DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FernstudiumB.Eng.

Verzweiflung...

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Verzweiflung...

Hi Leute,

klingt bescheuert, aber ich bin mittlerweile echt verzweifelt und weiß nicht mehr was ich machen soll...

Mein Background:

  • Energie-und Umweltmanagement Bachelor an einer staatlichen FH (B.Eng)
  • mittlerweile 6 Jahre Berufserfahrung in der Erneuerbare Energien Branche
  • Senior Sales Manager mit > 100k Jahresgehalt
  • nie meinen Master gemacht, was ich aber gerne nachholen will
  • es kommt nur ein Fernstudium oder ein berufsbegleitendes Programm im norddeutschen Raum in Frage

Ich habe nun zwei Probleme bei denen ich nicht weiter komme...

1.) Welches Fach im Master?

  • Energiemanagement? --> da lege ich mich fest, obwohl ich mich breiter aufstellen will
  • WiWi? --> macht jeder und hebt mich nicht hervir, ist sehr allgemein und sehr wissenschaftlich, was mir nicht wirklich weiterhilft
  • MBA --> in D kaum gewertschätzt und eher belächelt wie man hört, außer man gibt dafür enorme Summen aus, was für mich nicht in Frage kommt.
  • WING --> interessiert mit am meisten, aber vom speziellen WING (= Energie- und Umweltmanagement) zum allgemeinen? macht das Sinn?
  • Technologiemanagement --> finde ich auch spannend
  • Wirtschaftspychologie --> finde ich spannend, passt aber nicht so wirklich

2.) Frage: Welches Institut ist das Geld wert?

Die Uni's, die Fernstudiengänge anbieten sind jetzt nach meinem Verständnis keine Target Unis (z.B. Koblenz-Landau)
FH's (z.B. FH Bielefeld) sind sowieso schlechter und taugen nix, wenn man sich hier so durch das Forum liest
private FH's (z.B. Nordakademie für bezahlbaren MBA) kann man gleich vergessen, da Titel nur gekauft und das auch so gesehen wird.

Ich weiß mittlerweile weder, welches Fach einigermassen auf den Bachelor passt, noch welches Institut noch einigermaßen akzeptabel ist. Und wenn ich ein FAch gut finde, habe ich stets Zweifel am Institut.

Habt Ihr irgendwelche weisen Ratschläge oder Ideen?
Macht es überhaupt Sinn noch einen Master zu machen, wenn man von keiner Konstellation richtig überzeugt ist? Ich will nicht was machen, was mir am Ende kaum Mehrwert bringt. Aber eine eine Elite- Uni werde ich mittlerweile nicht mehr gehen können, um in Vollzeit zu studieren.

Was meint Ihr? Macht es in meinem Fall Sinn, sich nochmal durch ein Studium zu quälen?
Oder übertreibe ich und suche nach einer Art eierlegenden Wollmilchsau?

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

besser handeln als Unentschlossenheit (wenn du sicher bist, dass du es machen willst).
Ich habe 2 Jahre überlegt, welchen Master ich machen soll. In der Zeit hätte ich den Master auch einfach machen können. Ich habe mich für einen berufsbegleitenden MBA an einer US-Uni entschieden. Akkreditierung ist gut, aber gerankt ist der nicht wirklich. Berufsbegleitende Programme sind aber sowieso nicht wirklich gerankt...ob mir das dann was bringt werde ich sehen.

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

Willst du den Job wechseln? Bei deinem jetzigen Gehaltsniveau wüsste ich nicht, welche Vorteile dir ein Master noch bringen könnte.

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

Weiterarbeiten, 100k + p.a. kassieren und sich keine Sorgen machen.

In Deiner beruflichen Stellung sich nachweisbare wirtschaftliche Erfolge wichtiger als akademische Titel.

Anscheinend bist Du im Rahmen Deiner Tätigkeit sehr erfolgreich, denn daraus speist sich Dein Gehalt von mehr als dem doppelten Durchschnittsentgelt.

Ich würde mir in Deiner Lage eher Gedanken darüber machen, wie Du Gründer, (Mit-)Inhaber oder Teilhaber eines Unternehmens in Deiner Branche werden könntest, um Dir so neben Deinem Gehalt mit dem Fachwissen aus Deinem beruflichen Umfeld einen Vermögenswert aufzubauen.

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

Schau dir mal das berufsbegleitende Programm der HHL an :-)

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

Master ist Quatsch. Bringt bei dieser Sphäre von Berufserfahrung und Gehalt genau 0!

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

Mit den erneuerbare Energien arbeitest du doch an einem absoluten Trendthema das zudem sinnstiftend ist. Ich würde dabei bleiben und mich in Energiemanagement weiterentwickeln.

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

Hallo,

ich studiere auch aktuell im Bereich der Energiewirtschaft (technisch/wirtschaftlicher Studiengang).
Darf man fragen bei welcher Art von Unternehmen du dieses Gehalt erzielen konntest z. B EVU, ÜNB, UNB etc.?

Mfg und viel Erfolg für die Zukunft

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

Interessanter Werdegang. Bin selbst im Bereich Energiemanagement tätig und suche den Einstieg in den erneuerbaren Bereich. Bei dem gehalt nehme ich an, dass du bei einem ganz großen tätig bist? Wie sehen denn deine Aufgaben so aus?

Zur eigentlichen Fragen: Ich sehe es wie die anderen. Ab einer gewissen Berufserfahrung bringt der Master nichts. Wenn du trotzdem den Master machen willst, iat halt die Frage, was du genau machen willst. Wenn du dich breiter aufstellen möchstest, warum nicht den allgemeinen WING? Macht in deiner Position am meisten Sinn.

Ich kann dir aus eigener Erfahrung aber auch sagen, dass der berfusbegleitende Master einer harte Nuss ist. Has tdu Familie, Kinder? Wird noch schwieriger. Regelstudienzeit kannst du in dem Fall vergessen.

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

hier der TE...
ich arbeite im Sales Management von großen Kraftwerken bei einem Großunternehmen.
Vertrieb, Verträge verhandeln, Ausschreibungen berarbeiten etc...
Das Gehalt hab ich aber nicht schon immer gehabt - das muss man sich hart erkämpfen...

Ich gebe Euch Recht, dass es ein Trendthema ist und es sinnstiftend ist... allerdings gerät es gerade insbesondere in D extrem in stocken und ich möchte ungern von einer Branche abhängig sein. Daher ist auch die Unabhängigkeit von der Branche eines der Ziele, welches ich mit dem Master erreichen möchte...

ich möchte eben diese Level langfristig auch sichern. Das kann ich vermutlich mit einem Master im Petto besser, weil ich doch allein vom Abschluss her schon "Anspruch" auf mehr Gehalt habe... Wenn ich dann auch noch von der Ausbildung her flexibler bin...

Das sind so meine Gedanken und es geht nun darum die richtige Kombi aus Programm und Institut zu finden...

Ich denke daher schon, dass der Master was bringt... Kurzfristig nicht aber langfrsitig schon...

Nach oben zu kommen ist schwer, aber oben zu bleiben noch viel schwieriger sagt man doch so schön :-)

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

weitere Tipps?

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

Du verdienst 100k p.a. und möchtest nur studieren, um von einer Branche unabhängig zu sein? Manche Leute sehen echt Probleme wo keine sind....

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

Glaub mir, 98.56789% aller Wiwis mit Master + Dr. beneiden dich um dieses Gehalt. Sei Happy - das haben die wenigsten und du hast Berufserfahrung. Dein Master bringt dir im Grunde genommen genau: 0,0005% im Vgl. zum Aufwand.

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

WiWi Gast schrieb am 12.07.2019:

Du verdienst 100k p.a. und möchtest nur studieren, um von einer Branche unabhängig zu sein? Manche Leute sehen echt Probleme wo keine sind....

und manche Leute denken null nachhaltig oder langfristig sondern nur zwei Meter weiter...

Wer sagt mir denn, dass das so bleibt? Ich will das halten bzw. verbessern und suche nach einem passenden Master bzw. Institut. Daher hole ich mir hier Rat.

Was ist Dein Problem? Solche Antworten helfen keinem weiter

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

WiWi Gast schrieb am 12.07.2019:

Du verdienst 100k p.a. und möchtest nur studieren, um von einer Branche unabhängig zu sein? Manche Leute sehen echt Probleme wo keine sind....

