DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AuslandsstudiumAuslandsstipendien

Zwei Bayreuther BWL-Studenten gewinnen begehrte Auslandsstipendien

Beim Wettbewerb »Join the best« setzten sich Johannes Weimer und Joachim Westhoff, zwei Bayreuther BWL-Studenten, durch. Sie gewannen jeweils eines der 15 heiß begehrten Stipendien für Auslandspraktika bei renommierten Topunternehmen.

Zwei Bayreuther BWL-Studenten gewinnen begehrte Auslandsstipendien
Bayreuth, 07.02.2007 (idw) - Beim Wettbewerb »Join the best« des Finanzdienstleisters MLP setzen sich Johannes Weimer und Joachim Westhoff, zwei BWL-Studenten der Uni Bayreuth, durch. Sie gewannen jeweils eines der 15 Stipendien für Auslandspraktika bei renommierten Topunternehmen. Die Universität Bayreuth stellte mit 17 nicht nur die meisten Finalisten, sondern errang zusammen mit der TU Berlin auf die meisten Stipendien. Johannes Weimer geht im September für die Unternehmensberatung Roland Berger nach Shanghai, China, Joachim Westhoff wird im April ein Praktikum bei T-Systems in Sao Paolo, Brasilien, antreten.

»Das Thema Praktikum ist ja derzeit in vieler Munde, nicht selten mit der negativen Assoziation der Generation Praktikum, also der Absolventen, die nach ihrem Examen sich zunächst mit Hilfsanstellungen begnügen müssen, bevor sie einen ordentlichen Arbeitsvertrag bekommen. Die Bayreuther Wirtschaftswissenschaftler haben solche Probleme nicht«, kommentiert Professor Dr. Jörg Schlüchtermann (Lehrstuhl Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre) das Ergebnis.

Im dritten Jahr des Wettbewerbs konkurrierten bei einer Rekordbeteiligung von über 4.200 Teilnehmern im abschließenden Assessment-Center in der MLP-Zentrale in Wiesloch rund 250 Finalisten um die exklusiven Auslandspraktika. In einem zweitägigen Auswahlverfahren mussten sich die Studierenden verschiedener Fachrichtungen, unter denen jedoch Wirtschaftswissenschaftler dominierten, über Selbstpräsentationen, Fallstudien und verschiedene Tests bewähren. Nach einer Vorauswahl wurden sie im Finale entsprechend ihrem Profil den 15 Partnerunternehmen zugeteilt. Unter ständiger Beobachtung der Firmenvertreter und ausgewählter MLP-Berater mussten sich die Studierenden innerhalb ihrer Gruppe gegen ihre Mitstreiter durchsetzen.

Am zweiten Tag wurde es nach einer Vorauswahl auf je drei Abschlusskandidaten richtig eng: Die Firmen prüften abschließend in Einzelinterviews nicht nur das fachliche Wissen, sondern auch das persönliche Auftreten und die Belastbarkeit der letzten drei. Neben den Auslandsstipendien wurden während der Firmenkontaktmesse am zweiten Tag weitere Gespräche geführt und viele Praktika im In- und Ausland vergeben. Mehr als 100 weitere Praktika vergaben die Firmen bereits im Jahr zuvor - eine Zahl, die auch in diesem Jahr wieder erreicht werden dürfte. Viele Finalisten dürfen sich daher auf interessante Aufgaben bei Allianz, BASF, MAN, Bertelsmann, Deloitte, Heidelberger Druckmaschinen, Peek & Cloppenburg, Procter & Gamble, Hochtief, Roland Berger Strategy Consultants, Siemens Management Consulting, T-Systems, SAP, Baker & McKenzie und der chinesischen World Group freuen.

Im Forum zu Auslandsstipendien

2 Kommentare

Study-Proposal-Inhalt?

WiWi Gast

Hallo, ich will mich für ein Auslandsstudium bewerben. Vorausetzung hierfür ist u.a. auch ein sog. study proposal. Leider konnte ich bis jetzt nicht herausfinden, wie so etwas aussieht bzw. welchen I ...

5 Kommentare

Karrierefaktor Ausland

netguru

Absolventenbefragungen mit sehr hoher Rücklaufquote über drei Jahre hinweg haben an der TU Dresden ergeben, daß zwischen Auslandsaufenhalt und hohem späteren Einkommen ein hoher statistischer Zusammen ...

2 Kommentare

Super-Tipps zu Studium im Ausland

WiWi Gast

was mir echt gut bei der Planung meines Studiums im Ausland geholfen hat, war folgende website LINK

10 Kommentare

Freiwilligenarbeit

Schwamm

Hallo! Hat jemand Erfahrungen mit Freiwilligenarbeit im Ausland? Musstet ihr Gebuehren zahlen? Habe mir eigentlich einen Freiwilligendienst gegen Kost und Logis vorgestellt (bevorzug in Suedamerika), ...

10 Kommentare

Mehr Gehalt nach Auslandserfahrung

Controller

Hallo zusammen, wieviel mehr Gehalt ist Ø mehr drin, wenn man ein Auslandssemester im Bereich Wirtschaft absolviert hat. Nur Durchschnittswert. Beispiel: 3000 Euro ohne Ausland 3400 E ...

16 Kommentare

Keine Bereitschaft für Auslandaufenthalt

WiWi Gast

Hey Wiwis, wie meine Betreffzeile schon sagt, bin ich im Gegensatz zu der Allgemeinheit hier, nicht bereit ein Auslandsaufenthalt in mein Studium einzubauen. Dies hat mehrere Gründe. Englisch kann ...

5 Kommentare

Anerkennen müssen: Prüfungen im Ausland?

WiWi Gast

Muss man sich eigentlich alle im Ausland erfolgreich abgelegten Prüfungen bei seiner Uni Zuhause anerkennen lassen, oder kann man sich auch nur einen Teil anerkennen lassen, wenn z.B. das Resultat nic ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Auslandsstipendien

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Weiteres zum Thema Auslandsstudium

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

IEC Study Guide 2016/2017: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2016/2017. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Feedback +/-

Feedback