DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
SteuerangelegenheitenStudium absetzen

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

An die Steuerberater hier im Forum: inwiefern kann ich einen Auslands-Master steuerlich geltend machen?

antworten
Ceterum censeo

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Fast genauso, wie ein Master-Studium im Inland. Studiengebühren, ggf. doppelte Haushaltsführung und Verpflegungsmehraufwand, Arbeitsmittel, etc. Wenn du eine konkrete Frage hast, kann ich dir gerne weiterhelfen, aktuell ist der Thread etwas zu generisch.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Ceterum censeo schrieb am 06.04.2020:

Fast genauso, wie ein Master-Studium im Inland. Studiengebühren, ggf. doppelte Haushaltsführung und Verpflegungsmehraufwand, Arbeitsmittel, etc. Wenn du eine konkrete Frage hast, kann ich dir gerne weiterhelfen, aktuell ist der Thread etwas zu generisch.
Liebe Grüße

Doppelte Haushaltsführung gilt auch im Ausland nur mit richtiger Wohnung zuhause richtig?

Ansonsten kann man ja auch Fahrten zu Lerngruppen etc. absetzen. Reichen da tankrechnungen aus Portugal? (Master war in Portugal)

und den Verpflegungsmehraufwand gibt es für 3 Monate pro Jahr nach dem entsprechenden Schlüssel des FA.

Gibt es sonst noch irgendwas besonderes zum absetzen?

antworten
Ceterum censeo

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Doppelte Haushaltsführung gilt auch im Ausland nur mit richtiger Wohnung zuhause richtig?

Ja.

Ansonsten kann man ja auch Fahrten zu Lerngruppen etc. absetzen. Reichen da tankrechnungen aus Portugal? (Master war in Portugal)

Solange du niemanden weismachen willst, du seist aus Deutschland nach Portugal zu einer Lerngruppe gefahren und anschließend zurück.

und den Verpflegungsmehraufwand gibt es für 3 Monate pro Jahr nach dem entsprechenden Schlüssel des FA.

Nicht pro Jahr, nur für die ersten 3 Monate insgesamt. Die 3-Monatsfrist beginnt jedoch nach einer mindestens 4-wöchigen Unterbrechung erneut.

Gibt es sonst noch irgendwas besonderes zum absetzen?

Klassisch: Studiengebühren, Arbeitsmittel.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Ceterum censeo schrieb am 06.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Solange du niemanden weismachen willst, du seist aus Deutschland nach Portugal zu einer Lerngruppe gefahren und anschließend zurück.

Das hatte ich nicht vor ;) Natürlich nur lokal.

Nicht pro Jahr, nur für die ersten 3 Monate insgesamt. Die 3-Monatsfrist beginnt jedoch nach einer mindestens 4-wöchigen Unterbrechung erneut.

Das bedeutet wenn ich zwischendrinn 1 Monat in Deutschland war (Semesterferien) kann ich nochmal 3 Monate absetzen? Das wäre natürlich sehr vorteilhaft.

D.H.:

2016 3 Monate
2017 3 Monate, 2 Monate Sommerpause, 3 Monate
2018 3 Monate

Wäre das korrekt?

Danke für deine Hilfe!

antworten
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Ceterum censeo schrieb am 06.04.2020:

Fast genauso, wie ein Master-Studium im Inland. Studiengebühren, ggf. doppelte Haushaltsführung und Verpflegungsmehraufwand, Arbeitsmittel, etc. Wenn du eine konkrete Frage hast, kann ich dir gerne weiterhelfen, aktuell ist der Thread etwas zu generisch.
Liebe Grüße

Hey ceterum censeo
In welchem Umfang die Studiengebühren?
Heißt das, ich kann 15k Studiengebühren in England später einfach absetzen? Das wäre ja zu schön um wahr zu sein, kann das fast nicht glauben...

antworten
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Ceterum censeo schrieb am 06.04.2020:

Fast genauso, wie ein Master-Studium im Inland. Studiengebühren, ggf. doppelte Haushaltsführung und Verpflegungsmehraufwand, Arbeitsmittel, etc. Wenn du eine konkrete Frage hast, kann ich dir gerne weiterhelfen, aktuell ist der Thread etwas zu generisch.
Liebe Grüße

Hey ceterum censeo
In welchem Umfang die Studiengebühren?
Heißt das, ich kann 15k Studiengebühren in England später einfach absetzen? Das wäre ja zu schön um wahr zu sein, kann das fast nicht glauben...

Na selbtverständlich. In unbegrenzter Höhe als Werbungskosten abzugsfähig ;) Sofern Vollzeit und Abschluss.

Genauso wie 90xTagessatz für GB/London vom Finanzamt für das betreffende Jahr zu finden + Anreise/Abreise (Da will ich jetzt herausfinden wie das mit dem PKW ist, das FA wird mir ja nicht 2x 30ct/km für DE-Portugal erstatten nehme ich an...)

antworten
Ceterum censeo

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Hey ceterum censeo
In welchem Umfang die Studiengebühren?
Heißt das, ich kann 15k Studiengebühren in England später einfach absetzen? Das wäre ja zu schön um wahr zu sein, kann das fast nicht glauben...

Sofern du noch in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig bist, kannst du die Studiengebühren als Werbungskosten geltend machen. Es gibt hier keine Beschränkung hinsichtlich der Höhe. Was aber beachtet werden muss: Du musst es auch tatsächlich zahlen und der Abzug als Werbungskosten bedeutet nicht, dass Du diesen Betrag erstattet bekommst. Die Werbungskosten mindern lediglich dein zu versteuerndes Einkommen.
Liebe Grüße

antworten
Ceterum censeo

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Das bedeutet wenn ich zwischendrinn 1 Monat in Deutschland war (Semesterferien) kann ich nochmal 3 Monate absetzen? Das wäre natürlich sehr vorteilhaft.

D.H.:

2016 3 Monate
2017 3 Monate, 2 Monate Sommerpause, 3 Monate
2018 3 Monate

Wäre das korrekt?

Grundsätzlich ja. Falls du fliegst oder mit der Bahn fährst, hebe die Belege auf, um die Unterbrechung nachzuweisen.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Ceterum censeo schrieb am 07.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Das bedeutet wenn ich zwischendrinn 1 Monat in Deutschland war (Semesterferien) kann ich nochmal 3 Monate absetzen? Das wäre natürlich sehr vorteilhaft.

D.H.:

2016 3 Monate
2017 3 Monate, 2 Monate Sommerpause, 3 Monate
2018 3 Monate

Wäre das korrekt?

Grundsätzlich ja. Falls du fliegst oder mit der Bahn fährst, hebe die Belege auf, um die Unterbrechung nachzuweisen.
Liebe Grüße

Habe Semesterpläne + Tankquittungen+Mautbelege+Hotelabrechnungen auf der Kreditkarte, die den Reiseverlauf bestätigen können.

Gestatte mir noch eine Frage: Kann ich dann wirklich 2400km*30ct pro Reise ansetzen? Hotels sollte ja nicht gehen oder?

antworten
Ceterum censeo

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020:

Gestatte mir noch eine Frage: Kann ich dann wirklich 2400km*30ct pro Reise ansetzen? Hotels sollte ja nicht gehen oder?

Wenn die Strecke mit dem Auto zurückgelegt (und nicht geflogen, o. Ä.) wurde, sehe ich momentan nicht, was dagegen spricht. Ähnliches gilt für die Übernachtungskosten, sofern diese notwendig waren. Wichtig ist hier jeweils, dass die Reisen beruflich (Studium) veranlasst waren und nicht (nur) privaten (touristischen) Zwecken dienten. Um es anschaulich zu machen: Die Übernachtung im Autobahn-Hotel ist dies sicher, der Abstecher zur Dune du Pilat eher nicht.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Ist das richtig, dass wenn ein Master im Ausland länger als ein Jahr dauert man nicht mehr unbeschränkt steuerpflichtig ist und somit keinen Verlustvortrag in Form von Werbungskosten in jeglicher Art anerkennen lassen kann? Was, wenn sich der Hauptwohnsitz weiterhin in DE befindet und man sich zwischenzeitlich dort aufhält (wenn auch für einen kurzen Zeitraum)?
Wie ist die Handhabung, wenn man nach dem Studium erstmal im Ausland anfängt zu arbeiten, später aber nach DE wechselt – kann man dann immer noch den Verlustvortrag geltend machen?
Ich bedanke mich für Antworten falls jemand Ahnung hat.

antworten
Ceterum censeo

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

WiWi Gast schrieb am 28.04.2020:

Ist das richtig, dass wenn ein Master im Ausland länger als ein Jahr dauert man nicht mehr unbeschränkt steuerpflichtig ist und somit keinen Verlustvortrag in Form von Werbungskosten in jeglicher Art anerkennen lassen kann? Was, wenn sich der Hauptwohnsitz weiterhin in DE befindet und man sich zwischenzeitlich dort aufhält (wenn auch für einen kurzen Zeitraum)?

§ 1 Abs. 1 S. 1 EStG: Du bist und bleibst unbeschränkt steuerpflichtig in der Bundesrepublik Deutschland, wenn sich dein (Haupt-)Wohnsitz im Inland befindet. Wenn du im Rahmen eines Master-Studiums im Ausland auch nur zu Weihnachten und Ostern hierher zurückkehrst um klassisch deine Eltern zu besuchen, ist das völlig unschädlich.

Wie ist die Handhabung, wenn man nach dem Studium erstmal im Ausland anfängt zu arbeiten, später aber nach DE wechselt – kann man dann immer noch den Verlustvortrag geltend machen?
Ich bedanke mich für Antworten falls jemand Ahnung hat.

Dies kommt immer auf den Einzelfall an und lässt sich so pauschal nicht beurteilen.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Ceterum censeo schrieb am 07.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020:

Das bedeutet wenn ich zwischendrinn 1 Monat in Deutschland war (Semesterferien) kann ich nochmal 3 Monate absetzen? Das wäre natürlich sehr vorteilhaft.

D.H.:

2016 3 Monate
2017 3 Monate, 2 Monate Sommerpause, 3 Monate
2018 3 Monate

Wäre das korrekt?

Grundsätzlich ja. Falls du fliegst oder mit der Bahn fährst, hebe die Belege auf, um die Unterbrechung nachzuweisen.
Liebe Grüße

Ich hänge mich hier mal mit dran.

Führe einen 2. Wohnsitz und arbeite in der Beratung. Sollte ich nun 1 Monat am Stück vor Ort beim Kunden bleiben ohne zurückzukehren (nachweisbar über Hotelrechnung), kann ich dann wieder erneut den Verpflegungsmehraufwand für die 3 Monate geltend machen (natürlich nur für die Tage, die ich auch zu Hause bin)? Gilt das auch, wenn ich z.B. im Sommer für 4 Wochen in den Urlaub fliege und nicht zu Hause bin?

Vielen Dank :-)

antworten
Ceterum censeo

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

WiWi Gast schrieb am 28.04.2020:

Ich hänge mich hier mal mit dran.

Führe einen 2. Wohnsitz und arbeite in der Beratung. Sollte ich nun 1 Monat am Stück vor Ort beim Kunden bleiben ohne zurückzukehren (nachweisbar über Hotelrechnung), kann ich dann wieder erneut den Verpflegungsmehraufwand für die 3 Monate geltend machen (natürlich nur für die Tage, die ich auch zu Hause bin)? Gilt das auch, wenn ich z.B. im Sommer für 4 Wochen in den Urlaub fliege und nicht zu Hause bin?

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich dich richtig verstanden habe und halte meine Antwort hier daher lieber etwas allgemeiner:
Wenn die Tätigkeit am auswärtigen Beschäftigungsort (Stadt Wohnsitz 2, etc.) für mindestens
4 Wochen unterbrochen wird, beginnt die 3-Monatsfrist (auch innerhalb derselben doppelten Haushaltsführung) von Neuem. Der Grund der Unterbrechung ist irrelevant.
Du kannst daher z. B. den Verpflegungsmehraufwand grundsätzlich folgendermaßen geltend machen:
3 Monate Wohnung 2, 1 Monat Kunde, 3 Monate Wohnsitz 2, 1 Monat nicht (Sommerurlaub), 3 Monate Wohnung 2, 1 Monat nicht (4. Monat). Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die 3-Monatsfrist auch über den Jahreswechsel hinaus gerechnet wir; warst du also bereits im November in Wohnung 2, können 2 Monate (in obiger Rechnung) nicht geltend gemacht werden. Denk hierbei auch immer daran, dass solche ausgedehnten Sachverhaltsgestaltungen in der Praxis gerne von den Finanzbehörden geprüft und nachweise verlangt werden.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Hallo @Ceterum Censeo,

besten Dank für deine bisherigen Ausführungen. Ich hätte dazu auch eine steuerliche Frage:

Ich habe in 2019 ein Masterstudium im Ausland begonnen und mir dort eine Wohnung gemietet, jedoch habe ich meinen Wohnsitz nie umgemeldet. Ich bin daher mit Hauptwohnsitz immernoch in Deutschland gemeldet.

Da ich mich nicht an Mietkosten/Verpflegung daheim beteilige, da ich physisch im Ausland wohne, fällt die Ansetzbarkeit der Doppelten Haushaltsführung steuerlich aus meiner Sicht raus. Genauso wie die im Ausland angefallene Verpflegungspauschale - richtig?

Jedoch stellt sich mir die Frage, ob- und wie ich die Fahrtkosten gegenfalls geltend machen kann?
Gibt es eine Ansetzbarkeit von "Familienheimfahrten" oder Ähnliches?
Ich bin tatsächlich in 2019 mehrmals die Strecke hin und her gependelt.

Es handelt sich hierbei um einen einfachen Weg in Höhe von ca. 800km.

Besten Dank und viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Ceterum censeo schrieb am 28.04.2020:

WiWi Gast schrieb am 28.04.2020:

Ich hänge mich hier mal mit dran.

Führe einen 2. Wohnsitz und arbeite in der Beratung. Sollte ich nun 1 Monat am Stück vor Ort beim Kunden bleiben ohne zurückzukehren (nachweisbar über Hotelrechnung), kann ich dann wieder erneut den Verpflegungsmehraufwand für die 3 Monate geltend machen (natürlich nur für die Tage, die ich auch zu Hause bin)? Gilt das auch, wenn ich z.B. im Sommer für 4 Wochen in den Urlaub fliege und nicht zu Hause bin?

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich dich richtig verstanden habe und halte meine Antwort hier daher lieber etwas allgemeiner:
Wenn die Tätigkeit am auswärtigen Beschäftigungsort (Stadt Wohnsitz 2, etc.) für mindestens
4 Wochen unterbrochen wird, beginnt die 3-Monatsfrist (auch innerhalb derselben doppelten Haushaltsführung) von Neuem. Der Grund der Unterbrechung ist irrelevant.
Du kannst daher z. B. den Verpflegungsmehraufwand grundsätzlich folgendermaßen geltend machen:
3 Monate Wohnung 2, 1 Monat Kunde, 3 Monate Wohnsitz 2, 1 Monat nicht (Sommerurlaub), 3 Monate Wohnung 2, 1 Monat nicht (4. Monat). Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die 3-Monatsfrist auch über den Jahreswechsel hinaus gerechnet wir; warst du also bereits im November in Wohnung 2, können 2 Monate (in obiger Rechnung) nicht geltend gemacht werden. Denk hierbei auch immer daran, dass solche ausgedehnten Sachverhaltsgestaltungen in der Praxis gerne von den Finanzbehörden geprüft und nachweise verlangt werden.
Liebe Grüße

Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort, das war genau das, was ich wissen wollte! Hervorragend :-)

antworten
Ceterum censeo

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

WiWi Gast schrieb am 29.04.2020:

Hallo @Ceterum Censeo,

besten Dank für deine bisherigen Ausführungen. Ich hätte dazu auch eine steuerliche Frage:

Ich habe in 2019 ein Masterstudium im Ausland begonnen und mir dort eine Wohnung gemietet, jedoch habe ich meinen Wohnsitz nie umgemeldet. Ich bin daher mit Hauptwohnsitz immernoch in Deutschland gemeldet.

Da ich mich nicht an Mietkosten/Verpflegung daheim beteilige, da ich physisch im Ausland wohne, fällt die Ansetzbarkeit der Doppelten Haushaltsführung steuerlich aus meiner Sicht raus. Genauso wie die im Ausland angefallene Verpflegungspauschale - richtig?

Jedoch stellt sich mir die Frage, ob- und wie ich die Fahrtkosten gegenfalls geltend machen kann?
Gibt es eine Ansetzbarkeit von "Familienheimfahrten" oder Ähnliches?
Ich bin tatsächlich in 2019 mehrmals die Strecke hin und her gependelt.

Es handelt sich hierbei um einen einfachen Weg in Höhe von ca. 800km.

Besten Dank und viele Grüße

Ohne doppelten Haushalt, keine doppelte Haushaltsführung und keine Familienheimfahrten. Auch der Verpflegungsmehraufwand kann nur im Rahmen der allgemeinen gesetzlichen Regelungen geltend gemacht werden, was bei dir zu keinen nennenswerten Beträgen führen sollte.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Ceterum censeo schrieb am 30.04.2020:

Hallo @Ceterum Censeo,

besten Dank für deine bisherigen Ausführungen. Ich hätte dazu auch eine steuerliche Frage:

Ich habe in 2019 ein Masterstudium im Ausland begonnen und mir dort eine Wohnung gemietet, jedoch habe ich meinen Wohnsitz nie umgemeldet. Ich bin daher mit Hauptwohnsitz immernoch in Deutschland gemeldet.

Da ich mich nicht an Mietkosten/Verpflegung daheim beteilige, da ich physisch im Ausland wohne, fällt die Ansetzbarkeit der Doppelten Haushaltsführung steuerlich aus meiner Sicht raus. Genauso wie die im Ausland angefallene Verpflegungspauschale - richtig?

Jedoch stellt sich mir die Frage, ob- und wie ich die Fahrtkosten gegenfalls geltend machen kann?
Gibt es eine Ansetzbarkeit von "Familienheimfahrten" oder Ähnliches?
Ich bin tatsächlich in 2019 mehrmals die Strecke hin und her gependelt.

Es handelt sich hierbei um einen einfachen Weg in Höhe von ca. 800km.

Besten Dank und viele Grüße

Ohne doppelten Haushalt, keine doppelte Haushaltsführung und keine Familienheimfahrten. Auch der Verpflegungsmehraufwand kann nur im Rahmen der allgemeinen gesetzlichen Regelungen geltend gemacht werden, was bei dir zu keinen nennenswerten Beträgen führen sollte.
Liebe Grüße

Schade, aber dennoch herzlichen Dank für deine Antwort.
Auch allgemein ein großes Danke für deine Teilnahme an dem Forum hier - bist wirklich eine große Bereicheurng :-)
Viele Grüße zurück!

antworten

Artikel zu Studium absetzen

Steuererklärung: Wie Studenten die Kosten im Studium absetzen

Steuererklärung: Das Bild zeigt ein Gebäude mit der Aufschrift Universität, einen Studierenden und ein Formular für die Steuererklärung.

Auf Studierende zukommen im Studium etliche Kosten zu. Von der Miete für die Studentenwohnung bis hin zu Ausgaben für die Fachliteratur oder den Computer. Können Studentinnen und Studenten ihre Aufwendungen steuerlich absetzen? Lohnt es sich für Studierende, eine Steuererklärung einzureichen?

Bundesfinanzhof: Kosten für Erststudium steuerlich absetzbar

Anwalt, Recht un Gesetz - Das  Paragrafenzeichen einer Schreibmaschine ist angeschlagen.

Berufstätige können die Kosten für ein Erststudium steuerlich absetzen, falls bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) jetzt mit einem neuen Urteil entschieden.

Auslandssemester oder Auslandsstudium: Wie und was kann ich von der Steuer absetzen?

Auslandsstudium von der Steuer absetzen: Big Ben und Buckingham Palace an der Themse in London.

Auslandserfahrung gilt nach wie vor als ein Schlüssel für späteren beruflichen Erfolg. Gerade in den Wirtschafts- und IT-Studienfächern setzen Studenten deshalb auf Auslandssemester. Ein kleiner Teil geht dabei noch einen Schritt weiter – und studiert komplett im Ausland. Aufgrund der Bedeutung, welche der Auslandserfahrung in Wirtschaftskreisen immer wieder beigemessen wird, zieht es von den mehr als 2,8 Millionen Studenten in Deutschland jedes Jahr knapp 140.000 ins Ausland. So viele Auslandsstudenten sind es doch am Ende gar nicht. Wer dieses Argument aus dem Hut zieht, darf zwei Punkte nicht vergessen.

Studienkosten: Wie Eltern von Studenten Steuern sparen

Steuererklärung: Das Bild zeigt Eltern die ihr Kind beim Studium finanziell unterstützen.

Ein Studium ist teuer. Viele Studierenden können die Kosten für ein Studium nicht aus eigener Kraft bestreiten. Daher müssen oft die Eltern das Studium finanzieren – ein Einsatz, den der Fiskus würdigt. So können Eltern, die ihren Kindern das Studium finanzieren, meist Steuern sparen. Wie das funktioniert und was dabei zu beachten ist, erklärt der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH).

Studienkosten - Der Fiskus muss sich womöglich stärker beteiligen

Erststudium Studienkosten steuerlich-absetzbar

BdSt-Musterverfahren jetzt beim Verfassungsgericht - Die Kosten für ein Erststudium oder eine Erstausbildung sind beruflich veranlasst und müssten deshalb steuerlich besser berücksichtigt werden – damit folgt der Bundesfinanzhof der Auffassung des Bundes der Steuerzahler (BdSt). Das oberste deutsche Steuergericht hat ein vom BdSt unterstütztes Musterverfahren dem Bundesverfassungsgericht zur Prüfung vorgelegt.

Kosten eines Erststudiums nicht steuerlich absetzbar

Formular vom Finanzamt zur Einkommensteuererklärung.

Aufwendungen für ein Erststudium, welches eine Erstausbildung vermittelt und nicht im Rahmen eines Dienstverhältnisses stattfindet, sind nach einem Urteil des Bundesfinanzhof keine vorweggenommenen Betriebsausgaben bei den Einkünften aus selbständiger Arbeit.

Absetzbarkeit von Studienkosten: Erst Hü, jetzt Hott

Rolf Dobischat - Fachgebiet Wirtschaftspädagogik

Das vermeintliche Steuergeschenk, auf das sich viele Studierende aufgrund eines Urteils des Bundesfinanzhofs vom August 2011 gefreut haben, wird nun doch nicht kommen. Die Studienkosten werden auch in Zukunft nicht als Werbungskosten steuerlich absetzbar sein. Darauf weist das Deutsche Studentenwerk hin.

Soli-Ende: Es geht auch ohne Solidaritätszuschlag

Kommentar zum Solidaritätszuschlag vom INSM-Geschäftsführer Hubertus Pellengahr

Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestags debattiert am 27. Juni 2018 über die Zukunft des Solidaritätszuschlags. Im Zentrum steht dabei die Frage, ob der „Soli“, wie von der Bundesregierung geplant, auch nach 2020 weiter erhoben werden darf und ob die geplante Beibehaltung ab 2021 für Jahreseinkommen über 61.000 Euro verfassungskonform ist.

Bitcoin-Gewinne: Nach Höhenflug droht Ärger mit Finanzamt

Zwei Bitcoin-Münzen auf einer beleuteten Computer-Tastatur.

Für viele Anleger in Kryptowährungen wie den Bitcoin oder Ethereum sprudelten im vergangenen Jahr die Gewinne. Wer die Bitcoin-Gewinne aus dem Jahr 2017 bei der Einkommensteuer nicht ordnungsgemäß versteuert, dem droht Ärger mit dem Finanzamt. Erst nach einer Haltedauer von einem Jahr unterliegen Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen nicht mehr der Steuerpflicht. Gewinne aus dem Bitcoin-Mining sind ebenfalls steuerpflichtig,

Berufseinstieg: Von Anfang an Steuern sparen

Kreise-Schriftzug "STEUERN SPAREN" auf einer schwarzen Tafel.

Berufsanfänger haben viele Möglichkeiten, von Anfang an Steuern zu sparen. Zusammen mit steuertipps.de hilft WiWi-TReFF, dass möglichst viel vom hart verdienten Geld in den eigenen Taschen bleibt.

Auslandsreisekosten 2017: Neue Spesensätze & Pauschalen für Auslandsdienstreisen

Ab 2017 gelten neue Spesensätze und Pauschalbeträge für Dienstreisen ins Ausland. Das Bundesfinanzministerium hat dazu die Regeln für die steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen veröffentlicht.

Broschüre »Steuern von A bis Z«

Screenshot vom Cover der Broschüre "Einkommensteuer und Lohnsteuer" vom Bundesministerium der Finanzen (BMF).

Die neue Broschüre »Steuern von A bis Z« des Bundesministeriums der Finanzen von 2017 gibt einen Überblick der verschiedenen Steuerarten in Deutschland und erläutert, was besteuert wird und wer welche Steuern zahlt.

Guthabenkarte vom Chef: Mehr Netto vom Bruttogehalt

Steuertipps: Prepaid-Guthabenkarten vom Arbeitgeber

Eine Win-win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer: Immer mehr Unter-nehmen überreichen ihren Mitarbeitern Prepaid-Guthabenkarten. Auf diese zahlt der Chef einen Betrag ein, der die sogenannte Freigrenze für Sachbezüge in Höhe von monatlich 44 Euro nicht übersteigt. Der Vorteil: Das Geld, über das der Arbeitnehmer dank seiner Karte frei verfügen kann, ist steuer- und abgabenfrei. Doch wie funktioniert das Modell und was ist dabei zu beachten?

IHK-Merkblatt „Steuerfreier Ersatz von Reisekosten“

Ein Schild für die Business und First Class im Flughafen Münster/Osnabrück.

Das Online-Merkblatt „Steuerfreier Ersatz von Reisekosten“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stuttgart liefert einen kompakten Überblick über die Reisekosten, die der Arbeitgeber steuerfrei absetzen kann.

BMF-Broschüre: Einkommensteuer und Lohnsteuer

Screenshot vom Cover der Broschüre "Einkommensteuer und Lohnsteuer" vom Bundesministerium der Finanzen (BMF).

Die Broschüre »Einkommensteuer und Lohnsteuer« vom Bundesministerium der Finanzen ist ein praktisches Nachschlagewerk, das umfassende Informationen zur Einkommensteuer und zur Lohnsteuer bereithält. Im Oktober 2017 wurde die Broschüre »Einkommensteuer und Lohnsteuer« aktualisiert und neu aufgelegt.

Antworten auf Master im Ausland von Steuer absetzbar?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 19 Beiträge

Diskussionen zu Studium absetzen

Weitere Themen aus Steuerangelegenheiten