DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FernstudiumFernstudium

Fernstudium - welche Fachbereiche gibt es mittlerweile?

Nicht erst seit dem Beginn der Corona-Pandemie erfreut sich das Fernstudium einer großen Beliebtheit. Wer sich für dieses Studium entscheidet, kann die berufliche Tätigkeit sehr gut mit dem Lernen verbinden. Gleiches gilt mit einer Familie oder Kindern. Ein Fernstudiengang schließt mit dem Bachelor oder Master ab und besitzt die gleiche Wertigkeit wie ein klassischer Studiengang an einer Hochschule oder einer Universität.

Fernstudium

Fernstudium als Alternative zum klassischen Studiengang
Wer ein Fernstudium absolvieren möchte, hat die Wahl aus verschiedenen Studiengängen. Bei der Auswahl des Studienganges sollte unbedingt auch auf die späteren Berufsaussichten geachtet werden. Wer sich für ein
Finanzmanagement Fernstudium entscheidet, dem bieten sich viele verschiedene Arbeitsmöglichkeiten. Fachkräfte im Finanzwesen sind nicht nur bei Banken und Versicherungen gesucht. Auch in größeren Unternehmen und in der Privatwirtschaft sind immer wieder Stellen in der Finanzwirtschaft frei. Nach dem Studium besteht die Möglichkeit, sich auf einen Fachbereich zu spezialisieren. Fachkenntnisse sind dabei immer von Vorteil, um auf dem Arbeitsmarkt gefragt zu sein. Finanzberater können sich auch selbstständig machen. Wer diese Option wählt, hat viele Möglichkeiten, sich zu entfalten. Doch ohne Spezialkenntnisse ist es auch in der Selbstständigkeit schwer, erfolgreich zu sein. Somit empfiehlt es sich, neben dem Studium jede Möglichkeit zu nutzen, um sich zu spezialisieren und weiterzubilden.
 

Voraussetzungen für die Absolvierung eines Fernstudiums
Die Voraussetzungen für die Aufnahme eines Studienganges im Fernstudium unterscheiden sich nicht von den klassischen Präsenzstudiengängen an Universitäten und Hochschulen:

Die Anforderungen von einem Fernstudium sind nicht zu unterschätzen. Zwar lässt sich von der Freiheit profitieren, lernen zu können, wann es passt. Doch es gibt auch einige Dinge, mit denen es sich zu arrangieren gilt. So ist es wichtig, möglichst täglich Zeit für das Studium einzuplanen. Es ist sehr entscheidend für den Studienerfolg, nie den Anschluss zu verlieren. Wenn sich die Aufgaben erst einmal stauen, kann das Studium schnell überfordern. Dies gilt vor allem dann, wenn neben dem Studium weitere Aufgaben zu erledigen sind. Das Zeitmanagement ist eine wesentliche Voraussetzung für das erfolgreiche Fernstudium.
 

Präsenz kann erforderlich sein
Während der Studienzeit gilt es sich darauf einzustellen, dass eine zeitweise Präsenz erforderlich sein kann. Dies ist von einigen Instituten zur Absolvierung von Prüfungen so festgelegt. Je nach Wohnort kann es sein, dass in diesem Zusammenhang ein längerer Anfahrtsweg in Kauf genommen werden muss.
 

Dauer des Fernstudiums
Die Dauer des Fernstudiums ist vom angestrebten Abschluss abhängig. Wer ein Bachelorstudium absolvieren möchte, bei dem beträgt die Regelstudienzeit sechs Semester. Damit unterscheidet sich das Fernstudium nicht von einem klassischen Studiengang in Präsenz. Masterstudiengänge lassen sich ebenfalls im Fernstudium absolvieren. Hier ist mit einer Studienzeit von vier Semestern zu rechnen. Neben dem Finanzwesen gibt es viele weitere Studiengänge, die sich als Fernstudium absolvieren lassen. Ausgenommen sind Studienfächer mit einem hohen praktischen Anteil. So ist es beispielsweise nicht möglich, ein Medizinstudium als Fernstudium zu absolvieren. Auch für das Lehramt gilt es sich an einer Präsenzuni einzuschreiben.

Im Forum zu Fernstudium

29 Kommentare

Aktuell berufsbegleitender Master, sehr unterschiedliche Reaktionen im Vorstellungsgespräch

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 03.06.2021: OMG. Die letzten Absätze sind so wahr ...

2 Kommentare

Gehalt nach Studium und Berufserfahrung

DerSportbwler

WiWi Gast schrieb am 12.05.2021: Hast du denn andere Aufgaben/Verantwortung? ...

1 Kommentare

Überlegung weiterer Master wegen Langeweile

WiWi Gast

Ich arbeite seit 2 Jahren in einem kleinen Unternehmen in der Schnittstelle zur IT-Entwicklung, IT-Produktmanagement und Sales. Dabei prüfe ich Kundenanforderungen und stimme diese mit der Entwicklung ...

1 Kommentare

Erfahrungen HFH und IUBH

Eileen

Guten Morgen zusammen, ich bin neu hier und bin während meinen Internetrechechen hier gelandet :) Ich habe bereits einen Bachelor im Bereich Pflegemanagement an der HFH absolviert. Da ich mich abe ...

9 Kommentare

Masterende während Berufseinstieg. Überziehen dann schlimm?

Heribert

WiWi Gast schrieb am 08.10.2020: Häh? Warum das denn bitte? Außerdem habe ich den Threadersteller so verstanden dass er sich schon seit längerem bewirbt. ...

4 Kommentare

Online-Master Management für Nicht-Wirtschaftswissenschaftler

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 30.01.2021: Reichlich teuer das ganze ...

2 Kommentare

"Vernünftigstes" Fernstudium?

WiWi Gast

Irgendeine Ingenieurswissenschaft, geht auch auf diplom, zum beispiel in dresden

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Fernstudium

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Cover Wegweiser berufsbegleitendes Studium 2013

Wegweiser Fernstudium

Die aktualisierte und erweiterte Auflage des Wegweisers zum Fernstudium der Service-Agentur des Hochschulverbundes Distance Learning (HDL) ist neu erschienen. Der Wegweiser liefert vor allem Hintergründe und Tipps für ein Fernstudium an Fachhochschulen.

Weiteres zum Thema Fernstudium

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Fernstudium: Eine junge Studentin freut sich beim Lernen auf der Wiese im Sommer.

BranchenCheck 2018: Steigende Nachfrage nach Fernunterricht

Bei den Anbietern von Fernunterricht und Fernstudium zeigt sich für das Jahr 2018 ein mehr als positives Stimmungsbild. Die Zukunft des Fernlernens liegt dabei im Online-Lernen und Themen wie Social Learning, Mobile Learning und Video Learning. Das teilte der Fachverband Forum DistancE-Learning anlässlich des bundesweiten Fernstudientages 2018 im neuen BranchenCheck mit.

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2016«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Traumjob per Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium und kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Cover Wegweiser berufsbegleitendes Studium 2013

Wegweiser Fernstudium

Die aktualisierte und erweiterte Auflage des Wegweisers zum Fernstudium der Service-Agentur des Hochschulverbundes Distance Learning (HDL) ist neu erschienen. Der Wegweiser liefert vor allem Hintergründe und Tipps für ein Fernstudium an Fachhochschulen.

Fernunterrichtsstatistik 2013: Fernstudium in Deutschland weiter auf Erfolgskurs

Nach der Ausbildung folgt die Weiterbildung – So viele Menschen wie nie zuvor haben sich 2013 für ein Fernstudium entschieden. Auch im subakademischen Bereich wachsen die Teilnehmerzahlen erneut. DistancE-Learning als moderne Weiterbildungsmethode überzeugt und lässt die Fernunterrichtsbranche weiter wachsen.

Screenshot Homepage studieren-berufsbegleitende.de

Studie: Unternehmen schätzen berufsbegleitendes Studium

Unternehmen sehen im berufsbegleitenden Studium eine gleichwertige Alternative zum Präsenzstudium. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie des Informationsportals www.studieren-berufsbegleitend.de in Zusammenarbeit mit der Hochschule Fresenius.

Fernunterrichtsstatistik 2011: Zahl der Fernstudenten in Deutschland nimmt weiter zu

Über 382.000 Menschen nutzten im vergangenen Jahr in Deutschland ein DistancE-Learning-Angebot. Besonderer Beliebtheit erfreute sich das akademische Fernstudium: Die Fernhochschulen verzeichnen einen Teilnehmerzuwachs von 12 Prozent.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis April 2020 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht vom 1. Februar bis 30. April 2020 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Buchcover Studien- und Berufswahl 2018-2019

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2018/2019

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 48. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

HHL Leipzig Graduate School of Management

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.