DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenMittagessen

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Bier in der Mittagspause trinken

Hallo,

vor einigen Monaten habe ich nach meinem Studium bei BMW in München im Inhouse Consulting angefangen. Als High Potenzial hab ich mir viel von der Stelle erwartet und gehofft, schnell Karriere machen zu können.

Vor 2 Wochen allerdings wurde bei uns im Büro eine neue Sekretärin eingestellt und wie soll ich sagen, sie hat mir total den Kopf verdreht. Ich sitze den ganzen Tag im Büro und überlege, wie ich ihr am besten imponieren könnte. Leider bin ich total schüchtern und daher ist es mir leider bisher noch nicht gelungen, sie zu begeistern.
Als ich auf der letzten Weihnachtsfeier - dort war sie noch nicht da - zum ersten Mal Alkohol probierte, merkte ich, dass es meine Hemmschwelle nach unten setzt.

Nun stell ich mir die Frage, ob ich vielleicht in der Mittagspause immer ein paar Bier trinken sollte, um so lockerer zu werden??? Dann könnte ich vielleicht mehr Eindruck bei ihr schinden. Ich habe allerdings Angst, dass mein Chef davon Wind bekommt, wobei ich denke, dass er es sogar tolerieren würde (ich war immerhin in Mannheim). Wie würdet ihr vorgehen?

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Was für eine Geschichte.
Made my day :D

WiWi Gast schrieb am 15.01.2018:

Hallo,

vor einigen Monaten habe ich nach meinem Studium bei BMW in München im Inhouse Consulting angefangen. Als High Potenzial hab ich mir viel von der Stelle erwartet und gehofft, schnell Karriere machen zu können.

Vor 2 Wochen allerdings wurde bei uns im Büro eine neue Sekretärin eingestellt und wie soll ich sagen, sie hat mir total den Kopf verdreht. Ich sitze den ganzen Tag im Büro und überlege, wie ich ihr am besten imponieren könnte. Leider bin ich total schüchtern und daher ist es mir leider bisher noch nicht gelungen, sie zu begeistern.
Als ich auf der letzten Weihnachtsfeier - dort war sie noch nicht da - zum ersten Mal Alkohol probierte, merkte ich, dass es meine Hemmschwelle nach unten setzt.

Nun stell ich mir die Frage, ob ich vielleicht in der Mittagspause immer ein paar Bier trinken sollte, um so lockerer zu werden??? Dann könnte ich vielleicht mehr Eindruck bei ihr schinden. Ich habe allerdings Angst, dass mein Chef davon Wind bekommt, wobei ich denke, dass er es sogar tolerieren würde (ich war immerhin in Mannheim). Wie würdet ihr vorgehen?

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Wenn du wirklich bei BMW wärst, wüsstest du, dass es bei Tagungen oder Meetings - gemeint ist beim anschließenden Essen - durchaus üblich ist auch mal ein Weizen zu trinken. Kein Mensch sagt da was. Das gehört zur Unternehmenskultur und ist nicht anstößig. Weißt du aber anscheinend nicht. Demnach bist du nicht bei BMW.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Du hattest mich bei "(ich war immerhin in Mannheim)" xD

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Danke! Made my day!

WiWi Gast schrieb am 15.01.2018:

Hallo,

vor einigen Monaten habe ich nach meinem Studium bei BMW in München im Inhouse Consulting angefangen. Als High Potenzial hab ich mir viel von der Stelle erwartet und gehofft, schnell Karriere machen zu können.

Vor 2 Wochen allerdings wurde bei uns im Büro eine neue Sekretärin eingestellt und wie soll ich sagen, sie hat mir total den Kopf verdreht. Ich sitze den ganzen Tag im Büro und überlege, wie ich ihr am besten imponieren könnte. Leider bin ich total schüchtern und daher ist es mir leider bisher noch nicht gelungen, sie zu begeistern.
Als ich auf der letzten Weihnachtsfeier - dort war sie noch nicht da - zum ersten Mal Alkohol probierte, merkte ich, dass es meine Hemmschwelle nach unten setzt.

Nun stell ich mir die Frage, ob ich vielleicht in der Mittagspause immer ein paar Bier trinken sollte, um so lockerer zu werden??? Dann könnte ich vielleicht mehr Eindruck bei ihr schinden. Ich habe allerdings Angst, dass mein Chef davon Wind bekommt, wobei ich denke, dass er es sogar tolerieren würde (ich war immerhin in Mannheim). Wie würdet ihr vorgehen?

