DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lebenslauf (CV)W&T

Work and Travel im Lebenslauf

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Ich wusste nach dem Abi im letzten Jahr noch nicht, was ich studieren wollte, daher habe ich zunächst ein Praktikum gemacht und bin danach spontan für einige Monate nach Neuseeland gereist und habe hier im rahmen von w&t gearbeitet und gereist. Ich möchte nun zum kommenden WiSe mit dem Studium beginnen (fange dann trotzdem mit 18 an). Ich habe jetzt so ein "schlechtes Gewissen", dass sich dieses GapYear nach dem Abi schlecht auf meinem CV macht und man denken könnte, dass ich in der Zeit nur gechillt hätte. Ich würde aber sagen, dass mich die Auslandserfahrung persönlich sehr weitergebracht hat und ich reifer und selbstbewusster geworden bin und gelernt habe, mich selbst zu organisieren. Außerdem konnte ich die Zeit ja nutzen, um mir intensiver Gedanken über mein Studium und meine Zukunft zu machen und bin in diesem Punkt wesentlich weiter als vor noch einem Jahr. Frage ist nun ob dieses "mulmige Gefühl/schlechte Gewissen" begründet ist oder ob ich mir da unnötig den Kopf drüber zerbreche. Denkt Ihr sowas kommt beim zukünftigen AG schlecht an, auch wenn ja eig immer mehr Auslandserfahrung gefragt ist? Interessiere mich hier insbesondere für AGs aus Banking und Finanzbranche.

antworten
BusinessBoy

Work and Travel im Lebenslauf

unnötig!
Gap Year kann man gut Verkaufen!
Achja: behaupte auch, dass du Kindern in Afrika geholfen hast! Des kommt immer gut!

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Nein, kommt nicht schlecht an! Gerade weil du noch so jung warst mit 17 ist es völlig verständlich, dass du dich noch orientieren wolltest. Du bist jetzt erst 18 und beginnst mit allem - das ist immer noch jünger als der Durchschnitt!
Falls es jemanden später interessieren sollte, sei einfach ehrlich und sag du hast W&T zur Orientierung genutzt und bist dort in Ländern wie xy und yz gewesen und hast dort bei yx auf den Feldern gearbeitet, whatever.
Ich würde mir keine Lügengeschichten a La Kinder in Afrika geholfen ausdenken!!!

Glaub mir, dieses "Gap Year" wird deinen zukünftigen Arbeitgeber für 10 Sekunden interessieren, danach nie mehr. Die W&T Erfahrungen hören die jeden Tag von Absolventen..
Ausserdem bei der Selbstpräsentation nimmt dieses W&T eine untergeordnete Rolle ein weil du mit Sicherheit sagen wirst: Nach dem Abitur habe ich ein Jahr zur Orientierung genutzt und bin in NZ und xx und xx gewesen und hab dort kleinere Jobs gemacht. Nach meiner Rückkehr wusste ich dass ich in die Richtung blabla gehen wollte, hab mein Studium an der blaUni begonnen und Schwerpunkte.... Und Praktika..

Wie du siehst nimmt das Jahr in deiner Erzählung wenige Sekunden ein und Arbeitgeber werden sich mehr für dein späteres Studium und deine Praktika interessieren. Es sei denn der Personaler hat selber einen Bezug zu deinen bereisten Ländern, das wirkt sich dann sogar positiv auf deine W&T Erfahrungen aus!

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Push

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

BusinessBoy schrieb am 02.06.2018:

unnötig!
Gap Year kann man gut Verkaufen!
Achja: behaupte auch, dass du Kindern in Afrika geholfen hast! Des kommt immer gut!

Bitte hör einfach auf zu posten. Ist ja wirklich schrecklich was du hier verzapfst.

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Nein, kommt nicht schlecht an! Gerade weil du noch so jung warst mit 17 ist es völlig verständlich, dass du dich noch orientieren wolltest. Du bist jetzt erst 18 und beginnst mit allem - das ist immer noch jünger als der Durchschnitt!
Falls es jemanden später interessieren sollte, sei einfach ehrlich und sag du hast W&T zur Orientierung genutzt und bist dort in Ländern wie xy und yz gewesen und hast dort bei yx auf den Feldern gearbeitet, whatever.
Ich würde mir keine Lügengeschichten a La Kinder in Afrika geholfen ausdenken!!!

Glaub mir, dieses "Gap Year" wird deinen zukünftigen Arbeitgeber für 10 Sekunden interessieren, danach nie mehr. Die W&T Erfahrungen hören die jeden Tag von Absolventen..
Ausserdem bei der Selbstpräsentation nimmt dieses W&T eine untergeordnete Rolle ein weil du mit Sicherheit sagen wirst: Nach dem Abitur habe ich ein Jahr zur Orientierung genutzt und bin in NZ und xx und xx gewesen und hab dort kleinere Jobs gemacht. Nach meiner Rückkehr wusste ich dass ich in die Richtung blabla gehen wollte, hab mein Studium an der blaUni begonnen und Schwerpunkte.... Und Praktika..

Wie du siehst nimmt das Jahr in deiner Erzählung wenige Sekunden ein und Arbeitgeber werden sich mehr für dein späteres Studium und deine Praktika interessieren. Es sei denn der Personaler hat selber einen Bezug zu deinen bereisten Ländern, das wirkt sich dann sogar positiv auf deine W&T Erfahrungen aus!

Danke für die Antwort - Push kam nur, weil ich deine Antwort noch nicht gesehen hatte und die erste Antwort offensichtlich troll war - natürlich kommt es mir nicht in den Sinn so extrem unethisch zu sein und mir was zu erfinden. Habe ähnliches auch schon von anderen gehört- bin eben bloss unsicher und natürlich unerfahren was so was angeht

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Mit 17 allein um die halbe Welt reisen, um zu arbeiten und sich zu orientieren, wird die wohl niemand negativ auslegen. Es spricht für deine Eigenständigkeit und auch eine Portion Realismus, nicht sofort ins erstbeste Studium einzusteigen. Ich hab beim Backpacken in Südamerika mal eine 17-jährige getroffen und war baff, wie die das alles organisiert hatte - das hätte ich in dem Alter nicht hinbekommen.

Die einzig negative Reaktion, die ich mir vorstellen könnte, wäre "halbes Jahr Urlaub auf Papas Kosten" etc. - aber selbst wenn spricht das nicht gegen dich und außerdem musst du ja eh etwas in den Lebenslauf schreiben. Von daher kurz erwähnen und gut ist.

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Jede Lisa mit 1 Jahr "work" and TRAVEL im Lebenslauf, die dann noch liebevoll Anglizismen in jeden Satz einbaut würde ich im Bewerbungsgespräch hochkant rausfeuern :)

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Lass die Leute doch was spaß haben im Leben

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Jede Lisa mit 1 Jahr "work" and TRAVEL im Lebenslauf, die dann noch liebevoll Anglizismen in jeden Satz einbaut würde ich im Bewerbungsgespräch hochkant rausfeuern :)

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Jede Lisa mit 1 Jahr "work" and TRAVEL im Lebenslauf, die dann noch liebevoll Anglizismen in jeden Satz einbaut würde ich im Bewerbungsgespräch hochkant rausfeuern :)

Ich bin aber keine dieser lisas und die art und weise wie du probierst, mich mit anderen über einen kamm zu scheren sagt mehr aus über dich als über mich.

Ich habe das nicht gemacht um hier nen halbes jahr auf papis kosten party zu machen. Ich habe das gemacht um aus meiner comfort zone rauszukommen, selbstständiger zu werden und die zeit bis zum studium zu überbrücken.

