DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AuslandsstudiumStipendien

Zwei Bayreuther BWL-Studenten gewinnen begehrte Auslandsstipendien

Beim Wettbewerb »Join the best« setzten sich Johannes Weimer und Joachim Westhoff, zwei Bayreuther BWL-Studenten, durch. Sie gewannen jeweils eines der 15 heiß begehrten Stipendien für Auslandspraktika bei renommierten Topunternehmen.

Zwei Bayreuther BWL-Studenten gewinnen begehrte Auslandsstipendien
Bayreuth, 07.02.2007 (idw) - Beim Wettbewerb »Join the best« des Finanzdienstleisters MLP setzen sich Johannes Weimer und Joachim Westhoff, zwei BWL-Studenten der Uni Bayreuth, durch. Sie gewannen jeweils eines der 15 Stipendien für Auslandspraktika bei renommierten Topunternehmen. Die Universität Bayreuth stellte mit 17 nicht nur die meisten Finalisten, sondern errang zusammen mit der TU Berlin auf die meisten Stipendien. Johannes Weimer geht im September für die Unternehmensberatung Roland Berger nach Shanghai, China, Joachim Westhoff wird im April ein Praktikum bei T-Systems in Sao Paolo, Brasilien, antreten.

»Das Thema Praktikum ist ja derzeit in vieler Munde, nicht selten mit der negativen Assoziation der Generation Praktikum, also der Absolventen, die nach ihrem Examen sich zunächst mit Hilfsanstellungen begnügen müssen, bevor sie einen ordentlichen Arbeitsvertrag bekommen. Die Bayreuther Wirtschaftswissenschaftler haben solche Probleme nicht«, kommentiert Professor Dr. Jörg Schlüchtermann (Lehrstuhl Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre) das Ergebnis.

Im dritten Jahr des Wettbewerbs konkurrierten bei einer Rekordbeteiligung von über 4.200 Teilnehmern im abschließenden Assessment-Center in der MLP-Zentrale in Wiesloch rund 250 Finalisten um die exklusiven Auslandspraktika. In einem zweitägigen Auswahlverfahren mussten sich die Studierenden verschiedener Fachrichtungen, unter denen jedoch Wirtschaftswissenschaftler dominierten, über Selbstpräsentationen, Fallstudien und verschiedene Tests bewähren. Nach einer Vorauswahl wurden sie im Finale entsprechend ihrem Profil den 15 Partnerunternehmen zugeteilt. Unter ständiger Beobachtung der Firmenvertreter und ausgewählter MLP-Berater mussten sich die Studierenden innerhalb ihrer Gruppe gegen ihre Mitstreiter durchsetzen.

Am zweiten Tag wurde es nach einer Vorauswahl auf je drei Abschlusskandidaten richtig eng: Die Firmen prüften abschließend in Einzelinterviews nicht nur das fachliche Wissen, sondern auch das persönliche Auftreten und die Belastbarkeit der letzten drei. Neben den Auslandsstipendien wurden während der Firmenkontaktmesse am zweiten Tag weitere Gespräche geführt und viele Praktika im In- und Ausland vergeben. Mehr als 100 weitere Praktika vergaben die Firmen bereits im Jahr zuvor - eine Zahl, die auch in diesem Jahr wieder erreicht werden dürfte. Viele Finalisten dürfen sich daher auf interessante Aufgaben bei Allianz, BASF, MAN, Bertelsmann, Deloitte, Heidelberger Druckmaschinen, Peek & Cloppenburg, Procter & Gamble, Hochtief, Roland Berger Strategy Consultants, Siemens Management Consulting, T-Systems, SAP, Baker & McKenzie und der chinesischen World Group freuen.

Im Forum zu Stipendien

5 Kommentare

Stipendien für berufsbegleitendes Studium

Seifert_jo65

Siehe Stipendienlotse unter Datenbank LINK Hier findet man ziemlich viel, wenn du deine Kriterien ankreuzt, kannst du das ganze noch einschränken ...

4 Kommentare

Angabe ideeller Förderung Stipendium im CV?

WiWi Gast

+1 So ein Stipendium ist im besten Fall nur die Kirsche auf der Torte, sofern es kein Rhodes o. ä. ist im besten Fall ein kleiner Unterpunkt bei Auszeichnungen, oder bei dem Studiengang einfügen - so ...

1 Kommentare

Bezahlter Master oder Berufsexamina

WiWi Gast

Welche Unternehmen bezahlen sowas und wie ist das Gesamtpaket und die Chancen ? Big4 i.d.r. 25k plus Freistellung bei Bindung von 3-5 Jahren nur bei Potenzial und Empfehlungen PreMasterprogramme ...

9 Kommentare

Bestes Stipendium für WiWis mit Ziel IB/UB/PE/HF

WiWi Gast

Also ich bin selbst in der Studienstiftung und kenne jeweils mehrere Leute in der KAS, der Naumann Stiftung und der SDW, und ich habe beim besten Willen nicht den Eindruck, dass wir bessere Netzwerkmö ...

1 Kommentare

Stipendium auf Onepager

WiWi Gast

Wie wird ein Stipendium auf einem Onepager angegeben? Als einzelner Punkt unter Achievements oder irgendwo klein drunter, z.B. Studium

11 Kommentare

Stipendium ohne soziales Engagement

WiWi Gast

Ne Bekannte hat ein konfessionelles Stipendium bekommen.

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Stipendien

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Wintersemester 2020/21 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 22. November 2020 bewerben und für das Sommersemester 2021 voraussichtlich ab Anfang Januar.

Weiteres zum Thema Auslandsstudium

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Auslandaufenthalte von Studierenden trotz Finanzkrise weiter steigend

Die Zahl der Auslandsaufenthalte von Studierenden und Hochschulangehörigen nimmt trotz der in mehreren europäischen Ländern spürbaren Finanzkrise weiter zu. Die Mobilitätszahlen sind stabil und insbesondere die Zahl der Praktika ist deutlich gestiegen. Das zeigt die vom DAAD initiierte Studie "Student and staff mobility in times of crisis".

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 1

Viele Studierende der Wirtschaftswissenschaften wagen den Schritt, an eine Hochschule im Ausland zu wechseln. Wie lange verweilen die meisten dort und welche Studienländer besonders beliebt?

Beliebtes zum Thema Studium

Cover Handbuch Studienerfolg

E-Book: Handbuch Studienerfolg

Von 100 Studierenden verlassen 28 ihre Hochschule ohne Abschluss. Wie können Hochschulen Studierende erfolgreich zum Abschluss führen? Das Handbuch Studienerfolg, das der Stifterverband heute veröffentlicht, stellt Konzepte vor, wie dies gelingen kann.

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2020/2021 ist der 30. April 2019.

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.

Deutschlandstipendium: Plakat-Tandem "Förderin und Stipendiat"

Deutschlandstipendium: 26.000 Studierende in 2017 gefördert

Im vergangenen Jahr 2017 erhielten 25.947 Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Deutschlandstipendium. Private Förderer steuerten 26,9 Millionen Euro zu den Deutschlandstipendien bei. Beim Deutschlandstipendium werden talentierte Studierende mit 300 Euro im Monat unterstützt. Die Hälfte tragen davon private Förderer, die andere Hälfte der Bund.