Ich kann das durchaus nachvollziehen.
Wenn man mal ein bestimmtes Niveau erreicht hat, aber das Einkommen stark auf Expertenwissen basiert, ist es schwieriger eine neue Stelle zu finden. Das schwächt auch kurzfristig den Verhandlungsspielraum beim bestehenden Arbeitgeber.

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

push

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

Tja, aus diesem Gurnd ist das Berufsleben ein Marathon und keine sprint.

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

WiWi Gast schrieb am 12.07.2019:

Du verdienst 100k p.a. und möchtest nur studieren, um von einer Branche unabhängig zu sein? Manche Leute sehen echt Probleme wo keine sind....

und manche Leute denken null nachhaltig oder langfristig sondern nur zwei Meter weiter...

Wer sagt mir denn, dass das so bleibt? Ich will das halten bzw. verbessern und suche nach einem passenden Master bzw. Institut. Daher hole ich mir hier Rat.

Was ist Dein Problem? Solche Antworten helfen keinem weiter

Wenn man so rotz freche antworten gibt braucht man sich nicht wundern, dass die Hilfe ausbleibt. Richtig unsympathisch

antworten
WiWi Gast

Verzweiflung...

" Wenn man so rotz freche antworten gibt braucht man sich nicht wundern, dass die Hilfe ausbleibt. Richtig unsympathisch"

Bin nicht der TE:

Ich kann lediglich an deinem rotzfrechen Gesabbel unsympathisches Verhalten erster Güteklasse erkennen. Darüber hinaus. Welche Hilfe hast du hier denn bisher geleistet?!

antworten

Artikel zu B.Eng.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

BranchenCheck 2018: Steigende Nachfrage nach Fernunterricht

Fernstudium: Eine junge Studentin freut sich beim Lernen auf der Wiese im Sommer.

Bei den Anbietern von Fernunterricht und Fernstudium zeigt sich für das Jahr 2018 ein mehr als positives Stimmungsbild. Die Zukunft des Fernlernens liegt dabei im Online-Lernen und Themen wie Social Learning, Mobile Learning und Video Learning. Das teilte der Fachverband Forum DistancE-Learning anlässlich des bundesweiten Fernstudientages 2018 im neuen BranchenCheck mit.

Wirtschaftsrecht: Die Verbindung von Jura und BWL

SRH-Fernhochschule: Bachelor-Studium Wirtschaftsrecht - Verbindung von Jura und BWL

Von den Hürden der DSGVO über den Umgang mit Dieselfahrzeugen bis zu der Frage, wie sich eine legale, nicht-diskriminierende Stellenanzeige formulieren lässt, stehen Unternehmen immer mehr vor Herausforderungen, die gleichzeitig wirtschaftliche Kompetenzen und rechtliches Know-how erfordern. Mit dem neuen Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht (LL.B.) bereitet die SRH Fernhochschule Studierende auf Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Recht vor.

Englischsprachiges Fernstudium im Master IT-Management

Ein Mann arbeitet an einem Laptop, den er auf dem Schoß hält.

Die Wilhelm Büchner Hochschule in Darmstadt erweitert ihr Angebot um einen englischsprachingen Studiengang. Der Master IT-Management richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die neben dem Beruf eine Weiterbildung anstreben. Der Studiengang IT-Management ist ausschließlich in englischer Sprache und bietet eine flexible Studiengestaltung. Bewerbungen für das Fernstudium werden jederzeit entgegengenommen.

Fernstudium: Berufsbegleitender Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Ein Maschinenraum der Firma: Cat.

Berufserfahrene und Berufstätige können ab dem Wintersemester 2017/18 an der Hochschule Aschaffenburg das berufsbegleitende Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieurwesen aufnehmen. Das modular aufgebaute Fernstudium besteht zu 80 Prozent aus Selbststudium und zu 20 Prozent aus Präsenzveranstaltungen. Studieninteressierte können sich vom 2. Mai 2017 bis zum 15. August 2017 für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bewerben.

Fernstudium: Master-Studium Management im Gesundheitswesen

Arzneimittel und Banner mit Innenschrift "Management im Gesundheitswesen, Master of Arts, Fernstudium"

Gesundheitsökonomisches Knowhow, fachliche und soziale Kompetenzen sowie Führungsqualitäten vermittelt das Fernstudium im Master Management im Gesundheitswesen der Wiesbaden Business School. An der Hochschule RheinMain bildet der berufsbegleitende Studiengang für Schlüsselstellen im Gesundheitswesen aus, die vom Patientenmanagement über Marketing bis zur Organisation reichen. Das Master-Studium beginnt jeweils zum Wintersemester.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Traumjob per Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium und kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Wegweiser Fernstudium

Cover Wegweiser berufsbegleitendes Studium 2013

Die aktualisierte und erweiterte Auflage des Wegweisers zum Fernstudium der Service-Agentur des Hochschulverbundes Distance Learning (HDL) ist neu erschienen. Der Wegweiser liefert vor allem Hintergründe und Tipps für ein Fernstudium an Fachhochschulen.

Laufbahn als Führungskraft – Diese Skills sind zukünftig gefragt

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Auf den Führungskräften von morgen lasten hohe Erwartungen. Unternehmen stellen sich oft die Frage, welchem Mitarbeiter sie eine Führungsverantwortung übertragen wollen. Zu den drei wichtigsten Skills, die von den Verantwortlichen erwartet werden, zählen: Hohe Lernmotivation und ständige Weiterbildung, Selbstdisziplin und das Erkennen der eigenen Vorbildfunktion, Vorgaben und Erwartungen der Geschäftsführung erfüllen

Fernunterrichtsstatistik 2013: Fernstudium in Deutschland weiter auf Erfolgskurs

Nach der Ausbildung folgt die Weiterbildung – So viele Menschen wie nie zuvor haben sich 2013 für ein Fernstudium entschieden. Auch im subakademischen Bereich wachsen die Teilnehmerzahlen erneut. DistancE-Learning als moderne Weiterbildungsmethode überzeugt und lässt die Fernunterrichtsbranche weiter wachsen.

Studie: Unternehmen schätzen berufsbegleitendes Studium

Screenshot Homepage studieren-berufsbegleitende.de

Unternehmen sehen im berufsbegleitenden Studium eine gleichwertige Alternative zum Präsenzstudium. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie des Informationsportals www.studieren-berufsbegleitend.de in Zusammenarbeit mit der Hochschule Fresenius.

Fernunterrichtsstatistik 2011: Zahl der Fernstudenten in Deutschland nimmt weiter zu

Über 382.000 Menschen nutzten im vergangenen Jahr in Deutschland ein DistancE-Learning-Angebot. Besonderer Beliebtheit erfreute sich das akademische Fernstudium: Die Fernhochschulen verzeichnen einen Teilnehmerzuwachs von 12 Prozent.

Fernlernen: Weiterbildung per Fernstudium immer beliebter

Ein geöffneter Laptop neben dem ein Handy liegt.

Während die Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland - insgesamt betrachtet - seit Jahren stagniert, belegen gleichzeitig immer mehr Menschen einen Fernlehrgang. Aber wie aber finden Interessierte das passende Angebot? Diese und anderen Fragen bei Auswahl und Teilnahme an Fernlehrgängen behandelt der Sammelband "Bildungsberatung im Fernlernen".

Online-Master-Studiengang »Logistikmanagement« berufsbegleitend

Online-Online-Master-Studiengang Logistikmanagement berufsbegleitend

Beim Online-Master-Studiengang Logistikmanagement berufsbegleitend des Institut für Fördertechnik und Logistik (IFT) der Universität Stuttgart kann der Abschluss Master of Business and Engineering in Logistics Management (MBE) erworben werden.

Die meisten berufsbegleitenden Studiengänge finden sich in den Wirtschaftswissenschaften

Ein Mann mit Weste blickt in die Ferne.

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge sind noch wenig etabliert. Die meisten finden sich in den Wirtschaftswissenschaften (42 %), gefolgt von den Ingenieurwissenschaften (18 %). Ein Team des HIS-Instituts hat erstmals das Angebot an berufsbegleitenden und dualen Studiengängen in Deutschland erfasst.

Antworten auf Verzweiflung...

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 19 Beiträge

Diskussionen zu B.Eng.

Weitere Themen aus Fernstudium