DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitUB

Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

In welche Art Unternehmen (Dax, Cdax etc, Mittelstand, Startup, UB, etc) seid ihr denn in welche Fachrichtung nach wievielen Jahren bei einem der o.g. Unternehmen gegangen? Was verdient ihr jetzt?

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Nach 5 Jahren zu einem großen amerikanischen Softwarehersteller als Direktor/Oberabteilungsleiter/Bereichsleiter.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Die Exits hängen meiner Meinung nach wesentlich mit der Unit zusammen der du zugeordnet warst.
Accenture Strategy/ Capgemini Consulting (rot) legen andere Exits hin als Accenture Technology/ Capgemini (blau).
Das heißt nicht besser/ schlechter, sondern einfach nur anders, weil andere Skills und andere Themen.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Wie würden denn die Exists bei BearingPoint aussehen? Hätte man Chancen bei Capgemini (rot), Capco oder Wyman auf gleicher Stufe einzusteigen?

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Capco ja, die sind genauso low-tier it-implementation driven. Wyman keine Chance.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Von Bearing Point kommst du maximal zu Capco.
Wyman und Capgemini Consulting nur mit sehr viel Glück oder wenn du richtig gut bist (aber dann bist du auch nicht bei Bearing Point).

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

bzgl. Wyman stimme ich definitiv zu, dass das von Bearingpoint fast unmoeglich ist. Aber Capgemini (sowohl rot als auch blau) sind definitiv genau low level wie bearingpoint. Bearingpoint, Capgemini, Accenture und Capco haben in etwa alle die selben Anforderungen und Gehälter.
Wyman spielt natuerlich in einer ganz anderen Liga.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

OW > Accenture Strategy > Capgemini Rot > BearingPoint = Capco

OW spielt in einer andere ganz anderen Liga absolut. Aber zwischen den Technologen Accenture, Capgemini, BearingPoint und Capco würde ich auch noch differenzieren. Accenture bietet die attraktivsten Pakete und hat die stärkste Brand. Das sind nochmal andere Projekte als BearingPoint oder gar Capco, die Projekte wie Datenbanksysteme koordinieren etc. verfolgen.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Wie sehen stehen die oben genannten Unternehmen im Vergleich zur Big 4 Consulting Sparte da?

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Naja wenn man schon eine solche Auflistung fuehren moechte dann eher so:
OW>>>>>>>>>>>>> AC>CG=BP=Capco

Accenture ist definitiv (weltweit) die staerkere Brand, allerdings in Deutschland fast nur in Implementierungs-oder Low-level Strategieprojekten am Start. Warum CG besser als die anderen beiden sein soll, erschließt sich mir gar nicht. Nochmal aus eigener Erfahrung:
Gehalt bei den letzten vier ist gleich (Acc Strategy evtl MINIMAL mehr) und Exits sind auch nicht unterschiedlich. Kenne zB Leute von Capco die zu google gewechselt sind und leute von Accenture die zu KPMG gewechselt sind.

Mein Rat: Wenn man die Auswahl zwischen den obengenannten hat, dann definitiv OW, aber zwischen den anderen sollte man sich rein nach Fit entscheiden, heißt dort hingehen, wo man im Gespräch das beste Gefühl hatte.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Ich würde mich anschließen und noch die Big4 in die Reihe Stellen

OW>>>>>>>>>>>>> AC>CG=BP=Capco >Big 4 Consulting

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Stimmt, wobei ich sagen würde, dass die Big4 in speziellen Bereichen, sogar noch vor Accenture einzuordnen wären. Damit meine ich jetzt nicht Strategy& oder Deloitte Monitor, sondern bsplw. den FS Strategy Bereich von KPMG. Ein bekannter von mir arbeitet dort und anscheinend wird dort häufiger auch mal gegen Oliver Wyman oder McKinsey etc. gepiticht und teilweise sogar gewonnen. Demnach: stimmt BIG4 generell am Ende, aber mit Ausnahmen innerhalb.

antworten
Ein KPMGler

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Wir pitchen fast ausschließlich nur noch gegen McK, BCG, zeb und einige kleine spezialisierte FS-Strategen.
Big4's nur noch selten, relativ häufig aber bei Bankgründungen...

