DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-LiteraturrechercheWissenschaftliche Suchmaschine

Wissenschaftliche Suchmaschine »Google Scholar«

Google Scholar nutzt die bestehende Suchtechnologie auf sehr innovative Weise, indem die Anzahl der Zitationen einer Quelle als Qualitätsindikator zu jedem Suchergebnis mit angezeigt wird.

Screenshot scholar.google.de

Wissenschaftliche Google-Suchmaschine »Google Scholar«
Google Scholar ist ein wissenschaftlicher Recherchen-Dienst, der ausschließlich akademische Quellen durchsucht. Die Suche erfasst wissenschaftliche Arbeiten, Arbeitspapiere, Fachzeitschriften, Fachbücher und sonstige Literatur aus Forschung und Lehre. Der Ableger des führenden Suchmaschinen-Betreibers Google liefert eine beachtliche Anzahl an Recherche-Ergebnissen.

In der Wissenschaft gilt eine Literatur-Quelle als besonders bedeutend, wenn diese häufig von anderen Autoren zitiert wird. Google Scholar nutzt die bestehende Suchtechnologie auf sehr innovative Weise, indem die Anzahl der Zitationen einer Quelle als Qualitätsindikator zu jedem Suchergebnis mit angezeigt wird.

Darüber hinaus ist die Google Scholar Suchmaschine mit einem Lexikon und einem Thesaurus verbunden und liefert neben den Ergebnislisten automatisch einen Link zur Definition des Suchbegriffs.

http://scholar.google.de

Im Forum zu Wissenschaftliche Suchmaschine

2 Kommentare

Suchmaschine Forschungsportal.Net

Moderator Jörg

Das scheint nur ein kurzer Serverausfall gewesen zu sein. Die Seite gibt es nach wie vor und Sie ist auch wieder erreichbar. Gruß Jörg [%sig%]

5 Kommentare

Zitieren

WiWi Gast

Niko268 schrieb am 08.02.2024: Lass so ein Zitat weg, ist lächerlich bei einer Bachelorarbeit. Wenn du noch eine Doktorarbeit schreibst, kannst du nochmal darüber nachdenken. ...

11 Kommentare

Wie lang habt ihr für die Bachelorarbeit gebraucht?

Yachtmeister

Habe meine Thesis damals während des Segelurlaubs innerhalb von 1.5 Monaten geschrieben. Zeitaufwand täglich circa 3 Stunden. Ergebnis: 1.0 Meine Empfehlung an dich: stress dich nicht zu sehr. Sola ...

2 Kommentare

Statistische Auswertung - Welche Methode?

WiWi Gast

Regression. Du stellst da ja Arbeitshypothesen auf, bspw. "Das Alter steht in einem positiven Zusammenhang mit Maßnahme XY". Rechnest du mit SPSS am leichtesten, geht aber auch mit Excel. Die ...

24 Kommentare

Hab ich ein Plagiat begangen?

WiWi Gast

Ceterum censeo schrieb am 16.11.2023: Weil wir hier in einem Anonymen Internetforum sind. Die Ratschläge die hier verteilt werden, sind dafür, dass sie kostenlos sind, ziemlich gut! ...

1 Kommentare

Selbst erstellte Abbildungen ein Plagiat?

Anso

Hallo zusammen, bin neu hier, aber hab mal eine Frage, aus der ich nach stundenlangen googlen nicht schlau werde. Ich habe meine Bachelorarbeit zu einem Thema gemacht, zu dem bereits eine andere B ...

1 Kommentare

Selbst erstellte Bilder trotzdem Plagiat?

