DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-LiteraturrechercheWirtschaftsbibliothek

alles-finden-zbw.eu - Online-Zugriff auf wirtschaftswissenschaftliche Volltexte

Unter dem neuen Internetangebot »alles-finden-zbw.eu« bietet die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) den kostenfreien Online-Zugang auf den weltweit größten Bestand an wirtschaftswissenschaftlicher Literatur.

Screenshot Homepage alles-finden-zbw.eu

alles-finden-zbw.eu - Online-Zugriff auf wirtschaftswissenschaftliche Volltexte, Daten und Statistiken
Die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) hat ihr Internetangebot neu strukturiert und auf vier zentrale Säulen aufgebaut, um einen einfachen Zugriff auf wirtschaftswissenschaftliche Literatur und Dokumente zu ermöglichen.

1. Zugriff auf Online-Dokumente
Die ZBW-Suchmaschine »EconBiz« ermöglicht je nach Standort den kostenfreien und überregionalen Zugang auf bis zu 3,4 Millionen wirtschaftswissenschaftliche Online-Dokumente.

Der Zugriff hängt davon ab, welche Lizenzen die lokale Bibliothek erworben hat. Garantiert ist der kostenfreie Zugriff auf 867.000 freie Online-Dokumente. Als Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften verhandelt die ZBW für über 700 Fachbibliotheken in ganz Deutschland Lizenzen für wirtschaftswissenschaftliche Fachzeitschriften mit internationalen Verlagen. Über diese Lizenzen stehen PDF-Volltexte aus insgesamt 809 Zeitschriften und Serien kostenfrei in der lokalen Bibliothek zur Verfügung. Wer lieber vom Arbeitsplatz auf die Fachartikel zugreifen möchte, kann sich auch als Einzelnutzerin oder Einzelnutzer für Nationallizenzen registrieren.

2. Exklusiver Bestand
Als Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften bietet die ZBW den weltweit größten Bestand an wirtschaftswissenschaftlicher Literatur mit über 4,3 Millionen Bände an wirtschaftswissenschaftlicher Spezialliteratur aus aller Welt und aktuell über 26.000 laufende Zeitschriften.

Mit ihrer umfassenden und einzigartigen Sammlung theoretischer und empirischer Literatur für das Fachgebiet Wirtschaftswissenschaften ist die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft die weltweit größte Bibliothek für Wirtschaftswissenschaften, noch vor der London School of Economics and Political Science Library (UK) und der Library of Congress (USA). Allein die Zahl der Zeitschriftenartikel, die nur über die ZBW zugänglich sind, beläuft sich laut ZDB aktuell auf 54.398. Diese Titel stehen selbstverständlich überregional zur Verfügung. Der Bestand im Überblick:

3. Verlässlichkeit
Einmal über die ZBW gefundene Dokumente bleiben stets verfügbar und Volltext-PDFs finden sich bei der ZBW immer unter demselben Link.

Über eigene Server und Repositorien wie »Econstor« einerseits sowie durch digitale Langzeitarchivierung andererseits sichert die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften einen konsistenten Zugriff auf alle Online-Dokumente.

4. Dynamik durch Forschung
Eine internationale Forschungsgruppe arbeitet daran, bestehende Services zu optimieren und neue Dienstleistungen zu entwickeln.

Die ZBW forscht zu Science 2.0 - Die ZBW betreibt eigene Forschung in sowohl Informationswissenschaft als auch vor allem Medieninformatik und ist damit in der Lage, dynamisch Services sich ändernden Rahmenbedingungen anzupassen und neue Services für Sie zu entwickeln. Die anwendungsorientierte Forschung zielt auf die Entwicklung von internetbasierten Arbeitsumgebungen zur Unterstützung exzellenter Forschung in den Wirtschaftswissenschaften.

Die ZBW forscht mit starken Partnern - Die ZBW ist in ihrer Forschung international vernetzt. Hauptsächliche Kooperationspartner kommen aus dem Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0, der von der ZBW 2012 initiiert wurde, sowie aus dem EU-Großprojekt EEXCESS – “Enhancing Europe’s eXchange in Cultural Educational and Scientific Resources“.

Informatik-Professor/inn/en führen ZBW-Forschung an - Die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel haben gemeinsam drei Professuren in der ZBW eingerichtet. Thematisch befassen sich die Informatik-Professuren mit Web Science, Knowledge Discovery und Medieninformatik. Auf der Grundlage der neuen Forschungstätigkeiten werden die ZBW-Online-Services weiter gezielt ausgebaut und innoviert.

Internationale Doktorandengruppe gestaltet neuartige ZBW-Services - Als erste Bibliothek in Deutschland hat die ZBW 2012 eine internationale Forschungsgruppe etabliert, die sich primär mit Science 2.0, semantischen Technologien und Social Web beschäftigt. Ziel der Forschungsarbeiten ist es, bestehende ZBW-Services zu verbessern und neue Serviceangebote zu entwickeln. 2013 wurden die ersten beiden ZBW-Doktoranden an der Universität Kiel promoviert.

http://www.alles-finden-zbw.eu

Im Forum zu Wirtschaftsbibliothek

2 Kommentare

Bachelorarbeit über das Performance Management des Aftermarktes

WiWi Gast

Es ist völlig unverständlich was du untersuchen willst. Performance-Kennzahlen gibt es in beinahe unbegrenzter Vielfalt und Fülle, du musst dich schon entscheiden was du messen willst.

