DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lern- & Prüfungs-TippsNachhilfe

Schnell zu besseren Noten: So funktioniert Online-Nachhilfe

Für Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen dürften die letzten knapp zwei Jahre eine besondere Herausforderung gewesen sein. Homeschooling, vermehrtes selbstständiges Arbeiten und viel Eigenverantwortung inklusive. Dazu wenig persönliche Kontakte, etliche Einschränkungen und damit einhergehende weitere Probleme. Auch der Präsenzunterricht hat sich zuletzt deutlich verändert. In der Summe wundert es da nicht, dass viele Schülerinnen und Schüler mehr Probleme haben, dem Schulstoff zu folgen und ihre Lernziele zu erreichen.

Eine Nachhilfe-Lehrer erklärt etwas am Notebook in einer Online-Nachhilfestunde.

Viele Eltern fühlen sich von den Schulen mit ihren Problemen allein gelassen und suchen nach entsprechenden Alternativen und Lösungen. Im Zuge dessen hat die Nachfrage nach Nachhilfe enorm zugenommen. Etwaige Schätzungen gehen davon aus, dass gut jedes fünfte Kind aktuell Nachhilfe erhält. Dies deckt sich mit den geschätzten Zahlen einiger Landesregierungen, die bei mindestens 20 Prozent der Schülerinnen und Schüler Lernrückstände vermuten. Doch auch der Präsenz-Nachhilfeunterricht gestaltet sich wegen der Pandemie schwierig. Eine interessante und durchaus hilfreiche Alternative stellt die Online-Nachhilfe dar. Hier gibt es mittlerweile zahlreiche Anbieter, die mit durchaus guten Angeboten überzeugen können. Doch wie funktioniert die Online Nachhilfe für Schüler im Detail und mit welchen Kosten müssen Eltern rechnen?


Vorteile der Online-Nachhilfe: Flexibilität und Organisation
Online-Nachhilfe geht sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für die Eltern im direkten Vergleich zur Präsenz-Nachhilfe mit einigen Vorteilen einher. So entfallen etwa bereits Zeit- und auch Anfahrtskosten. Beide Faktoren können sich bei einer Präsenz-Nachhilfe durchaus summieren. Darüber hinaus ist Online-Nachhilfe wesentlich flexibler.

Zusammen mit ihren ihnen zugewiesenen Nachhilfelehrerinnen und Nachhilfelehrern können die Schülerinnen und Schüler ihre individuellen Zeit- und Stundenpläne zusammenstellen und Lernziele definieren. Dabei lernen sie nebenbei auch gleich, wie gutes Zeitmanagement funktioniert. Auch die Eltern sind üblicherweise eng in diesen Prozess eingebunden. Viele Anbieter bieten hier kostenlose Erstgespräche per Telefon oder Videochat an. Bei der finalen Wahl der Nachhilfelehrer gibt es ebenfalls viel Flexibilität. Immerhin hängt der Erfolg der Nachhilfe oft auch von der Chemie zwischen den Lehrkräften und Schülern ab.

Weitere Sicherheiten ergeben sich durch kostenlose Probestunden, welche fast alle Dienste anbieten. So können sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Eltern den Service testen und auch die zugewiesenen Lehrkräfte und deren Arbeitsweise vorab besser kennenlernen. Bei Gefallen können die Eltern flexibel weitere Nachhilfestunden buchen. Im Zuge dessen lassen sich dann meist direkt weitere etwaige Ziele festlegen. Dabei kann es sich


Privater Nachhilfeunterricht per Videochat: Virtuelle Klassenräume mit vielen Funktionen
Bereits während der Probestunde lernen Schülerinnen und Schüler sowie Eltern auch den virtuellen Klassenraum beziehungsweise das Lernumfeld kennen. Üblicherweise funktioniert die Online-Nachhilfe auf allen gängigen Geräten und Betriebssystemen. Auch die hierfür benötigten Apps stellen die Anbieter selbstverständlich kostenlos bereit. Sowohl den Lehrkräften als auch den Schülerinnen und Schülern stehen dabei viele Funktionen zur Verfügung, die sie während der Unterrichtsstunden einsetzen können. Dazu zählen etwa:

Im Großen und Ganzen besitzen die Apps also eine ganze Reihe an nützlichen Tools und Funktionen. Diese sind in erster Linie dazu gedacht, den Unterrichtsstoff so gut wie möglich zu vermitteln. Um schlussendlich die gewünschten Lernziele zu erreichen. Auch hier können sich die Lehrer normalerweise gut an die Bedürfnisse ihrer Schülerinnen und Schüler orientieren. Bei der Nutzung der Tools spielt natürlich auch der zu vermittelnde Lernstoff eine Rolle.


Ziele und Lernerfolge verfolgen und weitere Services
Ein besonders großer Vorteil der Online-Nachhilfe ist die sehr gute Nachvollziehbarkeit aller damit verbundenen Faktoren. Dabei geht es in erster Linie um das Erreichen der gewünschten Lernziele und um Informationen zum aktuellen Stand des Lernfortschritts. Eltern als auch die Schülerinnen und Schüler erhalten dementsprechend Zugriff auf Berichte/Reports, welche die Nachhilfelehrer individuell erstellen. Auch Tipps oder Lernhinweise oder private Hinweise für Eltern sind hier oft mit inbegriffen.

Da der Konkurrenzdruck unter den Diensten für Online-Nachhilfe inzwischen relativ groß ist, bieten einige Anbieter außerdem weitere Services an. Dazu zählen etwa

So können die Schülerinnen und Schüler nötigenfalls Fragen zu Hausaufgaben stellen. Hier ist zwar verständlicherweise nicht immer garantiert, dass tatsächlich die eigentlich zugewiesene Nachhilfekraft die gestellten Fragen beantwortet. Nichtsdestotrotz sind die Chatangebote eine gute Hilfe und damit Ergänzung zur eigentlichen Nachhilfezeit.


Qualität der Lehrer und Kosten der Online-Nachhilfe
Prinzipiell hängt der Erfolg der Nachhilfe von der Qualität der Lehrerinnen und Lehrer ab. Viele Dienste legen daher besonders viel Wert darauf, möglichst kompetente Nachhilfelehrerinnen und Nachhilfelehrer für ihre Plattformen zu gewinnen. Meist handelt es sich bei den Lehrkräften selbst um Studenten, oft aber auch um ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer.

Welche Expertise die zugewiesenen Nachhilfekräfte schlussendlich besitzen, hängt vom

Sowohl für Eltern als auch für die Schülerinnen und Schüler besteht im Regelfall auch immer die Möglichkeit, die Lehrerin beziehungsweise den Lehrer zu wechseln. Sollte eine Lehrkraft zu einer bereits geplanten Nachhilfesession außerplanmäßig mal nicht verfügbar sein, stehen außerdem vielfach Ersatzkräfte bereit. Auf diese Weise lassen sich Unterrichtsausfälle vermeiden oder zumindest minimieren.

Was die Kosten für die Nachhilfe angeht, so kommt auch hier der Wettbewerb unter den Anbietern zum Tragen. Oft kostet eine Unterrichtsstunde zwischen 20 und 30 Euro. Dies mag zwar etwas teurer sein als eine klassische private Nachhilfestunde einer Studentin oder eines Studenten. Allerdings fallen wie bereits erwähnt durch den Onlineunterricht andere Kosten wie etwa Anfahrtskosten weg. Obendrein sparen die Schülerinnen und Schüler natürlich auch die Anfahrtszeit, die sie besser in ihre Lernziele investieren können.

Übrigens investiert der Bund aktuell auch weiterhin viel in die außerschulische Lernförderung. Je nach Bundesland besteht daher unter Umständen auch die Chance, dass das Land oder der Staat zumindest einen kleinen Teil der Kosten für Online-Nachhilfe übernimmt. Immerhin investiert der Bund im Rahmen des Aktionsprogramms "Aufholen nach Corona" zwei Milliarden Euro. Dieses Geld steht bereit, um sowohl Lernrückstände abzubauen als auch zur Förderung von Freizeit- und Sportaktivitäten.

Im Forum zu Nachhilfe

1 Kommentare

Nachhilfe in VWL I / Mikroökonomik

Sven

Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach Nachhilfe in VWL / Mikroökonomik. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. Besten Dank vorab und liebe Grüße.

1 Kommentare

Hilfe bei VWL-Prüfung

gasti

Könnte mir jemand für meine VWL Prüfung diesen Donnerstag helfen. Natürlich auch mit Gegenleistung💵. Wenn ja schreibt mir bitte auf instagram: vwluni

1 Kommentare

VWL Hilfe am Montag

coolfederico1991

Hallo liebe Forum, Ist da jemand der mir am Montag um 8:00 bei mehreren VWL Aufgaben(Basics der VWL) helfen könnte? Gerne auch privat schreiben. Ich danke euch.

5 Kommentare

Einfache Aufgabenbearbeitung mit Gegenleistung

WiWi Gast

Hallo, es ist keine Schande etwas nicht zu verstehen, aber dagegen kann man etwas tun. Es gibt unzählige Videos, die Themen wie SQL, Algorithmen sehr gut erklären und das auch auf deutsch

11 Kommentare

Brauche jmd der mit bei Makroökonomik hilft

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 19.11.2020: mMn schon. Siehe die sinkende ALQ in der mittleren Frist (2004 (Harz-Reformen, also ein Absinken von z) vs 2019). Danke Gerhard ...

4 Kommentare

Klausur-Unterstützung gesucht

WiWi Gast

Was hast du dir denn als Gegenleistung vorgestellt?

1 Kommentare

Suche Statistik Nachhilfe

nad1990

Hi, ich bin dringend auf der Suche nach Nachhilfe in Statistik 1&2 in BWL auf Englisch – natürlich gegen Bezahlung. Der- oder diejenige dürfte einem persönlichen Treffen in Raum Neuss nicht abgeneigt ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Nachhilfe

Eine Schülerin am Notebook beim Homeschooling.

Homeschooling - 5 Tipps für Manager-Eltern

Während der Corona-bedingten Schulschließungen unterrichten viele Schulen online. In Videokonferenzen und mit elektronischen Aufgabenlisten werden den Schülern die Lerninhalte vermittelt. Doch das sogenannte "Homeschooling" stellt viele berufstätige Eltern, vor allem in Führungspositionen, vor große Herausforderungen. Einige Tipps können Manager-Eltern helfen, die Doppelbelastung aus Homeschooling und Homeworking besser zu bewältigen.

Auf dem Schild vor einem Bücherregal steht das Wort "Nachhilfe".

Nachhilfe für Mathe & Co im Studium - so kann ein privater Nachhilfelehrer helfen

Nicht nur in der Schule, sondern auch im Studium kann es zu Problemen kommen. In manchen Fächern sind die Inhalte so komplex und neu, dass mancher einfach überhaupt nicht nachvollziehen kann, worum es eigentlich geht. Wenn jemand nicht versteht, was der Lehrer von einem erwartet und dieser die Lerninhalte nicht richtig erklären kann, kommt schnell Verzweiflung auf und die Motivation zum Lernen sinkt. Um den Anschluss nicht zu verpassen, sollte das, was nicht verstanden wurde, so schnell wie möglich nachgeholt werden. Dazu kann Nachhilfe in Anspruch genommen werden.

Weiteres zum Thema Lern- & Prüfungs-Tipps

Cover Handbuch Studienerfolg

E-Book: Handbuch Studienerfolg

Von 100 Studierenden verlassen 28 ihre Hochschule ohne Abschluss. Wie können Hochschulen Studierende erfolgreich zum Abschluss führen? Das Handbuch Studienerfolg, das der Stifterverband heute veröffentlicht, stellt Konzepte vor, wie dies gelingen kann.

Cover HIS Studie Orte des Selbststudiums

HIS-Studie zum Selbststudium - Wo lernen Studierende

Wie Studierende ihr Selbststudium zeitlich und räumlich organisieren und welche Rolle die Hochschule als Lernort spielt, ist empirisch bisher wenig erforscht. Eine neue Studie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF) liefert auf der Grundlage einer Befragung von Studierenden erstmals belastbare Erkenntnisse.

Ein Notizbuch mit einem Kugelschreiber.

Freeware: Mindmapping-, Präsentations- und Notiz-Tool

YouMinds Composer ist eine für Privatanwender kostenlose Mindmapping-, Präsentations- und Notiz-Software, mit der sich Informationen per Knopfdruck direkt in Diagramme oder Präsentationen umwandeln lassen.

Ein Oberkörper aus Plastik mit geöffnetem Inneren als medizinisches Anschauungsmaterial.

Freeware: »SciPlore« Mind-Mapping für Studierende

Die als Freeware erhältliche Mind-Mapping Software richtet sich speziell an die Bedürfnisse von Wissenschaftlern und Studierenden. So verbindet SciPlore das Mind-Mapping mit PDF- und Referenzmanagement.

Freeware Mind-Mapping Tool

Freeware: Mind-Mapping-Tool »XMind«

Das als Freeware erhältliche Mind-Mapping Tool »XMind« ist eine kostenlose OpenSource Software und auch auf Deutsch verfügbar.

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

Freeware: FreeMind - Kostenlose Mind-Mapping Software

FreeMind ist eine javabasierte kostenlose Mind-Mapping Software. Mit der Freeware lassen sich Projekte, Strukturen und Zusammenhänge beim Lernen schnell und einfach visualisieren.

Ein Oberkörper aus Plastik mit geöffnetem Inneren als medizinisches Anschauungsmaterial.

Freeware: 3D Mind-Mapping Software - Student Edition

Die als Freeware erhältliche 3D Mind-Mapping-Software Topicscape SE hilft bei der Organisation von Informationen bei Recherchen und Projekten.

Beliebtes zum Thema Studium

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Sommersemester 2022 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 15. Mai 2022 bewerben und für das Wintersemester 2022/2023 voraussichtlich ab Anfang Juli.

Cover Handbuch Studienerfolg

E-Book: Handbuch Studienerfolg

Von 100 Studierenden verlassen 28 ihre Hochschule ohne Abschluss. Wie können Hochschulen Studierende erfolgreich zum Abschluss führen? Das Handbuch Studienerfolg, das der Stifterverband heute veröffentlicht, stellt Konzepte vor, wie dies gelingen kann.

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2020/2021 ist der 30. April 2019.

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.