DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg als BachelorAA

Re: Agentur für Arbeit Fachassistent Leistungsgewährung, Erfahrungen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Hallo,
das ist spannend. was ist denn ein projektkoordinator mit Arbeitsmarktprogramm? Klingt wirklich gut.

Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Doch merkt man.
Und genau dieses Thema wird im Bundestag kontrovers diskutiert.
Pseudoobjektivität und rosa Antidepressivabrille bringen Deutschland nicht weiter.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Lounge Gast schrieb:

also ich will jetzt hier keine Lanze für die BA brechen. aber
es ist schon schwer erstaunlich, welches Unwissen hier in
diesem Forum zum Teil herrscht. natürlich ist man als
befristeter Mitarbeiter unzufrieden mit der Situation und die
Situation ist auch kritisierenswert. nur kann der jeweilige
Arbeitgeber des öffentl. Dienstes (hier BA) nichts dafür. das
Geld kommt vom Bund. der Bund bestimmt wieviele Mittel es
gibt (für befr. Mitarbeiter oder eben Planstellen). bei
Landesbehörden spielt sich mit befr. Mitarbeitern das selbe
ab. ebenso bei Gerichten. die Kritik muss sich also gegen die
jeweilige Regierung richten. allerdings gibt die auch nur das
Geld der Steuerzahler aus.

wie gesagt, die Situation ansich ist kritisierenswert. nach
alter wissenschaftlicher Sitte ist aber zu prüfen, wer
kritisiert werden muss.

die ewigen Subjektivitäten gegen Arbeitgeber in diesem Forum
sind störend und führen zu nichts. etwas mehr Objektivität
wäre wünschenswert. dann kann sich auch jeder ein besseres
Bild des Arbeitgebers machen.

mittlerweile merkt man hier kaum noch, dass es sich bei den
Diskutanten um (zumindest angehende) Akademiker handelt.

Ach ja welche Behörde hat denn für sich das Konstrukt der Haushaltsbefristung erfunden und ist damit vorm BAG gescheitert? Wer hat das Befristungsrecht bis zum letzten ausgenutzt usw... Man kann nicht alles auf die Politik schieben.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Genau mit einem Projekt wird man entfristet. "lol" Ein Projekt zeichnet sich dadurch aus das es grundsätzlich befristet ist.

Lounge Gast schrieb:

Bin selbst seit 5 Monaten Av, werde Projektkoordinator mit
selbst konzipiertem Arbeitsmarktprogramm und Entfristung
steht unter der Hand auch schon fest (geht ja nicht während
Probezeit).

Wer es in der BA zu etwas bringen will, hat immernoch alle
Möglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Einstellungsverfahren

Vielen Dank für all die Beiträge hier ! Hatte nämlich am letzten Freitag ein VG als AV an der BA und nur wenige Tage später, genauer gesagt, gestern, bereits die Zusage bekommen ! Ich bin schon gespannt, was auf mich zukommt. Mitte Februar soll es dann losgehen mit der Einarbeitung.

Noch einmal vielen Dank an all die Leute, die so viele Infos zum Verlauf des Einstellungsverfahrens weitergegeben haben !

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Ein aktueller Artikel von Spiegel Online und zwar ein (anonymes) Interview mit einer Jobcenter-Arbeitsvermittlerin:

"Blick hinter die Kulissen eines Jobcenters: Martina Haase will Arbeitslosen helfen, doch kommt vor lauter Bürokratie kaum dazu. Verzweifelt steckt sie Menschen in Maßnahmen - auch wenn die sinnlos sind."

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/hartz-iv-jobcenter-mitarbeiterin-erzaehlt-vom-alltag-im-arbeitsamt-a-1006626.html

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Aus der Sicht des Steuerzahlers halte ich die Vermittlungsbereiche in den Jobcentern für vollkommen aufgebläht. Ich kann keinen Sinn darin erkennen, Menschen, die Alters- und gesundheitsbedingt absolut unvermittelbar sind, alle 1-3 Monate ein Gespräch zu führen. Mag zynisch klingen, ist aber so nicht gemeint. Diese Leute sollen unbürokratisch ihre "Stütze" bekommen, kein Thema.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Entfristung = migrationshintergrund

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur RD Düsseldorf, Entfristung

Entfristet wird seit einigen Jahren im Bereich INGA, da sich das Projekt bewährt hat und nun dauerhaft etabliert ist. RD Düsseldorf. Die Tätigkeit als AV im SGB III ist für mich durchaus befriedigend. I.d.R. habe ich motivierte Kunden und gemeinsam schafft man auch was. Ich arbeite in einer Optionskommune. SGB II ist also von der BA nicht verwaltet.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung NRW

Hier sieht man mal wieder, wie stark die regionalen Unterschiede (selbst in NRW) offenbar sind. Hier wird in INGA niemand entfristet.

Ich würde es grundsätzlich mal so sagen: Wenn man motivierte Kunden hat und in einer Region ohne große soziale Probleme arbeitet, kann die Arbeit sicher Spaß machen. Wenn dazu noch der Zusammenhalt im Team stimmt, ist es optimal. Gerade am SGB II in strukturschwachen Regionen stelle ich mir das sehr hart vor. 1. Wegen der schwierigeren Kunden und 2. wg. der fehlenden Perspektiven für diese Kunden. Profile nur zu "verwalten" ist deutlich unschöner als auch mal Leute zu sehen, die in eine bessere berufliche Zukunft abgemeldet werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur RD Düsseldorf, Entfristung

Lounge Gast schrieb:

Entfristet wird seit einigen Jahren im Bereich INGA, da sich
das Projekt bewährt hat und nun dauerhaft etabliert ist.

Bin nicht mehr bei der BA und kann deshalb nicht sagen, inwiefern sich INGA entwickelt hat. War zwar kein INGA-Vermittler aber ich hatte definitiv nicht den Eindruck, dass das wirklich sinnvoll ist und sich um ein "bewährtes" Projekt handelt. Da das nicht so richtig lief, wurde halt mit unzähligen (meiner Meinung nach auch wirklich grenzwertigen) Tricks gearbeitet, um das Projekt als sinnvoll darzustellen. Hierzu wurden (zumindest in meiner Arbeitsagentur und auch in benachbarten AfAs) die Zahlen von INGA massivst geschönt.

So wurden permanent z. B. Kunden, die eigentlich nicht in INGA gehören und in Arbeit vermittelt wurden, schnell einfach noch INGA zugeschlagen (mündliche Anweisung von der Teamleitung die dazu von der Geschäftsleitung gedrängt wurde). Typisch BA halt! Kennt man ja.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

InGa ist und war eine große Seifenblase, die einst wieder zerplatzen wird!
Bin gerade befristet im AGS Rohrpott und bekomme den InGa-Kram allerings nur am Rande mit! Typisch BA halt!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch (VG)

Hey Herzlichen Glückwunsch für die Stelle...
Kannst du bitte genau beschreiben, wie das VG bei dir ablief und ggf. deine Antworten schreiben?

