DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finanz-TippsFinanzwissen

My Finance Coach macht Schüler finanzfit!

My Finance Coach ist eine gemeinnützige Initiative der Partnerunternehmen Allianz, Grey und McKinsey zur Verbesserung der finanziellen Allgemeinbildung von Jugendlichen. Für den Einsatz im Unterricht stellt My Finance Coach kostenfreie Unterrichtsmaterialien zu sechs verschiedenen Themen zur Verfügung.

Screenshot der Website finance-coach.de

My Finance Coach macht Schüler finanzfit!
Der Finanzdienstleister Allianz hat zusammen mit der Kommunikationsagentur Grey Worldwide GmbH und der Unternehmensberatung McKinsey & Company die My Finance Coach Stiftung ins Leben gerufen. Die gemeinnützige Initiative möchte Kinder und Jugendliche für das Thema Wirtschaft begeistern, ihnen helfen, ökonomische Zusammenhänge zu verstehen und ihnen Kompetenzen im Umgang mit Geld vermitteln. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und erstreckt sich über alle Schulformen. Die Initiatoren und Unterstützer der Initiative sind überzeugt, dass die immer größere Eigenverantwortung, die Menschen in finanziellen Angelegenheiten übernehmen müssen, besonders Jugendliche vor neue Herausforderungen stellt, auf die sie nicht hinreichend vorbereitet sind.

Die Initiative geht über den reinen Wissenstransfer hinaus. My Finance Coach möchte die Jugendlichen frühzeitig für das Thema Wirtschaft und Finanzen sensibilisieren. „Aktuelle Studien zeigen, wie hoch der Informationsbedarf unter Jugendlichen beim Umgang mit Geld ist“, erläutert Dr. Joachim Faber, Allianz Vorstandsmitglied die Beweggründe der Allianz, sich in diesem Bereich zu engagieren.

My Finance Coach ist langfristig angelegt und geht mit einem Social Volunteering Programm einher. Die Initiative bietet Schulen u. a. die Möglichkeit, sich einen Mitarbeiter aus einem der Partnerunternehmen als Finance Coach in die Klasse zu holen. Darüber hinaus stellt die My Finance Coach Stiftung interessierten Schulen Unterrichtsmaterialien zu lehrplanrelevanten Themen aus dem Bereich Wirtschaft und Finanzen kostenlos zur Verfügung. Gegenwärtig stehen Unterrichtseinheiten zu den Themen Kaufen, Planen und Sparen zur Verfügung. Die Unterlagen wurden in Zusammenarbeit mit einem etablierten Bildungsverlag erarbeitet. Weitere Unterrichtseinheiten sind in Vorbereitung. Eine Schlüsselrolle bei der Vermittlung von finanziellen Bildungsinhalten fällt den Lehrern zu. Vor diesem Hintergrund bietet die My Finance Coach Stiftung Lehrerinnen und Lehrern Fortbildungsmöglichkeiten in diesem Bereich an.

„Wir wollen mit der Initiative möglichst viele Kinder und Jugendliche erreichen und eine ganz praktische Hilfe leisten“, begründet McKinsey-Direktor Martin Huber das Engagement der Unternehmensberatung. Huber: „Wie wichtig es ist, dass sich Jugendliche schon frühzeitig mit dem Thema Wirtschaft und Finanzen beschäftigen, zeigen uns die seit Jahren alarmierenden Zahlen zur Verschuldung junger Menschen.“

Noch immer wird wirtschaftlichen Themen mit Vorbehalten begegnet. Dem möchte die My Finance Coach Stiftung mit Sachkompetenz, Neutralität und Transparenz entgegenwirken. Nach einem erfolgreichen Pilotversuch in Bayern ist My Finance Coach inzwischen in sieben Bundesländern aktiv. Ende 2011 wird My Finance Coach bundesweit zur Verfügung stehen bevor die Initiative in einem nächsten Schritt dann auch international zum Einsatz kommt.
 
My Finance Coach stellt eine Reihe an Unterrichtsmateriealien zu Verfügung:
  • Training 1: Einführung
  • Training 2: Kaufen
  • Training 3: Planen
  • Training 4: Sparen
  • Training 5: Umgang mit Risiken
  • Training 6: Umwelt und Wirtschaft

http://www.myfinancecoach.de

 

Im Forum zu Finanzwissen

1 Kommentare

Finanzbildung von Berufseinsteigern

WiWi Gast

Wie steht es um deine Finanzbildung als Berufseinsteiger mit wirtschaftlichem Background? Jetzt bei der Umfrage mitmachen: LINK

6 Kommentare

Zertifikat für Finanzwissen/Sprung zur UB

WiWi Gast

Meine Uni bietet nächstes Semester einen DATV-Software-Kurs an... Könnte mir wer sagen, ob der sich lohnt? Das sind nur 4x3 Stunden, für die man ein Zertifikat bekommt. Brauche ich diese Software be ...

