DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WirtschaftssimulationenBankbetriebslehre

Bankakademie entwickelt neues Bankplanspiel

Das neue Planspiel »Euro Business Bank AG« berücksichtigt die aktuelle Marktsituation, neue kundengruppenbezogene Organisationsformen, neue Geschäftsfelder, natürlich den Euro und die Europäische Zentralbank (EZB) und ihre Auswirkungen auf die Finanzmärkte.

Bankakademie entwickelt neues Bankplanspiel
Frankfurt, 22.11.2004 (idw) - Seit Jahren setzt die Bankakademie erfolgreich Bankplanspiele in Studiengängen und Seminaren ein. Jetzt bringt das Weiterbildungs- und Beratungshaus ein neues Planspiel auf den Markt: »Euro Business Bank AG«. Es berücksichtigt die aktuelle Marktsituation von Banken, neue kundengruppenbezogene Organisationsformen, neue Geschäftsfelder, natürlich den Euro und die Europäische Zentralbank (EZB) und ihre Auswirkungen auf die Finanzmärkte. Die Bankakademie nutzt das Bankplanspiel unter anderem in ihrem Studiengang zum Bankbetriebswirt. Außerdem kann es als einzelnes Seminar - auch mit Trainerunterstützung - gebucht werden.

Das Bankplanspiel der Bankakademie passt ideal in den Lehrplan für Bankbetriebslehre jeder Hochschule sowie hervorragend in die Fortbildungsaktivitäten jeder Bank und Sparkasse und zwar nicht nur in Deutschland, sondern grundsätzlich im gesamten Euroland, gegebenenfalls auch in anderen Sprachen. Es fördert die Vernetzung der Bankkenntnisse und vermittelt einen Eindruck über den Gesamtzusammenhang im Räderwerk einer Bank, der mit zunehmender Spezialisierung weitgehend verloren geht.

Das Planspiel ist modular aufgebaut und kann - je nach Vorkenntnissen und Lernzielen der Teilnehmer - personalisiert eingesetzt werden. Der Trainer kann einzelne Geschäftsfelder auswählen und andere unterdrücken, wodurch er den Spielablauf fokussiert und den Lernerfolg optimal auf die Seminarteilnehmer und deren Interessen abstellt. So ist es zum Beispiel möglich, durch Weglassen des Firmenkundengeschäfts eine reine Privatkundenbank abzubilden.

Die Computersimulation eignet sich hervorragend dazu, theoretisches Wissen über die wertorientierte Banksteuerung anhand von Szenarien praktisch zu üben. Sie ermöglicht es, grundlegende bankpolitische Entscheidungen vorzubereiten und sie sowohl strategisch als auch im Kundengeschäft ertragsorientiert umzusetzen. So müssen etwa Zinsmargen und Marketing-Budgets festgelegt, Provisionsgeschäfte gesteuert und Entscheidungen zur Personalquantität und -qualität getroffen werden.

Im Idealfall wird das Planspiel in drei Tagen am Stück durchgeführt. Es spielen bis zu fünf Gruppen mit maximal je sechs Teilnehmern. Jede Gruppe verfügt über einen eigenen PC. Ihre Aufgabe ist es, unter der Anleitung eines Trainers und eines Co-Trainers die Bank als Vorstand aus einer gegebenen Situation heraus erfolgreich durch vier bis fünf Jahre zu führen. Die Qualität der Entscheidungen jeder Spielgruppe spiegelt sich im Rating der Bank am Ende der Spielperiode wider. Es gewinnt die Gruppe, deren Bank nach vier oder fünf Perioden im Durchschnitt aller Perioden das beste Rating erzielt. Der Wettbewerbscharakter schafft einen zusätzlichen Anreiz. Das überaus positive Feedback der Teilnehmer aus den bisher durchgeführten Seminaren zeigt, dass die Bankakademie mit diesem innovativen Konzept auf dem richtigen Weg ist.

Weitere Informationen
www.bankakademie.de

Im Forum zu Bankbetriebslehre

1 Kommentare

Fatale Schwerpunktwahl

WiWi Gast

Hallo zusammen. Ich studiere zurzeit BWL auf (Uni-)Diplom im 5. Semester und habe mich bereits für Controlling als erstes von zwei möglichen Schwerpunktfächern entschieden. Bezüglich meines zweiten S ...

1 Kommentare

Studium Bankbetriebslehre/Finanzdstlg.

WiWi Gast

moin, moin habe vor im sommersemester 2005 bankbetriebslehre zu studieren. wer kann mir eine gute uni oder fh empfehlen und was ist eigentlich der unterschied zwischen dem studiengang bankbetriebsleh ...

1 Kommentare

Literaturempfehlung Rentensysteme (Altersarmut)

WiWi Gast

Hey, Ich suche (wie oben beschrieben) nach Literatur in der verschiedene Rentensysteme v.a. das deutsche Rentensystem beschrieben werden. Alles im Rahmen einer Wissenschaftlichen Arbeit.

5 Kommentare

Die Wahlprogramme in Kurzform

WiWi Gast

Bitte senden sie mir die wahlprogramme in kurzform.

1 Kommentare

Quantitative Easing

kuve

Hat jemand Literaturempfehlungen zum Thema Quantitative Easing als Instrument der Geldpolitik?

1 Kommentare

Sinn und Zweck des Begriffs "Geldnachfrage" in der VWL?

Cangrande

Eine Frage an studierte oder studierende Volkswirte: Was versteht eigentlich die "offizielle" VWL unter "Geldnachfrage"? Diese Frage treibt mich deshalb um, weil ich in denjen ...

4 Kommentare

Diskussion von Merkel & Obama beim Kirchentag

WiWi Gast

Hat hier noch jemand die Diskussion von Merkel & Obama beim Kirchentag vorhin gesehen? Das war schon eine sehr persönliche Seite von den beiden. Wahnsinn, dass Angi so einen Mann überhaupt hierher ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Bankbetriebslehre

Online-Wirtschaftssimulation »Town Tycoon«

Bei dem Game Town Tycoon bauen die Spieler Ihre eigene Stadt online auf. Die Spieler haben die Möglichkeit aus einem kleinen Dorf eine blühende Metropole zu erschaffen. Der Spieler baut Häuser, Straßen & Schienen, sorgt für Sicherheit und Ordnung mit der Polizei, Feuerwehr und Krankenhäusern und fördert Rohstoffe und erwirtschaftet Geld mit Industrie- und Dienstleistungsgebäuden.

Weiteres zum Thema Wirtschaftssimulationen

Der Wirtschaftsteil einer Tageszeitung und eine Arbeitsmarktstatistik zur Jugendarbeitslosigkeit liegen auf einer schwarzen Computer-Tastatur.

Wirtschaftswissen junger Leute mit bedenklichen Lücken

Das Interesse der Jugendlichen an Wirtschaft hat in den letzten Jahren wieder zugenommen und ökonomisches Wissen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Obwohl sich die Wirtschaftskenntnisse junger Leute deutlich verbessert haben, weist ihr ökonomisches Wissen noch immer bedenkliche Lücken auf. So zeigt ein Index des Bankenverbandes, dass vier von zehn jungen Befragten nur schlechte oder sehr schlechte Kenntnisse haben.

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback