DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
USA, GB, CAN, AUS, NZLebenshaltungskosten

London Lebenshaltungskosten

Autor
Beitrag
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

Hallo zusammen,

kann mir jemand ca sagen, welche Kosten in London auf mich zukommen, wenn ich dort einen Master mache an der LSE oder LBS? Also Wohnung (sehr geringe Ansprüche an Größe/Ausstattung, relativ viel Wert auf zentrale Lage). Wie sind so die Ausgeh und Lebensmittel im Vergleich zu Deutschland? Um wie viel ungefähr teurer?

Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

WiWi Gast schrieb am 30.01.2019:

Hallo zusammen,

kann mir jemand ca sagen, welche Kosten in London auf mich zukommen,

Alle

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

WG Zimmer in Zone 2-3: £600-650 warm., Wohnheim: £900-£1200
London Transport card Zone 1-3: £158
Food: £180, weniger wenn bei Aldi/Lidl
PAYG SIM: £10
Ausgehen: £100-150
Pint in pub zone 1: £5-6

Minimum: £1300 im Monat, £1500 als Richtwert

Numeo.com: price of living

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

LSE Studentenwohnheime (zu empfehlen) kosten von 165 GBP bis c. 230 GBP die Woche

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

WiWi Gast schrieb am 30.01.2019:

LSE Studentenwohnheime (zu empfehlen) kosten von 165 GBP bis c. 230 GBP die Woche

Wer gibt den bitte Mietkosten wöchentlich an?
Fehlt ja nur noch, dass du die Kosten auf Stunden runterrechnest!

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

WiWi Gast schrieb am 30.01.2019:

LSE Studentenwohnheime (zu empfehlen) kosten von 165 GBP bis c. 230 GBP die Woche

Wer gibt den bitte Mietkosten wöchentlich an?
Fehlt ja nur noch, dass du die Kosten auf Stunden runterrechnest!

Ist komplett normal. In London wird das immer in Wochen angegeben.

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

Ist in UK so Standard. Grüße aus der City.

WiWi Gast schrieb am 30.01.2019:

LSE Studentenwohnheime (zu empfehlen) kosten von 165 GBP bis c. 230 GBP die Woche

Wer gibt den bitte Mietkosten wöchentlich an?
Fehlt ja nur noch, dass du die Kosten auf Stunden runterrechnest!

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

Für die Studiengebühren + Lebenserhaltungskosten könntest du auch eine ETW finanzieren, Aber wenn es unbedingt London sein muss, nur zu

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

Wenn du nicht an der Armutsgrenze leben willst und dennoch sparsam, sind £1400-£1600 ein guter Richtwert. (Studienkosten noch nicht berücksichtigt)

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

WiWi Gast schrieb am 30.01.2019:

Wenn du nicht an der Armutsgrenze leben willst und dennoch sparsam, sind £1400-£1600 ein guter Richtwert. (Studienkosten noch nicht berücksichtigt)

Ich wuerde sagen es geht deutlich darunter (Quelle: ich selbst) und ich verhau auch gerne mal geld beim feiern

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

Miete wird meist pro Woche ausgeschrieben (seltener Monat). 175 Pfund pro Woche sind zB ein Richtwert für ein Zimmer zur Untermiete in Zone 2.

"London Transport card Zone 1-3: £158
Food: £180, weniger wenn bei Aldi/Lidl
PAYG SIM: £10"

Das haut hin, wobei Lebensmittel halt drauf ankommt. Richte dich darauf ein, keine 200 Gramm Kochschinken Packung für umgerechnet 1,19 Euro zu bekommen, auch bei Lidl nicht.

Ich war 3 Monate in London und musste Hardcore sparen (nur Budget was ich angespart hatte). 1 mal die Woche habe ich mir bei LIDL so eine Packung Bami goreng (800 Gramm oder so?) Geholt, ab in die Mikrowelle und am übernächsten Tag die andere Hälfte der Packung. 1,79 Pfund! Günstiger geht es nicht aber geil ist anders. Dafür konnte ich mir aber an anderen Tagen was "gönnen".

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

Miete zentral kann schon 1000er kosten. Flatshare ist billiger aber da biste zb in XCross (UCL) auchc noch bei 700-800 GBP.

Dafür brauchst du evtl die Monatskarte nicht weil man alles laufen "kann".

Rest haut hin. Viele Clubs verkaufen online Eintrittskarten billiger (insb. Techno)

2good2go sei noch erwähnt.

London ohne Kohle macht einfach kein Spaß, wenn man von vielen Aktivitäten ausgenommen ist...

(Ich hab damals in Zone 3 gewohnt für 500 GBP im Studiheim meiner Trashuni, dafür war der Wechselkurs auch noch bei schönen 1.4...

antworten
WiWi Gast

London Lebenshaltungskosten

WiWi Gast schrieb am 30.01.2019:

Wenn du nicht an der Armutsgrenze leben willst und dennoch sparsam, sind £1400-£1600 ein guter Richtwert. (Studienkosten noch nicht berücksichtigt)

+1

Ich habe den Master in London gemacht - hatte vorher 6k Erspartes auf dem Konto, davon war am Ende nichts mehr übrig (und ich habe währenddessen noch Unterhalt von den Eltern bekommen, wohlgemerkt).

Würde ich prinzipiell nur empfehlen, wenn man es finanziell wirklich gar nicht spürt - ansonsten ist es wirklich schade ums Geld.
Klar ist es eine tolle Stadt, aber die tollste Stadt bringt dir nichts wenn du jeden Cent zweimal drehen musst.

antworten

Artikel zu Lebenshaltungskosten

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

Lebenshaltungskosten im Studium erfordern höhere BAföG-Bedarfssätze

Cover der Studie "Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden"

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden und die Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Handlungsbedarf zeigt die Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ laut DSW-Präsident Timmermann beim BAföG-Grundbedarf von derzeit 399 Euro, der Wohnpauschale von 250 Euro sowie dem Pflege- und Krankenversicherungszuschlag für Studierende ab 30.

Lebenshaltungskosten-Rechner für Studenten

Screenshot Homepage Unicum Lebenskostenrechner

Der neue Lebenshaltungskostenrechner bei Unicum.de informiert darüber, wie tief man in einzelnen Uni-Städten monatlich in die Tasche greifen muss - und ob vielleicht ein Ortswechsel sinnvoll wäre.

Mehrheit der Studenten lebt unter Existenzminimum

Studentinnen sitzen an einem Holztisch zusammen und lernen.

Viele Studierende haben nach Abzug der Wohnkosten nur den Hartz-IV-Regelsatz von 359 Euro im Monat oder sogar deutlich weniger Geld im Monat zur Verfügung und leben damit nach einer Umfrage des Online-Antiquariats ZVAB unter dem Existenzminimum.

Studierende haben im Durchschnitt 770 Euro im Monat zur Verfügung

Eine Hand wird hochgehalten vor grünen Farn.

Im Durchschnitt haben die Studierenden 770 Euro im Monat zur Verfügung, aber es gibt weiterhin eine deutliche Spannweite: Jeder fünfte Studierende liegt mit seinem Monatsbudget unter dem BAföG-Höchstsatz von 585 Euro, jeder Dritte unter 640 Euro.

Lebenshaltungskosten im Studium

Lebenshaltungskosten Studium

Die 17. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zeigt bei den Lebenshaltungskosten im Studium gravierende Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Auslandsaufenthalte: Ein Sudenten im Auslandssemster in England an einer U-Bahn-Station in London.

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

Antworten auf London Lebenshaltungskosten

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu Lebenshaltungskosten

Weitere Themen aus USA, GB, CAN, AUS, NZ