DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Zweit- & AufbaustudiumPhysik

Zweitstudium Physik

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Zweitstudium Physik

Hi Leute,
ich hatte schon nach dem Abi darüber nachgedacht Physik zu studieren, habe mich jedoch für BWL entschieden. Bin jetzt mit dem Bachelor so gut wie fertig und mache vor dem Finance Master ( Fall 2020 intake) ein Gap year mit Praktika. Ich spiele aktuell wieder mit dem Gedanken nebenbei etwas Physik zu studieren - nicht um mir das in den CV zu schreiben oder aus Karrieregründen sondern nur aus Eigeninteresse an der Sache und um mein logisches Denkvermögen zu fordern. Da ich wie gesagt mehrere Praktika machen werde und diese vorausichtlich in verschiedenen Städten sein werden frage ich mich, wie bzw. an welcher Uni (FH whatever) ich das ganze in Angriff nehmen könnte. Habt ihr dazu vielleicht Input/ideen etc.?
Grundsätzlich wäre es von Vorteil, wenn es so gut wie keine Anwesenheit gibt (somit fällt Österreich schon mal raus) und lediglich am Ende vom Semester Klausuren. Zudem fände ich es cool, wenn die VOrlesungen gestreamt werden und ich so eben von überall lernen könnte und nur zu den Prüfungen kommen müsste.

Ich freue mich auf eure Denkanstöße!

LG

antworten
WiWi Gast

Zweitstudium Physik

Ich habe Physik studiert. Soetwas was du suchst, wirst du in Physik kaum finden, denn ein Physik studium besteht aus Hausaufgaben, die du jede Woche abgeben musst, mit Übungsstunden, bei denen zwar normalerweise keine Anwesenheitspflicht durch Unterschrift oder Ähnliches besteht, in denen aber die Hausuaufgaben besprochen werden und zusätzliche Aufgaben gemacht werden, für die viele Lehrstühle keine Musterlösungen heraus geben, um so die Studenten zur Anwesenheit zu nötigen. Hausaufgaben muss man normalerweise auch Handschriftlich irgendwo abgeben. Dazu gibt es im Physikstudium noch Laborpraktika. Normalerweise jedes Semester, ab dem ersten Semester und während der Vorlesungszeit. Also einmal die Woche ein fester Termin im Labor. Selbst wenn du nur als Gasthörer Vorlesungen hören willst, wird das also schwierig, und als Gasthörer kann man in der Regel keine Prüfungen ablegen. Mir ist keine Uni/Hochschule bekannt, die ein Fernstudium in Physik anbietet.

antworten
Scope

Zweitstudium Physik

Das wäre meiner Meinung nach sehr ineffizient. Echtes Vorteil von einem Physikstudium bekommt man erst nach einem Master. Wenn Dich interessiert, wie die Welt funktioniert, kannst Du dies auch ohne einen Studium erlernen. Physik ist nicht leicht. An meiner Uni schaffen gerade 135 von 400 Stududienanfänger einen Bachelor. Für die spätere Karriere wurde ein B.Sc. in der Physik sowieso nicht viel bedeuten.

antworten
WiWi Gast

Zweitstudium Physik

Okay vielen Dank euch beiden schonmal für den Input!

Das wäre meiner Meinung nach sehr ineffizient. Echtes Vorteil von einem Physikstudium bekommt man erst nach einem Master. Wenn Dich interessiert, wie die Welt funktioniert, kannst Du dies auch ohne einen Studium erlernen. Physik ist nicht leicht. An meiner Uni schaffen gerade 135 von 400 Stududienanfänger einen Bachelor. Für die spätere Karriere wurde ein B.Sc. in der Physik sowieso nicht viel bedeuten.

Mir ist bewusst, dass Physik deutlich anspruchsvoller sein kann als bspw. BWL und dass viele nicht mal den Bachelor zu Ende machen... Das ist aber auch in vielen anderen Studiengängen so! Ich weiß, dass ich definitiv die nötige Disziplin und den Ehrgeiz habe, um das durchzuziehen... ich brauche halt nur das richtige Setting dafür :)

antworten
WiWi Gast

Zweitstudium Physik

WiWi Gast schrieb am 23.04.2019:

Okay vielen Dank euch beiden schonmal für den Input!

Das wäre meiner Meinung nach sehr ineffizient. Echtes Vorteil von einem Physikstudium bekommt man erst nach einem Master. Wenn Dich interessiert, wie die Welt funktioniert, kannst Du dies auch ohne einen Studium erlernen. Physik ist nicht leicht. An meiner Uni schaffen gerade 135 von 400 Stududienanfänger einen Bachelor. Für die spätere Karriere wurde ein B.Sc. in der Physik sowieso nicht viel bedeuten.

Mir ist bewusst, dass Physik deutlich anspruchsvoller sein kann als bspw. BWL und dass viele nicht mal den Bachelor zu Ende machen... Das ist aber auch in vielen anderen Studiengängen so! Ich weiß, dass ich definitiv die nötige Disziplin und den Ehrgeiz habe, um das durchzuziehen... ich brauche halt nur das richtige Setting dafür :)

Lies dir die erste Antwort nochmal genau durch, deckt sich mit meiner Erfahrung aus 2 Semestern Physik (dann Abbruch aus Desinteresse). Die Quintessenz daraus lautet: Physik ergibt weder als Nebenfach noch als Fernstudium Sinn. Dein "Setting" existiert so in der Form nicht. Die ersten Semester sind sowieso eher matheorientiert als Physik, d.h. selbst wenn du in deinem Gap Year irgendwie doch zwei Semester Physik nebenher schaffst, hast du vermutlich außer Experimentalphysik 1&2 noch nicht viel Physik gesehen. Das ganze nebenher wird aber richtiger Pain (kannst bei Physikvorlesungen an ner anständigen Uni jeweils vom ca. doppelten Schwierigkeitsgrad und von der doppelten Geschwindigkeit ausgehen als z.b. in typischen Ökonometrievorlesungen). Würde dir daher raten vorher mal z.b. von Abikollegen, die das studieren die Aufzeichnungen der ersten beiden Semester zu besorgen und durchzugehen. Wenn du das mega spannend findest, dann gleich 100% Physik durchziehen. Bringt dich vom logischen Denken definitiv weiter als ein Finance Master und man hat nach erfolgreichem Studium durch den Notausgang Softwareentwicklung quasi ne Beschäftigungsgarantie.

antworten
WiWi Gast

Zweitstudium Physik

Da selbst Hagen Physik nicht anbietet, vermute ich mal, dass es verdammt schwierig bis unmöglich wird, etwas passendes zu finden. Du könntest allerdings in Hagen mal 1-2 Semester Mathe versuchen. Brauchst du für Physik in ähnlicher Form eh und wenn du die schaffst (gerade in Hagen) dann stehen deine Chancen sehr gut ein normales Physikstudium zu packen.

antworten
WiWi Gast

Zweitstudium Physik

Ich habe Physik studiert und promoviert. Das Studium war damals noch auf Diplom an der TUM. Das Setting war damals so, dass es theoretisch nebenher studiert werden konnte - also keine Hausaufgabenabgabe, Prüfungen nur in den Semesterferien und wenige Forschungspraktika mit Anwesenheitspflicht. Praktisch habe ich aber keinen getroffen, der das Studium nicht In Vollzeit betrieben hat und trotzdem abschließen konnte. Dabei waren unter meinen Kommilitonen nicht wenige mathematische Überflieger, also so Leute die in der Mathe-Olympiade top platziert waren oder schon als Teenager erfolgreich an Jugend-forscht teilgenommen hatten. In meinem erweiterten Lernkreis (ca 10 mittelmäßige Leute) war das schlechteste Abi 1,7 und keiner hatte weniger als 13 Punkte in Mathe oder Physik Abi, was natürlich nicht heißt, dass mit weniger nicht geht. Nur eben schwierig nebenher.

antworten
WiWi Gast

Zweitstudium Physik

Okay vielen Dank euch beiden schonmal für den Input!

Das wäre meiner Meinung nach sehr ineffizient. Echtes Vorteil von einem Physikstudium bekommt man erst nach einem Master. Wenn Dich interessiert, wie die Welt funktioniert, kannst Du dies auch ohne einen Studium erlernen. Physik ist nicht leicht. An meiner Uni schaffen gerade 135 von 400 Stududienanfänger einen Bachelor. Für die spätere Karriere wurde ein B.Sc. in der Physik sowieso nicht viel bedeuten.

Mir ist bewusst, dass Physik deutlich anspruchsvoller sein kann als bspw. BWL und dass viele nicht mal den Bachelor zu Ende machen... Das ist aber auch in vielen anderen Studiengängen so! Ich weiß, dass ich definitiv die nötige Disziplin und den Ehrgeiz habe, um das durchzuziehen... ich brauche halt nur das richtige Setting dafür :)

antworten
WiWi Gast

Zweitstudium Physik

An einer FH sollte irgendetwas mit Physik kein Problem darstellen. Uni ist was total anderes. Ich kann mich an eine Vorlesung an der TUD erinnern, wo ich nach 1,5 Stunden nicht mal kapiert hatte, worum es überhaupt ging. Also nicht mal das Thema verstanden.

WiWi Gast schrieb am 23.04.2019:

Okay vielen Dank euch beiden schonmal für den Input!

Das wäre meiner Meinung nach sehr ineffizient. Echtes Vorteil von einem Physikstudium bekommt man erst nach einem Master. Wenn Dich interessiert, wie die Welt funktioniert, kannst Du dies auch ohne einen Studium erlernen. Physik ist nicht leicht. An meiner Uni schaffen gerade 135 von 400 Stududienanfänger einen Bachelor. Für die spätere Karriere wurde ein B.Sc. in der Physik sowieso nicht viel bedeuten.

Mir ist bewusst, dass Physik deutlich anspruchsvoller sein kann als bspw. BWL und dass viele nicht mal den Bachelor zu Ende machen... Das ist aber auch in vielen anderen Studiengängen so! Ich weiß, dass ich definitiv die nötige Disziplin und den Ehrgeiz habe, um das durchzuziehen... ich brauche halt nur das richtige Setting dafür :)

antworten
WiWi Gast

Zweitstudium Physik

WiWi Gast schrieb am 23.04.2019:

Da selbst Hagen Physik nicht anbietet, vermute ich mal, dass es verdammt schwierig bis unmöglich wird, etwas passendes zu finden. Du könntest allerdings in Hagen mal 1-2 Semester Mathe versuchen. Brauchst du für Physik in ähnlicher Form eh und wenn du die schaffst (gerade in Hagen) dann stehen deine Chancen sehr gut ein normales Physikstudium zu packen.

Das FernUniversitäten kein Physik anbieten, liegt meist an dem sehr hohen praktischen Anteil im Studium durch Laborpraktika. Das sieht man generell bei der FernStudienLandschaft. Das sind überwiegend Studiengänge, die auch an einer Präsensuni nur aus Vorlesungen und vielleicht Hausaufgaben bestehen, aber kaum Praktika beinhalten.

antworten
WiWi Gast

Zweitstudium Physik

Mathematik an der Uni Hagen könnte eine gute Belastungsprobe für dein Vorhaben sein. Wenn du dort Mathematik wenigstens mit 4 gewinnt schaffst, sollte das mit dem Physik Studium problemlos klappen. In Hagen gibt es zudem „Praktika“ als Pflichtteil sowie mündliche Prüfungen und eine Seminararbeit. Wähle am besten die Fächer so, das du sie bei dem Physik Studium anrechnen lassen kannst.

antworten

Artikel zu Physik

Chartered Financial Analyst: Rekord von über 250.000 CFA-Prüfungen

CFA-Prüfung zum Chartered Financial Analyst

Die Nachfrage nach der Chartered Financial Analyst (CFA) Qualifikation erreicht im Juni 2019 einen neuen Höchststand. Die Zahl der weltweiten Anmeldungen zu CFA-Prüfungen stieg im Vorjahresvergleich um 11 Prozent, gibt CFA Institute, der führende globale Berufsverband für die Investmentbranche bekannt. Besonders in den Schwellenländern wächst das Interesse an der Weiterbildung für Vermögensverwalter, Portfoliomanager, professionelle Investor und Finanzanalysten.

BBiG-Novelle 2020: Berufsbachelor und Berufsmaster gepant

Drei Absolventenhüte symbolisieren die geplanten neuen Berufsabschlüsse Berufsspezialist, Berufsbachelor und Berufsmaster.

Das Bundesbildungsministerium plant das Berufsbildungsgesetz (BBiG) mit Wirkung zum Jahr 2020 anzupassen. Ziel ist es, dadurch die Berufsausbildung zu stärken. Kern der BBiG-Novelle sind die drei neuen Berufsabschlüsse "Berufsspezialist", "Berufsbachelor" und "Berufsmaster". Die Hochschulrektorenkonferenz warnt vor einer Verwechslungsgefahr mit Hochschulabschlüssen.

Bundesweites IHK-Weiterbildungsportal »wis.ihk.de« für Führungskräfte

Bundesweites IHK-Weiterbildungsportal-WIS Führungskräfte

Das Weiterbildungsportal WIS informiert zur beruflichen Weiterbildung der IHK-Organisation für Fach- und Führungskräfte. Es bietet eine bundesweite Weiterbildungsdatenbank zu Veranstaltungen, zu IHK-Weiterbildungsabschlüssen und zu Profilen und Weiterbildungsangeboten von Trainern und Dozenten.

der-weiterbildungsratgeber.de - Servicetelefon zur Weiterbildung

Weiterbildungsratgeber: Eine rote Tür mit weißer Schrift für einen Raum mit der Beschriftung: Schulungsraum.

Der Telefonservice zur Weiterbildungsberatung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird seit dem 1. Januar 2017 dauerhaft angeboten. Unter der Nummer 030 2017 90 90 gibt es an Werktagen zwischen 10 und 17 Uhr eine bundesweite Beratung zu allen Fragen rund um die Weiterbildung.

Weiterbildung zum Data Scientist: International Program in Survey and Data Science

Grafik mit Binärcode und typografischen Elementen "International Program Survey and Data Science!

Die Universität Mannheim bildet mit dem „International Program in Survey and Data Science“ Daten-Expertinnen und Datenexperten für den internationalen Arbeitsmarkt aus. Die Weiterbildung wurde in Zusammenarbeit mit der University of Maryland in den USA entwickelt und startet bereits in der zweiten Runde. Voraussetzungen für die Zulassung sind unter anderem ein erster Bachelorabschluss und Berufserfahrung in den Bereichen Datenerhebung oder Datenanalyse.

Intensivstudium Handelsimmobilien Asset Management für Fach- und Führungskräfte

Die International Real Estate Business School der Universität Regensburg hat eine neue Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte ins Programm genommen: Handelsimmobilien Asset Management. In einem 4-monatigen, berufsbegleitenden Intensivstudium wird Fachwissen zu Real Estate Asset Management, Due Diligence und Immobilienbewertung vermittelt.

Berufliche Weiterbildung findet oft im Web statt

Die Mischung macht‘s: Unternehmen nutzen zur beruflichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sowohl Präsenz-Seminare als auch digitale Lerntechnologien. Bei den digitalen Weiterbildungsmöglichkeiten werden Online-Lernprogramme am häufigsten eingesetzt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom.

Abi, Uni, Chefetage? - Fachkräfte mit Fortbildung machen Akademikern Konkurrenz

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Wer Karriere machen will, muss nicht unbedingt studieren. Fachkräfte mit einer beruflichen Weiterbildung wie beispielsweise dem Meister oder Fachwirt liegen beim Einkommen, der Führungsverantwortung und den Arbeitsmarktperspektiven mit den Hochschulabsolventen oft gleichauf. „Berufliche Fortbildung lohnt sich“, lautet entsprechend das Fazit einer aktuellen DIHK-Studie.

