DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryPlatinion

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Hallo,

unterscheiden sich Eurer Ansicht nach in der Außenwirkung BCG und BCG Platinion sehr? Oder hat die Implementierungs-/Architektursparte im Lebenslauf einen ähnlichen Signaling-Effekt wie die Muttergesellschaft?

Eine andere Frage, sind dort Educational Leaves möglich? Also mir ist bewusst, dass es nicht zum Standardweg gehört wie bei den reinen Strategieberatungen, aber wisst Ihr, ob es grundsätzlich möglich ist, z.B. für die Promotion 2-3 Jahre freigestellt zu werden?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Von CV Sicht her kann ich es nicht einschätzen. Von uns aus der Kundenperspektive kann ich sagen dass BCG Platinion unten durch ist, da sie in einem 8 Monte Projekt vergeblich versucht haben, eine Software zu individualisieren und schlussendlich kläglich gescheitert ist, dannach aber die als variabel vereinbarten Kosten nicht streichen wollte. Vorstand hat deshalb beim Einkauf eine Sperre für den ganzen Laden ausgesprochen ausgesprochen. Hat sicher auch BCG geschadet, die jetzt bei jedem Pitch hören werden, wie sehr damals ihre Tochter im Projekt versagt hat.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 29.03.2021:

Von CV Sicht her kann ich es nicht einschätzen. Von uns aus der Kundenperspektive kann ich sagen dass BCG Platinion unten durch ist, da sie in einem 8 Monte Projekt vergeblich versucht haben, eine Software zu individualisieren und schlussendlich kläglich gescheitert ist, dannach aber die als variabel vereinbarten Kosten nicht streichen wollte. Vorstand hat deshalb beim Einkauf eine Sperre für den ganzen Laden ausgesprochen ausgesprochen. Hat sicher auch BCG geschadet, die jetzt bei jedem Pitch hören werden, wie sehr damals ihre Tochter im Projekt versagt hat.

Klingt arg unglaubwürdig, wenn man bedenkt, dass Platinion gar keine Software selber "anfasst". Bestenfalls macht man Programmsteuerung oder ähnliches, vielleicht noch eine Grobanalyse der Stakeholder - aber individualisieren?! Never.

Davon abgesehen hängt Ruf & Bild beim Kunden stark vom Projekt ab, oft wird Platinion quasi mit BCG mitverkauft, da ist man dann für den Kunden einfach BCG.
Leave Policy für eine Promotion gibt's leider nicht

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Das stimmt halt mal garnicht, dass BCG Platinion keine Software anfässt. Wenn du einfach mal deren Website unter "Case studies" durchliest wird dir das bestätigt.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 29.03.2021:

Von CV Sicht her kann ich es nicht einschätzen. Von uns aus der Kundenperspektive kann ich sagen dass BCG Platinion unten durch ist, da sie in einem 8 Monte Projekt vergeblich versucht haben, eine Software zu individualisieren und schlussendlich kläglich gescheitert ist, dannach aber die als variabel vereinbarten Kosten nicht streichen wollte. Vorstand hat deshalb beim Einkauf eine Sperre für den ganzen Laden ausgesprochen ausgesprochen. Hat sicher auch BCG geschadet, die jetzt bei jedem Pitch hören werden, wie sehr damals ihre Tochter im Projekt versagt hat.

Klingt arg unglaubwürdig, wenn man bedenkt, dass Platinion gar keine Software selber "anfasst". Bestenfalls macht man Programmsteuerung oder ähnliches, vielleicht noch eine Grobanalyse der Stakeholder - aber individualisieren?! Never.

Gerade erst ein Projekt mit denen + Omnia, DV und Gamma begleitet. Das was du beschreibst, mach eher BCG Strategy oder wie die sich intern wirklich nennen.

Die fassen nicht nur Software an, die stellen dir sogar ihre selber zusammen gefrickelte Software hin, die intern niemand übernehmen kann/will und verkaufen dir dann erpresserische Wartungsverträge....

Davon abgesehen hängt Ruf & Bild beim Kunden stark vom Projekt ab, oft wird Platinion quasi mit BCG mitverkauft, da ist man dann für den Kunden einfach BCG.
Leave Policy für eine Promotion gibt's leider nicht

Es gibt auch keine Unterschiede. Zumindest aus Kundensicht nicht. Man will/muss ja wie alle anderen Player im Markt E2E anbieten.
Die "Firmen" sind btw keine Töchter sondern firmieren genauso unter BCG wie Strategie BCG. Sind also bestenfalls ein eigener "Bereich". Das ist insbesondere für Einkauf und Vertragsverhandlung wichtig. Müsste man ja mit jeder Tochterfirma dann einzeln machen...außer du hättest einen GU Vertrag.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2021:

Das stimmt halt mal garnicht, dass BCG Platinion keine Software anfässt. Wenn du einfach mal deren Website unter "Case studies" durchliest wird dir das bestätigt.

Doch, das stimmt. Platinion macht zwar bei solchen Projekten ggf. das PMO, aber implementiert wird von den Jungs überhaupt nichts. Kann natürlich sein, dass eine andere BCG Einheit mit auf dem Projekt ist und den Implementierungs-Teil übernimmt - aber Plationion ist es mit Sicherheit nicht.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2021:

Das stimmt halt mal garnicht, dass BCG Platinion keine Software anfässt. Wenn du einfach mal deren Website unter "Case studies" durchliest wird dir das bestätigt.

Es ist einfach so, dass Platinion keine Software außer für interne eigene Zwecke herstellt. Dieses Skillset haben die MA auch i.d.R. gar nicht und wird auch gar nicht gesucht, dies findet sich auch bestätigt darin, dass Platinion nur zwei primäre Karrierewege hat: IT Architect und Consultant - dabei unterscheiden die sich letztlich kaum und ein IT Architect ist kein Developer.

Also ich kann das ebenfalls nicht bestätigen, da fehlt definitiv ein Teil an Informationen.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Vorposter hier: Ich habe ja nie gesagt, dass BCG uns eine Software entwickelt hat. Sie wollten eine bestehende Standardsoftware für unsere Zwecke individualisieren und neue Arbeitsprozesse dazu für jede Abteilung konzipieren. Das Ergebnis war leider nicht nur nicht effizienter, sondern auch von den Kollegen als durchwegs unnötig kompiziert empfunden und die Software selbst hat streckenweise einfach nicht funktioniert wie BCG es sich vorgestellt hat.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Der Ruf würde mich auch interessieren. Außerdem: Was für Exits sind euch so von BCG PLA-Mitarbeitern bekannt?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 03.04.2021:

Der Ruf würde mich auch interessieren. Außerdem: Was für Exits sind euch so von BCG PLA-Mitarbeitern bekannt?

Schau doch auf linkedin mit entsprechenden Filtern nach.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 30.03.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

SAP Abteilung sehr klein.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 05.04.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

SAP Abteilung sehr klein.

Dafür sind aber viele SAP-spezifische Stellen ausgeschrieben. Was machen die Kollegen für Projekte?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 05.04.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

SAP Abteilung sehr klein.

Dafür sind aber viele SAP-spezifische Stellen ausgeschrieben. Was machen die Kollegen für Projekte?

Problematisch bei Platinion ist eindeutig die niedrige Einstufung beim Wechsel. Meist werden Leute mit 4-5 Jahren BE als Consultant eingestuft und demgemäß mit den 70k + ~10-15k Bonus abgespeist. Das ist zugegebenermaßen erstmal kein schlechtes, allerdings auch kein gutes Gehalt. Betrachtet man dann aber die Arbeitszeiten von 65-70 h, gleicht das Gehalt einem schlechten Scherz.
Bei der Mutter oder den anderen beiden MBBs macht man das dann für den Leave oder die Exitoptionen (die längst nicht das halten, was sich die jungen Einsteiger erhoffen -> Linkedin verschafft bei einer kurzen Analyse einen guten Eindruck). Bei Platinion gibt es allerdings keinen Leave und auch die Exits sind recht mau. Anschließend bleibt festzuhalten, dass man sicher eine Menge lernt und die Kollegen eher fit sind. Aber wenn man eine gute Bezahlung möchte (und ja, am Ende zählt der Stundenlohn, da man beim Arbeiten Zeit gegen Geld tauscht), sollte man definitiv die Finger davon lassen. Insbesondere durch die niedrige Einstufung bei Wechseln zu PLA wird man bei Berücksichtigung der Arbeitszeiten schlecht bezahlt und auch dir Exits werden verschlechtert.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 05.04.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

SAP Abteilung sehr klein.

Dafür sind aber viele SAP-spezifische Stellen ausgeschrieben. Was machen die Kollegen für Projekte?

Daher auch viele Stellenangebote, da die Nachfrage in den kommenden Jahren weiter steigen wird.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Ist die Einstufung bei Platinion tatsächlich so miserabel?

WiWi Gast schrieb am 05.04.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

SAP Abteilung sehr klein.

Dafür sind aber viele SAP-spezifische Stellen ausgeschrieben. Was machen die Kollegen für Projekte?

Problematisch bei Platinion ist eindeutig die niedrige Einstufung beim Wechsel. Meist werden Leute mit 4-5 Jahren BE als Consultant eingestuft und demgemäß mit den 70k + ~10-15k Bonus abgespeist. Das ist zugegebenermaßen erstmal kein schlechtes, allerdings auch kein gutes Gehalt. Betrachtet man dann aber die Arbeitszeiten von 65-70 h, gleicht das Gehalt einem schlechten Scherz.
Bei der Mutter oder den anderen beiden MBBs macht man das dann für den Leave oder die Exitoptionen (die längst nicht das halten, was sich die jungen Einsteiger erhoffen -> Linkedin verschafft bei einer kurzen Analyse einen guten Eindruck). Bei Platinion gibt es allerdings keinen Leave und auch die Exits sind recht mau. Anschließend bleibt festzuhalten, dass man sicher eine Menge lernt und die Kollegen eher fit sind. Aber wenn man eine gute Bezahlung möchte (und ja, am Ende zählt der Stundenlohn, da man beim Arbeiten Zeit gegen Geld tauscht), sollte man definitiv die Finger davon lassen. Insbesondere durch die niedrige Einstufung bei Wechseln zu PLA wird man bei Berücksichtigung der Arbeitszeiten schlecht bezahlt und auch dir Exits werden verschlechtert.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Okay da ist anscheinend irgendein Hater unterwegs :D
Kann die Angaben so keinesfalls bestätigen.
Wurde in den anderen Threads hier auch schon alles mehrfach erläutert...

Mit 4-5 Jahren steigst du mindestens als Senior Consultant/IT-Architect und mit über 100k ein.
Die besagten 70k + 10-15k sind unterster Bereich des Gehaltsbandes CON/IT-Architects.
65-70h sind ebenfalls überzogen und eher die Ausnahme...
Auf jeden Fall deutlich humaner als bei core BCG.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 05.04.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

SAP Abteilung sehr klein.

Dafür sind aber viele SAP-spezifische Stellen ausgeschrieben. Was machen die Kollegen für Projekte?

Keine Info‘s? Doch wirklich so klein aufgestellt?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 13.04.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

SAP Abteilung sehr klein.

Dafür sind aber viele SAP-spezifische Stellen ausgeschrieben. Was machen die Kollegen für Projekte?

Keine Info‘s? Doch wirklich so klein aufgestellt?

Push

Wie sehen die Projekte aus? Typische S/4 Rollouts oder wie kann man sich den Alltag vorstellen? Eher prozessual und auf Blueprint-Ebene oder mehr technisch in Richtung Customizing und ABAP?

Ist die Einstufung beim Wechsel wirklich so miserabel? Bin aktuell SAP-Architekt bei einer kleinen Beratung und habe 3 Jahre und 8 Monate BE. Mein Gehalt liegt bei 78k + 10% Bonus; die Arbeitszeiten allerdings maximal bei 50h. Entsprechend meiner dreimonatigen Kündigungsfrist hätte bei einem Wechsel zu Platinion ca. 4 Jahre BE. Nach kurzer LinkedIn- und XING-Recherche hat sich allerdings herausgestellt, dass viele PLA-MA mit ~ 4 Jahren BE bei ihrem vorherigen AG noch als Consultant eingestuft wurden. Das würde sich für mich natürlich nicht lohnen, v.a. im Hinblick auf die merklich höhere Arbeitszeit.

Seht ihr also einen Wechsel als SC realistisch oder sollte ich mich besser woanders umschauen? Welche Alternativen zu PLA kennt ihr?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 14.04.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

SAP Abteilung sehr klein.

Dafür sind aber viele SAP-spezifische Stellen ausgeschrieben. Was machen die Kollegen für Projekte?

Keine Info‘s? Doch wirklich so klein aufgestellt?

Push

Wie sehen die Projekte aus? Typische S/4 Rollouts oder wie kann man sich den Alltag vorstellen? Eher prozessual und auf Blueprint-Ebene oder mehr technisch in Richtung Customizing und ABAP?

Ist die Einstufung beim Wechsel wirklich so miserabel? Bin aktuell SAP-Architekt bei einer kleinen Beratung und habe 3 Jahre und 8 Monate BE. Mein Gehalt liegt bei 78k + 10% Bonus; die Arbeitszeiten allerdings maximal bei 50h. Entsprechend meiner dreimonatigen Kündigungsfrist hätte bei einem Wechsel zu Platinion ca. 4 Jahre BE. Nach kurzer LinkedIn- und XING-Recherche hat sich allerdings herausgestellt, dass viele PLA-MA mit ~ 4 Jahren BE bei ihrem vorherigen AG noch als Consultant eingestuft wurden. Das würde sich für mich natürlich nicht lohnen, v.a. im Hinblick auf die merklich höhere Arbeitszeit.