2 Kommentare

Welches Thema wählen: Bachelorarbeit Venture Capital

WiWi Gast

So und jetzt formuliere zu jedem Thema eine konkrete Forschungsfrage und dann wirst du dich schon für eins entscheiden können ;)

7 Kommentare

Bachelorarbeit Themensuche Green Finance

WiWi Gast

Google mal Bert Flossbach und ARD Börse. Der hat folgendes gesagt: "Wenn Fondsanbieter auf jedes Produkt ein ESG-Siegel draufhauen, könnte sich die Branche bald ihren eigenen Diesel-Skandal einhandeln ...

13 Kommentare

Formalitäten Wissenchaftlicher Arbeiten

WiWi Gast

Am einfachsten mit LaTex und die Randbedingungen in die Preambel packen. Der Rest wird ja dann automatisch gemacht. Bei uns gibt es auch klare Vorgaben für Ränder, usw usw. Ich vermute, dass dies ab ...

15 Kommentare

Ich arbeite zu langsam - richtiges Vorgehen beim Schreiben

Ceterum censeo

WiWi Gast schrieb am 09.02.2020: Du nennst es ein "akzeptables Ergebnis", ich nenne es Plagiat. Ich kann nur jedem von einem solchen Vorgehen abraten. Mir ist auch völlig schleierhaft, wieso di ...

11 Kommentare

Bachelorarbeit + 4-5 Klausuren machbar?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 29.01.2020: An den TU9 in den meisten Klausuren unmöglich, also den technischen.

3 Kommentare

Und wieder mal große Unschlüssigkeit bei Bachelorarbeit

WiWi Gast

Lies dich mal zur EU-Taxonomie ein. Im Grunde soll damit eine allgemeingültige Definition geschaffen werden, da aktuell noch so ziemlich alles als grün und nachhaltig deklariert werden kann. Das soll ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Wirtschaftsbibliothek

Econbiz App-Anwendung auf dem iPad

Recherchieren mit EconBiz.de

Die kostenfreie ZBW-Suchmaschine EconBiz bietet für Forschung, Lehre oder Studium Zugriff auf die wichtigsten Arbeiten aus BWL, VWL und angrenzenden Wissenschaften. EconBiz enthält über neun Millionen wirtschaftswissenschaftliche Aufsätze, elektronische Volltexte, Dissertationen, Working Paper und Lehrbücher. Die EconBiz App bietet unterwegs Zugang zu wirtschaftswissenschaftlichen Fachinformationen.

Weiteres zum Thema WiWi-Literaturrecherche

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 5: Statistiken finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der fünfte Teil der Serie zeigt, wie sich statistische Datenbanken finden und nutzen lassen.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 4: Zitieren

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der vierte Teil der Serie zeigt, wie sich die Ergebnisse der wissenschaftlichen Recherche mit Hilfe einer Literaturverwaltung verarbeiten lassen und wie Literaturquellen richtig zitiert werden.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 3: Qualitätsbewertung von Literatur

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der dritte Teil der Serie zeigt, wie sich wissenschaftliche Literatur erkennen und wie sich ihre Qualität anhand von Zitationshäufigkeit und Rankings bewerten lässt.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 2: Effizient recherchieren

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der zweite Teil der Serie zeigt die Profitricks für bessere Suchergebnisse bei der wissenschaftlichen Recherche.

Eine Vitrine mit alten Büchern.

Freeware: Bibliographix-Literaturverwaltung

Die Bibliographix-Literaturverwaltung ist im wesentlichen eine Datenbank zur Erfassung bibliografischer Objekte mit integriertem Wissensmanagement. Das Programm erkennt die Zitate im Manuskript und fügt das Literaturverzeichnis am Textende ein. Die Literaturverwaltung ist eine pay-what-you-want Software und unterstützt Windows, MacOS, Linux.

Freeware: »Citavi« Literaturverwaltung, Wissensorganisation und Aufgabenplanung

Die Freeware Citavi ist eine Software zur Literaturverwaltung, Wissensorganisation und Aufgabenplanung. In der kostenlosen Basisversion lassen sich sämtliche Funktionen in Team- und Ein­zelprojekten für bis zu 100 Titeln nutzen.

Beliebtes zum Thema Wissen

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

Die aktuelle Neuauflage des kostenlosen Unterrichtsmaterials "Finanzen und Steuern" für Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen steht wieder zum Download. Das Themenheft vermittelt ein Grundwissen über das deutsche Steuersystem, den Staatshaushalt und die internationale Finanzpolitik.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Eine große, alte Bibliothek.

Die verborgenen Potenziale der Bibliotheken

Die Alternative zu Fernleihe oder Bücherkauf: Anschaffungsvorschläge für die Bibliotheken. Was nur wenigen bekannt ist: Fast jeder kann Universitäts-, Fach-, Instituts- und Stadtbibliotheken Bücher zur Anschaffung vorschlagen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2017 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Das Aldischild mit seinem Emblem in den typischen Farben weiß, rot und blau, hägt an dem Filialengiebel.

Wer-zu-wem.de - Markenhersteller von Aldi, Lidl & Co.

Datenbank mit über 3.500 Marken, der Markenhersteller und 3.000 Adressen von Vertriebsfirmen, Händlern und Dienstleistern wie Aldi und Lidl.

Aktuar: Eine Rechenmaschine aus Holzkugeln.

Aktuarielles Glossar »www.glossar.aktuar.de«

Auf ihrer Internetseite aktuar.de bietet die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) e.V. eine Glossar an. Das aktuarielle Glossar umfasst fast 40 Begrifflich­keiten aus allen Sparten des Versicherungswesens und der Tätigkeit als Aktuar.

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

Freeware: Kostenlose Opensource-DVD mit 590 Programmen

Die aktuelle Neuuflage der Opensource-DVD mit einer ganzen Reihe nützlicher Opensource-Tools für Windows erscheint mittlerweile in der Version 42.0. Die neue Opensource-DVD enthält zusätzlich 16 neue und 177 aktualisierte Programme.