2 Kommentare

Wann erfolgt die Gehaltsauszahlung bei KPMG?

WiWi Gast

etwa am 25 jeden Monats

1 Kommentare

Firmenwagen im Asset Management

WiWi Gast

Hallo Community, ich arbeite mittlerweile einige Jahre als PM in einem mittelgroßen AM in Frankfurt. Ich erwarte mit meiner Frau bald das 2. Kind und will mein Auto daher upgraden. Ich hatte an so ...

1 Kommentare

Bitte um Einschätzung für angemessenes Gehalt SAP Consultant Inhouse

WiWi Gast

Hallo zusammen, hier sind ja einige im Forum aktiv, die mehr oder weniger starken SAP Bezug haben. Mit welcher Gehaltsvorstellung würdet ihr euch bei einem möglichen neuen Arbeitgeber vorstellen? ...

1 Kommentare

Bei welchen Broker seid ihr?

WiWi Gast

Mich würde interessieren bei welchen Brokern ihr seid und wieviel Vermögen sich dort befindet. Besser gesagt ich würde gerne wissen, ob ihr bei Neobrokern seid und dort ein höheres Depotvolumen habt. ...

2 Kommentare

Retirement mit 1million Euro

WiWi Gast

Erst einmal Glückwunsch! Es kommt drauf an, wie alt du bist und wie dein Lebensstandard aussieht. Ich gehe mal bei dir von 45-55J. aus? Wohnst du im Eigentum? Paar Fragen die zu klären wären. ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Finanzwissen

Weiteres zum Thema Finanz-Tipps

UBS Bankfachwörterbuch

Bankfachwörterbuch von UBS

Umfangreiches Bankfachwörterbuch in Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch

Screenshot der Website auxmoney

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

Kredite von Privat: auxmoney ist eine Plattform, die zwei Möglichkeiten bietet - privates Geld zu leihen oder privates Geld zu verleihen.

Geldpolitische Maßnahmen der EZB stimulieren die Wirtschaft

Preise, Produktion und Inflationserwartungen werden durch die unkonventionellen Maßnahmen der Europäischen Zentralbank gestützt. Sowohl der Euroraum als Ganzes als auch Deutschland allein profitieren, wie eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) zeigt. DIW-Ökonom Dr. Malte Rieth resümiert: "Unsere Untersuchung zeigt, dass die Maßnahmen der EZB sehr effektiv waren."

Ordner für Kontoauszüge vom Girokonto und zum Abheften von Bankunterlagen.

Bankkunden zahlen gerne für das Girokonto

99 Prozent der Kunden sind mit ihrem kostenlosen Girokonten zufrieden. Doch nicht einmal jeder vierte Bankkunde führt sein wichtigstes Girokonto kostenlos. Mehr als zwei Drittel der zahlenden Kunden sind mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis ebenfalls zufrieden. Diese Bankkunden zahlen durchschnittlich sieben Euro monatlich, wie eine aktuelle Bankkundenstudie zeigt.

Drei Geldmünzen liegen nebeneinander auf einem sandigen Boden.

Finanzkrise: Expansive Geldpolitik zunächst hilfreich, später fast wirkungslos

Pumpen Notenbanken in einer Finanzkrise Geld in das Bankensystem, ist das zunächst hilfreich, im Verlauf der Krise verpufft aber die Wirkung. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Institut für Weltwirtschaft (IfW), welche die Wirkung der Geldpolitik während einer Finanzkrise untersucht haben.

Finanzielle Bildung in der Kindheit prägt das Finanzverhalten

Die Eltern üben indirekt Einfluss darauf aus, wie ihre Kinder später mit Geld und Finanzprodukten umgehen. Die Schule kann ein kompetentes Finanzverhalten fördern. Die Streuung des Geldvermögens ist ein Indikator für ein gutes Finanzverhalten.

Vermögensstruktur: Geld, Aktien, Anleihen, Gold

Geldpolitik: EZB-Geldflut kommt bei Unternehmen nicht an

Viel Aufwand, wenig Wirkung der EZB-Geldpolitik - Die Unternehmen profitieren bislang nicht von den Liquiditätsmaßnahmen der Europäische Zentralbank (EZB). Nach Beginn der Finanzkrise hat die EZB zuerst die Zinsen gesenkt und später damit begonnen, sehr viel zusätzliches Geld zur Verfügung zu stellen. So wollte sie das Kreditgeschäft ankurbeln. Die EZB-Maßnahmen haben bislang jedoch teils ernüchternde Ergebnisse.

Beliebtes zum Thema Gehalt

Gehaltsvergleich 2022: Beruf und Bildungsabschluss entscheidend

Neben dem Beruf ist der Bildungsabschluss entscheidend für das Gehalt, so lautet das Ergebnis vom Destatis-Gehaltsvergleich 2022. Je höher der Bildungsabschluss ist, desto höher liegt in der Regel der Verdienst. Mit einem Bachelorabschluss betrug der Verdienst 4 551 Euro und mit einem Masterabschluss 6 188 Euro. Bei Promovierten oder Habilitierten betrug der durchschnittliche Verdienst sogar 8 687 Euro. Der interaktive Gehaltsrechner vom Statistischen Bundesamt liefert auch individuelle Informationen zu den Verdiensten einzelner Berufe.

Eine Hand hält gefächerte Karten mit Buchstaben, die das Wort Gehalt ergeben.

Gehaltsvergleich: Interaktiver Gehaltsrechner

Der interaktive Gehaltsrechner vom Statistischen Bundesamt liefert individuelle Informationen zu den Verdiensten einzelner Berufe und Berufsabschlüsse. Vorhandene Verdienstdaten zeigen, welche Merkmale den Verdienst einer Person beeinflussen und wie groß der Einfluss ist. Der Gehaltsrechner bietet die Möglichkeit, sich basierend darauf anhand individueller Angaben ein Gehalt schätzen zu lassen. Der Gehaltsvergleich ist kostenlos und anonym.

Mindestlohn: Die Beine von drei Bauarbeitern mit Gummistiefeln, die im frischen Beton stehen.

Stärkster Reallohnverlust seit 15 Jahren mit vier Prozent

Die Reallöhne verzeichnen mit vier Prozent Rückgang den stärksten Reallohnverlust für Beschäftigte seit 2008. Die Nominallöhne stiegen in Deutschland im Jahresdurchschnitt 2022 um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Während im Jahr 2020 insbesondere die Kurzarbeit zu einer negativen Entwicklung der Reallöhne beigetragen hatte, zehrte 2022 die hohe Inflation das nominale Lohnwachstum auf.

Die Stadt Köln mit dem Dom im Vordergrund und der Rheinbrücke im Hintergrund.

Immobilienpreise sinken in Großstädten flächendeckend

Trendwende bei Immobilienpreisen - Die gestiegenen Zinsen bedeuten für Familien mehr als 100.000 Euro weniger Budget beim Immobilienkauf. In 12 von 14 Großstädten sinken die Immobilienpreise von Bestandswohnungen gegenüber dem Vorquartal. Bereits den zweiten Rückgang von je 2 Prozent gibt es in München und Köln. Erstmals sind auch in Hamburg, Frankfurt und Stuttgart Rückgänge von 2-3 Prozent zu beobachten. Während die Preise in Berlin stagnieren, verzeichnet Hannover mit 4 Prozent den stärksten Preisrückgang der Großstädte. So lauten die Ergebnisse der siebten Ausgabe des immowelt Preiskompass für das dritte Quartal 2022.

Das Foto zeigt den Senior Partner Michael-Schlenk der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Österreich.

KPMG Österreich erhöht Gehälter um 3.000 Euro

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KPMG Österreich erhalten zum 1. Juli 2022 eine Gehaltserhöhung von 3.000 Euro. Es handelt sich dabei um eine Gehaltserhöhung ergänzend zum regulären Gehalts- und Prämienprozess. „Mit dieser Gehaltserhöhung würdigen wir das Engagement und die Leistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, hält Senior Partner Michael Schlenk fest.

Absolventen-Gehaltsreport-2018: Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Absolventen-Gehaltsreport 2018/19: Höhere Einstiegsgehälter bei WiWis

Wie im Vorjahr verdienen die Wirtschaftsingenieure bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit 48.696 Euro im Schnitt am meisten. Sie legten im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 damit um 458 Euro zu. Wirtschaftsinformatiker erhalten mit 45.566 Euro (2017: 45.449 Euro) und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften, VWL und BWL und mit 43.033 Euro (2017: 42.265 Euro) ebenfalls etwas höhere Einstiegsgehälter.

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.