DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehalt & BerufserfahrungEinkäufer

Gehaltsübersicht 2016: Einkäufer mit größter Gehaltsentwicklung

Die Gehälter bei kaufmännischen Fachkräften steigen im Jahr 2016. Der Gehaltsübersicht 2016 von Personaldienstleister Robert Half zufolge tendiert vor allem die Vergütung von Einkäufern, Kundenberatern, Office-Managern und Projektassistenten in diesem Jahr zu höheren Gehältern. Die Einkäufer erwartet bei den Office-Jobs mit 2,4 Prozent Gehaltssteigerung die beste Gehaltsentwicklung.

Eine Hand hält gefächerte Karten mit Buchstaben, die das Wort Gehalt ergeben.

Gehaltsübersicht 2016: Einkäufer mit größter Gehaltsentwicklung
Der Gehaltsübersicht 2016 von Robert Half zufolge geht der Trend im Assistenz- und kaufmännischen Bereich auch in diesem Jahr zu höheren Gehältern. Office-Kräfte sind durch das breite Aufgabengebiet von der Organisation bis hin zu Dokumentationen das Rückgrat jedes Unternehmens. Die Gehaltssteigerungen werden vor allem junge Arbeitskräfte freuen, da ein Beruf im Büromanagement immer noch zu den beliebtesten Ausbildungen gehört. Insbesondere in Süddeutschland können Office-Profis mit mehr Geld rechnen. So verdienen sie 2016 in Stuttgart 8 Prozent und in München 9 Prozent mehr als im deutschlandweiten Durchschnitt. Welche Fachkräfte im Assistenz- und kaufmännischen Bereich das höchste Gehaltsplus erwarten können, zeigt die Top 5 des spezialisierten Personaldienstleisters Robert Half.

1. Einkäufer: 2,4 Prozent Gehaltssteigerung

Berufserfahrung 2015 2016 Veränderung
0-2 Jahre 38.500 - 45.500 39.500 - 46.500 2,4 %
3-5 Jahre 42.500 - 49.500 43.500 - 50.750 2,5 %
6-9 Jahre 48.500 - 56.500 49.750 - 58.000 2,5 %
10-15 Jahre 55.500 - 61.500 56.750 - 63.000 2,4 %
> 15 Jahre 59.500 - 68.500 61.000 - 70.250 2,4 %

Quelle: Robert Half Gehaltsübersicht 2016, Angaben in Euro.

Jedes Unternehmen braucht für den reibungslosen Betriebsablauf Materialien und somit auch Einkäufer, die diese Waren beschaffen. Sie sind die Schnittstelle zwischen einzelnen Abteilungen, an die sie die Produkte weiterleiten, und den Zulieferern des Unternehmen, mit denen sie vor dem Kauf über Preise und Transportkosten verhandeln. Durch ihr Kostenmanagement und ihre strategischen Entscheidungen, etwa bei der Wahl der Zulieferer, tragen Einkäufer dazu bei, die Unternehmensausgaben zu kontrollieren und möglichst gering zu halten.


2. Geschäftsführungs- und Vorstandsassistent: 2,0 Prozent Gehaltssteigerung

Berufserfahrung 2015 2016 Veränderung
3-5 Jahre 45.500 - 51.500 46.250 - 52.500 1,9 %
6-9 Jahre 50.000 - 61.000 51.000 - 62.250 2,0 %
10-15 Jahre > 51.000 > 52.000 2,1 %

Quelle: Robert Half Gehaltsübersicht 2016, Angaben in Euro.

Unternehmen brauchen Geschäftsführungs- und Vorstandsassistenten, die die Führungsriege durch ihre zügige und sorgfältige Arbeitsweise administrativ entlasten. Sie koordinieren etwa die Terminplanung, bereiten Meetings vor und beschaffen Informationen. Nur so kann sich die Geschäftsleitung auf ihre zentralen Aufgaben konzentrieren und Entscheidungen zum Wohle des Unternehmens fällen.


3. Kundenberater: 2,0 Prozent Gehaltssteigerung

Berufserfahrung 2015 2016 Veränderung
0-2 Jahre 30.500 - 33.500 31.000 - 34.250 1,9 %
3-5 Jahre 34.000 - 38.500 34.750 - 39.250 2,0 %
6-9 Jahre 38.500 - 42.500 39.250 - 43.250 2,0 %
10-15 Jahre 41.500 - 46.500 42.250 - 47.500 2,0 %
> 15 Jahre 45.500 - 48.500 46.500 - 49.500 2,0 %

Quelle: Robert Half Gehaltsübersicht 2016, Angaben in Euro.

Kundenberater repräsentierten das Unternehmen gegenüber der Kundschaft. Sie informieren Kunden über die Angebote der Firma und stellen die Vorteile der Produkte heraus. Durch die schnelle Bearbeitung von Anfragen und Beschwerden sind Kundenberater für den Erwerb und die Bindung neuer oder langjähriger Kunden besonders wichtig. Unternehmen profitieren davon durch steigende Umsätze.


4. Office-Manager: 1,9 Prozent Gehaltssteigerung

Berufserfahrung 2015 2016 Veränderung
0-2 Jahre 29.500 - 33.500 30.250 - 34.250 2,2 %
3-5 Jahre 32.500 - 40.500 33.000 - 41.250 1,8 %
6-9 Jahre 41.000 - 46.000 41.750 - 46.750 1,7 %
10-15 Jahre 46.000 - 53.000 46.750 - 54.000 1,8 %
> 15 Jahre 51.500 - 55.500 52.500 - 56.500 1,8 %

Quelle: Robert Half Gehaltsübersicht 2016, Angaben in Euro.

Office-Manager sind für den reibungslosen Ablauf der Geschäftsprozesse unverzichtbar. Als Bindeglied zwischen Mitarbeitern und Führungskräften erledigen sie organisatorische, personalbezogene und kommunikative Aufgaben. Unternehmen haben daher einen hohen Bedarf an verantwortungsvollen Office-Managern, die in ihrem Zuständigkeitsbereich stets die Übersicht behalten und selbstständig Lösungen bei Problemen entwickeln. So können sie das Management in ihren Entscheidungen unterstützen.


5. Projektassistent: 1,7 Prozent Gehaltssteigerung

Berufserfahrung 2015 2016 Veränderung
0-2 Jahre 28.000 - 32.000 28.500 - 32.500 1,4 %
3-5 Jahre 31.500 - 36.000 32.000 - 36.500 1,6 %
6-9 Jahre 35.500 - 40.500 36.000 - 41.250 1,7 %
10-15 Jahre 39.500 - 45.000 40.250 - 45.750 1,8 %
> 15 Jahre 44.500 - 46.500 45.250 - 47.250 1,8 %

Quelle: Robert Half Gehaltsübersicht 2016, Angaben in Euro.

Projektassistenten unterstützen die Projektleitung bei der Umsetzung geplanter Vorhaben und somit auch die Unternehmensentwicklung. Im Rahmen des Projekts erstellen sie Analysen sowie Berichte und übernehmen organisatorische sowie koordinierende Aufgaben. Als Ansprechpartner für alle beteiligten Mitarbeiter verantworten Projektassistenten große Teile der Kommunikation. Sie tragen dazu bei, dass Unternehmen ihre Projekte stetig vorantreiben und fristgerecht abschließen können.



Wie sich die Gehälter für weitere 19 Positionen im Assistenz- und kaufmännischen Bereich sowie im Finanz- und Rechnungswesen und IT-Bereich entwickeln, zeigt die Gehaltsübersicht 2016 von Robert Half.

Download Gehaltsübersicht 2016 [PDF, 44 Seiten - 2 MB]
http://www.roberthalf.de/gehalt

Im Forum zu Einkäufer

14 Kommentare

Einkäufer werden mit WiWi Studium

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 10.11.2020: Mal aus der Praxis (nicht KMU): Jeder egal ob mit Technik. oder kfm Hintergrund steigt bei uns gleich ein. (strategischer Einkauf) nach einer gewissen Einge ...

1 Kommentare

technischer Einkäufer - Listen und Tabellen bzgl. Einsparungen, etc.

WiWi Gast

Hallo liebe Community, seit April 2020 bin ich nun in einem Unternehmen als Fertigungsleiter im Werkzeugbau angestellt. Zur Zeit, aufgrund von Covid19, ist es relativ ruhig bzgl. der Auftragssituat ...

9 Kommentare

operativer Einkäufer Gehalt

Sternchen

WiWi Gast schrieb am 16.03.2020: Das Unternehmen ist in der Nähe einer Großstadt in Franken. Ob es nach Tarif zahlt, das weiß ich nicht. ...

18 Kommentare

Berufseinstieg als Einkäufer

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 12.09.2019: Wenn Einstellungsstop ist, ist Einstellungsstop. Da interessiert niemenden der "war of talents" oder wie jemand "performt". Leistung birngen ist aber natürli ...

6 Kommentare

Einkäufer - Ist es relevant WAS man einkauft für späteren wechsel?

WiWi Gast

Das mit dem technischen Bezug wurde oben ja schon erwähnt. Im IT-Einkauf sitzen bei uns oft Leute mit juristischem Background, die sich mit Lizenz Themen etc. auskennen. Unser Einkauf teilt sich a ...

1 Kommentare

Master für Einkäufer - Wing, SCM, MBA?

WiWi Gast

Welchen Master könnt ihr für eine Einkäuferkarriere in einem Industrieunternehmen (Konzern) empfehlen? WING oder SCM & Logistik? Grundstudium BWL. Noname MBA wohl eher nicht, richtig?

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Einkäufer

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Weiteres zum Thema Gehalt & Berufserfahrung

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

Beliebtes zum Thema Gehalt

Absolventen-Gehaltsreport-2018: Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Absolventen-Gehaltsreport 2018/19: Höhere Einstiegsgehälter bei WiWis

Wie im Vorjahr verdienen die Wirtschaftsingenieure bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit 48.696 Euro im Schnitt am meisten. Sie legten im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 damit um 458 Euro zu. Wirtschaftsinformatiker erhalten mit 45.566 Euro (2017: 45.449 Euro) und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften, VWL und BWL und mit 43.033 Euro (2017: 42.265 Euro) ebenfalls etwas höhere Einstiegsgehälter.

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

Screenshot vom Teilzeit-Netto-Gehaltsrechner vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

Teilzeit-Netto-Gehaltsrechner 2019

Mit dem Teilzeit-Netto-Gehaltsrechner des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales lässt sich das Teilzeitgehalt online berechnen. Steuerklasse, Kirchensteuer, Krankenkassenbeitrag und Soli fließen in die Kalkulation ein.

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Nebenjob, Studentenjob,

Die Gehaltsverhandlung

Während der Absolvent vor der Gehaltsverhandlung von üppigen Gehältern träumt, wollen die Personaler die Kosten gering halten. Tipps für die Gehaltsverhandlung helfen, die eigene Vorstellung überzeugend vorzutragen.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.