DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitInterview

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Hallo zusammen,



wie der Titel bereits vermuten lässt, möchte ich meinen sicheren Job aufgeben und den Arbeitgeber wechseln. Dabei steht mir jedoch die lange Kündigungsfrist von drei Monaten zum Quartalsende im Wege. Bevor ich mit den Bewerbungen beginne, zerbreche ich mir den Kopf über die Organisation möglicher Vorstellungsgespräche. Und ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich das vernünftig durchziehen soll.

Denn mein Arbeitgeber gestattet uns kein Home Office und Urlaub gibts erst im August. Die einzigen Wermutstropfen sind, dass ich in einer deutschen Großstadt lebe, mein jetziger AG sehr zentral gelegen ist und die Nachfrage in meinem Beruf auch trotz Corona weiterhin besteht, und insbesondere, wenn man mehrjährige Berufserfahrung mitbringt.



Sicherlich bin ich nicht die Einzige, die diese „Problem“ hat. Ich bin daher für jede Tipps sowie für einen Erfahrungsaustausch sehr dankbar. 



Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Was ich tatsächlich schon gemacht habe: Termin eingestellt, in ein Besprechungszimmer gegangen und dort ein Bewerbungsgespräch über MS Teams gehalten.

Ansonsten leg die Vorstellungsgespräche so spät wie möglich. Bei Konzernen ~17 Uhr.
Dann kannst du bei deiner jetzigen Stelle evtl. sagen, dass du an dem Tag etwas dringendes vor hast. Vorstellungsgespräche werden ja auch mindestens eine Stunde vorher geplant.

Gerade wenn du schon mehrere Jahre beim bisherigen AG bist, hast du doch die Position so etwas mal durchsetzen zu können.

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Wie der Vorposter sagt: Termin und Raum buchen und einfach reingehen und Gespräch führen, 1h kann man das sicher durchziehen. Habe ich Sogar bei einem Inhouse-Consulting Job so gemacht. Merkt keiner. Aber die Stunde musst du im Zweifel an anderer Stelle herausarbeiten.

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Ich danke Euch beiden schon mal für die Beiträge.

Die Idee mit dem Termin über MS Teams ist nett, jedoch kann ich das bspw. bereits im Vorfeld ausschließen, da meinen Chef Termine nicht interessieren und er auch trotz geschlossener Tür einfach permanent reinplatzt und zu reden beginnt - auch wenn ich bspw. mit Mandanten am Telefonieren bin. Er besitzt nicht den nötigen Anstand, um eine geschlossene Tür zu akzeptieren, was auch mit ein Grund für einen angestrebten Wechsel ist.

Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass meine Arbeitszeit bis mindestens 18 Uhr andauert und ein pünktlicher Feierabend auffällt, bzw. gar nicht erst erwünscht ist (ich arbeite in der Wirtschaftsprüfung und schiele in Richtung Big 4, dort auch ins Audit).
Jetzt weiß ich nicht, wie üblich es ist, ein Vorstellungsgespräch für nach 18 Uhr vorzuschlagen oder für den frühen Morgen (ab halb 8 bspw.).

Ich dachte bereits an eine Kündigung aus dem blauen heraus, denn danach hätte ich einen wenigstens einen „Anspruch“ auf Freistellung zur Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen. Doch ich weiß nicht, ob ich das Risiko wagen soll.

Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Hast du Gleitzeit oder fixe Arbeitszeiten?

Du kannst die Gespräche vor oder nach Arbeitsbeginn oder in die Mittagspause legen. Neue AG sind sich des Zeitproblems bewusst und bei Vorstellungsgesprächen normalerweise flexibel. Da kann man die auch mal um 18 oder 19 Uhr haben.

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Im Zeitalter von Corona ist die Bewerbung über Teams vollkommen einfach. Gerade bei Senioren Positiionen gibt es das Verständnis die Bewerbungen auch auf Randzeiten (vor 9 Uhr, nach 17/18 Uhr) zu legen.

Ansonsten macht man es wie es die Investmentbanker gerne machen: Zahnarzttermin, Kontrolluntersuchung, Notartermin wo man halt für 1-2 Stunden zur Mittagspause raus muss

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Hallo zusammen,



wie der Titel bereits vermuten lässt, möchte ich meinen sicheren Job aufgeben und den Arbeitgeber wechseln. Dabei steht mir jedoch die lange Kündigungsfrist von drei Monaten zum Quartalsende im Wege. Bevor ich mit den Bewerbungen beginne, zerbreche ich mir den Kopf über die Organisation möglicher Vorstellungsgespräche. Und ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich das vernünftig durchziehen soll.

Denn mein Arbeitgeber gestattet uns kein Home Office und Urlaub gibts erst im August. Die einzigen Wermutstropfen sind, dass ich in einer deutschen Großstadt lebe, mein jetziger AG sehr zentral gelegen ist und die Nachfrage in meinem Beruf auch trotz Corona weiterhin besteht, und insbesondere, wenn man mehrjährige Berufserfahrung mitbringt.



Sicherlich bin ich nicht die Einzige, die diese „Problem“ hat. Ich bin daher für jede Tipps sowie für einen Erfahrungsaustausch sehr dankbar. 



Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Welcher AG lässt seine Mitarbeiter denn gerade nicht im Home Office arbeiten (wenn möglich)????

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Hast du Gleitzeit oder fixe Arbeitszeiten?

Du kannst die Gespräche vor oder nach Arbeitsbeginn oder in die Mittagspause legen. Neue AG sind sich des Zeitproblems bewusst und bei Vorstellungsgesprächen normalerweise flexibel. Da kann man die auch mal um 18 oder 19 Uhr haben.

Meine Arbeitszeit ist leider fix und beginnt ab 9 Uhr. Die Mittagspause beträgt 1 Stunde und ein VG in dieser Zeit wäre unrealistisch bzw. würde meinem Chef sofort auffallen. Unser Laden ist total starr, was auf Kontrollzwänge zurückzuführen sein dürfte.

Der Hinweis, dass VG auch mal um 18 bzw. 19 Uhr stattfinden, ermuntert mich gerade sehr und auch der Tipp mit dem Zahnarzttermin ist super, jedoch könnte schnell den Verdacht wecken, wenn ich binnen weniger Wochen oftmals für 1-2 Stunden weg bin.

Schon mal vielen Dank für alle bisherigen Beiträge.

Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Hast du Gleitzeit oder fixe Arbeitszeiten?

Du kannst die Gespräche vor oder nach Arbeitsbeginn oder in die Mittagspause legen. Neue AG sind sich des Zeitproblems bewusst und bei Vorstellungsgesprächen normalerweise flexibel. Da kann man die auch mal um 18 oder 19 Uhr haben.

Meine Arbeitszeit ist leider fix und beginnt ab 9 Uhr. Die Mittagspause beträgt 1 Stunde und ein VG in dieser Zeit wäre unrealistisch bzw. würde meinem Chef sofort auffallen. Unser Laden ist total starr, was auf Kontrollzwänge zurückzuführen sein dürfte.

Der Hinweis, dass VG auch mal um 18 bzw. 19 Uhr stattfinden, ermuntert mich gerade sehr und auch der Tipp mit dem Zahnarzttermin ist super, jedoch könnte schnell den Verdacht wecken, wenn ich binnen weniger Wochen oftmals für 1-2 Stunden weg bin.

Schon mal vielen Dank für alle bisherigen Beiträge.

Liebe Grüße

Kein Chef macht sowas. Vor allem nicht in einer dt. Großstadt?

Genügend mögliche Abwesenheitsgründe wurden genannt. Wenn du das nicht hinbekommst würde ich vorschlagen, dass du da bleibst wo du bist

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Hast du Gleitzeit oder fixe Arbeitszeiten?

Du kannst die Gespräche vor oder nach Arbeitsbeginn oder in die Mittagspause legen. Neue AG sind sich des Zeitproblems bewusst und bei Vorstellungsgesprächen normalerweise flexibel. Da kann man die auch mal um 18 oder 19 Uhr haben.

Meine Arbeitszeit ist leider fix und beginnt ab 9 Uhr. Die Mittagspause beträgt 1 Stunde und ein VG in dieser Zeit wäre unrealistisch bzw. würde meinem Chef sofort auffallen. Unser Laden ist total starr, was auf Kontrollzwänge zurückzuführen sein dürfte.

Der Hinweis, dass VG auch mal um 18 bzw. 19 Uhr stattfinden, ermuntert mich gerade sehr und auch der Tipp mit dem Zahnarzttermin ist super, jedoch könnte schnell den Verdacht wecken, wenn ich binnen weniger Wochen oftmals für 1-2 Stunden weg bin.

Schon mal vielen Dank für alle bisherigen Beiträge.

Liebe Grüße

Es wurden doch schon die richtigen Tipps gegeben.
Arzttermin, Autowerkstatt, Handwerker, Wohnungsbesichtigung, Möbellieferung durch Spedition etc...
Oder einfach krank machen. ;)

antworten
ChaiWala

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Ich würde einfach krank machen, oder aus anderen Gründen versuchen die Arbeit paar Tage remote zu machen (aufpassen auf Enkelin oder so....)

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Ich glaube, dass du das viel zu eng siehst.
Ich kann starte Strukturen und das Argument des nervigen Chefs nachvollziehen, aber ein bisschen Kreativität musst du natürlich aufbringen. Zumindest die Mittagspause wirst du doch mal flexibel legen und etwas ausdehen können. Ansonsten, wenn VG vor Ort sein müssen, wirst du einen halben Tag Urlaub nehmen müssen. Dann soll dein Chef denken was er will. Du bist nicht der erste Mitarbeiter, der wechselt.

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Du sagst einfach du hast einen privaten Termin und fertig. Schliesslich bist du nicht in Alcatraz.

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Geh einfach früher. Bei Nachfrage sagst du, du hast mehrere Bewerbungsgespräche da Headhunter dir auf XING verschiedene vielversprechende und lukrative Angebote gemacht haben, die du dir anhören möchtest.

Wenn dein Chef dann ganz schön komisch aus der Wäsche schaut, beendest du das Gespräch und wendest dich wieder deinem Rechner zu.

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

Hallo zusammen,



wie der Titel bereits vermuten lässt, möchte ich meinen sicheren Job aufgeben und den Arbeitgeber wechseln. Dabei steht mir jedoch die lange Kündigungsfrist von drei Monaten zum Quartalsende im Wege. Bevor ich mit den Bewerbungen beginne, zerbreche ich mir den Kopf über die Organisation möglicher Vorstellungsgespräche. Und ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich das vernünftig durchziehen soll.

Denn mein Arbeitgeber gestattet uns kein Home Office und Urlaub gibts erst im August. Die einzigen Wermutstropfen sind, dass ich in einer deutschen Großstadt lebe, mein jetziger AG sehr zentral gelegen ist und die Nachfrage in meinem Beruf auch trotz Corona weiterhin besteht, und insbesondere, wenn man mehrjährige Berufserfahrung mitbringt.



Sicherlich bin ich nicht die Einzige, die diese „Problem“ hat. Ich bin daher für jede Tipps sowie für einen Erfahrungsaustausch sehr dankbar. 



Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Ja, ganz ehrlich. Was will er machen, wenn er mitbekommt, dass du Vorstellungsgespräche hast? Für Kündigung braucht er einen Grund.
Du hast ja gesagt, es fängt um 9 an. Ist doch perfekt, da um 8 einen Termin zu machen. Oder dann dauert die Mittagspause mal etwas länger, war halt so voll oder Bedienung langsam, oder oder. Kreativität bei den Ausreden bzw. es sollte dir egal sein, ob er Bescheid weiß, du bist ja nicht mehr lange da.

antworten

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Bitte Laden verlassen, Namen mitteilen damit andere sich da nicht bewerben (wenn der ganze Laden so ist).

