DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobsuche & JobbörsenDB

Deutsche Bank non-IB - Gehalt, Arbeitszeiten

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Deutsche Bank non-IB - Gehalt, Arbeitszeiten

WiWi Gast schrieb am 12.02.2024:

Bin dieses Jahr mit knapp 77k eingestiegen als AVP non IB

Wurde dies im ersten Lauf von dem Betriebsrat genehmigt?

Die Zahlen kann ich ebenfalls bestätigen. Ich habe ein ähnliches Angebot erhalten, wurde allerdings nicht von dem Betriebsrat genehmigt. Anscheinend lehnt der Betriebsrat alle Neueinstellungen direkt ab seit der letzten Stellenabbau Ankündigung.

Es wird jetzt noch einmal versucht, allerdings auch keine Garantie.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Ernsthaft? Als ob bei der DB jetzt keine neuen Leute mehr eingestellt werden..

Bin bei der DBAG, ist kompletter Hiring Freeze. Wird wohl auch erstmal ein wenig andauern...

Kannst du nähere Informationen dazu teilen bzw. gilt das für alle Bereiche? Wurde gerade zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

antworten
WiWi Gast

Deutsche Bank non-IB - Gehalt, Arbeitszeiten

Gibt es nähere Informationen zu dem Hiring freeze bzw. betrifft das alle Bereiche? Ich wurde gerade zu Interviews eingeladen

antworten
WiWi Gast

Deutsche Bank non-IB - Gehalt, Arbeitszeiten

WiWi Gast schrieb am 12.02.2024:

Bin dieses Jahr mit knapp 77k eingestiegen als AVP non IB

Wurde dies im ersten Lauf von dem Betriebsrat genehmigt?

Die Zahlen kann ich ebenfalls bestätigen. Ich habe ein ähnliches Angebot erhalten, wurde allerdings nicht von dem Betriebsrat genehmigt. Anscheinend lehnt der Betriebsrat alle Neueinstellungen direkt ab seit der letzten Stellenabbau Ankündigung.

Es wird jetzt noch einmal versucht, allerdings auch keine Garantie.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Ernsthaft? Als ob bei der DB jetzt keine neuen Leute mehr eingestellt werden..

Bin bei der DBAG, ist kompletter Hiring Freeze. Wird wohl auch erstmal ein wenig andauern...

Das ist so nicht richtig.

  1. Der Hiring Freeze ist nur wegen dem Betriebsrat grade aktuell, dass wird sich -wie immer- in 2-3 Monaten erledigt haben
  2. Bewerbungsprozesse laufen ganz normal weiter, nur Verträge können halt erst später ausgestellt werden.
  3. Es gibt Ausnahmen!
    Zusammengefasst, diese Hiring Freeze gibt es fast jährlich immer wieder, weil Management und Betriebsrat aneinander geraten. In der Regel dauert es ein Quartal an. Während der Zeit werden den Bewerbern keine Verträge zugeschickt, diese kommen dann halt etwas später. Stört in der Regel niemanden. Dazu gibt es dann noch Ausnahmeregeln für bestimmte, Stellen, Teams, Abteilungen, Bereiche oder Divisionen (das ist jedes Jahr anders).

Ich denke jeder kann den Betriebsrat verstehen, wenn der erstmal prüfen will, ob die 3500 Personen die entlassen werden sollen, nicht vlt. doch auf die Stellen die offen sind passen könnten. Das ist in jedem Konzern bei jedem Abbauprogramm gleich, nur baut die DB halt jedes Jahr X-Tausend stellen an der einen Stelle ab und an anderer Stelle auf. Das war schon in der Ackermann Ära so und wird sich wahrscheinlich nie ändern, denn Banken sind anders als Industrieunternehmen viel viel dynamischer und der Veränderungsdruck ist deshalb um ein vielfaches höher. Deshalb zahlen Banken wie die DB auch so extrem gute Gehälter.

antworten
WiWi Gast

Deutsche Bank non-IB - Gehalt, Arbeitszeiten

WiWi Gast schrieb am 12.02.2024:

Bin dieses Jahr mit knapp 77k eingestiegen als AVP non IB

Wurde dies im ersten Lauf von dem Betriebsrat genehmigt?

