DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AutomobilbrancheVW

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Hallo,

mich würde mal interessieren, was die Gründe dafür sind, dass die meisten - zumindest aus meinem Umfeld - zu VW wollen? Klar zahlt VW am besten, wenn man das Gesamtpaket betrachtet. Aber gibt es noch andere Gründe und ist es wirklich so toll bei Volkswagen?

Viele Grüße!

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Ist mir auch ein Rätsel... bei mir an der Uni (Göttingen) wollen gefühlt 99% zu VW

Ich persönlich fand die Branche nie besonders spannend und moralisch taugt mir das Unternehmen auch so gar nicht

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Wohnst du zufällig in Wolfsburg oder in der Nähe? Andernfalls scheint jedenfalls VW von den dt. Herstellern am ehesten auf die Zukunft ausgerichtet zu sein.

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Hallo,

mich würde mal interessieren, was die Gründe dafür sind, dass die meisten - zumindest aus meinem Umfeld - zu VW wollen? Klar zahlt VW am besten, wenn man das Gesamtpaket betrachtet. Aber gibt es noch andere Gründe und ist es wirklich so toll bei Volkswagen?

Viele Grüße!

antworten
Karush

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Hallo,

du lebst scheinbar in einer Blase.

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Weil man bei VW das beste Leben hat, die schönste Frau, das schönste Haus, das schönste Auto. Und das alles, gleichzeitig ohne Stress.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Ist mir auch ein Rätsel... bei mir an der Uni (Göttingen) wollen gefühlt 99% zu VW

Ich persönlich fand die Branche nie besonders spannend und moralisch taugt mir das Unternehmen auch so gar nicht

Moral im WiWi Treff das ist mir neu hahahhahahahaahahahaha

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Weil man bei VW das beste Leben hat, die schönste Frau, das schönste Haus, das schönste Auto. Und das alles, gleichzeitig ohne Stress.

Kann ich fast alles bestätigen - allerdings kann es schon auch stressiger werden, wenn man an spannenden Themen arbeiten und etwas erreichen möchte ;-)

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Ist deine Blase. Ich wollte da nicht hin und bin trotzdem glücklich, lol.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Wenig Arbeiten, viel kassieren. Wer will das bitte nicht?

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Echt komisch, ich lebe in der Nähe von Stuttgart und bei mir wollen komischerweise alle zu Porsche.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Was spricht denn gegen Vw?
Besonders Frauen werden aktuell massig gefördert. Glaube daher es gibt kein besseres Unternehmen für junge motivierte Frauen.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Ist mir auch ein Rätsel... bei mir an der Uni (Göttingen) wollen gefühlt 99% zu VW

Ich persönlich fand die Branche nie besonders spannend und moralisch taugt mir das Unternehmen auch so gar nicht

Moralisch taugt dir VW nicht aber hast wahrscheinlich ein iPhone, das in China unter fragwürdigen Arbeitsbedingungen produziert wird, kaufst regelmäßig Nestle Produkte ein und kaufst deine Kleidung bei H&M. Aber wenn VW dir dann für 80k bei 35h ein Angebot macht, bist du dann auf einmal ganz ruhig :D

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Gibt auch Leute, die dort nur noch weg wollen. Alte Mentalität, niemand spricht Englisch oder will es lernen. Zwei Updates in Excel, eine Präsentation und fünf TelCos werden als "Arbeit" deklariert.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Ist deine Blase. Ich wollte da nicht hin und bin trotzdem glücklich, lol.

Wo bist Du stattdessen?

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Ist mir auch ein Rätsel... bei mir an der Uni (Göttingen) wollen gefühlt 99% zu VW

Ich persönlich fand die Branche nie besonders spannend und moralisch taugt mir das Unternehmen auch so gar nicht

Moralisch taugt dir VW nicht aber hast wahrscheinlich ein iPhone, das in China unter fragwürdigen Arbeitsbedingungen produziert wird, kaufst regelmäßig Nestle Produkte ein und kaufst deine Kleidung bei H&M. Aber wenn VW dir dann für 80k bei 35h ein Angebot macht, bist du dann auf einmal ganz ruhig :D

+1

antworten
ExBerater

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

LOL.
Habe ich auch gedacht.
Böse alte Autowelt... und Elon investiert mit dem Geld seiner Anleger in Bitcoins und ist der Ökoheld :-)

Die Welt lässt mich immer mehr verzweifeln.

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Ist mir auch ein Rätsel... bei mir an der Uni (Göttingen) wollen gefühlt 99% zu VW

Ich persönlich fand die Branche nie besonders spannend und moralisch taugt mir das Unternehmen auch so gar nicht

Moralisch taugt dir VW nicht aber hast wahrscheinlich ein iPhone, das in China unter fragwürdigen Arbeitsbedingungen produziert wird, kaufst regelmäßig Nestle Produkte ein und kaufst deine Kleidung bei H&M. Aber wenn VW dir dann für 80k bei 35h ein Angebot macht, bist du dann auf einmal ganz ruhig :D

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Wenig Arbeiten, viel kassieren. Wer will das bitte nicht?

Ist das denn avê wirklich so?

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Weil vw sein Image neu ausgerichtet hat und die jungen Absolventen damit anspricht.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

unter 150k würde mich nichts nach Wolfsburg bringen. Und selbst dann nur für maximal 2 Jahre. Mit grosszügiger Home Office Regelung würde ich es mir eventuell überlegen. Zwar eine der richtig unsympathischen Firmen, aber die Randbedingungen stimmen halt schon.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Ist halt auch die Frage wie viel man bereit ist an persönlichen Annehmlichkeiten aufzugeben. Ich persönlich nutze Amazon recht viel, würde aus moralischen Gründen aber nie für Amazon arbeiten. Das ist nicht konsequent, aber ich bin halt manchmal faul...

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Ist mir auch ein Rätsel... bei mir an der Uni (Göttingen) wollen gefühlt 99% zu VW

Ich persönlich fand die Branche nie besonders spannend und moralisch taugt mir das Unternehmen auch so gar nicht

Moralisch taugt dir VW nicht aber hast wahrscheinlich ein iPhone, das in China unter fragwürdigen Arbeitsbedingungen produziert wird, kaufst regelmäßig Nestle Produkte ein und kaufst deine Kleidung bei H&M. Aber wenn VW dir dann für 80k bei 35h ein Angebot macht, bist du dann auf einmal ganz ruhig :D

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Weil man bei VW das beste Leben hat, die schönste Frau, das schönste Haus, das schönste Auto. Und das alles, gleichzeitig ohne Stress.

ich denke, dass du mit dieser Einstellung dort nie arbeiten würdest;) probiers mal bei einem Dienstleister;)

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Keine Sorge sie werden ihm nie ein Angebot machen.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Ist mir auch ein Rätsel... bei mir an der Uni (Göttingen) wollen gefühlt 99% zu VW

Ich persönlich fand die Branche nie besonders spannend und moralisch taugt mir das Unternehmen auch so gar nicht

Moralisch taugt dir VW nicht aber hast wahrscheinlich ein iPhone, das in China unter fragwürdigen Arbeitsbedingungen produziert wird, kaufst regelmäßig Nestle Produkte ein und kaufst deine Kleidung bei H&M. Aber wenn VW dir dann für 80k bei 35h ein Angebot macht, bist du dann auf einmal ganz ruhig :D

35h IG Metall...darf ich auch bald erleben. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass die strikt eingehalten werden. Gerade im Automobilbereich wo extra Flugverkehr kurzfristig eingeschaltet wird, wenn teile fehlen.

Und 80k ..nach wie viel Jahren?5?

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Geteilte Meinungen hier..
Ich finde die Diskussion hier sehr interessant und frage mich, ob hier auch einige direkt von VW sind und ihre Eindrücke schildern können. Sicherlich kommt vieles auf die Abteilung an, so wie überall, aber denke einige Dinge sind auch "typisch" für ein bestimmtes Unternehmen.

Frage an diejenigen, die VW z. B. aufgrund von Umwelt und Dieselskandall ablehnen: Warum außer den genannten Gründen nicht und wo würdet ihr stattdessen am liebsten arbeiten?

antworten
rocher

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

  1. Bestes Unternehmen für jemanden, der in der Automobilindustrie Karriere machen will & Förderprogramme für junge Leute/Frauen.
  2. bessere Work-Life-Balance als Unternehmensberatung/Dienstleister
  3. unbefristeter Vertrag & attraktive Vergütung
  4. die Leute, die jetzt noch bei VW einsteigen können, arbeiten hauptsächlich in Zukunftsthemen wie Elektrofahrzeuge, autonomes Fahren und Digitalisierung....
  5. mehr Geld sparen als bei BWM/Daimler/Audi/Porsche, in München kann man sich als normaler Angestellter kein Haus leisten
antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

rocher schrieb am 17.02.2021:

  1. Bestes Unternehmen für jemanden, der in der Automobilindustrie Karriere machen will & Förderprogramme für junge Leute/Frauen.
  2. bessere Work-Life-Balance als Unternehmensberatung/Dienstleister
  3. unbefristeter Vertrag & attraktive Vergütung
  4. die Leute, die jetzt noch bei VW einsteigen können, arbeiten hauptsächlich in Zukunftsthemen wie Elektrofahrzeuge, autonomes Fahren und Digitalisierung....
  5. mehr Geld sparen als bei BWM/Daimler/Audi/Porsche, in München kann man sich als normaler Angestellter kein Haus leisten

Genau so sieht das aus. Sehr gut zusammengefasst. Wobei man den Workload aktuell in den neuen Bereich nicht unterschätzen darf.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 17.02.2021:

Geteilte Meinungen hier..
Ich finde die Diskussion hier sehr interessant und frage mich, ob hier auch einige direkt von VW sind und ihre Eindrücke schildern können. Sicherlich kommt vieles auf die Abteilung an, so wie überall, aber denke einige Dinge sind auch "typisch" für ein bestimmtes Unternehmen.

Frage an diejenigen, die VW z. B. aufgrund von Umwelt und Dieselskandall ablehnen: Warum außer den genannten Gründen nicht und wo würdet ihr stattdessen am liebsten arbeiten?

Typisch: unendlich viele Meetings ohne Ergebnis. Stattdessen werden weitere Meetings vereinbart. Niemand möchte entscheiden, es wird lieber noch mal eine Runde diskutiert. WLB und Gehalt sind natürlich top, aber diese Arbeitsweise muss man erst mal aushalten.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 05.03.2021:

Geteilte Meinungen hier..
Ich finde die Diskussion hier sehr interessant und frage mich, ob hier auch einige direkt von VW sind und ihre Eindrücke schildern können. Sicherlich kommt vieles auf die Abteilung an, so wie überall, aber denke einige Dinge sind auch "typisch" für ein bestimmtes Unternehmen.

Frage an diejenigen, die VW z. B. aufgrund von Umwelt und Dieselskandall ablehnen: Warum außer den genannten Gründen nicht und wo würdet ihr stattdessen am liebsten arbeiten?

Typisch: unendlich viele Meetings ohne Ergebnis. Stattdessen werden weitere Meetings vereinbart. Niemand möchte entscheiden, es wird lieber noch mal eine Runde diskutiert. WLB und Gehalt sind natürlich top, aber diese Arbeitsweise muss man erst mal aushalten.

Das hast du aber in jedem Konzern. Niemand will etwas entscheiden, weil es keine Fehlerkultur gibt.
Und Meetings abzuhalten ist ein effektiver Weg um Produktivität vorzugaukeln.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Wie wahrscheinlich ist eine Einstellung in diesem Jahr trotz des offiziell verkündeten Einstellungsstops?

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

VW? nee, lieber BMW;)

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 20.03.2021:

VW? nee, lieber BMW;)

Als wenn es so einfach wäre haha. OEMs sind mittlerweile geschlossene Gesellschaften..

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 16.02.2021:

Hallo,

mich würde mal interessieren, was die Gründe dafür sind, dass die meisten - zumindest aus meinem Umfeld - zu VW wollen? Klar zahlt VW am besten, wenn man das Gesamtpaket betrachtet. Aber gibt es noch andere Gründe und ist es wirklich so toll bei Volkswagen?

Viele Grüße!

Bin bei VW und nicht nur das monetäre ist hier Klasse, sondern auch die Kollegen und Vorgesetzten.

VW verhält sich extrem sozial gegenüber den Mitarbeitern und auch der Umgebung, egal was mancher linksgrünen Stänkerer so von sich geben. Ich bin diesen Diesel Quatsch auch langsam leid. Mittlerweile ist bekannt, dass alle Fahrzeuge manipuliert waren und VW die ersten waren, die es geschafft haben einen Diesel ohne Manipulationen zu bauen, der die Vorgaben einhält. Weiterhin waren auch die EU5 Motoren von VW die saubersten zu ihrer Zeit. Nachgewiesen wurde dies durch die Uni Duisburg in einer groß angelegten wissenschaftlichen Studie 2016 und 2017.

VW wird halt gerne von linksgrünen durch die Presse gejagt, weil der Neid groß ist. Aber denkt daran, wer zahlt denn den ganzen sozialen Bums in diesem Land? Ganz sicher nicht der ÖD oder die hippen StartUps mit ihren Micker Gehältern.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Hallo,

mich würde mal interessieren, was die Gründe dafür sind, dass die meisten - zumindest aus meinem Umfeld - zu VW wollen? Klar zahlt VW am besten, wenn man das Gesamtpaket betrachtet. Aber gibt es noch andere Gründe und ist es wirklich so toll bei Volkswagen?

Viele Grüße!

Bin bei VW und nicht nur das monetäre ist hier Klasse, sondern auch die Kollegen und Vorgesetzten.

VW verhält sich extrem sozial gegenüber den Mitarbeitern und auch der Umgebung, egal was mancher linksgrünen Stänkerer so von sich geben. Ich bin diesen Diesel Quatsch auch langsam leid. Mittlerweile ist bekannt, dass alle Fahrzeuge manipuliert waren und VW die ersten waren, die es geschafft haben einen Diesel ohne Manipulationen zu bauen, der die Vorgaben einhält. Weiterhin waren auch die EU5 Motoren von VW die saubersten zu ihrer Zeit. Nachgewiesen wurde dies durch die Uni Duisburg in einer groß angelegten wissenschaftlichen Studie 2016 und 2017.

VW wird halt gerne von linksgrünen durch die Presse gejagt, weil der Neid groß ist. Aber denkt daran, wer zahlt denn den ganzen sozialen Bums in diesem Land? Ganz sicher nicht der ÖD oder die hippen StartUps mit ihren Micker Gehältern.

Den sozialen Bumms wie riesige Kurzarbeitsgehälter für OEMs mit Milliardengewinnen?

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Wieso?

Riesige Gehälter bei kaum Arbeit und nahezu unkündbar.
Kumpel ist nach Promotion eingestiegen und chillt für fast 90k die 35h.
Durch Überstunden ist jede zweite Woche nur 4 Tage lang.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

VW ist Tesla 2.0

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Wie ist es bei der Volkswagen R GmbH? Wie kommt man da überhaupt rein? Gehalt und Sozialleistungen identisch zur Mutter?

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 12.04.2021:

Wie ist es bei der Volkswagen R GmbH? Wie kommt man da überhaupt rein? Gehalt und Sozialleistungen identisch zur Mutter?

Gleiche Frage über Infotainment in Bochum.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 12.04.2021:

Wie ist es bei der Volkswagen R GmbH? Wie kommt man da überhaupt rein? Gehalt und Sozialleistungen identisch zur Mutter?

Die ist meines Wissens nach mittlerweile komplett in die Marke wieder eingegliedert unter "Business Unit R". Also sind die Leistungen identisch.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Wieso?

Riesige Gehälter bei kaum Arbeit und nahezu unkündbar.
Kumpel ist nach Promotion eingestiegen und chillt für fast 90k die 35h.
Durch Überstunden ist jede zweite Woche nur 4 Tage lang.

Mit Promotion steigt man mit einer 17 ein. Das sind fix rund 72k.
Wo zaubert er die restlichen fast 20k her?

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

90k bei 35h? Ich frage mich dann, wozu ich dann noch ins M&A gehe...

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2021:

90k bei 35h? Ich frage mich dann, wozu ich dann noch ins M&A gehe...

Weil das Potential nach oben dort besser ist. Bei VW ist bei eg20 Schluss, wenn dein Chef dich mag vielleicht Tarif plus. Sonst bleibt nur Personalführung und das will nicht jeder.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2021:

90k bei 35h? Ich frage mich dann, wozu ich dann noch ins M&A gehe...

Immer diese Vergleiche.

  1. im M&A brauchst du keine Promotion für das Gehalt
  2. Verdient man bei VW nach 4-5 Jahren auch 180k+, Tendenz steigend? Das verdienen im Konzern Leute mit 20 Jahren Berufserfahrung + Führungsverantwortung
antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Hallo,

mich würde mal interessieren, was die Gründe dafür sind, dass die meisten - zumindest aus meinem Umfeld - zu VW wollen? Klar zahlt VW am besten, wenn man das Gesamtpaket betrachtet. Aber gibt es noch andere Gründe und ist es wirklich so toll bei Volkswagen?

Viele Grüße!

Bin bei VW und nicht nur das monetäre ist hier Klasse, sondern auch die Kollegen und Vorgesetzten.

VW verhält sich extrem sozial gegenüber den Mitarbeitern und auch der Umgebung, egal was mancher linksgrünen Stänkerer so von sich geben. Ich bin diesen Diesel Quatsch auch langsam leid. Mittlerweile ist bekannt, dass alle Fahrzeuge manipuliert waren und VW die ersten waren, die es geschafft haben einen Diesel ohne Manipulationen zu bauen, der die Vorgaben einhält. Weiterhin waren auch die EU5 Motoren von VW die saubersten zu ihrer Zeit. Nachgewiesen wurde dies durch die Uni Duisburg in einer groß angelegten wissenschaftlichen Studie 2016 und 2017.

VW wird halt gerne von linksgrünen durch die Presse gejagt, weil der Neid groß ist. Aber denkt daran, wer zahlt denn den ganzen sozialen Bums in diesem Land? Ganz sicher nicht der ÖD oder die hippen StartUps mit ihren Micker Gehältern.

Den sozialen Bumms wie riesige Kurzarbeitsgehälter für OEMs mit Milliardengewinnen?

Bitte richtig informieren danke.
Grüße aus Wob 85k/35h/33Tage Urlaub im Jahr

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 20.04.2021:

WiWi Gast schrieb am 20.04.2021:

90k bei 35h? Ich frage mich dann, wozu ich dann noch ins M&A gehe...

Weil das Potential nach oben dort besser ist. Bei VW ist bei eg20 Schluss, wenn dein Chef dich mag vielleicht Tarif plus. Sonst bleibt nur Personalführung und das will nicht jeder.

Fähige Akademiker kommen über kurz oder lang in den Tarif Plus. Wenn du noch besser bist kommst ins Management und da winken Gehälter von denen träumen die Leute im M & A

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Ist das mit dem Tarif Plus heute immer noch ein Selbstläufer? Ich habe das Gefühl, dass es zunehmend schwierig ist.

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

90k bei 35h? Ich frage mich dann, wozu ich dann noch ins M&A gehe...

Weil das Potential nach oben dort besser ist. Bei VW ist bei eg20 Schluss, wenn dein Chef dich mag vielleicht Tarif plus. Sonst bleibt nur Personalführung und das will nicht jeder.

Fähige Akademiker kommen über kurz oder lang in den Tarif Plus. Wenn du noch besser bist kommst ins Management und da winken Gehälter von denen träumen die Leute im M & A

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Stimmt es, dass man bei VW seit dem Dieselgate nur noch befristete (2 Jahre) Verträge bekommt?

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Stimmt es, dass man bei VW seit dem Dieselgate nur noch befristete (2 Jahre) Verträge bekommt?

Nicht ausschließlich, aber vieles läuft über die hauseigene Zeitarbeitsfirma VW Group Services (früher Autovision), wo sich die Mitarbeiter von Befristung zu Befristung hangeln. Der Direkteinstieg bei VW FS und VW AG ist aber nach wie vor möglich (mit Glück und Verstand), wenn auch seltener geworden.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Ich glaube da hat jemand keine Ahnung was man im M&A verdient? 250k nach 4 Jahren kriegst in keinem Konzern nach 15 Jahren

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021:

90k bei 35h? Ich frage mich dann, wozu ich dann noch ins M&A gehe...

Weil das Potential nach oben dort besser ist. Bei VW ist bei eg20 Schluss, wenn dein Chef dich mag vielleicht Tarif plus. Sonst bleibt nur Personalführung und das will nicht jeder.

Fähige Akademiker kommen über kurz oder lang in den Tarif Plus. Wenn du noch besser bist kommst ins Management und da winken Gehälter von denen träumen die Leute im M & A

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Warum muss man immer so einen Unsinn verbreiten, wenn man keine Ahnung hat? VW Group Services ist keine Zeitarbeitsfirma, sondern ein „günstiger“ Dienstleister im VW Konzern mit deutlich geringeren Gehältern als direkt bei VW. Darüber hinaus gibt es noch die „Autovision - der Personaldienstleister“. Da trifft deine Aussage mit der Zeitarbeit teilweise zu.

Von befristeten Verträgen bei VW habe ich bislang noch nie gehört.

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Stimmt es, dass man bei VW seit dem Dieselgate nur noch befristete (2 Jahre) Verträge bekommt?

Nicht ausschließlich, aber vieles läuft über die hauseigene Zeitarbeitsfirma VW Group Services (früher Autovision), wo sich die Mitarbeiter von Befristung zu Befristung hangeln. Der Direkteinstieg bei VW FS und VW AG ist aber nach wie vor möglich (mit Glück und Verstand), wenn auch seltener geworden.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Ich glaube da hat jemand keine Ahnung was man im M&A verdient? 250k nach 4 Jahren kriegst in keinem Konzern nach 15 Jahren

90k bei 35h? Ich frage mich dann, wozu ich dann noch ins M&A gehe...

Weil das Potential nach oben dort besser ist. Bei VW ist bei eg20 Schluss, wenn dein Chef dich mag vielleicht Tarif plus. Sonst bleibt nur Personalführung und das will nicht jeder.

Fähige Akademiker kommen über kurz oder lang in den Tarif Plus. Wenn du noch besser bist kommst ins Management und da winken Gehälter von denen träumen die Leute im M & A

Bei Vw im Management kommst du selbst in der untersten Stufe schon dicht an deine Zahl ran. Und dafür musst du keine 60+ h arbeiten. Bekommst alle paar Wochen einen neuen Dienstwagen hast eine Betriebsrente davon träumt jeder Berater und bist nicht der Bückling vom Kunden.

antworten
RAGS-to-Riches-B*

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Was für Exit Möglichkeiten gibt es nach VW?

Mir ist bewusst, dass man bei VW ggf. höher einsteigt als in anderen Bereichen (60-70k gut möglich bei humanen Zeiten). Allerdings waren OEMs noch nie dafür bekannt groß Gehaltssprünge zu ermöglichen. Erst Recht nicht bei Juniors. Ist das noch so?

Banking bzw. Tier 1 consulting sind deutliche Gehaltserhöhungen üblich

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 06.05.2021:

Stimmt es, dass man bei VW seit dem Dieselgate nur noch befristete (2 Jahre) Verträge bekommt?

Nein

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Wieso Exit?

95% der Leute die ein IGM gehen bleiben da "for life" oder bis sie abgebaut werden oder Ihr Bereich verkauft.
Die Exits aus den UBs haben ja i.d.R. auch das Ziel in ein IGM zu kommen.

