DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitSchweden

Wie gehts weiter - In der Firma aufsteigen oder nochmal Ausland?

Autor
Beitrag
El Matador

Wie gehts weiter - In der Firma aufsteigen oder nochmal Ausland?

Hallo zusammen,

ich plane gerade meine nächsten Karriereschritte und würde mich auf Input von euch freuen.

Kurz zu meiner Situation:

  • Bachelor Non Target FH, Abschluss 1,3. Zwei Auslandssemester im englischsprachigen Raum.
  • Danach Einstieg in Hamburg im Junior Sales Bereich von einem Fintech. Innerhalb von drei Jahren zum Senior aufgestiegen (doppelte Beförderung) und inzwischen sogar Fachverantwortung für ein paar Kollegen. Nebenbei berufsbegleitenden Master gemacht (renommierte FH), abgeschlossen mit 1,9.
  • Alter: 26
  • Gehaltsentwicklung: 40k, 45k, 52k, 61k, 69k all in zurzeit (ca. 62k fix davon). Steigerungen aufgrund von starker Performance, Beförderungen und guter Eigenvermarktung ;).
  • Nächster Step wäre TL, allerdings wohl erst in 1-2 Jahren.
  • Arbeitszeit: ca. 45h

Grundsätzlich bin ich super zufrieden im Unternehmen und alles passt. Ich war aber schon immer ein Mensch, der nicht nur ans heute, sondern auch an morgen gedacht hat.

Mit meiner Partnerin könnte ich mir vorstellen, nochmal 1-2 Jahre ins Ausland zu gehen. Sie ist Schwedin und würde gerne mir mit 2-3 Jahre in ihrer Heimat leben, was ich mir auch vorstellen kann. Ich war immer karriere- und erfolgsfokussiert und würde niemals einfach so mitgehen, ohne keinen adäquaten oder vergleichbaren Job im Ausland annehmen zu können. Glücklicherweise habe ich gute Big4 und Industriekontakte im Zielland, werde aber die Sprache (noch) nicht sprechen können.

Für mich stehen also aktuell folgende Optionen:

  1. Im Unternehmen bleiben und TL werden, gutes Gehalt einstecken bei humanen Zeiten, aber wohl auch andere Türen verschließen, da man nicht jünger wird und irgendwann auch Familienplanung ansteht.

  2. Nochmal im jungen Alter ins Ausland, weitere Erfahrungen sammeln, aber auch neu anzufangen und ggfs beruflich nicht so schnell vorankommen, wie in der aktuellen Firma.

Wie würdet ihr euch entscheiden? Vom CV her hab ich glaub ich keine Probleme, einen Job zu finden, bin aber unsicher bzgl. der Sprachkenntnisse. Wäre ein Einstieg bei einer Big4 als SC im Ausland einfach so möglich?

Freue mich über euren Input. Danke!

antworten
WiWi Gast

Wie gehts weiter - In der Firma aufsteigen oder nochmal Ausland?

El Matador schrieb am 10.02.2019:

Hallo zusammen,

ich plane gerade meine nächsten Karriereschritte und würde mich auf Input von euch freuen.

Kurz zu meiner Situation:

  • Bachelor Non Target FH, Abschluss 1,3. Zwei Auslandssemester im englischsprachigen Raum.
  • Danach Einstieg in Hamburg im Junior Sales Bereich von einem Fintech. Innerhalb von drei Jahren zum Senior aufgestiegen (doppelte Beförderung) und inzwischen sogar Fachverantwortung für ein paar Kollegen. Nebenbei berufsbegleitenden Master gemacht (renommierte FH), abgeschlossen mit 1,9.
  • Alter: 26
  • Gehaltsentwicklung: 40k, 45k, 52k, 61k, 69k all in zurzeit (ca. 62k fix davon). Steigerungen aufgrund von starker Performance, Beförderungen und guter Eigenvermarktung ;).
  • Nächster Step wäre TL, allerdings wohl erst in 1-2 Jahren.
  • Arbeitszeit: ca. 45h

Grundsätzlich bin ich super zufrieden im Unternehmen und alles passt. Ich war aber schon immer ein Mensch, der nicht nur ans heute, sondern auch an morgen gedacht hat.

Mit meiner Partnerin könnte ich mir vorstellen, nochmal 1-2 Jahre ins Ausland zu gehen. Sie ist Schwedin und würde gerne mir mit 2-3 Jahre in ihrer Heimat leben, was ich mir auch vorstellen kann. Ich war immer karriere- und erfolgsfokussiert und würde niemals einfach so mitgehen, ohne keinen adäquaten oder vergleichbaren Job im Ausland annehmen zu können. Glücklicherweise habe ich gute Big4 und Industriekontakte im Zielland, werde aber die Sprache (noch) nicht sprechen können.

Für mich stehen also aktuell folgende Optionen:

  1. Im Unternehmen bleiben und TL werden, gutes Gehalt einstecken bei humanen Zeiten, aber wohl auch andere Türen verschließen, da man nicht jünger wird und irgendwann auch Familienplanung ansteht.

  2. Nochmal im jungen Alter ins Ausland, weitere Erfahrungen sammeln, aber auch neu anzufangen und ggfs beruflich nicht so schnell vorankommen, wie in der aktuellen Firma.

Wie würdet ihr euch entscheiden? Vom CV her hab ich glaub ich keine Probleme, einen Job zu finden, bin aber unsicher bzgl. der Sprachkenntnisse. Wäre ein Einstieg bei einer Big4 als SC im Ausland einfach so möglich?

Freue mich über euren Input. Danke!

in Schweden sprich man auch Englisch oder nicht? ;)
Geh ins Ausland, vielleicht bleibst du ja sogar dort?
Und Gehaltstechnisch würdest du vor allem in Schweden keinen Rückschritt machen müssen. (Abseits Big4). Skania/Volvo beispielsweise.

Da du keine Angst vor Arbeitslosigkeit hast, go for it

antworten
WiWi Gast

Wie gehts weiter - In der Firma aufsteigen oder nochmal Ausland?

In welchen Bereich willst du denn bei den Big4 einsteigen?
Wie groß ist dein jetziges Unternehmen?

antworten
WiWi Gast

Wie gehts weiter - In der Firma aufsteigen oder nochmal Ausland?

wenn du wirklich Kontakte zu Big4 in Schweden hast, frag doch einfach die?!?!?! oder warum kommst du auf die Idee, dass jetzt zufällig jemand die Big 4 in Schweden genauso gut kennt wie einer, der dort arbeitet?!?!?!

P.S: bzgl. der Türen die sich schließen. mit jeder Entscheidung (und Lebensjahr) öffnen und schließen sich Türen im Leben, das kann man nie verhindern und wäre genauso, wenn du im jetzigen Betrieb bleibst

antworten
WiWi Gast

Wie gehts weiter - In der Firma aufsteigen oder nochmal Ausland?

Habe in Stockholm studiert und einige meiner internationalen Kommilitonen haben dort angefangen zu arbeiten, bei Big4, MBB usw.

Zumindest zu Beginn schien es überhaupt kein Problem für die Unternehmen gewesen zu sein, dass die Leute kaum/kein Schwedisch gesprochen haben. Es wird aber eig überall gewünscht dass sich das langfristig ändert. Kann mir also gut vorstellen, dass wenn du glaubhaft rüberbringst dass du es lernst, das kein Problem sein sollte.

Disclaimer: Ich hab mich selbst nicht in Schweden nach dem Master beworben

antworten
WiWi Gast

Wie gehts weiter - In der Firma aufsteigen oder nochmal Ausland?

Push

antworten

Artikel zu Schweden

Freeware: Wörterbuch »Schwedisch-Deutsch 4.0«

Die schwedische Fahne weht im Wind.

Das als Freeware erhältliche Wörterbuch Schwedisch-Deutsch kann zur Übersetzung einzelner Wörter vom Schwedischen ins Deutsche sowie vom Deutschen ins Schwedische verwendet werden. Gegenüber der Vorgängerversion wurde der Wortschatz des Programms stark vergrößert.

studiereninschweden.de - Tipps & Infos zum Auslandssemester in Schweden

Screenshot Homepage studiereninschweden.de

Tipps für ein Auslandssemester in Schweden: Die Seite richtet sich an alle die ein Praktikum oder Auslandssemester in Schweden planen oder damit liebäugeln.

Erfahrungsbericht Auslandsstudium in Schweden: Universität Växjö

Die schwedische Fahne weht im Wind.

Der BWL-Student Martin Dreyer aus Duisburg berichtet von seinem Auslandsstudium in Schweden an der Universität von Växjö.

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Antworten auf Wie gehts weiter - In der Firma aufsteigen oder nochmal Ausland?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu Schweden

3 Kommentare

Erfahrungen?

WiWi Gast

Ja, so gut wie jeder dort spricht sehr gut englisch und die meisten Masterprogramme sind auf englisch. Die mit Abstand beste Uni f ...

8 Kommentare

IB in Schweden

WiWi Gast

Morgan Stanley hat als eine der wenigen BB hat ein mittelgrosses Office in Stockholm - bieten auch Internships an. JPM hat auch ei ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit