DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
VersicherungenBU

M&M BU-Rating 2017: Mehr Berufsunfähigkeitsrenten in Auszahlung

Die Versicherungsanalysten von MORGEN & MORGEN haben den Markt für Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) in ihrem BU-Ranking 2017 untersucht. Das Rating betrachtet insgesamt 524 BU-Tarife von 69 verschiedenen Anbietern einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Es werden aktuell mehr Berufsunfähigkeitsrenten ausgezahlt und das Rating bescheinigt einem Großteil der BU-Tarife eine ausgezeichnete Qualität. Das Neugeschäft geht dennoch weiter zurück.

Ein gelber Rettungshubschrauber vom ADAC.

M&M BU-Rating 2017: Mehr Berufsunfähigkeitsrenten in Auszahlung
Hofheim, 12. Mai 2017 (M&M) - Knapp 260.000 BU-Renten mit einem Volumen von 2 Milliarden Euro befinden sich zurzeit in der Auszahlung. Die Marktbedeutung der Berufsunfähigkeitsversicherung ist unumstritten. Zugleich geht das Neugeschäft um circa 8 Prozent zurück. „Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung werden zunehmend attraktiver. Insbesondere Berufsgruppen mit einem erhöhten Risiko der Berufsunfähigkeit durch körperliche Tätigkeiten kommen vergleichsweise günstigere Optionen wie die Erwerbsunfähigkeitsversicherung oder aber Dread Disease zugute“, erklärt Peter Schneider, Geschäftsführer von MORGEN & MORGEN, den Rückgang.

Ursachen für eine Berufsunfähigkeit
Die Auswertungen im diesjährigen Ratingjahrgang haben ergeben, dass die Hauptursache für eine Berufsunfähigkeit Nervenkrankheiten bleiben. Zweithäufigste Ursache mit 21 Prozent bilden die Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates. Die Ursache für eine BU durch Krebs und andere bösartige Geschwülste ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen und erreicht knapp 16 Prozent. Erkrankungen des Herzens und Unfälle bleiben auf dem Vorjahresniveau.

Grafiken zu den Ursachen für eine Berufsunfaehigkeit mit prozentualer Erkrankung

M&M Rating Berufsunfähigkeit
M&M prüft neben der Bedingungsqualität der BU-Tarife auch die Solidität, die Antragsfragen und vor allem die Kompetenz der BU-Versicherer. Ungefähr 1 Mio. Daten fließen in das Rating ein – hierbei spielen auch Informationen zu den  BU-Beständen und BU-Leistungsfällen der Versicher eine große Rolle. Diese werden analysiert, verifiziert und systematisch aufbereitet. Das Ergebnis ist tarifbezogen. Es kommt somit einerseits auf den Versicherer (Kompetenz und Solidität) und andererseits auf den jeweiligen BU-Tarif (Bedingungen und Anträge) an.

Insgesamt wurden 524 BU-Tarife von 69 Anbietern evaluiert. 342 BU-Tarife erhalten die Bestnote und somit 5 Sterne im M&M Rating Berufsunfähigkeit. 54 Versicherer bieten mindestens einen Tarif mit einer 5-Sterne-Bewertung an. Im Teilrating BU-Kompetenz untersuchen die Analysten die Erfahrungswerte der Versicherer im Bereich Berufsunfähigkeit, deren Bestandsdaten und die Professionalität in Bezug auf Antrags- und Leistungsfallprüfung. 29 Versicherer punkten hier mit dem Qualitätsurteil von 5 Sternen.

Sterneverteilung M&M Rating Berufsunfähigkeit

M&M Ranking von BU-Tarife 2017 von 1-5 Sternen
       © MORGEN & MORGEN, Stand 05/2017
 

Ablehnungsgründe bei Prüfung einer Berufsunfähigkeit


Download BU-Rating 2017 [PDF, 21 Seiten - 376 KB]
https://www.morgenundmorgen.com/downloadcenter/RATINGS/M_M_Rating_BU.pdf

Zum kompletten BU-Rating 2017 mit Erläuterungen
https://www.morgenundmorgen.com/ratings/produktratings/mm-rating-berufsunfaehigkeit/



Über MORGEN & MORGEN
M&M  gilt  als  führendes  Analysehaus  in  der  Versicherungsbranche. Die Software M&M Office bietet bedarfsgerechte Versicherungsvergleiche und  -Analysen. Neben der Untersuchung des Preis-Leistungsumfangs, werden auch Bedingungsdetails der Versicherungstarife analysiert und den Anwendern des Vergleichs- und Analyseprogramms zur Verfügung gestellt.

Im Forum zu BU

69 Kommentare

Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

WiWi Gast

Also ich arbeite bei einem U.S.-UNternehmen, und habe eine BU-Versicherung eines amerikanischen Anbieters. Was soll eine BU-V. mit Vollkaskomentalität zu tun haben?? Lounge Gast schrieb: ...

19 Kommentare

Klagequote in der Berufsunfähigkeitsversicherung

WiWi Gast

BU ist für low performer die vor 30 anfangen ne familie zu gründen und nen haus bauen Ansonsten Geld Verschwendung. Mach sport, rauche net und investier die 200? im monat lieber in etf.

