DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-LiteraturrechercheLiteraturverwaltung

Freeware: Bibliographix-Literaturverwaltung

Die Bibliographix-Literaturverwaltung ist im wesentlichen eine Datenbank zur Erfassung bibliografischer Objekte mit integriertem Wissensmanagement. Das Programm erkennt die Zitate im Manuskript und fügt das Literaturverzeichnis am Textende ein. Die Literaturverwaltung ist eine pay-what-you-want Software und unterstützt Windows, MacOS, Linux.

Eine Vitrine mit alten Büchern.

Freeware: Bibliographix-Literaturverwaltung
Vom Festhalten und Ordnen erster Ideen über die Verwaltung von Literaturbeständen, dem Schreiben von Manuskripten, dem Einarbeiten der einschlägigen Publikationen bis hin zum abgabefertigen Literaturanhang bietet Bibliographix viele leistungsfähige Funktionen. Ein Ideen-Manager ist speziell auf die automatische Vernetzung noch ungeordneter Ideen zugeschnitten. Das Programm erkennt die Zitate im Manuskript automatisch und fügt das passende Literaturverzeichnis in dem gewünschten Format am Textende ein. Mit einer anderen Software verwaltete Literatur-Daten können dazu auch in Bibliographix importieren werden.

Zudem bietet das Tool den direkten Zugang zur Deutschen Bibliothek, zum Hessischen Verbundkatalog, dem Verbundkatalog norddeutscher Bibliotheken sowie dem schweizerischen Helveticat. Durch das Zusammenspiel mit Word oder OpenOffice geht die Arbeit am Manuskript und an der Literaturliste Hand in Hand.

Bibliographix ist so konzipiert, das alle Programmdateien, die Datenbank und die Nutzereinstellungen im gleichen Verzeichnis liegen, so dass sich die Software auch mit einem Cloud-Dienst wie Dropbox auf mehreren Rechnern nutzen und synchronisieren lässt. Die Literaturverwaltung ist modular aufgebaut und kann als Gesamtpaket oder nur als Wissensmanager installiert werden. Die Literaturverwaltung unterstützt Windows, MacOS, Linux. Bibliographix ist pay-what-you-want Software, bei der jeder geben kann soviel er möchte.

In der rechten oberen Ecke des Bibliographix-Programmfensters befindet sich ein Handbuch-Icon, mit dem sich das Online-Handbuch aufrufen lässt.

http://www.bibliographix.de

Im Forum zu Literaturverwaltung

7 Kommentare

Bachelorarbeit Themensuche Green Finance

WiWi Gast

Google mal Bert Flossbach und ARD Börse. Der hat folgendes gesagt: "Wenn Fondsanbieter auf jedes Produkt ein ESG-Siegel draufhauen, könnte sich die Branche bald ihren eigenen Diesel-Skandal einhandeln ...

13 Kommentare

Formalitäten Wissenchaftlicher Arbeiten

WiWi Gast

Am einfachsten mit LaTex und die Randbedingungen in die Preambel packen. Der Rest wird ja dann automatisch gemacht. Bei uns gibt es auch klare Vorgaben für Ränder, usw usw. Ich vermute, dass dies ab ...

15 Kommentare

Ich arbeite zu langsam - richtiges Vorgehen beim Schreiben

Ceterum censeo

WiWi Gast schrieb am 09.02.2020: Du nennst es ein "akzeptables Ergebnis", ich nenne es Plagiat. Ich kann nur jedem von einem solchen Vorgehen abraten. Mir ist auch völlig schleierhaft, wieso di ...

11 Kommentare

Bachelorarbeit + 4-5 Klausuren machbar?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 29.01.2020: An den TU9 in den meisten Klausuren unmöglich, also den technischen.

3 Kommentare

Und wieder mal große Unschlüssigkeit bei Bachelorarbeit

WiWi Gast

Lies dich mal zur EU-Taxonomie ein. Im Grunde soll damit eine allgemeingültige Definition geschaffen werden, da aktuell noch so ziemlich alles als grün und nachhaltig deklariert werden kann. Das soll ...

10 Kommentare

Bachelorarbeit mit deepl schreiben

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 27.01.2020: Hab's andersrum gemacht, also alle englischen Quellen damit übersetzt und eingebaut. Hat einwandfrei funktioniert ...

2 Kommentare

Hilfe beim Paper-verständnis (Bachelorarbeit)

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 27.01.2020: Setz dich mit deinem Betreuer zusammen. ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Literaturverwaltung

Weiteres zum Thema WiWi-Literaturrecherche

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Screenshot Homepage economics-ejournal.org

Open-Access-Journal »Economics«

Die Fachzeitschrift »Economics« ist ein Open-Access-Journal, bei dem alle Beiträge uneingeschränkt nutzbar sind. Economics hat als englischsprachiges Journal eine internationale Ausrichtung und wird vom Institut für Weltwirtschaft in Kooperation mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften betrieben.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 5: Statistiken finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der fünfte Teil der Serie zeigt, wie sich statistische Datenbanken finden und nutzen lassen.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 4: Zitieren

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der vierte Teil der Serie zeigt, wie sich die Ergebnisse der wissenschaftlichen Recherche mit Hilfe einer Literaturverwaltung verarbeiten lassen und wie Literaturquellen richtig zitiert werden.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 3: Qualitätsbewertung von Literatur

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der dritte Teil der Serie zeigt, wie sich wissenschaftliche Literatur erkennen und wie sich ihre Qualität anhand von Zitationshäufigkeit und Rankings bewerten lässt.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 2: Effizient recherchieren

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der zweite Teil der Serie zeigt die Profitricks für bessere Suchergebnisse bei der wissenschaftlichen Recherche.

Auf einer Kreidetafel steht das Wort Forschung.

Ökonomische Arbeitspapiere im Web 5: SSRN-Arbeitspapiere

Im Social Science Research Network (SSRN) arbeiten mehrere hundert Wissenschaftler mit dem Ziel zusammen, Forschungsergebnisse der »social sciences« mit Hilfe von Abstracts und Arbeitspapieren zügig weltweit zugänglich zu machen. Das Verzeichnis umfasst etwa 400.000 Arbeitspapiere in Kurzfassung und über 320.000 im Volltext.

Beliebtes zum Thema Wissen

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

Die aktuelle Neuauflage des kostenlosen Unterrichtsmaterials "Finanzen und Steuern" für Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen steht wieder zum Download. Das Themenheft vermittelt ein Grundwissen über das deutsche Steuersystem, den Staatshaushalt und die internationale Finanzpolitik.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Eine große, alte Bibliothek.

Die verborgenen Potenziale der Bibliotheken

Die Alternative zu Fernleihe oder Bücherkauf: Anschaffungsvorschläge für die Bibliotheken. Was nur wenigen bekannt ist: Fast jeder kann Universitäts-, Fach-, Instituts- und Stadtbibliotheken Bücher zur Anschaffung vorschlagen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2017 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Das Aldischild mit seinem Emblem in den typischen Farben weiß, rot und blau, hägt an dem Filialengiebel.

Wer-zu-wem.de - Markenhersteller von Aldi, Lidl & Co.

Datenbank mit über 3.500 Marken, der Markenhersteller und 3.000 Adressen von Vertriebsfirmen, Händlern und Dienstleistern wie Aldi und Lidl.

Aktuar: Eine Rechenmaschine aus Holzkugeln.

Aktuarielles Glossar »www.glossar.aktuar.de«

Auf ihrer Internetseite aktuar.de bietet die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) e.V. eine Glossar an. Das aktuarielle Glossar umfasst fast 40 Begrifflich­keiten aus allen Sparten des Versicherungswesens und der Tätigkeit als Aktuar.

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

Freeware: Kostenlose Opensource-DVD mit 590 Programmen

Die aktuelle Neuuflage der Opensource-DVD mit einer ganzen Reihe nützlicher Opensource-Tools für Windows erscheint mittlerweile in der Version 42.0. Die neue Opensource-DVD enthält zusätzlich 16 neue und 177 aktualisierte Programme.