Neulich gabs sogar mal einen Pitch, bei dem auch CapGemini dabei war, aber nur Alibi-mäßig, da der Einkauf zwangsweise 5 Angebote einholen musste...

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Was mich (ein Beitrag über deinem) interessieren würde, ist inwiefern ihr euch dort nur über den Preis positioniert? Ich wundere mich nur deshalb, weil ich durchaus gehört habe, dass ihr nicht wenige Pitches gegen die großen gewinnt und aus der Distanz ist das für mich zumindest etwas überraschend (wenn man jetzt nur an die jeweilige Reputation denkt).

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Nachtrag: Sollte jetzt absolute nicht negativ gemeint sein, vor allem auch vor dem Hintergrund, dass ich einen ehemaligen Mitarbeiter aus dem Bereich bei KPMG persönlich kenne und er wirklich top ist!

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Also Capgemini Consulting (CC, sprich "die Roten") hat definitiv nicht die selben Anforderungen und biete auch nicht das selbe Paket wie Acc. (Technology), BE oder Capco. Ich würde CC durchaus ein level hinter OW einordnen, etwa in einer Liga mit Acc. Strategy. Keine Ahnung wie hier jemand auf die Idee kommt da würde man genauso miserabel bezahlt wie bei BE und Acc :-D.

Aber zur eigentlichen Frage: Exits stark von der eigenen Performance und Glück, auf halbwegs interessanten Projekten zu arbeiten, abhängig. Wenn man natürlich 3 Jahre bei Acc. oder BE Testdatenmanagement gemacht hat, wird OW sich verständlicherweise fragen, was man denn mit diesem Know How soll. Ich weiss aber mindestens von zwei Kollegen, die den Exit aus der dem FS-Bereich in der Acc./BE-Liga zu OW geschafft haben - war dann mal ein Gehaltsplus von 40% :D. Hatten sich eben mit IFRS9 usw. beschäftigt und das war eben ein gutes Asset. Die Regel ist es natürlich nicht.

Zum Kunden zu wechseln klappt dagegen erstaunlich gut, allerdings eben in Positionen wie "Projetmanager" usw., also lange noch nicht eine echte Führungsposition. Auch hier natürlich vorausgesetzt, dass man einen halbwegs ordentlichen Eindruck hinterlassen hat.

antworten
Ein KPMGler

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Nehme ich nicht persönlich, ist eine übliche Fragestellung...

Die letzten Pitches, die wir gegen Strategen gewonnen haben, hatten folgendes Feedback:
"ihr kamt genauso kompetent rüber, aber es machte den Eindruck, dass ihr es einfach mehr wollt und mit mehr Enthusiasmus dabei seid"

"BCG macht super Hochglanzkonzepte, aber bei der Umsetzung später (wenn BCG nicht mehr im Haus ist) fallen die ganzen Konzepte wegen fehlender Praxistauglichkeit um. Wir erwarten von euch genau so eine konzeptionelle Stärke, aber mit deutlich höherer Praxistauglichkeit"

"Klar wart ihr 50% günstiger, aber ihr wart einfach besser. Wir hätten auch 200% mehr bezahlt, wenn wir das Gefühl gehabt hätten, dafür die besten zu bekommen"

...und so weiter!

Natürlich gibt es auch immer wieder Pitches, die wir gegen die MBB's dieser Welt verlieren, aber in den letzten 18 - 24 Monaten haben wir denen viele Projekte weggenommen...

Lounge Gast schrieb:

Nachtrag: Sollte jetzt absolute nicht negativ gemeint sein,
vor allem auch vor dem Hintergrund, dass ich einen ehemaligen
Mitarbeiter aus dem Bereich bei KPMG persönlich kenne und er
wirklich top ist!

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Gratulation zu den Wins.
Das ist halt genau der Punkt, warum gute Teams auch spannende Projekte machen, weil der Enthusiasmus einfach zu spüren ist.

Und das ist meiner Meinung nach auch relativ unabhängig von der Firma, d.h. das ist sowohl bei KMPG als auch bei OW als auch Capgemini Consulting, etc. der Fall. Die Frage ist eher wieviele dieser guten Teams in den jeweiligen Beratungen beheimatet sind. Und ob sich die Teams auch in derselben Industrie treffen sei auch mal dahingestellt ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Süß wie sich hier jeder die eigene Position wieder schönredet! Alle der genannten Firmen siedeln sich zwischen Tier 3 und Tier 4 (Ausnahme Oliver Wyman) an und bekommen letztlich nur noch die Projekte, welche die T1 (MBB) und T2 (Roland Berger, Strategy&, AT Kearney, Oliver Wyman) liegen gelassen haben oder für die spezielle Fachkenntnis benötigt wird.

Die genannten Firmen mögen ja in bestimmten Bereichen spitze sein, aber man kann sie nicht mit den T1 oder T2 vergleichen.* Vor allem BearingPoint und Capgemini sind für mich verdeckte Bodyleaser.

*Das heißt nicht, dass dort keine guten Leute arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Also MBB Spirit schweißt richtig zusammen.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Capgemini Consulting zahlt deutlich mehr als Accenture, die bewegen sich gehaltstechnisch in der gleichen Liga wie Tier 2 / Spezialisten a la ZEB, Horvath, SKP

antworten
Ein KPMGler

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Und genau die Aussage ist in der Realität mittlerweile falsch und hat nix mit süßem Schönreden zu tun.

Ausserhalb von reinrassigen Strategiethemen gibt es keine klassische Tier1/2/3/... Abtrennung. Da kämpfen alle um alles!

Aber das können Studenten mit ihrem Blick von aussen einfach auch nicht nachvollziehen...

Lounge Gast schrieb:

Süß wie sich hier jeder die eigene Position wieder
schönredet! Alle der genannten Firmen siedeln sich zwischen
Tier 3 und Tier 4 (Ausnahme Oliver Wyman) an und bekommen
letztlich nur noch die Projekte, welche die T1 (MBB) und T2
(Roland Berger, Strategy&, AT Kearney, Oliver Wyman)
liegen gelassen haben oder für die spezielle Fachkenntnis
benötigt wird.

Die genannten Firmen mögen ja in bestimmten Bereichen spitze
sein, aber man kann sie nicht mit den T1 oder T2
vergleichen.* Vor allem BearingPoint und Capgemini sind für
mich verdeckte Bodyleaser.

*Das heißt nicht, dass dort keine guten Leute arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Wieviel zahlt denn Capgemini Masterabsolventen?

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Natürlich gibt es auch außerhalb der reinen Strategieprojekte eine Hackordnung und ich habe (bin bei einer der T1) bei keinem unserer Bewerbungen für öffentliche Ausschreibungen Capgemini, BearingPoint etc gesehen. Accenture Strategy bisher einmal, aber das Projekt hatte auch eine recht großangelegte Implementierungskomponente. Auf typischen Ausschreibungen für Strategieprojekte und operativere Managementberatungsdienstleistungen sieht man eigentlich immer nur die üblichen Verdächtigen wie die anderen beiden T1s, Strategy&, Roland Berger und ab und zu A.T. Kearney.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Ich weiß dank sicherer Quelle, dass Capgemini Consulting Masterabsolventen ca. 60k-65k all in zahlt. Das gilt wohlgemerkt nur für Capgemini Consulting (rot)!

Lounge Gast schrieb:

Wieviel zahlt denn Capgemini Masterabsolventen?

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

"Insider berichten, dass Capgemini Einstiegsgehälter zwischen 50.000 und 68.000 Euro zahlt - je nach Abschluss, Einsatzbereich und Erfahrung. Häufig sind davon fünf Prozent variabel. Nach zwei bis drei Jahren kann das Gehalt dann bei 80.000 Euro liegen. Der variable Anteil steigt dann meist mit."

Quelle: staufenbiel

Lounge Gast schrieb:

Wieviel zahlt denn Capgemini Masterabsolventen?

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

BearingPoint zahlt 48k für Master Absolventen. In der Hierarchie der Bezahlung aber auch bzgl. Reputation und globale Reichweite sind Accenture sowie Capgemini positiv von BearingPoint abzugrenzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Klingt nach zu T1 und T2 sehr vergleichbaren Gehältern. *Ironie off

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Nachdem sich jetzt wieder alle in der T1/ T2/ T3/ T4/ T5/ T6/ .../ T10 Diskussion austoben konnten, können wir uns vielleicht wieder dem eigentlichen Thema widmen?

Glaube das war:
Accenture Technology vs. BearingPoint vs. Capgemini blau. Und die liegen ja unstrittigerweise auf einer Ebene, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Im Grunde genommen ja. Aber Bekanntheit, Brand, Reichweite von Accenture sind höher als bei Capgemini und BearingPoint. Letzterer ging in den USA insolvent und ist nur noch in Europa aktiv.

Lounge Gast schrieb:

Glaube das war:
Accenture Technology vs. BearingPoint vs. Capgemini blau. Und die liegen ja unstrittigerweise auf einer Ebene, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Das stimmt nicht.

Globale Reichweite durch Kooperationen + tw. eigene Büros, z.B. Shanghai oder VAE.

P.S.: Bin seit knapp 6 Jahren bei BE und sehr zufrieden. Der Mix aus Management- und Technologieberatung passt für mich einfach. Darüber hinaus stimmt bei uns die Kollegialität, super Teams in den bisherigen Projekten. Geld ist nicht alles. ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Stimmt, Kooperationen mit anderen unbekannten Beratungen in den USA oder in Asien. Aber Geld ist nicht alles ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

BearingPoint entwickelt sich im Moment wieder richtig gut. Ich denke, sie werden sich mittlelfristig auf dem Markt behaupten können

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Soll dieses OW gehype ein Witz sein? Mögen zwar bei dem ein oder anderen Studenten beliebt sein, aber auch nur wenn man Lust auf FS hat. Strategie ist da in der gleichen Liga wie Big4, etc.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

OW ist schon ein sehr guter Name.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

OW für FS, keine Frage. Für Strategie geht man dort nicht hin.

antworten
Ein KPMGler

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Stimmt. Ist eine klare Schlußfolgerung, weil es im FS-Bereich keine Strategie gibt.

0...O

Lounge Gast schrieb:

OW für FS, keine Frage. Für Strategie geht man dort nicht hin.

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Die meisten wechseln von Oliver Wyman in C-Level Jobs

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

push - exits Accenture, BearingPoint, Capgemini

antworten
WiWi Gast

Re: Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Ganz einfach ignoriert das Gerede hier einfach.

Der Exit hängt davon ab was ihr macht. Kenne SAP Experten (bei den meisten Unternehmensberatungen ganz unten angesiedelt) die heute ihre 120k nach Hause bringen als normaler Mitarbeiter für SAP Themen. Kenne auch Leute die haben 3 Jahre Strategie gemacht, dann Burn Out die jetzt nen Restaurant aufgemacht haben.

Pauschal lässt sich das alles nicht beantworten. Accenture und Capgemini sehen auf dem Lebenslauf gut aus Punkt.

Es gibt keine allgemeingültige Antwort. Ich kenne Top Unternehmen die haben ein klares Verbot Leute von McKinsey einzustellen, ich kenn aber auch welche die stellen sehr gerne Leute von da ein.

Was halt jedem klar sein muss ist, dass es wie der KMPGler sagt außerhalb der Top Projekte (die man in einem Jahr an einer Hand abzählen kann und glaubt mir wer an denen arbeitet hat keine Zeit hier zu posten) es keine Tier Struktur mehr gibt.

Im Öffentlichen Sektor ist McKinsey ne Macht, BCG ist bei Autofirmen sehr beliebt, KPMG und pwc sind bei Finanzfirmen eine Bank, Roland Berger in der Industrie und Capgemini und Accenture sind wenn es um IT Themen geht in der Regel erste Wahl.

antworten

Artikel zu UB

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Unternehmensranking 2017: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

18. Hohenheim Consulting Week 2018

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Handbuch Consulting

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

Antworten auf Exits Accenture Bearingpoint Capgemini

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 40 Beiträge

Diskussionen zu UB

2 Kommentare

Entscheidung Jobwechsel

WiWi Gast

Du musst immer auf deinen CV schauen, dass du dich nicht verbrennst. Unglücklich ist / war jeder in der Consulting-Branche mal. Mi ...

1 Kommentare

Exit nach 3/4 Jahren UB

WiWi Gast

Hallo zusammen, bin seit 3,5 Jahren bei T2 UB und so weit zufrieden, aber die ständige Reiserei stört mich auf Dauer etwas. Amb ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit