DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
UnternehmensrankingInnovation

Innovationspreis der deutschen Wirtschaft - Die Finalisten 2014

Die Finalisten des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft 2014 stehen fest. 16 Unternehmen haben noch die Chance auf den renommiertesten und ältesten Innovationspreise der Welt, der am 15. März 2014 im Rahmen einer festlichen Gala zum 33. Mal verliehen wird.

Abitur, Studienwahl, Berufswahl, ehrlich, sauber, rein,

Innovationspreis der deutschen Wirtschaft - Die Finalisten 2014
Die Finalisten des Innovationspreises der deutschen Wirtschaft 2014 stehen fest. Ein wissenschaftlicher Ausschuss mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft hat die 320 eingereichten Bewerbungen geprüft. Das Entscheidungskuratorium wählt nun Mitte Januar 2014 die Gewinner aus den 16 Finalisten aus. Maßgebliche Kriterien sind neben der Innovationshöhe auch die Marktchancen, die Wirtschaftlichkeit, das Innovationsmanagement und die Nachhaltigkeit des Konzepts.

Mit dabei sind Unternehmen aus den verschiedensten Branchen. Die steigenden Bewerberzahlen aus verschiedenen Branchen zeigen die ungebrochene Innovationskraft in Deutschland auch in der aktuellen Ausschreibungsrunde zum Innovationspreis der deutschen Wirtschaft – Erster Innovationspreis der Welt. Der erste Innovationspreis der Welt, der auf eine lange Tradition zurückblickt, hat eine hohe Durchdringung in alle Branchen und Regionen der Wirtschaft.

Der älteste Innovationspreis der Welt wird am 15. März 2014 im Gesellschaftshaus des Frankfurter Palmengartens, dem „schönsten Festsaal der Stadt“, zum 33. Mal verliehen. Die Auszeichnung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Der Preis wird jährlich an Großunternehmen, Unternehmen mit innovativen Personalkonzepten, mittelständische Unternehmen und Start-up-Unternehmen verliehen. Gala-Dinner und Showacts setzen den passenden Rahmen. Die Gewinner der vergangenen Jahrzehnte haben sich als Treiber der deutschen Wirtschaft etabliert.

Die Finalisten: Start-up-Unternehmen
Die Abberior Instruments GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, neueste Innovationen der hochauflösenden Mikroskopie zu kommerzialisieren. Das Unternehmen bietet die erste kommerzielle Umsetzung eines hochauflösenden RESOLFT Mikroskops an.

BlueGEN des Unternehmens Ceramic Fuel Cells GmbH ist das erste marktreife Mikrokraftwerk auf Brennstoffzellenbasis für Wohngebäude, öffentliche Einrichtungen und kleine Unternehmen. Ein BlueGEN liefert bis zu 13.000 kWh Strom pro Jahr – ganzjährig emissionsarm und dezentral, dort wo die Energie benötigt wird.

Die Fiagon GmbH steht für klinische Navigationssysteme für die Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, die Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und die Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie. Das System funktioniert so einfach wie ein Navi im Auto – es wird in einer Karte des Körperinneren navigiert.

Das Unternehmen ParStream GmbH liefert eine Technologie die es erlaubt u.a. mit der Big Data Herausforderung dergestalt umzugehen, dass die Ergebnisse der Auswertungen wesentlich schneller bereitgestellt werden können als bei traditionellen Datenbanken.

Die Finalisten: Mittelständische Unternehmen
Die Gesamtkosten eines eintägigen Stromausfalls in Deutschland belaufen sich schätzungsweise auf mehr als 13 Mrd. EUR. Das Messgerät der A. Eberle GmbH & Co. KG erkennt charakteristische Störsignale belasteter Energieerzeugungsmaschinen. Dieses Wissen kann dazu verwendet werden, die Gefahr sich anbahnender Stromausfälle frühzeitig zu erkennen und diese im Idealfall abzuwenden.

In vielen Fällen befinden sich Displays und Touchpanels hinter Deckglas, das unverklebt Reflexionen durch einfallendes Licht verstärkt. DELO Industrie Klebstoffe GmbH & Co KGaA hat transparente und lichthärtende Klebstoffe entwickelt, die u.a. Reflexionen sowie Energieverbrauch reduzieren.