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Hat mir meinen Wochenstart versüßt, vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

WiWi Gast schrieb am 15.01.2018:

Du hattest mich bei "(ich war immerhin in Mannheim)" xD

Bis dahin hab ich's halt auch geglaubt :D

Was wäre das Forum nur ohne die Trollgeschichten ab und an

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Hallo,

Kompliment, ein Beitrag, der gut schrieben und grammatikalisch sowie von der Rechtschreibung (nahezu) fehlerfrei war. So etwas liest man leider zu selten hier im Forum. Ich habe nur zwei Anmerkungen. Zahlen bis Zwölf schreibt man aus, also "zwei" statt "2". Und Satzzeichen sind keine Rudeltiere. Ein Fragezeichen reicht völlig aus.

Ein Eingehen auf deine konkrete Frage erübrigt sich wohl, da du ja bereits als Troll identifiziert wurdest.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Tipp: Einfach im Konzern performen und Money machen.
Bis 30 wollen die Frauen einen Besorger, aber ab 30 dann nur noch einen Versorger. Da kommt es nicht auf die Optik, sondern auf das Bankkonto an.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Tipp: Einfach im Konzern performen und Money machen.
Bis 30 wollen die Frauen einen Besorger, aber ab 30 dann nur noch einen Versorger. Da kommt es nicht auf die Optik, sondern auf das Bankkonto an.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Ersetze 30 durch 50, dann passt es besser!

WiWi Gast schrieb am 15.01.2018:

Tipp: Einfach im Konzern performen und Money machen.
Bis 30 wollen die Frauen einen Besorger, aber ab 30 dann nur noch einen Versorger. Da kommt es nicht auf die Optik, sondern auf das Bankkonto an.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Klar geht alles. Pfeif dir nachher einfach eine Packung Fishermans rein.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Ja, das ist in München relativ üblich, weil es zur Kultur gehört. Sobald man das Meeting beim externen Essen abschließt oder in einem Tagungshotel ist, gehört das Bier oder Weizen dazu. Wenn da ein oder zwei Gläser getrunken wird, stört das niemanden, solange man nicht verhaltensauffällig wird. Steht aber auch so in den BMW-Verhaltenskodizies: Man vertritt das Unternehmen und hat sich so zu verhalten.

WiWi Gast schrieb am 15.01.2018:

Wenn du wirklich bei BMW wärst, wüsstest du, dass es bei Tagungen oder Meetings - gemeint ist beim anschließenden Essen - durchaus üblich ist auch mal ein Weizen zu trinken. Kein Mensch sagt da was. Das gehört zur Unternehmenskultur und ist nicht anstößig. Weißt du aber anscheinend nicht. Demnach bist du nicht bei BMW.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Arbeite bei einem Weltmarktführer für die Herstellung von Gullideckeln.

Bier in der Mittagspause geht vollkommen in Ordnung, GF hat für die Lagerarbeiter sogar einen eigenen Getränkeautomaten aufstellen lassen. So kann kontrolliert getrunken werden und die Kollegen müssen nicht heimlich während der Mittagspause im Auto ihre 2 - 3 Weißbiere trinken.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Bier in der Mittagspause? In einem anständigen bayerischen Unternehmen gibt es natürlich jeden Morgen erstmal ein Weißwurstfrühstück, denn die Weißwurst darf (weiß jeder Kenner) das Mittagsläuten nicht erleben! Und zu einem derartigen bayerischen Frühstück gehört natürlich auch das Weißbier (wer hier von Weizen spricht, der hat sich schon enttarnt als Preuße!). Bevor ich also zum Mittagstisch gehe, habe ich sowieso schon zwei Halbe intus. Da machen zwei zusätzliche auch nichtsmehr aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Weizen... LEL

WiWi Gast schrieb am 15.01.2018:

Ja, das ist in München relativ üblich, weil es zur Kultur gehört. Sobald man das Meeting beim externen Essen abschließt oder in einem Tagungshotel ist, gehört das Bier oder Weizen dazu. Wenn da ein oder zwei Gläser getrunken wird, stört das niemanden, solange man nicht verhaltensauffällig wird. Steht aber auch so in den BMW-Verhaltenskodizies: Man vertritt das Unternehmen und hat sich so zu verhalten.

WiWi Gast schrieb am 15.01.2018:

Wenn du wirklich bei BMW wärst, wüsstest du, dass es bei Tagungen oder Meetings - gemeint ist beim anschließenden Essen - durchaus üblich ist auch mal ein Weizen zu trinken. Kein Mensch sagt da was. Das gehört zur Unternehmenskultur und ist nicht anstößig. Weißt du aber anscheinend nicht. Demnach bist du nicht bei BMW.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Des hoasst Weißbier du Saupreis.

antworten
Wiesenlooser

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Kommt drauf an - muss dein Hund mittrinken?

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Nein, der ist Lowperformer und wird immer vor dem Eingang angebunden. Ich möchte nicht, dass seine Leistungen auf mich abfärben.

TE

Wiesenlooser schrieb am 15.01.2018:

Kommt drauf an - muss dein Hund mittrinken?

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Ich glaub du hattest dein Bier schon vor dem Schreiben des Posts. Pass nur auf, dass dein Prof davon nichts mitbekommt, könnte bei der nächsten Klausur nachteilhaft für dich ausgehen...

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Bitte die Posts nicht ins Lächerliche ziehen, nur weil man noch keine Berufserfahrung hat. In jedem Betrieb gibt es Tagungen und die werden, ab einer gewissen Ebene, in der Regel durch ein gemeinsames Essen extern abgerundet. Es ist tatsächlich nicht unüblich, dass man sich da als Getränk ein Bier bestellt und auch nicht anstößig.

WiWi Gast schrieb am 15.01.2018:

Bier in der Mittagspause? In einem anständigen bayerischen Unternehmen gibt es natürlich jeden Morgen erstmal ein Weißwurstfrühstück, denn die Weißwurst darf (weiß jeder Kenner) das Mittagsläuten nicht erleben! Und zu einem derartigen bayerischen Frühstück gehört natürlich auch das Weißbier (wer hier von Weizen spricht, der hat sich schon enttarnt als Preuße!). Bevor ich also zum Mittagstisch gehe, habe ich sowieso schon zwei Halbe intus. Da machen zwei zusätzliche auch nichtsmehr aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

WiWi Gast schrieb am 15.01.2018:

Bier in der Mittagspause? In einem anständigen bayerischen Unternehmen gibt es natürlich jeden Morgen erstmal ein Weißwurstfrühstück, denn die Weißwurst darf (weiß jeder Kenner) das Mittagsläuten nicht erleben! Und zu einem derartigen bayerischen Frühstück gehört natürlich auch das Weißbier (wer hier von Weizen spricht, der hat sich schon enttarnt als Preuße!). Bevor ich also zum Mittagstisch gehe, habe ich sowieso schon zwei Halbe intus. Da machen zwei zusätzliche auch nichtsmehr aus.

haha mia san mia!

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Mir schon klar, dass das ein Trollpost ist, aber mal grundsätzlich: Es entspricht auch meiner Erfahrung und hat absolut nichts mit Bayern zu tun. Ich arbeite bei einem DAX-Konzern unsere mehrtägigen Schulungen finden regelmäßig in Hotels statt. Da gibt es dann natürlich Frühstück, Mittagessen und Abendessen auf Kosten der Gesellschaft. Man nimmt es zusammen ein. Im gleichen Hotel steigen auch ab:

  • Allianz
  • Siemens
  • Bosch
  • Audi

Es ist völlig normal, dass man da zum Mittagessen ein Bier trinkt, wenn man das mag. Hat noch nie einer bemängelt. Machen selbst Vorstände, auch wenn selten welche anwesend sind. Allerdings habe ich auch noch nie einen Besoffenen gesehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Was früher in der guten alten Zeit in den Konzernen noch gesoffen wurde...so mancher Manager war wirklich bekannt dafür vormittags vier Halbe zu leeren. In jeder Produktion gab es Bierautomaten, das war alles selbstverständlich. Dazu natürlich noch schön Kettenrauchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Die Bierautomaten wurden in den meisten Unternehmen bereits Mitte bis Ende der 2000er Jahre entfernt. Ich weiß das, da ich in den Ferien immer in den Fabriken eines großen deutschen Unternehmens gearbeitet habe. Irgendwann waren sie weg.

Das Bier war da in der Nachtschicht allerdings deutlich mehr gefragt, als in den regulären Schichten, weil man es da mit an den Arbeitsplatz nehmen konnte. Sonst nur in den Pauseräumen oder außerhalb der Hallen. Die Arbeiter wussten auch genau, wie sie sich verhalten müssen und meiner Erfahrung nach hat das immer gut funktioniert.

Raucherräume gibt es immer noch. Da hat sich nichts getan. Sie sind aber viel kleiner als früher.

