DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Kinder & KarriereElternzeit

Elternzeit-Rechner - Anspruch auf Erziehungsgeld berechnen

Ob und wie der Anspruch auf Elternzeit genutzt werden kann, hängt nicht zuletzt von der Einkommenssituation der Familie ab. Mit dem Elternzeitrechner vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend findet jede Familie für sich die beste Lösung in der Elternzeit.

Ein Kleinkind mit einem Sonnenhut mit Blumen in rosa geht an einer Hand mit Uhr und Ring spazieren.

Elternzeit-Rechner - Anspruch auf Erziehungsgeld berechnen
Kinder machen Freude, aber auch viel Arbeit. Ganz besonders intensiv ist der Betreuungsaufwand in den ersten drei Lebensjahren des Kindes. Eine Zeitlang wollen viele Eltern ihr Kind dabei noch ganz bei sich zu Hause haben. Damit das möglich ist und Eltern mehr Zeit mit ihren Kinder verbringen können, hat der Bundesgesetzgeber den Anspruch auf eine Elternzeit und ein Elterngeld eingeführt. Ob und wie dieser Anspruch genutzt werden kann, hängt aber nicht zuletzt von der Einkommenssituation der Familie ab. Für viele Eltern stellt sich deshalb die Frage, wie sie Erziehungsarbeit und Erwerbsarbeit zwischen Mutter und Vater aufteilen wollen.

Die Antwort wird noch zu oft allein davon abhängig gemacht, wer mehr verdient. Entscheidend ist jedoch, was unter dem Strich in der Familienkasse bleibt. Der Elternzeitrechner des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hilft, dass hier jede Familie die für sich beste Lösung findet. Mit dem Rechner lässt sich für jede Dauer und Aufteilung der Elternzeit die Höhe des Elterngeldes ermitteln. So kann jeder beispielweise ausprobieren, wie das Nettoeinkommen aussieht, wenn die Partner sich die Elternzeit teilen.

Screenshot einer Beispielberechnung in dem Elternzeit-Rechner auf der Internetseite http://www.familien-wegweiser.de des BMFSFJ.

Seit kurzem stellt das BMFSFJ einen weiteren Elternzeit-Rechner zur Verfügung, mit dem sich Elterngeld, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonus kombinieren lassen.

http://www.familien-wegweiser.de/Elterngeldrechner
 

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Elternzeit-Rechner

Hallo meine Sohn ist am 02.12.2009 geboren, ich habe 3 Jahre Elternzeit beim Arbeitgeber beantragt. Jetzt ist meine Tochter am 14.09.2011 geboren und ich habe 3 weitere Jahre beantragt. Bis zu welchem Tag genau läuft jetzt meine Elternzeit?

Vielen Dank Mit freundlichen Grüßen

antworten
WiWi Gast

Re: Elternzeit-Rechner - Anspruch auf Erziehungsgeld berechnen

Hallo. Mein 1. Sohn kam am 03.06.2008 zur Welt. Ich habe 3 Jahre Elternzeit beantragt. In dieser Zeit wurde mein 2. Sohn am 03.03.2011 geboren, da habe ich wieder 3 Jahre beantragt. Muß ich jetzt im März 2014 oder im Juni 2014 wieder anfangen zu arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Elternzeit-Rechner - Anspruch auf Erziehungsgeld berechnen

Unser Sohn wurde am 25.11.13 geboren. Der eigentliche entbindungstermin wäre der 6.12.13 gewesen. Dementsprechend geht meine Mutterschutzfrist bis zum 31.1.14. ab wann beginnt denn jetzt die elternzeit? Ab 01.02.14 oder ab 26.11.13? Und wann endet sie wenn ich 1 jahr elternzeit nehmen möchte? Und was ist denn jetzt der Unterschied zwischen elternzeit und dem Zeitraum in dem mir Elterngeld zusteht?

antworten
WiWi Gast

Re: Elternzeit-Rechner - Anspruch auf Erziehungsgeld berechnen

Bei uns wurden exakt die 12 Monate vor dem Geburtstermin als Berechnungsgrundlage für das Geld in der Elternzeit genommen. Das sollten bei dir dann die Einkünfte vom 13.7.2012-12.7.2013 sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Elternzeit-Rechner - Anspruch auf Erziehungsgeld berechnen

Hallo. Meine Tochter kam am 13.7.13 zur Welt. Ab 1.1.2013 bin ich im Angestelltenverhältnis und 2012 war ich selbständig. Welcher Zeitraum wird zur Berechnung genommen?

antworten
WiWi Gast

Elternzeit-Rechner - Anspruch auf Erziehungsgeld berechnen

Guten Tag, meine große Tochter ist am 24.8.2011 geboren, ich habe 3 Jahre Elternzeit beim Arbeitgeber beantragt. Jetzt ist meine 2. Tochter am 8.10.2013 geboren und ich habe 2 weitere Jahre beantragt. Bis zu welchem Tag genau läuft jetzt meine Elternzeit? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort Mit freundlichen Grüßen

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Elternzeit

Weiteres zum Thema Kinder & Karriere

Eltern mit zwei Kindern auf den Schultern am Strand. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Mehr Müttern und Vätern gelingt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Voraussetzungen für erwerbstätige Mütter haben sich in Deutschland verbessert. Aus der OECD-Studie „Dare to Share“ zur Partnerschaftlichkeit in Familie und Beruf geht hervor: 70 Prozent der Mütter sind erwerbstätig, davon arbeiteten mit 39 Prozent überdurchschnittlich viele Mütter in Deutschland in Teilzeit. Die hohe Teilzeitquote bei Müttern zeigt jedoch, dass eine wirklich ausgeglichene Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit innerhalb von Familien noch nicht die Regel ist.

Karrierekiller Teilzeit: Hohe Führungspositionen meist Männern vorbehalten

Die Aufstiegschancen sind für Männer in Deutschland weiterhin deutlich besser. Obwohl fast die Hälfte der abhängig Beschäftigten Frauen sind, beträgt ihr Anteil in hohen Führungspositionen nur 31 Prozent. Der Gender Leadership Gap variiert jedoch nach Branchen stark. Fast gleichwertige Karrierechancen haben Frauen im Bereich Information und Kommunikation. Die Finanzbranche bietet dagegen zwar viele hohe Führungspositionen – davon profitieren allerdings überwiegend Männer. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Initiative-Chefsache Frauen Führungspositionen

Frauen in Führungspositionen: Bundeskanzlerin Merkel unterstützt Initiative »Chefsache«

Bundeskanzlerin Merkel unterstützt die neue Initiative „Chefsache“ – für ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern in Spitzenpositionen. Dem Netzwerk gehören Top-Führungskräfte aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialwirtschaft, öffentlichem Sektor und Medien an. Der Bundestag hat bereits im März 2015 eine gesetzliche Frauenquote für 2016 festgelegt.

Beliebtes zum Thema Karriere

Ein schwarzer Kompass mit einem weißen Zifferblatt und grünen Richtungsanzeigern.

Moderne Managementtechniken sichern Unternehmenserfolg

Die aktuellen Managementtechniken sind meist langfristige Wachstumsstrategien. In Deutschland sind Kundenmanagement, Outsourcing und Benchmarking die meistgenutzten Managementinstrumente. Neue Werkzeuge wie Big-Data-Analyse oder die digitale Transformation werden von deutschen Managern seltener als in anderen Ländern eingesetzt. Eine wachsende Komplexität, Cyber-Attacken und die abnehmende Kundenloyalität sind weltweit große Herausforderungen.

Frau, Boss, Chefin, Führungskraft, Managerinnen,

Führungskräfte-Monitor 2017: Mehr Managerinnen jedoch mit Gehaltsnachteil

Der Frauenanteil unter den Führungskräften ist in den Jahren von 1995 bis 2015 um rund zehn Prozentpunkte auf etwa 30 Prozent gestiegen. Aktuell nimmt der Frauenanteil bei den Führungskräften allerdings nur noch langsam zu. Der Gehaltsnachteil von Managerinnen beträgt durchschnittlich 23 Prozent, so der „Führungskräfte-Monitor 2017“ des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

New-York, Freiheitsstatur,

CEO Challenge 2017: Die Sorgen der Chefs

Die unsichere politische Lage rund um den Globus ist aus Sicht deutscher Unternehmen derzeit die größte Herausforderung. Das geht aus einer gemeinsamen Umfrage von IW Consult und The Conference Board hervor. Sorgen vor einer globalen Rezession sind bei hiesigen Managern dagegen weniger verbreitet als in anderen Ländern.

Eltern mit zwei Kindern auf den Schultern am Strand. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Mehr Müttern und Vätern gelingt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Voraussetzungen für erwerbstätige Mütter haben sich in Deutschland verbessert. Aus der OECD-Studie „Dare to Share“ zur Partnerschaftlichkeit in Familie und Beruf geht hervor: 70 Prozent der Mütter sind erwerbstätig, davon arbeiteten mit 39 Prozent überdurchschnittlich viele Mütter in Deutschland in Teilzeit. Die hohe Teilzeitquote bei Müttern zeigt jedoch, dass eine wirklich ausgeglichene Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit innerhalb von Familien noch nicht die Regel ist.

Markus Thomas Münter

Professor des Jahres 2016: Volkswirt Markus Thomas Münter siegt in Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. Markus Thomas Münter von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes gewinnt im Rennen um den Titel "Professor des Jahres 2016" in den Wirtschaftswissenschaften. Auf den 2. Platz wurde Prof. Dr. Marcus Labbé von der Hochschule Augsburg gewählt. Platz drei belegt die Professorin für Allgemeine Betriebswirtschafslehre Michaela Hönig von der Hochschule Frankfurt.

Feedback +/-

Feedback