Das Intelligent Audio Analysis-System (IAA-System) der Sikom Software GmbH ist eine sicherheitstechnische Anlage zur Erkennung von speziellen, auf Gefahrensituationen hinweisenden Geräuschen und wurde primär zur Detektion von sprayer-typischen Geräuschen konzipiert.

Leiterplatten tragen elektronische Bauteile und sorgen für elektrische Verbindungen. Bislang mussten Haltesockel auf die Leiterplatte gelötet werden, in welche die Komponenten und Stecker eingesteckt wurden. SKEDD der Würth Elektronik ICS GmbH & Co. KG macht jegliche Sockel überflüssig.

Die Finalisten: Innovative Personalkonzepte
Als Europas erstes gemeinnütziges IT-Systemhaus hat sich die AfB gemeinnützige GmbH darauf spezialisiert, ausgemusterte IT-Hardware von großen Konzernen aufzubereiten. Alle Prozesse sind barrierefrei gestaltet und werden von behinderten und nicht-behinderten Kollegen verrichtet.

Die Evonik Industries AG hat rund 350 Expatriates aus 21 Ländern in 27 Ländern eingesetzt. Die Vielfalt an Entsendekombinationen ließ das Unternehmen konzernweite Standards entwickeln, die gleichzeitig u.a. regionale Besonderheiten im Blick haben.

Das Arbeits- und Lebensphasen-orientierte HR-Konzept von JÄGER DIREKT Jäger Fischer GmbH & Co. KG ermöglicht den Mitarbeitern die komfortable Vereinbarkeit von Familie und Beruf, individuelle Entwicklungschancen und (finanzielle) Sicherheit im Rentenalter.

Das Arbeitsplatzkonzept „Zukunft der Arbeitswelt 2030“ wurde im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojekts der Vodafone GmbH und der TU Darmstadt entworfen. Aus den Ergebnissen werden Strategien und Konzepte für Unternehmen sowie Best-Practice-Modelle abgeleitet, beispielweise der Vodafone-Campus in Düsseldorf.

Die Finalisten: Großunternehmen
Das erste „3D gedruckte“ Titan-Bauteil hebt im Rahmen des A350 XWB Programms der Airbus Operations GmbH ab. Die industrieübergreifende Entwicklung revolutioniert die Art Flugzeugstrukturelemente zu fertigen und Leichtbau bei Zivilflugzeugen zu realisieren.

Die Chlorherstellung erfolgt vorwiegend durch Elektrolyse. Dafür werden große Mengen elektrische Energie benötigt. Dieser Bedarf kann verringert werden, wenn die Wasserstoff erzeugenden Elektroden durch Sauerstoffverzehrkathoden ersetzt werden. Die Entwicklung erfolgte u.a. bei der Bayer MaterialScience AG.

Im Rahmen des „project i“ wurde mit dem BMW i3 das erste Serienfahrzeug der BMW AG entwickelt, das rein elektronisch angetrieben wird und dessen Premiumcharakter sich konsequent über Nachhaltigkeit definiert.

Weltweit gibt es Flussbauwerke mit niedrigen Gefällestufen, deren großes energetisches Potenzial bisher nicht genutzt werden konnte. Der StreamDiver der Voith Hydro Holding GmbH & Co. KG vereint die Anforderungen an Wirtschaftlichkeit und Ökologie.

Weitere Informationen
http://www.innovationspreis.com

Im Forum zu Innovation

1 Kommentare

Umfrage zur Wahrnehmung von Innovationen / 3x20? Amazon Gutschein gewinnen

WiWi Gast

Hallo zusammen :) an der Universität Mannheim führen wir eine wissenschaftliche Studie dazu durch, wie Innovationen wahrgenommen werden. Im Rahmen einer Abschlussarbeit möchte ich euch gerne zu einer ...

1 Kommentare

Diplomarbeit - Praxisteil

WiWi Gast

Hallo Leute, ich habe ein kleines Problem. In meiner Diplomarbeit über Innovationsbarreiren in einem UN muss auch ein Praxisteil vorkommen. Hierfür wollte ich ein paar Innovationsmanager von einem au ...

2 Kommentare

PwC Hamburg Reisetätigkeit

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.08.2019: Wie bist du dazu gekommen im advisory einzusteigen? War dein duales studium im industrial oder financial audit? Würde mich über eine antwort freuen ...

10 Kommentare

Moving to Germany, want to work in the financial sector, need some help/info

WiWi Gast

Some of the finance industry in Germany operates in english

19 Kommentare

Durch Job Hopping das Gehalt steigern.

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 19.08.2019: Wenn dein Netzwerk so groß ist nach bereits einem Jahr (:D) , dann solltest du natürlich nicht wechseln. ...

1 Kommentare

Tipps für weitere Karriereschritte im IT-Bereich

info1

Hallo zusammen, wollte euch mal über eure Meinungen fragen, was meine nächsten Schritte seien könnten :-) kurz zu mir: - Software Engineer bei einem sehr gehypten "Big Data" Münchner Unternehme ...

1 Kommentare

Wechsel von Audit zu Deals - Master lohnenswert?

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich bin letztes Jahr bei PwC als Bachelorabsolvent eingestiegen. Ich überlege mir später das LoS zu wechseln - von Audit auf Transaction Services (Financial Due Diligence)/ Valuatio ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Innovation

Weiteres zum Thema Unternehmensranking

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Screenshot der Website des Firmenverzeichnis www.europages.de

Firmenverzeichnis - Europages.de

Europages ist ein Firmenverzeichnis, das 3 Millionen Unternehmen aus allen Tätigkeitsbereichen im Import und Export aus über 30 europäischen Ländern präsentiert. Europages.de ist eine europäische B2B-Plattform in 26 Sprachversionen und umfasst Herstellern, Serviceanbietern, Großhändlern und Vertriebsfirmen.

Ein alter Industriekran und ein Nebengebäude.

Studie „Global Innovation 1000“ - Top 20 Innovationsbudgets in Deutschland

Deutschlands Industrie erweist sich mitten in der Eurokrise als das Paradebeispiel für eine antizyklische Investitionsstrategie bei Produkt- und Marktinnovationen. Die Budgets für Forschung und Entwicklung steigerten sich in deutschen Unternehmen um eindrucksvolle 14,8 Prozent.

Ludwig-Erhard-Preis für unternehmerische Spitzenleistungen vergeben

Die Ricoh Deutschland GmbH, Hannover, in der Kategorie Große Unternehmen und der Nürnberger Personaldienstleister I. K. Hofmann in der Kategorie Mittlere Unternehmen sind mit dem Ludwig-Erhard-Preis (LEP) für Spitzenleistungen im Wettbewerb ausgezeichnet worden.

Eine Fußgängerzone in Holland mit Geschäften und Passanten, teilweise auf Fahrrädern unterwegs.

Geschäftsberichte gratis zum Download

Geschäftsberichte - nützlich für Bewerbung und Vorstellungsgespräch: Das kostenlose Angebot von VWD und WI-Link ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Geschäftsberichte zahlreicher Unternehmen.

Bundesanzeiger Verlag

Bundesanzeiger Verlag - Fachmedien für Recht & Wirtschaft

Der Bundesanzeiger ist eines der wichtigsten Verkündungsorgane des Bundes und dient als Zentralstelle für die Veröffentlichung von Jahresabschlüssen und Bekanntmachungen.

Bundesfirmenregister Firmendatenbank Deutschland Unternehmensinformationen Unternehmensdaten Firmendaten

Bundesfirmenregister - Firmendatenbank Deutschland

Die Firmendatenbank umfasst Daten zu etwa 1 Million Unternehmen in Deutschland. Die Recherche in der Online-Datenbank ist kostenlos.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Jobrekord: ITK-Branche mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen

Die ITK-Branche wächst weiterhin stark. Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro werden im laufenden Jahr etwa 42.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Wachstumstreiber ist vor allem die Informationstechnologie, die ein Umsatzplus von 3,1 Prozent und 88 Milliarden Euro verbucht. Software und IT-Services legen mit 6,3 Prozent am stärksten zu. So lauten die Prognosen des Digitalverbandes Bitkom für die ITK-Branche im Jahr 2018.

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.