Die Zahlen kann ich ebenfalls bestätigen. Ich habe ein ähnliches Angebot erhalten, wurde allerdings nicht von dem Betriebsrat genehmigt. Anscheinend lehnt der Betriebsrat alle Neueinstellungen direkt ab seit der letzten Stellenabbau Ankündigung.

Es wird jetzt noch einmal versucht, allerdings auch keine Garantie.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Ernsthaft? Als ob bei der DB jetzt keine neuen Leute mehr eingestellt werden..

Bin bei der DBAG, ist kompletter Hiring Freeze. Wird wohl auch erstmal ein wenig andauern...

Das trifft aber nicht auf alle Bereiche zu

antworten
WiWi Gast

Deutsche Bank non-IB - Gehalt, Arbeitszeiten

Gehaltsentwicklung weiß ich nicht. Ich wurde jedoch indirekt gefragt, ob das mein Ernst ist, als ich für den Bereich AFC 80k nach 2 Jahren BE im Vorstellungsgespräch am Ende gefordert hatte. Dachte das sei noch im Rahmen.

antworten
WiWi Gast

Deutsche Bank non-IB - Gehalt, Arbeitszeiten

WiWi Gast schrieb am 12.02.2024:

Gehaltsentwicklung weiß ich nicht. Ich wurde jedoch indirekt gefragt, ob das mein Ernst ist, als ich für den Bereich AFC 80k nach 2 Jahren BE im Vorstellungsgespräch am Ende gefordert hatte. Dachte das sei noch im Rahmen.

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, bin damit fast nach dem Studium eingestiegen...

antworten
WiWi Gast

Deutsche Bank non-IB - Gehalt, Arbeitszeiten

WiWi Gast schrieb am 12.02.2024:

Bin dieses Jahr mit knapp 77k eingestiegen als AVP non IB

Wurde dies im ersten Lauf von dem Betriebsrat genehmigt?

Die Zahlen kann ich ebenfalls bestätigen. Ich habe ein ähnliches Angebot erhalten, wurde allerdings nicht von dem Betriebsrat genehmigt. Anscheinend lehnt der Betriebsrat alle Neueinstellungen direkt ab seit der letzten Stellenabbau Ankündigung.

Es wird jetzt noch einmal versucht, allerdings auch keine Garantie.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Ernsthaft? Als ob bei der DB jetzt keine neuen Leute mehr eingestellt werden..

Bin bei der DBAG, ist kompletter Hiring Freeze. Wird wohl auch erstmal ein wenig andauern...

Das ist so nicht richtig.

  1. Der Hiring Freeze ist nur wegen dem Betriebsrat grade aktuell, dass wird sich -wie immer- in 2-3 Monaten erledigt haben
  2. Bewerbungsprozesse laufen ganz normal weiter, nur Verträge können halt erst später ausgestellt werden.
  3. Es gibt Ausnahmen!
    Zusammengefasst, diese Hiring Freeze gibt es fast jährlich immer wieder, weil Management und Betriebsrat aneinander geraten. In der Regel dauert es ein Quartal an. Während der Zeit werden den Bewerbern keine Verträge zugeschickt, diese kommen dann halt etwas später. Stört in der Regel niemanden. Dazu gibt es dann noch Ausnahmeregeln für bestimmte, Stellen, Teams, Abteilungen, Bereiche oder Divisionen (das ist jedes Jahr anders).

Ich denke jeder kann den Betriebsrat verstehen, wenn der erstmal prüfen will, ob die 3500 Personen die entlassen werden sollen, nicht vlt. doch auf die Stellen die offen sind passen könnten. Das ist in jedem Konzern bei jedem Abbauprogramm gleich, nur baut die DB halt jedes Jahr X-Tausend stellen an der einen Stelle ab und an anderer Stelle auf. Das war schon in der Ackermann Ära so und wird sich wahrscheinlich nie ändern, denn Banken sind anders als Industrieunternehmen viel viel dynamischer und der Veränderungsdruck ist deshalb um ein vielfaches höher. Deshalb zahlen Banken wie die DB auch so extrem gute Gehälter.

Vergessen sollte man auch nicht, dass die DB generell mehr damit beschäftigt ist selbst geformte Studenten (Duale) zu pushen und in die jeweiligen Bereiche zu bringen. Habe selbst vor ein paar Jahren das duale Programm gemacht und mal abgesehen davon, dass es wohl keine bessere Option auf dem Arbeitsmarkt gibt, wenn man ins Banking möchte, sehe ich es zurzeit überall. Demographie spielt dabei auch eine Rolle. Sollte aber kein Geheimnis sein, dass man es als normaler Uni Absolvent 100x mal schwerer hat als der Duali, der entspannt mit Abi reingekommen ist.

antworten

Artikel zu DB

Interview: "Schon als Trainee richtig was bewegen.“

Interview mit einem Ingenieur-Trainee der Deutschen Bank AG.

Iulia ist Ingenieurin und hat vor knapp zwei Jahren aus Neugier an der „Konferenz für Frauen“ der Deutschen Bank teilgenommen. Das Arbeitsumfeld hat sie so begeistert, dass sie sich für ein Traineeprogramm im Technology-Bereich beworben hat. Heute hat sie ihre Trainee-Zeit bereits hinter sich und arbeitet als Analystin.

DB-Recruiting-Workshop für Frauen »Banking trotz(t) Krise«

Eine Hand mit grünen Fingernägeln stützt einen Frauenkopf.

Die Deutsche Bank möchte mehr Frauen für den Unternehmensbereich Investmentbanking gewinnen. Unter dem Motto "Banking trotz(t) Krise" sind deshalb Studentinnen und Doktorandinnen aller Fachrichtungen nach Frankfurt am Main eingeladen.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Jobsuche: Bayern beliebtestes Bundesland und Berliner am mobilsten

Eine Frau mit blonden Haaren in Bayern trinkt ein Weizen-Bier.

Für fast jeden Vierten auf der Jobsuche käme das Bundesland Bayern am ehesten für eine neue Stelle in Frage. 13 Prozent der Jobsuchenden würden dagegen in die Bundesländer Hamburg oder Baden-Württemberg ziehen. Lediglich 22 Prozent der Bundesbürger würden für einen neuen Job umziehen. In Berlin ist es mit 45 Prozent fast jeder zweite Jobsuchende. Thüringer sind am zufriedensten und motiviertesten. Laut der aktuellen EY-Jobstudie sind vor allem Bremer und Berliner sind derzeit auf Jobsuche.

Jobsuche: Bayern, NRW und BW sind für Absolventen attraktiv

Berufseinstieg in NRW: Die NRW-Flagge flattert im Wind.

Absolventen, Fachkräfte und Führungskräfte suchen bundesweit Jobs. Besonders beliebt sind jedoch Arbeitgeber in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Am unattraktivsten empfinden Fachkräfte und Führungskräfte Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Attraktive Arbeitgeber 2016“ der Jobbörse Berufsstart.de.

Die ideale Stellenanzeige aus Bewerbersicht

Das Wort Stellenanzeigen auf einer Tastatur.

Gehören Stellenanzeigen aus Bewerbersicht bald der Vergangenheit an? Was zähl in Jobanzeigen wirklich und wie sieht die ideale Stellenanzeige aus? softgarden hat über 2.000 Bewerber zu ihren Erfahrungen mit Jobinseraten befragt. Das Ergebnis: Die Mehrheit hat eine Bewerbung schon aufgrund einer schlechten Stellenanzeige abgebrochen. Bewerber wünschen sich in Stellenanzeigen eine klare Jobbeschreibung, Augenhöhe und Möglichkeiten zum Kontakt.

Jobsuche in Deutschland mit JobiJoba.de

Das Bild zeigt einen Screenshot der Jobsuchmaschine JobiJoba.de.

JobiJoba ist eine europäische Jobsuchmaschine und Jobbörse. Die Jobsuchmaschine präsentiert gut 2,4 Millionen Jobangebote, Traineestellen und Praktika von etwa 60 deutschen Jobbörsen sowie auch Stellenangebote eigener Firmenkunden. Zahlreiche Filter erleichtern auf JobiJoba die Jobsuche in Deutschland nach Bundesländern, Branchen und Berufen.

Stellenreport LiveBook 2016/2017 für Hochschulabsolventen

Cover des Stellenreport Livebook Academics 2016/2017 für Hochschulabsolventen

Wer sich über die neuesten Karrierechancen für Hochschulabsolventen informieren möchte, sollte den Stellenreport Ausgabe Wintersemester 2016/20177 nicht verpassen.

Deutsche sind bei der Jobsuche am optimistischsten

Portraitaufnahme einer Frau die durch ein größeres Fernglas schaut.

Im Vergleich zu anderen Nationen herrscht unter den Jobsuchenden in Deutschland Optimismus. Mit 72,6 Prozent sind die Deutschen optimistischer als Amerikaner mit 63 Prozent und Franzosen mit 58,6 Prozent. Eine Befragung des Jobportals Indeed befragte zum Thema Jobsuche 6.008 Arbeitssuchende in Deutschland, USA, UK, Frankreich, Australien und den Niederlanden.

experteer - Stellenmarkt für Spitzenkräfte

Screenshot der Website experteer.de einem Stellenmarkt für Spitzenpositionen und Führungskräfte.

Das Angebot von experteer richtet sich an Professionals und Executives, die den Stellenmarkt und den eigenen Marktwert im Blick behalten möchten. Ein Analystenteam durchsucht permanent den Stellenmarkt nach Positionen ab 60.000 Euro Jahresgehalt.

Jobbörsen-Ranking: Stellenwerk.de bei Absolventenjobs vorne

Eine Brille liegt auf dem Rand eines Computers.

Während Arbeitgeber weiterhin von klassischen Online-Jobbörsen überzeugt sind, orientieren sich Arbeitnehmer bei der Jobsuche zunehmend auch in Business-Netzwerken. Studenten und Absolventen nutzen zur Jobsuche im Internet lieber ausgewählte Hochschulportale als die typischen Jobbörsen. Auf Platz eins liegt bei den Absolventen Stellenwerk.de, gefolgt von Staufenbiel.de und e-fellows.net.

Praktikanten- und Traineebörse Public Relations

Menschen auf einem Markt, gehend, einkaufend oder ausruhend auf Treppenstufen.

Die »Deutsche Public Relations Gesellschaft« bietet im Internet eine Stellenbörse für Praktikanten, Trainees, Volontäre und Junior-Berater im Public Relations an.

Akademiker-Jobs werden meist über Online-Stellenbörsen besetzt

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Fast jede dritte Stelle wird in Deutschland über persönliche Kontakte besetzt. Bewerber mit höheren Qualifikationen werden jedoch häufig über das Internet gesucht und eingestellt. Am erfolgreichsten werden Stellen für Akademiker dabei über Internet-Jobbörsen besetzt. Über alle besetzten Stellen gesehen, war die persönliche Empfehlung über eigene Mitarbeiter im Jahr 2015 erneut der erfolgreichste Weg bei Stellenbesetzungen. Die Pflege persönlicher Netzwerke ist daher für Arbeitgeber bei der Personalsuche von großem Vorteil. Auch für Arbeitsuchende ist das Networking entsprechend wichtig.

Job-Rekord: Erstmals mehr als eine Million Arbeitsplätze in der ITK-Branche

Der Einblick in die Technik eines Intel Pentium Computers.

Ende des Jahres wird die ITK-Branche erstmals eine Million Beschäftigte haben und damit ihre Stellung als zweitgrößter industrieller Arbeitgeber in Deutschland knapp hinter dem Maschinenbau festigen. Der deutsche ITK-Umsatz wird 2015 zudem um 1,9 Prozent auf 156 Milliarden Euro wachsen.

Antworten auf Deutsche Bank non-IB - Gehalt, Arbeitszeiten

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 107 Beiträge

Diskussionen zu DB

614 Kommentare

Deutsche Bank Trainee

WiWi Gast

Hi everyone. I am invited for CB Auswahltag for next week. Could you give me any heads up how the whole AC runs? Is still Case Stu ...

20 Kommentare

Deutsche Bank IB

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.01.2024: Würde ich aus meiner Erfahrung auch mitgehen. Die DB ist am Heimstandort in Frankfurt sch ...

Weitere Themen aus Jobsuche & Jobbörsen