DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Attachments WirtschaftBWL

Wissenschaftlicher BWL-Diskurs über den Weihnachtsmann

Eine Abhandlung zum aktuellen Diskurs in der Bescherungswirtschaftslehre (BWL) über Substituierbarkeit, Komplementarität oder Indifferenz von Weihnachtsmann und Christkind.

Lichtstrahlen fallen aus einem Fenster einer Hütte im verschneiten Wald.

Wissenschaftlicher BWL-Diskurs über den Weihnachtsmann

1. Inhalt und Stand der Diskussion
ADAM (1995) veröffentlichte einen Artikel, in dem aus wissenschaftlicher Sicht nachgewiesen werden sollte, dass der Weihnachtsmann nicht existieren könne bzw. aufgrund seines spezifischen Handelns ums Leben gekommen sein müsste. Die wesentlichen Argumente, die einer Bescherung durch den Weihnnachtsmann entgegenstehen sollen, lauteten zusammengefasst:

Mit der vorliegenden wirtschaftsgeographischen Betrachtung dieses Problems möchte der Verfasser zum einen nachweisen, dass der von ADAM veröffentlichte Artikel den selbstgestellten Anspruch der Wissenschaftlichkeit nicht erfüllt, zum anderen einen alternativen Ansatz zur Erklärung des Weihnachtsmann-Phänomens entwickeln. Auf den bemerkenswerten Beitrag von HACKE (1995) soll diesem Zusammenhang nicht näher eingegangen werden, da der Verfasser einen andersartigen Ansatz verfolgt. Dennoch sei auf den Wert jenes Beitrages ausdrücklich hingewiesen.

2. Kritik an dem von ADAM veröffentlichten Artikel
2.1 Formale Einwände
Der wohl gravierendste Schwachpunkt des Artikels ist das Fehlen jeglicher Angabe über den Autor. Dies verletzt in eklatanter Weise die Gepflogenheiten wissenschaftlicher Publikation und erschwert in erheblichem Masse den wissenschaftlichen Diskurs über das Thema. Als Quellenangabe ist lediglich ein unvollständiger Nachweis über Publikationszeitschrift und Erscheinungsort, nicht jedoch über das Erscheinungsjahr aufgeführt. Diese Missstände lassen den Verdacht aufkeimen, dass der Autor jenes Artikels überhaupt nicht aus dem Wissenschaftsbereich oder anderen kompetenten Kreisen stammt und es sich lediglich um eine pseudo- oder populärwissenschaftliche Arbeit handelt.

2.2 Inhaltliche Einwände
Wenngleich die wissenschaftliche Kompetenz des unbekannten Autors angezweifelt werden mag, so bleibt festzustellen, dass er aus einem natur- bzw. ingenieurwissenschaftlichen Ansatz heraus argumentiert. Bei aller dabei aufgewandten Exaktheit vernachlässigt er dabei jedoch gesellschafts- und wirtschaftswissenschaftliche sowie geographische Aspekte.

  1. Seite 1: 1. Stand der Diskussion und 2. Kritik
  2. Seite 2: 3. Zur Frage der Singularität des Weihnachtsmannes
  3. Seite 3: 4. Weihnachtsmann unter Annahme der Pluralität
  4. Seite 4: 5. Ausblick

Im Forum zu BWL

16 Kommentare

Woher kommt diese große Hass gegenüber BWL-/WiWi-Studenten?

WiWi Gast

Guten Abend. Frage siehe oben. Warum werden BWLer und Studenten von fachverwandten Fächer teilweise so sehr verachtet? Ich lese in Foren ständig, dass BWLer und Co Versager wären, die keine Fähi ...

5 Kommentare

Studienabbruch aus Wunsch nach Stabilität: Erfahrungen?

Guest

Hallo angehende Studienabbrecher! Ich überlege schon seit einer Weile, das BWL-Studium (Ende 4. Semester) abzubrechen. Nun habe ich gerade eben tatsächlich eine Zusage für das Medizinstudium erhal ...

15 Kommentare

U-Multirank 2017: 4. Internationales Hochschulranking für VWL und BWL

WiWi Gast

Wie bewertet ihr die Aussagekraft des U-Multiranks? Sind ja doch ein paar überraschende Ergebnisse im jüngst erschienen Ranking dabei. Bin gespannt auf Meinungen.

1 Kommentare

TUM BWL Master mit BWL Bachelor

TUMBWL001

Wie stehen die Chancen mit "normalem" BWL Bachelor für den TUM BWL Master angenommen zu werden? Bei der Assessment Procedure stehen ja 50 Punkte auf "Knowledge gained from your first d ...

5 Kommentare

Gehalts- und Karriereoptionen mit BWL Bachelor im Laufe des Lebens

studyname

Ich bin noch im Bachelor, aber merke zunehmend dass mich das Studentenleben viel mehr interessiert, als die eigentlichen Vorlesungen an sich. Vermutlich werde ich nicht mehr die Motivation aufbringen ...

40 Kommentare

Welche Uni für BWL/Wiwi?

WiWi Gast

Also ich werde wohl ca. ein 2,2er Abi haben, dementsprechend reicht es für die besten Unis nicht. Aber welche Unis aus der zweiten Riege würdet ihr empfehlen? Komme aus dem Rhein-Main-Gebiet, ist Wiwi ...

25 Kommentare

HSG Bachelor vs. Top Unis Deutschland

WiWi Gast

Hey Leute, ich wollte mal wissen ob sich das ganze Geld für den HSG Bachelor und die Lebenskosten in der Schweiz wirklich lohnt, wenn man BWL auch in Münster, Köln oder Frankfurt studieren könnte. Ich ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema BWL

Weiteres zum Thema Attachments Wirtschaft

Beliebtes zum Thema Fun

Feedback +/-

Feedback