DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryEXIT

Consulting Exit - Wohin?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

Guten Morgen zusammen,

plane aktuell meinen Consulting Exit und würde mich über Gedanken / Inspirationen freuen.

Mein Profil:

  • BSc. Von sehr guter Uni (Think: Mannheim, WHU, EBS)
  • Knapp 5 Jahre Erfahrung in Corporate Finance Beratung (Think: Duff & Phelps, Andersch)
  • Aktuell bei sehr renommierter Unternehmensberatung mit Finance / Restructuring Focus (Think: AlixPartners, Berger, McKinsey RTS)

Ich möchte in Zukunft mehr Wert auf geregelte Arbeitszeiten / WL-Balance legen und meine Reisetätigkeit deutlich reduzieren. Daher werde ich wahrscheinlich zu einem großen Konzern oder einem relativ großen Mittelständler gehen wollen. Genauer Standort innerhalb von Deutschland spielt erstmal eine untergeordnete Rolle.

Aktuell schweben mir folgende Optionen vor:

  • Inhouse Consulting (fällt eventuell raus wegen Reisetätigkeit)
  • Controlling
  • Business Development

Habt ihr noch weitere Ideen bzw. wie würdet ihr die Gehaltsaussichten (plus Extras wie zB Firmenwagen) in den genannten Bereichen mit diesem Background sehen?

Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

Push

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

Corporate Finance / Restrukturierungserfahrung und Work-Life-Balance passt einfach nicht zusammen :/

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

öD

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

Push again^^

Kann jemand was dazusagen, der es schon erlebt hat? Welche Optionen gibt es so?

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

Also das du in einen Konzern kommst mit Dienstwagen ist extrem unwahrscheinlich.

Würde mich an deiner Stelle eher an KMUs halten.

Die Konzerne suchen extern hauptsächlich IT und Engineering Profile.

Hast du kein Kundennetzwerk aus dem Consulting? Die würde ich ansprechen - die kennen dich.

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

KMU Head of... / Vorstandsreferent, sowas...

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

Ich habe im Freundeskreis einen Fall, 5 Jahre Deloitte. Exit zu DAX30 Inhouse Consulting als Projektmanager. 100k fix + 20k Bonus. Aus meiner Sicht ein Traum. Zu meiner Studienzeit 2005 hatte Deloitte den Ruf einer Tier3 Beratung, daraus nach Jahren 120k zu machen ist phänomenal.

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

Bin der TE;

Bin noch auf meiner Beratungsstelle und hatte mittlerweile einige unverbindliche Gespräche. Aktuell sehr gutes Gehalt wird in allen Fällen gematched, teilweise nochmal erhöht. Firmenwagen ist in den meisten Fällen auch kein Problem, aber von Unternehmen zu Unternehmen sehr unterschiedlich.

Die bisherigen Gesprächspartner waren mittelgroße bis große Unternehmen (alle über 5k Mitarbeiter), teilweise auch DAX/MDAX

Aktuell plane ich meinen Wechsel für den Laufe des Jahres. Momentan sitze ich auf einem sehr guten Projekt mit angemessener W/L Balance, daher ist der Druck zu wechseln etwas verringert.

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Also das du in einen Konzern kommst mit Dienstwagen ist extrem unwahrscheinlich.

Würde mich an deiner Stelle eher an KMUs halten.

Die Konzerne suchen extern hauptsächlich IT und Engineering Profile.

Hast du kein Kundennetzwerk aus dem Consulting? Die würde ich ansprechen - die kennen dich.

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

Eben noch vergessen: All-In Compensation liegt je nach Gespächspartner bei ~150k und aufwärts (base+bonus, Altersvorsorge ist mir relativ unwichtig und daher nicht gefragt) und Firmenwagen on top. Habe jetzt 8 Jahre BE.

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

Switch ins IT-Consulting.
Brauchst häufig nicht mehr reisen, hast entspannte 40h und kannst z.T. sogar von zuhause arbeiten. Das Gehalt ist immer noch super.
Mit entsprechender Berufserfahrung sind 80-90k langfristig sicherlich drin.
Sicherlich ist bei MBB etc. mehr drin aber:

Eine bessere Kombination aus spannenden, abwechslungsreichen Aufgaben, sehr guter WLB und guter Bezahlung ist mir nicht bekannt.

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Switch ins IT-Consulting.
Brauchst häufig nicht mehr reisen, hast entspannte 40h und kannst z.T. sogar von zuhause arbeiten. Das Gehalt ist immer noch super.
Mit entsprechender Berufserfahrung sind 80-90k langfristig sicherlich drin.
Sicherlich ist bei MBB etc. mehr drin aber:

Eine bessere Kombination aus spannenden, abwechslungsreichen Aufgaben, sehr guter WLB und guter Bezahlung ist mir nicht bekannt.