WiWi Gast

Hallo zusammen, bin neu hier, aber hab Trödel mal eine Frage, aus der ich nach stundenlangen googlen nicht schlau werde. Ich habe meine Bachelorarbeit zu einem Thema gemacht, zu dem bereits eine a ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Wissenschaftliche Suchmaschine

Weiteres zum Thema WiWi-Literaturrecherche

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Virtuelle Bibliothek Wirtschaftswissenschaften

Virtuelle Bibliothek Wirtschaftswissenschaften

Umfangreiche WiWi-Linksammlung - Der Internetkatalog der Düsseldorfer Bibliothek umfasst die wichtigsten Verweise im Bereich der Wirtschaftswissenschaften.

Zentralbibliothek Wirtschaftswissenschaften ZBW

ZBW – Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften

Die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften ist mit über vier Millionen Publikationen und 25.000 abonnierten Zeitschriften die größte Fachbibliothek für Wirtschaftswissenschaften weltweit.

Screenshot Homepage economics-ejournal.org

Open-Access-Journal »Economics«

Die Fachzeitschrift »Economics« ist ein Open-Access-Journal, bei dem alle Beiträge uneingeschränkt nutzbar sind. Economics hat als englischsprachiges Journal eine internationale Ausrichtung und wird vom Institut für Weltwirtschaft in Kooperation mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften betrieben.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 5: Statistiken finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der fünfte Teil der Serie zeigt, wie sich statistische Datenbanken finden und nutzen lassen.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 4: Zitieren

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der vierte Teil der Serie zeigt, wie sich die Ergebnisse der wissenschaftlichen Recherche mit Hilfe einer Literaturverwaltung verarbeiten lassen und wie Literaturquellen richtig zitiert werden.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 3: Qualitätsbewertung von Literatur

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der dritte Teil der Serie zeigt, wie sich wissenschaftliche Literatur erkennen und wie sich ihre Qualität anhand von Zitationshäufigkeit und Rankings bewerten lässt.

Beliebtes zum Thema Wissen

Praxishandbuch Financial Due Diligence: Finanzielle Kernanalysen bei Unternehmenskäufen

Das Praxishandbuch Financial Due Diligence (FDD) stellt die Kernanalysen der Financial Due Diligence umfassend vor und veranschaulicht diese anhand von Fallbeispielen aus verschiedenen Industrien. Dabei wird auch der Einfluss der Ergebnisse der Financial Due Diligence auf die Ermittlung des Unternehmenswerts sowie auf die Kaufvertragsgestaltung behandelt. Das Buch von Thomas Pomp hat 344 Seiten und ist hilfreich für die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche im Bereich Financial Due Diligence.

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

E-Book: Schüler- und Lehrerheft Wirtschaftslehre »Finanzen & Steuern«

Die aktuelle Neuauflage des kostenlosen Unterrichtsmaterials "Finanzen und Steuern" für Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen steht wieder zum Download. Das Themenheft vermittelt ein Grundwissen über das deutsche Steuersystem, den Staatshaushalt und die internationale Finanzpolitik.

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Die Balken eines Holzzeltes durch eine Öffnung in der Mitte.

Finanzierung der Unternehmung

So manch gelungenes Skript ist in den Weiten des Internet verborgen. WiWi-TReFF stellt euch im Skript-Tipp der Woche jeweils eines davon vor. Diese Woche ein Skript zur Finanzierung der Unternehmung.

Eine große, alte Bibliothek.

Die verborgenen Potenziale der Bibliotheken

Die Alternative zu Fernleihe oder Bücherkauf: Anschaffungsvorschläge für die Bibliotheken. Was nur wenigen bekannt ist: Fast jeder kann Universitäts-, Fach-, Instituts- und Stadtbibliotheken Bücher zur Anschaffung vorschlagen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Statistik: Datenkarte Deutschland 2017

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2017 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Das Aldischild mit seinem Emblem in den typischen Farben weiß, rot und blau, hägt an dem Filialengiebel.

Wer-zu-wem.de - Markenhersteller von Aldi, Lidl & Co.

Datenbank mit über 3.500 Marken, der Markenhersteller und 3.000 Adressen von Vertriebsfirmen, Händlern und Dienstleistern wie Aldi und Lidl.