Für die Büros teile ich deinen Eindruck. Habe auch den Eindruck, dass da früher eher mal auf einen Geburtstag oder ein gutes Geschäft angestoßen wurde. Allerdings eher mit Schnaps oder Sekt. Mit Bier weniger. Das war für die Arbeiter. Heute ist das nicht mehr so, was aber meiner Meinung nach danach liegt, dass die zwischenmenschlichen Beziehungen heute im Schnitt schlechter im Büro sind, als früher.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Was früher in der guten alten Zeit in den Konzernen noch gesoffen wurde...so mancher Manager war wirklich bekannt dafür vormittags vier Halbe zu leeren. In jeder Produktion gab es Bierautomaten, das war alles selbstverständlich. Dazu natürlich noch schön Kettenrauchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Bierautomaten gibt es in manchen Betrieben immer noch. Selbst an manchen Unis. In meiner Uni in Regensburg kamen die Automaten sogar zurück, nach dem sie abgeschafft wurden.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Was früher in der guten alten Zeit in den Konzernen noch gesoffen wurde...so mancher Manager war wirklich bekannt dafür vormittags vier Halbe zu leeren. In jeder Produktion gab es Bierautomaten, das war alles selbstverständlich. Dazu natürlich noch schön Kettenrauchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Die Frage ist ob die auch noch so genutzt werden?
Zumindest im Betrieb immer weniger.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Bierautomaten gibt es in manchen Betrieben immer noch. Selbst an manchen Unis. In meiner Uni in Regensburg kamen die Automaten sogar zurück, nach dem sie abgeschafft wurden.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Profi-Tip: Bier günstig in Deutschland erwerben - mit dem guten Geld, was man vorher in Basel vedient hat. Bier dann am Besten in Frankreich genießen, dass steigert nochmals die Sparquote.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Warum nicht? Was ist an einem Bierchen so schlimm? In der Mittagspause vollkommen in Ordnung. Gibt es hier echt Leute die meinen, dass, wenn einer ein Bierchen in der Mittagspause trinkt, er zwangsläufig alkoholisiert ist und noch zehn in einer halben Stunde nachschießt? Das ist doch Quatsch und wenn einer wirklich Alkoholiker wäre oder sich besaufen will, geht er nicht zum Bierautomaten, sondern hat die hochprozentigen, nichtriechenden Sachen in seiner undurchsichtigen Teekanne.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Die Frage ist ob die auch noch so genutzt werden?
Zumindest im Betrieb immer weniger.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Bierautomaten gibt es in manchen Betrieben immer noch. Selbst an manchen Unis. In meiner Uni in Regensburg kamen die Automaten sogar zurück, nach dem sie abgeschafft wurden.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Anfangs fand ich’s lästig, mittlerweile aber sehr gut. Cheers.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Profi-Tip: Bier günstig in Deutschland erwerben - mit dem guten Geld, was man vorher in Basel vedient hat. Bier dann am Besten in Frankreich genießen, dass steigert nochmals die Sparquote.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Schon lange veraltet. Der Dreiländerprofi bevorzugt heutzutage:
Bier in Tschechien kaufen, mit dem Geld was man in Deutschland verdient hat, um es dann in Österreich zu genießen. Das gibt es nur im Dreiländereck AT-CZ-D! Felix Austria!

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Profi-Tip: Bier günstig in Deutschland erwerben - mit dem guten Geld, was man vorher in Basel vedient hat. Bier dann am Besten in Frankreich genießen, dass steigert nochmals die Sparquote.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Bierautomaten gibt es in manchen Betrieben immer noch. Selbst an manchen Unis. In meiner Uni in Regensburg kamen die Automaten sogar zurück, nach dem sie abgeschafft wurden.

WiWi Gast schrieb am 16.01.2018:

Was früher in der guten alten Zeit in den Konzernen noch gesoffen wurde...so mancher Manager war wirklich bekannt dafür vormittags vier Halbe zu leeren. In jeder Produktion gab es Bierautomaten, das war alles selbstverständlich. Dazu natürlich noch schön Kettenrauchen.

hätte ich das mal gelesen, bevor ich mich an meiner Uni eingeschrieben habe...

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Trinke jede Mittagspause nach dem Biergenuss ein großes Glas Listerine. Schwups, mhmm, lecker!

