DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg als BachelorProfil

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Mich würde interessieren, wie euer Profil beim Berufseinstieg mit Bachelor ausgesehen hat. Welche Branche etc. Bitte nur Bachelors, ich will sehen, welche Möglichkeiten ich mit einem Bachelor habe.

Beispiel:

  • Alter bei Berufseinstieg: 24
  • Studium: Wirtschaftsrecht FH LLB
  • Note: 2,3
  • Branche: Audit Next 10
  • Einstiegsgehalt: 36k
  • Gehalt nach 2 Jahren: 45k
antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Hi,

  • 23 Jahre alt
  • Studium: International Business B.A.
  • Note: 2,4
  • Branche: Big4
  • Einstiegsgehalt 43k zzgl Bonus 10%
  • Gehalt nach 2 Jahren: Schätzungweise 47k zzgl Bonus
antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Bin nur Praktikant im Gap Year
21 Jahre
BSc Mathe & VWL (1,3)
BB
Monatsgehalt : 4k

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Welcher Bereich, welche Vorpraktika, wenn ich fragen darf? :)

WiWi Gast schrieb am 14.03.2019:

Bin nur Praktikant im Gap Year
21 Jahre
BSc Mathe & VWL (1,3)
BB
Monatsgehalt : 4k

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 22
Studium: Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre
Note: 2,8
Branche: Sonstige
Einstiegsgehalt: 40k
Gehalt nach 1 Jahr: 42k

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 28
Studium: Bachelor of Laws
Note: 3,2
Branche: StB/WP
Einstiegsgehalt: 40k (All-In)
Gehalt nach 4 Monaten, da Jobwechsel: 50k (All-In)

Fazit: Alles richtig gemacht. Während der Uni gelebt und verdiene nun mehr als jeder der selbsternannten High Potentials aus meinem Studium. :)

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 21
Studium: BWL
Note: 2,8
Branche: Big4
Einstiegsgehalt: 55k + Bonus

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 12.04.2019:

Alter bei Berufseinstieg: 21
Studium: BWL
Note: 2,8
Branche: Big4
Einstiegsgehalt: 55k + Bonus

Im just a dreeeeamer :D

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 12.04.2019:

Alter bei Berufseinstieg: 21
Studium: BWL
Note: 2,8
Branche: Big4
Einstiegsgehalt: 55k + Bonus

Wie hast Du es denn mit 2.8 zu den Big4 geschafft? Krass.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 24
Studium: BWL
Note: 1,5
Branche: Big 4
Einstiegsgehalt: 49K fix

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 23
Studium: VWL
Note: 3,1
Branche: Consulting Backoffice (kleine Klitsche)
Einstiegsgehalt: 29k

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 21
Studium: Duales Studium (BWL B.a.)
Branche: Telekommunikation
Einstiegsgehalt: 46k
Gehalt nach 2 Jahren: 50k

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 22
Studium: Energiewirtschaft B.Sc., Darmstadt
Note: 1,9
Branche: Energie
Einstiegsgehalt: 47k
Gehalt nach 2 Jahren: 55k

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 23
Studium: Wirtschaftsinformatik
Note: 2,4
Branche: Dienstleistungen
Einstiegsgehalt: 48k
Gehalt nach 2 Jahren: 64k

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 21
Studium: Digital Business Management (B.A. DHBW)
Note: 1,5
Branche: Automobilhersteller
Einstiegsgehalt: 52k
Gehalt nach 1 Jahr: vermutlich 56k

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 12.04.2019:

Alter bei Berufseinstieg: 28
Studium: Bachelor of Laws
Note: 3,2
Branche: StB/WP
Einstiegsgehalt: 40k (All-In)
Gehalt nach 4 Monaten, da Jobwechsel: 50k (All-In)

Fazit: Alles richtig gemacht. Während der Uni gelebt und verdiene nun mehr als jeder der selbsternannten High Potentials aus meinem Studium. :)

Verstehe ich nicht. Ist doch sehr wenig was du bekommst. All in.. was ist das, was du garantiert als Fixum (ohne Boni, etc) im Monat bekommst? Btw. 50k all in sind auch wenig. Das alleine habe ich schon fix zum Start bekommen, ohne Boni

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 22
Studium: WIWI B.Sc.
Note: 2,7
Branche: Advisory, Big4
Einstiegsgehalt: 43,2 Fix + 10 Prozent + Überstundenvergütung

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 13.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 12.04.2019:

Alter bei Berufseinstieg: 28
Studium: Bachelor of Laws
Note: 3,2
Branche: StB/WP
Einstiegsgehalt: 40k (All-In)
Gehalt nach 4 Monaten, da Jobwechsel: 50k (All-In)

Fazit: Alles richtig gemacht. Während der Uni gelebt und verdiene nun mehr als jeder der selbsternannten High Potentials aus meinem Studium. :)

Verstehe ich nicht. Ist doch sehr wenig was du bekommst. All in.. was ist das, was du garantiert als Fixum (ohne Boni, etc) im Monat bekommst? Btw. 50k all in sind auch wenig. Das alleine habe ich schon fix zum Start bekommen, ohne Boni

All in bedeutet, dass alle Überstunden mit dem Gehalt bereits abgegolten sind.
50k nach nur 4 Monaten im Beruf mit diesen Noten und wahrscheinlich recht ungeradem Lebenslauf ist das Gehalt auf jeden Fall solide und weit über Durchschnitt wenn man bedenkt, dass die Mehrheit aller BWLer mit 35k einsteigt.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Sicherlich hast du auch eine geregelte Arbeitszeit wie ich:

Beginn 08:30 Uhr - Ende 17:30 Uhr (45 Min. Pause). Mein Fixgehalt liegt bei 46K mein Kleiner :)

WiWi Gast schrieb am 13.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 12.04.2019:

Alter bei Berufseinstieg: 28
Studium: Bachelor of Laws
Note: 3,2
Branche: StB/WP
Einstiegsgehalt: 40k (All-In)
Gehalt nach 4 Monaten, da Jobwechsel: 50k (All-In)

Fazit: Alles richtig gemacht. Während der Uni gelebt und verdiene nun mehr als jeder der selbsternannten High Potentials aus meinem Studium. :)

Verstehe ich nicht. Ist doch sehr wenig was du bekommst. All in.. was ist das, was du garantiert als Fixum (ohne Boni, etc) im Monat bekommst? Btw. 50k all in sind auch wenig. Das alleine habe ich schon fix zum Start bekommen, ohne Boni

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 12.04.2019:

Alter bei Berufseinstieg: 23
Studium: VWL
Note: 3,1
Branche: Consulting Backoffice (kleine Klitsche)
Einstiegsgehalt: 29k

Ich finde, du lässt dich ausbeuten. Du hast viel mehr Potential, wenn du im Backoffice bleibst, wird es schwierig werden, da rauszukommen. Mein Tipp: Mach einen Master (selbst an der FU Hagen oder einer zulassungsfreien Uni), währenddessen 2-3 Praktika und danach sieht alles wieder gut aus ;)

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 13.04.2019:

Alter bei Berufseinstieg: 28
Studium: Bachelor of Laws
Note: 3,2
Branche: StB/WP
Einstiegsgehalt: 40k (All-In)
Gehalt nach 4 Monaten, da Jobwechsel: 50k (All-In)

Fazit: Alles richtig gemacht. Während der Uni gelebt und verdiene nun mehr als jeder der selbsternannten High Potentials aus meinem Studium. :)

Verstehe ich nicht. Ist doch sehr wenig was du bekommst. All in.. was ist das, was du garantiert als Fixum (ohne Boni, etc) im Monat bekommst? Btw. 50k all in sind auch wenig. Das alleine habe ich schon fix zum Start bekommen, ohne Boni

All in bedeutet, dass alle Überstunden mit dem Gehalt bereits abgegolten sind.
50k nach nur 4 Monaten im Beruf mit diesen Noten und wahrscheinlich recht ungeradem Lebenslauf ist das Gehalt auf jeden Fall solide und weit über Durchschnitt wenn man bedenkt, dass die Mehrheit aller BWLer mit 35k einsteigt.

Also, ich selbst bin mit 48k eingestiegen direkt nach der Uni. Nach einem Jahr bin ich auf 60k geklettert. Verhandlungsgeschick war hier gefragt und dieser Sprung ist sicherlich auch nicht die Regel. Nach 3 weiteren Jahren im Consulting ohne Führungsverantwortung liege ich jetzt bei 72k. Und da sind Überstunden und Boni noch nicht drin.. und diese Summe ist in der Branche keine Seltenheit

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 27
Studium: WING
Note: 2,7
Branche: Automobil
Einstiegsgehalt: ~55k bei 35h
Gehalt nach 2 Jahren: ~62k bei 35h

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 25
Studium: Business Administration
Note: 2,8
Branche: IT
Einstiegsgehalt: ~65k bei 37h
Gehalt nach 2 Jahren: ~71k bei 37h

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 28
Studium: GeWi & BWL, Bachelor of Arts
Note: 1,6
Branche: Handel
Einstiegsgehalt: 39.000
Gehalt nach 2 Jahren: 60.000
Gleiches Unternehmen, aber mit Personalverantwortung.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 27 Jahre
Studium: Bachelor of Science VWL
Note: 2,8
Branche: Versicherung
Einstiegsgehalt: 49k (all-in)

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter: 22
Studium: BWL (Bachelor)
Note: 2,7
Branche: Wirtschaftsprüfung
Einstiegsgehalt 40,5k fix

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Alter bei Berufseinstieg: 25
Studium: BWL
Note: 2,0
Branche: Technischer Handel
Einstiegsgehalt: 35.000
Gehalt nach 2 Jahren: 40.000

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 12.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 12.04.2019:

Alter bei Berufseinstieg: 21
Studium: BWL
Note: 2,8
Branche: Big4
Einstiegsgehalt: 55k + Bonus

Wie hast Du es denn mit 2.8 zu den Big4 geschafft? Krass.

Wahrscheinlich ist der Abschluss aus Köln. Da ist 2.8 noch ok.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

Kommt auf den Schwerpunkt und auf das Fach an. Ich studiere VWL in Köln und stand mit einer 2,0 auf der Dean's List. In BWL ist der Schnitt vermutlich besser, wenn man irgendwelche Laberfächer wie Marketing wählt, aber in Finance und Accounting and Taxation soll der Schnitt auch ziemlich mies sein.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

2.8 aus Köln ist etwa Durchschnitt, also definitiv nicht schlecht. Köln benotet bis zu einer ganzen Note schlechter als andere Unis. Eine 2.8 in Köln dürfte etwa vergleichbar sein mit einer 1.8 an der FS. Dass Köln sehr schlechte Noten gibt, hat dort Tradition und das wissen auch die Arbeitgeber seit jeher.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Mit der FS zu vergleichen ist aber quatsch. Eine 1,8 in Mannheim ist sicher keine 2,8 in Köln! Der Schnitt in z.B. Mannheim ist nicht 1,8 (da du von Durchschnitt sprichst). Außerdem sind in Köln halt nicht die richtigen Highperformer, die gehen woanders hin. Das dürfte eher ein Grund für den schlechten Schnitt dort sein.

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

2.8 aus Köln ist etwa Durchschnitt, also definitiv nicht schlecht. Köln benotet bis zu einer ganzen Note schlechter als andere Unis. Eine 2.8 in Köln dürfte etwa vergleichbar sein mit einer 1.8 an der FS. Dass Köln sehr schlechte Noten gibt, hat dort Tradition und das wissen auch die Arbeitgeber seit jeher.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Köln wie immer massig überwertet.
Wird immer die ewige Nr. 3 hinter Mannheim und LMU bleiben und bald von Münster, Goethe und TUM überholt werden.
Bye Bye.

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Mit der FS zu vergleichen ist aber quatsch. Eine 1,8 in Mannheim ist sicher keine 2,8 in Köln! Der Schnitt in z.B. Mannheim ist nicht 1,8 (da du von Durchschnitt sprichst). Außerdem sind in Köln halt nicht die richtigen Highperformer, die gehen woanders hin. Das dürfte eher ein Grund für den schlechten Schnitt dort sein.

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

2.8 aus Köln ist etwa Durchschnitt, also definitiv nicht schlecht. Köln benotet bis zu einer ganzen Note schlechter als andere Unis. Eine 2.8 in Köln dürfte etwa vergleichbar sein mit einer 1.8 an der FS. Dass Köln sehr schlechte Noten gibt, hat dort Tradition und das wissen auch die Arbeitgeber seit jeher.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Mit der FS zu vergleichen ist aber quatsch. Eine 1,8 in Mannheim ist sicher keine 2,8 in Köln! Der Schnitt in z.B. Mannheim ist nicht 1,8 (da du von Durchschnitt sprichst). Außerdem sind in Köln halt nicht die richtigen Highperformer, die gehen woanders hin. Das dürfte eher ein Grund für den schlechten Schnitt dort sein.

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

2.8 aus Köln ist etwa Durchschnitt, also definitiv nicht schlecht. Köln benotet bis zu einer ganzen Note schlechter als andere Unis. Eine 2.8 in Köln dürfte etwa vergleichbar sein mit einer 1.8 an der FS. Dass Köln sehr schlechte Noten gibt, hat dort Tradition und das wissen auch die Arbeitgeber seit jeher.

Köln ist schon deutlich schwerer als Mannheim. Die beiden Unis sind ein guter Vergleich, da die Peer-groups vergleichbar gut sind und an beiden Unis nicht die Topperformer studieren, wie an der WHU, aber auch nicht Lowperformer wie an der FS.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

Kommt auf den Schwerpunkt und auf das Fach an. Ich studiere VWL in Köln und stand mit einer 2,0 auf der Dean's List. In BWL ist der Schnitt vermutlich besser, wenn man irgendwelche Laberfächer wie Marketing wählt, aber in Finance und Accounting and Taxation soll der Schnitt auch ziemlich mies sein.

Ist die Benotung da echt so schlecht? Wollte eigentlich bald meinen Bachelor in VWL in Köln beginnen, aber wenn die Benotung da so schlecht ist, dann gehe ich lieber an eine andere Uni, damit ich später bessere Chancen auf einen Masterplatz und auf Arbeitsplätze habe.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

Kommt auf den Schwerpunkt und auf das Fach an. Ich studiere VWL in Köln und stand mit einer 2,0 auf der Dean's List. In BWL ist der Schnitt vermutlich besser, wenn man irgendwelche Laberfächer wie Marketing wählt, aber in Finance und Accounting and Taxation soll der Schnitt auch ziemlich mies sein.

Ist die Benotung da echt so schlecht? Wollte eigentlich bald meinen Bachelor in VWL in Köln beginnen, aber wenn die Benotung da so schlecht ist, dann gehe ich lieber an eine andere Uni, damit ich später bessere Chancen auf einen Masterplatz und auf Arbeitsplätze habe.

Gehe lieber an gescheite Unis für VWL (Bonn, Mannheim, Goethe oder LMU).

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Köln wie immer massig überwertet.
Wird immer die ewige Nr. 3 hinter Mannheim und LMU bleiben und bald von Münster, Goethe und TUM überholt werden.
Bye Bye.

Mit der FS zu vergleichen ist aber quatsch. Eine 1,8 in Mannheim ist sicher keine 2,8 in Köln! Der Schnitt in z.B. Mannheim ist nicht 1,8 (da du von Durchschnitt sprichst). Außerdem sind in Köln halt nicht die richtigen Highperformer, die gehen woanders hin. Das dürfte eher ein Grund für den schlechten Schnitt dort sein.

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

2.8 aus Köln ist etwa Durchschnitt, also definitiv nicht schlecht. Köln benotet bis zu einer ganzen Note schlechter als andere Unis. Eine 2.8 in Köln dürfte etwa vergleichbar sein mit einer 1.8 an der FS. Dass Köln sehr schlechte Noten gibt, hat dort Tradition und das wissen auch die
Arbeitgeber seit jeher.

Das ist doch totaler Unsinn. Köln war und ist nicht „die ewige Nr3“. Bis vor wenigen Jahren war Köln in allen BWL-Rankings immer die Nr.1. Mannheim ist die ewige Nr. 2.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

Kommt auf den Schwerpunkt und auf das Fach an. Ich studiere VWL in Köln und stand mit einer 2,0 auf der Dean's List. In BWL ist der Schnitt vermutlich besser, wenn man irgendwelche Laberfächer wie Marketing wählt, aber in Finance und Accounting and Taxation soll der Schnitt auch ziemlich mies sein.

Ist die Benotung da echt so schlecht? Wollte eigentlich bald meinen Bachelor in VWL in Köln beginnen, aber wenn die Benotung da so schlecht ist, dann gehe ich lieber an eine andere Uni, damit ich später bessere Chancen auf einen Masterplatz und auf Arbeitsplätze habe.

Köln ist definitiv die schwierigste Uni mit der härtesten Benotung von allen Staatlichen. Dafür hat die Fakultät aber auch einen Ruf wie Donnerhall in der Wirtschaft. Ein Kölner Abschluss ist auch mit 2.x einiges wert, weil es ja bekannt ist, dass die Noten schlecht sind. Der Masterplatz ist aber in der Tat ein Problem.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

Kommt auf den Schwerpunkt und auf das Fach an. Ich studiere VWL in Köln und stand mit einer 2,0 auf der Dean's List. In BWL ist der Schnitt vermutlich besser, wenn man irgendwelche Laberfächer wie Marketing wählt, aber in Finance und Accounting and Taxation soll der Schnitt auch ziemlich mies sein.

Ist die Benotung da echt so schlecht? Wollte eigentlich bald meinen Bachelor in VWL in Köln beginnen, aber wenn die Benotung da so schlecht ist, dann gehe ich lieber an eine andere Uni, damit ich später bessere Chancen auf einen Masterplatz und auf Arbeitsplätze habe.

Gehe lieber an gescheite Unis für VWL (Bonn, Mannheim, Goethe oder LMU).

Mannheim kann man in VWL streichen. Goethe auch eher schlecht.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

Kommt auf den Schwerpunkt und auf das Fach an. Ich studiere VWL in Köln und stand mit einer 2,0 auf der Dean's List. In BWL ist der Schnitt vermutlich besser, wenn man irgendwelche Laberfächer wie Marketing wählt, aber in Finance und Accounting and Taxation soll der Schnitt auch ziemlich mies sein.

Ist die Benotung da echt so schlecht? Wollte eigentlich bald meinen Bachelor in VWL in Köln beginnen, aber wenn die Benotung da so schlecht ist, dann gehe ich lieber an eine andere Uni, damit ich später bessere Chancen auf einen Masterplatz und auf Arbeitsplätze habe.

Köln ist definitiv die schwierigste Uni mit der härtesten Benotung von allen Staatlichen. Dafür hat die Fakultät aber auch einen Ruf wie Donnerhall in der Wirtschaft. Ein Kölner Abschluss ist auch mit 2.x einiges wert, weil es ja bekannt ist, dass die Noten schlecht sind. Der Masterplatz ist aber in der Tat ein Problem.

Vll bei MBB, der Rest der Wirtschaft ist komplett egal an welcher Hochschule du warst. Da hat man höchstens nen Benefit, wenn man am der gleichen Uni wie der Chef war.

Den meisten Firmen ist auch egal ob man an der FH oder Uni war. Das wirkt sich höchstens im Gehalt aus.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WWU ist deutlich schwerer und hat einen deutlich besseren Ruf als Köln.

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

Kommt auf den Schwerpunkt und auf das Fach an. Ich studiere VWL in Köln und stand mit einer 2,0 auf der Dean's List. In BWL ist der Schnitt vermutlich besser, wenn man irgendwelche Laberfächer wie Marketing wählt, aber in Finance und Accounting and Taxation soll der Schnitt auch ziemlich mies sein.

Ist die Benotung da echt so schlecht? Wollte eigentlich bald meinen Bachelor in VWL in Köln beginnen, aber wenn die Benotung da so schlecht ist, dann gehe ich lieber an eine andere Uni, damit ich später bessere Chancen auf einen Masterplatz und auf Arbeitsplätze habe.

Köln ist definitiv die schwierigste Uni mit der härtesten Benotung von allen Staatlichen. Dafür hat die Fakultät aber auch einen Ruf wie Donnerhall in der Wirtschaft. Ein Kölner Abschluss ist auch mit 2.x einiges wert, weil es ja bekannt ist, dass die Noten schlecht sind. Der Masterplatz ist aber in der Tat ein Problem.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Münster

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Nach Durchlesen einiger Absolventenprofile habe ich das Gefühl, dass die Note kaum eine Rolle bei den Einstiegsgehältern spielt. Viele haben teilweise ein höheres Einstiegsgehalt mit max. durchschnittlichen Noten (2,4 - 2,8) als Andere mit < 2,2. Entweder sind hier viele Blender unterwegs oder die Note spielt heutzutage kaum noch eine Rolle. Klärt mich mal auf?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

quatsch, 2,8 ist auch in Köln schlecht

Kommt auf den Schwerpunkt und auf das Fach an. Ich studiere VWL in Köln und stand mit einer 2,0 auf der Dean's List. In BWL ist der Schnitt vermutlich besser, wenn man irgendwelche Laberfächer wie Marketing wählt, aber in Finance und Accounting and Taxation soll der Schnitt auch ziemlich mies sein.

Ist die Benotung da echt so schlecht? Wollte eigentlich bald meinen Bachelor in VWL in Köln beginnen, aber wenn die Benotung da so schlecht ist, dann gehe ich lieber an eine andere Uni, damit ich später bessere Chancen auf einen Masterplatz und auf Arbeitsplätze habe.

Gehe lieber an gescheite Unis für VWL (Bonn, Mannheim, Goethe oder LMU).

Mannheim kann man in VWL streichen. Goethe auch eher schlecht.

Goethe, die die beste Makroökonomie-Lehrstühle des Landes hat, kann man streichen? Deshalb platziert sie nur die meisten Leute in der EZB, Bundesbank und anderen VWL-Institutionen, hat zwei Leibnizpreisträger und andere Top-Professoren ihren Reihen und ist im WiWo-Ranking für VWL konstant in den Top3 und über Köln und Mannheim.
Wobei Mannheim auch für VWL sehr gut ist, was man von Köln nicht behaupten kann.

Gruß geht an Tobias Adrian, Finanzchef des IWFs und Goethe-Alumni raus. :)

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 18.04.2019:

Nach Durchlesen einiger Absolventenprofile habe ich das Gefühl, dass die Note kaum eine Rolle bei den Einstiegsgehältern spielt. Viele haben teilweise ein höheres Einstiegsgehalt mit max. durchschnittlichen Noten (2,4 - 2,8) als Andere mit < 2,2. Entweder sind hier viele Blender unterwegs oder die Note spielt heutzutage kaum noch eine Rolle. Klärt mich mal auf?

BWL Absolventen gibt es unzählige und diese landen einfach überall. Hier liest man häufig von Spitzengehälten, aber das ist natürlich nur ein ganz kleiner Teil der Absolventen. In Foren häufig überrepräsentiert. Die meisten BWLer haben durchschnittliche Noten und durchschnittliche Gehälter. Ganz normal.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Komisch wo sind denn die ganzen High Potentials mit ihren 100K Einstiegsgehalt?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

DHBW Bachelor W.Ing bei IGM
Einstiegsgehalt: 65k mit Bonus (22 Jahre)
3Jahre später: Berufsbegleitender Master und 40h Vertrag vorlegt bekommen. Bin all in bei 92k.
Bin kein highperformer (durchschnittliche Noten und kein Target Uni Blabla) aber dennoch zu Frieden.

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Komisch wo sind denn die ganzen High Potentials mit ihren 100K Einstiegsgehalt?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

Nach Durchlesen einiger Absolventenprofile habe ich das Gefühl, dass die Note kaum eine Rolle bei den Einstiegsgehältern spielt. Viele haben teilweise ein höheres Einstiegsgehalt mit max. durchschnittlichen Noten (2,4 - 2,8) als Andere mit < 2,2. Entweder sind hier viele Blender unterwegs oder die Note spielt heutzutage kaum noch eine Rolle. Klärt mich mal auf?

BWL Absolventen gibt es unzählige und diese landen einfach überall. Hier liest man häufig von Spitzengehälten, aber das ist natürlich nur ein ganz kleiner Teil der Absolventen. In Foren häufig überrepräsentiert. Die meisten BWLer haben durchschnittliche Noten und durchschnittliche Gehälter. Ganz normal.

Die echten Highpotentials haben BWL häufig nur nebenher studiert (Kombis etwa Jura/BWL, Medizin/BWL, Maschinenbau/BWL). BWL wurde dann nicht selten sogar an der FU Hagen studiert und nicht an einer der in diesem Forum hoch gepriesenen Unis. Gerade bei MBB laufen viele solche Profile herum. Aber auch in Grosskanzleien (wenn Erststudium Jura).

antworten

Artikel zu Profil

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein weißes Schild an einer roten Wand mit roter Aufschrift Warenausgabe und einem Pfeil nach links.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Antworten auf Berufseinstieg mit Bachelor - teilt euer Profil

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 48 Beiträge

Diskussionen zu Profil

Weitere Themen aus Berufseinstieg als Bachelor