DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A BB

BB to PE: Ask me anything.

Autor
Beitrag
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Musstest du über die Feiertage arbeiten? D.h. ist das ähnlich wie im IB oder heißt im PE Feiertag auch wirklich Feiertag?

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Wie siehst du im Allgemeinen die Chance von MBB ins PE zuwechseln (unabhängig vom Ops Team)? Gibt es einen Trend, auch mehr Leute aus dem Consulting zu recrutieren?
Danke Dir!!

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 26.12.2018:

Danke Thread Ersteller für diese sehr hilfreichen Antworten.

Eine Frage meinerseits: Wie bereite ich mich am besten auf Interviews bei zb euch vor (im Hinblick auf Technicals, Modelling Case Study usw) wenn ich in meiner Analysten Zeit wenig Modelling gemacht habe (aufgrund schwachen Deal Flow)?

PUSH

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

+1 Fände ich auch spannend
Vielleicht kannst du auch noch sagen, ob es aus deiner Sicht Unterschiede zwischen MBB gibt (e.g. McKinsey Brand besonders stark oder Bain-PE-Bezug sehr wichtig)

WiWi Gast schrieb am 27.12.2018:

Wie siehst du im Allgemeinen die Chance von MBB ins PE zuwechseln (unabhängig vom Ops Team)? Gibt es einen Trend, auch mehr Leute aus dem Consulting zu recrutieren?
Danke Dir!!

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

push

antworten
JohnWick

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 26.12.2018:

Servus lieber TE,
vielen Dank, dass du dir hierfür die Zeit nimmst! Meine Frage an dich wäre, was denn so die Associates machen, die nach 2-3 Jahren die Promotion zum VP nicht packen oder freiwillig gehen? Was sind so die typischsten „Exits“ und wie ordnest du diese ein im Verhältnis zu der eigentlich angestrebten Karriere innerhalb des Funds?

Meist wechselt man wenn man den Sprung nicht schafft zu kleineren PE's (ein Wechsel zu anderen Megafunds nach "vergeigter" Beförderung zum VP so gut wie unmöglich), habe aber auch welche gesehen die Finance komplett hinter sich gelassen haben und entweder etwas eigenes gegründet haben, oder zu Industrieunternehmen gewechselt sind.
Ein Freund eines Arbeitskollegen ist als Principal zu einem (kleineren) Distressed HF gewechselt.
Finanziell gesehen wird es in den meisten Fällen lukrativer sein die Beförderung zu schaffen, da das Gehalt dann wirklich stattlich ist und (zumindest bei meinem Fund) dann auch ein Carry Anspruch erstmals besteht. Wenn man auf Senior Ebene in die Industrie wechselt verdient man zwar auch ordentlich, aber das ist nicht vergleichbar.
Bei kleineren MM Funds bestehen zudem ebenso große Unterschiede bei der Bezahlung.
Allerdings ist nichts in Stein gemeißelt - wenn man den Exit in die Selbstständigkeit wagt kannst du im Pechfall natürlich zwar auch mit viel weniger / nichts rauskommen, im Glücksfall aber mit dem Vielfachen von dem, was man im PE verdient hätte.
Für mich persönlich kommt der Exit da allerdings nicht in Frage, ich will definitiv den Sprung zum Senior hier machen.

WiWi Gast schrieb am 26.12.2018:

Danke Thread Ersteller für diese sehr hilfreichen Antworten.

Eine Frage meinerseits: Wie bereite ich mich am besten auf Interviews bei zb euch vor (im Hinblick auf Technicals, Modelling Case Study usw) wenn ich in meiner Analysten Zeit wenig Modelling gemacht habe (aufgrund schwachen Deal Flow)?

Schau dir mal den WSO Private Equity Guide an, dort sind verschiedene Modelle mit variierendem Schwierigkeitsgrad / variierender Tiefe inkludiert samt Tutorial zum Üben und Selbstlernen, denke dass das eine gute Vorbereitung ist!

WiWi Gast schrieb am 27.12.2018:

Musstest du über die Feiertage arbeiten? D.h. ist das ähnlich wie im IB oder heißt im PE Feiertag auch wirklich Feiertag?

Ich war vom 22.12 bis 02.01 in Florida, und konnte die Füße hochlegen und entspannen :-) Handy und Laptop waren allerdings dabei. Das war auch keine Selbstverständlichkeit, in heißen Deal Phasen läuft das genauso wie im IB, zum Teil auch mit heftigeren Arbeitszeiten ehrlich gesagt, inklusive Wochenendarbeit. Das ist im PE aber nicht die Regel, daher konnte ich diesmal die Feiertage ganz entspannt genießen.

WiWi Gast schrieb am 27.12.2018:

Wie siehst du im Allgemeinen die Chance von MBB ins PE zuwechseln (unabhängig vom Ops Team)? Gibt es einen Trend, auch mehr Leute aus dem Consulting zu recrutieren?
Danke Dir!!

Die Chance ist ganz klar da, Leute mit MBB Background sind immer gerne gesehen und ich interviewe auch öfter mal welche, wie aber in einem älteren Post mal erwähnt haben viele aus dem Consulting Defizite was Financial Modelling angeht und da ist es dann auch oft vorbei. Wenn ich für eine Stelle zwei interviewe, einen IB Analysten und einen MBB Consultant, kann ich da leider keine Rücksicht drauf nehmen dass der eine seit 2-3 Jahren Modelling Erfahrung sammelt und der andere gar keine, denn diese Skills sind essenziell bei uns.
Die Chance für ein Interview eingeladen zu werden ist daher sicher nicht viel geringer als bei jemandem mit IB Background, nur sind dann die Interviews selbst der Grund, wieso meistens IB Leute genommen werden - Consultants werden allein schon auch der Diversifizierung wegen gerne gehired, daher ordentlich das Modelling praktizieren, dann klappt das auch sicherlich.

WiWi Gast schrieb am 28.12.2018:

+1 Fände ich auch spannend
Vielleicht kannst du auch noch sagen, ob es aus deiner Sicht Unterschiede zwischen MBB gibt (e.g. McKinsey Brand besonders stark oder Bain-PE-Bezug sehr wichtig)

Das kommt auf den Fund an (viel Operational Work / eher weniger etc.); in meinem Fund ist Brand schon wichtig, daher wird es gewiss leichte Unterschiede geben, obwohl Bain guys wie du erwähnst eine stärkere PE Exposure haben.
Wird aber ebenso Funds geben, wo lieber Bain Leute gehired werden.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Verstehe ich es richtig. Über 200.000€ Jahresgehalt mit Mitte 20.

Dafür, damit man selbst im Urlaub keine Ruhe hat, und Lappi und Handy dabei haben muss?

Ist es das wirklich wert? Gar kein Leben mehr zu haben?

Da gehe ich ja lieber zu den DAX30 und habe meine Ruhe ..

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Frage an den TE:

Bin aktuell im Trainee im CB einer BB.
Hast du schon einmal erlebt das jemand aus dem Corporate Banking zu einem Midcap PE gewechselt ist?

Danke im Voraus

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2019:

Verstehe ich es richtig. Über 200.000€ Jahresgehalt mit Mitte 20.

Dafür, damit man selbst im Urlaub keine Ruhe hat, und Lappi und Handy dabei haben muss?

Ist es das wirklich wert? Gar kein Leben mehr zu haben?

Da gehe ich ja lieber zu den DAX30 und habe meine Ruhe ..

Ernsthaft? Meine Fresse es nervt wirklich nur noch, dass in jedem Consulting/IB/PE Thread irgendein DAX30 Kollege um die Ecke kommt und irgendwas von leben erzählt. Es ist doch auch völlig irrelevant für dich, du bist glücklich mit wenig Arbeit, andere sind glücklich mit viel Arbeit, so what? Warum muss man immer diese leidige Diskussion anstoßen?

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2019:

Verstehe ich es richtig. Über 200.000€ Jahresgehalt mit Mitte 20.

Dafür, damit man selbst im Urlaub keine Ruhe hat, und Lappi und Handy dabei haben muss?

Ist es das wirklich wert? Gar kein Leben mehr zu haben?

Da gehe ich ja lieber zu den DAX30 und habe meine Ruhe ..

Ich kann dir aus meinem DAX30 Praktikum ja mal sagen, wie viel Ruhe die Leute hatten die in ähnlichen Gehaltsregionen unterwegs waren ;)
Ab einem gewissen Rang wird auch im DAX Konzern ständige Erreichbarkeit erwartet. Eine 37,5h Woche gibt es auch nicht mehr sondern "Vertrauensarbeitszeit" die einen Großteil der Zeit jenseits der 45-50h liegt.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2019:

Verstehe ich es richtig. Über 200.000€ Jahresgehalt mit Mitte 20.

Dafür, damit man selbst im Urlaub keine Ruhe hat, und Lappi und Handy dabei haben muss?

Ist es das wirklich wert? Gar kein Leben mehr zu haben?

Da gehe ich ja lieber zu den DAX30 und habe meine Ruhe ..

Wirklich heldenhaft und ehrenwert in einem Thread in dem sich jemand wirklich Zeit und Mühe gibt Fragen zu beantworten schlechte Stimmung zu machen... Sei doch froh über deinen Dax30 Job (hät auch gerne einen) und lass die Sache unkommentiert...

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Du frägst doch auch keinen Spitzensportler, ob das ganze Verzichten auf Essen, Alkohol, usw. für ihn überhaupt Sinn macht, weil du trinkst ja gerne dein Glas Rotwein am Abend...

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Da nimmt sich einer der bei einem MF(!) Assoc ist, vorher bei einer BB war wirklich die Zeit, um auf Wiwi-Treff Fragen von Leuten zu beantworten, die einen ähnlichen Weg gehen wollen, und es gibt wieder Trolle die mit ihrem Dax Mist ankommen.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Sind dir Technicals wichtiger, oder der Personal Fit bei einem Kandidaten?

(Both Internship / Full Time)

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

Sind dir Technicals wichtiger, oder der Personal Fit bei einem Kandidaten?

(Both Internship / Full Time)

Personal Fit ist immer wichtiger (ein gutes Grundniveau bei Techniclas vorausgesetzt), den Rest kann man lernen.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

Da nimmt sich einer der bei einem MF(!) Assoc ist, vorher bei einer BB war wirklich die Zeit, um auf Wiwi-Treff Fragen von Leuten zu beantworten, die einen ähnlichen Weg gehen wollen, und es gibt wieder Trolle die mit ihrem Dax Mist ankommen.

Welchen MF (!) von Triton / Ardian / 3i meinst du genau?

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Triton, Ardian, 3i sind mega funds.

Kein branding wie Blackstone oder KKR, das stimmt, aber geht um die fund size.

...UBS und Goldman haben auch Branding Unterschiede, sind trotzdem beides BBs

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

Triton, Ardian, 3i sind mega funds.

Kein branding wie Blackstone oder KKR, das stimmt, aber geht um die fund size.

...UBS und Goldman haben auch Branding Unterschiede, sind trotzdem beides BBs

Von dem Geschriebenen (z.B. globaler Carry Pool, Interns mit fast zwingender BB Erfahrung) würde ich sowieso darauf tippen, dass er bei keiner der genannten Adressen arbeitet, sondern eher bei Advent!?

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

Da nimmt sich einer der bei einem MF(!) Assoc ist, vorher bei einer BB war wirklich die Zeit, um auf Wiwi-Treff Fragen von Leuten zu beantworten, die einen ähnlichen Weg gehen wollen, und es gibt wieder Trolle die mit ihrem Dax Mist ankommen.

Welchen MF (!) von Triton / Ardian / 3i meinst du genau?

Keiner davon ist ein MF.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 11.01.2019:

Von dem Geschriebenen (z.B. globaler Carry Pool, Interns mit fast zwingender BB Erfahrung) würde ich sowieso darauf tippen, dass er bei keiner der genannten Adressen arbeitet, sondern eher bei Advent!?

Dachte ich mir auch schon, einfach damit man nicht so leicht auf das profil kommt.

So oder so aber danke an den TE!

Eine Frage hätte ich auch - empfiehlst du es, wenn man die Wahl zwischen einem BB und PE Praktikum hat, und vorher nur 1x MM gemacht hat, und dass das letzte Praktikum sein wird, zum BB oder PE Praktikum? Danke!

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Isst ihr Lunch & Dinner am Desk, oder kommt ihr da mal raus?

Wird das Dinner bezahlt bzw. das Cab auch? Bei den IBs übernehmen die expenses ja die Kunden (= PEs), bei den PEs ist das ja aber Investorengeld, daher mal so eine random Frage die mich interessieren würde

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 11.01.2019:

Isst ihr Lunch & Dinner am Desk, oder kommt ihr da mal raus?

Wird das Dinner bezahlt bzw. das Cab auch? Bei den IBs übernehmen die expenses ja die Kunden (= PEs), bei den PEs ist das ja aber Investorengeld, daher mal so eine random Frage die mich interessieren würde

Also bei meinem MM PE sind die Expenses keine Investorengelder, sondern Gelder des PEs selbst, Stichwort "(Management) Fees".
Bei uns steht es nirgendwo geschrieben ob und was bezahlt wird.
In der Praxis ist es abhängig vom Einzelfall. Wir sind aber auch nur ein sehr kleines Team.
Oft wird ab 20 Uhr ins Homeoffice verlagert und wenn man Dealbedingt mal länger da ist, dann zahlt der Chef meistens. Taxi ist kaum relevant, weil die meisten mit dem Auto kommen (Jeder hat nen TG Parkplatz)

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

In größeren Funds kannst du vom gleichen "Komfortniveau" wie bei den BBs ausgehen, also Taxi & Dinner werden expensed.

WiWi Gast schrieb am 11.01.2019:

Isst ihr Lunch & Dinner am Desk, oder kommt ihr da mal raus?

Wird das Dinner bezahlt bzw. das Cab auch? Bei den IBs übernehmen die expenses ja die Kunden (= PEs), bei den PEs ist das ja aber Investorengeld, daher mal so eine random Frage die mich interessieren würde

Also bei meinem MM PE sind die Expenses keine Investorengelder, sondern Gelder des PEs selbst, Stichwort "(Management) Fees".
Bei uns steht es nirgendwo geschrieben ob und was bezahlt wird.
In der Praxis ist es abhängig vom Einzelfall. Wir sind aber auch nur ein sehr kleines Team.
Oft wird ab 20 Uhr ins Homeoffice verlagert und wenn man Dealbedingt mal länger da ist, dann zahlt der Chef meistens. Taxi ist kaum relevant, weil die meisten mit dem Auto kommen (Jeder hat nen TG Parkplatz)

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Hi TE,

erstmal danke für das AMA.

Ich bin 2nd Year Analyst im IBD bei einem der amerikanischen BBs.
Wurde leider von keinen PE Headhuntern angesprochen in meiner Laufbahn, Kontakte selbst in die PE Branche habe ich auch leider wenige, da ich projektmäßig bisher mit wenigen PE's zu tun hatte.

Was würdest du empfehlen, wie man einen Exit zu einem Upper-MM Fund / Mega Fund angehen kann?

Ist möglich von meiner Bank, gab erst vor kurzem einen Exit von einem der Analysten zu einem MF, allerdings sehe ich das von meiner Position aus schwer, und ich kann kaum auf den Staffer zugehen und fragen, ob er mich verstärkt auf Financial Sponsor deals staffen kann.

Vielen vielen Dank, und weiterhin good luck!

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 11.01.2019:

Hi TE,

erstmal danke für das AMA.

Ich bin 2nd Year Analyst im IBD bei einem der amerikanischen BBs.
Wurde leider von keinen PE Headhuntern angesprochen in meiner Laufbahn, Kontakte selbst in die PE Branche habe ich auch leider wenige, da ich projektmäßig bisher mit wenigen PE's zu tun hatte.

Was würdest du empfehlen, wie man einen Exit zu einem Upper-MM Fund / Mega Fund angehen kann?

Ist möglich von meiner Bank, gab erst vor kurzem einen Exit von einem der Analysten zu einem MF, allerdings sehe ich das von meiner Position aus schwer, und ich kann kaum auf den Staffer zugehen und fragen, ob er mich verstärkt auf Financial Sponsor deals staffen kann.

Vielen vielen Dank, und weiterhin good luck!

Naja du wirst ja auch erst als Analyst 2/3 bzw. Assoc 1 für PEs interessant, also ruhig Blut.
Um den Prozess voranzutreiben kannst du natürlich dich bei einschlägigen Headhuntern wie PER, Indigo, Fricke, Fibance, Goodman, Darthmouth etc. in die Kartei aufnehmen lassen.

antworten
JohnWick

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2019:

Verstehe ich es richtig. Über 200.000€ Jahresgehalt mit Mitte 20.
Dafür, damit man selbst im Urlaub keine Ruhe hat, und Lappi und Handy dabei haben muss?
Ist es das wirklich wert? Gar kein Leben mehr zu haben?
Da gehe ich ja lieber zu den DAX30 und habe meine Ruhe ..

Die Arbeit macht mir Spaß, meine Kollegen sind super, die Bezahlung ist hoch, und ich lerne immer noch ständig dazu. Ja, mir ist es das wert.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2019:

Bin aktuell im Trainee im CB einer BB.
Hast du schon einmal erlebt das jemand aus dem Corporate Banking zu einem Midcap PE gewechselt ist?

Direkt nicht, nein, aber es sollte nach etwas Zeit, und internem Networking möglich sein vom CB ins IB zu wechseln. Würde eher den "Umweg" gehen an deiner Stelle, als es direkt aus dem CB heraus zu versuchen.

WiWi Gast schrieb am 10.01.2019:

Sind dir Technicals wichtiger, oder der Personal Fit bei einem Kandidaten?
(Both Internship / Full Time)

Schwierig, das auf Prozente aufzuteilen, aber den Personal Fit sollte man nicht unterschätzen.
Zu meiner Zeit als BB Analyst habe ich bei Internship Interviews stark auf den Fit geachtet, heißt wenn ein Kandidat technisch mittelmäßig drauf war, advanced Fragen / Brainteaser / etc. nicht sehr glatt liefen, dafür mir der Student aber sehr symphatisch war und gut ins Team gepasst hat, durchgewunken.
Jetzt im PE ist es etwas anders (Internship und Full-Time Interviews). Wenn jemand technisch nicht so fit ist, kann/darf ich ihn nicht durchwinken, nur weil er mir sehr symphatisch ist.
Umgekehrt kann ein Kandidat aber noch so gut sein, wenn er nicht zu 1000% ins Team passt, kommt er nicht rein. Im PE ist der menschliche Faktor noch einmal wichtiger als im IB, daher würde ich schon sagen dass ich beides gleich viel werte, zu IB Zeiten 60/40 (Personal/Technical).
Wie es bereits von einem anderen erwähnt wurde - wenn das Grundgerüst passt, kann man alles weitere dann sowieso on-the-job lernen.

WiWi Gast schrieb am 11.01.2019:

Eine Frage hätte ich auch - empfiehlst du es, wenn man die Wahl zwischen einem BB und PE Praktikum hat, und vorher nur 1x MM gemacht hat, und dass das letzte Praktikum sein wird, zum BB oder PE Praktikum? Danke!

Definitiv BB, außer das PE Praktikum ist bei BX mit Option auf einen Analyst Gig.
Beim PE wirst du in 90% der Fälle kein Full-Time Offer rausholen, egal wie gut du bist, heißt du musst dich bei den IBs direkt für Full-Time bewerben, was nochmal schwieriger ist als für ein Praktikum aufgrund der begrenzten Plätze.
Daher BB Praktikum, Offer rausholen, nach 2-3 Jahren den Sprung machen.
Wenn du bei einer BB landest, hast du je nach Projekt auch LBO Modelling exposure dabei, heißt die Grundlagen für den PE Job lernst du dann sowieso. (Wobei da natürlich dennoch ein intensives Vorbereiten nötig sein wird).

WiWi Gast schrieb am 11.01.2019:

Isst ihr Lunch & Dinner am Desk, oder kommt ihr da mal raus?

Je nach Lage, wenn es extrem busy ist am Desk, wenn man Luft hat ganz normal draußen. (Mittags). Dinner in der Regel im Office, esse gerade auch am Desk. :-)
Sehe da keine Unterschiede zu meiner IB Zeit.

Wird das Dinner bezahlt bzw. das Cab auch? Bei den IBs übernehmen die expenses ja die Kunden (= PEs), bei den PEs ist das ja aber Investorengeld, daher mal so eine random Frage die mich interessieren würde

Sowohl Dinner als auch Cab werden bezahlt. Das zahlen nicht die Investoren, sondern wie es hier erwähnt wurde wird das durch die Management Fees bezahlt.

WiWi Gast schrieb am 11.01.2019:

Hi TE,

erstmal danke für das AMA.

Ich bin 2nd Year Analyst im IBD bei einem der amerikanischen BBs.
Wurde leider von keinen PE Headhuntern angesprochen in meiner Laufbahn, Kontakte selbst in die PE Branche habe ich auch leider wenige, da ich projektmäßig bisher mit wenigen PE's zu tun hatte.

Was würdest du empfehlen, wie man einen Exit zu einem Upper-MM Fund / Mega Fund angehen kann?

Ist möglich von meiner Bank, gab erst vor kurzem einen Exit von einem der Analysten zu einem MF, allerdings sehe ich das von meiner Position aus schwer, und ich kann kaum auf den Staffer zugehen und fragen, ob er mich verstärkt auf Financial Sponsor deals staffen kann.

Vielen vielen Dank, und weiterhin good luck!

Würde das entspannt sehen. Wenn du bei Goldman bist, und nach 2 Jahren absolut null Kontakt hast, würde ich mir schon eher Gedanken machen. In der Regel fängt es so nach 1,5 Jahren an, das man kontaktiert wird. Würde das LinkedIn Profil optimieren - alle Universitäten auflisten, Praktika vor der Analysten Zeit, etc. Hast du einen Master? Viele Funds achten da auch drauf. Wenn alle Stricke reißen, kann man auch Headhunter selbst kontaktieren - muss dir nicht unangenehm sein.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Hi JW,

mich würde dein Blick auf die deutsche PE Landschaft interessieren; also welche Häuser stechen für dich hervor im Allgemein (Investment Fokus, Portfolio, Performance, etc.) und im direkten Kontakt (subjektive Einschätzung der Professionals)? Welche Häuser würdest du eher meiden?

Hintergrund der Frage: Ich habe das Gefühl, dass die Leute hier im Forum sehr stark auf Fund Size / AUM achten und das als das Gütesiegel sehen; könnte mir aber gut vorstellen, dass die Realität stark anders aussieht.

Danke und Gruß!

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

JohnWick schrieb am 11.01.2019:

Hast du einen Master? Viele Funds achten da auch drauf.

Heißt das du würdest empfehlen einen Master dranzuhängen, auch wenn man die Möglichkeit hat als Bachelor direkt im einer BB/EB anzufangen?

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 14.01.2019:

JohnWick schrieb am 11.01.2019:

Hast du einen Master? Viele Funds achten da auch drauf.

Heißt das du würdest empfehlen einen Master dranzuhängen, auch wenn man die Möglichkeit hat als Bachelor direkt im einer BB/EB anzufangen?

Würde an deiner Stelle 2-3 Jahre in eine BB, dann 1-Jähriger Master an top Adresse.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Vielen dank für diesen Thread, sicherlich einer der wertvollsten im ganzen Forum.

Meine erste Frage wäre wie man bei einer 80-100 Stunden Woche als Analyst noch Zeit für ein Bewerbungsgespräch finden kann und ob man dann in der Bank dann Probleme bekommt falls der Exit nicht klappt, a la der Kerl war eh zu schlecht für den Exit will uns prinzipiell aber verlassen.

Außerdem würde mich interessieren wie konkret der Kontakt zu Mitarbeitern aus einem PE Fonds stattfindet, also ich meine selbst wenn man in der Bank einen Fonds als Kunden hat heißt das ja noch lange nicht, dass man sich mit den Kunden auch unterhält, bzw. so viele Worte wechselt dass ein Kontakt stattfindet, selbst wenn man Glück hat und deren Projekt betreut ( was ja auch erstmal der Fall sein muss).

Macht ein PE Praktikum generell Sinn um sich für später schon mal paar Visitenkarten zu sichern auch wenn man damit ja logischer Weise die Semesterferien durch die Lappen gehen wo man auch ein M&A Praktikum hätte machen können.

Vielen dank für deine Zeit

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Wie/ Womit hattest du dich den auf die Interviews vorbereitet bzw. was kannst du hier empfehlen?

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Etwas persönliche Frage, aber:

Wie legst du dein verdientes Geld an?

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Noch eine persönliche Frage: Hattest du während deiner M&A Zeit eine Frau/Freundin?

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 14.01.2019:

Wie/ Womit hattest du dich den auf die Interviews vorbereitet bzw. was kannst du hier empfehlen?

Dazu ergänzend vielleicht, wie hattest du als BB Analyst Zeit dazu? Bin aktuell in einer EB Analyst und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie das zeitlich klappen soll, ohne dass es auffällt..

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 14.01.2019:

Wie/ Womit hattest du dich den auf die Interviews vorbereitet bzw. was kannst du hier empfehlen?

Dazu ergänzend vielleicht, wie hattest du als BB Analyst Zeit dazu? Bin aktuell in einer EB Analyst und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie das zeitlich klappen soll, ohne dass es auffällt..

Also man hat aus meiner Erfahrung doch immer mal 1-2h über den Tag verteilt die Möglichkeit etwas zu machen

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Wie/ Womit hattest du dich den auf die Interviews vorbereitet bzw. was kannst du hier empfehlen?

Dazu ergänzend vielleicht, wie hattest du als BB Analyst Zeit dazu? Bin aktuell in einer EB Analyst und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie das zeitlich klappen soll, ohne dass es auffällt..

Also man hat aus meiner Erfahrung doch immer mal 1-2h über den Tag verteilt die Möglichkeit etwas zu machen

Mittags ja, wenn die Seniors weg sind abends auch, aber da werden kaum Interviews stattfinden - und denke werden ja wohl auch mehrere Gespräche am Stück sein, nicht nur eins pro Runde...?

@TE wäre nett wenn du antworten kannst! Danke

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.01.2019:

Wie/ Womit hattest du dich den auf die Interviews vorbereitet bzw. was kannst du hier empfehlen?

Dazu ergänzend vielleicht, wie hattest du als BB Analyst Zeit dazu? Bin aktuell in einer EB Analyst und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie das zeitlich klappen soll, ohne dass es auffällt..

Also man hat aus meiner Erfahrung doch immer mal 1-2h über den Tag verteilt die Möglichkeit etwas zu machen

Mittags ja, wenn die Seniors weg sind abends auch, aber da werden kaum Interviews stattfinden - und denke werden ja wohl auch mehrere Gespräche am Stück sein, nicht nur eins pro Runde...?

@TE wäre nett wenn du antworten kannst! Danke

Dachte du fragst wie er Zeit gefunden hat, um sich vorbereitet hatte.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Was war denn deine Motivation von IB zu PE zu wechseln?

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Hallo JW,

ich habe die Option bei RTH in der 2019 Class als Analyst anzufangen, oder einen Master zu machen (bisherige Zusagen HSG MBF sowie der LSE im MFin).

Was würdest du empfehlen, wenn das langfristige Ziel ist, in einem MF zu arbeiten - Analyst bei Roth's, danach ein Jahr Pause für den Master, in der Zeit durchs MF Recruiting gehen, oder lieber direkt den Master, in einer BB anfangen, und dann durchs MF Recruiting gehen?

Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Ab an die LSE, ganz klar!!!

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 18.01.2019:

Hallo JW,

ich habe die Option bei RTH in der 2019 Class als Analyst anzufangen, oder einen Master zu machen (bisherige Zusagen HSG MBF sowie der LSE im MFin).

Was würdest du empfehlen, wenn das langfristige Ziel ist, in einem MF zu arbeiten - Analyst bei Roth's, danach ein Jahr Pause für den Master, in der Zeit durchs MF Recruiting gehen, oder lieber direkt den Master, in einer BB anfangen, und dann durchs MF Recruiting gehen?

Vielen Dank!

Ist dein Offer in London oder FFM?
Ich wuerde auf jeden Fall das Offer annehmen. Selbst mit LSE im CV ist BB nicht garantiert. Habe selber an der LSE studiert und viele Kommilitonen hatten Schwierigkeiten ein FT Offer nach dem Master in London zu bekommen. Offer annehmen, schauen wie es dir gefaellt, dann kannst du immer noch einen Master machen. Die Chance in MF zu kommen ist eh gering, deshalb wuerde ich nicht jetzt alles darauf setzen und mit RTH hast du eine Top Adresse.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 18.01.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.01.2019:

Hallo JW,

ich habe die Option bei RTH in der 2019 Class als Analyst anzufangen, oder einen Master zu machen (bisherige Zusagen HSG MBF sowie der LSE im MFin).

Was würdest du empfehlen, wenn das langfristige Ziel ist, in einem MF zu arbeiten - Analyst bei Roth's, danach ein Jahr Pause für den Master, in der Zeit durchs MF Recruiting gehen, oder lieber direkt den Master, in einer BB anfangen, und dann durchs MF Recruiting gehen?

Vielen Dank!

Ist dein Offer in London oder FFM?
Ich wuerde auf jeden Fall das Offer annehmen. Selbst mit LSE im CV ist BB nicht garantiert. Habe selber an der LSE studiert und viele Kommilitonen hatten Schwierigkeiten ein FT Offer nach dem Master in London zu bekommen. Offer annehmen, schauen wie es dir gefaellt, dann kannst du immer noch einen Master machen. Die Chance in MF zu kommen ist eh gering, deshalb wuerde ich nicht jetzt alles darauf setzen und mit RTH hast du eine Top Adresse.

Möchte das absolut unterstreichen. Kenne selber den ein oder anderen Fall und kann dir sagen, dass nur weil LSE in deinem Lebenslauf steht (oder Oxford oder Cambridge) dir nicht automatisch die Jobs hinterher geschmissen werden. Gerade London ist noch mal eine ganz andere Hausnummer und vor allem weniger klar vorhersehbar/planbar. Dafür ist Rothschild in Europa zu stark, um es für ein eventuelles Offer bei GS/MS/JPM abzusagen. Opportunitätskosten hier noch mal vollkommen außen vor gelassen.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Hi JohnWick,
Bin gerade in den letzten Zügen des Masters (non-target) mit einem Schnitt von 2,3-2,5. BA mit 2,3. Abi leider total verhauen mit 3.
Konnte allerdings schon als Werkstudent ein wenig Erfahrung im Stratgiebereich bei einem großen deutschen Tech Unternehmen sammeln und werde jetzt ins M&A eines Hiddenchampions wechseln.

Ist es mit der Erfahrung möglich nach London in den M&A Bereich zu wechseln.?

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 21.01.2019:

Hi JohnWick,
Bin gerade in den letzten Zügen des Masters (non-target) mit einem Schnitt von 2,3-2,5. BA mit 2,3. Abi leider total verhauen mit 3.
Konnte allerdings schon als Werkstudent ein wenig Erfahrung im Stratgiebereich bei einem großen deutschen Tech Unternehmen sammeln und werde jetzt ins M&A eines Hiddenchampions wechseln.

Ist es mit der Erfahrung möglich nach London in den M&A Bereich zu wechseln.?
non-target in B.Sc und M.Sc
Unterirdisches Abi
Keine IB/UB Praktika

Sorry, aber das wird in LDN und FFM nichts ^^

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 21.01.2019:

Hi JohnWick,
Bin gerade in den letzten Zügen des Masters (non-target) mit einem Schnitt von 2,3-2,5. BA mit 2,3. Abi leider total verhauen mit 3.
Konnte allerdings schon als Werkstudent ein wenig Erfahrung im Stratgiebereich bei einem großen deutschen Tech Unternehmen sammeln und werde jetzt ins M&A eines Hiddenchampions wechseln.

Ist es mit der Erfahrung möglich nach London in den M&A Bereich zu wechseln.?

Sorry, aber das kannst du gelinde gesagt vergessen. Keine Target Uni, schwache Noten, quasi keine relevante Experience, damit hast du in London keine Chance. Frankfurt T5 vielleicht.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 21.01.2019:

Hi JohnWick,
Bin gerade in den letzten Zügen des Masters (non-target) mit einem Schnitt von 2,3-2,5. BA mit 2,3. Abi leider total verhauen mit 3.
Konnte allerdings schon als Werkstudent ein wenig Erfahrung im Stratgiebereich bei einem großen deutschen Tech Unternehmen sammeln und werde jetzt ins M&A eines Hiddenchampions wechseln.

Ist es mit der Erfahrung möglich nach London in den M&A Bereich zu wechseln.?

Also ich denke es wäre nützlicher, die ein paar Möglichkeiten aufzuzeigen:
Mache einen weiteren Finance Master und so viele Praktika wie möglich, das am besten in einem Gap Year und Master an einer Target (wird bestimmt welche geben, die dich annehmen, solange du das Geld zahlst). Target Master inkl. 2-3 IB Praktika sehe ich nicht verkehrt und du hättest zumindest auf T2 FFM Chancen.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

WiWi Gast schrieb am 21.01.2019:

Hi JohnWick,
Bin gerade in den letzten Zügen des Masters (non-target) mit einem Schnitt von 2,3-2,5. BA mit 2,3. Abi leider total verhauen mit 3.
Konnte allerdings schon als Werkstudent ein wenig Erfahrung im Stratgiebereich bei einem großen deutschen Tech Unternehmen sammeln und werde jetzt ins M&A eines Hiddenchampions wechseln.

Ist es mit der Erfahrung möglich nach London in den M&A Bereich zu wechseln.?

Also ich denke es wäre nützlicher, die ein paar Möglichkeiten aufzuzeigen:
Mache einen weiteren Finance Master und so viele Praktika wie möglich, das am besten in einem Gap Year und Master an einer Target (wird bestimmt welche geben, die dich annehmen, solange du das Geld zahlst). Target Master inkl. 2-3 IB Praktika sehe ich nicht verkehrt und du hättest zumindest auf T2 FFM Chancen.

antworten
WiWi Gast

BB to PE: Ask me anything.

Dann vielleicht eine Runde Vitamin B oder einfach ein anderer Bereich.

Danke euch

antworten

Artikel zu BB

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

Beamtenbund fordert Sofortprogramm für starken Staat

Beamte: Das Schild der Bundespolizei an einem Gebäude.

Zur Zeit findet der 60. Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes in Köln statt. Angesichts des schwindenden Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger in staatliche Institutionen hat der Bundesvorsitzende vom Deutschen Beamtenbund Ulrich Silberbach massive Investitionen in den öffentlichen Dienst gefordert.

Rote Karte für Seehofer und Söder

STOP am Brandenburger Tor: Appell deutscher Wirtschaftsverbände zur Regierungskrise an Horst Seehofer und CSU.

Die deutschen Wirtschaftsbosse fordern in einem gemeinsamen Appell "europäische Lösungen" für die großen globalen Herausforderungen. Die vier größten deutschen Wirtschaftsverbände stärken damit Bundeskanzlerin Merkel im Asylstreit mit den CSU-Spitzen Seehofer und Söder den Rücken.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

Skandinavischer Investor Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der Bauer Media Group Anteile durch den Investor Verdane Capital.

Der Skandinavische Kapitalgeber Verdane Capital übernimmt aus dem Portfolio der Bauer Media Group die Anteile an den drei Gesellschaften navabi, CareerFoundry und Kyto. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Ziel des Investors ist es, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die Expansion in neue Märkte fortzusetzen. Seit 2016 ist Verdane Capital bereits Anteilseigner an dem deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics.

Matthias Hartmann ist neuer IBM-Chef

IBM-Chef: Portraitbild von Matthias-Hartmann

Matthias Hartmann folgt Martina Koederitz als Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH. Er ist damit der neue IBM-Chef für Deutschland, Österreich und die Schweiz. In seinen 25 Jahren bei IBM war Matthias Hartmann bereits in verschiedenen Management-Positionen verantwortlich. Martina Koederitz übernimmt die weltweite Leitung des Industrie- und Automobilsektors bei IBM.

BDO mit Top-Platzierungen im Thomson Reuters M&A-Review

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft blickt im M&A-Beratungsfeld auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Dies bestätigen ein dritter und vierter Platz im Small und Mid Cap Sektor des aktuellen M&A-Review von Thomson Reuters. 2017 konnten die Abschlüsse bei Small und Mid Cap Mergers & Acquisitions mehr als verdoppelt werden.

Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit

Ein Paar hält sich die Hände und symbolisiert die Fusion von Adecco Personaldienstleistungen und TUJA Zeitarbeit.

Die Adecco Personaldienstleistungen und die TUJA Zeitarbeit wollen fusionieren. Die Verschmelzung unter der Marke Adecco ist für das zweite Quartal 2018 geplant. Die Größe bringt Vorteile für Kunden, Bewerber und Mitarbeiter. Die Fusion ermöglicht durch eine Segmentierung zudem einen passgenaueren Service.

Rekordgewinne der Banken im Firmenkundengeschäft

Ein Wolkenkratzer mit Spiegelfenstern.

Trotz anhaltender Eurokrise erwirtschaften die Banken im Firmenkundengeschäft in Deutschland höhere Erträge und Gewinne als vor Ausbruch der globalen Finanzkrise. Der neu entwickelte Corporate-Banking-Index der Managementberatung Bain & Company gibt einen Überblick über die Ertrags- und Profitabilitätstreiber.

Sechs Hochschulen für digitale Strategieberatung gesucht

Die digitale Lehre schreitet in deutschen Hochschulen zukünftig voran. Die Initiative Hochschulforum Digitalisierung sucht aktuell sechs Hochschulen, um mit ihnen eine digitale Strategie zu erarbeiten und umzusetzen. Mit diesem Projekt soll das digitale Lehren und Lernen in deutschen Hochschulen vorangetrieben werden. Bis zum Jahr 2020 können jährlich sechs Hochschulen an dem Programm teilnehmen.

IW-Verbandsumfrage 2017: Geringes Wachstum erwartet

Bereits im dritten Jahr in Folge blickt die deutsche Wirtschaft lediglich vorsichtig optimistisch in das neue Jahr. Erwartet wird trotz Trump-Wahl, Brexit und Terror ein weiterhin leichtes Wachstum: Zwar geht die Mehrheit der 48 befragten Wirtschaftsverbände von einer höheren Produktion aus, doch nur drei Verbände erwarten eine deutliche Steigerung. Auch die Beschäftigung dürfte sich nur geringfügig verändern. Die Digitalisierung ist der häufigste Grund zu investieren.

Ehemaliger McKinsey-Chef Kluge wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Schmitz Cargobull AG

Prof. Dr. Jürgen Kluge folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender

Gleich ein doppelter Wechsel erfolgt im Aufsichtsrat der Schmitz Cargobull AG. Prof. Dr. Jürgen Kluge, der ehemalige Deutschland-Chef der Unternehmensberatung McKinsey, folgt Peter Schmitz als Aufsichtsratsvorsitzender. Der langjährige Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann tritt ebenfalls zurück. Für ihn wechselt Sohn Dirk Hoffmann neu in den Aufsichtsrat.

IW-Verbandsumfrage 2016: Verhaltener Optimismus

Die deutsche Wirtschaft blickt erneut verhalten optimistisch ins neue Jahr. Sie rechnet trotz moderater Stimmung bei der Produktion mit einem Anstieg. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Mehr Beschäftigung ist dagegen nicht zu erwarten. Das zeigt eine Befragung von 46 Wirtschaftsverbänden des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Markt für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung: Unternehmen stehen trotz Wachstums vor Herausforderungen

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften wuchsen 2014 durchschnittlich um 7,1 Prozent gegenüber 4,6 Prozent im Vorjahr. Ein starker organischer Zuwachs durch wirtschaftsprüfungsnahe Beratung, Steuerberatung, Corporate Finance und Unternehmensberatung trug dazu bei. Die Digitalisierung hat zukünftig einen hohen Einfluss auf die Unternehmen.

IW-Verbandsumfrage 2015: Erwartungen sind leicht positiv

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Die deutsche Wirtschaft blickt nur verhalten optimistisch ins Jahr 2015. Sie erwartet bei Produktion und Umsatz lediglich noch einen leichten Anstieg. Die Beschäftigung wird aller Voraussicht nach in etwa stabil bleiben. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Das zeigt eine Befragung der Branchenverbände.

Antworten auf BB to PE: Ask me anything.

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 148 Beiträge

Diskussionen zu BB

3 Kommentare

Standort FFM Analysten

WiWi Gast

Definitiv kommt es zu einer gesteigerten Nachfrage nach Analysten. Die BBs fangen jetzt schon an, selbst Low Performer von FHs mit ...

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A