WiWi Gast schrieb am 15.01.2018:

Klar geht alles. Pfeif dir nachher einfach eine Packung Fishermans rein.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

"Ich war immerhin in Mannheim" war zu offensichtlich... Niemand würde freiwillig zugeben, dass er in Mannheim studiert hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Nach ein paar Bier kommt es schon immer wieder mal vor, dass ich es zugebe.
Hat halt nicht für mehr gereicht.

WiWi Gast schrieb am 11.08.2018:

"Ich war immerhin in Mannheim" war zu offensichtlich... Niemand würde freiwillig zugeben, dass er in Mannheim studiert hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Was verdient man bei Carlsberg im Obernai (D/A/CH/) am Bachelor?

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

WiWi Gast schrieb am 13.08.2018:

Was verdient man bei Carlsberg im Obernai (D/A/CH/) am Bachelor?

Je nachdem, wie viel er trinkt. Ich würde mal tippen, ca. 20 cent pro Bier bei Carlsberg, der Rest geht an den Wirt/Händler/Großhändler/etc. Also bei einem durchschnittlichen Bachelor sind bestimmt 10 Bier drin pro Woche, dass macht dann ca. 100 € im Jahr.
Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

antworten
OMEGALUL

Re: Bier in der Mittagspause trinken

WiWi Gast schrieb am 11.08.2018:

"Ich war immerhin in Mannheim" war zu offensichtlich... Niemand würde freiwillig zugeben, dass er in Mannheim studiert hat.

Mannheim > Rest in DE

man merkt die EBSler haben wieder Ferien

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

OMEGALUL schrieb am 13.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.08.2018:

"Ich war immerhin in Mannheim" war zu offensichtlich... Niemand würde freiwillig zugeben, dass er in Mannheim studiert hat.

Mannheim > Rest in DE

man merkt die EBSler haben wieder Ferien

Sheesh, extra einen Account für das Pushen von Mannheim erstellt.
Mach‘s lieber anonym, wirkt seriöser

-0,5/10

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

Der Bierkonsum in deutschen Unternehmen ist schon extrem zurückgegangen. Habe dafür auch eine Studie gesehen. Der Abbau der Bierautomaten hat dazu viel beigetragen. Einerseits ist es natürlich gut, da Alkohol am Arbeitsplatz auch mal schlecht sein kann, auf der anderen Seite hat das gemeinsame Bierchen halt auch immer den Zusammenhalt gefördert. War auch nicht schlecht.

Im Büro war es schon immer anders. Da gab es mehr den Sekt, Weinbrand, Schnäpschen oder das Likörchen. Hatte ja immer einer Geburtstag, Namenstag, Jubiläum oder ein Kind gekriegt. Außerdem wurde auf gute Abschlüsse angestossten. Auch das war wichtig für den Zusammenhalt. Stirbt auch langsam aus. Oder geht mit den Alten in Rente.

antworten
WiWi Gast

Re: Bier in der Mittagspause trinken

OMEGALUL schrieb am 13.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.08.2018:

"Ich war immerhin in Mannheim" war zu offensichtlich... Niemand würde freiwillig zugeben, dass er in Mannheim studiert hat.

Mannheim > Rest in DE

man merkt die EBSler haben wieder Ferien

Leseverständnis scheinen sie in Mannheim aber nicht zu vermitteln

antworten

Artikel zu Mittagessen

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Coworking: Rasantes Wachstum bei flexiblen Workspaces in Deutschland

Eine Frau auf dem Sofa an einem Coworking-Arbeitsplatz.

Der Markt für flexible Workspaces wächst rapide auf mehr als 500 flexible Workspaces in Deutschland. Neben Business Centern und Coworking Spaces sind vor allem Hybrid-Modelle wie das WeWork auf dem Vormarsch. Fast alle neu angekündigten Standorte fallen in diese Kategorie. Im Vergleich zu Coworking Spaces sind Business Center und Hybrid-Konzepte kommerzieller geprägt, haben größere Fläche, höhere Preise und insbesondere Deutschlands Metropolen im Visier.

demowanda.de - Fachportal zum demografischen Wandel der Arbeitswelt

Screenshot Homepage demowanda.de

Die Menschen werden älter, die Bevölkerungsentwicklung verändert den Arbeitsmarkt – der demografische Wandel bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich. Das neue Informationsportal demowanda.de beleuchtet die Arbeitswelt aus verschiedenen Perspektiven unter dem Aspekt des demografischen Wandels. Wie verändert sich der Arbeitsmarkt? Welche Arbeitsbedingungen müssen geschaffen werden? Wie wichtig sind berufliche Aus- und Weiterbildung?

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung macht Unternehmen familienfreundlicher

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich positiv auf Familien aus, denn mobiles Arbeiten ermöglicht Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Wird die Arbeitszeit individuell zugeschnitten, nehmen Beschäftigte ihr Unternehmen familienfreundlicher wahr. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zur digitalen Arbeitswelt.

Informationsportal.de - Neues BMAS-Portal unterstützt Arbeitgeber bei Sozialversicherung

Ein Sozialversicherungsausweis in verschiedenen Sprachen.

Existenzgründer und Selbstständige als Arbeitgeber haben Fragen über Fragen, wenn es um die Einstellung von Arbeitnehmern geht. Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein? Was muss bei einer Einstellung beachtet werden? Was passiert, wenn sich die Umstände ändern? Das neue Online-Angebot „Informationsportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt zukünftige und erfahrene Arbeitgeber in allen relevanten Fragen zum Thema Sozialversicherung.

Pendler: Ab einer Stunde Arbeitsweg wird umgezogen

Pendeln: Eine Stau auf der Autobahn mit entsprechend angezeigten Verkehrsschildern.

56 Prozent der Deutschen nehmen maximal eine Stunde Arbeitsweg in Kauf, bevor sie näher an ihren Arbeitsort ziehen. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.de. 22 Prozent der Befragten würden sogar zwei und mehr Stunden Fahrdauer tolerieren. Als wichtigste Motivation zum Pendeln geben die Teilnehmer die Zufriedenheit mit dem Wohnort an. Bei Pendlern mit Kindern sinkt die Motivation schneller und suchen sich näher am Arbeitsplatz ein neues Zuhause.

Spatial Economics: Rekordtief von Entfernungskosten verändert Geschäftsmodelle und Arbeitsleben

In der neuen posturbanen Ökonomie werden sich Menschen und ihre Arbeitsstätten zunehmend voneinander entfernen. Der Technologiewandel verändert, durch extrem gesunkene Kosten der räumlichen Distanz (Spatial Economics), die Lage von Produktionsstandorten und Beschäftigungsschwerpunkten. Das wird auch die Arbeitswelt beeinflussen. Mehr Mitarbeiter werden dadurch aus Vorstädten in ländlichere Gebiete ziehen, so lautet das Ergebnis der Studie "Spatial Economics: The Declining Cost of Distance" der Strategieberatung Bain.

Arbeitsökonomie: Heinz König Young Scholar Award 2016 geht an US-Nachwuchsökonomen

Die Preisträger des Heinz-König-Award für Arbeitsökonomie 2016: Jan Tilly (m). und Nick Frazier (r.) mit ZEW-Forschungsgruppenleiter Andreas Peichl.

In diesem Jahr wurden zwei Nachwuchsökonomen mit dem Heinz König Young Scholar Award ausgezeichnet. Preisträger Nicholas Patrick Frazier beschäftigte sich mit den Unsicherheitseffekten bei der Arbeitszeit von Beschäftigten, während Gewinner Jan Tilly die Beschäftigungs- und Wohlfahrtseffekte der Kurzarbeit in Deutschland untersuchte. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet zusätzlich das Angebot eines mehrmonatigen Forschungsaufenthalts am ZEW.

Hochschulbildung: Unis bereiten Studierende zu wenig auf Arbeitswelt 4.0 vor

Eine durchsichtige Weltkugel, die in Glas eingearbeitet ist mit einer Hand im Hintergrund.

Das Mega-Thema Digitalisierung wird von deutschen Universitäten nach wie vor unterschätzt. Der „Hochschul-Bildungs-Report 2020“, herausgegeben von Stifterverband und McKinsey, verdeutlicht, dass Universitäten ihre Studierenden nicht ausreichend auf die Arbeitswelt 4.0 vorbereiten.

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung im Job belastet Familienleben und Gesundheit

Eine Frau mit blonden, langen Haaren hält ein Handy in der Hand.

Die Digitalisierung und permanente Erreichbarkeit für E-Mails und Anrufe per Smartphone belastet die Gesundheit und schadet dem Familienleben. Das Risiko an Burnout zu erkranken steigt und knapp ein Viertel der Beschäftigten fühlen sich durch die Arbeit emotional erschöpft. Dies sind Ergebnisse der Studie „Auswirkungen der Digitalisierung der Arbeit auf die Gesundheit von Beschäftigten“.

Antworten auf Re: Bier in der Mittagspause trinken

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 41 Beiträge

Diskussionen zu Mittagessen

Weitere Themen aus Berufsleben