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 03.06.2018:

Jede Lisa mit 1 Jahr "work" and TRAVEL im Lebenslauf, die dann noch liebevoll Anglizismen in jeden Satz einbaut würde ich im Bewerbungsgespräch hochkant rausfeuern :)

Ich bin aber keine dieser lisas und die art und weise wie du probierst, mich mit anderen über einen kamm zu scheren sagt mehr aus über dich als über mich.

Ich habe das nicht gemacht um hier nen halbes jahr auf papis kosten party zu machen. Ich habe das gemacht um aus meiner comfort zone rauszukommen, selbstständiger zu werden und die zeit bis zum studium zu überbrücken.

Und wieso lädst du mich erst ein um mich dann rauszufeuern? Dich würde ich gar nicht erst einladen bei deinem intellekt

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass "Work&TRAVEL" zunehmend negative ausgelegt wird. Englisch sollte man auch ohne dieses Jahr können und jedem Personaler ist mittlerweile bewusst, dass die Zeit im Grunde nur aus Geld verprassen und Freizeit besteht,

PS: Jeder der denkt, dass das "Work" dort irgendeine Relevanz hat, denkt auch dass die 450€ Aushilfe Jobs in Dtl. von Bedeutung im CV sind.

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

WiWi Gast schrieb am 02.08.2018:

Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass "Work&TRAVEL" zunehmend negative ausgelegt wird. Englisch sollte man auch ohne dieses Jahr können und jedem Personaler ist mittlerweile bewusst, dass die Zeit im Grunde nur aus Geld verprassen und Freizeit besteht,

PS: Jeder der denkt, dass das "Work" dort irgendeine Relevanz hat, denkt auch dass die 450€ Aushilfe Jobs in Dtl. von Bedeutung im CV sind.

Bullshit.

Man muss es im VG gut verkaufen.

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Die neuseeländische Lockerheit hast du auf jeden Fall schon mal nicht übernommen, also entspanne dich. Nach dem Master interessiert sich kein Mensch dafür, was du in den paar Monaten nachdem Abi gemacht hast. Es ist also aus meiner Sicht weder positiv noch negativ. Jeder weiß, dass es sich bei den w&t Aufenthalten meist um eine tolle und spaßige Zeit handelt. Die meisten Entscheider sind aber ganz normale Menschen, die auch selbst gerne Spaß haben und gönnen einem 18-jährigen etwas Lebensfreude.

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Dieses Lisa Gelabber haben auch nur die erfunden, die noch nie in Australien waren. Neid!
Innerlich wollen sie alle mal dort gewesen sein

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

ach quatsch, lisas... :) gibt auch normale leute, die work & travel machten, um einfach eine einzigartige Erfahrung zu haben, selbstständiger und selbstbewusster zu werden.

sind doch alle neidisch hier, dass sie statt ein neues land zu entdecken und coole leute kennenzulernen, wahrscheinlich am ackern waren oder zuhause bei mami pc gezockt haben

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

WiWi Gast schrieb am 02.08.2018:

Dieses Lisa Gelabber haben auch nur die erfunden, die noch nie in Australien waren. Neid!
Innerlich wollen sie alle mal dort gewesen sein

Nein, wollen sie nicht. Außerdem kann man, wenn es so "wichtig" ist auch einfach mal im Urlaub dort hinreisen ohne ein Jahr auf "Special Snowflake" zu machen.

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Schön dass du erstmal auf meinen Kosten bzw. Steuergeldern W&T gemacht hast. Frag mich mit welcher Begründung, denn Englisch solltest du in jedem Fall fließend sprechen können. Ich und jeder Personaler wird das glücklicherweise auch so sehen, würden dich direkt zur Tür begleiten.

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

WiWi Gast schrieb am 04.08.2018:

Schön dass du erstmal auf meinen Kosten bzw. Steuergeldern W&T gemacht hast. Frag mich mit welcher Begründung, denn Englisch solltest du in jedem Fall fließend sprechen können. Ich und jeder Personaler wird das glücklicherweise auch so sehen, würden dich direkt zur Tür begleiten.

