DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Arbeitsvertrag & -rechtKündigungsschutz

E-Book: BMAS-Broschüre »Kündigungsschutz«

Die kostenlose Broschüre »Kündigungsschutz -Alles was Sie wissen sollten« informiert über den allgemeinen und besonderen Kündigungsschutz, die ordentliche Kündigung, die außerordentliche Kündigung und vieles mehr. Das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales hat die Broschüre im Januar 2016 neu aufgelegte. Sie informiert auf gut 80 Seiten umfassend zum deutschen Kündigungsschutz.

BMAS-Broschüre Kündigung

BMAS-Broschüre Kündigungsschutz
Arbeitnehmer sind wirtschaftlich und – im Rahmen des Arbeits­vertrags – persönlich vom Arbeitgeber abhängig. Deshalb bietet das Arbeitsrecht den Arbeitnehmer besonderen Schutz. Das Arbeitsrecht gilt für alle Arbeitnehmer, spricht Arbeiter und Angestellte. Für in Heimarbeit Beschäftigte gelten die arbeitsrechtlichen Vorschriften teilweise analog. Auch Beschäftigungen in Minijobs unterliegen ohne Einschrän­kungen dem Kündigungsschutzgesetz. Gesetzlich geregelt sind die Kündigungsfristen, um den Arbeitgeber und Arbeitnehmer vor willkürlichen oder unbegründeten Kündigungen zu schützen. Der Kündigungsschutz bietet Arbeitnehmern und Arbeitgebern eine Planungssicherheit, damit wichtige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht völlig überraschend das Unternehmen verlassen.

Die kostenlose Broschüre »Kündigungsschutz« ist vom Bundesministeriums für Arbeit und Soziales im Januar 2016 neu aufgelegt worden. Sie informiert über den allgemeinen und besonderen Kündigungsschutz, die ordentliche und außerordentliche Kündigung, sowie die Kündigung von befristeten Arbeitsverträgen. Sie zeigt auf, für wen das Kündigungsschutzgesetz gilt und wie es wirkt, erklärt anzeigepflichtige Entlassungen und die Kündigungsfristen. Im Anhang ist zudem das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) komplett wiedergegeben. Die Broschüre will informieren und dabei helfen, unnötige Auseinandersetzungen zwischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu vermeiden. Sie richtet sich an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wie Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber gleichermaßen.

Inhaltsverzeichnis Broschüre »Kündigungsschutz«                                                                                                    

Die Broschüre »Kündigungsschutz« kann beim Bundesministeriums für Arbeit und Soziales kostenlos bestellt oder als PDF-Datei heruntergeladen werden. Ebenfalls interessant ist die Broschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziale zum Thema »Arbeitsrecht«.

Download Broschüre »Kündigungsschutz« [PDF, 81 Seiten - 313 KB]
http://www.bmas.de/kuendigungsschutz.pdf

Im Forum zu Kündigungsschutz

1 Kommentare

rechtssichere Zustellung der Kündigung - öD

WiWi Gast

Kann ich auch meinem Referatsleiter die Kündigung zustellen (natürlich persönlich), da mein Teamleiter nicht oft im Büro ist ? Parallel würde ich ein Schreiben an das HR versenden.

6 Kommentare

Angenommenes Promotionsangebot wieder ablehnen

WiWi Gast

Du hast ja auch keinen Vertrag unterschrieben, von daher 0% verpflichtung. Versauen tust du dir auch nichts. Ist das Uni umfällt, da wird der Prof nicht jede IT Firma der Welt anrufen und dich schle ...

10 Kommentare

Berufseinstieg als Prüfungsassistent. Ist 45K in 2023 angemessen?

WiWi Gast

Bitte? Für den Einstieg mit Master gab es vor 15 Jahren vielleicht mal 45k. Heute ist das einfach nur unverschämt. WiWi Gast schrieb am 28.12.2022: ...

1 Kommentare

Arbeiten für deutsches Unternehmen aus Spanien

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich plane nächstes Jahr ins EU-Ausland auszuwandern und dabei weiterhin für meine Firma in Deutschland zu arbeiten (IT, Remote). Mein Anliegen ist bereits meinem Arbeitgeber (Chef ...

10 Kommentare

Steuerberater + Nebengewerbe zulässig?

Ceterum censeo

WiWi Gast schrieb am 28.12.2022: Dann verbleiben wir gerne beim bestehenden Dissens. Liebe Grüße ...

8 Kommentare

Habe ich einen Anspruch auf Rufbereitschaftseinsätze?

WiWi Gast

TE hier, nach Rücksprache mit dem Betriebsrat besteht in der Tat kein Anspruch. Bin noch relativ frisch an Board, weshalb und die Konditionen für den Deutschen Arbeitsmarkt doch recht gut, weshalb ic ...

2 Kommentare

Zweiten Arbeitsvertrag unterschreiben, kann der Arbeitgeber etwas mitbekommen?

WiWi Gast

Ich weiß es nicht, aber solange du dem neuen Arbeitgeber keine Informationen bzgl. Krankenkasse etc. gibst, kann gar nichts passieren. Wann hast du denn vor, zu kündigen? WiWi Gast schrieb am 05 ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Kündigungsschutz

Probezeit – arbeitsrechtliche Grundlagen

Werde ich mit den neuen Aufgaben zurechtkommen? Kann ich mich in das Team integrieren? Vor dem ersten Arbeitstag ist die Aufregung groß – denn nun heißt es, ab ins kalte Wasser und sich behaupten. Die Probezeit ist ideal, sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer, im Unternehmen seinen Platz zu finden oder nicht. Der WiWi-Treff befasst sich im Teil 1 mit relevanten arbeitsrechtlichen Grundlagen und Pflichten die das Thema Probezeit umfassen.

Weiteres zum Thema Arbeitsvertrag & -recht

Gebäude des Bundesarbeitsgerichtes

Reisekosten: Fahrtkostenersatz trotz unwirksamer Versetzung

Auch bei einer unwirksamen Versetzung kann ein Arbeitnehmer vom Arbeitgeber im Wege des Schadensersatzes eine Erstattung der Kosten verlangen, die ihm durch die Benutzung seines privaten PKW entstanden sind. Für jeden gefahrenen Kilometer ist nach § 287 Abs. 1 ZPO die Regelungen des Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetzes (JVEG) ein Kilometergeld iHv. 0,30 Euro zu zahlen ist. So lautet das Urteil vom Bundesarbeitsgericht am 28. November 2019 - 8 AZR 125/18.

Geschäftsreisen: Wartebereich am Flughafen - Das Warten zählt laut Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Arbeitszeit

Verguetung von Reisezeiten bei Auslandsentsendung

Entsendet der Arbeitgeber den Arbeitnehmer vorübergehend zur Arbeit ins Ausland, sind die für Hinreise und Rückreise erforderlichen Zeiten wie Arbeitszeit zu vergüten. So lautet das aktuelle Urteil 5 AZR 553/17 des Bundesarbeitsgerichts vom 17. Oktober 2018.

Der Schriftzug Recht zum Thema Muster-Aufhebungsvertrag.

Kostenloser Muster-Aufhebungsvertrag der IHK

Ein Aufhebungsvertrag löst einen Arbeitsvertrag auf und beendet das Arbeitsverhältnissen. Im Gegensatz zu einer Kündigung wird das Arbeitsverhältnis von beiden Seiten, also Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichzeitig beendet. Durch Aufhebungsverträge wird der Kündigungsschutz im Arbeitsrecht umgangen. Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main bietet als Microsoft Word Vorlage zum kostenlosen Download einen Muster-Aufhebungsvertrag an.

Eine weiße Tür mit der Aufschrift Schulungsraum.

Weiterbildung: Rückzahlung von Weiterbildungskosten bei Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Die Vereinbarung von Rückzahlungskosten in Verträgen unterliegen einer Angemessenheitskontrolle. Beim vorzeitigem Beenden einer Ausbildung wollen somit viele Arbeitgeber die Ausgaben zurückerstattet bekommen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dennoch entschieden, dass diese Rückzahlungsklauseln an sehr strenge Voraussetzungen geknüpft sind und somit oft als unwirksam gelten.

Ein Fahrstuhl mit einem Symbol für einen Personen- und einen Behindertentransport.

Arbeitsrecht: Rechte der Schwerbehindertenvertretung bei Besetzung von Führungsstellen

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden: Bei der Besetzung einer Führungsposition muss die Schwerbehindertenvertretung nicht immer am Besetzungsverfahren beteiligt werden. Es sei denn, dass die Führungsanforderungen auch schwerbehindertenspezifische Aufgaben – wie die Gestaltung von behinderungsgerechten Arbeitsplätzen - beinhaltet.

Eine Hand hält ein Smartphone.

Arbeitsvertrag: Textform ersetzt Schriftform – SMS und E-Mail werden rechtskräftig

In Zeiten der Digitalisierung ändert sich auch die Kommunikation im Büro. Viele wünschen sich die Forderung nach einer Gehaltserhöhung oder einem Freizeitausgleich per SMS an den Arbeitgeber zu schicken – ist das möglich? Tatsächlich ist dieser Tatbestand seit dem 01. Oktober 2016 rechtskräftig. Durch das Inkrafttreten der Änderungen im deutschen Vertragsrecht ist es ab sofort möglich, Ansprüche auch per Textform gelten zu machen. Dabei muss aber der Unterschied zwischen der „Textform“ und der altbekannten „Schriftform“ beachtet werden. Und reicht die Textform auch bei einer Kündigung aus?

Gebäude des Bundesarbeitsgerichtes

Probezeit: Vorausgegangenes Praktikum zählt nicht zur Probezeit einer Berufsausbildung

Viele beginnen vor einer Berufsausbildung ein Praktikum im Unternehmen. Kann so ein vorangegangenes Praktikum als Probezeit im Anschluss angerechnet werden? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dazu entschieden: Ein vorausgegangenes Praktikum gilt nicht als Probezeit in einer anschließenden Berufsausbildung.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

Ein Team von IT-Beratern und Kundenmitarbeitern sitzt in einem Meeting.

Einblicke in den Beratungsalltag der viadee

Die Digitalisierung boomt - nicht erst seit Corona. In vielen Unternehmen und Berufen spielt IT heute eine zentrale Rolle. Das zeigt sich auch im Wirtschaftsstudium. Immer mehr BWL-Studiengänge integrieren IT-Module. Extrem gefragt ist zudem ein Studium der Wirtschaftsinformatik. Ein klassisches Berufsziel für Wirtschaftsinformatiker ist der Beruf des IT Beraters. Doch was macht ein IT Berater eigentlich? Die viadee Unternehmensberatung AG gibt Einblick in ihre Projekte.