzug im Büro sitzen, wird dort vermutlich nicht glücklich - aber das war ja nicht die Frage.

Dem TE ging es ja aber darum, welchen Dress-Code er für ein Vorstellungsgespräch bei einem Startup wählen sollte, wo es im Normalfall ja eher lockerer zugeht.

Du sagst ja selbst, dass du bei einem Bewerbungsgespräch weder Anzug noch Krawatte trägst. Und genau das ist ja der Punkt: das typische Bewerber-Outfit für ein VG in einem Startup bewegt sich eher im Bereich T-Shirt/Jeans bis Chino/Sakko und sicher nicht im Bereich Anzug/ohne Krawatte - Anzug/Krawatte (es sei denn, die Gründer sind bspw. schon fortgeschritteneren Alters und kommen aus einer sehr konservativen Branche - aber die werden dann wohl kaum legere Bilder auf der Website haben).

Verstehe deine Verwunderung über meinen Beitrag also nicht wirklich.

WiWi Gast schrieb am 11.09.2020:

Du bist _extrem_ verwundert? Das wiederum verwundert mich.

Genau so, wie manche hier nie bei einem Unternehmen anfangen würden, bei dem Anzug und Krawatte getragen wird, würde ich bei keinem Unternehmen arbeiten, bei dem die Leute im Sommer in Shirt, kurzer Hose und Flip-Flops herumlaufen. Man ist im Büro und nicht am Strand.

Arbeite bei einer 40 Mann IT-Bude (Leiter Vertrieb), 2014 gegründet. Zählt das für Euch noch als Start-Up?
Im Büro trage ich Jeans, Polo, Sneaker. Im Bewerbungsgespräch Chino, Hemd, Sakko. Sehe das einfach als Wertschätzung dem Bewerber gegenüber. Genau das erwarte ich auch von einem Bewerber, egal für welche Position. Und nein, weiße Sneaker sind keine Wertschätzung.

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Bin ja schon extrem verwundert über die meisten Antworten hier..
Ich habe mittlerweile bei 2 Start-Ups gearbeitet und hatte Vorstellungsgespräche bei ~10 (MA-Anzahl im Bereich 5-100), alle im Tech-Bereich. Nie im Leben wäre ich auf die Idee gekommen, da in einem Anzug aufzuschlagen. Meistens hatte ich einfach Jeans, Freizeithemd/Polo und Sneaker an. Damit war ich dann im Normalfall besser gekleidet als meine Gesprächspartner, die je nach Jahreszeit Pulli/T-Shirt und Jeans/Shorts getragen haben.

Gleichzeitig habe ich während meinen Jobs auch nie einen Bewerber im Anzug gesehen. In dem Start-Up, in dem ich aktuell arbeite, wird momentan viel eingestellt, wir haben pro Woche 2-3 Bewerber da, die Stichprobengröße ist also doch recht groß.

Wäre mit Sicherheit für alle Beteiligten eine etwas komische Situation, wenn da auf einmal jemand im Anzug aufkreuzt. Ich würde Abstand davon nehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Kleines Update, ich war der mit dem Vorstllungsgespräch: War mit meinem weißen Hemd sehr overdressed, mir wurde sogar gesagt „das ist hier nicht so - weißes Hemd - schick“ und haben lachend darüber erzählt dass jemand mit Anzug und Krawatte da war.

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

Ja, bin ich. Und zwar weil ich den Eindruck habe, dass viele der Leute, die hier antworten und zu Anzug mit Krawatte raten, vermutlich wenig Kontakt zu einem Start-Up gehabt haben.
Deine Antwort geht auch einigermaßen am Thema vorbei, eben weil es hier weniger um persönliche Präferenzen geht. In welchem Dress-Code man arbeiten möchte, ist natürlich jedem selbst überlassen. Wer Wert darauf legt, dass die Kollegen im Anzug im Büro sitzen, wird dort vermutlich nicht glücklich - aber das war ja nicht die Frage.

Dem TE ging es ja aber darum, welchen Dress-Code er für ein Vorstellungsgespräch bei einem Startup wählen sollte, wo es im Normalfall ja eher lockerer zugeht.

Du sagst ja selbst, dass du bei einem Bewerbungsgespräch weder Anzug noch Krawatte trägst. Und genau das ist ja der Punkt: das typische Bewerber-Outfit für ein VG in einem Startup bewegt sich eher im Bereich T-Shirt/Jeans bis Chino/Sakko und sicher nicht im Bereich Anzug/ohne Krawatte - Anzug/Krawatte (es sei denn, die Gründer sind bspw. schon fortgeschritteneren Alters und kommen aus einer sehr konservativen Branche - aber die werden dann wohl kaum legere Bilder auf der Website haben).

Verstehe deine Verwunderung über meinen Beitrag also nicht wirklich.

WiWi Gast schrieb am 11.09.2020:

Du bist _extrem_ verwundert? Das wiederum verwundert mich.

Genau so, wie manche hier nie bei einem Unternehmen anfangen würden, bei dem Anzug und Krawatte getragen wird, würde ich bei keinem Unternehmen arbeiten, bei dem die Leute im Sommer in Shirt, kurzer Hose und Flip-Flops herumlaufen. Man ist im Büro und nicht am Strand.

Arbeite bei einer 40 Mann IT-Bude (Leiter Vertrieb), 2014 gegründet. Zählt das für Euch noch als Start-Up?
Im Büro trage ich Jeans, Polo, Sneaker. Im Bewerbungsgespräch Chino, Hemd, Sakko. Sehe das einfach als Wertschätzung dem Bewerber gegenüber. Genau das erwarte ich auch von einem Bewerber, egal für welche Position. Und nein, weiße Sneaker sind keine Wertschätzung.

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Bin ja schon extrem verwundert über die meisten Antworten hier..
Ich habe mittlerweile bei 2 Start-Ups gearbeitet und hatte Vorstellungsgespräche bei ~10 (MA-Anzahl im Bereich 5-100), alle im Tech-Bereich. Nie im Leben wäre ich auf die Idee gekommen, da in einem Anzug aufzuschlagen. Meistens hatte ich einfach Jeans, Freizeithemd/Polo und Sneaker an. Damit war ich dann im Normalfall besser gekleidet als meine Gesprächspartner, die je nach Jahreszeit Pulli/T-Shirt und Jeans/Shorts getragen haben.

Gleichzeitig habe ich während meinen Jobs auch nie einen Bewerber im Anzug gesehen. In dem Start-Up, in dem ich aktuell arbeite, wird momentan viel eingestellt, wir haben pro Woche 2-3 Bewerber da, die Stichprobengröße ist also doch recht groß.

Wäre mit Sicherheit für alle Beteiligten eine etwas komische Situation, wenn da auf einmal jemand im Anzug aufkreuzt. Ich würde Abstand davon nehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Ich hatte bei 2 Startups Vorstellungsgespräche in nem Hemd von H&M und kam mir schon overdressed vor, weil die alle in Pulli und T-Shirt da saßen...

Keine Ahnung, wie man auf die Idee kommt hier Anzug zu empfehlen. Kenne kein Startup, in dem das normal gewesen wäre.

antworten
Trainer01

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Viele Antworten gehen doch in die gleiche Richtung:
"Kleidung ist Wertschätzung"
"wir sind doch nicht am Strand"

"du willst doch als Betriebswirt arbeiten, willst du nicht wie einer aussehen?"

Das Selbstverständnis vom BWLer im Anzug prägt das Meinungsbild und damit gleichzeitig die Erwartungshaltung an Bewerber (iSv "nee, ich hab auch nen Anzug getragen, kommt der hier mit Jeans. Nimmt uns nicht ernst, Anzug ist doch normal!!").

Ich denke, für Start-Ups ist es absolut unstrittig, dass Anzüge overdressed sind. Was ich aber schade finde, ist dass hier aus Preis(?) bzw. Art der Kleidung Respekt und Wertschätzung abgeleitet wird. Bei nem Jogger würde ich ja noch zustimmen, aber aus einer ordentlichen Jeans sauberen Sneakern Mangel an Wertschätzung abzuleiten, zeugt für mich eher von einem Mangel an Selbstbewusstsein.

Ich hatte bei 2 Startups Vorstellungsgespräche in nem Hemd von H&M und kam mir schon overdressed vor, weil die alle in Pulli und T-Shirt da saßen...

Keine Ahnung, wie man auf die Idee kommt hier Anzug zu empfehlen. Kenne kein Startup, in dem das normal gewesen wäre.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Mit einem weißen (hellblauen) Langarm-Hemd sowie einer dunklen (z.B. blau, schwarz, dunkelgrau) 5 Pocket Jeans
oder Stoffhose ist man zumeist mal eingekleidet.
Krawatte nach Bedarf.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Ein paar vernünftige Business- Schuhe (z.B. Bugatti) sollten es schon sein,
und bitte keine weißen Tennis-Socken dazu anziehen.

WiWi Gast schrieb am 10.09.2020:

Push - Geht dunkle Hose, Hemd und weiße sneaker / Timberlands bei nem kleinen Tech Start-Up klar?

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Wie siehts bei einem Vorstellungsgespräch (Bereich Finance/Controlling) als Werkstudent aus? Hätte an Hemd, Sacko ohne Krawatte gedacht passt das?

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Mit passender Krawatte wirkt man anders und tanzt nicht aus der Reihe,
wenn schon, willst du ja keine Absagen wegen "unpassender Kleidung" erhalten.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Wie siehts bei einem Vorstellungsgespräch (Bereich Finance/Controlling) als Werkstudent aus? Hätte an Hemd, Sacko ohne Krawatte gedacht passt das?

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Entscheidend ist wie du aussiehst nicht wie der Mitarbeiter sich kleidet.

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

Ich hatte bei 2 Startups Vorstellungsgespräche in nem Hemd von H&M und kam mir schon overdressed vor, weil die alle in Pulli und T-Shirt da saßen...

Keine Ahnung, wie man auf die Idee kommt hier Anzug zu empfehlen. Kenne kein Startup, in dem das normal gewesen wäre.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Wie siehts bei einem Vorstellungsgespräch (Bereich Finance/Controlling) als Werkstudent aus? Hätte an Hemd, Sacko ohne Krawatte gedacht passt das?

Ich würde dazu auch noch eine Hose anziehen, aber sonst passt das. ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Wenn das Gespräch bei einem Startup ist, dann check erst mal die Website/Linkedin/... vom Unternehmen und lass dich da vom Kleidungsstil inspirieren.
Ich persönlich würde das Sakko (nicht mit ck, man trägt das ja nicht zur Bedeckung des Schritts) im Regelfall weg lassen.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Mit passender Krawatte wirkt man anders und tanzt nicht aus der Reihe,
wenn schon, willst du ja keine Absagen wegen "unpassender Kleidung" erhalten.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Wie siehts bei einem Vorstellungsgespräch (Bereich Finance/Controlling) als Werkstudent aus? Hätte an Hemd, Sacko ohne Krawatte gedacht passt das?

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Wie verblendet einige hier sind! :DD

In Startups kreuzt keiner mit nem Anzug und Kravatte auf. Sei selbstsicher, das ist das beste und viel wichtiger als die Klamotte die du trägst. Sonst würde ich zu ner Anzughose mit Hemd und vernünftigen Schuhen tendieren, vielleicht mit nem Mantel. Dann biste nicht zu verkorkst aber dennoch schick unterwegs.

antworten
Trainer01

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Woher kommt die irrationale Befürchtung mangels Krawatte auch nur ansatzweise "unpassend gekleidet" rüberzukommen? Wohlgemerkt in einem Startup.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Mit passender Krawatte wirkt man anders und tanzt nicht aus der Reihe,
wenn schon, willst du ja keine Absagen wegen "unpassender Kleidung" erhalten.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Wie siehts bei einem Vorstellungsgespräch (Bereich Finance/Controlling) als Werkstudent aus? Hätte an Hemd, Sacko ohne Krawatte gedacht passt das?

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Auch hier gilt es einige, einfach Basics zu beachten:

  • Anzüge: Bespoke/Made to measure (J.H. Cutler, Richard James), Brioni, Tom Ford, Zegna
  • Hemden: Bespoke/Made to measure (Anto), Kiton, Tom Ford, Zegna
  • Schuhe: Bespoke, Prada, Santoni, John Lobb, Christian Louboutin, Balenciaga
  • Krawatten: Hermes, Christian Lacroix, Stefano Ricci, EMPA, Brioni
  • Uhr: Rolex oder Omega (Lederarmband), Patek Philippe, Lange & Söhne

Grundsätzlich gilt: Schlicht und stilvoll, damit macht man nichts falsch.

antworten
WiWi Gast

Re: Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Trainer01 schrieb am 17.09.2020:

Woher kommt die irrationale Befürchtung mangels Krawatte auch nur ansatzweise "unpassend gekleidet" rüberzukommen? Wohlgemerkt in einem Startup.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Mit passender Krawatte wirkt man anders und tanzt nicht aus der Reihe,
wenn schon, willst du ja keine Absagen wegen "unpassender Kleidung" erhalten.

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Wie siehts bei einem Vorstellungsgespräch (Bereich Finance/Controlling) als Werkstudent aus? Hätte an Hemd, Sacko ohne Krawatte gedacht passt das?

Gerade für einen Praktikanten finde ich Krawatte "too much". Sakko und Hemd sind vollkommen ausreichend

antworten

Artikel zu Start-Up

E-Learning: Existenzgründung für Gründerinnen

Eine junge Frau auf der Mitte einer Treppe blickt in die Ferne.

Die sehr umfassenden E-Learning-Kurse zur Existenzgründung der Hochschule Karlsruhe bieten nützliches Wissen für den Start in die Existenzgründung. Das E-Learning-Angebot ist kostenlos.

Gründerreport 2016: Deutschland gehen die Gründer aus

Ein grünes Schild mit sechs weißen Männchen.

Vierter Negativrekord bei deutschen Startup-Gründungen in Folge: Aus den Ergebnissen des aktuellen Gründerreports 2016 des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) geht ein Minus von zehn Prozent gegenüber 2015 hervor. Trotz guter Konjunktur befindet sich das Gründungsinteresse auf dem Tiefpunkt.

Startup-Stipendien für Studierende fördern Gründer-Knowhow

Herausforderung-Unternehmertum Startups Stipendium

Egal ob gewinnorientiertes Business oder gemeinnütziges Social Startup – mit ihrer Gründungsidee können sich Studierende für das Förderprogramm »Herausforderung Unternehmertum« bewerben. Das Bildungsprogramm für Gründer ist eine Initiative der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Bereits im Studium sollen Startup-Knowhow vermittelt und Ideen ausprobiert werden. Die Gewinner erhalten eine einjährige Förderung und finanzielle Unterstützung von bis zu 15.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 19. August 2016.

Start-up-Gründung bleibt die große Ausnahme

Rotes Hinweisschild in einem Museum zum Start mit einem eingekreistem Pfeil.

In Deutschland gibt es ein großes wirtschaftliches Potenzial für Start-ups, dennoch bleibt die Gründung die große Ausnahme. Zwei Drittel der Deutschen wissen nicht, was ein Start-up ist und nur die Wenigsten können sich eine Gründung vorstellen.

Generalisten statt Spezialisten: Erfolgreiche Führungsteams für Startups

Ein Windanzeiger auf einem Dach.

Startup-Teams mit Generalisten agierten laut Ökonomen des Instituts zur Zukunft der Arbeit am erfolgreichsten. Eine aktuelle Studie zeigt, dass Personen mit einem besonders ausgewogenen „Qualifikationsmix“ die Kosten für die Koordination und Kommunikation innerhalb des Teams senken helfen und somit die Erfolgschancen von Startups steigern.

Wie junge Unternehmer sich Wettbewerbsvorteile verschaffen

Existenzgründung mit einem Start-Up Unternehmen

Gerade für junge Unternehmer ist es deutlich schwieriger, sich am Markt zu behaupten und von der Konkurrenz abzuheben. Schon etablierte Unternehmen haben meist ein wesentlich höheres Budget und können so auch falsche Entscheidungen und Fehlkalkulationen abfedern sowie sehr viel mehr Geld für die Organisation der Firma ausgeben. Bei Start-ups sieht dies anders aus, sie kämpfen meist an allen Fronten gleichzeitig. Einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen ist da keine sehr einfache Aufgabe.

Start-ups und Gründer sind hoch angesehen

Weißes Startbanner auf dem in fetten schwarzen Buchstaben das Wort START steht.

Gründer werden als leistungsorientiere Vorbilder gesehen, doch nicht einmal jeder Zweite würde bei einem Start-up arbeiten. Start-up Unternehmen gelten zudem als innovativ und wichtig für den Standort.

Tipps für junge Gründer

Ein junger Gründer arbeitet an seinem Notebook.

Gleich nach dem Studium die eigene Firma zu gründen, kostet Mut, kann sich jedoch bezahlt machen. Da jeder Markt und jedes Produkt verschieden sind, gibt es keine Zauberformel, die garantiert zum Ziel führt. Gerade junge Menschen machen in der Gründerphase Erfahrungen fürs Leben - manchmal auch in Form von Niederlagen. Diese Rückschläge sind wichtig für die eigene Entwicklung. Manche Fehler lassen sich mit einigen Tipps jedoch vermeiden.

1,5 Prozent mehr Gründungen größerer Betriebe im 1. Quartal 2014

Langes grauer Industrie-Bürogebäude mit Blechverkleidung und vielen Fenster.

Im ersten Quartal 2014 rechnet das Statistische Bundesamt mit rund 35 000 Gründungen von Betrieben, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen. Die Zahl der Gründungen dieser Betriebe war damit um 1,5 Prozent höher als im ersten Quartal 2013.

Sicherheitstechnik für Unternehmer und Selbstständige

Ein gelbes Schild von der Post mit einem Stopzeichen, einer Kamera und den Worten: Kein Zutritt!

Laut der polizeilichen Kriminalstatistik stiegen die Einbrüche in Deutschland im Jahr 2012 gegenüber dem Vorjahr um 8,7 Prozent auf 144.000. Unternehmen setzen daher immer häufiger elektronische Sicherheitssysteme ein, um ihre Gebäude zu schützen.

DIHK-Gründerreport 2013: Gründer besser vorbereitet

Die Jungunternehmer gehen besser vorbereitet an den Start. Das zeigt der neue Gründerreport des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Solo-Selbstständige stellen jetzt die Mehrheit der Unternehmer

Während der letzten dreißig Jahre hat die selbstständige Berufstätigkeit in Deutschland kontinuierlich zugenommen. Doch seit der Jahrtausendwende steigt fast nur noch die Zahl der Solo-Selbstständigen, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

»textil-ankauf.com« gewinnt bvh-Young Business Award 2012

Zwei Modepuppen in einem Schaufenster tragen elegante Kleidung.

In diesem Jahr ist textil-ankauf.com der Preisträger des bvh-Young Business Award 2012. Die Webseite bietet eine web-basierte, bequeme Lösung, die es Endkunden ermöglicht, ihre gebrauchten Kleidungsstücke zu einem Festpreis zu verkaufen.

DIHK-Gründerreport 2012: Guter Arbeitsmarkt dämpft Gründungsinteresse

Nebelschwaden über verschneiten Tannenspitzen.

Wie viele Menschen den Sprung in die Selbstständigkeit wagen, hängt in Deutschland nach wie vor maßgeblich von der Beschäftigungssituation ab. Zu diesem Ergebnis kommt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) im aktuellen Gründerreport.

Freeware: Software-Paket 10 für Gründer und Jungunternehmer

Ein Küken auf Stroh blickt in die Kamera.

Das Software-Paket des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) steht ab sofort in Version 10 zur Verfügung. Es enthält umfangreiche Tools für die Gründungs- und Wachstumsplanung und in der neusten Version einen Strategieplaner. Die CD-Rom kann kostenfrei beim BMWA bestellt oder heruntergeladen werden.

Antworten auf Dresscode Vorstellungsgespräch bei Startups

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 59 Beiträge

Diskussionen zu Start-Up

Weitere Themen aus Dresscode, Kleidung & Stil