Sehe deswegen nicht warum sich die Leute in einem IGM um einen Exit kümmern sollten. Die Fälle die ich kenne die IGM verlassen haben (und das sind sehr, sehr wenige) sind zu FAANG oder zu einem anderen IGM gegangen.

antworten
WiWi Gast

Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

WiWi Gast schrieb am 13.05.2021:

Ich glaube da hat jemand keine Ahnung was man im M&A verdient? 250k nach 4 Jahren kriegst in keinem Konzern nach 15 Jahren

90k bei 35h? Ich frage mich dann, wozu ich dann noch ins M&A gehe...

Weil das Potential nach oben dort besser ist. Bei VW ist bei eg20 Schluss, wenn dein Chef dich mag vielleicht Tarif plus. Sonst bleibt nur Personalführung und das will
nicht jeder.

Fähige Akademiker kommen über kurz oder lang in den Tarif Plus. Wenn du noch besser bist kommst ins Management und da winken Gehälter von denen träumen die Leute im M & A

Bei Vw im Management kommst du selbst in der untersten Stufe schon dicht an deine Zahl ran. Und dafür musst du keine 60+ h arbeiten. Bekommst alle paar Wochen einen neuen Dienstwagen hast eine Betriebsrente davon träumt jeder Berater und bist nicht der Bückling vom Kunden.

Wenn man im VW-Konzern im Tarif Plus ist, dann kloppt man locker seine 50 + Std. für 105K zzgl. Benefits (MA-Leasing, Dienstwagen nur als LEITENDER Angestellter). Ja es ist gut, aber als Tarif Plus kannst Du heute in Wob sein und morgen in China, ohne dass man es will)..... sage es aus Erfahrung (drei Marken innerhalb 7 Jahre).

antworten

Artikel zu VW

Fallstudienworkshop "Case Race 2013" von VW Consulting

Ein Ausschnitt eines schwarzen VW-Autos.

Beim Fallstudienworkshop »Case Race« haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwei Tage lang die Gelegenheit, den Beruf des Unternehmensberaters bei Volkswagen Consulting kennenzulernen. Bewerbungsschluss ist der 29. April 2013.

VW-Aktie hinterläßt Scherbenhaufen an der Börse

Ein Ausschnitt eines schwarzen VW-Autos.

Börsen-Zeitung: Kommentar von Christopher Kalbhenn

VW-Uni will Privatuniversitäten Konkurrenz machen

Ein Ausschnitt eines schwarzen VW-Autos.

Knowledge is the Key! - Volkswagen will mit der AutoUni eine unternehmenseigene Postgraduiertenbildung für die Management-Eliten in Deutschland schaffen.

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt

Gewerbefinanzierung: Das Bild zeigt einen Produktionsroboter der Firma Kuka

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand von 2014 bis 2020 innerhalb von sieben Jahren mehr als verdoppeln.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

DATEV überspringt erstmals Umsatzmilliarde

DATEV Umsatzzahlen der Jahre 2014-2018

Durch die Digitalisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse hat die DATEV eG im Geschäftsjahr 2018 erstmals einen Umsatz von über einer Milliarde Euro erreicht. Damit stieg der Umsatz beim genossenschaftlichen Unternehmen von 978 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,034 Milliarden Euro. Dies entspricht dem stärksten absoluten Wachstum der DATEV eG der vergangenen zehn Jahre.

CEO-Wechsel: Enrique Lores wird neuer HP-Chef

Das Bild zeigt Enrique Lores, den neuen CEO von Hewlett Packard (HP Inc.)

Der aktuelle CEO des Computerherstellers HP Inc. Dion Weisler tritt aus familiären Gründen überraschend zurück. Neuer HP-Chef wird Enrique Lores. Weisler bleibt jedoch weiter Vorstandsmitglied des Unternehmens und wird mit Lores zusammenarbeiten, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten.

Modularisierung des Wirtschaftsprüfer-Examens

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Verordnung zur Änderung der Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131I der Wirtschaftsprüferordnung: Nur jeder Fünfte besteht als Vollprüfung das Wirtschaftsprüferexamen. Daher gilt das Wirtschaftsprüferexamen als eines der schwierigsten Examen. Zum Examenszeitpunkt wird in nur einer Blockprüfung eine riesen Stoffmenge geprüft. Dieser Prüfungsmodus ist nicht mehr zeitgemäß, denn Umfang und Komplexität des Stoffes nehmen laufen zu. Daher soll künftig ein modularisiertes Prüfungsverfahren die Blockprüfung ersetzen.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

Falkensteg erweitert Leistungsangebot um Debt Advisory

Falkensteg: Profilbild Jens von Loos

Das Beratungsunternehmen Falkensteg baut zu Jahresbeginn 2020 sein Dienstleistungsangebot strategisch um den Bereich Debt Advisory aus. Die Leitung übernimmt Jens von Loos, der von der KPMG zu Falkensteg wechselte.

Ölkonzern Shell kämpft mit für den Klimaschutz

Klimaschutz Shell: Dichter Wald im Sonnenlicht mit komplett grün bewachsenem Boden.

Geht der Mineralölkonzern Shell erste Schritte auf dem Weg zu einem grünen Energieunternehmen? Shell hat für die kommenden 3 Jahre Investitionen in natürliche Ökosysteme in Höhe von 300 Millionen Dollar angekündigt. Neben den Investitionen in neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge will Shell den Kunden ein klimaneutrales Tanken anbieten. Geplant sind dafür Aufforstungen in Spanien und den Niederlanden. Shell-CEO Ben van Beurden will die Energiesysteme transformieren, um den Klimawandel zu bekämpfen.

EU-Kommission greift nach der Vorbehaltsaufgabe der Steuerberater

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Am 19.7.2018 hat die EU-Kommission mit einem Aufforderungsschreiben an die Bundesregierung mit Blick auf das Steuerberatungsgesetz ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Die EU-Kommission vertritt die Auffassung, dass die im Steuerberatungsgesetz geregelten Vorbehaltsaufgaben einen Verstoß gegen EU-Recht darstellen.

AKKA übernimmt MBtech

Portrait von AKKA-CEO Maurice Ricci

AKKA übernimmt alle Anteile an MBtech, um ihre führende Position im deutschen Automobilmarkt zu festigen und ihr Automotive Center of Excellence in Deutschland auszubauen. Der langjährige Partner Daimler hat zugestimmt, die verbleibenden Anteile an der MBtech-Gruppe - künftig AKKA GmbH & Co.KgaA. - für eine nicht genannte Summe an AKKA zu veräußern. Die Übernahme der Anteile ist vom Bundeskartellamt genehmigt worden. Die Transaktion kommt in den nächsten Tagen mit einem einheitlichem Markenbild zum Abschluss.

Beamtenbund fordert Sofortprogramm für starken Staat

Beamte: Das Schild der Bundespolizei an einem Gebäude.

Zur Zeit findet der 60. Jahrestagung des Deutschen Beamtenbundes in Köln statt. Angesichts des schwindenden Vertrauens der Bürgerinnen und Bürger in staatliche Institutionen hat der Bundesvorsitzende vom Deutschen Beamtenbund Ulrich Silberbach massive Investitionen in den öffentlichen Dienst gefordert.

Skandinavischer Investor Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der Bauer Media Group Anteile durch den Investor Verdane Capital.

Der Skandinavische Kapitalgeber Verdane Capital übernimmt aus dem Portfolio der Bauer Media Group die Anteile an den drei Gesellschaften navabi, CareerFoundry und Kyto. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Ziel des Investors ist es, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die Expansion in neue Märkte fortzusetzen. Seit 2016 ist Verdane Capital bereits Anteilseigner an dem deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics.

Antworten auf Warum wollen fast alle zu Volkswagen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 54 Beiträge

Diskussionen zu VW

9392 Kommentare

VW Hannover

WiWi Gast

Hi Kollegen!! Weiss einer zufällig ob die Gespräche über die verbliebenen 117 Kollegen aus hannover ,aus 2016 schon stattgefunden ...

22 Kommentare

Volkswagen Group Services

WiWi Gast

Würde mich auch stark interessieren, da ich bald ein Bewerbungsgespräch als Produktionsingenieur habe. Was kann ich gehaltstech ...

Weitere Themen aus Automobilbranche