LG

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Es ist schon traurig, wenn immer noch Leute auf die BA reinfallen. Wir sehen uns dann spätestens in 2 Jahren wider in dem Blog.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

ein kumpel von mir arbeitet seit 2,3 jahren als arbeitsvermittler. er hat bwl studiert mit einem (ganz) anderen schwerpunkt. er sagt, es sei sicher nicht sein traumjob und er guckt auch hier und da, ob er was anderes findet, aber macht sich genau so keinen stress.

der job fordert nicht viel, man hat den absoluten überblick über seine stunden, die kohle kommt pünktlich und man macht sich in keinster weise kaputt.

wenn ich also um 18:30 aus dem büro komme und mit meinen augenringen die einkäufe nach hause trage, hat er schon gegessen und die bude geputzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

hallo, ich bin sozpäd und habe gestern eine zusage bekommen bei einer kommune.
ist natürlich wieder befristet. glaube man kann sich nach der befristung aber bei der nächsten kommune bewerben, soweit ich weiß. unbefristet glaub ich nicht, dass da noch was rumkommt.

für bwler halte ich den job null interessant, da keine relevante berufserfahrung und immer befristet auf niedrigem gehalt. keine entwicklungsmöglichkeiten.

daher mal die frage an alle wiwis und auch an alle anderen: was habt igr nach der zeit bei agentur und jobcenter gemacht? welche möglichkeiten gibt es? gibt es außer zeitarbeiten und billigträger überhaupt welche?

liebe grüße und danke

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Hallo,

weiß hier vielleicht jemand ob es sich lohnt im Jobcenter Charlottenburg-Wilmersdorf anzufangen bzw. ob es da in letzter Zeit Entfristungen gegeben hat?? Ist ja von JC zu JC anders!??

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Quereinstieg

Um mal kurz in die Diskussion einzuschneiden - Muss man für nen Job bei der AA tatsächlich Student sein?

Ich hab mir schonmal sagen lassen, dass bei der Arbeitsagentur genausogut auch Frisöre eingestellt werden, solang man ne Ausbildung hat, bissl Grips im Kopf und ne aussagekräftige Bewerbung stehen die Chancen nicht schlecht. Ich kann allerdings nicht sagen, um welchen Beruf es sich handelte bei dem Gespräch mit der damaligen AA-Mitarbeiterin. Scheinbar gibts in der Arbeitsagentur diverse Berufe die man ausüben kann.

Ich spiele mit dem Gedanken eine Initiativbewerbung bei der AA einzureichen, einfach weil mich das interessiert wie in dem Bereich gearbeitet wird und einfach mal nen 'schnöden' Bürojob machen will.. mit geregeltem Gehalt und Arbeitszeiten. Ich hab eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Fotografie und hab nun knapp anderthalb Jahre im Service Bereich gearbeitet.. mit täglich tausenden Touristen.An Freundlichkeit und Service wirds bei mir nicht mangeln.

Aber ich hab nach vielem Googlen irgendwie den Eindruck, man muss sich entweder bei der AA für die angebotenen Jobs ausbilden lassen oder man ist aufm Weg Akademiker zu werden..

Habt ihr vielleicht ne Idee oder Erfahrungen zu Quereinstieg bei der AA?
Was für Berufe kommen da in Frage?

Vielen Dank schonmal.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Endzeit 18:30 sagt noch nichts aus. Man muss auch den Arbeitsbeginn sehen. Könnte ja sein, dass Du später anfängst als der Arbeitsvermittler. Evtl. verdienst Du auch mehr als er?

Lounge Gast schrieb:

ein kumpel von mir arbeitet seit 2,3 jahren als
arbeitsvermittler. er hat bwl studiert mit einem (ganz)
anderen schwerpunkt. er sagt, es sei sicher nicht sein
traumjob und er guckt auch hier und da, ob er was anderes
findet, aber macht sich genau so keinen stress.

der job fordert nicht viel, man hat den absoluten überblick
über seine stunden, die kohle kommt pünktlich und man macht
sich in keinster weise kaputt.

wenn ich also um 18:30 aus dem büro komme und mit meinen
augenringen die einkäufe nach hause trage, hat er schon
gegessen und die bude geputzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Vielleicht hat er ja schon um 06 Uhr morgens angefangen!? Man hat als AV ja Gleitzeit und dann kann man natürlich auch schon um 16 Uhr gehen, aber ist halt auch nicht jedermanns Sache so früh aufzustehen...ansonsten gibt es auch Leute dort, die sich vor Ablauf der 10 Stunden ausstempeln und dann wieder zurück ins Büro gehen, damit keiner merkt, dass sie ihre Arbeit sonst nicht schaffen...

Lounge Gast schrieb:

ein kumpel von mir arbeitet seit 2,3 jahren als
arbeitsvermittler. er hat bwl studiert mit einem (ganz)
anderen schwerpunkt. er sagt, es sei sicher nicht sein
traumjob und er guckt auch hier und da, ob er was anderes
findet, aber macht sich genau so keinen stress.

der job fordert nicht viel, man hat den absoluten überblick
über seine stunden, die kohle kommt pünktlich und man macht
sich in keinster weise kaputt.

wenn ich also um 18:30 aus dem büro komme und mit meinen
augenringen die einkäufe nach hause trage, hat er schon
gegessen und die bude geputzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Lounge Gast schrieb:

..ansonsten gibt es auch Leute
dort, die sich vor Ablauf der 10 Stunden ausstempeln und dann
wieder zurück ins Büro gehen, damit keiner merkt, dass sie
ihre Arbeit sonst nicht schaffen...

Von meiner Zeit bei der BA (bis ca. vor einem Jahr) weiß ich noch, dass es da recht viele gab, die das so machten. Bei einem Gespräch mit den Kollegen hat ehrlicherweise JEDER zugegeben, das schon mal gemacht zu haben. Ich übrigens auch. Das Problem ist ja nicht, dass irgendwann die Stunden nicht mehr als Arbeitszeit zählen. Aber es gab halt immer wieder mal schon extreme Tage oder Phasen, wo unglaublich viel zu tun war. Und da hätte man insgesamt relativ schnelle viele Überstunden beisammen gehabt. Das Problem war also gar nicht die Stunden am Tag sondern insgesamt die Überstunden.

Meine Teamleiterin (eine wirklich unangenehme Person in vielerlei Hinsicht) hat sich immer inoffiziell Ausdrucke geben lassen bezüglich der Überstunden (angeblich soll das was ich so gehört habe in der Form eigentlich gar nicht erlaubt sein) und wenn man dann ein wenig im Plus war, dann hat sie das immer so interpretiert, dass man die Arbeit nicht schafft und auch immer implizit angedeutet, dass man unfähig sei. Wenn man also länger arbeiten musste, um seine Tagesarbeit zu machen, dann war halt eine Option sich einfach vorzeitig schon auszustempeln. Ich hab das nur gelegentlich gemacht. Wenn ich aber bedenke, dass das im Prinzip vereinzelt jeder machte (bzw. machen musste) und ich drei Kolleginnen eigentlich regelmäßig zur Stempeluhr schleichen sah und die dann weiterarbeiten, dann ist das schon eine üble Sache.

Hmmm....wenn ich so zurückdenke: 10-Stunden-Tage waren eigentlich keine Seltenheit bei mir. Habe mich aber auch als einen sehr engagierten AV empfunden.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsagentur Fahrgelderstattung

Ich warte mitunter 2 Wochen auf meine Rückmeldung von der "Arbeitsvermittlerin" bspw. wenn ich eine Fahrgelderstattung beantragen muss oder einfach ein paar Infos brauche. Die sind echt schwer beschäftigt.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur RD Düsseldorf, Entfristung

Entfristung laut RD Düsseldorf auch in 2015 weierhin unmöglich!

Habe gestern intern mal einen Bekannten dort interviewt!

