DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ArbeitszeugnisDHBW

Einschätzung Arbeitszeugnis

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

Hallo zusammen,

nach meinem 3 jährigen DHBW Studium habe ich folgendes Arbeitszeugnis erhalten:

Herr x hat sich innerhalb der einzelnen Ausbildungsabschnitte jeweils sehr schnell ein außergewöhnliches, sehr gutes Fachwissen angeeignet und war immer in der Lage, dieses mit sehr großem Erfolg in der Praxis umzusetzen. Besonders hervorzuheben ist sein gute Auffassungsgabe; diese führte dazu, dass er auch schwierige Zusammenhänge immer schnell erfasste, was Grundlage seines guten Ausbildungserfolgs ist.

Herr x war ein äußerst engagierter Mitarbeiter, der besonders durch seine außerordentliche Einsatzbereitschaft überzeugen konnte. Die gesamte Ausbildungszeit war besonders geprägt von seiner ausgezeichneten Lernbereitschaft. Auch unter stärkster Belastung behielt er die Übersicht und bewältigte alle Aufgaben in hervorragender Weise.
Herr x arbeitete jederzeit sehr zielstrebig, äußerst sorgfältig und mit größter Effizienz; dabei agierte er außerordentlich qualitäts- und verantwortungsbewusst. Besonders hervorzuheben ist seine absolute und uneingeschränkte Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit.

Die Qualität seiner Arbeitsergebnisse lag auch bei schwierigen Aufgaben stets weit über den an einem Auszubildenden zu stellenden Anforderungen und war durchweg gut. Wir waren mit den Ausbildungsleistungen von Herrn x stets und in jeder Hinsicht außerordentlich zufrieden.

Er wurde wegen seines stets freundlichen und ausgeglichenen Wesens allseits sehr geschätzt. Er war immer hilfsbereit, zuvorkommend und stellte, falls erforderlich, auch persönliche Interessen zurück. Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Ausbildern, Kollegen sowie Kunden war ausnahmslos vorbildlich und loyal. Gegenüber den anderen Auszubildenden verhielt er sich jederzeit kameradschaftlich und hilfsbereit.

Herr x verlässt unser Unternehmen mit dem Ende der Ausbildung am xx.xx.xxxx auf eigenen Wunsch. Wir bedauern sein Ausscheiden sehr, bedanken uns für die stets sehr guten Leistungen und die jederzeit sehr angenehme Zusammenarbeit. Für die Zukunft wünschen wir ihm beruflich und privat weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

---

Kann das wer (in Schulnoten) einschätzen?

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

Push

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

Niemand?

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

In Schulnoten wäre es eine 1.
Es ist fast zu gut.

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

Hier TE

Mich stört, dass bei

"Besonders hervorzuheben ist sein gute Auffassungsgabe; diese führte dazu, dass er auch schwierige Zusammenhänge immer schnell erfasste, was Grundlage seines guten Ausbildungserfolgs ist."

und bei

"Die Qualität seiner Arbeitsergebnisse lag auch bei schwierigen Aufgaben stets weit über den an einem Auszubildenden zu stellenden Anforderungen und war durchweg gut."

Jeweils nur ein "gut" dran steht. V.a. im zweiten Fall passt es nicht zu dem ersten Satz, welche ja aussagt, dass ich besser als der rest war (oder?)

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

Ganz klare 1

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

push

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

Wie kann man hier eine 1 vergeben, ohne, dass 1er-Formulierungen erkennbar sind? Der größte Teil ist bei der 3 und einige Formulierungen sind, wie zumindest einer erkannt hat, schräg.

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

Hallo zusammen,

nach meinem 3 jährigen DHBW Studium habe ich folgendes Arbeitszeugnis erhalten:

Herr x hat sich innerhalb der einzelnen Ausbildungsabschnitte jeweils sehr schnell ein außergewöhnliches, sehr gutes Fachwissen angeeignet und war immer in der Lage, dieses mit sehr großem Erfolg in der Praxis umzusetzen. Besonders hervorzuheben ist sein gute Auffassungsgabe; diese führte dazu, dass er auch schwierige Zusammenhänge immer schnell erfasste, was Grundlage seines guten Ausbildungserfolgs ist.

Herr x war ein äußerst engagierter Mitarbeiter, der besonders durch seine außerordentliche Einsatzbereitschaft überzeugen konnte. Die gesamte Ausbildungszeit war besonders geprägt von seiner ausgezeichneten Lernbereitschaft. Auch unter stärkster Belastung behielt er die Übersicht und bewältigte alle Aufgaben in hervorragender Weise.
Herr x arbeitete jederzeit sehr zielstrebig, äußerst sorgfältig und mit größter Effizienz; dabei agierte er außerordentlich qualitäts- und verantwortungsbewusst. Besonders hervorzuheben ist seine absolute und uneingeschränkte Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit.

Die Qualität seiner Arbeitsergebnisse lag auch bei schwierigen Aufgaben stets weit über den an einem Auszubildenden zu stellenden Anforderungen und war durchweg gut. Wir waren mit den Ausbildungsleistungen von Herrn x stets und in jeder Hinsicht außerordentlich zufrieden.

Er wurde wegen seines stets freundlichen und ausgeglichenen Wesens allseits sehr geschätzt. Er war immer hilfsbereit, zuvorkommend und stellte, falls erforderlich, auch persönliche Interessen zurück. Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Ausbildern, Kollegen sowie Kunden war ausnahmslos vorbildlich und loyal. Gegenüber den anderen Auszubildenden verhielt er sich jederzeit kameradschaftlich und hilfsbereit.

Herr x verlässt unser Unternehmen mit dem Ende der Ausbildung am xx.xx.xxxx auf eigenen Wunsch. Wir bedauern sein Ausscheiden sehr, bedanken uns für die stets sehr guten Leistungen und die jederzeit sehr angenehme Zusammenarbeit. Für die Zukunft wünschen wir ihm beruflich und privat weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

---

Kann das wer (in Schulnoten) einschätzen?

Definitiv zwischen 1 und 2, denke so 1,5 weil paar Formulierungen nicht mit Superlativen geschmückt sind

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Wie kann man hier eine 1 vergeben, ohne, dass 1er-Formulierungen erkennbar sind? Der größte Teil ist bei der 3 und einige Formulierungen sind, wie zumindest einer erkannt hat, schräg.

Wie lauten denn 1er-Formulierungen ganz konkret?

antworten
derWolf

Einschätzung Arbeitszeugnis

Dieses Textfragment liest sich wie von einem äußerst engagierten Laien, in der Absicht eine sehr gute Wertung zu vermitteln, irgendwie zusammengestoppelt.
Tatsächlich habe wir eine unbeholfen wirkende Aneinanderreihung von teils modifizierten Standardfloskeln, von denen sich etliche widersprechen. Dazwischen mindestens ein Satz der je nach Tätigkeit bzw. Ausbildung und Branche entweder als Schädlich oder als -wenn auch ungeschickt formuliert- unentbehrlich anzusehen ist.

Unterm Strich geht es hier nicht um das Feststellen einer Wertung sondern darum ob man dieses Etwas ernst nimmt... und das fällt dem versierten Leser schwer. ;-)

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

WiWi Gast schrieb am 05.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Wie kann man hier eine 1 vergeben, ohne, dass 1er-Formulierungen erkennbar sind? Der größte Teil ist bei der 3 und einige Formulierungen sind, wie zumindest einer erkannt hat, schräg.

Wie lauten denn 1er-Formulierungen ganz konkret?

Es gibt viele 1er-Formulierungen. Benutze einfach mal die Suchmaschine deines Vertrauens und dann findest du mit Sicherheit eine nahezu unüberschaubare Übersicht mit allen erdenklichen Formulierungen in den entsprechenden Notenstufen.

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

Ich teile die Einschätzung von "derWolf".

Man wollte dir eine sehr gute bis gute Leistung bescheinigen. Die Formulierungen wirken teils wie aus dem Baukasten für modulare Arbeitszeugnisse. Daher mal "durchweg gut" und zum Schluss auch "die stets sehr guten Leistungen". Meines Erachtens hat da jemand gepennt und/oder geschlampt.

Ähnliche Formulieren hatte ich auch im Arbeitszeugnis für meine Werkstudententätigkeit. Meinen ehemaligen Vorgesetzen kannte ich privat noch vor Arbeitsbeginn und wir haben ein sehr gutes und freundschaftliches Verhältnis. Er hatte nie etwas an meiner Person oder an meiner Arbeit auszusetzen, war stets begeistert und gab ein sehr gutes Arbeitszeugnis in Auftrag. Beim besagten Unternehmen handelt es sich um ein bekanntes mittelständisches Unternehmen, von dem fast jeder schon mal was gehört hat.
Mein Zeugnis ist genauso wie deines teilweise widersprüchlich. Mal war die Rede von guten und dann auch von stets sehr guten Leistungen.

Jedenfalls hatte ich den Grund für die schräge Bewertung schnell herausgefunden. Eine junge, frisch von der Uni stammenden Personalerin hatte das Zeugnis zusammengebaut. Es war meine ehemalige Klassenkameradin.

antworten
WiWi Gast

Einschätzung Arbeitszeugnis

Hi zusammen, hier TE. Vielen Dank für Eure sehr guten Rückmeldungen.
Lt. meinen Betreuern sollte ich eine 1,2 als Schulnote haben, daher ist die Einschätzung "gewollt, aber nicht gekonnt" vermutlich treffend.

Ich habe die Punkte mal angesprochen (vor allem die "gut"), mal sehen was bei raus kommt.

antworten

Artikel zu DHBW

Arbeitszeugnis – versteckte Formulierungen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Es gibt eine Menge von Formulierungen und Redewendungen, die in Arbeitszeugnissen immer wieder vorkommen. Offensichtlich ist der wohlwollende Klang, dennoch verbergen sich dahinter verschiedene Beurteilungen, die in Schulnoten übersetzbar sind. Diese Zeugnissprache ist für viele nicht einfach entschlüsselbar. Die Wahrheits- und Wohlwollenspflicht hat dazu geführt, dass eine geheime Zeugnissprache entstanden ist. Im Teil 2 zeigt der WiWi-Treff, hinter welchen Arbeitszeugnis-Formulierungen sich welche Noten verstecken.

Arbeitszeugnis: Verschlüsselte Formulierung im Zeugnis

Der Kopf einer Frau mit kurzen Haaren und pinkem Lippenstift hinter einer verregneten Scheibe.

Was Formulierungen im Arbeitszeugnis wirklich bedeuten, ist vielen unklar. Der „geheime“ Code führt immer wieder zu Diskussionen und Klagen rund ums Thema Arbeitszeugnis. Was darf der Arbeitgeber, was nicht? Negative Formulierungen haben im Arbeitszeugnis nichts zu suchen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die Formulierung „kennengelernt“ bewertet und nicht als negativ eingestuft.

Gesamtnote im Arbeitszeugnis: "befriedigend" als Leistungsbeurteilung im Zeugnis gut genug

Eine Null und eine Drei aus schwarzen Punkten geschrieben.

Jeder hat nach der Beendigung eines Arbeitsverhältnis Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Die Formulierungen drücken in der Regel die Einstufung in ein Schulnotensystem aus. „Zur vollen Zufriedenheit“ ist mit der Note befriedigend gleichzusetzen. Das Bundesarbeitsgericht hat dies bestätigt. Entspricht das der Ansicht des Arbeitnehmers nicht, muss er darlegen, dass die Beurteilung unzutreffend ist.

Arbeitszeugnis: Arbeitgeber zu Dankes-Formulierungen nicht verpflichtet

Viele Arbeitnehmer finden in ihren Arbeitszeugnissen Dankes-Formulierungen und Glückwünsche für die weitere Zukunft. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat allerdings entschieden, dass der Arbeitgeber zu solchen Formulierungen denen persönliche Empfindungen vorrangehen nicht verpflichtet ist.

Arbeitszeugnis – arbeitsrechtliche Grundlagen

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Das Arbeitszeugnis bescheinigt Arbeitnehmern ihre Leistungen und Fähigkeiten – es zeigt sowohl die fachlichen als auch die sozialen Kompetenzen. Gerade wenn es um die Formulierungen im Arbeitszeugnis geht, kommt es zu Meinungsverschiedenheiten. Im ersten Teil zeigt der WiWi-Treff auf welche arbeitsrechtliche Grundlagen ein Arbeitszeugnis beruht und gibt einen ersten Überblick.

Freeware: Arbeitszeugnis-Generator

Arbeitszeugnis mit Checkliste und Lupe

Der kostenlose Arbeitszeugnis-Generator ermöglicht die Erstellung detaillierter Arbeitszeugnisse nach Schulnoten, die sodann in ein Textverarbeitungsprogramm übernommen werden können.

Antworten auf Einschätzung Arbeitszeugnis

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu DHBW

92 Kommentare

DHBW - Karrierekiller

WiWi Gast

An die Jungs die den Master nach dem dualen Studium an einer Uni gemacht haben, vielleicht könnt ihr was dazu sagen: Tendiere z ...

10 Kommentare

DHBW -> PwC -> UB?

WiWi Gast

Denk in kleinen Etappen und probier dich erstmal mit TAS. Da laufen genug Leute mit target Uni Abschlüssen rum, die es nicht woand ...

Weitere Themen aus Arbeitszeugnis