DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.VWL

Praktika wirklich so wichtig?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Hi,

ich studiere VWL an einer guten Uni (Bonn/München/Mannheim) und bin aktuell im 5. Semester mit einem Schnitt von 1,7. Ich fokussiere mich im Wahlbereich v.a. auf Ökonometrie/Geldtheorie/Makro. Ich habe bisher kein Praktikum gemacht, weil ich bisher in den Semesterferien in der Produktion gearbeitet habe, um ordentlich Geld zu verdienen. Ansonsten habe ich in den Ferien aber auch mal mit der Familie Urlaub gemacht (solang es noch geht), Europa bereist oder einfach mal nichts produktives gemacht. Nach dem sechsten Semester bin ich mit dem Bachelor fertig und würde am liebsten direkt mit dem Master hier anfangen.

  • Hand aufs Herz: wie wichtig sind Praktika wirklich und habe ich mir schon viel versaut?
  • Wenn ich mir im Master mehr Zeit nehme und 2-3 Praktika mache, ist dann noch was zu retten?
  • Kann man fehlende Praktika durch exzellente Noten und anspruchsvolle Schwerpunkte kompensieren?

Ich hatte in den Semesterferien bisher wirklich andere Interessen.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Nein du hast dir noch nichts versaut, solange du im Master auf 1-1,5 Jahre Praxiserfahrung kommst. Und nein, du kannst fehlende Praktika auch nicht ausgleichen. Der Schwerpunkt interessiert in 90% der Fälle keinen, exzellente Noten sind auch kein Pluspunkt, sondern schützen dich nur davor, nicht aufgrund des Notenschnitts aussortiert zu werden.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Praktika brauchst du 100% um einen Job zu bekommen. Und wenn du jetzt noch 2 oder 3 machst ist super, aber du must echt gucken, wo dich überhaupt jemand nimmt. Weil auf die Praktika bewerben sich halt auch noch andere VWL Studenten, die schon 2 oder 3 Praktika haben. Ist ja ne einfache Rechnung für die - nehmen sie jemand mit 0 erfahrung zwar mit 1.7 Bachelor oder jemand mit 2 Praktika mit 2,2 Bachelor. Die werden immer den mit Erfahrung nehmen.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Du hast nichts versaut. In der Produktion hast du körperliche Arbeit geleistet. Du kannst zwischen BSc und MSc ein erstes Praktikum machen. Ein zweites nach dem Jahr 1 im MSc.

Nein, Berufserfahrung ist wichtig in einem Fach wie VWL. Die Theorie in Praxis umsetzen. ein Lebenslauf MSc gute Noten, kein Praktikum stempelt dich als Fachidiot ab.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Hier wird völlig übertrieben. Mir persönlich hat ein einziges Praktikum gereicht für einen Jobeinstieg bei einer großen Bank gereicht. Die meisten meiner Kommilitonen haben nicht mehr gemacht. Diese extreme Praktikajagd ist doch nur relevant, wenn du ins Investmentbanking oder McKinsey willst. Alternativ noch, wenn man zu Daimler als 1 von 1000 Trainee-Bewerbern will. Einen gut bezahlten Job findest du auch so, wenn die Noten stimmen.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Würde dir empfehlen ein Gap Year einzulegen und 2-3 Praktika + etwas Urlaub zwischen Bachelor und Master schieben. Dann noch ein Praktikum + Werkstudentenstelle im Master und du hast einen top CV.

Ich selbst habe nur ein praktikum und zwei längere Werkstudentenstellen, und das reicht vollkommen aus. Hab Angebote von DAX30 Traineeprogrammen und T3 Beratungen (bin aber Wirtschaftsinformatiker).

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Denk mal selbst nach. Heute studieren ca. 60% eines Jahrganges und der Notendurchschnitt beträgt 2,2 bis 2,3 mit steigender Tendenz. 87% bestehen auch noch. Eine neue Traumquote.

Das heißt, fast jeder, bei dem früher Hauptschule und Lehre auf dem Bau das Maximum gewesen wäre, bekommt heute Abi und Studium nachgeworfen.

Was meinst du, wie man sich dann noch differenzieren kann, wenn nicht durch Praktika?

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Denk mal selbst nach. Heute studieren ca. 60% eines Jahrganges und der Notendurchschnitt beträgt 2,2 bis 2,3 mit steigender Tendenz. 87% bestehen auch noch. Eine neue Traumquote.

Das heißt, fast jeder, bei dem früher Hauptschule und Lehre auf dem Bau das Maximum gewesen wäre, bekommt heute Abi und Studium nachgeworfen.

Was meinst du, wie man sich dann noch differenzieren kann, wenn nicht durch Praktika?

An einer UNIVERSITÄT bekommst du nichts nachgeworfen. 1-2 Praktika reichen aus. Meistens hat das Praktikum für den Studenten keinen Mehrwert sondern man braucht es für den Lebenslauf. Nach 4 Praktika kannst du immer noch ein Fachidiot sein. Differenzieren kannst du dich bedingt durch die Noten oder Praktika, sondern durch einen interessanten Lebenslauf. 0815 Lebenslauf: Abitur -> Bachelor (Praktika, Auslandssemester) -> Master (Praktika, Werkstudent) -> hat jeder ... aber wer hatte vor dem Studium eine Ausbildung, wahr beim Wehrdienst, FSJ etc. ?

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Als ob man sich durch Ausbildung oder Wehrdienst differenzieren könnte.
Ein tatsächliches „Alleinstellungsmerkmal“ für einen Absolventen ist quasi unmöglich.

Das braucht man aber auch nicht. Es gibt ja nicht nur einen Job.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Denk mal selbst nach. Heute studieren ca. 60% eines Jahrganges und der Notendurchschnitt beträgt 2,2 bis 2,3 mit steigender Tendenz. 87% bestehen auch noch. Eine neue Traumquote.

Das heißt, fast jeder, bei dem früher Hauptschule und Lehre auf dem Bau das Maximum gewesen wäre, bekommt heute Abi und Studium nachgeworfen.

Was meinst du, wie man sich dann noch differenzieren kann, wenn nicht durch Praktika?

Das mag ja alles sein, aber ich studiere VWL an einer der forschungsstärksten deutschen Universitäten. Wir kriegen hier nichts hinterhergeworfen, die Notenvergabe ist teilweise ziemlich hart. Ist das denn nichts mehr wert?

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Denk mal selbst nach. Heute studieren ca. 60% eines Jahrganges und der Notendurchschnitt beträgt 2,2 bis 2,3 mit steigender Tendenz. 87% bestehen auch noch. Eine neue Traumquote.

Das heißt, fast jeder, bei dem früher Hauptschule und Lehre auf dem Bau das Maximum gewesen wäre, bekommt heute Abi und Studium nachgeworfen.

Was meinst du, wie man sich dann noch differenzieren kann, wenn nicht durch Praktika?

Das mag ja alles sein, aber ich studiere VWL an einer der forschungsstärksten deutschen Universitäten. Wir kriegen hier nichts hinterhergeworfen, die Notenvergabe ist teilweise ziemlich hart. Ist das denn nichts mehr wert?

Kurzum...nicht wirklich leider. Praktika sind immens wichtig. Durch mindestens 2 sehr gute Praktikumszeugnisse zeigt man halt, dass man im jeweiligen Bereich eine Verstärkung ist neben den akademischen Stärken.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Praktika sind doch nicht nur was für den Lebenslauf. Wie willst du wissen welche Jobs dir liegen, ohne mal reingeschnuppert zu haben?

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Denk mal selbst nach. Heute studieren ca. 60% eines Jahrganges und der Notendurchschnitt beträgt 2,2 bis 2,3 mit steigender Tendenz. 87% bestehen auch noch. Eine neue Traumquote.

Das heißt, fast jeder, bei dem früher Hauptschule und Lehre auf dem Bau das Maximum gewesen wäre, bekommt heute Abi und Studium nachgeworfen.

Was meinst du, wie man sich dann noch differenzieren kann, wenn nicht durch Praktika?

An einer UNIVERSITÄT bekommst du nichts nachgeworfen. 1-2 Praktika reichen aus. Meistens hat das Praktikum für den Studenten keinen Mehrwert sondern man braucht es für den Lebenslauf. Nach 4 Praktika kannst du immer noch ein Fachidiot sein. Differenzieren kannst du dich bedingt durch die Noten oder Praktika, sondern durch einen interessanten Lebenslauf. 0815 Lebenslauf: Abitur -> Bachelor (Praktika, Auslandssemester) -> Master (Praktika, Werkstudent) -> hat jeder ... aber wer hatte vor dem Studium eine Ausbildung, wahr beim Wehrdienst, FSJ etc. ?

Befriedige dich ruhig durch die Betonung von "Universität".

Man muss nicht unzählige Praktika machen, aber wenigstens 1-2 in genau dem Bereich in dem du mal Arbeiten möchtest. Viele machen auch 3-4 Praktika um in immer bekanntere Unternehmen reinzukommen.
Im Forum kommt ja öfters das Beispiel, dass man z.B. in der UB erstmal klein anfängt. (Big4.. und danach über Tier 3,2 dann letztendlich mal ein Praktikum bei MBB kriegen kann)

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Praktika sind doch nicht nur was für den Lebenslauf. Wie willst du wissen welche Jobs dir liegen, ohne mal reingeschnuppert zu haben?

Das verstehe ich auch und ich möchte ja auch 1-2 Praktika machen, aber eben keine fünf.

  • Wie würdet ihr denn meine Chancen sehen, ein Praktikum im Banking (vllt DB Research?) zu bekommen?
  • Muss ich auch den klassischen Weg über Audit und TAS gehen oder könnte ich es direkt schaffen?
antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Praktika sind doch nicht nur was für den Lebenslauf. Wie willst du wissen welche Jobs dir liegen, ohne mal reingeschnuppert zu haben?

Das verstehe ich auch und ich möchte ja auch 1-2 Praktika machen, aber eben keine fünf.

  • Wie würdet ihr denn meine Chancen sehen, ein Praktikum im Banking (vllt DB Research?) zu bekommen?
  • Muss ich auch den klassischen Weg über Audit und TAS gehen oder könnte ich es direkt schaffen?

Chancen für Banking Praktikum sind gut. War auch mein erstes (Economic Research). Habe dabei auch mitbekommen, dass derzeit nur wenige Bewerber dafür rumlaufen. Also Big4 kannst du dir auf jeden Fall sparen. Dir muss aber klar sein, dass Festeinstiege im VWL-Research der Banken m Normalfall eine Promotion voraussetzen.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Data Science bei Dax30 würde Dir sicher auch gefallen und du kannst mit dem Econometrics Schwerpunkt aufjedenfall Punkten ;)

WiWi Gast schrieb am 07.02.2019:

Praktika sind doch nicht nur was für den Lebenslauf. Wie willst du wissen welche Jobs dir liegen, ohne mal reingeschnuppert zu haben?

Das verstehe ich auch und ich möchte ja auch 1-2 Praktika machen, aber eben keine fünf.

  • Wie würdet ihr denn meine Chancen sehen, ein Praktikum im Banking (vllt DB Research?) zu bekommen?
  • Muss ich auch den klassischen Weg über Audit und TAS gehen oder könnte ich es direkt schaffen?

Chancen für Banking Praktikum sind gut. War auch mein erstes (Economic Research). Habe dabei auch mitbekommen, dass derzeit nur wenige Bewerber dafür rumlaufen. Also Big4 kannst du dir auf jeden Fall sparen. Dir muss aber klar sein, dass Festeinstiege im VWL-Research der Banken m Normalfall eine Promotion voraussetzen.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Ich verstehe auch nicht wieso manche hier meinen man MUSS unbedingt 3-4 Praktika haben. Mal ehrlich Praktika sind oftmals auch nicht mit einer Angestellten Tätigkeit gleichzusetzen (ja Leute auch ich war im DAX). Darüber hinaus 3-4 Praktika m Bachelor dann kann man auch schon Mal fragen wie lange diese Praktika waren. Wer glaubt, dass Quantität wichtiger als Qualität ist der irrt sich meiner Meinung nach. Die Quantität kann dir aber helfen, wenn du dich nach dem Bachelor in die Breite bewerben möchtest weil du einfach 2,3 Bereiche spannend findest.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Wehrdienst oder FSJ machen deinen CV besonders, das stimmt

Wenn wir (UB) deinen CV screenen, bewerten wir aber trotzdem nur nach Noten, Praktika und Auslandserfahrung :)

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Denk mal selbst nach. Heute studieren ca. 60% eines Jahrganges und der Notendurchschnitt beträgt 2,2 bis 2,3 mit steigender Tendenz. 87% bestehen auch noch. Eine neue Traumquote.

Das heißt, fast jeder, bei dem früher Hauptschule und Lehre auf dem Bau das Maximum gewesen wäre, bekommt heute Abi und Studium nachgeworfen.

Was meinst du, wie man sich dann noch differenzieren kann, wenn nicht durch Praktika?

An einer UNIVERSITÄT bekommst du nichts nachgeworfen. 1-2 Praktika reichen aus. Meistens hat das Praktikum für den Studenten keinen Mehrwert sondern man braucht es für den Lebenslauf. Nach 4 Praktika kannst du immer noch ein Fachidiot sein. Differenzieren kannst du dich bedingt durch die Noten oder Praktika, sondern durch einen interessanten Lebenslauf. 0815 Lebenslauf: Abitur -> Bachelor (Praktika, Auslandssemester) -> Master (Praktika, Werkstudent) -> hat jeder ... aber wer hatte vor dem Studium eine Ausbildung, wahr beim Wehrdienst, FSJ etc. ?

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Das mag ja alles sein, aber ich studiere VWL an einer der forschungsstärksten deutschen Universitäten. Wir kriegen hier nichts hinterhergeworfen, die Notenvergabe ist teilweise ziemlich hart. Ist das denn nichts mehr wert?

Ich habe auch an einer der Top 3 VWL Unis studiert und es nie verstanden, warum das keinen interessiert. War aber so. Da studieren echt eine Menge schlaue Leute und die weniger engagierten brechen alle ab und gute Noten sind schwer zu bekommen. Trotzdem werden dann in der Praxis irgendwelche random Studenten aus dem Hinterland mit einem zusätzlichen Praktikum bevorzugt.

Langfristig sind wir jetzt auch alle nach dem Master mit einem oder maximal zwei Praktika sehr gut untergekommen. Ich habe 4 Praktika gemacht, aber nur, weil mir die ersten 3 nicht gefallen haben.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 14.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Das mag ja alles sein, aber ich studiere VWL an einer der forschungsstärksten deutschen Universitäten. Wir kriegen hier nichts hinterhergeworfen, die Notenvergabe ist teilweise ziemlich hart. Ist das denn nichts mehr wert?

Ich habe auch an einer der Top 3 VWL Unis studiert und es nie verstanden, warum das keinen interessiert. War aber so. Da studieren echt eine Menge schlaue Leute und die weniger engagierten brechen alle ab und gute Noten sind schwer zu bekommen. Trotzdem werden dann in der Praxis irgendwelche random Studenten aus dem Hinterland mit einem zusätzlichen Praktikum bevorzugt.

Langfristig sind wir jetzt auch alle nach dem Master mit einem oder maximal zwei Praktika sehr gut untergekommen. Ich habe 4 Praktika gemacht, aber nur, weil mir die ersten 3 nicht gefallen haben.

Das interessiert keinen, weil es in Deutschland, außerhalb einer winzigen Nische, die sich vermutlich zu 99% hier im Forum aufhält, keine sogenannten "Target Unis" gibt und auch die Etablierung von "Elite-Hochschulen" außerhalb der Forschung krachend gescheitert ist.

Seitdem Umstieg auf das verschulte Bachelor/Master-System noch weniger, da im Besonderen der Bachelor lediglich als Ersatz der betrieblichen Ausbildung gedacht ist und 95% der Bachelor-Absolventen am Ende auf Stellen landen, die früher mit fertigen Lehrlingen besetzt wurden. So werden sie auch bezahlt. Ob dann einer zwei Folien mehr auswendiggelernt hat, oder nicht, wird man sowieso nicht beweisen können.

Auch bei den restlichen Stellen kommt es fast nie auf die Theorie an und die Grundlagen, die man braucht, bekommt man halt auf jeder HS mit. Auch hier interessiert es nicht, ob jemand drei Folien mehr auswendig kann, weil man das einfach im Alltag niemals braucht.

Hinzu kommt die Digitalisierung. Auch, wenn es die Leute hier nie hören wollen: Da heute fast jeder studiert, wird jede Stelle mit Bewerbungen überschwemmt. Längst haben sich automatisierte Bewerbersysteme durchgesetzt, die erstmal automatisch vorsortieren. Das kann man nach Noten, Studiendauer, Alter oder Anzahl der Praktika. Man kann einzelne Punkte gewichten, aber die Hochschule interessiert da niemanden.

Wenn man aber diese Hürde gepackt hat, passt es fachlich grundsätzlich für die Stelle. Man wird nur noch aufgrund des "Charakters" eingeladen. Versteht ihr? Es gibt im deutschen Bewerbungsverfahren einfach kein Raum, wo die HS Kriterium sein könnte. Zuminderst nicht für 99% der Unternehmen. 1% mag da händisch auswählen, aber ich wüsste nicht einmal, welche Nische das sein soll.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Natürlich ist der Name der Uni wichtig. Das meiste was du sagst, ist richtig, aber jemand von der Uni Mannheim oder LMU hat einfach deutlich bessere Chancen als jemand von der Uni Duisburg, da kann mir keiner das Gegenteil erzählen.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Isso guck LinkedIn wie viel Goethe, LMU und Mannheim bei Institutionen etc. placed.

Eliteeee

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Natürlich ist der Name der Uni wichtig. Das meiste was du sagst, ist richtig, aber jemand von der Uni Mannheim oder LMU hat einfach deutlich bessere Chancen als jemand von der Uni Duisburg, da kann mir keiner das Gegenteil erzählen.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Natürlich ist der Name der Uni wichtig. Das meiste was du sagst, ist richtig, aber jemand von der Uni Mannheim oder LMU hat einfach deutlich bessere Chancen als jemand von der Uni Duisburg, da kann mir keiner das Gegenteil erzählen.

Nö stimmt so einfach nicht außer für UB/IB.

Das interessiert keinen vor allem, wenn noch Praktika etc dazukommen.

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Für die Unwissenden: Der Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre kann in Deutschland nur an einer UNIVERSITÄT erlangt werden und wird als eine der schwierigsten wirtschaftswissenschaftlichen Grundstudien angesehen. Außerhalb von DE hat dieses Fach ebenfalls einen deutlich höheren Stellenwert als Business Administration/ international Business und spielt eher in einer Liga mit einem LLB.

Zu der Target Debatte: Es gibt sie für VWL: Bonn/Köln/LMU, wobei das wirklich nur auf dem deutschen Arbeitsmarkt bzw für wissenschaftliche Laufbahnen relevant ist.

VG von der Park Ave ;)

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Natürlich ist der Name der Uni wichtig. Das meiste was du sagst, ist richtig, aber jemand von der Uni Mannheim oder LMU hat einfach deutlich bessere Chancen als jemand von der Uni Duisburg, da kann mir keiner das Gegenteil erzählen.

Bei Moelis ist ein Analyst von der Uni Duisburg AMK!

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Was von Target und VWL zu erzählen ohne dabei Mannheim zu erwähnen, halte ich für unglaubwürdig.

Schau dir mal das Mannheimer econ department an. Deutlich vor LMU/Köln. Mannheim und Bonn sind in Deutschland die stärksten departments, v.a. was internationales renomee angeht

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Für die Unwissenden: Der Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre kann in Deutschland nur an einer UNIVERSITÄT erlangt werden und wird als eine der schwierigsten wirtschaftswissenschaftlichen Grundstudien angesehen. Außerhalb von DE hat dieses Fach ebenfalls einen deutlich höheren Stellenwert als Business Administration/ international Business und spielt eher in einer Liga mit einem LLB.

Zu der Target Debatte: Es gibt sie für VWL: Bonn/Köln/LMU, wobei das wirklich nur auf dem deutschen Arbeitsmarkt bzw für wissenschaftliche Laufbahnen relevant ist.

VG von der Park Ave ;)

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Köln soll gut für VWL gut sein?
Im WiWo-Ranking konstant hinter LMU, Goethe, Mannheim.
Gleiches Bild im Handelsblatt-Ranking.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Was von Target und VWL zu erzählen ohne dabei Mannheim zu erwähnen, halte ich für unglaubwürdig.

Schau dir mal das Mannheimer econ department an. Deutlich vor LMU/Köln. Mannheim und Bonn sind in Deutschland die stärksten departments, v.a. was internationales renomee angeht

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Für die Unwissenden: Der Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre kann in Deutschland nur an einer UNIVERSITÄT erlangt werden und wird als eine der schwierigsten wirtschaftswissenschaftlichen Grundstudien angesehen. Außerhalb von DE hat dieses Fach ebenfalls einen deutlich höheren Stellenwert als Business Administration/ international Business und spielt eher in einer Liga mit einem LLB.

Zu der Target Debatte: Es gibt sie für VWL: Bonn/Köln/LMU, wobei das wirklich nur auf dem deutschen Arbeitsmarkt bzw für wissenschaftliche Laufbahnen relevant ist.

VG von der Park Ave ;)

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Natürlich ist der Name der Uni wichtig. Das meiste was du sagst, ist richtig, aber jemand von der Uni Mannheim oder LMU hat einfach deutlich bessere Chancen als jemand von der Uni Duisburg, da kann mir keiner das Gegenteil erzählen.

Nö stimmt so einfach nicht außer für UB/IB.

Das interessiert keinen vor allem, wenn noch Praktika etc dazukommen.

Alles außer UB und IB was BWLer noch machen können ist ja auch Sachbearbeiter-Ebene ;)

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Beim aktuellen Hochschul-Ranking 2018 der WirtschaftsWoche erreicht die Universität zu Köln mit dem Bereich BWL Platz 3, mit VWL Platz 4 und mit Wirtschaftsinformatik den 5. Platz.

In den vorherigen Jahren war Köln konstant Top 3.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Köln soll gut für VWL gut sein?
Im WiWo-Ranking konstant hinter LMU, Goethe, Mannheim.
Gleiches Bild im Handelsblatt-Ranking.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Was von Target und VWL zu erzählen ohne dabei Mannheim zu erwähnen, halte ich für unglaubwürdig.

Schau dir mal das Mannheimer econ department an. Deutlich vor LMU/Köln. Mannheim und Bonn sind in Deutschland die stärksten departments, v.a. was internationales renomee angeht

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Für die Unwissenden: Der Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre kann in Deutschland nur an einer UNIVERSITÄT erlangt werden und wird als eine der schwierigsten wirtschaftswissenschaftlichen Grundstudien angesehen. Außerhalb von DE hat dieses Fach ebenfalls einen deutlich höheren Stellenwert als Business Administration/ international Business und spielt eher in einer Liga mit einem LLB.

Zu der Target Debatte: Es gibt sie für VWL: Bonn/Köln/LMU, wobei das wirklich nur auf dem deutschen Arbeitsmarkt bzw für wissenschaftliche Laufbahnen relevant ist.

VG von der Park Ave ;)

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Mal die Hände hoch? Wer hier glaubt wirklich, dass irgendwer in irgendwelchen Personalabteilungen sich für irgendwelche Uni-Rankings interessiert?

Ich als Personaler im DAX-Konzern muss leider sagen, dass das bei uns niemanden juckt. Aufwachen, people!

WiWi Gast schrieb am 16.02.2019:

Beim aktuellen Hochschul-Ranking 2018 der WirtschaftsWoche erreicht die Universität zu Köln mit dem Bereich BWL Platz 3, mit VWL Platz 4 und mit Wirtschaftsinformatik den 5. Platz.

In den vorherigen Jahren war Köln konstant Top 3.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Köln soll gut für VWL gut sein?
Im WiWo-Ranking konstant hinter LMU, Goethe, Mannheim.
Gleiches Bild im Handelsblatt-Ranking.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Was von Target und VWL zu erzählen ohne dabei Mannheim zu erwähnen, halte ich für unglaubwürdig.

Schau dir mal das Mannheimer econ department an. Deutlich vor LMU/Köln. Mannheim und Bonn sind in Deutschland die stärksten departments, v.a. was internationales renomee angeht

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Für die Unwissenden: Der Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre kann in Deutschland nur an einer UNIVERSITÄT erlangt werden und wird als eine der schwierigsten wirtschaftswissenschaftlichen Grundstudien angesehen. Außerhalb von DE hat dieses Fach ebenfalls einen deutlich höheren Stellenwert als Business Administration/ international Business und spielt eher in einer Liga mit einem LLB.

Zu der Target Debatte: Es gibt sie für VWL: Bonn/Köln/LMU, wobei das wirklich nur auf dem deutschen Arbeitsmarkt bzw für wissenschaftliche Laufbahnen relevant ist.

VG von der Park Ave ;)

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Deine Tier 3 dax Bude ist nicht der Nabel der Welt ;*

WiWi Gast schrieb am 18.02.2019:

Mal die Hände hoch? Wer hier glaubt wirklich, dass irgendwer in irgendwelchen Personalabteilungen sich für irgendwelche Uni-Rankings interessiert?

Ich als Personaler im DAX-Konzern muss leider sagen, dass das bei uns niemanden juckt. Aufwachen, people!

WiWi Gast schrieb am 16.02.2019:

Beim aktuellen Hochschul-Ranking 2018 der WirtschaftsWoche erreicht die Universität zu Köln mit dem Bereich BWL Platz 3, mit VWL Platz 4 und mit Wirtschaftsinformatik den 5. Platz.

In den vorherigen Jahren war Köln konstant Top 3.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Köln soll gut für VWL gut sein?
Im WiWo-Ranking konstant hinter LMU, Goethe, Mannheim.
Gleiches Bild im Handelsblatt-Ranking.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Was von Target und VWL zu erzählen ohne dabei Mannheim zu erwähnen, halte ich für unglaubwürdig.