Also... alle mal wieder aufwachen!

antworten
Ereinion83

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch Fragen

Hallo zusammen,

ich habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch als Arbeitsvermittler mit Beratungsaufgaben für den Schwerpunkt Arbeitgeberbetreuung. Kann mir jemand den Ablauf näherbringen?
Welche Fragen kommen auf mich zu?
Worauf muss ich achten?
Gibt es fachliche Fragen zu SGB III?

Für längere Antworten könnt ihr mir gerne auf ereinion1983@web.de antworten.

Ich danke euch herzlich für eure Infos.

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Hallo,

ich bin seit Mitte 2014 bei der RD befristet beschäftigt!

Für 2015 und 2016 sieht es bezüglich der Entfristung schlecht aus.

Ab 2017 greift dann spätestens der geplante Stellenabbau.

Dann müssen wir uns wohl alle was neues suchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

das ist pauschal so nicht treffend und regional unterschiedlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur Berlin, Entfristung

Für Berlin sieht es derzeit, was die Entfristungsmöglichkeiten angeht, noch am besten aus:
Im Rahmen der Etatisierung wurde festgelegt 600 Stellen durch Entfristungen zu besetzen. Die erste "Welle" wurde im Januar 2014 ausgeschrieben, die zugehörige Besetzung erfolgte im Mai 2014. Im Herbst 2014 erfolgte die Ausschreibung der 2.Welle, hier erfolgte Mitte Januar 2015 die Neuansetzung, wobei aber noch eine Welle 2.b bis März folgen wird, da einige Stellen erst verspätet ausgeschrieben wurden. Eine 3. und letzte Welle soll im Laufe dieses Jahres folgen. Danach soll erstmal längere Zeit nichts passieren (zumindest im Raum Berlin).

Subjektiv würde ich sagen, dass neben der reinen Bewertung (weniger als C fällt aus dem Ranking) auch die Krankenstatistik des Mitarbeiters (inoffiziell) eine wichtige Rolle spielt, was die Entfristungschance angeht. Wenn man die Jobsicherheit nach einer Entfristung und die hohe Zahl an Dauerkranken (z.T. um die 20% aller Mitarbeiter) betrachtet, ist das aber nur logisch.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur Berlin, Entfristung

Alle klar, bin ebenfalls in Berlin als AV beschäftigt und keinen Deine Aussage bezüglich der Entfristung nicht teilen. Laut Teamleiter keine Planstellen in 2015 vorhanden...also!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur Berlin, Entfristung

An alle, die dem Berliner Kollegen nicht glauben.... schaut doch einfach in den Stellenanzeiger vom 20.01.2014 der RD BB. .. nuff said. ..

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur Berlin, Entfristung

gib's dazu auch nen Link?

Lounge Gast schrieb:

An alle, die dem Berliner Kollegen nicht glauben.... schaut
doch einfach in den Stellenanzeiger vom 20.01.2014 der RD BB.
.. nuff said. ..

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

da steht doch gar nix... aktuell kein stellenanzeiger (?)

Mich interessiert aber was anderes: was kann ich denn arbeiten mit meiner berufserfahrung im jobcentzer, wenn ich NICHT entfristet werde??

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Lounge Gast schrieb:

Mich interessiert aber was anderes: was kann ich denn
arbeiten mit meiner berufserfahrung im jobcentzer, wenn ich
NICHT entfristet werde??

LOL ....genau das ist ja der Punkt. Mit der Berufserfahrung im Jobcenter kommt man in der Wirtschaft nicht weit. Die Berufserfahrung ist kaum für andere Jobs verwertbar (z. B. im "seriösen" Personalbereich). Gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder in ein Jobcenter einer Kommune versuchen unterzukommen oder versuchen in eine Zeitarbeitsfirma als Sachbearbeiter reinzukommen (geht auch nicht mehr so ohne Weiteres, aber evtl. hat man hier ja Kontakte als AV). Habe auch schon Ehemalige getroffen, die sind jetzt als "Bürokraft" oder "Sekretärin" in eine mittelständische Firma reingerutscht (auch Karriereaufstieg ist aber auch das nicht unbedingt).

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Die BA zahlt aber am besten und wurde schon mehrfach ausgezeichnet für eine gute Personalpolitik

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Welche gute Personalpolitik? Die helfen nicht mal bei Mobbing, etc... und wenn überhaupt vl noch bei den Festangestellten.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Das stimmt, die BA hat diverse Auszeichnungen für eine gute Personalpolitik erhalten, die Gehälter sind auch absolut fair im Vergleich zu den kommunalen Gehältern des ÖD.

Hier schreiben nur die 5% der Leute, die nicht in den Genuss der guten Personalpolitik der BA kommen durften, weil sie befristet eingestellt wurden und jetzt sauer sind, dass der von Ihnen selber unterschriebene befristete Vertrag auslief, wie es schwarz auf weiß im Vertrag stand.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Lounge Gast schrieb:

Das stimmt, die BA hat diverse Auszeichnungen für eine gute
Personalpolitik erhalten, die Gehälter sind auch absolut fair
im Vergleich zu den kommunalen Gehältern des ÖD.

Hier schreiben nur die 5% der Leute, die nicht in den Genuss
der guten Personalpolitik der BA kommen durften, weil sie
befristet eingestellt wurden und jetzt sauer sind, dass der
von Ihnen selber unterschriebene befristete Vertrag auslief,
wie es schwarz auf weiß im Vertrag stand.

Es ist immer schwierig für mich, solche Aussagen zu bewerten, da ich mir nie sicher sein kann, dass das auch wirklich "reale" Beiträge sind. Natürlich gibt es Mitarbeiter die dort sehr zufrieden sind und die befristeten Kollegen als minderwertig betrachten (besonders wenn ich da an so manche verbeamtete Kollegen denke...) und von so jemanden können natürlich solche Beiträge wie oben durchaus kommen.

Nachdem die PR-Abteilung der BA auch mal in Foren zum Thema BA tätig ist, kann ich solche Lobhudeleien nicht ernst nehmen.

Die hier behauptete angeblich gute Personalpolitik (und das betrifft ja eigentlich nur die Familienfreundlichkeit) gilt halt leider nur für die Festangestellten (wenn überhaupt; hab auch hier schon extreme Fälle erlebt).

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Also ich für meinen Teil kann sagen, dass es mir nicht darum geht, dass ich nicht entfristet wurde, sondern wie man in der Zeit behandelt wird, in der man dort angestellt ist, ausserdem gibts auch gerade unter den entfristeten Mitarbeitern sehr viel Unzufriedenheit.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Zweiklassengesellschaft finden Sie also gut?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

nein, mit Sicherheit nicht, aber das Problem gibt es in der freien Wirtschaft auch, die BA hat es sich nur abgeguckt - da müsste man ganz woanders anfangen. Mir stößt aber viel mehr der Menschenschlag auf, der dort angestellt ist, das ist eine eigene Spezies für sich!

Lounge Gast schrieb:

Zweiklassengesellschaft finden Sie also gut?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur Berlin, Entfristung

Dann hat dein Teamleiter entweder keine Ahnung oder er hat dir nichts sagen wollen. In der Veranstaltung zur Vertragsunterzeichung der 2.Entfristungswelle im Ludwig-Erhaus lief eine Powerpoint mit genau den genannten Fakten. Der Typ vom IS hat dies auch nochmal erläutert. Es gibt sehr wohl eine dritte Welle in 2015! Lediglich der genaue Zeitpunkt ist offen.