Seht ihr also einen Wechsel als SC realistisch oder sollte ich mich besser woanders umschauen? Welche Alternativen zu PLA kennt ihr?

Keine Informationen?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 14.04.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

SAP Abteilung sehr klein.

Dafür sind aber viele SAP-spezifische Stellen ausgeschrieben. Was machen die Kollegen für Projekte?

Keine Info‘s? Doch wirklich so klein aufgestellt?

Push

Wie sehen die Projekte aus? Typische S/4 Rollouts oder wie kann man sich den Alltag vorstellen? Eher prozessual und auf Blueprint-Ebene oder mehr technisch in Richtung Customizing und ABAP?

Ist die Einstufung beim Wechsel wirklich so miserabel? Bin aktuell SAP-Architekt bei einer kleinen Beratung und habe 3 Jahre und 8 Monate BE. Mein Gehalt liegt bei 78k + 10% Bonus; die Arbeitszeiten allerdings maximal bei 50h. Entsprechend meiner dreimonatigen Kündigungsfrist hätte bei einem Wechsel zu Platinion ca. 4 Jahre BE. Nach kurzer LinkedIn- und XING-Recherche hat sich allerdings herausgestellt, dass viele PLA-MA mit ~ 4 Jahren BE bei ihrem vorherigen AG noch als Consultant eingestuft wurden. Das würde sich für mich natürlich nicht lohnen, v.a. im Hinblick auf die merklich höhere Arbeitszeit.

Seht ihr also einen Wechsel als SC realistisch oder sollte ich mich besser woanders umschauen? Welche Alternativen zu PLA kennt ihr?

Push

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 06.04.2021:

Ist die Einstufung bei Platinion tatsächlich so miserabel?

WiWi Gast schrieb am 05.04.2021:

Wie ist der Ruf von BCG Platinion im SAP Game? Wie sind die Kollegen hier, Culture?

Würde mich auch interessieren!

SAP Abteilung sehr klein.

Dafür sind aber viele SAP-spezifische Stellen ausgeschrieben. Was machen die Kollegen für Projekte?

Problematisch bei Platinion ist eindeutig die niedrige Einstufung beim Wechsel. Meist werden Leute mit 4-5 Jahren BE als Consultant eingestuft und demgemäß mit den 70k + ~10-15k Bonus abgespeist. Das ist zugegebenermaßen erstmal kein schlechtes, allerdings auch kein gutes Gehalt. Betrachtet man dann aber die Arbeitszeiten von 65-70 h, gleicht das Gehalt einem schlechten Scherz.
Bei der Mutter oder den anderen beiden MBBs macht man das dann für den Leave oder die Exitoptionen (die längst nicht das halten, was sich die jungen Einsteiger erhoffen -> Linkedin verschafft bei einer kurzen Analyse einen guten Eindruck). Bei Platinion gibt es allerdings keinen Leave und auch die Exits sind recht mau. Anschließend bleibt festzuhalten, dass man sicher eine Menge lernt und die Kollegen eher fit sind. Aber wenn man eine gute Bezahlung möchte (und ja, am Ende zählt der Stundenlohn, da man beim Arbeiten Zeit gegen Geld tauscht), sollte man definitiv die Finger davon lassen. Insbesondere durch die niedrige Einstufung bei Wechseln zu PLA wird man bei Berücksichtigung der Arbeitszeiten schlecht bezahlt und auch dir Exits werden verschlechtert.

Ich bin nach 2 Jahren Konzern gewechselt und Gehalt lag bei 100 all in.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

War bei mir ähnlich. Wechsel mit 3 Jahren BE, ca. 110k all-in.

Andere Frage: Kann jemand was zum Dresscode sagen? 24/7 Anzug? Fällt man ohne Jackett aus der Reihe? Hat sich hier coronabasiert irgendwas geändert? In meinen Remote-Interviews hatte ich eine bunte Mischung aus Polos, klassisch weißen Hemden und Anzug, da spielt aber natürlich auch Home Office mit rein.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Dresscode: Sehr entspannt, teilweise nichtmal ein Hemd.
Ruf/Brand: Man merkt deutlich, dass einige Kollegen lieber bei Core BCG wären. Äußert sich in Tendenzen, von BCG statt Platinion zu sprechen. Fairerweise ist man aber auch recht nah beieinander und es gibt viele gemeinsame Projekte, bei denen die Grenzen verschwimmen. Einige Officelokationen sind auch zusammengelegt.
Projekte: Viel PMO/Implementierung, einige Langläufer, einige Kollegen mit scheinbar sehr wenig Schlaf
Gehalt/Benefits: Großzügig, ziemlich viele Events mit ziemlich viel Alkohol, schöne Hotels. Leider keine BahnCard 100, dafür ein Fahrrad - etwas kurios.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2021:

War bei mir ähnlich. Wechsel mit 3 Jahren BE, ca. 110k all-in.

Andere Frage: Kann jemand was zum Dresscode sagen? 24/7 Anzug? Fällt man ohne Jackett aus der Reihe? Hat sich hier coronabasiert irgendwas geändert? In meinen Remote-Interviews hatte ich eine bunte Mischung aus Polos, klassisch weißen Hemden und Anzug, da spielt aber natürlich auch Home Office mit rein.

Steigt man mit 3 Jahren BE als Consultant oder Senior Consultant ein?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 30.10.2021:

Dresscode: Sehr entspannt, teilweise nichtmal ein Hemd.
Ruf/Brand: Man merkt deutlich, dass einige Kollegen lieber bei Core BCG wären. Äußert sich in Tendenzen, von BCG statt Platinion zu sprechen. Fairerweise ist man aber auch recht nah beieinander und es gibt viele gemeinsame Projekte, bei denen die Grenzen verschwimmen. Einige Officelokationen sind auch zusammengelegt.
Projekte: Viel PMO/Implementierung, einige Langläufer, einige Kollegen mit scheinbar sehr wenig Schlaf
Gehalt/Benefits: Großzügig, ziemlich viele Events mit ziemlich viel Alkohol, schöne Hotels. Leider keine BahnCard 100, dafür ein Fahrrad - etwas kurios.

Resultiert der wenige Schlaf einiger Kollegen aus der Arbeitslast oder aus privatem Vergnügen?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Ich glaube hier sind viele unterwegs, die BCG Platinion nicht kennen.
Ich bin seit mehreren Jahren bei Platinion angestellt. Generell wächst Platinion immer stärker an die BCG heran und ist im Endeffekt der Technologiearm der BCG.
Platinion macht keine Implementierung, sondern unterstützt allenfalls das Programmmanagement. Bei den Tagessätzen wäre alles andere auch nicht verkaufbar.

Typische Projekte neben Programmmanagement:

  • Definition Target Operating Model
  • Kostenoptimierung
  • Post Merger Implementierung
  • Zielarchitekturdefinition
  • etc.

Alles natürlich im Bereich IT.

Gehalt ist auf allen Stufen ca. 10-20% unterhalb der BCG core. Generell somit sehr gut und mit hohen Bonuszahlungen, die aus meiner Sicht auch zum Großteil ausgezahlt werden. Bisher habe ich immer über 90% meines Zielbonus erhalten

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Ja aber Platineon ist halt so nur ne Zweitmarke von BCG und Leute wissen dann halt so dann man eben nit im Kerngeschäft es gepackt hat.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 01.11.2021:

Ich glaube hier sind viele unterwegs, die BCG Platinion nicht kennen.
Ich bin seit mehreren Jahren bei Platinion angestellt. Generell wächst Platinion immer stärker an die BCG heran und ist im Endeffekt der Technologiearm der BCG.
Platinion macht keine Implementierung, sondern unterstützt allenfalls das Programmmanagement. Bei den Tagessätzen wäre alles andere auch nicht verkaufbar.

Typische Projekte neben Programmmanagement:

  • Definition Target Operating Model
  • Kostenoptimierung
  • Post Merger Implementierung
  • Zielarchitekturdefinition
  • etc.

Alles natürlich im Bereich IT.

Gehalt ist auf allen Stufen ca. 10-20% unterhalb der BCG core. Generell somit sehr gut und mit hohen Bonuszahlungen, die aus meiner Sicht auch zum Großteil ausgezahlt werden. Bisher habe ich immer über 90% meines Zielbonus erhalten

Keine Implementierung aber dann Post Merger Implementietung? Oder meinst Du Integration? Was dann aber auch Implementierung beinhalten kann...

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 02.11.2021:

Ich glaube hier sind viele unterwegs, die BCG Platinion nicht kennen.
Ich bin seit mehreren Jahren bei Platinion angestellt. Generell wächst Platinion immer stärker an die BCG heran und ist im Endeffekt der Technologiearm der BCG.
Platinion macht keine Implementierung, sondern unterstützt allenfalls das Programmmanagement. Bei den Tagessätzen wäre alles andere auch nicht verkaufbar.

Typische Projekte neben Programmmanagement:

  • Definition Target Operating Model
  • Kostenoptimierung
  • Post Merger Implementierung
  • Zielarchitekturdefinition
  • etc.

Alles natürlich im Bereich IT.

Gehalt ist auf allen Stufen ca. 10-20% unterhalb der BCG core. Generell somit sehr gut und mit hohen Bonuszahlungen, die aus meiner Sicht auch zum Großteil ausgezahlt werden. Bisher habe ich immer über 90% meines Zielbonus erhalten

Keine Implementierung aber dann Post Merger Implementietung? Oder meinst Du Integration? Was dann aber auch Implementierung beinhalten kann...

Er meint sicher Integration. Die geht natürlich ab einem gewissen Punkt in die Implementierung über, die wird aber nicht von Platinion übernommen sondern maximal im PMO begleitet.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 31.10.2021:

Dresscode: Sehr entspannt, teilweise nichtmal ein Hemd.
Ruf/Brand: Man merkt deutlich, dass einige Kollegen lieber bei Core BCG wären. Äußert sich in Tendenzen, von BCG statt Platinion zu sprechen. Fairerweise ist man aber auch recht nah beieinander und es gibt viele gemeinsame Projekte, bei denen die Grenzen verschwimmen. Einige Officelokationen sind auch zusammengelegt.
Projekte: Viel PMO/Implementierung, einige Langläufer, einige Kollegen mit scheinbar sehr wenig Schlaf
Gehalt/Benefits: Großzügig, ziemlich viele Events mit ziemlich viel Alkohol, schöne Hotels. Leider keine BahnCard 100, dafür ein Fahrrad - etwas kurios.

Resultiert der wenige Schlaf einiger Kollegen aus der Arbeitslast oder aus privatem Vergnügen?

Arbeitslast (außer bei Events). Variiert aber natürlich mit dem Projekt.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

PL von der Mutter (nicht TA) hier: Um nochmal ein paar Differenzierungen zu Gehalt und Ruf zwischen PLA und Mutter beizutragen (und auch um ein wenig die Lanze für die Kollegen zu brechen). Folgendes hatte ich hier noch nicht wiedergefunden, ist aber sicherlich für viele spannend.

Gehalt:

  1. Unterschied: bei PLA gibt es halbjährliche Gehaltssteigerungen, bei der Mutter nicht. So hatte mein PLA Kollege geschildert, dass er mit 65k fix nach seinem Master eingestiegen ist und dann alle halbe Jahre eine Gehaltssteigerung erhalten hatte. Vor seiner Beförderung nach ca. 1,5 Jahre war er auf dem Einsteigergrad (Consultant bei PLA) bei 85k. Bei BCG hingegen war ich zu meinen Associate-Zeiten bis zu meiner Beförderung kontinuierlich auf 70k - ohne Steigerung. Allerdings hatte wohl PLA alle seine Gehaltsbänder vor kurzem angehoben. Für BCG Core steht das wohl noch aus...
  2. Unterschied: Bei BCG ist die Stufe "Associate" diejenige Stufe für Einsteiger nach dem Master; das Pendant auf PLA Seite ist "Consultant". Die darauffolgende Karrierestufe nach ~1,5 Jahre bei BCG lautet "Consultant", bei PLA heißt sie "Senior Consultant". D.h. wenn PLA Consultant mit BCG Associate verglichen wird, werden die Unterschiede der dem Kunden in Rechnung gestellten Tagessätze marginalisiert (war mal Diskussion in einem Thread hier). BTW Tagessätze variieren stark je Kunde, Industrie, Projektlage und "-perspektive" - also feste Quoten zu nennen, ist grundsätzlich schwierig.

Ruf/Tätigkeitsfelder: Auf gemeinsamen Projekten hatte ich bisher das Glück mit sehr talentierten Kollegen zu arbeiten. Alle mit eher technischem Profil ausgestattet. Von Kundenseite wurden wir meist als "Einheitsbrei" BCG wahrgenommen. Die Kollegen arbeiten bei uns grundsätzlich IT-Strategiekonzepte aus oder machen PMO für IT-Teile großer Unternehmenstransformationen. Gefühlt verschwimmen die Grenzen schon etwas zwischen TA der Mutter und PLA - zumindest was die Tätigkeitsbereiche betrifft. Auf einem Case waren die Kollegen sogar gefühlt mehr mit "Konzept-"/Strategiearbeit beschäftigt als wir. Wir hatten damals PMO für eine agile Gesamttransformation geleitet. Teil der Transformation war ein durch PLA betreuter IT-Workstream, der sich mit der Ausarbeitung einer Strategie für den CIO auseinandersetzte.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Wie sehen denn die Arbeitszeiten bei Platinen realistisch aus?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 30.04.2022:

Wie sehen denn die Arbeitszeiten bei Platinen realistisch aus?

Wie bei BCG, da i.d.R. in gemischten Teams unterwegs beim Kunden.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 30.04.2022:

Wie sehen denn die Arbeitszeiten bei Platinen realistisch aus?

Wie bei BCG, da i.d.R. in gemischten Teams unterwegs beim Kunden.

Vielleicht in Zahlen wenn es geht .

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Pushh

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

Danke für die Insights. Finde das Hochinteressant aus Sicht eines Konkurrenten. Als "echter Implementierer" (SAP) kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass PLA ein großes Implementierungsprojekt handeln kann. Sicher alles smarte Leute, aber am Ende fehlt da halt doch die hands-on Erfahrung, das technische Detailwissen zur Umsetzung und auch die Manpower (wir reden von Projekten auf denen hunderte Berater gestaffed sind). Platinion wird da doch maximal die Teilprojektleitungen / high-level Konzepte übernehmen oder nicht? Alleine die Tagessätze dürften keine echten Implementierungen erlauben, aber ich bin gespannt wo die Reise hin geht.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

Danke für die vielen Insights!!!
Würdest du sagen die Arbeitsbelastung in Kontrast zu den Exits hat sich gelohnt? Von welchen Ebenen wurden die Exits gemacht? Manager oder Principal? Wenn ich mir die Exits so auf Linkedin anschaue, sehen die eher etwas mau aus.
Bezüglich Eingliederung;
Wird es Platinion dann noch als eigene Brand geben oder wird das auch von der Brand her eingegliedert?

Wie hast du die Projekte empfunden? Habt ihr auch Projekte in neuen Bereichen wie AI etc gemacht und hat sich das ganze eher auf klassiche IT/Cloud Themen bezogen?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

Sehr interessante Insights, danke :) Du erwähnst einen Kollegen, der im Educational Leave war. Ich dachte, das gibt es bei PLA nicht?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Pushh

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

Pushh

Gibt es nicht. Man kann sich aber freistellen lassen.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Wie immer abhängig vom Kunden und konkreten Case. Es gibt lockerere Projekte, bei denen kommst du nach 10h raus, aber ich kann mich auch an Cases erinnern wo ich die 40h bereits Mittwochnachmittag gerissen hatte. Ich nehme an, das hat sich in den letzten 5 Jahren nicht signifikant geändert. Grundsätzlich wollte ich darauf hinaus, dass du in gemischten Teams mit BCG arbeitest, d.h. auch auf Kundenseite wird da nicht unbedingt großartig unterschieden und die Erwartungshaltung hinsichtlich Leistung und Qualität ist gleich.

WiWi Gast schrieb am 01.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 30.04.2022:

Wie sehen denn die Arbeitszeiten bei Platinen realistisch aus?

Wie bei BCG, da i.d.R. in gemischten Teams unterwegs beim Kunden.

Vielleicht in Zahlen wenn es geht .

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Mein Exit - Ex Platinion PL hier: erst 4 Jahre DAX 30 im mittleren Management, jetzt im C-Level im gehobenen Mittelstand (1200 Mitarbeiter/500 Mio. Umsatz p.a.). Gibt aber bei den Exits ein von bis. Ich kenne Ex Platinion Kollegen, die zu Big4 oder Accenture rausgewechselt sind, aber u.A. C-Level Positionen. Kenne aber auch genug BCGler die nicht im C-Level arbeiten nach ihrem Exit. Grundsätzlich stellt sich das m.E. sehr individuell dar in der Beratung. Es gibt auch aktive Wechsel von Platinion zu BCG, allerdings ist mir umgekehrt kein Wechsel von BCG zu Platinion bekannt (außer auf Partner Level und es mag sein dass es Fälle gibt, die ich nicht kenne). In Summe klingt es aber aktuell so, als ob die beiden Firmen noch weiter zusammenwachsen und eventuelle Unterschiede marginaler werden.

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

Danke für die vielen Insights!!!
Würdest du sagen die Arbeitsbelastung in Kontrast zu den Exits hat sich gelohnt? Von welchen Ebenen wurden die Exits gemacht? Manager oder Principal? Wenn ich mir die Exits so auf Linkedin anschaue, sehen die eher etwas mau aus.
Bezüglich Eingliederung;
Wird es Platinion dann noch als eigene Brand geben oder wird das auch von der Brand her eingegliedert?

Wie hast du die Projekte empfunden? Habt ihr auch Projekte in neuen Bereichen wie AI etc gemacht und hat sich das ganze eher auf klassiche IT/Cloud Themen bezogen?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

Danke für die Insights. Finde das Hochinteressant aus Sicht eines Konkurrenten. Als "echter Implementierer" (SAP) kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass PLA ein großes Implementierungsprojekt handeln kann. Sicher alles smarte Leute, aber am Ende fehlt da halt doch die hands-on Erfahrung, das technische Detailwissen zur Umsetzung und auch die Manpower (wir reden von Projekten auf denen hunderte Berater gestaffed sind). Platinion wird da doch maximal die Teilprojektleitungen / high-level Konzepte übernehmen oder nicht? Alleine die Tagessätze dürften keine echten Implementierungen erlauben, aber ich bin gespannt wo die Reise hin geht.

Das Management von Großprojekten ist ganz im Gegenteil eine der Stärken von Platinion. Dafür brauchst du auch keine Busladungen voll von Beratern. Das detaillierte technische Know-How und die Umsetzung liegt wie gehabt bei den Implementierern. Platinion wird in Großprojekten oft dann vom Kunden dazwischengeschaltet wenn es mehrere Implementierer gibt, die synchron miteinander arbeiten müssen und es sich um hochgradig zeitkritische und/oder geschäftskritische Projekte handelt (z.B. Carve-Out oder Transformation der IT Landschaft der Vertriebssysteme). Platinion übernimmt dann die zentrale Projektsteuerung und berichtet Richtung Vorstand. Oft wurde im Vorfeld bereits die notwendige Vorarbeit ebenfalls von Platinion gemacht (Z.B. die High Level Zielarchitektur und Roadmap) und Platinion begleitet dann noch in die Umsetzung mit hinein.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

Danke für die Insights. Finde das Hochinteressant aus Sicht eines Konkurrenten. Als "echter Implementierer" (SAP) kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass PLA ein großes Implementierungsprojekt handeln kann. Sicher alles smarte Leute, aber am Ende fehlt da halt doch die hands-on Erfahrung, das technische Detailwissen zur Umsetzung und auch die Manpower (wir reden von Projekten auf denen hunderte Berater gestaffed sind). Platinion wird da doch maximal die Teilprojektleitungen / high-level Konzepte übernehmen oder nicht? Alleine die Tagessätze dürften keine echten Implementierungen erlauben, aber ich bin gespannt wo die Reise hin geht.

Das Management von Großprojekten ist ganz im Gegenteil eine der Stärken von Platinion. Dafür brauchst du auch keine Busladungen voll von Beratern. Das detaillierte technische Know-How und die Umsetzung liegt wie gehabt bei den Implementierern. Platinion wird in Großprojekten oft dann vom Kunden dazwischengeschaltet wenn es mehrere Implementierer gibt, die synchron miteinander arbeiten müssen und es sich um hochgradig zeitkritische und/oder geschäftskritische Projekte handelt (z.B. Carve-Out oder Transformation der IT Landschaft der Vertriebssysteme). Platinion übernimmt dann die zentrale Projektsteuerung und berichtet Richtung Vorstand. Oft wurde im Vorfeld bereits die notwendige Vorarbeit ebenfalls von Platinion gemacht (Z.B. die High Level Zielarchitektur und Roadmap) und Platinion begleitet dann noch in die Umsetzung mit hinein.

Also eher weniger Strategie?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Jetzt mal Hand aufs Herz, wie lange arbeiten die Kollegen bei PLA?
Ich habe von einigen Leuten gehört, dass 0 - 2 Uhr Standard sein soll.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

Danke für die Insights. Finde das Hochinteressant aus Sicht eines Konkurrenten. Als "echter Implementierer" (SAP) kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass PLA ein großes Implementierungsprojekt handeln kann. Sicher alles smarte Leute, aber am Ende fehlt da halt doch die hands-on Erfahrung, das technische Detailwissen zur Umsetzung und auch die Manpower (wir reden von Projekten auf denen hunderte Berater gestaffed sind). Platinion wird da doch maximal die Teilprojektleitungen / high-level Konzepte übernehmen oder nicht? Alleine die Tagessätze dürften keine echten Implementierungen erlauben, aber ich bin gespannt wo die Reise hin geht.

Das Management von Großprojekten ist ganz im Gegenteil eine der Stärken von Platinion. Dafür brauchst du auch keine Busladungen voll von Beratern. Das detaillierte technische Know-How und die Umsetzung liegt wie gehabt bei den Implementierern. Platinion wird in Großprojekten oft dann vom Kunden dazwischengeschaltet wenn es mehrere Implementierer gibt, die synchron miteinander arbeiten müssen und es sich um hochgradig zeitkritische und/oder geschäftskritische Projekte handelt (z.B. Carve-Out oder Transformation der IT Landschaft der Vertriebssysteme). Platinion übernimmt dann die zentrale Projektsteuerung und berichtet Richtung Vorstand. Oft wurde im Vorfeld bereits die notwendige Vorarbeit ebenfalls von Platinion gemacht (Z.B. die High Level Zielarchitektur und Roadmap) und Platinion begleitet dann noch in die Umsetzung mit hinein.

Der ist gut, selbst die Kernmarke BCG ist heute in Projekten auf Implementierungsebene (Fachkonzept und Co.) unterwegs. Es würde mich wundern wenn da BCG Platinion strategischer positioniert ist :D. Aber wenn unter Umsetzung Coding gemeint ist, dann stimmt es da ist weder BCG noch BCG Platinion unterwegs.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

Danke für die Insights. Finde das Hochinteressant aus Sicht eines Konkurrenten. Als "echter Implementierer" (SAP) kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass PLA ein großes Implementierungsprojekt handeln kann. Sicher alles smarte Leute, aber am Ende fehlt da halt doch die hands-on Erfahrung, das technische Detailwissen zur Umsetzung und auch die Manpower (wir reden von Projekten auf denen hunderte Berater gestaffed sind). Platinion wird da doch maximal die Teilprojektleitungen / high-level Konzepte übernehmen oder nicht? Alleine die Tagessätze dürften keine echten Implementierungen erlauben, aber ich bin gespannt wo die Reise hin geht.

Das Management von Großprojekten ist ganz im Gegenteil eine der Stärken von Platinion. Dafür brauchst du auch keine Busladungen voll von Beratern. Das detaillierte technische Know-How und die Umsetzung liegt wie gehabt bei den Implementierern. Platinion wird in Großprojekten oft dann vom Kunden dazwischengeschaltet wenn es mehrere Implementierer gibt, die synchron miteinander arbeiten müssen und es sich um hochgradig zeitkritische und/oder geschäftskritische Projekte handelt (z.B. Carve-Out oder Transformation der IT Landschaft der Vertriebssysteme). Platinion übernimmt dann die zentrale Projektsteuerung und berichtet Richtung Vorstand. Oft wurde im Vorfeld bereits die notwendige Vorarbeit ebenfalls von Platinion gemacht (Z.B. die High Level Zielarchitektur und Roadmap) und Platinion begleitet dann noch in die Umsetzung mit hinein.

Habe schon SAP Implementierungs-PMOs mit 10+ Beratern gesehen, da war PLA voll im Lead

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

Danke für die Insights. Finde das Hochinteressant aus Sicht eines Konkurrenten. Als "echter Implementierer" (SAP) kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass PLA ein großes Implementierungsprojekt handeln kann. Sicher alles smarte Leute, aber am Ende fehlt da halt doch die hands-on Erfahrung, das technische Detailwissen zur Umsetzung und auch die Manpower (wir reden von Projekten auf denen hunderte Berater gestaffed sind). Platinion wird da doch maximal die Teilprojektleitungen / high-level Konzepte übernehmen oder nicht? Alleine die Tagessätze dürften keine echten Implementierungen erlauben, aber ich bin gespannt wo die Reise hin geht.

Das Management von Großprojekten ist ganz im Gegenteil eine der Stärken von Platinion. Dafür brauchst du auch keine Busladungen voll von Beratern. Das detaillierte technische Know-How und die Umsetzung liegt wie gehabt bei den Implementierern. Platinion wird in Großprojekten oft dann vom Kunden dazwischengeschaltet wenn es mehrere Implementierer gibt, die synchron miteinander arbeiten müssen und es sich um hochgradig zeitkritische und/oder geschäftskritische Projekte handelt (z.B. Carve-Out oder Transformation der IT Landschaft der Vertriebssysteme). Platinion übernimmt dann die zentrale Projektsteuerung und berichtet Richtung Vorstand. Oft wurde im Vorfeld bereits die notwendige Vorarbeit ebenfalls von Platinion gemacht (Z.B. die High Level Zielarchitektur und Roadmap) und Platinion begleitet dann noch in die Umsetzung mit hinein.

Also eher weniger Strategie?

Reine Strategieprojekte im Sinne von Corporate Strategy wirst du bei Platinion naturgemäß nicht finden, da immer mit IT Bezug. IT Strategie sicherlich ja. Reine Strategieprojekte spielen aber auch bei MBB eine untergeordnete Rolle gemessen am Gesamtumsatz.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 05.05.2022:

Hier einer, der bis vor einem halben Jahr bei Platinion war.

Zukunft: bei BCG gibt es schon seit einer Weile Gerüchte, dass Platinion eingegliedert werden soll. Da BCG versucht zu expandieren und immer mehr Projekte Digitalbezug und ein Implementierungselement haben, ist dies einfach eine natürliche Entwicklung. Es soll inzwischen auch inoffiziell bestätigt sein.

Team: meiner Erfahrung nach waren die Leute bei Platinion im Schnitt weniger "Highperformer", da eben oft Informatiker und WiInfos, wo aber die Topleute zu Bigtech gehen. Trotzdem sind die Profile sehr gut, meist technischen Bachelor+Master je kleiner 1.7 und Praktika im Bereich Softwareentwicklung oder auch Strategieberatung. Grundsätzlich waren dafür die Leute (mMn) interessanter, da einfach viel mehr auf technische Skills und Intelligenz geachtet wurde als auf Präsentationsfähigkeit(hier sind die BCGler im Schnitt einen Schritt überlegen). Nahezu jedes meiner Projekte war mit der Strategieabteilung zusammen, die Teams meist ca 50/50 aufgeteilt wobei die Projektleiter meist Leute von Platinion waren, da diese (zumindest wurde das so kommuniziert) sowohl technisches als auch strategisches verstehen. Da aber die Clients meist kaum technische Details verstehen (denn man interagiert ja mit höheren Ebenen), ist an der Aussage mMn wenig dran.

Gehalt: derzeit im Schnitt noch 10-20% niedriger als bei BCG Strategy, sehr ähnlich zu Gamma. Durch die Integration werden diese aber wahrscheinlich langfristig angeglichen.

Projekte: ob mehr Implementierung oder mehr IT-Strategie hängt tatsächlich stark vom Land ab. In der USA soll viel Implementierung gemacht werden, in den Nordics soll Platinion quasi ein BCG Strategy mit IT-Profilen sein. Deutschland liegt irgendwo dazwischen. Grundsätzlich wächst Platinion rasant und meiner Einschätzung nach muss man sich in DE mit beidem zufrieden geben. Wer nur Implementierung machen will, sollte eben in die USA oder zu ner Codingbude, wer sehr eng mit Strategie sein will eher zu McKinsey Digital oder in die Nordics(wobei es hier als Deutscher wohl schwer ist reinzukommen, außer man spricht eine der Sprachen).

Leave: hier lässt sich nicht viel verallgemeinern. Ich kenne Leute mit folgenden Leaves gut und kann die Qualität somit gut beurteilen: 2x BCG Gamma, 3x BCG Strategy, 3x Teamleiter DAX, 1x Abteilungsleiter großer Konzern (möchte aus Anonymitätsgründen keine genaueren Daten zum Konzern geben), 1x VC, 4x selbstständig. Gehalt hat sich beim Wechsel abgesehen von den Selbstständigen(--) und BCG Strategy (++) immer um ca +-10% geändert. Der Abteilungsleiter war beispielsweise vorher nach Master 6 Jahre bei Platinion +2 Jahre im Educational Leave. Gerade Clients mit Businessbackground haben wirklich oft Jobangebote gemacht, da sie unseres Eindrucks nach oft dachten, wir seien BCG mit mehr IT-Wissen(und BCG kennen sie nunmal). ITler Clients waren dagegen oft eher skeptisch, da bei ihnen Beratung "nach Geld stinkt" (und ja, das ist ein Zitat.. Habe ich von meinen NaWi-Freunden auch manchmal gehört). Zum Ende hin waren diese aber auch zufrieden mit unserer Arbeit (bis auf einer).

Arbeitszeiten: bei meinen Projekten wurde sehr strikt versucht, 10-8-6 einzuhalten, wobei (gerade wenn BCG Strategy dabei war) auch Mal gerne 11-9-6 daraus wurde. Es wird aber in den letzten Jahren sehr stark auf 10-8-6 geachtet. Als ich angefangen habe(vor 6 Jahren im Ausland), war Mo-Mi 0 Uhr auf manchen Projekten Standard.

Fazit: Ich würde mich persönlich (bin aber auch biased) immer wieder für Platinion entscheiden. Von dem Mathematiker, der im Endeffekt doch zu Gamma ist, bis hin zum Software Entwickler, der ein Startup gegründet hat, durfte ich dort sehr viele tolle Leute Kennenlernen und hatte Beratungsflair mit top Ruf und technisch begabten Kollegen. Gleichzeitig muss aber Folgendes gesagt sein: wer kurzfristig Geld machen möchte, tut sich an BCG Strategy besser. Man arbeitet bei Platinion fast genauso viel für (noch) weniger Gehalt sowie geringeres Prestige in der WiWi-Bubble. Dafür glaube ich, dass auf die lange Sicht und vor allem nach der Eingliederung, die Exits von Platinionleuten - zumindest in die Industrie - besser sein werden. Bei vielen Projekten wurden IT-Strategie entworfen, -Architektur geplant und zumindest Guidelines für die Umsetzung/Implementierung mitgegeben. Das wird in Zukunft ein immer relevanterer Skill für Führungskräfte. Man muss aber auch sagen, dass ich viele eher pure Entwicklertypen kennengelernt habe, die sich durch die High-Level-Ansätze so gar nicht wohlgefühlt haben und das Programmieren vermisst haben.

LG

Danke für die Insights. Finde das Hochinteressant aus Sicht eines Konkurrenten. Als "echter Implementierer" (SAP) kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass PLA ein großes Implementierungsprojekt handeln kann. Sicher alles smarte Leute, aber am Ende fehlt da halt doch die hands-on Erfahrung, das technische Detailwissen zur Umsetzung und auch die Manpower (wir reden von Projekten auf denen hunderte Berater gestaffed sind). Platinion wird da doch maximal die Teilprojektleitungen / high-level Konzepte übernehmen oder nicht? Alleine die Tagessätze dürften keine echten Implementierungen erlauben, aber ich bin gespannt wo die Reise hin geht.

Das Management von Großprojekten ist ganz im Gegenteil eine der Stärken von Platinion. Dafür brauchst du auch keine Busladungen voll von Beratern. Das detaillierte technische Know-How und die Umsetzung liegt wie gehabt bei den Implementierern. Platinion wird in Großprojekten oft dann vom Kunden dazwischengeschaltet wenn es mehrere Implementierer gibt, die synchron miteinander arbeiten müssen und es sich um hochgradig zeitkritische und/oder geschäftskritische Projekte handelt (z.B. Carve-Out oder Transformation der IT Landschaft der Vertriebssysteme). Platinion übernimmt dann die zentrale Projektsteuerung und berichtet Richtung Vorstand. Oft wurde im Vorfeld bereits die notwendige Vorarbeit ebenfalls von Platinion gemacht (Z.B. die High Level Zielarchitektur und Roadmap) und Platinion begleitet dann noch in die Umsetzung mit hinein.

Also eher weniger Strategie?

Nicht mal die Strategen von BCG Core machen hauptsächlich Strategie ;)

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

Jetzt mal Hand aufs Herz, wie lange arbeiten die Kollegen bei PLA?
Ich habe von einigen Leuten gehört, dass 0 - 2 Uhr Standard sein soll.

wurde doch von einem super Beitrag oben im Detail behandelt. Fragen nochmal stellen verschwendet jedermanns Zeit. "Hand aufs Herz" ändert da die Antwort auch nicht

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

Jetzt mal Hand aufs Herz, wie lange arbeiten die Kollegen bei PLA?
Ich habe von einigen Leuten gehört, dass 0 - 2 Uhr Standard sein soll.

Diese Frage kann man doch bei keiner Beratung pauschal beantworten... Es kommt leider immer auf den Case und Klienten an. Bei kurzen Due Dilligence Projekten ist man bei PLA auch gerne bis nach 0 am ackern. Auf PMO ist oft vor 21 Uhr Schluss. Als ich mein Praktikum dort gemacht habe war die Wochenarbeitszeit (incl. Zeit im Zug, die auch Arbeitszeit ist) bei maximal 60h. Über 3 Monate gings in Summe 2 mal bis kurz nach 24 Uhr (Deadline bedingt). Dafür gab es auch fast jede Woche einen Bar-Abend und ein gemeinsames Essen in der Stadt. Auf "guten" Studien reist man auch erst Montag Abends an und steigt Donnerstags um 16 Uhr in die Bahn zurück. Am Freitag arbeitet im Office nach 16 Uhr kaum jemand mehr.

Allerdings: Als Manager/Principal sind die Arbeitszeiten gefühlt gerne nochmal ~5h länger pro Woche. Das liegt aber vermutlich eher am Mindset der Personen als am eigentlichen Kundendruck, denn in meinem Fall waren diese mehr als sehr zufrieden mit den Leistungen unseres Teams.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Weiß jemand was für Cases bei BCG Platinion dran kommen?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

Jetzt mal Hand aufs Herz, wie lange arbeiten die Kollegen bei PLA?
Ich habe von einigen Leuten gehört, dass 0 - 2 Uhr Standard sein soll.

Diese Frage kann man doch bei keiner Beratung pauschal beantworten... Es kommt leider immer auf den Case und Klienten an. Bei kurzen Due Dilligence Projekten ist man bei PLA auch gerne bis nach 0 am ackern. Auf PMO ist oft vor 21 Uhr Schluss. Als ich mein Praktikum dort gemacht habe war die Wochenarbeitszeit (incl. Zeit im Zug, die auch Arbeitszeit ist) bei maximal 60h. Über 3 Monate gings in Summe 2 mal bis kurz nach 24 Uhr (Deadline bedingt). Dafür gab es auch fast jede Woche einen Bar-Abend und ein gemeinsames Essen in der Stadt. Auf "guten" Studien reist man auch erst Montag Abends an und steigt Donnerstags um 16 Uhr in die Bahn zurück. Am Freitag arbeitet im Office nach 16 Uhr kaum jemand mehr.

Allerdings: Als Manager/Principal sind die Arbeitszeiten gefühlt gerne nochmal ~5h länger pro Woche. Das liegt aber vermutlich eher am Mindset der Personen als am eigentlichen Kundendruck, denn in meinem Fall waren diese mehr als sehr zufrieden mit den Leistungen unseres Teams.

Wie siehst du die Exits Chancen im Vergleich zu BCG? Genauso gut oder weniger gut?
Von den Profilen her ist es ja ein deutlicher Unterschied.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Würde mich auch interessieren

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Im Zeitalter von LinkedIn solltet ihr das über entsprechende Filter selbst herausfinden können. Grundsätzlich stehen euch alle Türen offen für Stellen vorzugsweise mit IT Bezug

antworten
Artisan

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 14.05.2022:

Jetzt mal Hand aufs Herz, wie lange arbeiten die Kollegen bei PLA?
Ich habe von einigen Leuten gehört, dass 0 - 2 Uhr Standard sein soll.

Diese Frage kann man doch bei keiner Beratung pauschal beantworten... Es kommt leider immer auf den Case und Klienten an. Bei kurzen Due Dilligence Projekten ist man bei PLA auch gerne bis nach 0 am ackern. Auf PMO ist oft vor 21 Uhr Schluss. Als ich mein Praktikum dort gemacht habe war die Wochenarbeitszeit (incl. Zeit im Zug, die auch Arbeitszeit ist) bei maximal 60h. Über 3 Monate gings in Summe 2 mal bis kurz nach 24 Uhr (Deadline bedingt). Dafür gab es auch fast jede Woche einen Bar-Abend und ein gemeinsames Essen in der Stadt. Auf "guten" Studien reist man auch erst Montag Abends an und steigt Donnerstags um 16 Uhr in die Bahn zurück. Am Freitag arbeitet im Office nach 16 Uhr kaum jemand mehr.

Allerdings: Als Manager/Principal sind die Arbeitszeiten gefühlt gerne nochmal ~5h länger pro Woche. Das liegt aber vermutlich eher am Mindset der Personen als am eigentlichen Kundendruck, denn in meinem Fall waren diese mehr als sehr zufrieden mit den Leistungen unseres Teams.

Wie siehst du die Exits Chancen im Vergleich zu BCG? Genauso gut oder weniger gut?
Von den Profilen her ist es ja ein deutlicher Unterschied.

Mein Eindruck war, dass die exits der Kollegen die ein gutes Standing in der Firma hatten wirklich sehr gut waren. Als Manager kannst du dir mit nur ~5J BE durchaus eine "Head of" IT-position Im Dax Umfeld sichern, wenn du dort auf einem Case geglänzt hast. Während meines Praktikums dort wurden alle auf dem case, vom MD bis hin zu mir als Praktikant, von Senioren Mitarbeitern des Kunden angeworben. Ausnahmslos. Über das Standing würde ich mir keine Sorgen machen.

