DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Masterstudium im AuslandGMAT

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

2./3. Reihe Master in England?

Hallo,

ich bin momentan auf der Suche nach einem Master, den ich im WS18 start kann. Habe mir schon einige Programme in DE/AT/DN rausgesucht, wäre aber auch GB nicht abgeneigt.
Das Problem hierbei liegt wohl vor allem daran, dass ich den Bachelor an einer FH gemacht habe und auch mit 2,4 nicht gerade die top Noten habe.

Gibt es da trotzdem etwas empfehlenswertes in GB, wo ich mich mich bewerben könnte?
GMAT habe ich bisher noch nicht gemacht, werde auch erst nächsten Monat mit der BA anfangen und hätte insofern wenig Vorbereitungszeit für den GMAT. Daher werde ich auch gar nicht mit der unrealistischen Erwartung eines Ergebnisses jenseits der 650 rangehen, aber ich denke 600 wären durchaus im Bereich des machbaren. (Was mir zur Not ja auch einige Unis in NL eröffnet)

Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Maastricht und Rotterdam sind für FHler nicht möglich

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Die meisten britischen Unis fordern keinen GMAT und FH ist kein Ausschluss. Du brauchst allerdings mindestens eine BA Abschlussnote 2:1 (eher 2,0-2,3), eine 2,4 kann bei manchen mid tier Unis klappen. Allerdings musst du in England Studiengebuehren zahlen.

Ich wuerde folgende Unis vorschlagen:

  • Birmingham Uni
  • York Uni
  • Glasgow Uni
  • Nottingham Uni, nicht NTU. Auslaender verwechseln beide

  • Cardiff Uni, nicht Cardiff Met
  • Sheffield Uni

Vielleicht die UEA Norwich oder Lancaster Uni als Versicherung.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 27.01.2018:

Maastricht und Rotterdam sind für FHler nicht möglich

Interessant wäre für mich auch eher der Double Degree Groningen mit der Fudan.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Die Studiengebühren sind mir natürlich bewusst.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Geh an die Aston in Birmingham.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 27.01.2018:

Maastricht und Rotterdam sind für FHler nicht möglich

Nur Rotterdam achtet darauf, Maastricht ist durchaus möglich

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 28.01.2018:

Geh an die Aston in Birmingham.

Gerade das 18 monatige Programm mit einem Auslandssemester an der Korea University klingt echt gut. Wie kommst du auf die Aston? Aus eigener bzw. näherer Erfahrung?
Kannte sie vorher noch gar nicht, obwohl ich mich zugegebener Maßen mit GB auch nicht sonderlich auskenne.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Ich bin nicht der Vorposter aber kann dir auch die Aston Business School empfehlen. Habe dort meinen MSc gemacht und mir hat es gut gefallen. Zudem hat Aston auch Austauschprogramme (Auslandssemester und teilweise Double-Degrees) mit zahlreichen Top-Unis in Europa wie Rotterdam, Bocconi, Copenhagen, EDHEC, WU, WHU, Mannheim, HHL (letztere für deutsche Studis natürlich nicht interessant, soll aber zeigen, dass Aston definitiv als gute Uni wahrgenommen wird, da sie sonst nicht auf solche Partner zugreifen könnte). Aber um auch was schlechtes zu nennen, die Overseas Möglichkeiten fand ich eher mager, aber dennoch.. War ne coole und lehrreiche Zeit!

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

Ich bin nicht der Vorposter aber kann dir auch die Aston Business School empfehlen. Habe dort meinen MSc gemacht und mir hat es gut gefallen. Zudem hat Aston auch Austauschprogramme (Auslandssemester und teilweise Double-Degrees) mit zahlreichen Top-Unis in Europa wie Rotterdam, Bocconi, Copenhagen, EDHEC, WU, WHU, Mannheim, HHL (letztere für deutsche Studis natürlich nicht interessant, soll aber zeigen, dass Aston definitiv als gute Uni wahrgenommen wird, da sie sonst nicht auf solche Partner zugreifen könnte). Aber um auch was schlechtes zu nennen, die Overseas Möglichkeiten fand ich eher mager, aber dennoch.. War ne coole und lehrreiche Zeit!

Danke dir für deine Einschätzung!
Wie sieht es denn aus mit den Studiengebühren beim 18. monatigen Programm mit einem Auslandssemester? Muss ich Studiengebühren für 18 Monate an der Aston zahlen oder 12 Monate + 1 Semester Studiengebühren an der Austauschuni? ( oder werden diese wegen dem Partnerprogramm sogar erlassen? )

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Du zahlst lediglich die regulären Studiengebühren der Aston, egal ob du das Studium für Praktika verlängerst oder noch an eine Partneruni gehst. Ich habe z.B. mit der Thesis sehr früh angefangen, mir somit noch Platz für ein Praktikum freigeschaufelt, und bin jetzt an einer Partneruni und mach einen zweiten MSc, der normalerweise noch 20k kosten würde. Aston ist da ganz flexible und das international Office ist echt hervorragend (immer erreichbar, antworten schnell etc.). Nur der Career service ist zu nichts zu gebrauchen, aber das ist wahrscheinlich eh nicht so interessant für dich, wenn du danach wieder nach DE gehst.

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

Ich bin nicht der Vorposter aber kann dir auch die Aston Business School empfehlen. Habe dort meinen MSc gemacht und mir hat es gut gefallen. Zudem hat Aston auch Austauschprogramme (Auslandssemester und teilweise Double-Degrees) mit zahlreichen Top-Unis in Europa wie Rotterdam, Bocconi, Copenhagen, EDHEC, WU, WHU, Mannheim, HHL (letztere für deutsche Studis natürlich nicht interessant, soll aber zeigen, dass Aston definitiv als gute Uni wahrgenommen wird, da sie sonst nicht auf solche Partner zugreifen könnte). Aber um auch was schlechtes zu nennen, die Overseas Möglichkeiten fand ich eher mager, aber dennoch.. War ne coole und lehrreiche Zeit!

Danke dir für deine Einschätzung!
Wie sieht es denn aus mit den Studiengebühren beim 18. monatigen Programm mit einem Auslandssemester? Muss ich Studiengebühren für 18 Monate an der Aston zahlen oder 12 Monate + 1 Semester Studiengebühren an der Austauschuni? ( oder werden diese wegen dem Partnerprogramm sogar erlassen? )

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

Du zahlst lediglich die regulären Studiengebühren der Aston, egal ob du das Studium für Praktika verlängerst oder noch an eine Partneruni gehst. Ich habe z.B. mit der Thesis sehr früh angefangen, mir somit noch Platz für ein Praktikum freigeschaufelt, und bin jetzt an einer Partneruni und mach einen zweiten MSc, der normalerweise noch 20k kosten würde. Aston ist da ganz flexible und das international Office ist echt hervorragend (immer erreichbar, antworten schnell etc.). Nur der Career service ist zu nichts zu gebrauchen, aber das ist wahrscheinlich eh nicht so interessant für dich, wenn du danach wieder nach DE gehst.

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

Ich bin nicht der Vorposter aber kann dir auch die Aston Business School empfehlen. Habe dort meinen MSc gemacht und mir hat es gut gefallen. Zudem hat Aston auch Austauschprogramme (Auslandssemester und teilweise Double-Degrees) mit zahlreichen Top-Unis in Europa wie Rotterdam, Bocconi, Copenhagen, EDHEC, WU, WHU, Mannheim, HHL (letztere für deutsche Studis natürlich nicht interessant, soll aber zeigen, dass Aston definitiv als gute Uni wahrgenommen wird, da sie sonst nicht auf solche Partner zugreifen könnte). Aber um auch was schlechtes zu nennen, die Overseas Möglichkeiten fand ich eher mager, aber dennoch.. War ne coole und lehrreiche Zeit!

Danke dir für deine Einschätzung!
Wie sieht es denn aus mit den Studiengebühren beim 18. monatigen Programm mit einem Auslandssemester? Muss ich Studiengebühren für 18 Monate an der Aston zahlen oder 12 Monate + 1 Semester Studiengebühren an der Austauschuni? ( oder werden diese wegen dem Partnerprogramm sogar erlassen? )

Oh, das klingt natürlich echt gut!
Ich zahle also lediglich die ~10200 GBP , egal ob ich die 12 oder 18 monatige Route und egal ob mit oder ohne Auslandssemester mache?
Sorry für diese "einfachen" Fragen, habe der Uni selbst auch mal ne Mail geschrieben, aber das ist leider nicht ganz ersichtlich auf der Website.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Und ja, ich habe vor wieder nach DE zu gehen nach dem Master. Aber ein Auslandsmaster kann ja nicht schaden :)
(vor allem da ich in DE selbst ja nicht allzu viele Optionen habe mit meinem Profil)

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Hallo, kennt jemand die Hult Business School? Bisher ist mir die Hochschule durch sehr starkes Marketing bekannt geworden, jedoch schlägt sie sich in Rankings mittlerweile ganz gut und bietet Dual Degree Programme an. Ich bin mir betreffend der Preise etwas unsicher, wirkt sehr hochpreisig und wie gesagt, trotz Gründung anscheinend 1964 laut Wiki, sehr jung.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Korrekt

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

Du zahlst lediglich die regulären Studiengebühren der Aston, egal ob du das Studium für Praktika verlängerst oder noch an eine Partneruni gehst. Ich habe z.B. mit der Thesis sehr früh angefangen, mir somit noch Platz für ein Praktikum freigeschaufelt, und bin jetzt an einer Partneruni und mach einen zweiten MSc, der normalerweise noch 20k kosten würde. Aston ist da ganz flexible und das international Office ist echt hervorragend (immer erreichbar, antworten schnell etc.). Nur der Career service ist zu nichts zu gebrauchen, aber das ist wahrscheinlich eh nicht so interessant für dich, wenn du danach wieder nach DE gehst.

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

Ich bin nicht der Vorposter aber kann dir auch die Aston Business School empfehlen. Habe dort meinen MSc gemacht und mir hat es gut gefallen. Zudem hat Aston auch Austauschprogramme (Auslandssemester und teilweise Double-Degrees) mit zahlreichen Top-Unis in Europa wie Rotterdam, Bocconi, Copenhagen, EDHEC, WU, WHU, Mannheim, HHL (letztere für deutsche Studis natürlich nicht interessant, soll aber zeigen, dass Aston definitiv als gute Uni wahrgenommen wird, da sie sonst nicht auf solche Partner zugreifen könnte). Aber um auch was schlechtes zu nennen, die Overseas Möglichkeiten fand ich eher mager, aber dennoch.. War ne coole und lehrreiche Zeit!

Danke dir für deine Einschätzung!
Wie sieht es denn aus mit den Studiengebühren beim 18. monatigen Programm mit einem Auslandssemester? Muss ich Studiengebühren für 18 Monate an der Aston zahlen oder 12 Monate + 1 Semester Studiengebühren an der Austauschuni? ( oder werden diese wegen dem Partnerprogramm sogar erlassen? )

Oh, das klingt natürlich echt gut!
Ich zahle also lediglich die ~10200 GBP , egal ob ich die 12 oder 18 monatige Route und egal ob mit oder ohne Auslandssemester mache?
Sorry für diese "einfachen" Fragen, habe der Uni selbst auch mal ne Mail geschrieben, aber das ist leider nicht ganz ersichtlich auf der Website.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Finger weg. For Profit. Hat den Ruf einer degree mill.

https://poetsandquants.com/2014/09/02/the-story-behind-the-growth-of-the-worlds-largest-graduate-business-school/

WiWi Gast schrieb am 29.01.2018:

Hallo, kennt jemand die Hult Business School? Bisher ist mir die Hochschule durch sehr starkes Marketing bekannt geworden, jedoch schlägt sie sich in Rankings mittlerweile ganz gut und bietet Dual Degree Programme an. Ich bin mir betreffend der Preise etwas unsicher, wirkt sehr hochpreisig und wie gesagt, trotz Gründung anscheinend 1964 laut Wiki, sehr jung.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Ich werde mich auf jeden Fall mal an der Aston bewerben, spricht mich sehr an, Danke an die beiden Aston Studenten :)
Ich hätte allerdings noch ein,zwei Fragen zum Studieren in UK generell.

  1. Ich habe gehört, dass die Notengebung in GB generell eher schlechter ist und 80% schon ein absolutes Top Ergebnis ist. Sind die oberen Ränge der Notenskala tatsächlich schwierige zu erreichen als in DE?
    Das wäre dann natürlich bei der Jobsuche in Deutschland ein Problem .