73 Kommentare

Fakt-TV: Versicherung zahlt bei Berufsunfähigkeit nicht

WiWi Gast

Für mich steht das Fazit. BU ist rausgeworfenes Geld! Die "üblichen" Risiken wie Psyche, Wirbelsäule und Gelenke kann jeder mit WLB, Sport, Meditation etc. sebst unter Kontrolle bekommen, st ...

7 Kommentare

BU-Versicherung zum Berufseinstieg trotz Verdacht auf HWS-Prolaps

WiWi Gast

das ist das absolut falsche Forum hier für so Fragen, sorry. Ruf entweder einen Versicherungsmakler an oder google nach Versicherungsforen

139 Kommentare

Welche Versicherungen habt ihr/braucht man?

WiWi Gast

Es gibt Menschen zwischen sehr vermögend und Sozialhilfe und für die ist die BU eine Überlegung wert. Wenn man nämlich mit 40 berufsunfähig wird, geht es zuerst an das Vermögen, man kann z.B. nicht me ...

5 Kommentare

Zusatzversicherung

WiWi Gast

Deine Antwort geht doch ziemlich an der Frage vorbei. Es geht hier doch um Sinn/Unsinn einer privaten Zusatzversicherung, um sich generell bessere Versicherungsleistungen, welche über das Leistungsni ...

8 Kommentare

Berufseinstieg - Welche Versicherung, welche Bank?

WiWi Gast

Unfallversicherung ist für Kinder ok, oder als Billigalternative für Leute die sich keine BU leisten können. Bei nem Bürojob ist die Chance allerdings höher, dass man irgendwann - einfach so - krank w ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema BU

Ein Sanitäter und eine Santäterin mit einem Pferdeschwanz laufen mit ihren orangenen Rettungswesten nebeneinander her. Er trägt einen großen roten erste Hilfe Rucksack. Auf ihrem Rücken sieht man das Rote Kreuz Zeichen.

BU-Studie 2017: Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht immer

Das durchschnittliche Alter für eine Berufsunfähigkeit beträgt etwa 46 Jahre und die Rente aus der Berufsunfähigkeitsversicherung knapp 800 Euro. Das zeigt ihre Bedeutung für die Absicherung der Existenz und die Unterversorgung in der Rentenhöhe. Lediglich jeder vierte Erwerbstätige sichert seine Arbeitskraft überhaupt ab. Ein Grund könnten die unklaren und unverbindlichen Vertragswerke sein. Laut einer aktuellen Studie ist die Leistung der Berufsunfähigkeitsversicherung im Ernstfall nicht sicher.

Frühdemenz

Trotz Frühdemenz berufstätig bleiben - Wie Betroffene mit ihrer Demenz im Berufsleben umgehen und wo sie Hilfe finden

Die Demenz, deren häufigste Form der Alzheimer ist, beschreibt Erkrankungen des Gehirns, die sich auf die kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten eines Menschen auswirken. Viele sind der Ansicht, die Krankheit tritt lediglich im höheren Alter auf - doch auch diejenigen, die noch mittem im Arbeitsleben stehen, können betroffen sein. Wer sich umfassend informiert und um seine Rechte weiß, kann trotz Frühdemenz berufstätig bleiben.

Ein Seniorenpaar geht spazieren.

Demografie-Wandel bedroht Versicherer: Weniger Neukunden, höhere Schadensquoten

Die Studie „Auswirkung der demografischen Entwicklung auf die Marktpotenziale von Versicherungen und Kreditinstituten“ des des IMWF Instituts für Management und Wirtschaftsforschung offenbart, dass bis 2050 mehr als vier Millionen Menschen weniger Hausratsversicherungen, KFZ- und Privathaftpflicht haben. Grund dafür ist die längere Lebenserwartung der Deutschen bei gleichzeitig sinkenden Geburtsraten.

Ein Goldbarren liegt auf dunkelblauem Untergrund.

Reserven der Versicherer: Bundesregierung kündigt Neuregelung an

Mit dem stetig sinkenden Zinsniveau in der Versicherungsbranche steigen die stillen Reserven, auf die die Versicherer zurückgreifen können. Lange war umstritten, wem die frei gewordenen Mittel zugute kommen sollten. Nun kündigt die Bundesregierung eine grundlegende Neuregelung der Angelegenheit an und versetzt Versicherer und Versicherte damit gleichermaßen in eine gespannte Erwartungshaltung.

Weiteres zum Thema Versicherungen

Ein Werbeplakat der Allianz mit einem Mann auf einem Roller auf einem Feldweg, der Aufschrift: Lösungen für jede Lebenslage, steht im Grünen von Gräsern und Büschen umgeben.

Versicherungstipps für Studenten

Mit Versicherungsangelegenheiten setzen sich die wenigsten Studenten gerne auseinander, denn Versicherungen sind ein unangenehmer Kostenpunkt im studentischen Budget und bringen bisweilen einiges an Papierkrieg mit sich. Trotzdem lohnt es sich, sich damit einmal eingehend zu beschäftigen und sich zu überlegen, was man an Versicherungsschutz braucht und was nicht.

Beliebtes zum Thema Gehalt

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Feedback +/-

Feedback