Welches Steuergeld?

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Würde es defintiv angeben und wird bei uns auch eher positiv denn negativ ausgelegt.
Dass man während der Zeit kein 2. Tesla gründet, ist jedem Personaler klar.
Es zeugt aber Selvstständigkeit und dass man auch mal über den Tellerrand schaut.

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Mann, wenn ich diverse Kommentare da oben lese, bekomme ich so einen Hals... Hey Leute, es geht um eine 17/18-jährige Person und nicht um einen 35-jährigen Bummelstudent.

An den TE: Gratulation, das war eine super Entscheidung! Diese Zeit wird dich lebenslang prägen und du wirst das vermutlich so bald nicht mehr in ähnlicher Form machen können.
Schreib die Realität in deinen CV, damit sortierst du auch alle Arbeitgeber aus, zu denen du ohnehin nicht passen würdest. Oder wer will schon bei einem Arbeitgeber arbeiten, welcher einem ein Jahr Work&Travel in der Jugend/frühem Erwachsenenalter krumm nimmt?

Entspannt euch, das Leben ist zu kurz für diese ständige Karrierescheisse welche euch ohnehin niemals irgendjemand danken wird.

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

WiWi Gast schrieb am 26.11.2021:

Würde es defintiv angeben und wird bei uns auch eher positiv denn negativ ausgelegt.
Dass man während der Zeit kein 2. Tesla gründet, ist jedem Personaler klar.
Es zeugt aber Selvstständigkeit und dass man auch mal über den Tellerrand schaut.

Hatte es auch drinnen bis es aus Platzgründen weichen musst. Spreche es aber meist auf der Tonspur an (A la was steht nicht im cv...)

Kann aber, wie oben gut gezeigt, auch zu Neid und Ablehnung (imho meist bei den Personalern, nicht so sehr bei den Führungskräften) fürehn

antworten
WiWi Gast

Work and Travel im Lebenslauf

Angeben im Lebenslauf und einfach ehrlich sein.

Angenommen du willst zu den Top-Adressen und hast sonst das Zeug und den Lebenslauf dazu (1,x Abi, Top Studium...). Bin ich mir sicher, dass die meisten davon dich trotzdem nehmen werden.

Und Du musst Dich auch fragen:
Willst Du wirklich für einen Arbeitgeber arbeiten, der Dir sowas negativ auslegt?!

antworten

Artikel zu W&T

Das Bewerbungsfoto - Bitte lächeln!

Ein Fotograf mit dunkler Jacke hält sich eine Canonkamera vor das Gesicht.

Das Bewerbungsfoto ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg einer Bewerbung. Es prägt das erste »Bild« des Bewerbers. Doch wie zaubert man im richtigen Moment ein Lächeln herbei? Ein paar einfache Tipps helfen auf dem Weg zur freundlichen Ausstrahlung auf dem Bewerbungsfoto.

Lügen im Lebenslauf sind No-Go für Personaler

Die Weltreise mit Trip zum Grand Canyon in Amerika als Lüge im Lebenslauf ist gefährlich.

Eine längere Arbeitslosigkeit mit einer Weltreise kaschieren, Fachkenntnisse aufbauschen oder beim bisherigen Gehalt übertreiben, das mögen Personalentscheider gar nicht: Knapp drei Viertel aller Manager in Deutschland haben schon einmal einen Bewerber aussortiert, nachdem falsche Angaben im Lebenslauf aufgeflogen sind. Das ist im europäischen Vergleich ein Spitzenwert, wie eine aktuelle Studie unter 500 Managern im Auftrag des Personaldienstleisters Robert Half zeigt.

Das gelungene Bewerbungsfoto - Für Frauen eine Frage des Stylings

Éine junge Frau im weißen Pullover schaut in die Kamera.