  2. Abgesehen davon habe ich des Öfteren gelesen, dass in UK sehr viele Projekte/Gruppenarbeiten etc. gemacht werden, damit es auch die schwächeren Studenten durch das Studium schaffen. Was ist da dran?
antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Push

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 30.01.2018:

Ich werde mich auf jeden Fall mal an der Aston bewerben, spricht mich sehr an, Danke an die beiden Aston Studenten :)
Ich hätte allerdings noch ein,zwei Fragen zum Studieren in UK generell.

  1. Ich habe gehört, dass die Notengebung in GB generell eher schlechter ist und 80% schon ein absolutes Top Ergebnis ist. Sind die oberen Ränge der Notenskala tatsächlich schwierige zu erreichen als in DE?
    Das wäre dann natürlich bei der Jobsuche in Deutschland ein Problem .

  2. Abgesehen davon habe ich des Öfteren gelesen, dass in UK sehr viele Projekte/Gruppenarbeiten etc. gemacht werden, damit es auch die schwächeren Studenten durch das Studium schaffen. Was ist da dran?
  1. Ich mache momentan meinen Master an der University of Birmingham. Das Britische Notensystem ist in der Tat nicht mit dem Deutschen zu vergleichen. Aber mach dir keine Sorgen. Ab 70% hat man Distinction (First Class) erreicht. Das wird in Deutschland streng genommen als 1.3 anerkannt. Manche Unis werten Distinction (70%) aber auch als 1.0. Bei einem Average von 76% bist du also auf der sicheren Seite, dein Studium mit einer Deutschen 1.0 zu beenden. Ich habe viele Britische Kommilitonen zu Beginn des Studiums zu den Noten befragt und der Tenor war, dass 80-83% wirklich das höchste der Gefühle ist.

  2. Es stimmt, ich bin dauerhaft in Gruppenarbeiten / -präsentationen eingebunden. Es gibt nur wenige Fächer, bei denen man zu Semesterende eine Klausur mit 100%iger Gewichtung schreibt. Meistens zählen Klausuren um die 60%-70% und es gibt zusätzlich noch einen Individual Report oder Gruppenarbeit. Sicherlich gibt es unterschiedliche Meinungen dazu, welcher Approach besser ist. Einerseits versaut man sich bei einem Blackout in der Klausur nicht die ganze Note. Andererseits deutlich weniger Freizeit weil regelmäßig eine Deadline im Raum steht.

Das Gerücht, schlechtere Studenten damit zu pushen ist gar nicht so abwegig. Leider gibt es eine Invasion von Chinesischen Studenten an den Britischen Unis. Freunde von mir studieren momentan in Aston, Durham und Warwick und teilen mit mir die Meinung, dass es absolut nicht nachvollziehbar ist, wie ein Großteil der Chinesen den TOEFL oder IELTS Test geschafft haben. Die bekommen keinen geraden Satz raus. Dementsprechend sind die Gruppenarbeiten eine bittere Pille. Jedoch wenn man Glück hat, lassen einen die Dozenten die Gruppen selber bilden.

Ich hoffe ich konnte deine Fragen soweit beantworten.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Kann das mit den Chinesen bestätigen. Habe meinen Master in Glasgow an der Strathclyde gemacht, wir waren 98% Internationals und davon gefühlt 40% Chinesisch. Egal welche Nationalität, jeder hatte irgendeine Abneigung gegen Chinesen nach diesem Jahr entwickelt. Sei es aufgrund des Horrorszenarios mit ihnen in eine Gruppe geworfen worden zu sein (von absoluter Arbeitsverweigerung, Desinteresse, Unzuverlässigkeit, Unfähigkeit selbstständig zu arbeiten bis zu genannten Kommunikationsschwierigkeiten alles erlebt) oder ihre Unordentlichkeit und Rücksichtslosigkeit im Wohnheim ertragen zu müssen. Chinesen sind halt Cash Cows für UK, zumal die ja die teureren Fees bezahlen.

Die Notengebung ist insgesamt aber viel besser / mehr rewarding als in Deutschland. Wenn du in UK durchgängig etwas machst, kannst du auch ohne die große Leuchte sein Distinction oder einen first degree erreichen. Ich würde mich aber davon verabschieden das dann mit 1,0 gleichzusetzen, was viele tun. 1,0 im Studium in DE ist ein Black Swan Event, in UK sind was ich von mir und Kumpels von anderen Unis (Warwick, LSE, St. Andrews) mitbekommen habe 30% aller Abschlüsse mit Distinction, wohl gemerkt aber für Finance. In Management Fächern, in denen der Essay Anteil noch höher ist, ist die Quote etwas geringer. Die Sache ist nämlich die: während du in quantitativen Fragestellungen aufgrund ihrer Natur theoretisch 100% erreichen kannst, ist bei Essays und Essay Fragen ein Cap von meist 70-80%. Meine Dozentin habe das so erklärt, dass eine Notengebung von 100% in einem Essay bedeuten müsste, dass man diesen publizieren könne.

Glasgow als Stadt und Schottland als Land kann ich dir übrigens absolut empfehlen! Generell solltest du aber schauen, dass du in einer halbwegs bekannten Stadt unterkommst, die Personaler auch kennen. Wenn ich sage, ich habe an der Strathclyde studiert, muss ich mich immer erst erklären, obwohl die Uni (bis auf einen starken drop letztes Jahr) immer unter Top 30 im FT Ranking war. Uni Glasgow kennt hingegen jeder.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 03.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 30.01.2018:

Ich werde mich auf jeden Fall mal an der Aston bewerben, spricht mich sehr an, Danke an die beiden Aston Studenten :)
Ich hätte allerdings noch ein,zwei Fragen zum Studieren in UK generell.

  1. Ich habe gehört, dass die Notengebung in GB generell eher schlechter ist und 80% schon ein absolutes Top Ergebnis ist. Sind die oberen Ränge der Notenskala tatsächlich schwierige zu erreichen als in DE?
    Das wäre dann natürlich bei der Jobsuche in Deutschland ein Problem .

  2. Abgesehen davon habe ich des Öfteren gelesen, dass in UK sehr viele Projekte/Gruppenarbeiten etc. gemacht werden, damit es auch die schwächeren Studenten durch das Studium schaffen. Was ist da dran?
  1. Ich mache momentan meinen Master an der University of Birmingham. Das Britische Notensystem ist in der Tat nicht mit dem Deutschen zu vergleichen. Aber mach dir keine Sorgen. Ab 70% hat man Distinction (First Class) erreicht. Das wird in Deutschland streng genommen als 1.3 anerkannt. Manche Unis werten Distinction (70%) aber auch als 1.0. Bei einem Average von 76% bist du also auf der sicheren Seite, dein Studium mit einer Deutschen 1.0 zu beenden. Ich habe viele Britische Kommilitonen zu Beginn des Studiums zu den Noten befragt und der Tenor war, dass 80-83% wirklich das höchste der Gefühle ist.

  2. Es stimmt, ich bin dauerhaft in Gruppenarbeiten / -präsentationen eingebunden. Es gibt nur wenige Fächer, bei denen man zu Semesterende eine Klausur mit 100%iger Gewichtung schreibt. Meistens zählen Klausuren um die 60%-70% und es gibt zusätzlich noch einen Individual Report oder Gruppenarbeit. Sicherlich gibt es unterschiedliche Meinungen dazu, welcher Approach besser ist. Einerseits versaut man sich bei einem Blackout in der Klausur nicht die ganze Note. Andererseits deutlich weniger Freizeit weil regelmäßig eine Deadline im Raum steht.

Das Gerücht, schlechtere Studenten damit zu pushen ist gar nicht so abwegig. Leider gibt es eine Invasion von Chinesischen Studenten an den Britischen Unis. Freunde von mir studieren momentan in Aston, Durham und Warwick und teilen mit mir die Meinung, dass es absolut nicht nachvollziehbar ist, wie ein Großteil der Chinesen den TOEFL oder IELTS Test geschafft haben. Die bekommen keinen geraden Satz raus. Dementsprechend sind die Gruppenarbeiten eine bittere Pille. Jedoch wenn man Glück hat, lassen einen die Dozenten die Gruppen selber bilden.

Ich hoffe ich konnte deine Fragen soweit beantworten.

Super, Danke dir für deine Hilfe :)
Ja Chinesische Studenten hat man mittlerweile fast an jeder Uni in Massen, ich spreche immerhin noch halbswegs solides Chinesisch, das klappt schon irgendwie.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Hey, ich war der zweite Poster der an der Aston studiert hat. Ich kann die Aussagen des Kollegen an der UoB im Großen und Ganzen bestätigen.

WiWi Gast schrieb am 03.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 30.01.2018:

Ich werde mich auf jeden Fall mal an der Aston bewerben, spricht mich sehr an, Danke an die beiden Aston Studenten :)
Ich hätte allerdings noch ein,zwei Fragen zum Studieren in UK generell.

  1. Ich habe gehört, dass die Notengebung in GB generell eher schlechter ist und 80% schon ein absolutes Top Ergebnis ist. Sind die oberen Ränge der Notenskala tatsächlich schwierige zu erreichen als in DE?
    Das wäre dann natürlich bei der Jobsuche in Deutschland ein Problem .

  2. Abgesehen davon habe ich des Öfteren gelesen, dass in UK sehr viele Projekte/Gruppenarbeiten etc. gemacht werden, damit es auch die schwächeren Studenten durch das Studium schaffen. Was ist da dran?
  1. Ich mache momentan meinen Master an der University of Birmingham. Das Britische Notensystem ist in der Tat nicht mit dem Deutschen zu vergleichen. Aber mach dir keine Sorgen. Ab 70% hat man Distinction (First Class) erreicht. Das wird in Deutschland streng genommen als 1.3 anerkannt. Manche Unis werten Distinction (70%) aber auch als 1.0. Bei einem Average von 76% bist du also auf der sicheren Seite, dein Studium mit einer Deutschen 1.0 zu beenden. Ich habe viele Britische Kommilitonen zu Beginn des Studiums zu den Noten befragt und der Tenor war, dass 80-83% wirklich das höchste der Gefühle ist.

  2. Es stimmt, ich bin dauerhaft in Gruppenarbeiten / -präsentationen eingebunden. Es gibt nur wenige Fächer, bei denen man zu Semesterende eine Klausur mit 100%iger Gewichtung schreibt. Meistens zählen Klausuren um die 60%-70% und es gibt zusätzlich noch einen Individual Report oder Gruppenarbeit. Sicherlich gibt es unterschiedliche Meinungen dazu, welcher Approach besser ist. Einerseits versaut man sich bei einem Blackout in der Klausur nicht die ganze Note. Andererseits deutlich weniger Freizeit weil regelmäßig eine Deadline im Raum steht.

Das Gerücht, schlechtere Studenten damit zu pushen ist gar nicht so abwegig. Leider gibt es eine Invasion von Chinesischen Studenten an den Britischen Unis. Freunde von mir studieren momentan in Aston, Durham und Warwick und teilen mit mir die Meinung, dass es absolut nicht nachvollziehbar ist, wie ein Großteil der Chinesen den TOEFL oder IELTS Test geschafft haben. Die bekommen keinen geraden Satz raus. Dementsprechend sind die Gruppenarbeiten eine bittere Pille. Jedoch wenn man Glück hat, lassen einen die Dozenten die Gruppen selber bilden.

Ich hoffe ich konnte deine Fragen soweit beantworten.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Wie schätzt du St Andrews ein? Soll ja eine gute Universität sein, aber glaube nicht das viele diese Uni kennen.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Sehr bekannt - in UK. Und dort nicht zwangsläufig für Business.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Kennt man auch in DE. Solider Finance Master, solide Reputation. In DE u.a. bekannt wegen den Royals. Stadt ist ganz süß, aber das wars auch. Extrem klein. Probier neben der Aston auch mal Bristol. Ist zwar kompetitiver, aber vielleicht klappt es ja. In UK hängt auch viel vom Motivation Letter und der Qualität der References ab.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Überlege dir auch mal ob du es nicht an der Catolica in Lissabon probieren möchtest. Ein Freund hat dort studiert und durchaus nur positives berichtet. Dort kommst du mit deinen in DE verdienteb Euros halt wesentlich weiter als in UK. Plus du hast gutes Wetter und Strand und brauchst nach deinem Master keine Vitamin D Kur. Im Zuge der Programme dort kannst du auch ein Auslandssemester in UK machen.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

NOVA ist besser. Und Portugal liegt direkt am Meer anders als St Andrews.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Nope! Definitiv: Catolica > Nova

WiWi Gast schrieb am 09.03.2018:

NOVA ist besser. Und Portugal liegt direkt am Meer anders als St Andrews.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 09.03.2018:

Nope! Definitiv: Catolica > Nova

WiWi Gast schrieb am 09.03.2018:

NOVA ist besser. Und Portugal liegt direkt am Meer anders als St Andrews.

Besser als Saint Andrews meine ich.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Junge, St Andrews liegt ebenfalls am Strand (Nordsee) und du kannst golfen, Managersport schlechthin.

WiWi Gast schrieb am 09.03.2018:

NOVA ist besser. Und Portugal liegt direkt am Meer anders als St Andrews.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Was kostet eine Mitgliedschaft im Golfclub Saint Andrews?

Da müssten dann bestimmt auch so Manager Mitglied sein ,

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Hier eine kleine Ueberraschung: Du brauchst keine St Andrews Golfclubmitgiledschaft, um in st Andrews Golf zu spielen. Als guest reservierst einige Wochen/Monate im voraus einen tee time. Kenne golfbessene Amis und Japaner, die es buchen und dann spielen. Allerdings soll man gutes Spiel haben, die meisten Gaeste spielen zu Hause Golf und haben einen handicap.

Meine Kommiltonen und ich haben es sogar ueber den Golf Society der Uni St Andrews Golf gespielt und sogar Turniere gegen andere Unis organisiert. Der Beitrag war halt fair fuer Studis. Wir waren Gastgeber fuer ein paar namhafte US colleges und ich habe im logistics geholfen. US colleges haben sogar golf scholarships fuer athletes. Wurden auch eingeladen in die USA von einigen colleges. Kam sogar in den Interviews auf unter Bereich Aktivitaeten/Hobby. Ein ex Kommiltone mit Einserexamen spielt mit seinem Chef Golf. Wir frotzeln, er wurde wegen seines guten handicaps eingestellt.

Einmal sahen wir den englischen Schauspieler Hugh Grant auf dem Golfplatz.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Ja aber das isses doch! Quasi so Kontakte auf dem Golfplatz!! Und dadurch Job kriegen!

Wie teuer ist denn die Reservierung einer tea time?

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Fuer St. Andrews Old Course, eine Runde kostet £180. Ist relativ fair fuer einen PGA Golfplatz und Ausrichter des Ryder Cups. Im Vergleich: PGA Golfplatz Pebble Beach in den USA kostet $525!

Aber wenn St Andrews zu teuer oder voll gebucht war, habe ich dann Reservierungen fuer internationale Studenten und deren Vaeter gemacht. Tradtionsreicher Leven Links ist 20 min Auto von St Andrews entfernt, kostet £45-70 je nach Stosszeit. Braid Hills bei Edinburgh ist ein oeffentlicher Golfplatz, kostet nur £14-27. Ich habe 5-6 Leute dort geschickt. Die Besucher waren immer zufrieden mit Qualitaet und Preis/Leistung. Man kann in Schottland preiswert golfen, die billigsten Golfkurse verlangen nur £10 werktags fuer eine Runde. Als Student kannst du ueber die Unisportgruppe ein billiges Abo bekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Push!

Bin nicht der TE habe aber 2 Fragen.

Wie sollte das Profil sein um an der Birmingham im Msc Financial Management rein zukommen?

Und gibt es ähnliche Optionen neben Birmingham und Aston?

Zu mir März 2019 fertig

  • FH ~1,8
  • Praktika 2 evtl bis dahin noch ein drittes
  • Bankausbildung abgeschlossen
antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Versuch mal LSE Finance & Private Equity. Mit ein bisschen Glück biste drin.
Quelle: eigenes Studium

Viel Glück!

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Bath Uni ist ein peer
Etwas teurer und beide sind etwas besser:
Cranfield SoM ist gut und wird deine Bankausbildung als Bonus sehen
Bristol Uni

WiWi Gast schrieb am 07.04.2018:

Push!

Bin nicht der TE habe aber 2 Fragen.

Wie sollte das Profil sein um an der Birmingham im Msc Financial Management rein zukommen?

Und gibt es ähnliche Optionen neben Birmingham und Aston?

Zu mir März 2019 fertig

  • FH ~1,8
  • Praktika 2 evtl bis dahin noch ein drittes
  • Bankausbildung abgeschlossen
antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Danke für die Antworten!

Ich schaue sie mir später mal genauer an, jedoch sind die Gebühren teilweise doppelt so hoch wie bei den beiden Peers Aston und Birmingham.

LSE wäre natürlich top aber 35k£ plus die Lebenshaltungskosten sind für mich in keiner weiße stemmbar und würden für mich nur Sinn machen wenn ich zu 100% ins IB will und kommen würde. Sonst zahle ich die nächsten 5 Jahre nur Kredite zurück

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2018:

Danke für die Antworten!

Ich schaue sie mir später mal genauer an, jedoch sind die Gebühren teilweise doppelt so hoch wie bei den beiden Peers Aston und Birmingham.

LSE wäre natürlich top aber 35k£ plus die Lebenshaltungskosten sind für mich in keiner weiße stemmbar und würden für mich nur Sinn machen wenn ich zu 100% ins IB will und kommen würde. Sonst zahle ich die nächsten 5 Jahre nur Kredite zurück

Warum sind bei der LSE die Studiengebühren gefühlt eigentlich per Würfel bestimmt? Teilweise mehr als 10k Unterschied für sehr ähnliche Fächer. Wo kommen da die Kostenunterschiede her?

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2018:

Danke für die Antworten!

Ich schaue sie mir später mal genauer an, jedoch sind die Gebühren teilweise doppelt so hoch wie bei den beiden Peers Aston und Birmingham.

LSE wäre natürlich top aber 35k£ plus die Lebenshaltungskosten sind für mich in keiner weiße stemmbar und würden für mich nur Sinn machen wenn ich zu 100% ins IB will und kommen würde. Sonst zahle ich die nächsten 5 Jahre nur Kredite zurück

Warum sind bei der LSE die Studiengebühren gefühlt eigentlich per Würfel bestimmt? Teilweise mehr als 10k Unterschied für sehr ähnliche Fächer. Wo kommen da die Kostenunterschiede her?

Angebot und Nachfrage, Differential Pricing. Generell kosten die BWL/VWL Kurse mehr als Geisteswissenschaften.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Naja Angebot und Nachfrage kann es nicht sein, bei 1500 Bewerbungen auf 100 Plätze zum Teil. Und auch unter den BWL/VWL Kursen gibt es teilweise unterschiede von 10k+

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Hey,

wie würdet ihr die Unis ranken:

  • Cranfield
  • Bath
  • Durham
  • Birmingham
  • Strathclyde
  • Lancaster
  • Nottingham
  • Cass
antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

G5 > Warwick > Cass, Manchester, Lancaster, Durham, St. Andrews > Rest

WiWi Gast schrieb am 10.04.2018:

Hey,

wie würdet ihr die Unis ranken:
Cranfield
Bath
Durham
Birmingham
Strathclyde
Lancaster
Nottingham
Cass

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Wie sehen die Möglichkeiten aus von Lancaster oder Cass im Vergleich zu "Rest", im IB zu placen Richtung T2/T3 in FFM oder LND

antworten
Bester Mann

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Ich habe in Aston studiert und ein paar meiner Kommilitonen hatten echt gute Einladungen/Offers, darunter GS FFM, Citi LDN, BNP Dublin, Alantra FFM, DB FFM, BCG FFM etc.

Natürlich muss man dazu sagen, dass die Profile von den Leuten auch vorher schon gut waren, aber es muss nicht immer G5 sein. Ich hatte selbst auch ein Offer von Lancaster und habe mich trotzdem für Aston entschieden, weil mir das Programm, die Stadt und die Partneruniversitäten weitaus mehr zugesagt haben. Ich glaube aber auch, dass es insbesondere in DE keinen Unterschied machst, ob du in Lancaster oder Aston warst. Ein Kommilitone hat sich z.B. auch bewusst für Aston entschieden, weil das Programm wesentlich weniger kostet als die TOP-Programme in London (gleiches gilt für die Lebenshaltungskosten).

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Edinburgh will nur einen Schnitt von 2,5. Uni ranked immer so unter den Top20 weltweit. Coole Stadt, super Uni. Nicht allzu teuer.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Danke für die Infos!

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Zamla schrieb am 10.04.2018:

Ich habe in Aston studiert und ein paar meiner Kommilitonen hatten echt gute Einladungen/Offers, darunter GS FFM, Citi LDN, BNP Dublin, Alantra FFM, DB FFM, BCG FFM etc.

Natürlich muss man dazu sagen, dass die Profile von den Leuten auch vorher schon gut waren, aber es muss nicht immer G5 sein. Ich hatte selbst auch ein Offer von Lancaster und habe mich trotzdem für Aston entschieden, weil mir das Programm, die Stadt und die Partneruniversitäten weitaus mehr zugesagt haben. Ich glaube aber auch, dass es insbesondere in DE keinen Unterschied machst, ob du in Lancaster oder Aston warst. Ein Kommilitone hat sich z.B. auch bewusst für Aston entschieden, weil das Programm wesentlich weniger kostet als die TOP-Programme in London (gleiches gilt für die Lebenshaltungskosten).

Habe auch gerade meine Bewerbung für die Aston fertig gemacht, liest sich auf jeden Fall sehr gut das Programm.
Wie fandest du deine Zeit in Birmingham oder an der Aston generell so?

antworten
Bester Mann

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Mir hat es super gut gefallen. Die Leute waren alle richtig cool, die Stadt hat einen eigenen Flair mit vielen Ausgehmöglichkeiten und ist nicht allzu teuer im Gegensatz zu LDN.

Zugegeben gab es aber auch paar Leute die ich kannte, denen es nicht so gut gefallen hat, Birmingham ist halt nicht Wien oder München, darüber muss man sich im Klaren sein. Die Stadt hat einer der höchsten Ausländerraten in UK und außerhalb des Stadtkerns befindet sich fast nur Industrie. Der Campus ist aber eh zentral in der Stadt und alles ist fußläufig gut zu erreichen, was einfach das Ausgehen enorm erleichtert. Zudem ist das Campuslife in Aston ziemlich nice.

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

Zamla schrieb am 10.04.2018:

Ich habe in Aston studiert und ein paar meiner Kommilitonen hatten echt gute Einladungen/Offers, darunter GS FFM, Citi LDN, BNP Dublin, Alantra FFM, DB FFM, BCG FFM etc.

Natürlich muss man dazu sagen, dass die Profile von den Leuten auch vorher schon gut waren, aber es muss nicht immer G5 sein. Ich hatte selbst auch ein Offer von Lancaster und habe mich trotzdem für Aston entschieden, weil mir das Programm, die Stadt und die Partneruniversitäten weitaus mehr zugesagt haben. Ich glaube aber auch, dass es insbesondere in DE keinen Unterschied machst, ob du in Lancaster oder Aston warst. Ein Kommilitone hat sich z.B. auch bewusst für Aston entschieden, weil das Programm wesentlich weniger kostet als die TOP-Programme in London (gleiches gilt für die Lebenshaltungskosten).

Habe auch gerade meine Bewerbung für die Aston fertig gemacht, liest sich auf jeden Fall sehr gut das Programm.
Wie fandest du deine Zeit in Birmingham oder an der Aston generell so?

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Super , Danke dir für deine Einschätzung Zamla.
Ich bin mir zwar noch nicht so recht sicher, ob ich die Studiengebühren zahlen sollte oder einfach an eine deutsche Uni wie Gießen oder Göttingen sollte, aber ich habe ja noch etwas Zeit zum Überlegen :)

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Ach was mich noch interessieren würde: Wenn man den 18 monatigen Track mit einem Auslandssemester macht, sind die Kurse im Ausland quasi nur "just for fun" und fließen nicht mit in die Note ein?
Sind an sich ja zusätzliche Kurse bzw. ECTS, die man nicht für den Abschluss benötigt

antworten
Bester Mann

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Das kann ich dir tatsächlich gar nicht mit Sicherheit sagen, weil ich gerade noch im Double Degree Programm bin und einen zweiten MSc Titel bekomme -> Noten sind daher bei mir auf jeden Fall unabhängig voneinander.

Ich glaube aber, dass die Noten beim normalen Auslandssemester nicht miteinfließen, weil du ja quasi nichts ersetzt, sondern zusätzlich machst. Ich meine du müsstest einfach mindestens zwei Kurse (?) bestehen, das war es. Aber wie gesagt, ich bin mir nicht zu 100% sicher.

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

Ach was mich noch interessieren würde: Wenn man den 18 monatigen Track mit einem Auslandssemester macht, sind die Kurse im Ausland quasi nur "just for fun" und fließen nicht mit in die Note ein?
Sind an sich ja zusätzliche Kurse bzw. ECTS, die man nicht für den Abschluss benötigt

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Eine Frage hätte ich: hat man mit einem Bachelor in VWL von einer Uni mit 3,1 eine Chance in GB oder auch in Irland? Ruf der Uni ist mir egal.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Zamla schrieb am 19.04.2018:

Das kann ich dir tatsächlich gar nicht mit Sicherheit sagen, weil ich gerade noch im Double Degree Programm bin und einen zweiten MSc Titel bekomme -> Noten sind daher bei mir auf jeden Fall unabhängig voneinander.

Ich glaube aber, dass die Noten beim normalen Auslandssemester nicht miteinfließen, weil du ja quasi nichts ersetzt, sondern zusätzlich machst. Ich meine du müsstest einfach mindestens zwei Kurse (?) bestehen, das war es. Aber wie gesagt, ich bin mir nicht zu 100% sicher.

WiWi Gast schrieb am 19.04.2018:

Ach was mich noch interessieren würde: Wenn man den 18 monatigen Track mit einem Auslandssemester macht, sind die Kurse im Ausland quasi nur "just for fun" und fließen nicht mit in die Note ein?
Sind an sich ja zusätzliche Kurse bzw. ECTS, die man nicht für den Abschluss benötigt

Schön, dass das mit dem Double Degree bei dir geklappt hat :)
Liest sich zumindest auf den ersten Blick doch recht schwieig dort reinzukommen was die Noten angeht, scheinst ja ordentlich Gas zu geben im Master.

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Zamla schrieb am 19.04.2018:

Das kann ich dir tatsächlich gar nicht mit Sicherheit sagen, weil ich gerade noch im Double Degree Programm bin und einen zweiten MSc Titel bekomme -> Noten sind daher bei mir auf jeden Fall unabhängig voneinander.

Ich glaube aber, dass die Noten beim normalen Auslandssemester nicht miteinfließen, weil du ja quasi nichts ersetzt, sondern zusätzlich machst. Ich meine du müsstest einfach mindestens zwei Kurse (?) bestehen, das war es. Aber wie gesagt, ich bin mir nicht zu 100% sicher.

Glückwunsch zum Double Degree Programm, es klingt toll.

Wieviele Plätze gibt es im Aston Double Degree und welche Durchschnittsnote braucht man während des Aston Studiums, um ins Double Degree Programm reinzukommen?

Wie beliebt ist es betreffend Bewerber: Plätze ratio?

antworten
Bester Mann

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Es gibt eine Handvoll Unis, mit denen Aston eine Kooperation für ein Double-Degree besitzt (EDHEC, EADA, Catolica, Kedge etc.) und ich meine für jede Uni gab es eine unterschiedliche Anzahl an Zulassungen (für meine Partneruni gab es vier Plätze).

Durchschnittsnote ist schwer zu sagen, da es einfach davon abhängt wie gut Ihr im Vergleich zu den anderen Bewerbern seid. Aber manche Unis verlangen auch eine Mindestnote oder einen guten GMAT, um sich überhaupt bewerben zu können (z.B. weiß ich, dass man für die Financemaster an der EDHEC entweder einen GMAT von 650 braucht oder einen Notendurchschnitt von >=70).

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Zamla schrieb am 20.04.2018:

Es gibt eine Handvoll Unis, mit denen Aston eine Kooperation für ein Double-Degree besitzt (EDHEC, EADA, Catolica, Kedge etc.) und ich meine für jede Uni gab es eine unterschiedliche Anzahl an Zulassungen (für meine Partneruni gab es vier Plätze).

Durchschnittsnote ist schwer zu sagen, da es einfach davon abhängt wie gut Ihr im Vergleich zu den anderen Bewerbern seid. Aber manche Unis verlangen auch eine Mindestnote oder einen guten GMAT, um sich überhaupt bewerben zu können (z.B. weiß ich, dass man für die Financemaster an der EDHEC entweder einen GMAT von 650 braucht oder einen Notendurchschnitt von >=70).

Danke für die informative Antwort, 70% ist recht hoch für englischen Master, das ist distinction. Aber wie du erwähnst, kann man mit der Option durch 650 Gmat noch ins DD reinkommen. Die DD Partner sind hochangesehen, Aston muss gute Kontakte mit franz. Grandes Ecoles haben,

antworten
WiWi Gast

Re: 2./3. Reihe Master in England?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Zamla schrieb am 20.04.2018:

Es gibt eine Handvoll Unis, mit denen Aston eine Kooperation für ein Double-Degree besitzt (EDHEC, EADA, Catolica, Kedge etc.) und ich meine für jede Uni gab es eine unterschiedliche Anzahl an Zulassungen (für meine Partneruni gab es vier Plätze).

Durchschnittsnote ist schwer zu sagen, da es einfach davon abhängt wie gut Ihr im Vergleich zu den anderen Bewerbern seid. Aber manche Unis verlangen auch eine Mindestnote oder einen guten GMAT, um sich überhaupt bewerben zu können (z.B. weiß ich, dass man für die Financemaster an der EDHEC entweder einen GMAT von 650 braucht oder einen Notendurchschnitt von >=70).

Danke für die informative Antwort, 70% ist recht hoch für englischen Master, das ist distinction. Aber wie du erwähnst, kann man mit der Option durch 650 Gmat noch ins DD reinkommen. Die DD Partner sind hochangesehen, Aston muss gute Kontakte mit franz. Grandes Ecoles haben,

Du bist ein echter Lebensretter, Zamla.
Eine bzw zwei kurze Fragen hätte ich noch bevor ich meine Bewerbung losschicke.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob ich mich für den Master in International Business oder IB & Strategy bewerbe. Von den Modulen her sind sie sich ja dich relativ ähnlich. Hast du da irgendwelche Insights bzgl. der Unterschiede, Bewerberzahlen oder generelle Eindrücke?

Und zuguterletzt: Ich werde mein BA Abschluss offiziell wohl erst Anfang Oktober haben, ich habe auch schon mit der Aston telefoniert und sollte wohl klar gehen.
Sind die da generell flexibel und nachsichtig bei solchen Verwaltungsgeschichten?
Meine alte Uni war bei solchen Geschichten immer sehr bürokratisch, genau und Spielraum bei egal was gab es selten.

antworten
Bester Mann

Re: 2./3. Reihe Master in England?

Die beiden Kurse sind sich relativ ähnlich, vor allem da man ja pro Term noch zwei Wahlfächer nimmt, die teilweise auch von dem jeweilig anderen Kurs genommen werden können - Überschneidungen sind also da. SIB war ein ziemlich kleiner und interaktiver Kurs mit etwa 25 Studenten, das hat mir sehr gut gefallen. Aber keine Sorge, Networking kommt nicht zu kurz.

Wenn Aston dir gesagt hat, dass es klar geht, wird das schon klar gehen. Ich hatte meinen Bachelor im Frühjahr in der Tasche, deswegen kann ich das leider nicht beurteilen. :)

Bei weiteren Fragen könnt Ihr mir auch einfach eine PN schreiben. So kann ich auch teilweise besser auf die Fragen eingehen, da ich hier auch nicht allzuviel verraten möchte, sonst wird man mich relativ easy bei LinkedIn etc. finden ;)

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 20.04.2018:

Zamla schrieb am 20.04.2018:

Es gibt eine Handvoll Unis, mit denen Aston eine Kooperation für ein Double-Degree besitzt (EDHEC, EADA, Catolica, Kedge etc.) und ich meine für jede Uni gab es eine unterschiedliche Anzahl an Zulassungen (für meine Partneruni gab es vier Plätze).

Durchschnittsnote ist schwer zu sagen, da es einfach davon abhängt wie gut Ihr im Vergleich zu den anderen Bewerbern seid. Aber manche Unis verlangen auch eine Mindestnote oder einen guten GMAT, um sich überhaupt bewerben zu können (z.B. weiß ich, dass man für die Financemaster an der EDHEC entweder einen GMAT von 650 braucht oder einen Notendurchschnitt von >=70).

Danke für die informative Antwort, 70% ist recht hoch für englischen Master, das ist distinction. Aber wie du erwähnst, kann man mit der Option durch 650 Gmat noch ins DD reinkommen. Die DD Partner sind hochangesehen, Aston muss gute Kontakte mit franz. Grandes Ecoles haben,

Du bist ein echter Lebensretter, Zamla.
Eine bzw zwei kurze Fragen hätte ich noch bevor ich meine Bewerbung losschicke.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob ich mich für den Master in International Business oder IB & Strategy bewerbe. Von den Modulen her sind sie sich ja dich relativ ähnlich. Hast du da irgendwelche Insights bzgl. der Unterschiede, Bewerberzahlen oder generelle Eindrücke?

Und zuguterletzt: Ich werde mein BA Abschluss offiziell wohl erst Anfang Oktober haben, ich habe auch schon mit der Aston telefoniert und sollte wohl klar gehen.
Sind die da generell flexibel und nachsichtig bei solchen Verwaltungsgeschichten?
Meine alte Uni war bei solchen Geschichten immer sehr bürokratisch, genau und Spielraum bei egal was gab es selten.

antworten

Artikel zu GMAT

MBA-Special Teil 10: Der GMAT

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund über den Buchstaben MBA.

In Zusammenarbeit mit MBA-Gate präsentiert WiWi-TReFF eine mehrteilige Serie zum Thema Master of Business Administration.

MBA-Special Teil 11: Der Ablauf des GMAT CAT

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund über den Buchstaben MBA.

In Zusammenarbeit mit MBA-Gate präsentiert WiWi-TReFF eine mehrteilige Serie zum Thema Master of Business Administration.

MBA-Special Teil 12: GMAT - Die Bewertung des Tests

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund über den Buchstaben MBA.

In Zusammenarbeit mit MBA-Gate präsentiert WiWi-TReFF eine mehrteilige Serie zum Thema Master of Business Administration.

Deutsche beim MBA-Zulassungstest GMAT mit exzellenten Leistungen

GMAT Online-Test auf dem Bildschirm eines Laptops

Die deutschen Teilnehmer haben beim MBA-Zulassungstest GMAT im Jahre 2004 mit 543 Punkten überdurchschnittliche gute Leistungen gezeigt, so die Auswertung einer Studie des US-Testanbieters GMAC.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Englischsprachige Business-Masterstudiengänge am Griffith College Dublin in Irland

Griffith College Dublin in Irland

Englische Masterstudiengänge sind bei Unternehmen und Wirtschaftsstudenten sehr gefragt. Ein Business-Master im Ausland hilft, das Studium international auszurichten. Muttersprachige Masterprogramme wie die des Griffith College Dublin in Irland vermitteln neben den wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten auch exzellente Englischkenntnisse.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

IEC Study Guide 2016/2017: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2016/2017. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Auslandaufenthalte von Studierenden trotz Finanzkrise weiter steigend

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Die Zahl der Auslandsaufenthalte von Studierenden und Hochschulangehörigen nimmt trotz der in mehreren europäischen Ländern spürbaren Finanzkrise weiter zu. Die Mobilitätszahlen sind stabil und insbesondere die Zahl der Praktika ist deutlich gestiegen. Das zeigt die vom DAAD initiierte Studie "Student and staff mobility in times of crisis".

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 1

Viele Studierende der Wirtschaftswissenschaften wagen den Schritt, an eine Hochschule im Ausland zu wechseln. Wie lange verweilen die meisten dort und welche Studienländer besonders beliebt?

Antworten auf Re: 2./3. Reihe Master in England?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 59 Beiträge

Diskussionen zu GMAT

Weitere Themen aus Masterstudium im Ausland