Wer's nicht glaubt, der möge sich mit Kollegen austauschen, die mit der zweiten Welle entfristet wurden. Die können das Genannte bestätigen.

Lounge Gast schrieb:

Alle klar, bin ebenfalls in Berlin als AV beschäftigt und
keinen Deine Aussage bezüglich der Entfristung nicht teilen.
Laut Teamleiter keine Planstellen in 2015 vorhanden...also!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur NRW, Entfristung

In NRW laut TL und RD keine Entfristung!

Dann scheint die Welt in Berlin ja noch in Ordnung!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

frag mich wie man mit solch einer befristungskäse kinder bekommen soll und wie man ne wohnung kaufen kann? gar nicht. danke deutschland

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Befristungen sind erwünscht, keiner muss sie annehmen .. oder man studiert gleich Medizin etc. .... dann sind Befristungen im Regelfall ausgeschlossen!

Deutschland ist kindertechnisch ein tolles Land... dank der Sozialleistungen, die noch gezahlt werden! Mitunter brauchst Du je nach Lebenseinstellung hier noch nicht mal arbeiteten... sitzt halt dann vor dem Vermittler der AA. ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung 2015

Entfristung über Personalentwicklung und interne Stellenausschreibung ab 02/15 im JC!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Das hört sich nach einem einfachen Vermittler/PAP-Job im U25-Bereich an. Das wäre zu Beginn TV-BA Stufe IV + Funktionszulage (ca. 2700 ? brutto) und als super bezahlt würde ich das nun nicht bezeichnen. Wenn es sich um einen solchen Job handelt, so liegt der Fokus ganz klar auf der Vermittlung, was jedweden Abgang aus der alo-Statistik mit einschließt. Beratung wird da weniger vonstatten gehen.

Auf die Initiierung und individuelle Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen will ich jetzt gar nicht eingehen, es lediglich an einem einfachen Satz verdeutlichen, der das Dilemma von Vermittlern auf den Punkt bringt: Wer was kann, der braucht keinen Arbeitsvermittler, und wer nix kann, dem hilft auch kein Arbeitsvermittler.

Will heißen: Dein Job wird weitgehend sinnfrei sein. Die Kunden, mit denen du was anfangen könntest, benötigen meist keine Unterstützung. Und die, die multiple Vermittlungshemmnisse haben, bekommt man durch noch soviele MATs, MAGs, Kurzzeit-FbWs und EGZs auch nicht, oder nur kurzfristig, in Arbeit, weil ihnen die anerkannten Formalqualifikationen fehlen. (Ein trägerinternes Zertifikat macht sich allenfalls als Toilettendekoration gut).

Deshalb sind viele Vermittler auch alsbald ziemlich frustriert, wobei hier natürlich oft auch die befristeten Verträge mit eine Rolle spielen wie auch die Tatsache, dass Leistung und persönliches Engagement in der BA kaum eine Rolle spielen. Sind Haushaltsmittel vorhanden (bzw. steht gerade eine Wahl an), so kann man auf eine Entfristung hoffen, üblicherweise ist sonst nach spätestens 3 Fristverlängerungen Schluss, egal, wie gut - oder schlecht - die eigenen Vermittlungszahlen sind.

Echte Beratungsaufgaben (dann aber nicht mit Kundenkontakt sondern intern im Bereich Führungsunterstützung) kann man in der BA überlicherweise erst nach 2+X Jahren dortiger Berufserfahrung wahrnehmen, die werden dann auch besser bezahlt (3200 ? + X, Stufe II). Für viele Vermittler heißt es nach spätestens zwei Jahren in der BA aber ohnehin auf Wiedersehen, da der Vertrag ausläuft. Und auf unbefristete interne Stellen kann man sich als befristeter MA meist nicht bewerben.

Ums kurz zu machen: Wenn du was besseres findest, würde ich nicht zur BA raten (ich hab da mal zu Beginn der HARTZ-Einführung gearbeitet). Wenn du nichts anderes in Aussicht hast, ist das für den Einstieg sicher okay. Es gibt schlimmeres. Eine wirklich spannende und erfüllende, gar sinnstiftende, Tätigkeit solltest du aber nicht erwarten. Ich selbst war jedenfalls in meinem Arbeitsleben niemals wieder so unproduktiv wie zu meiner Zeit bei der BA, wo ich im Grunde genommen nur Arbeitslose verwaltet habe, ohne auch nur irgendwas mit denen zu tun, was auch nur entfernt sinnvoll war. Aber fürs Nichtstun war das Gehalt schon okay.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Entfristung garantiert nicht über Personalentwicklung und interne Stellenausschreibungen möglich ... habe mich erkundigt!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Bei uns im Team wurden letztes Jahr zwei Vermittler entfristet nachdem sie sich auf ausgeschriebene Stellen beworben haben. Geht nicht gibt's nicht, auch wenn es selten passiert.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Lounge Gast schrieb:

Bei uns im Team wurden letztes Jahr zwei Vermittler
entfristet nachdem sie sich auf ausgeschriebene Stellen
beworben haben. Geht nicht gibt's nicht, auch wenn es
selten passiert.

Ach echt? Bin zwar inzwischen nicht mehr bei der BA, aber bei den Stellenanzeigen stand eigentlich immer explizit dabei, dass die Stellen nur für die unbefristeten Mitarbeiter sind.

Das müsste sich ja inzwischen komplett geändert haben, dass man sich auch als Befristeter auf solche Stellen nun bewerben kann. Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Ausnahmen/ Einzelfälle mag es geben ... der AV oder AGS Vermittler wird noch wie vor im Regelfall nicht entfristet ... Stellenabbau ist weiterhin unterschwellig ein Thema der BA!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Bewerbung

Kann man die Personaler bei der Agentur für Arbeit, also die, wo die Bewerbung landet, mit denen in der Wirtschaft vergleichen?

Wie sieht es im Jobcenter dann selbst aus, die Leute, vor allem die Vorgesetzten eher weltfremd oder gar nicht so weit von der Wirtschaft weg? Schließlich müssten die ja nah am Arbeitsmarkt dran sein und wissen, was abgeht.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Bei den bundesweit ausgeschriebenen Stellen gibt es in der Tat fast immer den Hinweis, dass sich nur Beamte und Dauerkräfte bewerben können. Bei den Ausschreibungen in NRW steht das kaum dabei. Jeder der (noch) dabei ist, kann sich das wöchentlich angucken. Wer raus ist, den betrifft es ja ohnehin nicht (mehr).

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Bewerbung

Lounge Gast schrieb:

Wie sieht es im Jobcenter dann selbst aus, die Leute, vor
allem die Vorgesetzten eher weltfremd oder gar nicht so weit
von der Wirtschaft weg? Schließlich müssten die ja nah am
Arbeitsmarkt dran sein und wissen, was abgeht.

Als ich das gelesen habe, musste ich tatsächlich herzhaft lachen. Meine Meinung: Die Vorgesetzten könnten sehr oft (sowohl von der Mentalität als auch vom Wissen) gar nicht weiter weg sein von der Wirtschaft. Viele Mitarbeiter bei der BA haben dort studiert oder die Ausbildung absolviert und sind halt in ihrem Trott. Viele kennen gar nichts anderes und wissen gar nicht, wie es in der Wirtschaft läuft (musste ich während meiner AV-Zeit, gerade auch bei den Vorgesetzten, immer wieder mit Entsetzen feststellen).