Haben maskuline Frauen mit ihrem äußeren Erscheinungsbild auf dem Bewerbungsfoto mehr Erfolg? Neue Studien zeigen, dass Personalleiter für Führungspositionen Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen, die auf dem Bewerbungsfoto mit Kleidung und Styling maskulin wirken.

AGG Diskriminierungsverbot: Konfession im Lebenslauf

Ein Paar sitzt am Strand und sie hat im Nacken ein Kreuz tätowiert und trägt ein braunes Top und eine Sonnenbrille.

Dürfen Bewerberinnen und Bewerber bei der Einstellung durch ihre Konfession berücksichtigt bzw. diskriminiert werden? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) zur Vereinbarkeit der Konfessionsberücksichtigung bei einer Einstellung vorgelegt.

Der Lebenslauf für Wirtschaftswissenschaftler

Der Schriftzug Lebenslauf in schwarz auf weißen Papier, leicht verschwommen, mit einem Aktenschrank im Hintergrund.

Nach dem Studium kommt die Bewerbungsphase und schließlich der Job – im besten Fall der Traumjob. Heißbegehrte Stellen in renommierten Wirtschaftsunternehmen sind allerdings schwierig zu ergattern. Oftmals scheitern Bewerber schon am Lebenslauf. Daher gilt es, diesen zu optimieren. Die Anforderungen der Personaler beim Lebenslauf verändern sich kohärent zu den Problemstellungen der Wirtschaft. Ergo lohnt es sich, regelmäßig zu prüfen, worauf es aktuell ankommt. Form, Stil und Inhalt gewinnen oder verlieren fortwährend an Bedeutung.

Anschreiben ade: Der Trend zum schlankten Bewerbungsprozess

Bewerbungsanschreiben: Das Gebäude des Berliner Hauptbahnhofs.

Die Deutsche Bahn verzichtet bei Bewerbungen von Azubis zukünftig darauf, ein Bewerbungsschreiben anzufordern. Damit folgt der Staatskonzern dem Beispiel anderer Firmen, wie dem DAX-Konzern Henkel. Der Lebenslauf kann schnell erfasst werden und verrät oft schon, ob ein Kandidat fachlich passt oder nicht.

Attraktives Facebook-Profilbild erhöht die Jobchancen

Facebook Headquater Menlo Park

Das Profilbild auf Facebook beeinflusst die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch in gleichem Maße wie das Bild im Lebenslauf. Die Profilbilder vermitteln einen Eindruck von Aussehen und Charakter der Bewerber, wie eine Studie der Universität Gent zeigt. Facebook wird dabei am ehesten bei Stellen mit höheren Qualifikationsanforderungen herangezogen. Keine Rolle spiele dagegen, ob die zu Stellen regelmäßigen Kundenkontakt beinhalten.

Anonyme Bewerbungen ohne Foto

Eine Person mit dunklem Pullover greift sich bei gesenktem Kopf ins Haar.

Baden-Württemberg hat bei elf Arbeitgebern anonyme Bewerbungen getestet. Sowohl Personalverantwortliche als auch Bewerber sehen anonymisierte Bewerbungsverfahren als Weg zu mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt. Zu diesem Ergebnis kommt das Modellprojekt „Anonymisierte Bewerbungsverfahren“ des Ministeriums für Integration, bei dem knapp 1.000 Bewerbungen anonymisiert eingesehen wurden.

Frustration wenn die Bewerbung ins Leere läuft

Das kleine blaue Straßenschild: Hölle.

Sind die Bewerbungsunterlagen abgesendet, heißt es oft, große Geduld zu bewahren, bis der potenzielle Arbeitgeber sich zur Bewerbung äußert. Eine Umfrage von Monster zeigt, dass die Mehrheit der Bewerber frustriert ist, wenn keine Reaktion auf ihre Bewerbung kommt.

Erwartungen an den Lebenslauf im internationalen Vergleich

Der Schriftzug Lebenslauf in schwarz auf weißen Papier, leicht verschwommen, mit einem Aktenschrank im Hintergrund.

Auch wenn die Ansprüche an den Lebenslauf von Land zu Land unterschiedlich sein mögen – in einem Punkt sind sich Personalverantwortliche weltweit einig: Bei einem schlechten Lebenslauf ist die Absage vorprogrammiert. Jeder zweite Recruiter sortiert in Deutschland beispielsweise einen Lebenslauf mit Rechtschreibfehlern sofort aus.

Bewerbungsfehler - Rechtschreibung mangelhaft

Auf einem kleinen, blauen Schild steht der weiße Buchstabe: B.

Die mit Abstand häufigsten Bewerbungsfehler sind heute Tipp- und Grammatikfehler. Weitere gängige Makel sind ein nicht personalisiertes Anschreiben oder ein falscher Firmenname im Anschreiben. Das sind Ergebnisse einer aktuellen StepStone Studie zum Rekrutierungsprozess.

Lebenslauf für die Ausbildung: So erstellt man eine rundum gelungene Vita

Das Bild zeigt einen Lebenslauf von einer Bewerbung für eine Ausbildung.

Viele Schulabgänger und Abiturienten entscheiden sich statt dem Studium für eine Ausbildung. Dann müssen sie zum ersten Mal eine vollständige Bewerbung schreiben. Viele wissen jedoch nicht, wie diese im Optimalfall aussehen sollte und welche Inhalte nicht fehlen dürfen. Das Bewerbungsanschreiben stellt in der Regel keine große Hürde dar. Beim Lebenslauf ist das schon anders, denn die Vita gilt als das mit Abstand wichtigste Dokument einer gelungenen Bewerbung. Aber was gehört eigentlich in einen Lebenslauf für die Ausbildung? Wie sollte er inhaltlich aufgebaut sein? Und wie lassen sich praktische Erfahrungen und weitere Qualifikationen am besten darstellen?

Bewerbungen besser anonym bearbeiten

Zwei Knoblauchzehen.

Mit der Anonymisierung von Bewerbungsverfahren kann unbewusster oder bewusster Diskriminierung erfolgreich entgegengewirkt werden. Zu diesem Ergebnis gelangt ein Pilotprojekt der Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

Erfolgreich bewerben nach dem Studium mit dem perfekten Lebenslauf

Examen: Erfolgreich bewerben mit dem perfekten Lebenslauf

Bewerbungen ermöglichen Arbeitssuchende, dem potenziellen Arbeitgeber die eigenen Qualifikationen und Kompetenzen näherzubringen. Der Lebenslauf ist dabei das A und O der Bewerbung. Er wird als Erstes betrachtet und entscheidet darüber, ob die weiteren Unterlagen überhaupt gesichtet werden. Doch auch wenn von diesem Dokument die gesamte berufliche Zukunft abhängt, wird die Erstellung eines Lebenslaufes in Schule und Studium kaum behandelt. Einige Tipps helfen dabei, sich nach dem Studium mithilfe des Lebenslaufes den Traumjob zu angeln.

Schwache Lebensläufe in Bewerbungen vieler Führungskräften

Eine Klingel mit leicht grünem Hintergrund und de, Wort Chefetage.

Deutsche Spitzenkräfte präsentieren sich in ihren Bewerbungsunterlagen unerwartet schlecht. Das bestätigen Personalprofis im Expertengespräch mit Experteer. Drei Viertel der Lebensläufe besitzen deutlichen Verbesserungsbedarf und etwa die Hälfte fällt schlichtweg durch.

Antworten auf Work and Travel im Lebenslauf

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 23 Beiträge

Diskussionen zu W&T

25 Kommentare

Work and Travel

WiWi Gast

Hallo Zusammen, mein Name ist Laetitia und ich arbeite für die Redaktion "Goodbye Deutschland". Diesbezüglich sind wir immer w ...

Weitere Themen aus Lebenslauf (CV)