Das ist kein Unternehmen sondern eine Haftanstalt.

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Dein AG hört sich an wie ein Gefängnis, trotzdem besitzt er dich nicht und du kannst dir immer noch andere Termine einstellen. Oder gehst du nie zum Arzt, hast keinen Elektriker oder ne Lieferung? Und selbst wenn es auffällt, na und?

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

WiWi Gast schrieb am 08.04.2021:

Ja, ganz ehrlich. Was will er machen, wenn er mitbekommt, dass du Vorstellungsgespräche hast? Für Kündigung braucht er einen Grund.
Du hast ja gesagt, es fängt um 9 an. Ist doch perfekt, da um 8 einen Termin zu machen. Oder dann dauert die Mittagspause mal etwas länger, war halt so voll oder Bedienung langsam, oder oder. Kreativität bei den Ausreden bzw. es sollte dir egal sein, ob er Bescheid weiß, du bist ja nicht mehr lange da.

Ein bisschen vorsichtig wäre ich trotzdem. Zumindest wenn es feste Arbeitszeiten oder eine Kernarbeitszeit oder so gibt. Wenn er dann weiß dass du Bewerbungsgespräche hast und dir nachweisen kann, dass du während der Arbeitszeit private Dinge (Vorstellungsgespräche) erledigt hast, ist das eine gute Grundlage, um dir ans Bein zu pinkeln, wenn man möchte.

Würde also erstmal versuchen, dass das nicht bekannt wird und es außerhalb der Arbeitszeit probieren oder Notfalls über Zahnarzttermin oder so. Gerade wenn dein Bereich gefragt ist, wird man bei ehrlichem Interesse aber auch bereit sein, mit dem Vorstellungsgespräch auf dich zu zu kommen. Evtl. geht sowas sogar mal an einem Samstag.

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Ganz ehrlich, wer es nicht einmal hinkriegt, seine eigenen Vorstellungsgespräche vernünftig zu organisieren, sollte besser in der beaufsichtigten Einrichtung bleiben, wo er/sie gerade seinen Arbeitsdienst ableistet ... . Bitte werde erwachsen! Die Frage ist schon fast so naiv (sorry, ist gar nicht böse gemeint, sondern hilfreich, um Dich aufzurütteln!), dass sie fast schon ein bißchen trollig rüberkommt.

Nur einen einzigen Tip hier keinesfalls ernst nehmen (der war aber vielleicht auch nur ironisch gemeint?): niemals, aber auch wirklich niemals mit dem aktuellen Arbeitgeber kommunizieren, dass Du Dich woanders beworben hast! Und noch was: vergiss die Idee, zu kündigen, nur weil Du Zeit für Vorstellungsgespräche brauchst. Diese Zeit kannst Du Dir auch nehmen im laufenden Arbeitsverhältnis. Wie das geht, wurde hier schon beschrieben. Raff Dich auf und geh‘s an, das mit den Vorstellungsgesprächen haben schon ganz viele terminlich geschafft irgendwie!

antworten
WiWi Gast

Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Bewirb Dich erstmal ganz ungehemmt. Nicht alle Bewerbungen werden wohl zu einem Interview führen. Für ein, zwei Interviews, denen Du gute Chancen einräumst, melde Dich einfach bei Deinem jetzigen Arbeitgeber krank und bleib einen Tag daheim. Insbesondere in Coronazeiten ist ein leichtes Unwohlsein schon mehr aus ausreichend, um seine Arbeitskollegen nicht zu gefährden! Alternativ kannst Du Dich auch von einem Arzt krankschreiben lassen, weil Dein Boss Dich mobbt und Deine Privatsphäre nicht respektiert etc.pp. ;)

antworten

Artikel zu Interview

Das Vorstellungsgespräch 1 - Die Serie

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Authentizität und eine positive Einstellung sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Doch auch auf die Details im Vorstellungsgespräch kann man sich vorbereiten. Wir zeigen euch wie.