Schau dir mal das Mannheimer econ department an. Deutlich vor LMU/Köln. Mannheim und Bonn sind in Deutschland die stärksten departments, v.a. was internationales renomee angeht

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Für die Unwissenden: Der Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre kann in Deutschland nur an einer UNIVERSITÄT erlangt werden und wird als eine der schwierigsten wirtschaftswissenschaftlichen Grundstudien angesehen. Außerhalb von DE hat dieses Fach ebenfalls einen deutlich höheren Stellenwert als Business Administration/ international Business und spielt eher in einer Liga mit einem LLB.

Zu der Target Debatte: Es gibt sie für VWL: Bonn/Köln/LMU, wobei das wirklich nur auf dem deutschen Arbeitsmarkt bzw für wissenschaftliche Laufbahnen relevant ist.

VG von der Park Ave ;)

antworten
WiWi Gast

Praktika wirklich so wichtig?

Stand doch dass es bei einer wissenschaftlichen Laufbahn interessiert, und da ist es natürlich sehr wichtig. Vor allem wenn man vor hat mal den PHD in den USA zu machen, zwecks Empfehlungsschreiben/Austauschmöglichkeiten etc

WiWi Gast schrieb am 18.02.2019:

Mal die Hände hoch? Wer hier glaubt wirklich, dass irgendwer in irgendwelchen Personalabteilungen sich für irgendwelche Uni-Rankings interessiert?

Ich als Personaler im DAX-Konzern muss leider sagen, dass das bei uns niemanden juckt. Aufwachen, people!

WiWi Gast schrieb am 16.02.2019:

Beim aktuellen Hochschul-Ranking 2018 der WirtschaftsWoche erreicht die Universität zu Köln mit dem Bereich BWL Platz 3, mit VWL Platz 4 und mit Wirtschaftsinformatik den 5. Platz.

In den vorherigen Jahren war Köln konstant Top 3.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Köln soll gut für VWL gut sein?
Im WiWo-Ranking konstant hinter LMU, Goethe, Mannheim.
Gleiches Bild im Handelsblatt-Ranking.

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Was von Target und VWL zu erzählen ohne dabei Mannheim zu erwähnen, halte ich für unglaubwürdig.

Schau dir mal das Mannheimer econ department an. Deutlich vor LMU/Köln. Mannheim und Bonn sind in Deutschland die stärksten departments, v.a. was internationales renomee angeht

WiWi Gast schrieb am 15.02.2019:

Für die Unwissenden: Der Bachelor of Science in Volkswirtschaftslehre kann in Deutschland nur an einer UNIVERSITÄT erlangt werden und wird als eine der schwierigsten wirtschaftswissenschaftlichen Grundstudien angesehen. Außerhalb von DE hat dieses Fach ebenfalls einen deutlich höheren Stellenwert als Business Administration/ international Business und spielt eher in einer Liga mit einem LLB.

Zu der Target Debatte: Es gibt sie für VWL: Bonn/Köln/LMU, wobei das wirklich nur auf dem deutschen Arbeitsmarkt bzw für wissenschaftliche Laufbahnen relevant ist.

VG von der Park Ave ;)

antworten

Artikel zu VWL

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und Mikroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf VWL-Klausuren und Klausuren in Mikroökonomie.

Klausuren mit Lösungen: Hochschule Bremen, VWL - Statistik

Traubenzucker, Schokobons und Kinderschokolade liegen neben einem Block und einem Kugelschreiber bei der Klausuren-Prüfung..

Die Homepage des Lehrstuhls von Prof. Dr. Peter Schmidt enthält etwa 40 Klausuren zu VWL und Statistik sowie umfangreiche Aufgabensammlungen, jeweils mit Lösungen.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« aus der Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Makroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Das neue Lehrbuch zeigt, wie die Märkte für Arbeit und Kapital funktionieren und wie die Politik Wachstum und Konjunktur beeinflusst. Ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen unterstützt bei den Prüfungsvorbereitung für die Klausuren.

Wirtschaft studieren: Das Studium Volkswirtschaftslehre (VWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Volkswirtschaftslehre

Das Studium der Volkswirtschaftslehre ist verglichen zum populären Studiengang Betriebswirtschaftslehre weniger überlaufen. Im Wintersemester 2014/15 waren in Deutschland insgesamt 20.400 Studierende im Fach Volkswirtschaftslehre eingeschrieben. Das sind sechs Prozent der Wirtschaftsstudenten. Auf die Studenten der BWL entfallen dagegen 53 Prozent. In das Fach Volkswirtschaftslehre (VWL) hatten sich 2014/15 rund 6.300 Studienanfänger eingeschrieben und knapp 3.400 Bachelorstudenten und Masterstudenten absolvierten ihren VWL-Abschluss.

Klausuren mit Lösungen: Uni Münster, VWL

Uni-Teil des Universal-Logos.

Die Homepage des Lehrstuhls von Prof. Dr. Heinz Grossekettler bietet ca. 15 VWL-Klausuren mit Musterlösungen sowie eine Vielzahl von Vorlesungsmaterialien zu den Themen VWL allgemein, Staatliche Allokation und Wettbewerbspolitik.

Witze der Woche: Wie VWLer flirten

Ein schick angezogenes Paar schaut sich verliebt an.

Was ist Volkswirtschaftslehre? Was unterschiedet ein VWL- und ein BWL-Studium? Wie lauten die Flirtsprüche von Volkswirtschaftlern. Was lässt sich über das Liebesleben der Ökonomen sagen? Welchen Ansatz Volkswirtschaftler in der (Ehe-)Krise favorisieren.

Klausuren mit Lösungen: HTW, HWR, BHT Berlin, VWL

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Die Homepage von Ralf Wagner bietet neben VWL-Klausuren mit Lösungen umfangreiche Materialien, Links und Leitfaden zur VWL.

Klausuren mit Lösungen: Uni Leipzig, VWL & Mikroökonomik

Eine Öffnung Richtung Himmel zwischen mehreren gelben Häusern.

Die Homepage der Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Mikroökonomik von Prof. Dr. Harald Wiese bietet 24 Klausuren "Grundzüge der Mikroökonomik" aus den Jahren 2001-2016 mit Lösungen.

Economic Science Slam Video

Screenshot Video

Prof. Ulrich van Suntum karikiert beim Science Slam in Münster die aktuelle Schuldenkrise mit der "kurzen Geschichte einer Währungsunion".

Open-Access-Journal Economics jetzt im SSCI

Open-Access-Journal Economics

Die wirtschaftswissenschaftliche Fachzeitschrift Economics ist in die Champions League der ökonomischen Journals aufgestiegen – rückwirkend mit Beginn des Jahres 2009 werden ihre Beiträge für den Social Science Citation Index (SSCI) ausgewertet.

Literatur-Tipp: Volkswirtschaftslehre

Volkswirtschaftslehre Paul Krugman

Wirtschafts-Nobelpreisträger Paul Krugman eröffnet mit seinem am 17. Mai 2010 erscheinenden neuen Grundlagenwerk »Volkswirtschaftslehre« einen spannenden Zugang zur Ökonomie.

Neuauflage des Klassikers: Grundzüge der Volkswirtschaftslehre

Grundzüge Volkswirtschaftslehre VWL

Ein Standardwerk der VWL vom Harvard-Professor für Volkswirtschaftslehre N. Gregory Mankiw. Mit Sicherheit eines der besten Lehrbücher für VWL, das zur Grundausstattung jedes Wirtschaftsstudenten gehören sollte.

Dreiklang von Theorie, Ökonometrie und Institutionenlehre

Deutscher Ökonomieprofessor und ehemaliger Ifo-Chef Hans-Werner Sinn

Der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, kommentiert den Methodenstreit im Fach Volkswirtschaftslehre.

E-Learning: Podcast Volkswirtschaftslehre - Die Wissenschaft

E-Learning: Podcast Volkswirtschaftslehre - Die Wissenschaft

Der E-Learning Podcast Volkswirtschaftslehre von Prof. Dr. Elisabeth Allgoewer (Uni Hamburg) befasst sich mit VWL als Wissenschaft über »Wesen und Ursachen des Wohlstands«.

Volkswirtschaft - Profil geschärft

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Mit gleich zwei neuen volkswirtschaftlichen Lehrstühlen startet die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena in das kommende Wintersemester.

Antworten auf Praktika wirklich so wichtig?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 32 Beiträge

Diskussionen zu VWL

35 Kommentare

Re: Praktikum als VWLer

WiWi Gast

VWLer sind auch gerne bei der Bundesbank, EZB, Forschungsinstituten gerne gesehen. Es kommt nur darauf an, wo und was man arbeiten ...

13 Kommentare

Verzweifelter Volkswirt

WiWi Gast

Verstehe das Problem nicht. Wenn du noch 2 Praktika machen willst, dann mach eins in einem Unternehmen und das andere bei einer Be ...

Weitere Themen aus Praktikum & Co.