DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StudentengruppenFranchising

Leipziger Sieg beim German Business Cup 2003

Studententeam aus Leipzig präsentiert das beste Franchise-Konzept

Auf einer Schiefertafel steht mit Kreide das Wort Franchise geschrieben.

German Business Cup 2003
Jena, 15. Dezember 2003 (jbs) Unter dem diesjährigen Thema »Rethinking Finance« stand vom 5. bis zum 7. Dezember das Finale eines der renommiertesten Fallstudienwettbewerbe Deutschlands, des interuniversitären »German Business Cup 2003« unter der Schirmherrschaft von Thüringens Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Dagmar Schipanski. Die dritte Austragung an der FSU Jena wurde erfolgreich von der studentischen Initiative Jena Business Strategy e.V. gemeinsam mit dem unabhängigen Finanzdienstleister tecis AG ermöglicht. Ziel der Veranstaltung war es, theoretische Kenntnisse praxisnah anzuwenden, wobei Talenten verschiedener Hochschulen die Chance geboten wurde, sich potenziellen Arbeitgebern auf besondere Weise zu präsentieren.

Im Vorfeld qualifizierten sich sechs Teams der Universitätsstädte Frankfurt, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim und Münster gegenüber den anderen 25 hochkarätigen Wettbewerbern in einer Vorfallstudie via Internet und folgten der Einladung für das Finalwochenende nach Jena. In der öffentlichen Auftaktveranstaltung des Cups bekamen die Wettstreiter bereits am Freitag die Möglichkeit, an praxisorientierten Vorträgen renommierter Finanzexperten der Firmen tecis AG, Franklin Templeton sowie Ernst & Young teilzunehmen und sich der Diskussion über die aktuellen globalen Umbrüche in der Finanzbranche zu stellen. Die Teilnehmer erhielten danach die Aufgabe, innerhalb von 24 Stunden einen authentischen und komplexen Fall aus der Unternehmenspraxis zu bearbeiten.
 

  1. Seite 1: German Business Cup 2003
  2. Seite 2: Strategien zum Thema Franchise

Im Forum zu Franchising

6 Kommentare

Franchise Küche 3000

WiWi Gast

"Also sind da 6-stellige Summen Gehalt für den Inhaber möglich ?" Klar... für den Franchisegeber...

15 Kommentare

Franchising - was haltet ihr davon?

WiWi Gast

Solange du kein Müll im Sandwich hast, wird nicht viel passieren. Es gibt dauernd Lebensmittelskandale aber durch die Schnelllebigkeit der Informationen wird sowas schnell "vergessen"! Das Teriyaki be ...

1 Kommentare

Franchise von Top UB

WiWi Gast

Hallo zusammen, weiß jemand, ob die großen Unternehmensberatungen eigentlich Franchise anbieten, also ein Spin Off von diversen Aufgabenbereichen. Ich habe jetzt mit insgeamt 3 Unternehmensberatunge ...

20 Kommentare

Lizenzgebühren/ Franchisegebühren bei Mango, Zara, P&C

WiWi Gast

Lounge Gast schrieb:

4 Kommentare

Selbstständig im Franchisesystem

WiWi Gast

Informiere Dich genau über das Franchiseprogramm. Es gibt in der Tat viele schwarze Schafe und Systeme, wo man sich fragt, wie der Franchisenehmer überhaupt Geld verdienen soll!? Deshalb genau prüfen, ...

5 Kommentare

Gehalt Zoofachmarkt

WiWi Gast

Der Marktleiter dürfte i.d.R. der Franchisenehmer sein.

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Franchising

Auf einer Schiefertafel steht mit Kreide das Wort Franchise geschrieben.

Selbstständig als Franchise-Nehmer

Sich mit dem eigenen Unternehmen selbstständig zu machen, ist für viele Menschen ein Traum. Selbstständige identifizieren sich meist mit der Arbeit, haben eine freie Zeiteinteilung und für den eigenen Geldbeutel zu wirtschaften, klingt verlockend. Besonders Franchise-Unternehmen sind für Interessenten oft reizvoll. Allerdings ist es häufig nicht so einfach, wie es klingt. Eine gute Vorbereitung ist daher notwendig.

Screenshot der Homepage von der Studierendeninitiative Mannheim Investment Club e.V.

Mannheim Investment Club e.V. – we invest together

Brexit, US-Wahlkampf, der Krieg in Syrien – diese und viele weitere Einflussfaktoren bestimmen die Kursentwicklung an der Börse. Wie das System hinter den Finanzmärkten funktioniert, was, wie, wo und wann spekuliert wird, diesen Themen widmet sich der Mannheim Investment Club (MIC) und ermöglicht interessierten Studenten ihr Ausbildung zu ergänzen. Als Teil eines Student Managed Fund (SMF) wird das vermittelte Wissen direkt in die Tat umgesetzt.

Student-des-Jahres-2016

Wirtschaftswissenschaftler Christoph Lüdemann ist „Student des Jahres 2016“

Christoph Lüdemann ist der erste Gewinner der Auszeichnung „Student des Jahres“. Der Preis würdigt ein herausragendes außeruniversitäres Engagement und wurde vom Deutschen Hochschulverband und Deutschen Studentenwerk für das Jahr 2016 erstmals ausgelobt. Lüdemann ist Mitbegründer des Vereins „L’appel“ für Hilfe zur Selbsthilfe in Ruanda und Sierra Leone, der nach drei Jahren bereits ein jährliches Spendenvolumen von einer Viertel Million Euro aufweist.

Weiteres zum Thema Studentengruppen

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Feedback +/-

Feedback