DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryGeschäftsreisen

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Also bei LEK ist das wirklich machbar. Reisen eher die Ausnahme (1-5% der Projekte), dafür aber brutale Arbeitszeiten

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Bei den Zeiten von LEK kannst du auch ins IB, da hast du wenigstens bessere Exit Opps

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

LEK oder KEKW consulting?

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

Also bei LEK ist das wirklich machbar. Reisen eher die Ausnahme (1-5% der Projekte), dafür aber brutale Arbeitszeiten

Noch nie was von lek gehört.

antworten
ExBerater

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Stark auf Due Diligence spezialisierte Beratung die in Deutschland sehr klein ist (Büro mit ~30 in München), in London business bedingt größer, in USA recht stark.

Aber wie gesagt: Die Arbeitszeiten sind dort EXTREMST, du bist in den ersten 2 Jahren nur am Telefon um Experten Calls zu machen (Cold Calling oder über Dienstleister)
Hat mit Strategieberatung wenig zu tun und wird dem TE sicher nicht gefallen wenn er es eher bequem mag.

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

Also bei LEK ist das wirklich machbar. Reisen eher die Ausnahme (1-5% der Projekte), dafür aber brutale Arbeitszeiten

Noch nie was von lek gehört.

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

WiWi Gast schrieb am 25.07.2020:

War bei AC bei Econ, da wurde mir gesagt 50% der Projekte sind in Essen und die anderen Weltweit. Normales 4+1 Modell

WiWi Gast schrieb am 24.07.2020:

Econ Consulting hat unterhalb der Partnerebene wenig bis so gut wie gar keine Reisetätigkeit.

Aber auch ein anderes Geschäftsmodell.

War bei einer der großen Econ consultancies in Berlin. Klienten waren in erster Linie Anwaltskanzleien, die Expert witness testimony gesucht haben.

Dort in House zu arbeiten wäre kontraproduktiv gewesen.

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Pfft.. von wegen 30! Ist das 4-fache davon und Strategieberatung sind sie auf jeden Fall! Frag mal bei Harvard wo sie mit MBB konkurrieren. Sicherlich nicht der Fall in Deutschland aber die Arbeit ist dieselbe.

ExBerater schrieb am 12.10.2020:

Stark auf Due Diligence spezialisierte Beratung die in Deutschland sehr klein ist (Büro mit ~30 in München), in London business bedingt größer, in USA recht stark.

Aber wie gesagt: Die Arbeitszeiten sind dort EXTREMST, du bist in den ersten 2 Jahren nur am Telefon um Experten Calls zu machen (Cold Calling oder über Dienstleister)
Hat mit Strategieberatung wenig zu tun und wird dem TE sicher nicht gefallen wenn er es eher bequem mag.

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

Also bei LEK ist das wirklich machbar. Reisen eher die Ausnahme (1-5% der Projekte), dafür aber brutale Arbeitszeiten

Noch nie was von lek gehört.

antworten
ExBerater

Consulting mit wenig / keinem Reisen

ist das gesichert oder geraten?

Auf LinkedIn sind es in München keine 50.
Aufgrund deren Aktivitäten müssen sie eigentlich alle auf LinkedIn aktiv sein.
Daher wohl kaum 120.
Strategieberatung ist relativ. Ist halt eine DD nach der anderen kloppen.

In USA haben sie eine andere Stellung aber das habe ich ja gesagt

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

Pfft.. von wegen 30! Ist das 4-fache davon und Strategieberatung sind sie auf jeden Fall! Frag mal bei Harvard wo sie mit MBB konkurrieren. Sicherlich nicht der Fall in Deutschland aber die Arbeit ist dieselbe.

ExBerater schrieb am 12.10.2020:

Stark auf Due Diligence spezialisierte Beratung die in Deutschland sehr klein ist (Büro mit ~30 in München), in London business bedingt größer, in USA recht stark.

Aber wie gesagt: Die Arbeitszeiten sind dort EXTREMST, du bist in den ersten 2 Jahren nur am Telefon um Experten Calls zu machen (Cold Calling oder über Dienstleister)
Hat mit Strategieberatung wenig zu tun und wird dem TE sicher nicht gefallen wenn er es eher bequem mag.

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2020:

Also bei LEK ist das wirklich machbar. Reisen eher die Ausnahme (1-5% der Projekte), dafür aber brutale Arbeitszeiten

Noch nie was von lek gehört.

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

ExBerater schrieb am 12.10.2020:

Es gibt drei Arten von Leuten die hier kommentieren:

  1. "Nein, nur remote ist praktisch nicht möglich" - Das sind Leute mit Management-/Strategieberatungserfahrung

  2. "klar heute in der digitalen Welt ist sollte das kein Problem sein" - Haben meist keine Strategieberatungserfahrung aber reden sich die Welt wie Pippi Langstrumpf

  3. "Ich bin seit X Jahren Berater und es geht" - Leute die IT Beratung machen oder bei einer Nischen-Boutique sind.

Für die "credibility" wäre es vielleicht cool, wenn jeder sagen würde was genau seine konkreten Erfahrungen sind...

Wenn Strategy& keine Strategie und Managementberatung ist ok..

antworten
ExBerater

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Was willst du uns konkret sagen?
Arbeitest du bei S&? als Berater? Wie lange schon? Alle Projekte ohne Reisen? Oder nur in Corona Zeiten?

WiWi Gast schrieb am 13.10.2020:

ExBerater schrieb am 12.10.2020:

Es gibt drei Arten von Leuten die hier kommentieren:

  1. "Nein, nur remote ist praktisch nicht möglich" - Das sind Leute mit Management-/Strategieberatungserfahrung

  2. "klar heute in der digitalen Welt ist sollte das kein Problem sein" - Haben meist keine Strategieberatungserfahrung aber reden sich die Welt wie Pippi Langstrumpf

  3. "Ich bin seit X Jahren Berater und es geht" - Leute die IT Beratung machen oder bei einer Nischen-Boutique sind.

Für die "credibility" wäre es vielleicht cool, wenn jeder sagen würde was genau seine konkreten Erfahrungen sind...

Wenn Strategy& keine Strategie und Managementberatung ist ok..

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

patentsight - sehr spannend

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

ExBerater schrieb am 12.10.2020:

Es gibt drei Arten von Leuten die hier kommentieren:

  1. "Nein, nur remote ist praktisch nicht möglich" - Das sind Leute mit Management-/Strategieberatungserfahrung

  2. "klar heute in der digitalen Welt ist sollte das kein Problem sein" - Haben meist keine Strategieberatungserfahrung aber reden sich die Welt wie Pippi Langstrumpf

  3. "Ich bin seit X Jahren Berater und es geht" - Leute die IT Beratung machen oder bei einer Nischen-Boutique sind.

Für die "credibility" wäre es vielleicht cool, wenn jeder sagen würde was genau seine konkreten Erfahrungen sind...

Im Titel steht doch "Consulting".
So wie ich das sehe deckt dieser Begriff einen großen Bereich ab (einschließlich des viel genannten IT-Consultings) und eben nicht nur Management/Strategieberatung (wie hier gerne von Beratern dieser Firmen suggeriert wird).
Die Aussage "Beratung ohne Reisen funktioniert nicht" ist somit A. unspezifisch und B. grundlegend falsch.

Daher stimme ich dir zu, dass wir hier einmal splitten sollten.

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Wie sieht es denn aktuell aus? Auch wenn UB ja laut vielen hier untrennbar mit der Anwesenheit beim Mandanten verbunden ist, so wird dem ganzen durch Corona doch so oder so ein Strich durch die Rechnung gemacht. Die meisten meiner UB Freunde arbeiten aus dem HO, bzw. maximal 1-2 Tage die Woche beim Kunden. Letzteres ist aber echt die Ausnahme.

Da wir langsam aber sicher einsehen müssen, dass Corona keine Phase ist, sondern "the new normal" sollte es doch mittlerweile auch für UB-Einsteiger möglich sein, 1-2 Jahre im Consulting unterwegs zu sein ohne großartig reisen und beim Kunden vor Ort sein zu müssen.

Was meint ihr? Kann man als Einsteiger dieses "Fenster" nutzen und die Reisetätigkeit umgehen? Oder mutet euch euer AG tatsächlich zu, unter den aktuellen Umständen zu reisen?

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

WiWi Gast schrieb am 08.11.2020:

sollte es doch mittlerweile auch für UB-Einsteiger möglich sein, 1-2 Jahre im Consulting unterwegs zu sein ohne großartig reisen und beim Kunden vor Ort sein zu müssen.

Wie kommst du auf die Annahme, dass dieser Umstand 2 Jahre so gehen wird? Machst du dir ein bisschen zu einfach denke ich.

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Bin seit 3 Jahren als SAP-Berater in einem Beratungshaus mit ca. 100 Leuten.
In meiner Zeit dort musste ich 2x zum Kunden für Workshops reisen. Ansonsten funktioniert alles vom Backoffice aus telefonisch.
Aus unserem Team sind sicherlich 1-2 Leute öfter beim Kunden, um den persönlichen Kontakt aufrecht zu erhalten. Die wollen das aber auch explizit und der Rest kann überwiegend darauf verzichten.

Es kommt also doch auf die Firma an.

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Wer "SAP-Beratung aus dem Backoffice" als "Consulting" versteht, hat aber auch "Consulting" noch nie wirklich gemacht.

antworten
ExBerater

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Man könnte auch sagen: Die Hotline Mitarbeiter der Telekom die ihre Kunden beraten, sitzen auch nur im eigenen Office. als geht Beratung auch ohne Reisen...

Also noch mal.
Wir müssen einfach nur unterscheiden zwischen: "klassischer Management/Strategieberatung" auf der einen Seite, und anderen zB IT-Beratung auf der Anderen.
Hat nichts damit zu tun ob das eine besser ist als das andere.
Aber klassische Managementberatung läuft dauerhaft nicht ohne häufigen persönlichen Kontakt zum Kunden und den Teams dort.

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

ExBerater schrieb am 16.11.2020:

Man könnte auch sagen: Die Hotline Mitarbeiter der Telekom die ihre Kunden beraten, sitzen auch nur im eigenen Office. als geht Beratung auch ohne Reisen...

Der "Remote SAP Berater hier":
Letztendlich ist "Beratung" doch eh nur ein Kofferwort. Ich entwickle ca. 80% meiner Arbeitszeit ABAP Programme, wäre demnach also eher ein Entwickler. Trotzdem läuft das alles unter Consulting. Habe ich mir nicht ausgesucht - ist halt so. Wenn ihr als "echte Consultants" euch dadurch herabgewertet fühlt oder meint, nur wer x Nächte / Woche in Hotels schlafen muss, macht "echte Beratung", ist das nicht mein Problem.

Der TE hier spricht doch von Consultung, nicht von Managementberatung oder ähnlichem. Daher ist ja auch gar nicht klar, was er / sie will und die pauschale Aussage "Consulting ohne Reisen geht nicht" ist falsch, da hier x-fach Leute erzählt haben, dass sie eben doch beratend tätig sind, ohne reisen zu müssen.

Wo man jetzt die Grenze zieht, was noch Consulting ist und was nicht, muss halt jeder für sich wissen.

antworten
ExBerater

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Wie gesagt, ich verbinde damit keine Wertung. Aber ich glaube schon dass viele hier im Forum eben "Beratung" verbinden mit klassicher Managementberatung.

Der TE schreibt übrigens von UBs - und das ist auch ein Wort was ich in erster Linie mit Strategieberatungen MBB, OW, RB oder auch Simon Kucher und sonst was verbinde.

Aber richtig: Beratend tätig sind viele in diversen Berufen und nicht nur "klassische Strategieberater"

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Push

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

WiWi Gast schrieb am 08.11.2020:

Wie sieht es denn aktuell aus? Auch wenn UB ja laut vielen hier untrennbar mit der Anwesenheit beim Mandanten verbunden ist, so wird dem ganzen durch Corona doch so oder so ein Strich durch die Rechnung gemacht. Die meisten meiner UB Freunde arbeiten aus dem HO, bzw. maximal 1-2 Tage die Woche beim Kunden. Letzteres ist aber echt die Ausnahme.

Da wir langsam aber sicher einsehen müssen, dass Corona keine Phase ist, sondern "the new normal" sollte es doch mittlerweile auch für UB-Einsteiger möglich sein, 1-2 Jahre im Consulting unterwegs zu sein ohne großartig reisen und beim Kunden vor Ort sein zu müssen.

Was meint ihr? Kann man als Einsteiger dieses "Fenster" nutzen und die Reisetätigkeit umgehen? Oder mutet euch euer AG tatsächlich zu, unter den aktuellen Umständen zu reisen?

A) es wird nicht so lange gehen
B) die Juniors leiden aktuell am meisten - es ist viel schwerer ordentlich zu lernen, onboarding zu haben, richtig was beizutragen, wenn du nicht mit dem Team sondern allein zu Hause sitzt. Die meisten juniors würden sich eher mehr reisen (aka Zeit beim Kunden) wünschen. Und zwar nicht wegen der Hotel Punkte

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Hi ich arbeite auch als Software Berater und Programmierer (C#) und wir machen das für unsere Kunden direkt aus dem Home Office. Also wir haben überhaupt kein Büro. Ist eine Kleine Consulting-Firma. Vielleicht interessiert dich sowas.

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

Ein heißer Tipp ist auch kleine Offices von zt. großen UBs (Big4 oder T3 bspw.) welche Lokal Staffing als Teil ihres Businessmodels haben. Konkret deckt bsp. ein Office von EY in Kärnten (AT) das gesamte Bundesland + Südsteiermark ab, dh. stets Heimschläferprojekte zu denen man max. 1-2h mit dem Auto fährt und das auch nicht täglich. ADL in Wien bespielt auch hauptsächlich den Österreichischen Markt und muss daher wenig reisen, viele Projekte direkt in Wien.

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

Hi ich arbeite auch als Software Berater und Programmierer (C#) und wir machen das für unsere Kunden direkt aus dem Home Office. Also wir haben überhaupt kein Büro. Ist eine Kleine Consulting-Firma. Vielleicht interessiert dich sowas.

Was verdient man bei euch so?
Generell finde ich das sehr interessant. Arbeite momentan in einer Beratung bei der wir normalerweise 5 Tage die Woche vor Ort sind. Ich bin aber eher technisch unterwegs und habe jetzt während Corona mal gemerkt, wie sehr mir das Arbeiten im Home-Office zusagt.
Bekomme derzeit 70k +7k Bonus bei 2 Jahren Erfahrung mit Master Informatik.

antworten
WiWi Gast

Consulting mit wenig / keinem Reisen

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021:

Hi ich arbeite auch als Software Berater und Programmierer (C#) und wir machen das für unsere Kunden direkt aus dem Home Office. Also wir haben überhaupt kein Büro. Ist eine Kleine Consulting-Firma. Vielleicht interessiert dich sowas.

Was verdient man bei euch so?
Generell finde ich das sehr interessant. Arbeite momentan in einer Beratung bei der wir normalerweise 5 Tage die Woche vor Ort sind. Ich bin aber eher technisch unterwegs und habe jetzt während Corona mal gemerkt, wie sehr mir das Arbeiten im Home-Office zusagt.
Bekomme derzeit 70k +7k Bonus bei 2 Jahren Erfahrung mit Master Informatik.

Ist bei uns definitiv rund 10k weniger auf dem Level.
Geld ist für mich aber nicht alles.
Dauerhaftes Home Office und die irrelevante Reisebereitschaft ist für mich so ein Abstrich wert.
Kenne aber auch Leute, die immer reisen müssen und weniger als ich kriegen.

antworten

Artikel zu Geschäftsreisen

Vergütung von Reisezeiten bei Auslandsentsendung

Geschäftsreisen: Wartebereich am Flughafen - Das Warten zählt laut Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Arbeitszeit

Entsendet der Arbeitgeber den Arbeitnehmer vorübergehend zur Arbeit ins Ausland, sind die für Hinreise und Rückreise erforderlichen Zeiten wie Arbeitszeit zu vergüten. So lautet das aktuelle Urteil 5 AZR 553/17 des Bundesarbeitsgerichts vom 17. Oktober 2018.

Kostenloser WLAN-Zugang an mehr als 100 Bahnhöfen

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Deutsche Bahn und Deutsche Telekom setzen in den Bahnhöfen den Ausbau mit HotSpots fort. Ab sofort können Besucher an mehr als 100 Bahnhöfen für 30 Minuten kostenlos im WLAN surfen.

Surf-Tipp: OpenStreetMap Deutschland

Der Ausschnitt einer Weltkarte mit Stecknadel.

OpenStreetMap ist ein im Jahre 2004 gegründetes Projekt mit dem Ziel, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Es werden weltweit Daten gesammelt und bereitgestellt über Straßen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und alles andere, was gemeinhin auf Karten zu sehen ist.

Jeder zweite Manager in Europa klagt über Reisestress

Eine verschwommene Person geht einen Bahnsteig mit Rollkoffer entlang und schaut dabei auf sein Handy.

46 Prozent der Fach- und Führungskräfte aus acht EU-Ländern sind der Ansicht, dass Geschäftsreisen Stress auslösen. Auf Dauer kann diese Belastung das Wohlbefinden und das Privatleben von Viel-Reisenden beeinträchtigen.

Geschäftsreise: Viele Manager unterschätzen die Gesundheitsgefahren

Eine asiatische Statue eines Drachens aus Stein.

Manager sind über drohende Gesundheitsgefahren auf Geschäftsreisen nur unzureichend informiert. So werden Malaria (53 Prozent) und Hepatitiserkrankungen (42 Prozent) von den reisenden Fach- und Führungskräften am meisten gefürchtet.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Antworten auf Consulting mit wenig / keinem Reisen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 125 Beiträge

Diskussionen zu Geschäftsreisen

Weitere Themen aus Consulting & Advisory