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Ich weiß zwar nicht, wo du dich informiert hast, aber bei mir war es jedenfalls so. Die Stelle hat sich an alle Bewerber gerichtet und es gab ebenfalls befristete Mitbewerber. Somit wurde ich dadurch entfristet, weil es sich um eine feste Planstelle gehandelt hat. Personalentwicklung ging früher nur für unbefristete Mitarbeiter, ist aber heute für jeden möglich.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur NRW, Planstellen Festangestellte

Also... die ausgeschriebenen Planstellen richten sich stets nur an Festangestellte... gerade mit der RD NRW gesprochen!
Pasta

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur NRW, Planstellen Festangestellte

Man muss sich manchmal wundern. "Die ausgeschriebenen Planstellen". Welche genau? Es werden jede Woche in der Regel über zehn Stellen allein in NRW ausgeschrieben. Dort gibt es eindeutige Regeln zur Stellenbesetzung, die auch auf der Intranetseite der Stellenbörse veröffentlicht sind. Es gibt keinen Unterschied zwischen befristeten und unbefristeten Kräften, solange sie keine Versetzungbewerber sind (Überhangkräfte, Versetzung zur Familienzusammenführung oder wegen Krankheit).

Es kann sich jeder bewerben, wenn er geeignet ist und sich kein besserer findet, wird auch ein befristeter Vermittler entfristet. Das passiert nicht oft, aber so zu tun als würde das nie geschehen, ist nicht redlich. Kanalisiert Euren Frust sinnvoller!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur NRW, Planstellen Festangestellte

Es ist doch so, dass sich diese Stellenausschreibung in der Regel an Festangestellte richten bzw. in der Vergangenheit gerichtet haben. Vielleicht ist das heute im Einzelfall anders aber nicht die Regel.

Ich denke für frühere Arbeitsvermittler oder zumindestes für die, die im Reha/SB-Bereich tätig waren, kann eine Tätigkeit als Reha-Berater bei den Rentenversicherugsträgern vielleicht ne Alternative sein. Schaut euch doch mal um was der Markt so her gibt.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

In meiner Gegend ( Großraum Stuttgart ) bekommen normale Metallfacharbeiter Anfang 20 in KMUs ihre 35k, ohne Schicht oder so, im Konzern selbstverständlich mehr. Solche Lehrstellen gibt es nachgeworfen für jeden der seinen Namen schreiben kann. Oft sind diese Jungs meist keine Leuchten, können sich aber kaputt lachen wofür mache Studierten morgens aufstehen. Kommt noch etwas Schicht, Rufbereitschaft dazu, hängend die locker 90% der BWLer ab. Dazu kommt regelmäßige Arbeitszeit und "den Kopf frei haben", wenn die Schicht zu Ende ist, ist sie zu Ende, da gibt es keine dringenden Projekte oder Kunden die noch nach offiziellem Feierabend was wollen, oder eine Präsi die Abends für den nächsten Morgen noch fertig sein muss. Fazit: BWL - Nein!

antworten
WiWi Gast

Re: Traineeprogramm Arbeitsagentur Arbeitsvermittler

"In meiner Gegend ( Großraum Stuttgart ) bekommen normale Metallfacharbeiter Anfang 20 in KMUs ihre 35k, ohne Schicht oder so, im Konzern selbstverständlich mehr. Solche Lehrstellen gibt es nachgeworfen für jeden der seinen Namen schreiben kann. Oft sind diese Jungs meist keine Leuchten, können sich aber kaputt lachen wofür mache Studierten morgens aufstehen. Kommt noch etwas Schicht, Rufbereitschaft dazu, hängend die locker 90% der BWLer ab. Dazu kommt regelmäßige Arbeitszeit und "den Kopf frei haben", wenn die Schicht zu Ende ist, ist sie zu Ende, da gibt es keine dringenden Projekte oder Kunden die noch nach offiziellem Feierabend was wollen, oder eine Präsi die Abends für den nächsten Morgen noch fertig sein muss. Fazit: BWL - Nein! "

Das wissen Sie ja, was Sie als nächstes machen können.

Ich finde es unredlich, wie hier viele die Jobs bei der BA und den Jobcentern schlecht machen. Klar gibt es Teamleiter, die fast schon krank agieren, aber genauso gibt es echt gute Teamleiter. Habe nun einige Bekannte, die bei der BA/Jobcenter gearbeitet haben. Die Mehrheit arbeitet dort seit Jahren und ist happy, wenn die Arbeit auch sehr belastend ist. Nur einer war todunglück, weil er sich auf eine andere Stelle beworben hatte und die ihm etwas anderes angedreht haben (das können die...und er hat notgedrunen unterschrieben).

Ansonsten heißt es auch mal den gesunden Menschenverstand einschalten. Ich habe diese Miesmacherei auch beim Traineeprogramm beobachtet. Ich bin da echt besorgt hingegangen mit dem Bewusstsein, dass ich bei dem Programm ausgebeutet werde. Später fand ich raus, dass ein Freund bereits seit einem Jahr dieses Programm absolviert und total begeistet war/ist (wenn auch der Job anstrengend ist). Die Miesmacherei diente auch dazu die Konkurrenten auszuschalten. Und genau das werfe ich hier einigen auch vor. Auf so eine Stelle bewerben sich sehr viele Leute. Da ist es natürlich geschickt den Job schlecht zu machen. Erhöht ja auch die eigenen Chancen. Necht?

Ich selber fange bald hoffentlich als Arbeitsvermittlerin an. Ja, befristet. Aber ich bin darüber nicht unglücklich, weil ich lange nach einem Job gesucht habe und die Arbeit zu mir passt. Ich habe bereits in einem anderen Bereich in der Arbeitsvermittlung gearbeitet. Es ist frustrierend, wenn man gutqualifiizerte Leute sieht, die nicht vermittelt werden können. Keine Frage. Aber nur darüber zu meckern, dass alles schlecht ist bringt keinen hier voran. Ich bin keine Miesmuschel und habe nicht das Verlangen in Selbstmitleid zu baden. Also: Solltet ihr euch für den Job bei einer BA bewerben, lasst euch hier nicht verunsichern.

Versucht es! Wenn es euch nicht gefällt, könnt ihr euch immernoch "wegbewerben". Aber besser aus einem Job heraus bewerben als arbeitslos sein und sich bewerben. Necht?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsagentur Einstellung als Arbeitsvermittler erst nach Entscheidung der Personalvertretung?

Hatte letzte Woche ein VG als Arbeitsvermittlerin bei einem JC in Berlin. Mir wurde jetzt gesagt, dass man mich für geeignet identifiziert hätte und man meine Einstellung der Personalvertretung vorschlägt. Beim VG wurde mir auch schon gesagt, dass ich kurzfristig eine unverbindliche Rückmeldung über den Ausgang des VG erhalten werde. Nun wurde mir wie gesagt die gute Nachricht überbracht -ich bin geeignet, aber die Einstellung wurde noch nicht zugesagt, sondern muss erst noch durch die Personalvertretung abgesegnet werden....Nun meine Frage: Ist das nur noch Formsache und kann ich mich freuen, dass ich eingestellt werde oder kann die Personalvertretung auch ein fach NEIN sagen???

antworten
WiWi Gast

Re: Traineeprogramm Arbeitsagentur Arbeitsvermittler

Lounge Gast schrieb:

Versucht es! Wenn es euch nicht gefällt, könnt ihr euch
immernoch "wegbewerben". Aber besser aus einem Job
heraus bewerben als arbeitslos sein und sich bewerben. Necht?

Das ist natürlich richtig. Ein Job bei der BA ist selbstverständlich besser als arbeitslos zu sein. Auch ist die Bezahlung im Vergleich zu anderen Tätigkeiten im öffentlichen Dienst ordentlich.

Die vertretene Meinung, dass hier eine Tätigkeit bei der BA nur mies gemacht wird, damit man angeblich selber bessere Chancen hat dort eingestellt zu werden, halte ich aber für völlig absurd. Auch ich kannte und kenne Kollegen, die mit ihrer Arbeit dort durchaus zufrieden sind. Ich muss aber auch klar sagen, dass das eine Minderheit ist; die meisten meiner ehemaligen Kollegen dort waren extremst unzufrieden. Was ich dort in der Arbeitsvermittlung an unglaublichen Sachen erlebt habe, möchte ich nicht nochmal erleben und bin in der Tat froh, dass ich dort nicht mehr arbeite. Eine Freundin hat dort kürzlich als Arbeitsvermittlerin angefangen und auch der hatte ich zugeraten den Job anzunehmen (da diese auch schon einige Monate arbeitslos war). Aber auch die ist inzwischen extrem abgeschreckt von ihrer Tätigkeit (wobei die im JC arbeitet und dort ist es halt nunmal teilweise Hardcore).

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsagentur Einstellung als Arbeitsvermittler erst nach Entscheidung der Personalvertretung?

Hallo,

das ist normal, dass das ganze durch den Personalrat/Personalvertretung geht. Hatte bei mir das gleiche. Laut denen ist das eher eine Formsache.

Viel Erfolg baldiger Kollege!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsagentur Einstellung als Arbeitsvermittler erst nach Entscheidung der Personalvertretung?

Leider hat man bei uns im JC auch sehr viele knallharte, herzlose Kollegen. Ist schon krass, wie da gerade die neuen behandelt werden. Wenn man Stress mit Kollegen hat, braucht man da gar keine Hilfe von der TL erwarten, die versuchen alles unter den Teppich zu kehren. Fühlt euch alleine gelassen!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsagentur Einstellung als Arbeitsvermittler erst nach Entscheidung der Personalvertretung?

@05.03.15
Lounge Gast

Natürlich gibt es da auch viele Menschen mit schlechten Erfahrungen. Und das sind diejenigen, die dann ihren Ärger hier in Foren auslassen.

Aber ich habe ähnliches beim Trainee Programm erlebt und was da für angebliche Horrorgeschichten erzählt wurden, war einfach dreist und falsch.
Ich hab dann irgendwann mal mehrere Trainees "augespürt" und angeschrieben. Auch welche, die längst das Programm abgeschlossen hatten und außerhalb der BA arbeiteten. Keiner konnte mir das bestätigen.

Zum Job:

Ja, das wird anstrengend sein.
Ja, es gibt Teamleiter, die krankhaft Zahlen einhalten wollen und ihre Mitarbeiter unter Druck setzen.
Ja, es gibt Kollegen die Murks sind.

Aber:

Die gibt es überall.

Ich habe schon vielerorts gearbeitet und beides erlebt. Tolle Kollegen und Vorgesetzten und auch den blanken Horror.
Gerne werde ich in einigen Monaten nochmal hierher zurückkommen und euch dann berichten, was ich alles erlebe.

Aber ich würde jedem dennoch raten sich nicht demotivieren zu lassen und - sofern es der Wunsch ist - es dennoch als Arbeitsvermittler zu versuchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Personalabbau 2015

Personalabbau wird 2015 stärker fortgesetzt, d.h. noch mehr Befristete und weniger Planstellen. Viel Spaß....

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Für die Tätigkeit komtm jeder in Frage, der arbeitslos ist, einen Meister oder akademischen Grad besitzt und ferner noch beim Gesräch etwas Lust zeigt!
Vitamin B kann teils auch nicht schaden... ich wurde über eine Empfehlung eingestellt, die Wirtschaft war mit trotz BWL Studium aber eh zu hart!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Die doku ist ja schon älter. Aber stimmt alles

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Wenn man will, kann man jedes Unternehmen schlecht darstellen lassen.
Die meisten der BA würden nie freiwillig diesen Arbeitgeber verlassen,weil sie zufrieden sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Oder weil sie keine Alternative haben...

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Das ist ja auch kein richtiger, sinnerfüllter Job, da braucht keiner was Anderes zu erzählen. Am Wichtigsten sind noch die Leistungssachbearbeiter, alles was Vermittlung betrifft, lässt sich charakterisieren in Schildbürgerstreich, potemkinsches Dörfer oder des Kaisers neue Kleider. Der Arbeitsmarkt ist kaputt, da beißt die Maus keinen Faden ab und zu vermitteln gibts es auch nicht mehr wirklich was. Wenn selbst Akademiker sich jetzt noch um die befristeten Sinnlos-Stellen auf der Agentur und Jobcenter prügeln müssen, sagt das doch alles aus, wie es um das Verhältnis von Angebot und Nachfrage nach Arbeitsplätzen ohne die ganzen verschleiernden Statistikschmuhs wirklich bestellt ist.

Was noch in Deutschland gesucht ist, sind Leute die nahezu umsonst arbeiten wollen, bzw. sehr viel weniger verdienen wollen/sollen, als sie eigentlich erwirtschaften.

http://www.berliner-zeitung.de/medien/jobcenter-in-deutschland-guenter-wallraff-ueber-langzeitarbeitslose-und-lamas,10809188,30142252.html

antworten
StephanKlein

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur

"habe bald ein VG bei der Arbeitsagentur zwecks einer Stelle als Arbeitsvermittler.
Kennt ihr Leute, die ähnliches machen und was die so erzählen?
Welche Tarifstufe erhält man denn??
Der ö.D ist sicher kein Ort an dem man reich wird, aber besser als arbeitslos bzw. Zeitarbeit ist es wohl doch. Oder täusche ich mich da? "

Was man so hört von Mitarbeitern:

  • Extremer Leistungsdruck
  • Zuviele Kunden
  • Exzessives Dokumentieren

Andererseits: besser Arbeitsvermittler als auf der anderen Seite des Tisches zu sitzen....

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Leistungsdruck und ö.D- ich lache mich rund!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Lounge Gast schrieb:

Wenn man will, kann man jedes Unternehmen schlecht darstellen
lassen.
Die meisten der BA würden nie freiwillig diesen Arbeitgeber
verlassen,weil sie zufrieden sind.

Ja klar, hier wird alles nur aus Neid schlecht gemacht und in Wirklichkeit ist es bei der BA super, quasi der Himmel auf Erden. Spaß beiseite: Natürlich empfindet jeder seine Tätigkeit anders und es hängt auch viel z. B. von den Vorgesetzten ab, aber ich finde schon dass man bei der BA verallgemeinern kann, da die Probleme doch struktureller Art sind und viele Probleme in jedem Bundesland, in jeder Regionaldirektion, in jeder Arbeitsagentur oder Jobcenter mal mehr oder weniger ausgeprägt vorhanden sind.

Und wenn hier geschrieben wird, dass die Tätigkeit als Leistungssachbearbeiter oder als Arbeitsvermittler so super ist und in Wirklichkeit dort alle zufrieden sind, dann schwillt mir schon der Kamm. Erst diese Woche lief doch im Fernsehen die Reportage von Günther Wallraff der mit einem Mitarbeiter 9 Monate bei der BA bzw. Jobcenter verdeckt recherchierte (kann sich ja jeder u.a. bei youtube anschauen). Und was er aufdeckte, ist ja auch skandalös (hat ja auch für reichlich Aufregung gesagt), wobei mir das (wie auch jedem anderen BA-Mitarbeiter) nicht neu ist, sondern das ist das übliche Tagesgeschäft.

http://www.stern.de/wirtschaft/news/team-wallraff-die-5-schlimmsten-skandale-im-jobcenter-2180690.html

antworten
WiWi Gast

Arbeitsagentur Fachassistenz Leistungsgewährung Arbeitsalltag, Aufgaben

Hallo zusammen,

ich fange bald im Jobcenter als Fachassistenz in der Leistungsabteilung an, kann mir jemand genau schildern wie der Arbeitsalltag in etwa abläuft?

Ich muss sagen, meine Kenntnisse im SGB II Bereich halten sich echt in Granzen, es sind vielleicht Grundkenntnisse, mehr nicht...

Ich weiß auch nicht, warum die mich genommen haben, bin schon froh, das ich jetzt wieder ein Aufgabe habe aber gerade nach dem Bericht von Wallraff bin ich mir ssseehrrr unsicher, eigentlich hab ich da keine Lust drauf....

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Keine Angst ..ist eine einfache Arbeit!

Nimm das Geld mit, schalte ab ... die Erfahrungen kannst Du allerdings für die meisten anderen Bereich außerhalb eher vergessen!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Bei mir ist jetzt das gleiche passiert, wie ich hier schon von 2011 gelesen habe! Sollte zum 1.4. im JC eingestellt werden, habe alle Unterlagen abgegeben, und einen Tag vor Vertragsunterzeichnung erhielt ich einen Anruf, dass noch nicht alle Gremienentscheidungen vorliegen und die Einstellung verschoben wird! Zu wann wisse man nicht, man meldet sich wieder!? Hat das System?? Machen die das immer so??? Ich war ja aufgrund der Sachen, die ich hier gelesen habe, schon darauf vorbereitet, dass sowas passieren kann und es trat tatsächlich ein...Echt unfassbar!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch

hallo ihr alle,

ich habe nächste woche ein vorstellungsgespräch bei einer agentur für arbeit in nrw. ich hatte mich inititativ einfach als "arbeitsvermittler" beworben (weil ich den eindruck hatte, dass diese bezeichnung möglichst allgemein ist und auf alle oder zumindest viele tätigkeitsbereich bei der arbeitsagentur passt).

jetzt meine frage: welche unterbereiche gibt es dort, in denen ich eingesetzt werden könnte? ich denke, es wäre gut, eine vorstellung davon zu haben, was für stellen sie mir anbieten könnten. sehe ich das zum beispiel richtig, dass unterschieden wird zwischen der arbeitnehmerbetreuung und der arbeitgeberbetreuung, man also ENTWEDER das eine ODER das andere macht? gibt es weitere möglichkeiten? wenn ich im arbeitnehmerservice eingesetzt werde, gibt es dann "unterbereiche"?

ansonsten bin ich auch für fragen aus dem vorstellungsgespräch (und mögliche antworten...) dankbar.

liebe grüße
paula

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch

p.s.: und noch eine frage, bei der ich mir unsicher bin: ich habe das vorstellungsgespräch bei der agentur für arbeit. bedeutet das, dass ich sicher icht im jobcenter eingesetzt werde? (denn wenn dem so ist, müsste ich mich ja eher auf SGB III als auf SGB II vorbereiten.)

nochmals lieben gruß
paula

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch

Glückwunsch zur Einladung für ein Bewerbungsgespräch.

Ja, es gibt eine Unterscheidung. Es gibt den Arbeitgeberservice bei dem Arbeitgeber die Kunden sind und man ihnen potentielle Arbeitnehmer vermittelt. Hierzu steht man in Kontakt mit den normalen Arbeitsvermittlern und trifft z. B. anhand von Bewerbungsgesprächen eine Vorauswahl für den Arbeitgeber.

Und dann gibt es den normalen Arbeitsvermittler. :)

An den anderen User:
Du hast das Gespräch bei der BA, weil der BA dein offizieller Arbeitgeber ist. Das wird auch auf deinem Vertrag stehen. Die Jobcenter sind eine gemeinsame Einrichtung von Kommune und BA. Dennoch ist die BA dein Arbeitgeber...

Ganz ehrlich... du solltest dich vor deinem Gespräch noch etwas informieren über die BA und den Unterschied zu Jobcentern.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch

Argh. Nun alles nochmal tippen, aber diesmal die Kurzfassung.

Also an die letzten Fragesteller:

  1. Arbeitgeberservice:
    Du vermittelst Arbeitgebern potentielle Arbeitnehmer. Dafür stehts du mit den Arbeitsvermitteln in Kontakt und führst anhanf von Bewerbungsgesprächen eine Vorauswahl für den Arbeitgeber.

  2. Arbeitsvermittler:
    Du vermittelst Arbeitslose.

  3. Dein Vorstellungsgespräch ist bei der BA, weil die BA dein Arbeitgeber ist. Du wirst aber, wenn du dich fürs Jobcenter beworben hast auch im Jobcenter arbeiten.
    Die Jobcenter sind eine gemeinsame Einrichtung von Kommune und BA, aber dein Arbeitgeber bleibt die BA und das wird auch im Arbeitsvertrag stehen.

Ich würde dir raten dich vor deinem Gespräch noch etwas zu informieren, damit du wirklich die Unterschiede kennst. Sonst könnte man dich sehr schnell nervös machen :)

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch

Ach ja, hatte vergessen zu erwähnen, dass es natürlich auch Arbeitsvermittler gibt, die bei der Kommune angestellt sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch, Befristung

Hallo, ich habe mir die vielen Beiträge hier mal durchgelesen und bin echt ernüchtert was die Befristung bei der BA angeht.

Ich hätte aber mal die Frage ob ihr bei "Arbeitsvermittlern" von Leuten sprecht die einfach quer bei der BA einsteigen oder vorher eine mehrjährige Ausbildung machen.

Meine Frau hat sich nähmlich als Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen beworben und ich habe auf der Internetseite der BA gelesen, dass es nach der dreijährigen Ausbildung auch erstmal nur einen Zweijahresvertrag gibt.

Ist ein Arbeitsvermittler ein Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen oder gibt es da Unterschiede.

Bin auf eure Antworten gespannt.

Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch, Befristung

der fachangestelle ist eine assistenzkraft. als vergleich z.b. in der wirtschaft eine art sekretärin und der arbeitsvermittlung unterstellt - z.b. mit einer tätigkeit in der eingangszone um telefonisch zu erfragen, ob der kd. bei der arbeitsvermittlung vorsprechen darf. auch wird post vorsortiert und weitergeleitet. als arbeitsvermittler braucht man ein studium, somit gehobener dienst.

antworten
WiWi Gast

Vorstellungsgespräch als Betriebsakquisiteur, welche Fragen?

Ich habe in der nächsten Woche ein Vorstellungsgespräch als Betriebsakquisiteur und möchte wissen welche Fragen könnten wohl dort gestellt werden. Es ist mein erstes Gespräch innerhalb der BA. Sollte man sich intensiv mit dem SGB III beschäftigen - oder reichen die Grundkenntnisse aus?
Vielen Grüße Simone

antworten
Frau LoungeGast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Nee oder? Mir ist das 2013 passiert. Freitags Anruf bekommen, dass die Vertragsunterzeichung am Montag nicht stattfindet. Ich habe gekocht vor Wut!

Etwa 2 Wochen später einen Anruf bekommen, ich müsste am nächsten Tag dann und dann dort und dort hin, würde den Job jetzt doch bekommen - da konnte ich allerdings um die Uhrzeit nicht wegen ungeplanter Zahn-OP - da haben die ihr Jobangbot einfach wieder zurückgezogen. Fand ich schon echt krass. Hüpf und spring wie die es wollen...na ja bin im Nachhinein froh, dass ich nicht da gelandet bin, wäre auch nur Notlösung gewesen.

Lounge Gast schrieb:

Bei mir ist jetzt das gleiche passiert, wie ich hier schon
von 2011 gelesen habe! Sollte zum 1.4. im JC eingestellt
werden, habe alle Unterlagen abgegeben, und einen Tag vor
Vertragsunterzeichnung erhielt ich einen Anruf, dass noch
nicht alle Gremienentscheidungen vorliegen und die
Einstellung verschoben wird! Zu wann wisse man nicht, man
meldet sich wieder!? Hat das System?? Machen die das immer
so??? Ich war ja aufgrund der Sachen, die ich hier gelesen
habe, schon darauf vorbereitet, dass sowas passieren kann und
es trat tatsächlich ein...Echt unfassbar!

antworten
Frau LoungeGast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch, Befristung

Ach so, ganz vergessen. Anfangen sollte ich dann auch gleich ein Tag nach Vertragsunterzeichnung. Also immer schön flexibel sein, gelle!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

frau lounge gast: ja so kennen wir die BA. schade, dein erlebnis hätte günther wallraff noch interessieren können.
der laden ist teilweise so schlimm- vor und hinter dem schreibtisch

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Vorstellungsgespräch, Befristung

Frau LoungeGast schrieb:

Ach so, ganz vergessen. Anfangen sollte ich dann auch gleich
ein Tag nach Vertragsunterzeichnung. Also immer schön
flexibel sein, gelle!

Die Bewerber kommen deshalb schon meist vorher aus dem Umkreis der Arbeitsagenturen und Jobcenter. Kein normal denkender Mensch zieht wegen so eines Jobs in dieser niederen Qualität als zeitlich befristeter Lückenfüller durch die Walachei. Geht schließlich nicht um einen Job mit Perspektive wie bei den Stadtwerken etc.

antworten
WiWi Gast

Re: Agentur für Arbeit / Gehalt Sachbearbeiterin

Verdienst

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Ist hier jmd der genaueres zur Arbeit im jobcenter dortmund sagen kann ?
Speziell arbeitsvermittlerin! Speziell heisst : wie sind eure Erfahrungen in der Arbeit ?

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Der AV in Dortmund arbeitet exakt wie der AV in Nürnberg alles gleich bescheiden ...

antworten
WiWi Gast

Vorstellungsgespräch

Ich will ja nicht nörgeln- aber kann ich denn nun ein paar Tips bekommen für das VS als Betriebsakquisiteurin?
Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Vorstellungsgespräch

"Betriebsakquisiteur" habe ich bei der BA noch nicht gehört (arbeite dort allerdings schon seit einiger Zeit nicht mehr). Der Name lässt allerdings vermuten, dass es eine Tätigkeit im Arbeitgeberservice ist, bei der man Kaltakquise betreibt und ausschließlich Betriebe abtelefoniert und für eine Zusammenarbeit wirbt (und das klingt ehrlich gesagt nach einem ziemlichen miesen Job).

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Ich möchte mal zu zwei Themen schreiben, die hier auch immer mal wieder diskutiert werden.

Zum einen gibt es vereinzelt immer noch Entfristungen bei der BA, so wie zuletzt im Rahmen der sogenannten Joboffensive Bremen. Name und Konzept hatte man sich in Berlin abgeguckt. Und wie dort wurde auch in Bremen ein Teil der AVs entfristet. Natürlich ist das nicht die Regel und die meisten derzeit befristeten AVs werden sich wohl wieder neue Jobs suchen müssen, ganz ausgeschlossen ist eine Entfristung aber, wie manchmal hier behauptet, aber nicht.

Zum anderen wird auch von manchen behauptet, es gäbe kaum Möglichkeiten, die im Jobcenter oder in der AA erworbene Berufserfahrung außerhalb von Beschäftigungsträgern oder PDL zu nutzen. Dabei gibt es gerade im öeffentlichen Dienst durchaus Arbeitgeber, wo Ex-AVs arbeiten können. Als Beispiel sei das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) genannt, die im Rahmen der Asylprüfung nach wie vor Leute brauchen, die Erfahrung im persönlichen Kontakt und in der Sachbearbeitung haben. Und anders als die BA idR unbefristete Beschäftigungsverhältnisse (z.T. sogar inkl. Verbeamtung) bieten.

antworten
WiWi Gast

Re: Vorstellungsgespräch

Betriebsaquisiteure werden im Rahmen des ESF-Bundesprogramms für Langzeitarbeitslose eingesetzt. Ziel ist es Langzeitarbeitslose - man differenziert hier zwischen Intensivförderfällen und normalen Förderfällen - auf dem ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Die Aufgabe der Betriebsaquisiteure ist es, die passenden Arbeitgeber für dieses Projekt zu gewinnen und für den einzelnen Kunden, den passenden Arbeitsplatz zu finden. Die Kunden werden durch sogenannte Jobcoaches begleitet. Funktioniert alles mit hohen Lohnzuschüssen. Allerdings ist eine Nachbeschäftigungspflicht vorgesehen. Soweit in Kürze. Wünsche Dir viel Glück!

antworten
WiWi Gast

Re: Arbeitsvermittler bei der Arbeitsagentur, Entfristung

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) will bis 2019 rund 17 000 Stellen abgebaut haben. Man reagiere damit unter anderem auf die sinkende Arbeitslosigkeit, teilte die Bundesbehörde am Dienstag mit und bestätigte einen Bericht des "Handelsblatts". Auch interne Umstrukturierungen ermöglichten in wachsendem Umfang Personaleinsparungen, betonte eine Sprecherin.

Ursprünglich hatte der Abbau bereits 2017 abgeschlossen sein sollen. Der BA-Verwaltungsrat habe aber kürzlich beschlossen, das Personalabbauprogramm um zwei Jahre bis 2019 zu verlängern. Ein Teil sei bereits umgesetzt, hieß es. Bei dem Programm wird den Angaben zufolge auf Kündigungen verzichtet. Viele befristete Arbeitsverträge werden also nicht verlängert werden. Ende 2014 hatte die Bundesagentur 95 600 Mitarbeiter beschäftigt, 11 200 davon befristet.

antworten

Artikel zu AA

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein weißes Schild an einer roten Wand mit roter Aufschrift Warenausgabe und einem Pfeil nach links.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Antworten auf Re: Agentur für Arbeit Fachassistent Leistungsgewährung, Erfahrungen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 2804 Beiträge

Diskussionen zu AA

Weitere Themen aus Berufseinstieg als Bachelor