Vorstellungsgespräch: Bewerber reden zu wenig über sich selbst

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Im Bewerbungsgespräch gilt es, den Personalentscheider von sich als idealem Kandidaten zu überzeugen. Jedoch begehen viele Bewerber den Fehler, im Vorstellungsgespräch zu wenig über die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen zu sprechen. Das zeigt die aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half unter 200 HR-Managern in Deutschland.

Personaler schätzen ehrliches Auftreten

Portrait-Ausschnitt von Kravatte und Schulterbereich eines Business-Anzugs im Schaufenster eines Herrenausstatters in London..

Bewerbungen vermitteln nicht immer ein objektives Bild ihres Autors. Bereits jeder dritte Personalmanager (30 Prozent) beklagt sich, dass Kandidaten falsche Angaben zu ihren bisherigen Tätigkeiten machen.

Das Vorstellungsgespräch 3 - Ablauf I

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Die ersten Minuten sind im Vorstellungsgespräch entscheidend: Wie man den besten Einstieg findet. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Optimal vorbereitet aufs Bewerbungsgespräch

Die beste Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch und vermeidbare Fehler im Bewerbungsgespräch.

Kienbaum Interview - Erfolg im Bewerbungsgespräch

Susan Bauer ist Personalberaterin für High Potentials bei der Kienbaum Executive Consultants GmbH. Wir sprachen mit ihr über Erfolgsfaktoren beim Bewerbungsgespräch, die Bedeutung der »Performance« im Bewerbungsgespräch und über vermeidbare Fehler bei der Vorbereitung.

Das Vorstellungsgespräch 14 - Die Zehn Gebote des Erfolges

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Eine Zusammenfassung all dessen, was man im Vorstellungsgespräch beherzigen sollte.

Das Vorstellungsgespräch 13 - Die Checkliste

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Vorbereitung, Anreise, der Tag X - alles, woran man vor dem Vorstellungsgespräch denken sollte

Das Vorstellungsgespräch 12 - Die 10 häufigsten Fehler

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Absolute Donts im Vorstellungsgespräch und wie man solche Fehler vermeidet

Das Vorstellungsgespräch 10 - Nachbereitung des Gesprächs

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wer den Gesprächsverlauf hinterher gründlich aufarbeitet, hat beim nächsten Vorstellungsgespräch bessere Karten.

Das Vorstellungsgespräch 9 - Endphase des Gesprächs

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Am Schluss des Interviews werden wichtige Weichen für alles Weitere gestellt.

Das Vorstellungsgespräch als Arbeitgeber

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Arbeitgeber gehen oft in ein Vorstellungsgespräch wie in eine normale Sitzung, obwohl hier für das Unternehmen eine weitreichende Entscheidung getroffen werden soll. Einige Tipps zum Vorstellungsgespräch für Arbeitgeber helfen bei der Vorbereitung.

Das Vorstellungsgespräch 7 - Mit heiklen Fragen umgehen

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wer die Grundregeln beherrscht, bleibt im Vorstellungsgespräch souverän. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Das Vorstellungsgespräch 6 - Zehn Tipps um souverän zu bleiben

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wer die Grundregeln beherrscht, bleibt im Gespräch souverän. Wir geben 10 Tipps für das Vorstellungsgespräch. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Die besten Tipps und Tricks: Die optimale Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch

Ein Bewerber bereitet sich mit seiner Bewerbungsmappe auf sein Bewerbungsgespräch vor.

Für viele Bewerber ist das Vorstellungsgespräch die größte Hürde auf dem Weg zum Traumjob. Das verwundert kaum, denn hier werden die Weichen für die eigene Zukunft und Karriere gestellt. Entsprechend nervös und aufgeregt sind viele Bewerber, was oft dazu führt, dass sich die Personalabteilung für einen Konkurrenten entscheidet. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, um sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vorzubereiten. Doch welche sind das und was gilt es im Vorfeld zu beachten?

Antworten auf Organisation des Jobwechsels wie gestalten?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 20 Beiträge

Diskussionen zu Interview

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit