DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Kinder & KarriereKarrierenetzwerke

vaeter.de - Plattform für Männer mit Kind und Karriere

Die Internetplattform vaeter.de richtet sich an Männer, die Familie und Beruf besser vereinbaren möchten.

Vater, Kind, Rente, Familie,

vaeter.de - Plattform für Männer mit Kind und Karriere
Die Internetplattform vaeter.de richtet sich an Männer, die Familie und Beruf besser vereinbaren möchten. Väter können sich online beispielweise beraten lassen, wie sie ihre Arbeitszeit flexibilisieren oder wie sie ihren Chef davon überzeugen, dass sie gerne in Elternzeit gehen möchten. Die Internetseite unterstützt Väter mit Strategien, Tipps und Checklisten.

Die Internetseite ist unterteilt in die Bereiche:

 

Diskussionsforen zu den jeweiligen Themenbereichen bieten zudem Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

http://www.vaeter.de

 

Im Forum zu Karrierenetzwerke

10 Kommentare

Jobangebote über Soziale (Arbeits)netzwerke

WiWi Gast

Was schreibt ihr denn in eure Profile rein, dass ihr direkte Anfragen bekommt? Foto etc. auch Pflicht?

14 Kommentare

LinkedIn vs XING

WiWi Gast

OK, wenn du das sagst. Habe schon genauso viele Profile von Leuten mit Ausbildung dort gesehen wie bei xing. Aber grundsätzlich netter Einfall ;-) Lounge Gast schrieb: ...

14 Kommentare

Xing oder LinkedIn adden?

finacc

LinkedIn, aus dem über mir genannten Grund.

4 Kommentare

Führungskräfteaustausch / Führungskräftenetzwerk

WiWi Gast

Gibt es keine weiteren Meldungen?

6 Kommentare

Xing/ LinkedIn nutzen für Praktikum?

WiWi Gast

Wie findet man dich denn auf LinkedIn/Xing KPMGler? Der KPMGler schrieb: ...

1 Kommentare

Bachelorthesis Umfrage Karrierenetzwerke (Xing und LinkedIn)

Alissa

Hallo Ihr Lieben! Im Rahmen meiner Bachelorthesis beschäftige ich mich mit der Nutzung von Karrierenetzwerken durch Unternehmen im Rekruiting und wie potenzielle Bewerber dies bewerten. Hierfür habe i ...

13 Kommentare

LinkedIn vs. Xing

WiWi Gast

---> Der Hinweis auf VZ ist gut. 80% der Zugriffe von Xing kommen aus Deutschland. In Osteuropa sind meistens weder Xing noch LinkedIn vorn. Im Moment dominieren bei Xing ja eh die Macken, so dass Lin ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Karrierenetzwerke

Weiteres zum Thema Kinder & Karriere

Eltern mit zwei Kindern auf den Schultern am Strand. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Mehr Müttern und Vätern gelingt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Voraussetzungen für erwerbstätige Mütter haben sich in Deutschland verbessert. Aus der OECD-Studie „Dare to Share“ zur Partnerschaftlichkeit in Familie und Beruf geht hervor: 70 Prozent der Mütter sind erwerbstätig, davon arbeiteten mit 39 Prozent überdurchschnittlich viele Mütter in Deutschland in Teilzeit. Die hohe Teilzeitquote bei Müttern zeigt jedoch, dass eine wirklich ausgeglichene Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit innerhalb von Familien noch nicht die Regel ist.

Buchstaben und Computer-Tastatur bilden die Wörter Beruf und Familie

Kind und Karriere: Jobs werden familienfreundlicher

Die Vereinbarkeit von Kind und Karriere spielt eine immer größere Rolle auf dem Stellenmarkt. Die Unternehmen reagieren daher verstärkt auf die Ansprüche von Eltern, die ihre Elternzeit in Anspruch nehmen wollen. Wie der Adecco Stellenindex zeigt, werden insbesondere für die Bereiche Office Management und Verwaltung, die Gesundheitsberufe und das Finanz- und Versicherungswesen geeignete Kandidaten zur Elternzeitvertretung gesucht.

Beliebtes zum Thema Karriere

Karriere zum DAX-CEO: Eine junger Manager im Anzug läuft eine lange Treppe hoch.

Fast jeder zweite DAX-Chef ist Wirtschaftswissenschaftler

Die Wirtschaftswissenschaftler dominieren das Topmanagement der DAX-Unternehmen. 56 Prozent der Vorstände in MDAX-Unternehmen und 47 Prozent der Vorstände im DAX und SDAX sind Wirtschaftswissenschaftler. Von den CEOs der TecDAX-Unternehmen hat dagegen lediglich jeder dritte Wirtschaftswissenschaften studiert. Jeder fünfte Vorstandschef, der erstmals ein Unternehmen führte, war zuvor Finanzvorstand. Die CEOs waren vorher am häufigsten Unternehmensberater, wie die Lebensläufe von 170 DAX-Vorständen laut dem "Headhunter" Korn Ferry zeigen.

Das Bild zeigt passend zur Manpower-Studie "Karriereziele" einen Kompass und das Wort "Karriere"

Karriereziele 2018: Jeder Zweite wünscht sich mehr Gehalt

Aktuell machen die Deutschen ihren Job vorwiegend wegen des Geldes. Mehr Gehalt ist entsprechend der zentrale Karrierewunsch von jedem Zweiten für 2018. Wie wichtig es ist, Kenntnisse rund um die Digitalisierung aufzubauen, haben nur wenige Arbeitnehmer erkannt. 18 Prozent der Deutschen sind karrieremüde und möchten weniger arbeiten. Zu diesen Ergebnissen kommt die Manpower-Studie „Karriereziele 2018“.

Managerinnen-Barometer 2018: Erfolge mit Frauenquote

Die Frauenquote für Aufsichtsräte wirkt. Der Frauenanteil ist auf 30 Prozent gestiegen. Dennoch sind Frauen in Spitzengremien großer Unternehmen noch immer deutlich in der Minderheit. Die Vorstände sind weiterhin eine Männerdomäne. Besonderen Aufholbedarf haben Banken und Versicherungen. Das ergibt das aktuelle Managerinnen-Barometer 2018 des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Business: Bain-Studie zu Managementtechniken in Deutschland und weltweit.

Deutsche Führungskräfte schätzen bewährte Managementtechniken

Die aktuellen Managementtechniken sind meist langfristige Wachstumsstrategien. In Deutschland sind Benchmarking, strategische Planung und Change Management die meistgenutzten Managementinstrumente. Neue innovative Werkzeuge wie Agile Management und Advanced Analytics werden von deutschen Managern seltener als in anderen Ländern eingesetzt. Weltweit rücken Kundenmanagement und Kundenzufriedenheitsanalysen in den Fokus. Eine wachsende Komplexität und abnehmende Kundenloyalität sind die weltweit größen Herausforderungen.