Welche Beratungen schweben dir hier vor die 80-90k Zahlen bei "nur" 40h? Klingt ja fast zu gut um wahr zu sein

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

Macht total Sinn.
Einem der Null Erfhahrung hat mit IT, ein ganz anderes Profil und Background, der aus dem Consulting raus will und an 150k denkt, das IT Consulting zu empfehlen

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Switch ins IT-Consulting.
Brauchst häufig nicht mehr reisen, hast entspannte 40h und kannst z.T. sogar von zuhause arbeiten. Das Gehalt ist immer noch super.
Mit entsprechender Berufserfahrung sind 80-90k langfristig sicherlich drin.
Sicherlich ist bei MBB etc. mehr drin aber:

Eine bessere Kombination aus spannenden, abwechslungsreichen Aufgaben, sehr guter WLB und guter Bezahlung ist mir nicht bekannt.

antworten
WiWi Gast

Consulting Exit - Wohin?

WiWi Gast schrieb am 26.01.2022:

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Switch ins IT-Consulting.
Brauchst häufig nicht mehr reisen, hast entspannte 40h und kannst z.T. sogar von zuhause arbeiten. Das Gehalt ist immer noch super.
Mit entsprechender Berufserfahrung sind 80-90k langfristig sicherlich drin.
Sicherlich ist bei MBB etc. mehr drin aber:

Eine bessere Kombination aus spannenden, abwechslungsreichen Aufgaben, sehr guter WLB und guter Bezahlung ist mir nicht bekannt.

Welche Beratungen schweben dir hier vor die 80-90k Zahlen bei "nur" 40h? Klingt ja fast zu gut um wahr zu sein

d-fine! Spreche aus eigene Erfahrung.

antworten

Artikel zu EXIT

Horváth trauert um Controlling-Papst und Firmengründer Péter Horváth

Das Foto zeigt Péter Horváth, den Gründer der Managementberatung Horváth & Partner

Péter Horváth, der Controlling-Pionier und Firmengründer der Unternehmensberatung Horváth, ist am 4. Juni 2022 im Alter von 85 Jahren gestorben. Die über 1.000 Mitarbeitenden der international tätigen Managementberatung Horváth trauern um ihren Aufsichtsrat. 1973 baute Péter Horváth an der TU Darmstadt den ersten Lehrstuhl für Controlling in Deutschland auf. Sein Standardwerk „Controlling“ ist inzwischen in der 14. Auflage erschienen und gilt unter Wirtschaftsstudierenden als Controlling-Bibel.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Roland Berger übernimmt POLARIXPARTNER

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der POLARIXPARTNER durch die Unternehmensberatung Roland Berger.

Roland Berger verstärkt sich mit dem Team von POLARIXPARTNER und baut seine Expertise im Bereich Kostenoptimierung weiter aus. Die in Saarburg (Rheinland-Pfalz) ansässige Beratung beschäftigte zuletzt rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. POLARIXPARTNER unterstützt Unternehmen sowohl bei der Strategieentwicklung als auch bei der Optimierung von Kosten und Prozessen zur nachhaltigen Verbesserung der Effizienz.

Fallstudienworkshop: Volkswagen Consulting Case Race 2022

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Case Race 2022"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und des Volkswagen Konzerns blicken möchte, hat dazu beim "Case Race 2022" Gelegenheit. Der Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet vom 13. bis 15. Juli 2022 in Wolfsburg statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Die Bewerbungsfrist für den Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting ist der 15. Juni 2022.

Accenture übernimmt Ingenieurberatung umlaut

Wirtschaftsingenieur

Accenture wächst mit der Übernahme von umlaut im Kerngeschäft der Digitalisierungsberatung weiter. Das internationale Beratungsunternehmen reagiert damit auf die zunehmende Digitalisierung der industriellen Fertigung und der steigenden Nachfrage nach Beratungsleistungen dabei. Die Ingenieurberatung umlaut ist die jüngste zahlreicher Akquisitionen. Vor einigen Wochen erst hatte Accenture die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner und die deutsche Technologieberatung SALT Solutions übernommen.

Accenture übernimmt Strategieberatung Homburg & Partner

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Accenture übernimmt die deutsche Strategieberatung Homburg & Partner mit Kunden aus dem Gesundheitssektor, der Industriegüter- und Chemieindustrie. Die internationale Managementberatung Accenture verstärkt sich mit dem 73-köpfigen Team vor allem in den Bereichen Marktstrategie, Vertrieb und Preismanagement.

Horvath mit neuem Markenauftritt auf Wachstumskurs

horvath-Logo-Rebranding

Horváth & Partners feiert den 40. Geburtstag mit einem Rebranding. Im Zentrum des neuen Markenauftritts steht die Verkürzung des Markennamens auf Horváth. Der Namensteil „& Partners“ entfällt. Die Doppelraute als Signet kennzeichnet künftig das Logo. Inhaltlich spielt insbesondere das stark wachsenden Geschäft der Transformationsberatung eine tragende Rolle.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Antworten auf Consulting Exit - Wohin?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu EXIT

Weitere Themen aus Consulting & Advisory