DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Master-StudiengängeSecurity

Dreisemestriger Master-Studiengang »Security Management«

Der Master-Studiengang »Security Management« am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Brandenburg ist im deutschsprachigen Raum einzigartig und wurde aufgrund seiner Innovativität bereits mit einem Preis der Initiative »Deutschland, Land der Ideen« ausgezeichnet.

Ein gelbes Schild von der Post mit einem Stopzeichen, einer Kamera und den Worten: Kein Zutritt!

Dreisemestriger Master-Studiengang »Security Management«
Der Master-Studiengang »Security Management« am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Brandenburg ist im deutschsprachigen Raum einzigartig und wurde aufgrund seiner Innovativität bereits mit einem Preis der Initiative »Deutschland, Land der Ideen« ausgezeichnet. Der Studiengang bietet eine praxisorientierte Basisausbildung für ein integriertes Sicherheitsmanagement und vermittelt eine Gesamtsicht von Unternehmens- und Organisationssicherheit. Die Lehrinhalte basieren gleichteilig auf klassischen betriebswirtschaftlichen und technischen, IT - relevanten Sicherheitsthemen. Darauf aufbauend kann jeder Studierende eine individuelle Profilierung im Rahmen der Wahlpflichtfächer und der Studien- und Masterarbeiten umsetzen. Mögliche Profilrichtungen sind beispielsweise

 

Regelstudienzeit
Die Studiendauer beträgt drei Semester. Das Studium ist so organisiert, dass es sich auch relativ leicht berufsbegleitend absolvieren lässt, denn alle Präsenzveranstaltungen sind montags oder freitags terminiert und die Präsenzphasen beschränken sich jeweils auf die Semesterzeiten, also auf 32 Wochen im Jahr
 

 

  1. Seite 1: Regelstudienzeit
  2. Seite 2: Zulassung, Studienaufbau
  3. Seite 3: Studieninhalte, Studienabschluss
  4. Seite 4: Studiengebühren, Frist

Im Forum zu Security

52 Kommentare

BWL-Master Digitalisierung: TUM, MMM oder LSE

WiWi Gast

Hallo Forum, welches von den folgenden drei Programmen ist für einen BWL-Master mit Schwerpunkt Digitalisierung bezüglich der späteren Berufschancen am besten? 1. TUM-BWL mit Schwerpunkt Informatik ...

21 Kommentare

Masterplan IB ohne target Master

WiWi Gast

Hallo zusammen, gibt es Leute hier die es mit einem Master von soliden staatlichen Unis (also nicht Mannheim, Frankfurt) ins Investment Banking geschafft haben (egal ob ECM,DCM oder M&A)? Bzw wie ...

3 Kommentare

Masterstudium in NRW - Economics / BWL / VWL

WiWi Gast

Hi! Ich informiere mich zur Zeit um Möglichkeiten für mein Masterstudium. Kennt ihr gute Universitäten in NRW? Ich habe meinen Bachelor mit 2,0 an der Uni Köln in VWL abgeschlossen. Für einen Master ...

1 Kommentare

Welches Studium mit Bachelor möglich?

WiWi Gast

Ich habe einen ausländischen Bachelor of Business und würde gerne weiterstudieren, zB einen Master machen. Kann ich nur einen Wirtschaftsmaster machen oder auch etwas anderes? In anderen ländern kann ...

19 Kommentare

Master Steuern - FH Augsburg oder FH München?

WiWi Gast

Hallo Zusammen, ab September werde ich definitiv einen Master im Steuerbereich machen. Allerdings weiß ich noch nicht welchen. Mein Ziel: Steuerberater werden. Ich bin 22 Jahre alt und befinde mich d ...

7 Kommentare

Weg vom Controlling

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich habe gerade meinen Bachelor in BWL (Finance) absolviert und habe während meines Studiums praktische Erfahrungen im Controlling gesammelt (1 Jahr als Werkstundent und 6 Monate als ...

2 Kommentare

Masterstudium Auswahl - welcher zum Berufseinstieg

WiWi Gast

Ich habe kurz gefasst folgende Entwicklung durchgemacht. In zwei wochen werde ich fertig sein und möchte einen Masterstudium wählen, der mir nach dem Abschluss ein sicheres Gehalt ?44t. aufwärts; mö ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Security

MBA Studentinnen und Studenten der WHU - Otto Beisheim School of Management bilden zusammen die Buchstaben WHU.

WHU-Master »Entrepreneurship« startet zum Wintersemester 2017/18

Die Start-up-Branche ist der ideale Ort für zukünftige Gründer, um das eigene Konzept zu realisieren. Ab dem Wintersemester 2017/18 verschafft der Master in Entrepreneurship an der WHU Beisheim die Grundlage, um als Unternehmensgründer zu starten: ein umfangreiches Gründerszene-Netzwerk und ein maßgeschneidertes Master-Programm mit Schwerpunkten in BWL, Produktentwicklung und Technologien. Ab sofort können sich angehende Unternehmer und Gründer für den Master in Entrepreneurship an der WHU bewerben.

Master-Studium Strategic Marketing Management an der International School of Management

Master-Studium Strategic Marketing Management ab WS 2017/2018

Die International School of Management (ISM) in Hamburg bietet ab dem Wintersemester 2017/2018 einen neuen Master-Studiengang an: Strategic Marketing Management. Der Master im Bereich der strategischen Vermarktung bildet Studierende zu internationalen Marketingmanagern aus. Strategisches Fachwissen wird mit praktischen Abschnitten verknüpft. Die Bewerbung für das Master-Studium Strategic Marketing Management ist ab sofort möglich.

Master-Studium Data Science an der Universität Mannheim

Master-Studium: Mannheim Master Data Science startet ab Februar 2017

Data Scientist ist einer der attraktivsten Beruf im 21. Jahrhundert. Schon jetzt sind Datenwissenschaftler und Datenwissenschaftlerinnen auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt. Die Universität Mannheim hat daher den Master-Studiengang „Data Science“ geschaffen und bildet ab Februar 2017 neue Datenspezialisten aus. Die Bewerbungsphase startet im Oktober 2016 und Studieninteressierte können sich bis zum 15. November 2016 für den Master-Studiengang „Data Science“ bewerben.

Studenten im Hörsaal der FH Rosenheim.

Masterstudiengang »Führung und Internationalisierung mittelständischer Unternehmen«

Der konsekutive Masterstudiengang „Führung und Internationalisierung mittelständischer Unternehmen“ vermittelt umfassende Kompetenzen, die eine Führungskraft im mittleren und höheren Management mittelständischer Unternehmen benötigt, um die Anforderungen in einem zunehmend internationalisierten Markt professionell und verantwortungsvoll zu erfüllen.

Weiteres zum Thema Master-Studiengänge

Hochschulstatistik: BWL-Studenten studieren 11,3 Semester bis zum Master-Abschluss

Hochschulstatistik: BWL-Studenten studieren 11,3 Semester bis zum Master-Abschluss

Nur vier von zehn Studierenden erlangen ihren Abschluss in der Regelstudienzeit. Studenten der Wirtschaftswissenschaften beendeten ihr Bachelor-Studium nach 7,1 Semestern. Das Gesamtstudium inklusive Master-Abschluss erreichen Studierende der Betriebswirtschaftslehre nach 11,3 Semestern. Diese und weitere wichtige hochschulstatistische Kennzahlen werden in der aktuellen Broschüre »Hochschulen auf einen Blick 2016« vom Statistischen Bundesamt miteinander verglichen.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

HHL Leipzig Graduate School of Management

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis Ende Oktober 2017 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« ist seit dem 1. August 2017 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Wintersemester 2017/18. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Der Kopf einer Frau mit einer Pagenfrisur.

Lebenseinkommen: Wirtschaftsstudium bringt Männern 529.000 Euro mehr als Ausbildung

Mit einem Universitätsabschluss steigt das Lebenseinkommen um durchschnittlich etwa 390.000 Euro und mit einem Fachhochschulabschluss um 270.000 Euro gegenüber einer Ausbildung. Durch ein Wirtschaftsstudium wächst das Lebenseinkommen bei Männern um durchschnittlich gut 529.000 Euro und bei Frauen um knapp 248.000 Euro. Ein Studium schützt zudem besser vor Arbeitslosigkeit. So lauten die Ergebnisse der aktuellen Bildungsstudie 2017 vom Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung.

Die bunt angeleuchtete Oper von Sydney.

Deutsch-australischer Doppel-Abschluss Bachelor of Business Management

An der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) profitieren Studierende von dem Double Degree-Austauschprogramm mit dem International College of Management Sydney (ICMS). Während des Studiums gehen Studierende für drei Semester nach Sydney in Australien und erlangen neben dem Bachelor of Arts an der FHWS, an der ICMS den Bachleor of Business Management (BBM).

Feedback +/-

Feedback