Der Vergleich zu BCG ist allerdings schwierig, weil du als Platinion eher eine Experten Rolle hast. Wenn du später etwas ohne klaren IT Bezug machen möchtest, dann wird dir BCG sicher mehr Türen öffnen. Für IT und digital Stellen bist du aber ideal aufgestellt, weil du nicht nur Teil von BCG warst, sondern auch einen klaren Fokus auf solche Themen hattest. Ein weitere Plus: als Platinion bist du nicht nur Stratege sondern auch oftmals einer der "Macher", weil du in deiner Zeit sicher auch mal die Umsetzung leiten oder mitbegleiten wirst.

Die Profile sind zwar teils anders als bei BCG, doch die allermeisten Menschen dort sind ausgezeichnet in dem was sie machen. Es gibt auch top Talente die erst bei Deloitte erkannt werden und nicht direkt bei McKinsey anfangen. Das CV ist nicht alles (auch wenn kein schlechter Indikator).

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 14.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 07.05.2022:

Jetzt mal Hand aufs Herz, wie lange arbeiten die Kollegen bei PLA?
Ich habe von einigen Leuten gehört, dass 0 - 2 Uhr Standard sein soll.

Diese Frage kann man doch bei keiner Beratung pauschal beantworten... Es kommt leider immer auf den Case und Klienten an. Bei kurzen Due Dilligence Projekten ist man bei PLA auch gerne bis nach 0 am ackern. Auf PMO ist oft vor 21 Uhr Schluss. Als ich mein Praktikum dort gemacht habe war die Wochenarbeitszeit (incl. Zeit im Zug, die auch Arbeitszeit ist) bei maximal 60h. Über 3 Monate gings in Summe 2 mal bis kurz nach 24 Uhr (Deadline bedingt). Dafür gab es auch fast jede Woche einen Bar-Abend und ein gemeinsames Essen in der Stadt. Auf "guten" Studien reist man auch erst Montag Abends an und steigt Donnerstags um 16 Uhr in die Bahn zurück. Am Freitag arbeitet im Office nach 16 Uhr kaum jemand mehr.

Allerdings: Als Manager/Principal sind die Arbeitszeiten gefühlt gerne nochmal ~5h länger pro Woche. Das liegt aber vermutlich eher am Mindset der Personen als am eigentlichen Kundendruck, denn in meinem Fall waren diese mehr als sehr zufrieden mit den Leistungen unseres Teams.

Wie siehst du die Exits Chancen im Vergleich zu BCG? Genauso gut oder weniger gut?
Von den Profilen her ist es ja ein deutlicher Unterschied.

Naja auch BCG (Kernmarke) hat Profile die sich auf IT/SAP Implementierung etc. fokussiert haben und das auch auf der Ebene Principal/Partner. Es gibt also in beiden Marken durchaus gleiche/ähnliche Profile. Trotzdem ist der Unterschied der Profile im Durchschnitt bei BCG ein anderer als bei BCG Platinion.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 16.05.2022:

Jetzt mal Hand aufs Herz, wie lange arbeiten die Kollegen bei PLA?
Ich habe von einigen Leuten gehört, dass 0 - 2 Uhr Standard sein soll.

Diese Frage kann man doch bei keiner Beratung pauschal beantworten... Es kommt leider immer auf den Case und Klienten an. Bei kurzen Due Dilligence Projekten ist man bei PLA auch gerne bis nach 0 am ackern. Auf PMO ist oft vor 21 Uhr Schluss. Als ich mein Praktikum dort gemacht habe war die Wochenarbeitszeit (incl. Zeit im Zug, die auch Arbeitszeit ist) bei maximal 60h. Über 3 Monate gings in Summe 2 mal bis kurz nach 24 Uhr (Deadline bedingt). Dafür gab es auch fast jede Woche einen Bar-Abend und ein gemeinsames Essen in der Stadt. Auf "guten" Studien reist man auch erst Montag Abends an und steigt Donnerstags um 16 Uhr in die Bahn zurück. Am Freitag arbeitet im Office nach 16 Uhr kaum jemand mehr.

Allerdings: Als Manager/Principal sind die Arbeitszeiten gefühlt gerne nochmal ~5h länger pro Woche. Das liegt aber vermutlich eher am Mindset der Personen als am eigentlichen Kundendruck, denn in meinem Fall waren diese mehr als sehr zufrieden mit den Leistungen unseres Teams.

Wie siehst du die Exits Chancen im Vergleich zu BCG? Genauso gut oder weniger gut?
Von den Profilen her ist es ja ein deutlicher Unterschied.

Naja auch BCG (Kernmarke) hat Profile die sich auf IT/SAP Implementierung etc. fokussiert haben und das auch auf der Ebene Principal/Partner. Es gibt also in beiden Marken durchaus gleiche/ähnliche Profile. Trotzdem ist der Unterschied der Profile im Durchschnitt bei BCG ein anderer als bei BCG Platinion.

Würde jemanden der SAP Projektleitung gemacht hat niemals als jemanden bezeichnen der "echte" Implementierungserfahrung hat. Ich habe bisher auch noch kein einziges Projekt mit PL von Strategieberatungen gehabt das nicht gegen die Wand gefahren ist. Meistens ist da tolles theoretisches Wissen vorhanden, aber es fehlt jegliches Verständnis für technisch bedingte Limitierungen o.ä. Insbesondere bei SAP Projekten würde ich jederzeit ACN / Big4 / NTT / Atos und wie sie alle heißen bevorzugen..

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Weiß jemand wie die Gehaltsentwicklung über die Jahre ist?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 16.05.2022:

Jetzt mal Hand aufs Herz, wie lange arbeiten die Kollegen bei PLA?
Ich habe von einigen Leuten gehört, dass 0 - 2 Uhr Standard sein soll.

Diese Frage kann man doch bei keiner Beratung pauschal beantworten... Es kommt leider immer auf den Case und Klienten an. Bei kurzen Due Dilligence Projekten ist man bei PLA auch gerne bis nach 0 am ackern. Auf PMO ist oft vor 21 Uhr Schluss. Als ich mein Praktikum dort gemacht habe war die Wochenarbeitszeit (incl. Zeit im Zug, die auch Arbeitszeit ist) bei maximal 60h. Über 3 Monate gings in Summe 2 mal bis kurz nach 24 Uhr (Deadline bedingt). Dafür gab es auch fast jede Woche einen Bar-Abend und ein gemeinsames Essen in der Stadt. Auf "guten" Studien reist man auch erst Montag Abends an und steigt Donnerstags um 16 Uhr in die Bahn zurück. Am Freitag arbeitet im Office nach 16 Uhr kaum jemand mehr.

Allerdings: Als Manager/Principal sind die Arbeitszeiten gefühlt gerne nochmal ~5h länger pro Woche. Das liegt aber vermutlich eher am Mindset der Personen als am eigentlichen Kundendruck, denn in meinem Fall waren diese mehr als sehr zufrieden mit den Leistungen unseres Teams.

Wie siehst du die Exits Chancen im Vergleich zu BCG? Genauso gut oder weniger gut?
Von den Profilen her ist es ja ein deutlicher Unterschied.

Naja auch BCG (Kernmarke) hat Profile die sich auf IT/SAP Implementierung etc. fokussiert haben und das auch auf der Ebene Principal/Partner. Es gibt also in beiden Marken durchaus gleiche/ähnliche Profile. Trotzdem ist der Unterschied der Profile im Durchschnitt bei BCG ein anderer als bei BCG Platinion.

Würde jemanden der SAP Projektleitung gemacht hat niemals als jemanden bezeichnen der "echte" Implementierungserfahrung hat. Ich habe bisher auch noch kein einziges Projekt mit PL von Strategieberatungen gehabt das nicht gegen die Wand gefahren ist. Meistens ist da tolles theoretisches Wissen vorhanden, aber es fehlt jegliches Verständnis für technisch bedingte Limitierungen o.ä. Insbesondere bei SAP Projekten würde ich jederzeit ACN / Big4 / NTT / Atos und wie sie alle heißen bevorzugen..

BCG (Kernmarke) übernimmt in solchen Projekten doch auch die Erstellung von Fachkonzepten etc. Das ist schon stark in der Implementierung. Hatten bei uns ne SAP S4 Hanna Umstellung gemacht, war schon interessant was die da alles für Rollen gemacht haben. Klar die ganzen hardcore techies (coding etc.) kommen von anderen Beratungen.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 17.05.2022:

Weiß jemand wie die Gehaltsentwicklung über die Jahre ist?

Je nach BE steigst du mit 70-90k fix als Consultant oder ITA ein. 1-2x pro Jahr gibt es eine kleine Gehaltserhöhung. Nach idR. 2 Jahren steht S-con/Sita an, hier landet man bei 95-115k fix (in Relation zum Einstiegsgehalt). Als Manager wird's dann >130k fix, hier kenne ich aber kine Zahlen aus erster Hand. Allerdings wohl etwas unter Code BCG in vielen Fällen.

Nach dem Manager kommt in 2 Jahren noch der principal, der etwas mehr verdient. Die Spanne sie lang man mindestens benötigt um Associate director und dann managing director zu werden hat sich wohl erneut verkürzt. Wird etwas im Dreh von 2+5 Jahren sein.

Boni variieren und sind von der Performance abhängig. Ab Management Niveau dann auch stark von gesunder Team Bewertung abhängig (e.g.: nicht über langer Zeit rot bewertet, weil zu lange Arbeitszeiten).

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 18.05.2022:

Weiß jemand wie die Gehaltsentwicklung über die Jahre ist?

Je nach BE steigst du mit 70-90k fix als Consultant oder ITA ein. 1-2x pro Jahr gibt es eine kleine Gehaltserhöhung. Nach idR. 2 Jahren steht S-con/Sita an, hier landet man bei 95-115k fix (in Relation zum Einstiegsgehalt). Als Manager wird's dann >130k fix, hier kenne ich aber kine Zahlen aus erster Hand. Allerdings wohl etwas unter Code BCG in vielen Fällen.

Nach dem Manager kommt in 2 Jahren noch der principal, der etwas mehr verdient. Die Spanne sie lang man mindestens benötigt um Associate director und dann managing director zu werden hat sich wohl erneut verkürzt. Wird etwas im Dreh von 2+5 Jahren sein.

Boni variieren und sind von der Performance abhängig. Ab Management Niveau dann auch stark von gesunder Team Bewertung abhängig (e.g.: nicht über langer Zeit rot bewertet, weil zu lange Arbeitszeiten).

Das liegt dann aber deutlich unter BCG CORE.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 18.05.2022:

Weiß jemand wie die Gehaltsentwicklung über die Jahre ist?

Je nach BE steigst du mit 70-90k fix als Consultant oder ITA ein. 1-2x pro Jahr gibt es eine kleine Gehaltserhöhung. Nach idR. 2 Jahren steht S-con/Sita an, hier landet man bei 95-115k fix (in Relation zum Einstiegsgehalt). Als Manager wird's dann >130k fix, hier kenne ich aber kine Zahlen aus erster Hand. Allerdings wohl etwas unter Code BCG in vielen Fällen.

Nach dem Manager kommt in 2 Jahren noch der principal, der etwas mehr verdient. Die Spanne sie lang man mindestens benötigt um Associate director und dann managing director zu werden hat sich wohl erneut verkürzt. Wird etwas im Dreh von 2+5 Jahren sein.

Boni variieren und sind von der Performance abhängig. Ab Management Niveau dann auch stark von gesunder Team Bewertung abhängig (e.g.: nicht über langer Zeit rot bewertet, weil zu lange Arbeitszeiten).

Das liegt dann aber deutlich unter BCG CORE.

Das kann ich so leider gar nicht bestätigen. Wie kommst du darauf? Die Zahlen sind die Fixgehälter, ohne Boni, Car und schnick schnack. Auf deinem Vertrag als Consultant steht meist bereits >100k all-in drauf.

BCG zahlt aktuell (nur) 75k fix (Grundlage: Offer aus dem April 22), McKinsey zum Vergleich immerhin 80k (Offer aus dem März). Die Boni sind bei Platinion im ersten Jahr höher als bei BCG, danach vergleichbar. In Summe ist das Gehalt bis Manager/PL Level damit im Schnitt meist gleich. Wenige Ausreißer bei Platinion mit >80k Fix haben meist wesentlich mehr BE (e.g.: ITA mit 6 Jahren Freelancer Erfahrung im SAP Bereich).

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Habe auch ein Angebot von BCG Platinion vorliegen. Zahlen 80 + 8 und dann kommt die Altersversorgung und 9k fürs Auto drauf. Sachen wie Versicherungen etc. sind auch ganz nett. ABER das gleiche Package bekommt man bei BCG direkt beim Einstieg, bei Platinion kommt man erst mit Berufserfahrung rein. Also schon sinnbefreit, da fange ich doch gleich bei BCG core an.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 19.05.2022:

Habe auch ein Angebot von BCG Platinion vorliegen. Zahlen 80 + 8 und dann kommt die Altersversorgung und 9k fürs Auto drauf. Sachen wie Versicherungen etc. sind auch ganz nett. ABER das gleiche Package bekommt man bei BCG direkt beim Einstieg, bei Platinion kommt man erst mit Berufserfahrung rein. Also schon sinnbefreit, da fange ich doch gleich bei BCG core an.

Danke für das Beispiel :) Du kannst natürlich nach dem Studium zu BCG Core gehen. Wenn du super bist und Glück in den Interviews hast, dann klappt das vielleicht.

Wenn du allerdings nur eine 3 im Abi hast, dafür aber ein richtiger IT-Freak bist, dann wird das meistens nichts. Wenn du trotzdem Berater sein willst, und nicht für 45k bei Capgemini knüppeln willst, dann ist Platinion die einzige solide Adresse für dich.

Und um gleich ein Irrtum auszuräumen: 1. Platinion nimmt auch Graduates (primär nach Praktikum aber auch in Einzelfällen mit Glanzprofil ohne Praktikum). Wichtig hier ist einschlägige Berufserfahrung (d.h.: Praktika mit "richtiger" Arbeit im Zeugnis oder vergleichbare Werkstudent Jobs). Dann steigst du on-pair mit deinen BCG-Core Kollegen ein, und kommst trotz deines schwachen Abis rein. Die Interviews sind übrigens auch viel technischer & damit meist wesentlich einfacher für ITler, die sich nicht für Produkt- und Preispolitik interessieren. Präsent sind hier ebenfalls Duale-Studenten (direkt nach dem Abschluss), welche sich bei ACCN und IBM ausbilden lassen haben und dann bei PLA einstiegen.

Dennoch stimmt es, dass der Kern der Platinion Belegschaft aus Kollegen mit BE besteht. Das hat verschiedene Gründe, aber in den meisten Fällen wären diese Kollegen zu Beginn Ihrer Karriere nicht in BCG Core reingekommen oder hatten kein Interesse an einer Generalisten Laufbahn. Nach 2 Jahren Big4 liegt man allerdings immer noch weit unter den 80k Fixum ;)

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 18.05.2022:

Würde jemanden der SAP Projektleitung gemacht hat niemals als jemanden bezeichnen der "echte" Implementierungserfahrung hat. Ich habe bisher auch noch kein einziges Projekt mit PL von Strategieberatungen gehabt das nicht gegen die Wand gefahren ist. Meistens ist da tolles theoretisches Wissen vorhanden, aber es fehlt jegliches Verständnis für technisch bedingte Limitierungen o.ä. Insbesondere bei SAP Projekten würde ich jederzeit ACN / Big4 / NTT / Atos und wie sie alle heißen bevorzugen..

BCG (Kernmarke) übernimmt in solchen Projekten doch auch die Erstellung von Fachkonzepten etc. Das ist schon stark in der Implementierung. Hatten bei uns ne SAP S4 Hanna Umstellung gemacht, war schon interessant was die da alles für Rollen gemacht haben. Klar die ganzen hardcore techies (coding etc.) kommen von anderen Beratungen.

VP hier:
ich habe einiges an Erfahrung in SAP Projekten und habe eigentlich schon alles gemacht: Fachkonzepte, Projektleitung, Funktionales Consulting, Vorstudien, Rollouts und vor langer Zeit sogar Development. Meine Erfahrung ist, dass die Fachkonzepte die von "Management" oder "Strategy" Consultants erstellt werden meistens nur toll in der Theorie sind und bei der tatsächlichen Implementierung zu 60% wieder über den Haufen geworfen werden. Da werden dann irgendwelche Funktionalitäten von SAP Marketingfolien versprochen ohne, dass diejenigen irgendeine Ahnung haben was genau das bedeutet und dass das was sie gerade versprechen technisch gar nicht möglich ist.

Gleichzeitig muss ich auch sagen, dass ich viele SAP Consultants kenne die zwar gut das Customizing kennen, aber keine Ahnung von Prozessen außerhalb von SAP haben, bzw. nicht die nötige Kreativität um einen Prozess neu zu denken und zu designen. Am Ende wohl immer etwas die Wahl zwischen Pest und Cholera, aber nicht umsonst heißt es oft, dass man einen guten (!) SAP Berater nicht mit Gold aufwägen kann.

Früher war das besser da die SAP Berater meistens umgeschult aus den Fachbereichen kamen, ist aber heute leider nicht mehr der Fall. Wie es am besten funktionieren würde (was aber keiner bezahlt) wäre wenn ein Strategie/Management Consultant zusammen mit einem SAP Berater das Konzept inhaltlich ausarbeiten würde. Der Aufwand für ein Fachkonzept ist dann vermutlich 2-3 Mal höher, aber in der Implementierung massiv niedriger bei höherer Qualität.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Was hat man für Firmenwagen?

Hotelprogramme?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 20.05.2022:

Was hat man für Firmenwagen?

Hotelprogramme?

Reiserichtlinien 1:1 von BCG, also die üblichen mariotts & co. Oft werden auch bessere Hotels wie Waldorf Astoria oder das Ritz gebucht, selbst fürs co-locaten (Corona Zeit).

Firmenwagen Konditionen kenne ich aktuell nicht. Als Manager ist ne vollausgestattete C-klasse oder ein e-tron kein Problem. Als Consultant muss man wohl Abstriche bei der Ausstattung in Kauf nehmen oder ein günstigeres Modell nehmen. Sofern ich mich erinnern kann wurde eine hohe Leasingrate gebilligt, die man aufgrund der Listenpreis Grenze kaum ausnutzen konnte. Intern wurde diese Diskrepanz stark kritisiert.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Gibt für Consultsants 9000 Euro Budget für Wagen. Muss aber mehr als 45 Prozent beruflich genutzt werden.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 21.05.2022:

Gibt für Consultsants 9000 Euro Budget für Wagen. Muss aber mehr als 45 Prozent beruflich genutzt werden.

Budget kann ich nicht bewerten, die Nutzung stimmt aber in der Praxis zumindest nicht. Auf meinem Case hatten alle einen Firmenwagen, den Sie garnicht für die Arbeit genutzt haben (stattdessen Taxi + Bahn, manchmal blacklane). Wahrscheinlich ist das nur eine theoretische Regelung (steuerrechtlich?), die keinen in der Praxis interessiert.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Aber immer nur die kleinen Motorisierungen?

WiWi Gast schrieb am 21.05.2022:

Was hat man für Firmenwagen?

Hotelprogramme?

Reiserichtlinien 1:1 von BCG, also die üblichen mariotts & co. Oft werden auch bessere Hotels wie Waldorf Astoria oder das Ritz gebucht, selbst fürs co-locaten (Corona Zeit).

Firmenwagen Konditionen kenne ich aktuell nicht. Als Manager ist ne vollausgestattete C-klasse oder ein e-tron kein Problem. Als Consultant muss man wohl Abstriche bei der Ausstattung in Kauf nehmen oder ein günstigeres Modell nehmen. Sofern ich mich erinnern kann wurde eine hohe Leasingrate gebilligt, die man aufgrund der Listenpreis Grenze kaum ausnutzen konnte. Intern wurde diese Diskrepanz stark kritisiert.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Wie sehen denn die Exitmöglichkeiten realistischa aus?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 21.05.2022:

Aber immer nur die kleinen Motorisierungen?

WiWi Gast schrieb am 21.05.2022:

Was hat man für Firmenwagen?

Hotelprogramme?

Reiserichtlinien 1:1 von BCG, also die üblichen mariotts & co. Oft werden auch bessere Hotels wie Waldorf Astoria oder das Ritz gebucht, selbst fürs co-locaten (Corona Zeit).

Firmenwagen Konditionen kenne ich aktuell nicht. Als Manager ist ne vollausgestattete C-klasse oder ein e-tron kein Problem. Als Consultant muss man wohl Abstriche bei der Ausstattung in Kauf nehmen oder ein günstigeres Modell nehmen. Sofern ich mich erinnern kann wurde eine hohe Leasingrate gebilligt, die man aufgrund der Listenpreis Grenze kaum ausnutzen konnte. Intern wurde diese Diskrepanz stark kritisiert.

Sofern ich weiß war das der 400ps e-tron. Beim Verbrenner wird es sehr eng mit großen Motoren, weil Limitierungen wegen der CO2 Bilanz gelten. Bei Roland Berger gibt's auch keine 911 mehr, und die McK Konkurrenz ist da nochmal strenger. Am Ende wirst du aber auch nicht mit 100ps auskommen müssen, zwischen 200 und 300 bewegt man sich gut im Rahmen. Bei PLA kann man die maximalen PS angeblich mit hybriden rausholen, da dort die CO2 regeln nicht greifen.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Ein 911er geht in der Basis bei RB tatsächlich immer noch :-) Aber du hast recht, dass auch bei RB die Policy strenger wird. G63 & andere SUV gehen nicht mehr

Aber zumindest aus meiner Sicht auf Einsteiger Level immer noch der beste Deal hinsichtlich Car Policy und in dieser Hinsicht deutlich vor MCK und BCG. Aber wohl auch nicht in dieser Hinsicht.

Und bevor jetzt der Hate startet, ich bin nicht bei RB sondern MCK. Einblicke hab ich nur durch meine Freundin dort

WiWi Gast schrieb am 22.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 21.05.2022:

Aber immer nur die kleinen Motorisierungen?

WiWi Gast schrieb am 21.05.2022:

Was hat man für Firmenwagen?

Hotelprogramme?

Reiserichtlinien 1:1 von BCG, also die üblichen mariotts & co. Oft werden auch bessere Hotels wie Waldorf Astoria oder das Ritz gebucht, selbst fürs co-locaten (Corona Zeit).

Firmenwagen Konditionen kenne ich aktuell nicht. Als Manager ist ne vollausgestattete C-klasse oder ein e-tron kein Problem. Als Consultant muss man wohl Abstriche bei der Ausstattung in Kauf nehmen oder ein günstigeres Modell nehmen. Sofern ich mich erinnern kann wurde eine hohe Leasingrate gebilligt, die man aufgrund der Listenpreis Grenze kaum ausnutzen konnte. Intern wurde diese Diskrepanz stark kritisiert.

Sofern ich weiß war das der 400ps e-tron. Beim Verbrenner wird es sehr eng mit großen Motoren, weil Limitierungen wegen der CO2 Bilanz gelten. Bei Roland Berger gibt's auch keine 911 mehr, und die McK Konkurrenz ist da nochmal strenger. Am Ende wirst du aber auch nicht mit 100ps auskommen müssen, zwischen 200 und 300 bewegt man sich gut im Rahmen. Bei PLA kann man die maximalen PS angeblich mit hybriden rausholen, da dort die CO2 regeln nicht greifen.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 21.05.2022:

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

Push - nach 7 Jahren sollte man im besten Fall Senior Manager sein. Liegt man als PLA SM nicht eher bei ~200k?
150k macht man als SM auch bei uns (Big4), zugegebenermaßen allerdings nicht im ersten oder zweiten Jahr.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

Push - nach 7 Jahren sollte man im besten Fall Senior Manager sein. Liegt man als PLA SM nicht eher bei ~200k?
150k macht man als SM auch bei uns (Big4), zugegebenermaßen allerdings nicht im ersten oder zweiten Jahr.

Laut Kununu basierend auf 4 Gehaltsangaben => 137.700€ als Manager
Auf GlassDoor basierend auf 8 Gehaltsangaben => 151.461 € als Manager

Wenn du mit SM den Principal meinst, wird das Gehalt sehr wahrscheinlich dem entsprechen >= 200.000€ sein. Manager entspricht nämlich Projektleiter bei Platinion.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

Push - nach 7 Jahren sollte man im besten Fall Senior Manager sein. Liegt man als PLA SM nicht eher bei ~200k?
150k macht man als SM auch bei uns (Big4), zugegebenermaßen allerdings nicht im ersten oder zweiten Jahr.

Laut Kununu basierend auf 4 Gehaltsangaben => 137.700€ als Manager
Auf GlassDoor basierend auf 8 Gehaltsangaben => 151.461 € als Manager

Wenn du mit SM den Principal meinst, wird das Gehalt sehr wahrscheinlich dem entsprechen >= 200.000€ sein. Manager entspricht nämlich Projektleiter bei Platinion.

Ab Manager Level sinkt der Gehaltssprung leider erheblich im Vergleich zu BCG. Als principal wird man kaum über 200k kommen, eher knapp drunter landen. Als associate director sind's dann 200k+. Das wird sich allerdings bald ändern, da Platinion an BCG angeglichen wird. Wer heute als Consultant einsteigt kann sehr wahrscheinlich auf bessere Gehälter zählen. Selbst ohne den Angleich an BCG ergreift Platinion regelmäßig Maßnahmen um die interne Karriere gegenüber dem Exit zu stärken (insb. Verkürzte Aufstiegsintervalle). Fun fact: intern kursiert auch die Info, das 20% der Exit'er zu BCG Platinion Zurückkommen (liegt wohl an top Return Konditionen).

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

Push - nach 7 Jahren sollte man im besten Fall Senior Manager sein. Liegt man als PLA SM nicht eher bei ~200k?
150k macht man als SM auch bei uns (Big4), zugegebenermaßen allerdings nicht im ersten oder zweiten Jahr.

Laut Kununu basierend auf 4 Gehaltsangaben => 137.700€ als Manager
Auf GlassDoor basierend auf 8 Gehaltsangaben => 151.461 € als Manager

Wenn du mit SM den Principal meinst, wird das Gehalt sehr wahrscheinlich dem entsprechen >= 200.000€ sein. Manager entspricht nämlich Projektleiter bei Platinion.

Ab Manager Level sinkt der Gehaltssprung leider erheblich im Vergleich zu BCG. Als principal wird man kaum über 200k kommen, eher knapp drunter landen. Als associate director sind's dann 200k+. Das wird sich allerdings bald ändern, da Platinion an BCG angeglichen wird. Wer heute als Consultant einsteigt kann sehr wahrscheinlich auf bessere Gehälter zählen. Selbst ohne den Angleich an BCG ergreift Platinion regelmäßig Maßnahmen um die interne Karriere gegenüber dem Exit zu stärken (insb. Verkürzte Aufstiegsintervalle). Fun fact: intern kursiert auch die Info, das 20% der Exit'er zu BCG Platinion Zurückkommen (liegt wohl an top Return Konditionen).

Du meinst wohl, dass BCG an Platinion angeglichen werden?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

Push - nach 7 Jahren sollte man im besten Fall Senior Manager sein. Liegt man als PLA SM nicht eher bei ~200k?
150k macht man als SM auch bei uns (Big4), zugegebenermaßen allerdings nicht im ersten oder zweiten Jahr.

Laut Kununu basierend auf 4 Gehaltsangaben => 137.700€ als Manager
Auf GlassDoor basierend auf 8 Gehaltsangaben => 151.461 € als Manager

Wenn du mit SM den Principal meinst, wird das Gehalt sehr wahrscheinlich dem entsprechen >= 200.000€ sein. Manager entspricht nämlich Projektleiter bei Platinion.

Ab Manager Level sinkt der Gehaltssprung leider erheblich im Vergleich zu BCG. Als principal wird man kaum über 200k kommen, eher knapp drunter landen. Als associate director sind's dann 200k+. Das wird sich allerdings bald ändern, da Platinion an BCG angeglichen wird. Wer heute als Consultant einsteigt kann sehr wahrscheinlich auf bessere Gehälter zählen. Selbst ohne den Angleich an BCG ergreift Platinion regelmäßig Maßnahmen um die interne Karriere gegenüber dem Exit zu stärken (insb. Verkürzte Aufstiegsintervalle). Fun fact: intern kursiert auch die Info, das 20% der Exit'er zu BCG Platinion Zurückkommen (liegt wohl an top Return Konditionen).

Was heißt denn angeglichen? Wird es dann alles unter dem Namen BCG laufen?
Was sind denn die "neuen" Einstiegszahlen bei Platinion?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Zu was für einer Tier würde man eigtl. Platinion zählen? Auch Tier 1? Und wie sieht es aus im Vergleich mit Digital-Ablegern von T2 wie Roland Berger N3XT?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

Push - nach 7 Jahren sollte man im besten Fall Senior Manager sein. Liegt man als PLA SM nicht eher bei ~200k?
150k macht man als SM auch bei uns (Big4), zugegebenermaßen allerdings nicht im ersten oder zweiten Jahr.

Laut Kununu basierend auf 4 Gehaltsangaben => 137.700€ als Manager
Auf GlassDoor basierend auf 8 Gehaltsangaben => 151.461 € als Manager

Wenn du mit SM den Principal meinst, wird das Gehalt sehr wahrscheinlich dem entsprechen >= 200.000€ sein. Manager entspricht nämlich Projektleiter bei Platinion.

Ab Manager Level sinkt der Gehaltssprung leider erheblich im Vergleich zu BCG. Als principal wird man kaum über 200k kommen, eher knapp drunter landen. Als associate director sind's dann 200k+. Das wird sich allerdings bald ändern, da Platinion an BCG angeglichen wird. Wer heute als Consultant einsteigt kann sehr wahrscheinlich auf bessere Gehälter zählen. Selbst ohne den Angleich an BCG ergreift Platinion regelmäßig Maßnahmen um die interne Karriere gegenüber dem Exit zu stärken (insb. Verkürzte Aufstiegsintervalle). Fun fact: intern kursiert auch die Info, das 20% der Exit'er zu BCG Platinion Zurückkommen (liegt wohl an top Return Konditionen).

Was heißt denn angeglichen? Wird es dann alles unter dem Namen BCG laufen?
Was sind denn die "neuen" Einstiegszahlen bei Platinion?

Jaein - es wird eher BCG Platinion mit BCG Technology Advantage (Digital Practice) zusammengelegt, um das IT-/Tech-/Digi-Consulting zu stärken. Wie das dann am Ende des Tages heißen wird, kann noch niemand sagen - DigitalBCG whatever

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

Push - nach 7 Jahren sollte man im besten Fall Senior Manager sein. Liegt man als PLA SM nicht eher bei ~200k?
150k macht man als SM auch bei uns (Big4), zugegebenermaßen allerdings nicht im ersten oder zweiten Jahr.

Laut Kununu basierend auf 4 Gehaltsangaben => 137.700€ als Manager
Auf GlassDoor basierend auf 8 Gehaltsangaben => 151.461 € als Manager

Wenn du mit SM den Principal meinst, wird das Gehalt sehr wahrscheinlich dem entsprechen >= 200.000€ sein. Manager entspricht nämlich Projektleiter bei Platinion.

Ab Manager Level sinkt der Gehaltssprung leider erheblich im Vergleich zu BCG. Als principal wird man kaum über 200k kommen, eher knapp drunter landen. Als associate director sind's dann 200k+. Das wird sich allerdings bald ändern, da Platinion an BCG angeglichen wird. Wer heute als Consultant einsteigt kann sehr wahrscheinlich auf bessere Gehälter zählen. Selbst ohne den Angleich an BCG ergreift Platinion regelmäßig Maßnahmen um die interne Karriere gegenüber dem Exit zu stärken (insb. Verkürzte Aufstiegsintervalle). Fun fact: intern kursiert auch die Info, das 20% der Exit'er zu BCG Platinion Zurückkommen (liegt wohl an top Return Konditionen).

Was heißt denn angeglichen? Wird es dann alles unter dem Namen BCG laufen?
Was sind denn die "neuen" Einstiegszahlen bei Platinion?

Jaein - es wird eher BCG Platinion mit BCG Technology Advantage (Digital Practice) zusammengelegt, um das IT-/Tech-/Digi-Consulting zu stärken. Wie das dann am Ende des Tages heißen wird, kann noch niemand sagen - DigitalBCG whatever

BCG TA gehört doch aber zu CORE BCG, als ob die freiwillig dann aus CORE rausgehen.
Oder ist es dann eine neue PRACTICE in CORE?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

Push - nach 7 Jahren sollte man im besten Fall Senior Manager sein. Liegt man als PLA SM nicht eher bei ~200k?
150k macht man als SM auch bei uns (Big4), zugegebenermaßen allerdings nicht im ersten oder zweiten Jahr.

Laut Kununu basierend auf 4 Gehaltsangaben => 137.700€ als Manager
Auf GlassDoor basierend auf 8 Gehaltsangaben => 151.461 € als Manager

Wenn du mit SM den Principal meinst, wird das Gehalt sehr wahrscheinlich dem entsprechen >= 200.000€ sein. Manager entspricht nämlich Projektleiter bei Platinion.

Ab Manager Level sinkt der Gehaltssprung leider erheblich im Vergleich zu BCG. Als principal wird man kaum über 200k kommen, eher knapp drunter landen. Als associate director sind's dann 200k+. Das wird sich allerdings bald ändern, da Platinion an BCG angeglichen wird. Wer heute als Consultant einsteigt kann sehr wahrscheinlich auf bessere Gehälter zählen. Selbst ohne den Angleich an BCG ergreift Platinion regelmäßig Maßnahmen um die interne Karriere gegenüber dem Exit zu stärken (insb. Verkürzte Aufstiegsintervalle). Fun fact: intern kursiert auch die Info, das 20% der Exit'er zu BCG Platinion Zurückkommen (liegt wohl an top Return Konditionen).

Was heißt denn angeglichen? Wird es dann alles unter dem Namen BCG laufen?
Was sind denn die "neuen" Einstiegszahlen bei Platinion?

Jaein - es wird eher BCG Platinion mit BCG Technology Advantage (Digital Practice) zusammengelegt, um das IT-/Tech-/Digi-Consulting zu stärken. Wie das dann am Ende des Tages heißen wird, kann noch niemand sagen - DigitalBCG whatever

Wird es dann bei Platinion einen Partner-Track geben?
Am Ende des Tages ist es doch die Partnerschaft, die junge Menschen zum dauerhaften Verbleib bei Platinion motivieren wird, oder was meint ihr?
Falls das nicht möglich sein sollte, wäre es dann für ambitionierte IT-ler nicht langfristig lukrativer, bei Big4/Accenture whatever eine Partnerschaft anzustreben oder sich auf DAX-Managementpositionen zu konzentrieren?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Jaein - es wird eher BCG Platinion mit BCG Technology Advantage (Digital Practice) zusammengelegt, um das IT-/Tech-/Digi-Consulting zu stärken. Wie das dann am Ende des Tages heißen wird, kann noch niemand sagen - DigitalBCG whatever

BCG TA gehört doch aber zu CORE BCG, als ob die freiwillig dann aus CORE rausgehen.
Oder ist es dann eine neue PRACTICE in CORE?

Genau an dieser Fragestellung wird derzeit gearbeitet. Klar ist, dass eine Annäherung unter der OneBCG Strategie angestrebt wird. Platinion ist eine 100% Tochter, kann also jederzeit integriert werden. Unwahrscheinlich ist, dass TA Berater aus der Mutter ausgegliedert werden. Wie genau das umgesetzt wird wird sich demnächst zeigen.

Zur Frage oben: es gibt bereits den Partner track bei Platinion. Als managing director wird man nach einiger Zeit zum MDP - managing director und (equity) Partner bei BCG (effektiv Senior Partner). Auch als MD hat man nach einiger Zeit eine Gewinnbeteiligung bei Platinion (Partner äquivalent) und unterliegt damit keinem Accenture Partner (sieht man ebenfalls daran, dass einige MDs ex Partner von Accenture sind).

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 25.05.2022:

Kannst du kurz was zu deinem Profil sagen? Wollte mich auch bewerben. Lg

Bachelor Maastricht (currently 2,3)
Praktikum in Boutique UB nach 2. Semester.
Verschiedene Praktika in UB/ManagementPositionen während Schulzeit.

Bin aber auch nicht in Strategy sondern TSE. Für Strat braucht man bestimmt ein Profil was noch einen ticken besser ist ;).

LG

Praktikant im TSE Financial Services Standort Eschborn hier:

im Büro ist eigentlich alles dabei. Manche kommen in Polo, manche im Hemd, manche mit Sakko. An Hosen hab ich auch schon Jeans, Anzughosen und Chinos alles gesehen. Schuhe ebenso relativ flexibel. Nur eine Krawatte hab ich bisher nirgends gesehen...
Über Dresscode bei Kundenkontakt kann ich nicht reden, weil ich bisher nur hier im Office ware. Im TSE ist es allerdings so, dass relativ viel remote gearbeitet wird und du die "klassische Beraterwoche" vermutlich als Praktikant nicht erleben wirst, weil die selbst kein anderer hat. Da finden Kundenbesuche eher sporadisch statt...allerdings kann ich auch nur von TSE FS berichten, wie es im übrigen TSE und an anderen Standorten ist weiß ich nicht...

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Zu was für einer Tier würde man eigtl. Platinion zählen? Auch Tier 1? Und wie sieht es aus im Vergleich mit Digital-Ablegern von T2 wie Roland Berger N3XT?

Push - hat jemand Insights dazu? Mich würde auch der Vergleich zur Tech practice von Strategy& interessieren.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 25.05.2022:

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

Push - nach 7 Jahren sollte man im besten Fall Senior Manager sein. Liegt man als PLA SM nicht eher bei ~200k?
150k macht man als SM auch bei uns (Big4), zugegebenermaßen allerdings nicht im ersten oder zweiten Jahr.

Laut Kununu basierend auf 4 Gehaltsangaben => 137.700€ als Manager
Auf GlassDoor basierend auf 8 Gehaltsangaben => 151.461 € als Manager

Wenn du mit SM den Principal meinst, wird das Gehalt sehr wahrscheinlich dem entsprechen >= 200.000€ sein. Manager entspricht nämlich Projektleiter bei Platinion.

Ab Manager Level sinkt der Gehaltssprung leider erheblich im Vergleich zu BCG. Als principal wird man kaum über 200k kommen, eher knapp drunter landen. Als associate director sind's dann 200k+. Das wird sich allerdings bald ändern, da Platinion an BCG angeglichen wird. Wer heute als Consultant einsteigt kann sehr wahrscheinlich auf bessere Gehälter zählen. Selbst ohne den Angleich an BCG ergreift Platinion regelmäßig Maßnahmen um die interne Karriere gegenüber dem Exit zu stärken (insb. Verkürzte Aufstiegsintervalle). Fun fact: intern kursiert auch die Info, das 20% der Exit'er zu BCG Platinion Zurückkommen (liegt wohl an top Return Konditionen).

Was heißt denn angeglichen? Wird es dann alles unter dem Namen BCG laufen?
Was sind denn die "neuen" Einstiegszahlen bei Platinion?

Jaein - es wird eher BCG Platinion mit BCG Technology Advantage (Digital Practice) zusammengelegt, um das IT-/Tech-/Digi-Consulting zu stärken. Wie das dann am Ende des Tages heißen wird, kann noch niemand sagen - DigitalBCG whatever

BCG TA gehört doch aber zu CORE BCG, als ob die freiwillig dann aus CORE rausgehen.
Oder ist es dann eine neue PRACTICE in CORE?

Ich denke einfach eine Eingliederung in CORE, um das Vermarktungspotenzial zu steigern - denn ganz ehrlich einen großteil der Projekte macht Plat sowieso mit der Kerntruppe zusammen und ausgebucht ist der Laden auch.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 25.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 25.05.2022:

Sind 150k nach 7 Jahren Platinion realistisch?

Push - nach 7 Jahren sollte man im besten Fall Senior Manager sein. Liegt man als PLA SM nicht eher bei ~200k?
150k macht man als SM auch bei uns (Big4), zugegebenermaßen allerdings nicht im ersten oder zweiten Jahr.

Laut Kununu basierend auf 4 Gehaltsangaben => 137.700€ als Manager
Auf GlassDoor basierend auf 8 Gehaltsangaben => 151.461 € als Manager

Wenn du mit SM den Principal meinst, wird das Gehalt sehr wahrscheinlich dem entsprechen >= 200.000€ sein. Manager entspricht nämlich Projektleiter bei Platinion.

Ab Manager Level sinkt der Gehaltssprung leider erheblich im Vergleich zu BCG. Als principal wird man kaum über 200k kommen, eher knapp drunter landen. Als associate director sind's dann 200k+. Das wird sich allerdings bald ändern, da Platinion an BCG angeglichen wird. Wer heute als Consultant einsteigt kann sehr wahrscheinlich auf bessere Gehälter zählen. Selbst ohne den Angleich an BCG ergreift Platinion regelmäßig Maßnahmen um die interne Karriere gegenüber dem Exit zu stärken (insb. Verkürzte Aufstiegsintervalle). Fun fact: intern kursiert auch die Info, das 20% der Exit'er zu BCG Platinion Zurückkommen (liegt wohl an top Return Konditionen).

Was heißt denn angeglichen? Wird es dann alles unter dem Namen BCG laufen?
Was sind denn die "neuen" Einstiegszahlen bei Platinion?

Jaein - es wird eher BCG Platinion mit BCG Technology Advantage (Digital Practice) zusammengelegt, um das IT-/Tech-/Digi-Consulting zu stärken. Wie das dann am Ende des Tages heißen wird, kann noch niemand sagen - DigitalBCG whatever

BCG TA gehört doch aber zu CORE BCG, als ob die freiwillig dann aus CORE rausgehen.
Oder ist es dann eine neue PRACTICE in CORE?

Ich denke einfach eine Eingliederung in CORE, um das Vermarktungspotenzial zu steigern - denn ganz ehrlich einen großteil der Projekte macht Plat sowieso mit der Kerntruppe zusammen und ausgebucht ist der Laden auch.

Aber dann könnte man Sie doch einfach eingliedern, das scheint ja nicht der Fall zu sein.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Die Eingliederung von Platinion ist nicht so einfach, da das Unternehmen eine eigene interne Struktur bzw. Organisation hat. Auch das Billing und die Kunden Beziehungen würden dadurch stark betroffen sein, weil plötzlich die PLA MDs auch direkt als BCG verbuchen... Einfach alles in die TA Struktur zu überführen wäre deshalb im Status quo unsinnig. Die Fragestellung an der gearbeitet wird beschäftigt sich damit wie genau man die Digital Kompetenz der BCG in Zukunft strukturiert.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 26.05.2022:

Die Eingliederung von Platinion ist nicht so einfach, da das Unternehmen eine eigene interne Struktur bzw. Organisation hat. Auch das Billing und die Kunden Beziehungen würden dadurch stark betroffen sein, weil plötzlich die PLA MDs auch direkt als BCG verbuchen... Einfach alles in die TA Struktur zu überführen wäre deshalb im Status quo unsinnig. Die Fragestellung an der gearbeitet wird beschäftigt sich damit wie genau man die Digital Kompetenz der BCG in Zukunft strukturiert.

schon witzig, dass diejenigen Beratungen, die anderen Unternehmen nach einem 3 Monatsprojekt eine Roadmap vorlegen wie das alles super easy funktioniert, es intern selbst nicht so umgesetzt bekommen wie sie auf ihren schönen slides immer behaupten :D

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Worauf stützt sich denn diese Aussage? Eine Transformation ist nie einfach umzusetzen und bringt einen entsprechenden Zeitaufwand mit sich. Die Arbeitsgruppe, die intern an diesem Thema arbeitet und auch offiziell darauf gestafft ist, hat erst im Q2 mit ihrer Arbeit begonnen. Sicher gibt es bereits ein erstes Konzept, dieses wird aber, wie übrigens bei den meisten Kunden auch, nicht aktiv im Unternehmen herumgesprochen. Wenn es klare Entscheidungen gibt, dann folgt auch die Kommunikation. Alles andere sind bisher nur Spekulationen.

WiWi Gast schrieb am 27.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 26.05.2022:

Die Eingliederung von Platinion ist nicht so einfach, da das Unternehmen eine eigene interne Struktur bzw. Organisation hat. Auch das Billing und die Kunden Beziehungen würden dadurch stark betroffen sein, weil plötzlich die PLA MDs auch direkt als BCG verbuchen... Einfach alles in die TA Struktur zu überführen wäre deshalb im Status quo unsinnig. Die Fragestellung an der gearbeitet wird beschäftigt sich damit wie genau man die Digital Kompetenz der BCG in Zukunft strukturiert.

schon witzig, dass diejenigen Beratungen, die anderen Unternehmen nach einem 3 Monatsprojekt eine Roadmap vorlegen wie das alles super easy funktioniert, es intern selbst nicht so umgesetzt bekommen wie sie auf ihren schönen slides immer behaupten :D

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 27.05.2022:

Worauf stützt sich denn diese Aussage? Eine Transformation ist nie einfach umzusetzen und bringt einen entsprechenden Zeitaufwand mit sich. Die Arbeitsgruppe, die intern an diesem Thema arbeitet und auch offiziell darauf gestafft ist, hat erst im Q2 mit ihrer Arbeit begonnen. Sicher gibt es bereits ein erstes Konzept, dieses wird aber, wie übrigens bei den meisten Kunden auch, nicht aktiv im Unternehmen herumgesprochen. Wenn es klare Entscheidungen gibt, dann folgt auch die Kommunikation. Alles andere sind bisher nur Spekulationen.

Die Eingliederung von Platinion ist nicht so einfach, da das Unternehmen eine eigene interne Struktur bzw. Organisation hat. Auch das Billing und die Kunden Beziehungen würden dadurch stark betroffen sein, weil plötzlich die PLA MDs auch direkt als BCG verbuchen... Einfach alles in die TA Struktur zu überführen wäre deshalb im Status quo unsinnig. Die Fragestellung an der gearbeitet wird beschäftigt sich damit wie genau man die Digital Kompetenz der BCG in Zukunft strukturiert.

schon witzig, dass diejenigen Beratungen, die anderen Unternehmen nach einem 3 Monatsprojekt eine Roadmap vorlegen wie das alles super easy funktioniert, es intern selbst nicht so umgesetzt bekommen wie sie auf ihren schönen slides immer behaupten :D

Aber was glaubst du wie es laufen wird?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Platinion ist nicht ansatzweise mit der Strategieberatung zu vergleichen. S& Tech strategy ist nur eine Untergruppe in der Strategie und macht den gleichen Job mit etwas mehr Fokus auf Digitalisierung und Technologie. Mit Implementierung, pmo und Co hat das weniger zu tun.

Platinion hat dementsprechend mit T1/2 wenig am Hut und gehört eher in die Riege von Accenture und Co.

Das 'BCG' im CV bringt einem Platinion Mitarbeiter genau so viel wie das 'McKinsey' bei orphoz: garnichts.

WiWi Gast schrieb am 25.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Zu was für einer Tier würde man eigtl. Platinion zählen? Auch Tier 1? Und wie sieht es aus im Vergleich mit Digital-Ablegern von T2 wie Roland Berger N3XT?

Push - hat jemand Insights dazu? Mich würde auch der Vergleich zur Tech practice von Strategy& interessieren.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 29.05.2022:

Platinion ist nicht ansatzweise mit der Strategieberatung zu vergleichen. S& Tech strategy ist nur eine Untergruppe in der Strategie und macht den gleichen Job mit etwas mehr Fokus auf Digitalisierung und Technologie. Mit Implementierung, pmo und Co hat das weniger zu tun.

Platinion hat dementsprechend mit T1/2 wenig am Hut und gehört eher in die Riege von Accenture und Co.

Das 'BCG' im CV bringt einem Platinion Mitarbeiter genau so viel wie das 'McKinsey' bei orphoz: garnichts.

WiWi Gast schrieb am 25.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Zu was für einer Tier würde man eigtl. Platinion zählen? Auch Tier 1? Und wie sieht es aus im Vergleich mit Digital-Ablegern von T2 wie Roland Berger N3XT?

Push - hat jemand Insights dazu? Mich würde auch der Vergleich zur Tech practice von Strategy& interessieren.

Wie kommst du darauf ?

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 29.05.2022:

Platinion ist nicht ansatzweise mit der Strategieberatung zu vergleichen. S& Tech strategy ist nur eine Untergruppe in der Strategie und macht den gleichen Job mit etwas mehr Fokus auf Digitalisierung und Technologie. Mit Implementierung, pmo und Co hat das weniger zu tun.

Können das die bcgler bestätigen ?

Platinion hat dementsprechend mit T1/2 wenig am Hut und gehört eher in die Riege von Accenture und Co.

Das 'BCG' im CV bringt einem Platinion Mitarbeiter genau so viel wie das 'McKinsey' bei orphoz: garnichts.

WiWi Gast schrieb am 25.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Zu was für einer Tier würde man eigtl. Platinion zählen? Auch Tier 1? Und wie sieht es aus im Vergleich mit Digital-Ablegern von T2 wie Roland Berger N3XT?

Push - hat jemand Insights dazu? Mich würde auch der Vergleich zur Tech practice von Strategy& interessieren.

antworten
WiWi Gast

BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

WiWi Gast schrieb am 29.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 29.05.2022:

Platinion ist nicht ansatzweise mit der Strategieberatung zu vergleichen. S& Tech strategy ist nur eine Untergruppe in der Strategie und macht den gleichen Job mit etwas mehr Fokus auf Digitalisierung und Technologie. Mit Implementierung, pmo und Co hat das weniger zu tun.

Platinion hat dementsprechend mit T1/2 wenig am Hut und gehört eher in die Riege von Accenture und Co.

Das 'BCG' im CV bringt einem Platinion Mitarbeiter genau so viel wie das 'McKinsey' bei orphoz: garnichts.

WiWi Gast schrieb am 25.05.2022:

WiWi Gast schrieb am 24.05.2022:

Zu was für einer Tier würde man eigtl. Platinion zählen? Auch Tier 1? Und wie sieht es aus im Vergleich mit Digital-Ablegern von T2 wie Roland Berger N3XT?

Push - hat jemand Insights dazu? Mich würde auch der Vergleich zur Tech practice von Strategy& interessieren.

Wie kommst du darauf ?

Meiner Meinung nach ist das Quatsch - BCG Platinion ist zu 80 % auf Projekten mit Core BCGlern und bei den Tagessätzen bestimmt auch mal an einer Tech-/IT-Strategie am Feilen. Klar Large-Scale PMO ist auch mal dabei, das ist nicht abzustreiten - aber definitiv nicht nur.

Aus der immer größeren Annäherung von BCG zu Plat. kann man doch auch erkennen, dass die "Strategen" wohl die Plats auch gut gebrauchen.

Wo ich der Vorposter zustimmen muss, ist, dass das Tier-Ranking wenig Sinn macht bei Tech-/IT-Strategy Bereichen: Da hat z.B. auch Accenture Tech. Strategy einen super Ruf aber kann natürlich nicht mit dem Gehalt etc. pp. von Strategy& mithalten.

Wenn man unbedingt Tiers auf machen möchte, würde ich intuitiv so gliedern:
Tier1:
McKinsey Digital (auch mal BTO genannt) => Einfach Vorsprung durch McK prestige Faktor und Pay
Tier2:
BCG (Technology Advantage + Platinion) => wird als BCG Einheitsbrei wahrgenommen nur zahlt Plat "noch" etwas weniger als CORE
Strategy& Technology Strategy
Roland Berger N3XT
Tier3:
Accenture Tech Strategy => Machen in dem Strategy-Sektor das Gleiche wie die anderen aber klar das Gehalt ist schlechter und der große Prestige-Faktor fehlt
Tier4:
alle die es sonst so gibt

antworten

Artikel zu Platinion

Horváth trauert um Controlling-Papst und Firmengründer Péter Horváth

Das Foto zeigt Péter Horváth, den Gründer der Managementberatung Horváth & Partner

Péter Horváth, der Controlling-Pionier und Firmengründer der Unternehmensberatung Horváth, ist am 4. Juni 2022 im Alter von 85 Jahren gestorben. Die über 1.000 Mitarbeitenden der international tätigen Managementberatung Horváth trauern um ihren Aufsichtsrat. 1973 baute Péter Horváth an der TU Darmstadt den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland auf. Sein Standardwerk „Controlling“ ist inzwischen in der 14. Auflage erschienen und gilt unter Wirtschaftsstudierenden als Controlling-Bibel.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

Antworten auf BCG Platinion - Wie ist der Ruf? Leave?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 150 Beiträge

Diskussionen zu Platinion

Weitere Themen aus Consulting & Advisory