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Experten und Expertinnen für Innovationen können in vielen Unternehmen neue Wege gehen. Das Zertifikats-Studium Innovationsmanagement an der Leuphana Universität Lüneburg vermittelt aktuelles Fachwissen und bereitet Studierende auf wichtige Zukunftsthemen im Projektmanagement, Marketing und Vertrieb vor. Der berufsbegleitende Studiengang Innovationsmanagement richtet sich an Fachkräfte in einem Beschäftigungsverhältnis.

Betriebliche Weiterbildung auf neuem Höchststand

In einem roten Wandkalender ist eine Woche für die Fortbildung mit dem Wort Seminar gekennzeichnet.

54 Prozent aller Betriebe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2014 die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützt – so viele wie nie zuvor. Das zeigt eine Befragung von rund 16.000 Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

IfW-Aufbaustudium »Internationale Wirtschaftsbeziehungen«

Das Kunstwerk einer Weltkugel vor einem Wolkenkratzer.

Das Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel bietet wieder das zehnmonatige Aufbaustudium »Internationale Wirtschaftsbeziehungen« beziehungsweise »Advanced Studies in International Economic Policy Research« an. Die Studiengebühr beträgt 9.000 Euro. Die Bewerbung ist bis zum 15. März 2015 möglich.

bildungspraemie.info - Online-Portal zur Bildungsprämie

Ein Werbeplakat für das Sprachzentrum in Berlin mit verschiedenen Städtenamen z.B.Sydney und Fortbildungsarten z.B.Praktikum.

Mit der Bildungsprämie beteiligt sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung an der Hälfte der Kosten für die berufliche Weiterbildung bis zu einem Wert von maximal 500 Euro im Jahr. Gefördert werden Erwerbstätige, die das 25. Lebensjahr vollendet haben und über ein Jahreseinkommen von bis zu 20.000 Euro verfügen.

Große Nachfrage nach der Bildungsprämie

Ein Geldgeber von einem Venture Capital oder Private Equity Unternehmen finanziert ein Start-Up Unternehmen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verlängert die Laufzeit der 2. Förderphase der Bildungsprämie bis zum 30. Juni 2014. Seit Dezember 2008 gaben die Bildungsprämienberatungsstellen rund 230.000 Prämiengutscheine an Weiterbildungsinteressierte aus. Mit der Bildungsprämie fördert das BMBF die individuelle berufliche Weiterbildung.

Bessere berufliche Chancen durch SAP-Kenntnisse

Spielkarten mit Buchstaben bilden das Wort "SAP-Kenntnisse"

Mit der fortschreitenden Digitalisierung steigt auch die Nachfrage nach Möglichkeiten einer intelligenten Auswertung der dabei anfallenden Datenmengen. Immer mehr Firmen setzen dabei auf die Software SAP. Diese ermöglicht eine Vernetzung aller Daten aus verschiedenen Bereichen wie Finanzen, Personalmanagement, Kundenmanagement und Controlling. Eine manuelle Eingabe der Daten oder das Entwerfen eines eigenen IT-Systems sind damit nicht mehr notwendig. Weil immer mehr Unternehmen auf SAP setzen, steigt auch die Nachfrage nach SAP-Experten.

Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland auf Rekordniveau

Ein weißer Tisch mit weißen Stühlen und Whiteboard.

In Deutschland haben im vergangenen Jahr so viele Menschen eine Weiterbildung gemacht wie niemals zuvor. 49 Prozent der Bevölkerung im erwerbstätigen Alter haben von April 2011 bis Juni 2012 an einer Weiterbildungsveranstaltung teilgenommen.

Antworten auf Zweitstudium Physik

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 11 Beiträge

Diskussionen zu Physik

Weitere Themen aus Zweit- & Aufbaustudium